Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Tectronica - MSG Thread

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2338
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 25

BeitragThema: Re: Tectronica - MSG Thread   Do 03 März 2016, 14:55

Eher mit einem verschmitzten Grinsen schaute Elena zu der Göttin... "Naja, vermutlich gibt es am Ende noch etwas PvP und so wie ich Haku kenne, würde er dich da durchlassen wie einen tectronischen Tanzbären. Vielleicht wäre es also nur zu deinem Besten, Po-Po. Aber an mir soll es nicht liegen."
Dann wurde ihre Aufmerksamkeit auf Anduril gelenkt. "Wird meine Velsilika hier gerade zu einem Zoo um modifiziert...?" fragte sie dann etwas unsicher. Das letzte Tierchen war unglaublich niedlich gewesen, aber das hatte ja Chika schon in Beschlag genommen. Sie konnte nicht sagen was ihr jetzt wieder angeschleppt wurde, allerdings hörte sie ein leises Maunzen aus der Kiste. Sie würde es überhaupt nicht gut finden, wenn sie sich denn verwandeln würde. Vel war ernst und beschissen stur...
"... aber hey, danke dir natürlich. Es wäre wirklich nicht nötig gewesen. Chi wird sich sicher gerne darum kümmern."
Tja... wenn das so weiterging könnte Chika eher eine Zoohandlung aufmachen...

Das wurde ihr hier beinahe schon zu viel, Elena fühlte sich nicht wohl in dieser Götterrolle... Warum hatte sie nicht normal geboren werden können? Bei Millionen von Einwohnern, wieso hatte sie nicht ein ganz normaler Mensch sein können...? Dann könnte sie jetzt vermutlich im Bett liegen wie ein normaler Mensch, schlafen wie ein normaler Mensch... stattdessen saß sie hier mit anderen Nachkommen von irgendwelchen göttlichen Wesen welche sie nie persönlich getroffen hatte.
Die Frage von Heph hatte sie eben auf diesen Gedankengang und damit auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Der bescheuerte Stein...
Elena atmete, beinahe schon zu einem stillen Seufzen geformt, die Luft aus bevor ein pixelförmiges Funkeln sie ergriff und sich darunter alles neu formte. Sie nahm an Größe zu und das typische extravagante Aussehen war im Anschluss die Folge. Wenn wenigstens ihre Rundungen nicht gleich so drastisch mitwachsen würden, war jedesmal aufs Neue zum gruseln... Ob sie das irgendwann beeinflussen könnte?
Das lange Haar zwirbelte sich wie völlig außer Kontrolle geratene Korkenzieher und nahmen die typische Form an. Kurz darauf hob Velvet wieder ihren typisch stolzen Blick und schaute zu Hephaistos.

"Ich ehre deine Absicht helfen zu wollen und dieser Sache ebenfalls auf den Grund zu gehen, allerdings ist das eine Angelegenheit des State. Wir haben es entdeckt, wir werden es untersuchen und dieses schändliche Instrument nachdem wir genaueres Wissen im Anschluss vernichten. Dein Anliegen ist daher ausgeschlossen.", sprach Velvet auf ihre typische kühle Art zu der anderen Göttin und schob dann demonstrativ die Aufbewahrungsbox des Steines mit offenem Deckel etwas in die Richtung von Hephaistos.


Zuletzt von Nanoteh am Fr 04 März 2016, 17:27 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Skorm

avatar

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 30.11.15
Alter : 22

BeitragThema: Re: Tectronica - MSG Thread   Fr 04 März 2016, 16:49

Hologames. Velvet hatte sie alle zusammen gerufen um diesen Stein zu besprechen und kaum verlor sie ihre göttliche Form für zwei Minuten hatte sie nichts anderes im Kopf als Hologames?! War das ihr verdammter Ernst?! Bei Hakugaisha war das nicht weiter überraschend, aber dass auch die andern Götter so schnell das Thema wechselten überraschte Nothun. Verblüfft folgte er dem Gespräch über Hologames bis sich Hephaistos zu Wort meldete. Ehe er etwas auf die Ankündigung des Gottes von Tera 8 erwiedern konnte, verwandelte sich Elena schon wieder in Velvet und forderte den Stein zurück. Na endlich. Mit Velvet konnte man wenigstens reden ohne dass sie nach zwei Minuten von einem Spiel oder einem Tierchen abgelenkt worden wäre....

Ihre Äußerung verstimmten Nothun allerdings gehörig. "Die Angelegenheit des States"? Wenn irgendwer damit nichts zutun hatte, dann die Sterblichen und ihre Nationen! Die wüssten doch nicht was sie mit soetwas anrichten konnten. Nein, der Stein sollte von den Menschen entfernt werden, oder zumindest unter göttlicher Aufsicht von ihnen untersucht werden. Auch entging dem Gott nicht der Versuch der Göttinnen von Tera Vier und Acht, den Stein und die Erkenntnisse die er barg, für sich zu beantspruchen. Wie egoistisch! Der Stein könnte der Schlüssel zum Verstehen des Terassence sein!
Während es innerlich in dem Dreiäugien brodelte, wirkte er äußerlich relativ ruhig.

"Meiner Meinung nach betrifft die Entdeckung und Erforschung dieses Steines jeden Gott auf Tectron. Er ist nicht deine alleinige Angelegenheit und schon gar nicht die des Velstates, Velvet. Nur weil ihr ihn gefunden habt, heißt dass nicht ihr könnt über etwas dieser Tragweite alleine bestimmen. Vorallem da ihr den Stein nicht in eurem Hoheitsgebiet entdeckt habt, sondern auf Tera Eins. Auch was die Zerstörung dieses Artefaktes angeht, würde ich eher warten was die Untersuchung ergibt, bevor ich voreilige Entscheidungen treffe." meldete ich der Meeresgott ruhig aber bestimmt.

"Ich schlage vor, wir richten eine globale Forschungsgruppe ein, so dass jeder von uns an der Erforschung des Steines teilhaben kann – wenn er den möchte – und sicher sein kann, dass niemandem Informationen vorenthalten werden. Außerdem bleibt noch zu klären, ob und wie weit wir die Öffentlichkeit über diesen Stein und seine Existenz informieren."

Nothun beobachtete die Reaktionen seiner Mittgötter zu seinem Vorschlag genau. Hoffentlich gab es genug Götter, welche sich auf seinen Kompromiss einließen...


Zuletzt von Skorm am Sa 05 März 2016, 02:48 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3100
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Tectronica - MSG Thread   Fr 04 März 2016, 22:50

Ugh. Kein Interesse...Großes Interesse. Entscheidet euch! Mit einem Schulterzucken wechselte Hephaistos den Griff um die Zange von der Hand in den Tentakel und legte den Stein in die Transportbox zurück. Es war doch nur ein Stein. Ein Stein mit erschreckenden Fähigkeiten, aber eben doch nur ein Stein. Und Steine waren uninteressant. Wobei dieser immerhin einige interessante Möglichkeiten mit Lebewesen ermöglichte. Aber war das die ganze Mühe wirklich wert? Vor allem selbst einzugreifen? Wahrscheinlich nicht.
"Wenn wir Nothuns Vorschlag zustimmen - was wir denke ich tun sollten - kann ich ein Kontingent meiner Klone abstellen. Sollten sie etwas erfahren was gefährlich ist, kann man sie einfach vernichten. Und abgesehen von den Kräften der Götter stehen sie mir in nichts nach. Wobei ich ihnen ein wenig mehr Gehorsam eingepflanzt habe."

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2192
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 38
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: Tectronica - MSG Thread   Fr 04 März 2016, 22:59

Anduril schaute von Velvet erst zu Nothun und dann zu Hephaistos. "Verzeiht. Natürlich habt ihr recht. Der Stein sollte untersucht werden. Akatosh hingegen stimmt dafür den Stein direkt zu zerstören, aber er ist immer etwas impulsiv. Deshalb bleibe ich lieber in meiner menschlichen Form.
Ich würde einige meiner wissenschaftler zur unterstützung anbieten, ausser es ist euch lieber, wenn nur wir Götter diesen Stein begutachten," wandte er sich dann an die Mitgötter. Dann blickte er wieder zu Velvet. "Ich wusste nicht, das dir bereits ein Tier geschenkt wurde. Wenn mein Geschenk dir nicht zusagt, nehme ich sie wieder mit nach hause."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2338
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 25

BeitragThema: Re: Tectronica - MSG Thread   Di 08 März 2016, 11:57

Die Göttin schaute kurz zu Anduril, bevor ihr Blick wieder Hephaistos galt. "Es ist schon gut, wir werden uns angemessen darum kümmern und ich danke dir für jene Aufmerksamkeit.", sprach sie dann zu dem Gott welcher ihr das Geschenk mitgebracht hatte.
Ihr strenger Blick veränderte sich kaum als Hephaistos den Stein zurück in die Box legte, innerlich jedoch atmete sie erleichtert auf. Trotzdem war sie irgendwie wütend... daher knallte es doch recht laut, als sie mit der Rechten den Deckel der hochtechnologischen Kiste zur Versiegelung gefährlichen Materials wieder schloss.
"Ihr wisst mindestens genauso gut wie ich, dass nichts was aus der Zeit des Weltkrieges stammt etwas an sich haben kann was für uns irgendwie erstrebenswert wäre. Alles was übrig war und bis jetzt gefunden wurde, diente zu nichts anderem außer dem Verbreiten von Zerstörung und großem Leid...", sprach sie kühl, dabei öffnete sich in jenem Moment die Tür und zwei Etagenwägen, randvoll mit einigen Platten, Tellern und Gläsern wurden von zwei Bediensteten herein geschoben. Mit dabei war Chika, welche das ganze offenbar bis hierher beaufsichtigt hatte.
"Ich möchte hauptsächlich wissen ob noch mehr davon existieren... oder wie es um die restlichen Bestandteile steht. Im Anschluss wird dieses Ding von Tectron getilgt werden. Es besteht zudem der erste Verdacht... dass es sich um Dilara Artefakte handelt... Ich kann es also nicht verantworten andere Nationen in diese Angelegenheit mit hinein zu ziehen. Das ist meine Bürde, nicht eure."
Mit jenen Worten und einer zur Seite wischenden Handbewegung, schlug sie diesen Vorschlag also direkt aus. Derweil wurde ihnen auf dem Tisch das Essen serviert, dabei schaute sie Chika von der Seite her mit einem ihr Unwohlsein ausdrückenden Blick an. Offenbar wusste sie worum es ging.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ena
Sexy Mafia Ente
avatar

Anzahl der Beiträge : 2300
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 22
Ort : Aux

BeitragThema: Re: Tectronica - MSG Thread   Di 08 März 2016, 13:16

Hakugaisha beobachtete die plötzliche Veränderung in der allgemeinen Stimmung der Götter mit gemischten Gefühlen. Erst war sich der Mönch ziemlich sicher, dass niemand den Stein wollte und die ... Frau ... mit den Tentakeln sich einfach daran gütlich tun sollte, wenn sie es denn verlangte, doch plötzlich redete man von einer globalen Gruppe und Zusammenarbeit und ... "Wenn der Stein so gefährlich ist, kann ich ihn mit nach Hause nehmen. Es macht mir nichts aus, wenn ich meine Götterkräfte verliere und ich kann ihn ganz einfach beschützen." Es war ein offenes Geheimnis, dass der Nachtschrank des Gottes mindestens genauso sicher war wie die Hochsicherheitsgefängnisse der anderen Nationen. "Wäre ihn wegzusperren nicht besser als an ihm herumzudoktoren? Was, wenn er irgendwo einen An-Knopf hat und ihr verliert eure kostbaren Kräfte?"

_________________

WRITER - a peculiar organism capable of transforming caffeine into books.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3100
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Tectronica - MSG Thread   Di 08 März 2016, 13:59

"Oh nein. Mir fallen spontan...vierundfünfzig Möglichkeiten ein wie man diesen Stein als Waffe nutzen könnte. Ihn einem einzelnen Gott anzuvertrauen erscheint mir...töricht. Ohne unsere Kräfte sind wir nicht mehr als gewöhnliche Menschen. Mangelhaft und von fragwürdigem genetischen Wert. Der Schutz dieses...Stücks Mineral sollte nicht einem einzelnen Gott anvertraut werden. So sehr ich deine Ehrlichkeit uns gegenüber schätze Velvet...damit hast du dir ein paar Probleme eingebrockt. Natürlich würde niemand von uns den Stein als Waffe verwenden, aber alleine die Möglichkeit ist...erschreckend."
Erschreckend erfrischend war diese Möglichkeit. Ob man den Stein irgendwie in ein Lebewesen integrieren konnte? Oder vielleicht konnte man eine Kreatur mit den selben Möglichkeiten heranzüchten. Natürlich hatte Hephaistos kein Interesse daran die übrigen Teraplatten einzunehmen. Aber wenn man bedachte, wie viel mehr an Testsubjekten ihr dann zur Verfügung standen! Wenn man alleine bedachte, was die unterschiedlichen Kulturen, das Klima und die Lebensumstände auf lange Sicht gesehen mit der DNA alles anstellten! Es wäre wirklich ein Vergnügen die Testgruppen ein wenig durcheinander zu wirbeln. Der Gott legte eine Hand an die Wange. Hach ja.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2338
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 25

BeitragThema: Re: Tectronica - MSG Thread   Do 10 März 2016, 21:23

Die ganze Zeit über hatte Velvet die Befürchtung gehegt, dass man es ihr im Stillen vorhalten würde wie ironisch es doch war... Ein mögliches Dilara Artefakt in den Händen der "Nachfolgerin", wieso sollte einem das nicht möglicherweise suspekt vorkommen? Zumindest redete sie sich das in Gedanken selbst ein, dabei fiel ihr auf wie sehr sie sich noch immer davor fürchtete in Verbindung mit den Taten ihrer Ahnin zu geraten. Die Göttin zog die Box in ihre Richtung an das andere Ende des Tisches und winkte dann ihre Assistentin herbei um jene zu nehmen. "Ich bin weiterhin dagegen... Ich hege Gefühle der Freundschaft zu den meisten von euch und euren Nationen und ich bin froh, dass jeder von uns sein Möglichstes tut um den Bewohnern von Tectron ein so normales Leben wie nur möglich zu gewährleisten...", erklärte sie und setzte sich wieder auf ihren Platz, derweil begannen die Bediensteten die vorbereiteten Speisen zu servieren. "... aber das macht es vielleicht klarer, warum ich nicht unbedingt gewillt bin mit solchen Problemen auch noch euch in eine mögliche Gefahr zu bringen."
Zumindest umriss es Velvet auf diese Art und Weise. "Zu hoher Wahrscheinlichkeit hat meine Ahnin, die bescheuerte Hure, Mist gebaut mit dem Ding und jetzt ist es nur fair wenn ich das ausbaden muss und nicht ihr alle", so hätte es Elena auf unkomplizierte Art und Weise ausgedrückt. Aber das war jetzt keine Option...
Sie hatte nach einem nicht mehr all zu aufwändigen Essen verlangt, sie wusste wie spät es war und wollte das Küchenpersonal nicht mehr scheuchen... obwohl sie eine dicke Überstunden Auszahlung dafür erhalten würden. Bekommen hatten sie allerdings mehr als erwartet.
Teller mit feinen, ausgewählten Antipasti, eine riesige Platte mit verschiedensten Sushi und Maki... vor allem mit Butterfisch und Thunfisch... Velvets Lieblingsvarianten. Mehrere Sorten frisches Brot mit verschiedensten Aufstrichen und aromatisierten Ölen, eine große Platte mit einer Kollektion aus Weichkäse mit erlesene Chutneys, ein Duft von Trüffel ging von jenen aus. Dazu noch eine Etage mit Süßspeisen, darunter kleine Küchlein, Muffins, Melonenbrötchen und Honignaschwerk. Alles war wunderschön angerichtet und garniert worden... Chika hatte wohl klar gemacht an wen das Essen gehen sollte. Velvet fühlte sich gerührt aufgrund der Mühe des Küchenteams, sie würde zusätzlich noch einen extra freien Tag für alle drauf packen. Es war verdient.
Die Göttin griff zu den Stäbchen anstatt zu dem Besteck, bediente sich derweil bei den Antipasti, die gebratenen Auberginen waren ihr ins Auge gefallen. Ihr liebstes Gemüse... nur bedingt wegen der Farbe. Ihr war klar, dass die Diskussion wegen dem Stein noch weiter gehen würde. Vielleicht würde es die Anwesenheit des Essens aber etwas dämpfen.
Ihre Assistentin hatte derweil den Bügel einer Flasche Champagner aufgedreht und entfernt... sie bekam aber den Korken nicht heraus und zog daran herum wie blöde. Zudem zielte sie auch noch auf den Kronleuchter. Velvet beobachtete sie aus den Augenwinkeln, konnte nur jeden Moment schief gehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3100
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Tectronica - MSG Thread   Mi 16 März 2016, 12:41

Ein grünlich schillernder Tentakel griff nach Sektflasche in Chikkas Händen und zog sie der Assistentin aus der Hand. Ein zweiter zog mit erschreckender Leichtigkeit den Korken aus der Flasche. Die Flüssigkeit schäumte nicht einmal hoch. Vorsichtig deponierte der Tentakel die Flasche wieder in Händen der jungen Frau. Der Gott lächelte süffisant, während er den Kopf auf die Hand stützte.
"Es ist nicht ganz so leicht, liebste Velvet. Dieses Zeug ist gefährlich für einen jeden von uns. Dafür brauche ich kein drittes Auge, um sehen zu können, was man damit alles anstellen kann. Sehr schmackhaft übrigens."
Der Gott bewegte sich selbst nicht einmal und ließ sich stattdessen von seinen Tentakeln das Essen direkt an den Mund bringen. Die Dinger konnten erstaunlich gut mit Stäbchen umgehen.
"Die Gefahr, die von dem Steinchen ausgeht, betrifft uns alle. Ob es dir gefällt oder nicht. So wenig Lust ich habe mich mit dem langweiligen Ding zu beschäftigen."

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ena
Sexy Mafia Ente
avatar

Anzahl der Beiträge : 2300
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 22
Ort : Aux

BeitragThema: Re: Tectronica - MSG Thread   Fr 18 März 2016, 10:46

"If fimme su", mampfte Hakugaisha, der sich gerade ein ganzes Törtchen auf einmal in den Mund gestopft hatte und zu Velvet hinüberbeugte, um ihr mit der Hand den Kopf zu tätscheln. Sich selbst zum Schutze anderer nicht in Gefahr bringen zu wollen war ein edler Zug, doch in dieser Situation völlig falsch. Sie saßen schließlich alle in einem Bot. Kauend schüttelte er den Kopf und warf einen Seitenblick auf die Tentakelfrau, die mit ihren seltsamen Auswüchsen auf dem Essen herumfingerte. Eklig war das. Mit einem hörbarem Klicken seiner Kehle schluckte er und schmierte die Hände an seiner Hose ab. "Wenn du in Gefahr bist, werde ich nicht danebensitzen und zusehen. Das widerspricht meinem Ehrgefühl." Er neigte bedeutungsvoll den Kopf und biss dann von einem weiteren Törtchen ab, worauf sich ein beeindruckender Zuckergussbart um seine Lippen legte.

_________________

WRITER - a peculiar organism capable of transforming caffeine into books.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2338
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 25

BeitragThema: Re: Tectronica - MSG Thread   Fr 18 März 2016, 11:43

Velvets Assistentin hatte sich zusammenreißen müssen nicht einen erschrockenen Aufschrei erklingen zu lassen, als der Tentakel ihr die Sektflasche aus den Händen gefischt hatte. Es sah ziemlich einfach aus, als der Korken aus dem Flaschenhals ploppte... und Chikas Gesichtsfarbe war von blass zu deutlich gerötet gewechselt.
Schließlich wanderte die Flasche wieder in ihre Hände, dabei schien erneut der Ton in ihrem Gesicht von rötlich zu... dezent grün zu wechseln. Oder es wirkte einfach nur so.
Ihre Assistentin brachte kein Wort heraus, daher war das einzige Zeichen ihres Dankes ein neigen des Oberkörpers in die Richtung von Hephaistos.
Wenn man Chikas Gesicht so sah, könnte man fast meinen sie sagte sich in Gedanken zwanghaft "nicht an perverses Zeug mit Tentakeln denken... nicht an perverses mit Tentakeln denken!" vor... Armes Mädchen.
Es klimperte immer wieder etwas, derartig zitternd schenkte Chika den teuren Sekt in die dafür vorgesehenen Gläser ein. Natürlich gingen dabei einige Tropfen daneben...
Als das letzte Glas aufgefüllt wurde, schwenkte der Strahl aus der Flasche über den Rand des Glases hinweg und zog sich unter den weit aufgerissenen Augen von Velvet quer über den Tisch.
Die Begründung dafür war, dass Chika zur Seite kippte und in einem Anfall der Schwäche auf dem Boden aufschlug. Einem kurzen Takt des Applauses gleich, schepperte dabei das Geschirr auf dem Tisch ein wenig. Unter anderen Umständen wäre sie ihr sofort zur Hilfe geeilt, aber so bewahrte sie halbwegs die Haltung gegenüber den anderen Götter und rieb sich stattdessen nur die Stirn. Währenddessen kümmerten sich die anderen Bediensteten in dem Raum umgehend um die arme Chika.
"Bitte entschuldigt. Sie hat das erste mal mit dieser Anzahl an Unsterblichen zu tun.", erklärte Velvet ihren Gästen. Zumindest die Gläser waren befüllt, der Rest des kostspieligen Getränkes hatte sich über den Boden verteilt.
Sie hielt den Blick gesenkt, als derweil ihre Assistentin aus dem Raum getragen wurde... es war peinlich für die Göttin, Chikas allgemeine Niedlichkeit war dabei nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. In das kalte Wasser zu stoßen mochte Velvet eigentlich gerne, so lernte man gut dazu... aber vielleicht war es wohl etwas zu kalt gewesen.

Als die Tür sich schloss, hob sie den Blick wieder. "Ich werde mir etwas einfallen und es jeden hier früh genug wissen lassen. Bis dahin genießt unsere Gastlichkeit.", sprach sie und hob kurz das Glas mit dem perlenden, alkoholischen Getränk an.
"Und jetzt zeigt uns doch einmal was ihr mitgebracht habt, Akatosch."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2192
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 38
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: Tectronica - MSG Thread   Fr 18 März 2016, 15:32

Anduril knabberte gerade an einem der köstlichkeiten, als Velvet ihn ansprach. Nach dem er geschluckt hatte, lächelte er sie an. "Es sind Jungtiere meiner Schwarzen Jaguare. Sie sind von 2 verschiedenen Würfen, also genetisch nicht verwandt." Er griff in die Kiste, da die Tierchen sich freiwillig noch nicht herausbewegt hatten und holte eines heraus. Sanft nahm er es auf den Schoss und streichelte es. "Wenn mann sich gut um sie kümmert, werden sie Zahm. Trotz allem sind es aber weiterhin Wildtiere. Du kannst sie als Wachschutz benutzen, aber auch mit ihnen kuscheln. Es sind wundervolle Tiere," erklärte er verzückt. "Mein Palast hat eine große Gartenanlage, dort leben recht viele Tiere, die auch frei im palast herum wandern können. Sie beschützen mein zuhause vor unbefugten."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3056
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 25
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Tectronica - MSG Thread   Mo 21 März 2016, 10:35

Gastgeschenke... Wie albern, dachte Ireia. Sie waren Götter. Wenn sie wollten, könnten sie alles haben, was sie sich wünschten. Geschenke müllten doch nur unnötig alles zu...
Sie war froh, dass sie keinen Grund hatte, Andere einzuladen - und die Anderen offensichtlich kaum Grund sahen, sie zu besuchen. Der Einzige, von dem sie sich einen Besuch erhoffen würde war Nothun, der wohl der philosophischste von Ihnen war. Mit Ausnahme vielleicht von Apotelesma. Und auch ihre Götterseite war die Einzige, die den Besuch des Gottes von Tera 2 begrüßen würde. Ireia hingegen bevorzugte es, ruhig daneben zu sitzen, während sich die Unsterblichen unterhielten, und alle Sorgen weit von sich zu schieben.

_________________
~ Kaiserin aus Leidenschaft ~
Erst das Forum, dann die ganze Welt!
...oder auch nur meine Wohnung...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ena
Sexy Mafia Ente
avatar

Anzahl der Beiträge : 2300
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 22
Ort : Aux

BeitragThema: Re: Tectronica - MSG Thread   Mo 21 März 2016, 16:46

Als Chika sich noch im Flug befand, war Hakugaisha bereits halb durch den Raum getreten und stand nun, kaum einen Wimpernschlag nach ihren Schwächeanfall neben der Dienerin/Sekretärin/Manchmalfreundin von Velvet. Mit besorgtem Blick beobachtete er, wie sich die Bediensteten um sie kümmerten und verspürte sofort einen mitleidigen Stich in seinem Herzen. Er selbst verstand zwar nicht den Respekt, den man Unsterblichen entgegenbrachte, aber wohl das Gefühl, irgendwo vollkommen fehl am Platze zu sein. Das war der vordringlichste Grund, warum er ganz alleine auf seiner Erdplatte lebte und nur ab und zu einen Schüler in sein Haus ließ. Auch hier in diese Gruppe gehörte er nicht wirklich. Er hatte keine politischen, wissenschaftlichen oder philosophischen Ziele. Hakugaisha wollte einfach nur zufrieden mit sich selbst und seinen Taten sein und ein Leben führen, in dem er versuchte, die körperliche Perfektion zu erreichen. Dafür benötigte er keine Götterform und keine Superkräfte, auch wenn es praktisch war, einfach auf eine andere Platte springen zu können. Stirnrunzelnd betrachtete er, wie die junge Frau davongetragen wurde und verstand nicht, wie man einfach so weitermachen und den Vorfall ignorieren konnte. "Elena? Wo wurde sie hingebracht? Kann ich hinterher?"

_________________

WRITER - a peculiar organism capable of transforming caffeine into books.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3100
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Tectronica - MSG Thread   Mo 21 März 2016, 19:52

Diese Kreaturen waren auch mehr etwas für die kommerzielle Abteilung. Von Nutzen waren sie in jedem Fall nicht. Außerdem war ihr genetischer Code nicht wirklich brauchbar. So etwas würde sie selbst in maximal zwei Stunden zusammenzimmern können. Hephaistos seufzte und stopfte sich per Tentakel eines von diesen leckeren kleinen Dingern in den Mund.
"Ausgezeichnete Idee. Sie ist ja grade nur in Ohnmacht gefallen wegen eines Überflusses an Göttern. Da sollte sie auf jeden Fall beim Aufwachen einen weiteren sehen. Lass dich nicht aufhalten, Hakugaisha."
Ihre Stimme troff geradezu vor Sarkasmus. Der Gott grinste süffisant. So amüsant es wäre, wenn die kleine Sterbliche sofort wieder zusammenklappte. Aber Hephaistos quälte ja nicht unnötig Kreaturen dieser oder einen anderen Platte...

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2338
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 25

BeitragThema: Re: Tectronica - MSG Thread   Mo 21 März 2016, 20:40

Velvet betrachtete auf der anderen Seite des Tisches die schwarze Wildkatze, es war noch ein Baby... ausgewachsen würden die sicher einiges auf die Waage bringen. In der Box war noch eines von den Tierchen. Wie hatte Akatosh gesagt? Sie bewachten Teilweise seine Anlagen...?
Die Göttin stellte sich eben vor, wie ein Zivilist von Velstate aus Versehen von einem ausgewachsenen Leoparden in ihrer Velsilika gerissen wurde. Nicht auszudenken, allein diese Nachrichten. Von den Angehörigen ganz zu schweigen... Sie würde schon ein passendes Plätzchen für die Kleinen finden, vielleicht würde sich der Zoo sehr über eine Spende freuen. Dort hätten sie viel Platz und es ausgesprochen gut. "Danke für dein Geschenk, Akatosh. Ich ziehe in Betracht diese schönen Wesen mit dem Volk von Velstate zu teilen. Jeder sollte sie sehen dürfen.", sprach die Göttin und neigte zusätzlich zum Dank ihr Haupt.
Auch das führte zu tollen Nachrichten... zwei schwarze Babyleoparden und sie würden ihnen irgendwelche versülzten Namen geben. Schließlich wandte sie ihre Aufmerksamkeit erneut Hakugaisha zu, welcher sie Aufgrund ihrer Assistentin angesprochen hatte, er nutze dazu zwar den Pseudonamen ihrer menschlicheren Form aber dennoch hatte sie umgehend darauf reagiert. Ihr hinterher? Was wolle er bei ihr? Sie noch nervöser machen oder dafür sorgen, dass sie noch weiße Haare bekam? Ach ja, Unsinn... ihre Haare waren ja bereits schneeweiß gefärbt.
"Chika...? Sie bringen sie auf ihr Zimmer in der 40 Etage. Es ist alles beschildert. Fühl dich wie Zuhause, aber stresse sie mir nicht noch mehr als nötig."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ena
Sexy Mafia Ente
avatar

Anzahl der Beiträge : 2300
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 22
Ort : Aux

BeitragThema: Re: Tectronica - MSG Thread   Di 22 März 2016, 13:31

"Keine Sorge." Hakugaisha schenkte Velvet ein freundliches Lächeln und warf dann einen Blick auf Hephaistos. "Sie hatte einen Schwächeanfall. Und im Gegensatz zu euch mache ich keinen Unterschied zwischen Unsterblichen und Menschen. Vielleicht solltest du das auch tun." Statt die Scheiße aus ihnen herauszumutieren, setzte er in Gedanken hinzu. Ihm kam den genetischen Code von Lebewesen zu zerstören, auseinanderzubrechen und neu zu arrangieren immernoch wie Betrug vor. Richtige Perfektion konnte jeder erreichen, unabhängig von seinen körperlichen oder erblichen Defiziten. "Ich habe hier sowieso nicht viel zu sagen und Elena ist beschäftigt. Ich will, dass sie sieht, dass niemand ihr das Umfallen übel nimmt, wenn sie aufwacht." Mit diesen Worten begann er die Gänge entlangzuschreiten. Da er schon öfter hier war und des Lesens mächtig war, fand er recht schnell das Zimmer im 40. Stock und klopfte anschließend an die Tür.

_________________

WRITER - a peculiar organism capable of transforming caffeine into books.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2338
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 25

BeitragThema: Re: Tectronica - MSG Thread   Di 22 März 2016, 18:15

Kurz schaute sie Hakugaisha hinterher, zuckte dann aber mit den Schultern. Richtig merkwürdig und dramatisch wäre es erst geworden, wenn an seiner Stelle der liebe Akatosh sich davon gestohlen hätte um nach ihrer Assistentin zu sehen. Velvet hatte keine Lust darauf Chikas Gestöhne oder ihre Hilfeschreie, je nachdem was wahrscheinlicher war, durch die ganze Velsilika hallend zu hören.
Die Göttin von Tera 4 beschäftigte sich fast ausschließlich nur mit dem Sushi, man konnte sich daran nicht abessen... völlig unmöglich. Es gab ein unglaublich tolles Restaurant in der Innenstadt, da ratterten die Tellerchen auf einer kleinen Bahn durch das Lokal.
Elena hatte sich einst früher mit Chika ganz am Anfang der Bahn positioniert, strategisch... Bei den anderen Gästen kamen nur noch Saucen und eingelegter Ingwer an, während sich bei ihnen die Teller stapelten. Dies ging so dahin bis zum Rauswurf... Natürlich wussten die Inhaber nicht wen sie da raus geworfen hatten. Aber es war ok, es war schon dezent gemein gewesen...


Chika war schon als man sie zu ihren persönlichen Quartieren gebracht hatte wieder aufgewacht, man wollte noch einen Arzt kommen lassen, das hatte sie aber ausgeschlagen. Sie erinnerte sich noch daran den Sekt eingeschenkt zu haben, ihr Herz wäre ihr dabei beinahe aus der Brust gehopst... und dann nichts mehr.
Es war ihr dann aber schon klar geworden, sie war ohnmächtig umgefallen, beim ausschenken... hatte den Tisch mit dem teuren Getränk übergossen und das auch noch neben den anwesenden Göttern und unter deren Blick. Sie schämte sich abgrundtief, sie musste eine solche Enttäuschung für ihre Göttin sein...
Nur noch mit Strümpfen und in ihrem schwarzen Amtskleid hatte sich Chika in ihrem Bett zusammen gerollt, am liebsten hätte sie geheult... aber das passierte nicht. So lag sie eine ganze Weile da und beschimpfte sich in Gedanken selbst auf das wüsteste.
Schließlich klopfte es an der Tür zu ihren Quartieren, hatten sie ihr aber jetzt nicht doch einfach einen Arzt geschickt? Ihr fehlte nichts... sie wollte nur ihre Ruhe haben, niemanden ansehen müssen...
Dennoch griff Chika zu der Fernbedienung mit der sie eine ganze Reihe von Dingen in ihren privaten Räumlichkeiten bedienen konnte, darunter auch die automatische Schiebetür. Per Knopfdruck öffnete sich jene... und die Assistentin der Gottheit von Tera 4 wurde erneut blass und fühlte sich geschockt.
Einer der Unsterblichen stand vor ihrer Tür... Umgehend rappelte sie sich auf die Knie und senkte das Haupt. "Entschuldigt! Bitte entschuldigt! Ich... ehm. Was führt euch denn hier her? Ich meine...! Ich fühle mich unglaublich geehrt, kann ich irgendwie behilflich sein?", fragte sie und warf dabei den angefangenen Satz völlig durcheinander. Was stammelst du da zusammen dumme Kuh?!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ena
Sexy Mafia Ente
avatar

Anzahl der Beiträge : 2300
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 22
Ort : Aux

BeitragThema: Re: Tectronica - MSG Thread   Di 22 März 2016, 19:31

Die Schiebetür öffnete sich und entblößte Hakugaisha, der einen der muskulösen Arme gehoben hatte. Seine Hand war noch immer zur Faust geballt und zum Klopfen erhoben. Irgendwie hatte er erwartet, dass sie vor der Tür stehen würde, aber das tat sie nicht. Und er fühlte sich spontan etwas blöd, weil er angeklopft hatte. Gab sicher eine Gegensprechanlage oder so. Die Faust entspannte sich und wurde zu einer flachen Hand, mit der er sich an den Hinterkopf durch die Haare fuhr. Ein entschuldigendes Grinsen trat auf sein Gesicht. "Uhm ... hi." Sie redete wie ein Wasserfall und irgendwie verstand er nur die Hälfte, aber als sie fertig war, antwortete er, immernoch die Hand am Hinterkopf. "Ich wollte gucken, wie es dir geht. Du bist vorhin umgefallen. Eigentlich wollte ich dir ein Glas Wasser holen, aber ... Ich war im Bad vorhin ... Und ich habe bemerkt, dass ich kein Glas habe. Also stehe ich hier. Glaslos. Wasserlos, meine ich. Wie geht es dir?"

_________________

WRITER - a peculiar organism capable of transforming caffeine into books.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2338
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 25

BeitragThema: Re: Tectronica - MSG Thread   Di 22 März 2016, 20:36

Immer noch das Haupt vorlauter Ehrfurcht gesenkt, hob Chika jenes schließlich langsam... etwas perplex schaute sie den Gott von Tera 3 an, blinzelte etwas. Es war die benachbarte Teraplatte, zudem mochte Velvet den Gott durchaus sehr gerne... beziehungsweise eigentlich Elena. Potential zum best buddy hatte sie mal gesagt, sie erinnerte sich.
Sie hatte gehört, dass Hakugaisha eher von der offenen Sorte war... aber es überraschte Chika doch sehr, dass er jetzt mit ihr sprach als würden sie sich schon länger kennen.
Ihr Gesicht formte ein sehr verlegenes Lächeln, dabei kratzte sie sich mit der Rechten am Hinterkopf. "Ja, ich danke der Nachfrage. Das ehrt mich wirklich sehr. Ich... war nur etwas ungeschickt, das ist alles.", gab sie auf die Frage von sich und senkte den Blick dann wieder etwas. "Ich mache mir eher Gedanken um die Göttin... sie muss sehr enttäusch von mir sein. Naja, wer würde sich in dieser Position für mich nicht schämen... Ich habs wieder mal verbockt, hm?", fragte sie mehr sich selbst und fühlte sich wie das Häufchen Elend das sie in dieser Situation war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ena
Sexy Mafia Ente
avatar

Anzahl der Beiträge : 2300
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 22
Ort : Aux

BeitragThema: Re: Tectronica - MSG Thread   Di 22 März 2016, 21:18

"Ach Quatsch. Nimms nicht so schwer, Chika-san." Da sie ihn nicht wegschickte, lud sich der Gott einfach selbst ein und betrat die Schlafgemache der Sekretärin seiner Freundin. Irgendwie war sie ja putzig, wie sie so elend und verlegen aussah und versuchte, die Fassung zu bewahren. Dabei war er doch nicht bedrohlich, oder? Na gut, seine Muskeln waren nicht etwas für Jedermann, aber ansonsten konnte man doch nicht behaupten, dass er Furcht einflößend wäre. Immerhin hatte er keine seltsamen Tentakel, die einem das Essen in den Mund .... Buärgh. Wie. Wie konnte man sowas denn toll finden? "Elena macht sich auch Sorgen um dich, aber sie musste vor den anderen warum auch immer ihre Fassung bewahren. Ich hab den Kram mit den Götterformen nie verstanden. Man ist doch nicht zwei Menschen, sondern einer." Genau genommen war man gar keiner, aber das ignorierte Hakugaisha in Anbetracht seiner blumigen Ausdrucksweise. Während er sprach, war er immer näher gekommen und legte jetzt eine seiner mächtigen Pranken auf die kleine Schulter von Elenas Assistentin. "Außerdem kannst du nichts dafür, dass du umfällst. Dort unten war verdammt stickige Luft. Muss an den ganzen aufgeblasenen Egos liegen." Mit einem Grinsen tippte er sich an die Nase und zwinkerte.

_________________

WRITER - a peculiar organism capable of transforming caffeine into books.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3100
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Tectronica - MSG Thread   Di 22 März 2016, 22:10

Ein wölfisches Lächeln zuckte über Hephaistos' Gesicht. Oh, sie machte keine Unterschiede zwischen Menschen und Unsterblichen. Das sei dir versichert, lieber Hakugaisha. Im Endeffekt waren sie alle nur ein Haufen Zellen, die nur durch Zufall zu einem brauchbaren Produkt geworden waren. Aber Zufälle gehörten der Vergangenheit an, dank ihrer weisen und einsichtigen Führung. Heh. Und damit Hakus Wunsch in Erfüllung ging brauchte sie diesen Stein. Wirklich schade, dass man ihn ihr nicht hatte überlassen wollen. Aber vielleicht konnte man weitere dieser Dinger finden? Die Frage war halt, wo der Stein gefunden worden war.
"Hrmpf. Ein paar deiner Menschen wollen sich übrigens auf Tera 8 ansiedeln, Apotelesma. Eine Gruppe von", unterbrach sich Hephaistos um ihr Datenpad zurate zu ziehen: "etwa zwanzig Personen. Allesamt reiche Leute. Denken sie immer noch, dass sie es auf Tera 8 besser haben werden?"

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2192
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 38
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: Tectronica - MSG Thread   Di 22 März 2016, 23:59

Anduril streichelte weiter den kleinen Leoparden, der es sich mittlerweile auf seinem schoß bequem gemacht hatte. Zwischendrin hatte er das Tierchen mit etwas fleisch gefüttert. "Du kannst mit deinem Geschenk tun, was dir beliebt. Solange es den Tieren gut geht, heisst das, "meinte er dann noch. "Das Essen schmeckt wirklich gut. Kompliment an die Köche. Vielleicht mögt ihr ja auch mal nach Thal´fendra kommen, dann könnt ihr das Essen meiner Köche probieren."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2338
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 25

BeitragThema: Re: Tectronica - MSG Thread   Mi 23 März 2016, 13:05

In all den Jahren hatte sie Tera 4 kaum verlassen, höchstens zu offiziellen Treffen... und die dauerten auch nie besonders lange. Die anderen Reiche waren für sie in den meisten Fällen... befremdlich... Sie hatten falls erforderlich zahlreiche technologische Wunder zur Verfügung, aber es gab tatsächlich Teraplatten wo darauf eher verzichtet wurde.
Was sollte das werden? Jede Nation lud sich jetzt gegenseitig zum essen ein um die jeweiligen Spezialitäten zu präsentieren? "Nunja, warum nicht? Aber ist die Esskultur in Samora nicht eher so, dass die meisten Dinge extrem scharf sind?", fragte sie den Gott von Tera 5. Nicht das sie etwas dagegen hätte, wenn sie bedachte wie viel Wasabi sie sich jedesmal auf Makirollen schaufelte... man schmeckte von dem Reis und dem Fisch beinahe nichts mehr.


Er redete mit ihr wirklich so als würden sie sich schon eine ganze Weile kennen... das war nicht gerade was sie erwartet hatte. Mittlerweile hatte sich sogar der Fluffwuff, diese besonders pelzige Hundezüchtung dazu gesellt und schaute zwischen Chika und dem Gott schwänzchenwedelnd hin und her. Sie hatte noch keinen Namen für den Kleinen, ihr würde aber schon noch etwas einfallen...
Chika zuckte ein wenig zusammen und kniff die Augen zu, als die Hand von Hakugaisha sich hob... Im ersten Moment dachte sie, dass ihr Kopf gleich zwischen ihren Schultern landete, doch dann stellte es sich als eine sanfte Berührung auf ihrer Schulter heraus. Ja, er behandelte sie wirklich nicht wie eine Fremde...
Irgendwie machte sie das sehr nervös, aber die gesprochenen Worte schufen auch neue Zuversicht und sie fühlte sich etwas besser. Es lag zudem auch an dem Humor, welcher sie zum Schmunzeln gebracht hatte. Natürlich dachte sie dabei nicht an Velvet... nein. Sie war eine liebevolle Göttin welche für sie alle nur das Beste wollte!
"Ich komme aus einer nicht sonderlich wohlhabenden Familie. Mit meiner vorherigen Arbeit bin ich gerade so über die Runden gekommen. Seit mir Ele... Velvet... diesen Job gegeben hat, sind meine Eltern völlig schuldenfrei und ich führe ein Leben in gewissem Wohlstand und kann mir ziemlich viel leisten. Schaut euch das doch an. Solche Kleider oder so ein Zimmer konnte ich mir vorher höchstens in meinen Träumen leisten. Aber in Anbetracht dessen wie es mir vorher ging, da denke ich manchmal ich habe das hier nicht verdient. Ich habe diese Position aus Mitleid inne... Ich habe nichts dafür getan. Manchmal wünschte ich, ich hätte nie erfahren wer Elena eigentlich war.", schüttete sie dann ihre Gefühle vor dem Gott aus. So etwas hätte sie eigentlich nie getan, aber der Gott hatte so eine Art welcher man Vertrauen schenke konnte... Zumindest war das ihr Eindruck.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ena
Sexy Mafia Ente
avatar

Anzahl der Beiträge : 2300
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 22
Ort : Aux

BeitragThema: Re: Tectronica - MSG Thread   Mi 23 März 2016, 13:43

"Oh. Hm." Und da kam die Lebensstory. Irgendwie passierte ihm das öfter. Während Chika sprach, lotste er sie ein wenig in die Richtung ihres Bettes und setzte sich dann neben sie. Er selbst konnte zwar ohne Probleme mehrere Tage auf einem Fleck stehen und hatte das zu Trainingszwecken auch bereits getan, aber das bedeutete nicht, dass er das anderen zumuten würde. Oder sich nicht auf ein besonders weiches Bett legen würde, wenn sich die Gelegenheit bot. Der Gott pflanzte sich also auf die Matratze und steckte gleich noch den Fluffwuff ein, den er auf seinen Bauch platzierte und nachdenklich kraulte. Er sah ein wenig wie ein tiefenentspannter Superbösewicht aus, wie er da so lag und Chika von der Seite beobachtete. Was sollte er denn dazu sagen? Hm. "Nun ja. Ich denke, dass deine Freundschaft zu Elena dir diese Stellung verdient hat. Du bist für sie da und verankerst sie in der Welt der Sterblichen. Sie ist niemand, der aus einer Laune heraus eine so schwerwiegend Entscheidung trifft. Statt zu denken, dass du etwas nicht verdienst, solltest du dir überlegen, wieso das der Fall sein könnte und daran arbeiten, bis du das Gefühl hast, dass du ihrer würdig bist. In ihren Augen magst du das bereits sein, aber es ist viel wichtiger, dass du dich selbst als wertvoll und unersetzlich erachtest. Es gibt zwei Arten von Menschen, die umfallen. Die einen stehen wieder auf, weil sie jemanden sehen, dem es noch schlechter geht - sie stützt das Leid anderer. Und die anderen sehen in ihrem Stolperstein eine Herausforderung, der sie sich entgegenstellen wollen. Wenn du immer daran zurückdenkst, wie schlecht es deinem altem Ich ergangen ist, wirst du niemals sehen, wie viele Möglichkeiten dein jetziges Ich besitzt. Wenn du verstehst, was ich meine."

_________________

WRITER - a peculiar organism capable of transforming caffeine into books.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Tectronica - MSG Thread   

Nach oben Nach unten
 
Tectronica - MSG Thread
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Tectronica - MSG Thread
» Romulus Thread
» [SF] Technologie-Diskussions-Thread
» Unnötiger Thread x3
» Südwärts [MSG-Thread]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Beendete MSG's :: Science Fiction :: TECTRONICA - The next level-
Gehe zu: