Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 GQ - [Die MSG]

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 17 ... 31, 32, 33, 34  Weiter
AutorNachricht
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2298
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 39
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Sa 10 März 2018, 22:42

Neythani trottete hinter Aldred und Eve her und begutachtete die umgebung. Es sah so anders aus, als die Gegend in der sie zur Welt gekommen war. Doch seid sie ihre Familie verloren hatte , hatte sie sehr viele neue gegenden und leute kennengelernt.
Und dann hatte sie ihre Familie wieder gefunden, als sie den Tempel von Luhane aufsuchten. Ihre Familie würde dort bleiben und den Tempel wieder aufbauen.
Und sie hatte ihrem Clan versprochen, eines tages wieder zurück zu kommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5094
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Sa 10 März 2018, 23:25

Mit ihrem Gepäck auf Vathras Pferd konnten sie ein strammes Marschtempo anschlagen und machten so unter Evelynns Führung rasch guten Fortschritt auf ihrem Weg. Die Priesterin führte sie fort von der Stadt, die Klippen hinab und dann den Strand entlang. Ein kühler Wind blies vom Meer landeinwärts und im Lauf des Vormittags begann der Himmel sich mehr und mehr zu bewölken. Aldred warf einen besorgten Blick hinauf zu der bleiernen Wolkendecke, zog seinen Umhang enger um die Schultern und stieß ein stummes Gebet an seine Göttin aus, sie möge sie von einem Unwetter verschonen. Und tatsächlich schienen seine Gedanken erhört zu werden, denn gegen Mittag hingen wie Wolken noch immer finster und bedrohlich über ihnen, doch kein Tropfen Regen war bisher gefallen.
Aldred ließ sich zu ihrer neuen Begleiterin und deren Reittier am Ende der Kolonne zurück fallen als Evelynn, beständig die Gegend mit den Augen absuchend, immer wortkarger und in ihre Aufgabe versunken wurde. "Erzählt doch etwas von eurer Heimat", bat er Vathra, "Wie seid ihr hierher gekommen? Warum genau in diese Gegend?"

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ena
Sexy Mafia Ente
avatar

Anzahl der Beiträge : 2373
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23
Ort : Aux

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Di 13 März 2018, 12:20

"Hm", machte Vathra, deren Augen während ihres Marsches am Himmel klebten. Die düsteren Wolken hatten auch sie besorgt. Der Boden war erdig und locker, Regen würde ihn aufschwemmen und sie auf ihrem Pfad verlangsamen, wenn nicht gar zurückwerfen. Zum Glück reisten sie nicht mit einem Karren oder Ähnlichem. Die Elfe bedachte Aldred mit einem freundlichem Blick aus den Untiefen ihrer Kapuze hervor, die sie sich nun vom Kopf zog. Sie redete ungerne, wenn ihr Gegenüber sie nur als Schatten sehen konnte. Außerdem waren sie nun weit genug von Zivilisation entfernt, dass sie keinen Grund hatte, abweisend zu wirken. "In meiner Heimat war ich schon lange nicht mehr, aber dort war es sehr schön. Ich komme aus Düsterland, weil ich dort Leibwache des Schreinwächters der Yragona war. Das Land dort ist karg und die Luft schmeckt nach Asche, ähnlich wie in Immerschwarz. Aber in Düsterland liegt stetig ein dichter Nebel über dem Boden und die Tiere sind groß und wütend." Sie zuckte mit den Achseln. "Ich folgte der Spur der Schwarzen Heerschar und der göttlichen Zeichen, die manchmal um sie herum auftauchen. Ich suche nach einem Weg, sie zu bekämpfen und entgültig zu vernichten. Den Zyklus der Welt ein für alle Mal zu gewinnen. Und was ist mit Euch? Dass Ihr schon seit Langem ein Wanderer seid, das weiß ich. Und dass Ihr meint, Eure Göttin würde Euch nicht lieben, das auch. Aber wer seid Ihr?"

_________________

WRITER - a peculiar organism capable of transforming caffeine into books.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5094
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Mi 14 März 2018, 22:38

Es war eine merkwürdige Frage, die Vathra da stellte. Umso mehr, da sie etwas tief in Aldreds Innerstem berührte. Wer war er? Es war eine Frage, die er seit geraumer Zeit bereits nicht mehr beantworten konnte. Die Frage schmerzte. Aber wenn es etwas gab, woran Aldred sich in diesen Jahren gewöhnt hatte, dann war es Schmerz.
"Wer ich bin?", wiederholte er die Frage, "Ich war einmal ein Schmied. Ein einfacher Mann mit einem einfachen Leben in einer einfachen Stadt. Aber das war einmal. Nun bin ich... ein Suchender. Einer, der dem Ruf seiner Göttin gefolgt ist, auch wenn ich nicht weiß, wohin. Und irgendwie bin ich in all das hier hinein gestolpert. Gejagt von der Heerschar, geführt von Auserwählten, von Champions der Göttinnen. Aber ich kann euch beim besten Willen nicht sagen, was ein einfacher Mann wie ich hierin soll."

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3354
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Do 15 März 2018, 11:43

Auch, wenn es so wirkte, als wäre Evelyn zu sehr auf ihre Aufgabe konzentriert, bekam sie durchaus mit, worüber der Schmied mit Vathra sprach. Sie wollte schon ansetzen, ihm nochmals ihre Meinung zu sagen, ließ es dann jedoch. Es hatte keinen Sinn, Aldred war einfach zu stur. Also glitt ihr Blick wieder über den Strand. Die Gegend schient sich wieder zu verändern, als sich der Weg gabelte. Statt dass der Strand wie bisher sanft zum Inland aufstieg, wölbten sich die grasbewachsenen Ebenen zu ihrer Linken nun langsam auf und bildeten erneut eine steile Klippe, an die der Strand heran reichte. Während der Hauptweg der Wölbung zu folgen schien und auf die Klippen hoch führte, wandte sich ein schmalerer Pfad zum Strand hinunter.
Die Priesterin zögerte. Etwas zog sie zum Strand hinunter, doch ihr war klar, dass ein Sturm, der hier an der Küste überraschend einsetzen konnte, ihren Tod bedeuten könnte. Insbesondere, da der Himmel sowieso bereits düster war. Doch dieses unbestimmte Gefühl...
"Hier lang", meinte sie schließlich knapp und folgte dem Pfad hinunter auf den Kies. In Gedanken sprach sie ein Gebet an die Göttin und bat, dass diese die Gruppe beschützen möge.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3216
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Do 15 März 2018, 13:26

"Hm, heh. In Ordnung", murmelte Amun'Raak leicht geistesabwesend auf die Anweisung Evelyns hin. Die Aufmerksamkeit des Avior lag derzeit primär auf dem Himmel, sodass er kaum beachtete, wohin seine Füße eigentlich traten. Vermutlich war es nur langjähriger Übung in dieser Art des Gehens zu verdanken, dass er nicht der Länge nach hinschlug. Aber am Himmel braute sich nun einmal ganz ordentlich etwas zusammen. Und das würde bedeuten, dass er nicht fliegen konnte, wenn es brenzlig wurde. Manchmal war sogar der Wind einfach so schon gefährlich. Avior schienen leichter zu sein als die Spezies der Landgeher. Daher reichten schon stärkere Winde um sie davon zu tragen. Und er war kein Windsänger, der sich im Zweifelsfall mit Magie schützen konnte. Das bisschen magische Kraft, über das er verfügte, reichte nicht einmal aus um eine Schutzblase für ihn selbst zu erschaffen.
"Geht voran, Evelyn-Gottesfreundin. Und Aldred...ihr seid kein einfacher Mann. Wenn ihr zwischen den Auserwählten der Göttinnen wandelt und bisher nicht gescheitert seid...", fuhr Amun fort, ohne den Kopf zu drehen. Tatsächlich schien der Avior das zuletzt gesagte gar nicht zu bemerken, sondern starrte weiter in den Himmel, bevor er den Kopf zu den anderen drehte: "Auf kommt ein Sturm, denke ich, heh."

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ena
Sexy Mafia Ente
avatar

Anzahl der Beiträge : 2373
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23
Ort : Aux

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Do 15 März 2018, 22:51

Vathra trat nach Evelyn auf den Pfad zum Strand, nachdem sie noch einmal einen besorgten Blick gen Himmel geworfen hatte. Sie hatte langjährige Erfahrung damit, jemandem mit dem Leben zu vertrauen, der von einer Göttin berührt war. Vielleicht war es das, was sie bewog, keine Fragen zu stellen, sondern einfach nur zu handeln. Eine dumpfe, in ihren Händen und Beinen verwurzelte Muskelerinnerung aus einer Zeit, die ihr wie eine andere Welt vorkam. Und obwohl Evelyn in keinster Weise ihrem Meister ähnlich sah, so glaubte die Elfe doch in ihr Ansätze jener Persönlichkeit zu erkennen, die durch ihren Glauben zu großen Taten berufen war. Solche Menschen, Elfen, Zwerge ... Wesen gab es manchmal. Und sie brauchten immer jemanden neben oder hinter ihnen, der ihnen half. "Ein einfacher Mann, Aldred? So währt Ihr lieber ein komplexer Mann, hinter dessen Lächeln tausend Dolche stecken anstatt Zähne? Einer, der Euch die Hand mit der Linken schüttelt und Eurem Feind die Rechte?" Sie lächelte, umfasste ihren Speer etwas fester und machte einen grazilen Hüpfer nach unten auf den Sand, der wunderbar unter ihren Füßen nachgab und sie an die Küsten von Düsterland erinnerte. Mit dem Stock ihrer Waffe wies sie auf den kiesigen Sand hinter ihnen, auf dem neben den Hufen ihres Pferded die Spuren von all ihnen zu sehen waren, denn der Boden war locker und körnig. "Ist es so wichtig, ob ihr stolpernd oder marschierend in eine Richtung geht? Meinem Volk wird vorgeworfen, dass wir alles zu wörtlich nehmen, also verzeiht mir ... aber meine Frage war nicht, was Ihr hier sollt. Ich sehe keinen Grund daran zu zweifeln, dass auch Ihr ein Teil des Ganzen seid. Ich folge lieber einem einfachem Mann mit einem einfachem Herzen, denn das kann ich zumindest versuchen zu verstehen. Ihr solltet Euch nicht zu sehr damit aufhalten, was Wesenheiten aus anderen Sphären von Euch wollen, denn selbst wenn sie es Euch sagen würden, dann würdet Ihr es nicht verstehen." Ein freundliches Lächeln versuchte ihrem Worten die Schärfe zu nehmen. Vathra wies auf die steile Klippe an Fels neben ihnen, neben der sie wohl eine Weile herlaufen würden. "Was ist mit Euch, Amun'Raak? Wer seid Ihr? Ich nehme an, wir wandern noch etwas. Und ich würde gerne wissen, mit wem ich mir gleich wohl die Blitzschäge teile."

_________________

WRITER - a peculiar organism capable of transforming caffeine into books.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3216
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Do 15 März 2018, 23:17

"Ich?", hakte Amun noch einmal nach. Hatte er sich nicht bereits vorgestellt? Irgendwann einmal? Er war sich nicht sicher. Und was das Spitzohr da von sich gab, war noch seltsamer. Der Avior schüttelte den Kopf, wobei sich seine Halsfedern ein wenig aufstellten und im verbleibenden Licht etwas golden schimmerten. Warum sollte sie ein Blitz treffen? Sie waren in der Nähe einer Klippe und Blitze schlugen vor allem in hohe Dinge oder Dinge aus Metall ein. Aus der Sicht gesehen, war Evelyn wohl ein wenig gefährdet in ihrer dicken Rüstung.
"Treffen wird uns kein Blitz", stellte Amun zu aller erst einmal klar, bevor er fortfuhr: "Raak bin ich. Amun der Avior bin ich. Fernauge. Sehe Dinge, die kein anderer Avior sehen wird. Bin ein wenig...seltsam? Aus Sicht anderer Avior. Sich ändern die anderen Avior grade. Dank uns, heh. Auserwählter von Deria bin ich, ebenfalls. Denke ich. Eine Mutation? Nicht länger."
Tatsächlich schien Amun bei diesen Worten stolz die Brust zu schwellen. Er hatte Recht gehabt. Und die anderen hatten Unrecht gehabt. Das war ein gutes Gefühl, mal ganz abgesehen davon, dass es wohl auch für die Avior das beste war. Das Zeichen Derias um Amuns Augen glomm kurz auf, auch wenn der Vogelmensch das nicht bemerkte.
"Blitzschläge wollt Ihr? Das kann ich. Für nichts besonderes hält sich Aldred hier. Ich halte ihn für einen Freund, aber verratet ihm das nicht, heh", sprach Amun in voller Lautstärke weiter. Sein Speer zog dabei eine Furche in den Sand, neben den Spuren. Das war beinahe faszinierend. Es hatte etwas kunstvolles. In den Wolkenbergen gab es keinen Sand. Der Avior grub die Klauen etwas tiefer in den weichen Boden. Das hatte er auch lange nicht mehr gespürt. Mindestens fünf oder sieben Jahre.
"Habe die Sprache der Menschen vom Wüstenvolk gelernt. Deswegen meine, heh, Ausdrucksweise?"

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5094
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Fr 16 März 2018, 16:51

Die Worte der Elfe gaben Aldred zu denken. Sie eröffneten einen Blickwinkel, den er so sonst noch nie gehabt hatte. War es vielleicht wirklich von Vorteil, ganz gewöhnlich zu sein? Gab ihm sein Schicksal vielleicht eine Freiheit, die die mit der Bürde der Verantwortung belasteten Auserwählten der Göttinnen nicht besaßen? Es war nicht zu leugnen, dass es auf ihrer Weise wieder und wieder er gewesen war, der die Gruppe zusammen gehalten hatte, der, ganz gegen seinen Willen, soetwas wie ein Anführer geworden war, zumindest zeitweise. Hatte nicht auch der Hohepriester der Grindyl dies in ihm gesehen?
Doch dann fiel sein Blick auf Evelynns Rücken, wie sie aufrecht und zielstrebig vor ihnen voran ging und ihm wurde sogleich wieder klar: Nein. Er war kein Anführer. Neben all diesen Auserwählten, gesegnet von ihren Göttinnen und erfüllt von Entschlossenheit und Zielstrebigkeit, war er nichts weiter als ein Knecht, ein schlichter Sterblicher, der irgendwie versuchen musste, strauchelnd den Helden in seiner Gesellschaft nicht zur Last zu fallen. Das Schweigen seiner Göttin, die jahrelange, fruchtlose Suche, erfüllten ihn mit Zweifeln, mit Unsicherheit. Und er wusste, dass er irgendwann daran zugrunde gehen würde. Auf ihrer Reise waren sie vielen begegnet, die die Rechtschaffenheit ihrer Fahrt gesehen, ihre Überzeugungen geteilt hatten. Die bereit waren, für die Göttinnen zu streiten. Er dachte an Geralt, an Kazeel, an Finn. Sie alle waren nichts weiter als Sterbliche gewesen, ehrbar, aber auf Dauer nicht stark genug, um in dieser Gemeinschaft zu bestehen. Sie alle waren irgendwann zurück geblieben, hatten der Realität ins Auge gesehen. Wäre es vielleicht auch für ihn besser, seiner eigenen Wege zu gehen, ehe er den anderen zur Last fiel, ein gebrochener, weit über seine Jahre gealterter Mann? War es nichts weiter als Sturheit, Selbstbezogenheit, die ihn weiter diesen Weg beschreiten ließ, welcher doch zu steil für ihn war?
'Reija', so dachte er sich, 'ist die Göttin der Erkenntnis. Sollten wir sie befreien und ich es überleben, dann bete ich zu ihr um Einsicht. Dann soll sie mir meinen Weg zeigen. Ich selbst habe nicht die Kraft, ihn zu sehen.'

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2298
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 39
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   So 18 März 2018, 20:15

Neythani wanderte zwischen den anderen herum und lauschte den Geräuschen. In Gedanken war sie bei ihrer familie, das sie dazu brachte, leise vor sich hin zu summen. Das lied, das sie summte, war ein wanderlied ihres Clans. Dies beruhigte sie sehr und ließ ihre schritte leichter und gleichmäßiger werden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ena
Sexy Mafia Ente
avatar

Anzahl der Beiträge : 2373
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23
Ort : Aux

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Mo 19 März 2018, 17:30

"Eure Ausdrucksweise zu kritisieren ich habe nicht das Recht", meinte Vathra mit einem verschmitztem Grinsen im Gesicht, während sie an Aldred und Neythani vorbeiging. Dem grimmigen, in Gedanken verlorenem Mann klopfte sie dabei so aufmunternd wie möglich auf die Schulter. Das Lied der Katzenfrau hatte einen angenehmen Rhythmus, auch wenn sie als Elfe von Kunst nur wenig verstand. Ihre Kultur spielte für gewöhnlich keine Instrumente. Die Aussagen mit den Blitzen quittierte sie mit einem Achselzucken. Sie war durch ein Land gereist, wo die Leute mit Blitzmagie ihre Fische fingen, und ihrer bescheidenen Erfahrung nach wollte man sich bei soetwas nicht in der Nähe von Wasser aufhalten. Warum, darüber hatte sie noch nie nachgedacht. War einfach soetwas wie die Tatsache, dass Gegenstände nach unten fielen, wenn man sie warf, oder dass die Sonne grün war. "Aber uns Elfen wird häufig nachgesagt, dass wir alles zu wörtlich nehmen. Sagt, Evelyn, irgendein göttliches Kribbeln wie weit es noch ist? Müssen wir in das Meer oder suchen wir nach etwas Bestimmtem?"

_________________

WRITER - a peculiar organism capable of transforming caffeine into books.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3354
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Mo 19 März 2018, 17:54

Manchmal war sich selbst die Priesterin, die einen großen Teilt ihrer Kindheit damit verbracht hatte, zu lernen, wie man göttliche Zeichen wahrnahm und deutete, nicht sicher, was Vorherbestimmt, was Schicksal war, und was einfach nur Zufall. Dieser Tag gehörte dazu. Wie viel Einfluss nahm Zyn auf das, was nach Evelyns Worten geschah, tatsächlich, und was nahm seinen Lauf ganze ohne ihr Eingreifen?
"Die Göttin wird uns wissen lassen, was wir wissen müssen", beantwortete sie die Frage der Elfe kryptisch, doch mit der Überzeugung, die nur jemand mit einem unerschütterlichen Glauben aufwies. Es war dieser Moment, den ein einzelner Blitz sich aussuchte, um über den Himmel zu zucken. Einen Moment später setzte ein Regen ein, dessen Beginn und Stärke selbst Eve in die Ebene der Dramatik schob, derer sich Geschichtenerzähler bedienten, um ihre Szenen auszuschmücken.
Fast willenlos ließ Eve ihren Blick über die Felswand gleiten, logisch betrachtet wohl, um nach einem Unterschlupf zu suchen, oder die Gefahren, die eine solche Wand bot, abzuschätzen. Im Nachhinein jedoch schloß sie nicht aus, dass es die leitende Hand der Göttin war, die ihren Blick zu der Höhle lenkte, ein kleines Stück über der Hochwassermarke gelegen.
"Dort hinein", rief sie den Anderen zu, ihren Umhang eng an sich schmiegend, um sich zumindest der Illusion hingeben zu können, damit trockener zu bleiben. Der Gedanke, wie sie die Felswand erklimmen sollten, um die Höhle zu erreichen, kam der Priesterin gar nicht, doch sie hätte sich eh als unnötig erwiesen. Eine in den Fels gehauene, vor Jahrhunderten ausgetrene Treppe führte hinauf, die glitschigen Algen, die zu höchster Vorsicht geboten, verrieten, dass es ewig her sein musste, seit diese Treppe das letzte Mal benutzt worden war. Am Ende der Treppe erwartete sie eine etwas mehr als mannshohe, wohl auf natürliche weise entstandene Höhle, dessen hinteres Ende in tiefster Dunkelheit lag. Der Hall, den Evelyns Schritte verursachten, verrieten, dass es dort wohl noch viel tiefer hinein ging, doch ohne eine Lichtquelle wäre es Wahnsinn, sich dorthin zu wagen. Der Boden der Höhle war von unzähligen Füßen glatt poliert, aber weit davon entfernt, eben zu sein. Das Wichtigste war jedoch, dass die Höhle trocken war. Luftfeuchte war weder zu spüren, noch anhand von Bewuchs zu riechen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3216
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Mo 19 März 2018, 22:49

Der Wind zerrte schon ein wenig an Amuns Federkleid als die Gruppe die Treppe erklomm. Der Avior rieb sich die Arme. Irgendwie wurde ihm beim Anblick dieser Dunkelheit etwas kalt. Außerdem erinnerte ihn das an den unterirdischen Wald. Der hatte ihm auch schon nicht gefallen. Eine Decke über dem Kopfzu haben war einfach nicht richtig. Was die Dunkelheit anging hatte er allerdings eine Idee.
"Fackeln waren da. In den Rucksäcken. Und zum Anzünden etwas? Sonst kann ich es auch machen mit Hölzern? Wenigstens weniger Wind hier drin. Vathra? Könnt Ihr den Rucksack mir reichen?"
Erwartungsvoll streckte Amun eine Hand nach hinten aus.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5094
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Mo 19 März 2018, 23:28

Der Wolkenbruch kam so urplötzlich und gleichzeitig so heftig, dass kein Mantel der Welt sie davor hätte bewahren können. Binnen weniger Augenblicke waren sie bis auf die Haut durchnässt und ihre Kleider klebten klamm und schwer an ihren Schultern. Schritt für Schritt kämpften sie sich die Treppe hinauf, die Köpfe gegen den Wind gesenkt, vorsichtig Fuß vor Fuß setzend um auf dem glitschigen Untergrund nicht den Halt zu verlieren.
Und dann, qualvolle Minuten später, erreichten sie die schützende Zuflucht der Höhle. Es war stockfinster hier, ein Umstand, der keineswegs dadurch verbessert wurde, dass der bleierne Himmel draußen allein von gelegentlichen Blitzen erhellt wurde und nicht einen Lichtstrahl ins Innere warf. Amun'Raak rief nach Licht und Aldred trat vor, machte sich an den Satteltaschen von Vathras Pferd zu schaffen, welche glücklicherweise in schützendes Öltuch geschlagen waren. Kurz darauf hatte er zwei Fackeln hervor gefischt.
"Ich habe Feuerstein und Stahl", bot er an und zog beides hervor. Es war die schnellere Alternative zum Vorschlag des Avior. Aldred kniete nieder, begann Funken zu schlagen und sie so lange auf den teergetränkten Kopf der Fackel prasseln zu lassen, bis dieser Feuer fing. Er nutzte die eine um die andere Fackel zu entzünden, reichte eine schließlich an Amun'Raak weiter und hob die andere empor. Warmer, flackernder Lichtschein begann sogleich, die Dunkelheit zu vertreiben und die Höhle zu enthüllen.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ena
Sexy Mafia Ente
avatar

Anzahl der Beiträge : 2373
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23
Ort : Aux

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Di 20 März 2018, 11:46

Vorsichtig führte Vathra ihr Pferd über die glitschige Treppe, die Beine dabei fest auf dem Boden und die Hände streng den Schritt des Tieres anführend, dass beim Blitzschlag zu zittern begonnen hatte. Nur sein Training hielt den Tinker davon ab, durchzubrennen. Das plötzliche Auftauchen der Höhle, diese unmittelbare Beweiskraft, dass Evelyn tatsächlich den Göttern oder zumindest meena, dem elfischen Konzept von Schicksal, verschrieben war, hatte auch Vathra dazu bewegt, sich ein wenig angespannt zu fühlen. Das hier war beinahe zu einfach.
Langsam erreichte sie mit ihrem Ross die Höhle und führte das Pferd soweit hinein, dass es hinten nicht mehr abrutschen konnte. Aldred reagierte auf Amun'Raaks Bitte und gab ihm eine Fackel, woraufhin Licht in der Höhle erschien. Die Elfe nutzt die Zeit, ihren Speer, welcher in möglicherweise engen Räumen eher nutzlos war, gegen den Bogen auf ihrem Rücken auszutauschen. Als sie sehen konnte, was vor ihnen lag, ruhte bereits ein Pfeil auf ihrer Sehne.

_________________

WRITER - a peculiar organism capable of transforming caffeine into books.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3354
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Di 20 März 2018, 20:38

Der Schein der Fackeln begann die Höhle zu erhellen und offenbarte der Gruppe, was jenseits des Eingangs liegt. Der Anblick löste jedoch nicht gerade Hoffnung aus: Die Höhle wurde nach hinten hin langsam immer schmaler, was dahinter lag war jedoch nicht zu erkennen, denn bereits nach wenigen Metern verschluckte die Dunkelheit den zuckenden Fackelschein. Im helleren Licht wirkte der Boden staubig, als wäre seit Ewigkeiten niemand mehr hier gewesen, die Wände, naturbelassen, wenn man von abgebrochenen Stalagtiten absah, warf gespenstische Schatten. Ein Schauer lief Eve über den Rücken, bevor sie unschlüssig nach draußen sah, in das Unwetter, dass sich dort abspielte. Es würde wohl dauern, bis sie würden weiter reisen können, also konnten sie sich genau so gut damit beschäftigen, die Höhle zu erkunden.
Eve ging mit gutem Beispiel vorran. Weniger enthusiastisch als zuvor, während sie die Gruppe zum Strang geführt hatte, doch nicht weniger selbstbewusst. Die Fackelträger hinter sich wandelte sich die Höhle vor der Priesterin zu einem Tunnel, der ein apruptes Ende nahm an einem Stück Wand, dass glatter war, als die anderen. Von der Größe und der Form erinnerte es Eve verdächtig an eine Tür, auch wenn sie nicht sagen konnte, wie man sie hätte öffnen können. Mit gerunzelter Stirn ließ sie ihre Finger über die Wand gleiten... und spürte Vertiefungen. keine großen, aber sie waren da, vom Staub verschlungen, der sich in sie hinein gesetzt hatte. Fasziniert begann Eve, die Vertiefungen freizulegen. Im Schein der Fackeln schienen diese schließlich beinahe zu glühen, was die Priesterin auf die spiegelnde Oberfläche zurückführte. Sie trat dann einen Schritt zurück, bevor sie die Buchstaben las, die sie dort gefunden hatte.

Trete ein, Reisender, und siehe den Wunsch.
Der Wunsch, der deinem Herzen entspringt
Der dich treibt durch die Welt und das Leben
Und zu dieser Schwelle.
Denn deinen Wunsch wirst du hier sehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ena
Sexy Mafia Ente
avatar

Anzahl der Beiträge : 2373
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23
Ort : Aux

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Mi 21 März 2018, 22:42

Im gedämpftem Licht der Fackeln war es eigentlich ganz gemütlich in der kleinen Höhle. Vathra hatte Erfahrung damit, im Halbdunkel zu arbeiten, manchmal auch in vollständiger Dunkelheit. Abwärts von großen Städten war die Nacht manchmal so vollkommen, dass es sie an den Schrein von Yragona erinnerte. Dunkelheit hatte etwas Tröstendes, wenn man sie fragte. Vorsichtig trat die Elfe mit ihrem Pferd in die Höhle, wobei sie darauf achtete, dass es sich nicht an den abgebrochenen Gesteinsformationen verletzte und einigermaßen bequem stehen konnte. "Sollen wir hier ein Lager aufschlagen?", fragte sie, doch ihre Stimme verhallte im Raum, als der Schriftzug freigelegt wurde, über den nun Vathras Augen wanderten. Sie war ziellos in Evelyns Richtung gewandert und staunte nun nicht schlecht. Eine Geheimtür? Oder vielleicht ein Schließmechanismus? "Wie sollen wir ohne Tür irgendwo eintreten?" Und was hatte das mit Wünschen zu tun? Das hier war ziemlich rätselhaft. Zögerlich begann Vathra mit der Handfläche die Wand rund um den Schriftzug zu betasten, auf der Suche nach einem Schalter, einem Knauf oder etwas Ähnlichem.

_________________

WRITER - a peculiar organism capable of transforming caffeine into books.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2298
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 39
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Mi 21 März 2018, 23:04

Neythani war als letzte in die Höhle getreten und schüttelte sich kräftig am Eingang.
"Verdammter Regen," brummte sie verstimmt. Dann trat sie näher zu den anderen und betrachtete die Schrift, die Evelyn freigelegt hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3354
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Do 22 März 2018, 19:19

Während Vathra die geglättete Wand abzutasten begann, nahm sich Eve das Gleiche vor mit der Wand direkt daneben. Wenn es keinen Knauf gab, dann vielleicht einen versteckten Schalter daneben, genug Staub hatte sich hier in einer unbekannten Zeit angesammelt, um Dinge zu verbergen. Doch sie fand nichts, nur die raue, naturbelassene Höhlenfand.
Die Elfe hingegen hatte mehr Glück. Tatsächlich fand sich, etwas unterhalb der Schrift, verdeckt vom Staub, eine Vertiefung in der steinernen Fläche, die geformt war, als wäre sie nur dafür gedacht, dass man seine Hand hineinlegte und zog.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ena
Sexy Mafia Ente
avatar

Anzahl der Beiträge : 2373
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23
Ort : Aux

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Mo 09 Apr 2018, 22:21

Vathras schlanke Finger hinterließen schmale Abdrücke dort, wo sie den uralten Staub vom Stein schabten. Mit den Fingernägeln versuchte sie Kerben, Vertiefungen oder einfach nur eine weitere Nachricht auf dem rauhem Untergrund zu ertasten, wobei sich ihre Augen zu Schlitzen der Konzentration verengten. Es dauerte eine Weile, doch schließlich glitt eine der Hände der Elfe in etwas hinein. Ein brüchiges Knacken und das Herabrieseln von Moos und festgetrocknetem Staub war zu hören, als ihre Hand plötzlich in einem Loch verschwand. Vathra zog vor Überraschung scharf den Atem ein und griff instinktiv nach dem ersten Gegenstand im Loch. Es war länglich und kühl und ließ sich fest umgreifen, war jedoch mit der Wand verbunden. Ein Schalter! "Achtung", meinte die Elfe über die Schulter, denn genauso konnte das hier eine Falle sein. Mit einem kräftigem Ruck zog sie an der Vorrichtung, welche elendig quietschte und knarrte, sich jedoch dank der Körperkraft der Elfe schließlich doch bewegte. Ein Geräusch wie von ineinandergreifenden Zahnrädern und hochgezogenen Ketten war zu hören, dann begann sich ein Teil der Wand knirschend zu bewegen. Während Vathra ohne lockerzulassen zog, öffnete sich direkt neben ihr ein Durchgang in der Wand, der in vollkommene Schwärze einlud.

_________________

WRITER - a peculiar organism capable of transforming caffeine into books.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5094
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Di 10 Apr 2018, 18:08

Aldred hätte nicht sagen können, was er erwartet hätte. Letztendlich, wenn man es ganz rational anging, hatte es etwas in dieser Art sein müssen. Ein Durchgang, der sich auftat. Was sonst hätte passieren sollen? Und dennoch erschrak er für einen Moment, als die Wand sich zu verschieben begann, als sich unter Knirschen und Rumpeln ein Tor im Stein auftat. Instinktiv trat er einen Schritt zurück – und schalt sich gleich darauf einen Narren dafür. Nur ein weiterer Abstieg in die Finsternis. Es war beileibe nicht der Erste, den sie auf der Suche nach den Göttinnen betraten.
Die Finsternis, die hinter jener Tür lag, bereitete ihm dennoch Unwohlsein. Wenn dies der Tempel der Reija war – der Göttin des Lichts – dann konnte Finsternis nichts Gutes verheißen. Oder war das hier die ihnen gestellte Aufgabe? Mussten sie den Weg durch die Dunkelheit finden? Mussten sie selbst das Licht sein? Reija war auch die Herrin des Wissens, der Voraussicht. Evelynn, ihre Auserwählte, würde den Weg finden.
"Wir sind bei dir, Evelynn", verkündete Aldred, neue Zuversicht fassend, trat hinter die Klerikerin und legte ihr eine Hand auf die Schulter, "Vertraue auf Reijas Führung. Du bist die Auserwählte des Lichts. Nichts, was dort auf uns wartet, kann dich schrecken."

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3216
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   So 15 Apr 2018, 19:40

"Aye. Nicht so weit gekommen sind wir um jetzt zu versagen", ertönte es vonseiten Amuns über Aldreds Schulter hinweg. Nicht einmal der flackernde Schein der Fackel, der seltsame und verzerrte Schatten an den Wänden tanzen ließ, vermochte es die Dunkelheit weit zu durchdringen. Bis auf die Wände, Decke und Boden eines Ganges war nichts erkennbar, nicht einmal für Amuns Vogelaugen.
"Nur nicht verzagen solltet Ihr. Die Göttin hat Euch hier für auserwählt, heh. Wissen was sie tun, die Göttinnen."

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3354
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Di 17 Apr 2018, 09:55

Ein spöttisches Lächeln legte sich auf Evelyns Gesicht. Es war einfach absurd, dass selbst jetzt, wo es so offensichtlich um ihre Göttin ging, dieser Narr noch immer an seiner festhielt.
"Wir werden sehen, ob es dein Aberglaube ist, der mich führt, oder Zyn, die Göttin, der ich wirklich diene", sagte sie dann, ohne den Spott, den sie empfand, darin mitklingen zu lassen. Dann trat sie in den Gang hinein, der hinter der Felsentür lag. Die Dunkelheit wich nur wenig vor den Fackeln und verriet nicht, wie lang der Gang wäre. Eve hatte das Gefühl, dass der Gang abwärts ging, doch dies an etwas wirklich festmachen konnte sie nicht. Schließlich wurde der Gang breiter und öffnete sich zu einer Kammer voll tintenschwarzer Finsternis. Die Größe der Kammer wurde von der Dunkelheit geschluckt. Einen Moment zögerte die Priesterin, bevor sie einen Schritt in die vollkommene Schwärze hinein machte.
Plötzlich erfüllte ein gleißendes Licht die Kammer. Überrascht hob Eve ihren Arm vors Gesicht, um die Augen zu schützen, bis diese sich an die neuen Lichtverhältnisse gewöhnt hatten. Dann sah sie sich um. Die Kammer war kreisrund und die Wände waren blank poliert und spiegelten. Mehrere mannhohe Steine ragten aus dem Boden hervor, sodass man nicht von einem Ende der Kammer zum Anderen sehen konnte. Auch die Flächen dieser Steine waren zu Spiegeln poliert worden. Das Licht, dass sie plötzlich die Kammer erhellt hatte, schien zuerst keinen Ursprung zu haben, bis die Priesterin eine Vielzahl an Spiegelsteinen am oberen Rand der Kammer entdeckte, die einen einzelnen Lichtstrahl, der durch ein Loch in der Decke kam, auffingen und verteilten, bis jeder einzelne Winkel der Kammer ausgeleuchtet war.
Es schien keine unmittelbare Gefahr zu bestehen und so senkte Eve den Arm schließlich ganz und trat in die Kammer hein, sich vorsichtig und staunend umsehend. War die erste Höhle noch voller Staub gewesen, so fehlte dieser hier vollständig, als würde ihn jemand regelmäßig entfernen. Die Spiegelbilder, die Eve betrachtete, waren unauffällig, reine Abbildungen ihrer selbst und der Gruppe. Um nicht zwischen den Felsen die Orientierung zu verlieren, folgte Eve der äußeren Wand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5094
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Mi 18 Apr 2018, 18:16

Was redete Evelynn da? Aberglaube? Sie war eine Dienerin Reijas, wie konnte sie da so über seine Gebete sprechen? Und wer zum Henker war Zyn? Aldred wusste, dass Evelynn aus einem fremden Land kam, aber dennoch hatte er bisher nicht im Traum daran gedacht, dass irgendetwas mit ihrem Glauben nicht in Ordnung sein mochte. Wie konnte es auch, hatte sie doch auch all die Begegnungen mit den Göttinnen erlebt, die ihre Reise ihnen beschert hatte?!
"Evelynn...", setzte er geschockt an, eine Erklärung einzuholen gedenkend, doch da war sie bereits voran geschritten, hinein in die Dunkelheit und ihm blieb nichts übrig, als ihr hastigen Schrittes zu folgen. Sie ging nicht schnell – wenngleich doch auch nicht langsam – aber doch holte er sie erst ein, als sie in einer hohen Säulenhalle abrupt die Geschwindigkeit ihrer Schritte drosselte.
"Evelynn!", setzte er erneut an, doch erneut kam er nicht dazu, seine brennenden Fragen zu stellen. Etwas anderes bannte mit einem mal seinen Blick. Die Wände, die Steine, blankpoliert wie Spiegel, zeigten ihm sein Bild, ein gerüsteter, grauhaariger Wanderer, leicht außer Atem, Verwirrung und Anspannung ins Gesicht geschrieben, doch von der Klerikerin, die kaum mehr als zwei Schritt vor ihm stand, war nichts zu sehen. Wie war das möglich? Sie stand doch dort – er hätte nur seinen Arm ausstrecken müssen, um sie zu berühren. Doch die Steine zeigten nichts von ihr. Es brauchte einen zweiten Blick, ehe Aldred etwas weiteres bemerkte. Um ihn herum waren Felswände zu sehen, doch es waren nicht die glattpolierten Wände dieser Kammer. Der Stein war schroff und rau, weder die Farbe noch die Textur stimmte mit dieser Höhle überein. Und doch waren diese Felsen ihm nur zu bekannt. Er hatte sie so oft gesehen, Nacht für Nacht. Er befand sich erneut im sturmdurchtosten Tal hoch oben im Norden.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2298
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 39
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   So 22 Apr 2018, 20:04

Neytani folgte Aldred und Evelynn in die Höhle hinein und sah sich neugierig um. Wer mochte die Steine so bearbeitet haben, das sie so glänzten? Das musste ziemlich viel zeit gebraucht haben. Neugierig näherte sie sich einem der Steine und betrachtete diesen. Dort im Spiegel sah sie natürlich sich selber, aber auch ihren Sohn. Nur ihren Sohn, nicht Laron, ihren Gefährten. Verwundert runzelte sie die stirn. Ja, sie liebte Laron nicht so, wie er es als ihr Gefährte verdiente. Sie hatte ihn nur geheiratet, weil ihr Vater es so gewünscht hatte. Sie hatte als gehorsame Tochter getan, was ihr Vater von ihr erbeten hatte. Zeigte der Spiegel ihn deshalb nicht?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   

Nach oben Nach unten
 
GQ - [Die MSG]
Nach oben 
Seite 32 von 34Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 17 ... 31, 32, 33, 34  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: MSG-Sektion :: Fantasy :: Goddess' Quest-
Gehe zu: