Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Gebrochene Kronen - MSG

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... , 10, 11, 12  Weiter
AutorNachricht
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4814
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Mi 11 Jan 2017, 08:17

Darren quittierte Shekinas Ratschläge mit einem knappen Schnauben. Er wusste sehr gut, welche Art von Rüstzeug sich anbot. Er war kein Narr und beileibe lang genug in diesem Geschäft! Abgesehen davon hatte er nicht eben viel Auswahl. Er würde das tragen, was er eben besaß: Leffords Ringpanzer und seinen eigenen Gambeson, Helm und Handschuhe. Auf zumindest dieses Maß an Schutz wollte er nicht verzichten. Ihm war nicht entgangen, dass die Alte davon gesprochen hatte, dass sie Affen sich merkwürdig, panisch fast, verhielten. Sie mussten annehmen, dass noch mehr in diesem Lager auf sie lauerte. Schlimmeres. Dinge, denen man besser in Stahl gewandet, als nur in Stoff und Leder gegenüber trat.
Es dauerte eine ganze Weile, bis Darren den Weg in die Bäckergasse zurück gelegt, all sein Rüstzeug an den Mann gebracht und es dann wieder zurück zum Hafen geschafft hatte und wie es schien war er der Letzte, auf den die Gruppe noch gewartet hatte.
"Nun denn?", fragte er anstelle eines Grußes in die Runde, "Sind wir alle soweit?"

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2982
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 25
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Sa 14 Jan 2017, 09:46

Vernagelte Fenster... Das würde bedeuten, dass im Innern des Gebäudes maximal Dämmerlicht herrschen würde. Für Miraz selbst war das kein Problem, aber die anderen hatten diesen Vorteil wohl überwiegend nicht.
"Wir werden wohl Fackeln oder eine andere Lichtquelle benötigen", gab sie ihre Überlegung an die Anderen weiter, dem Blick mit einem Fragenden Ausdruck über die anderen gleiten lassend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3084
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   So 15 Jan 2017, 22:30

"Ich habe Fackeln dabei", vermeldete Shayr fröhlich und leicht metallisch. Der Klang war ihrem Vollhelm zu verdanken. Denn die Elfe hatte Shekinas Ratschlag nicht beherzigt. Nicht, weil sie den Ratschlag für falsch hielt, sondern vielmehr weil sie keine andere Rüstung hatte. Shayr streckte die Glieder einen Moment lang und schnallte dann ihren Rucksack ab. Daraus kamen zwei Fackeln zum Vorschein. Ein kurzer Blick offenbarte neben den Fackeln noch ein paar Rationen Proviant und einen faltbaren Stab. Die beiden Fackeln gab sie allerdings weiter. Als Elfe konnte sie recht gut im Dämmerlicht sehen.
"Wollen wir dann?"
Auf den Geheiß der Hauptleute schob Shayr die Türe auf. Etwas in dem Lagerhaus fiel um. Von weiter drinnen war eine Art Schnattern zu hören. Dann ein zischender Laut und sofort herrschte wieder Stille. Die Lichtschäfte der oberen Fensteröffnungen durchbrachen die Dunkelheit, aber dennoch gab es genug dunkle Ecken. Die Fackeln würden noch nützlich sein. Shayr zog ihr Schwert und nahm den Schild in die Hand.
"In Ordnung. Ich sehe nichts. Was machen wir?"

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2267
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 25

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   So 15 Jan 2017, 22:46

Nach und nach wurden alle Vorbereitungen getroffen, von erweiterter Ausrüstung zum Schutz, bis hin zu einigen Fackeln die Shayr mit sich brachte... Shekina hatte erst Bedenken gezeigt gegenüber Miraz Idee mit den Fackeln, durch den Staub, mögliche andere entzündliche Materialien und den generellen Holzverbau kam ihr das damit verbundene Risiko in den Sinn. Noch fataler als eine Fackel fallen zu lassen konnte es jedoch werden, wenn eine Lampe die mit Öl funktionierte auf dem Boden zerschellte...
Als sie sich vor der Tür zu dem Lager versammelten, war bereits eine der Fackeln angesteckt und weitere konnte man somit in Brand setzen wenn sie benötigt wurden. Desto weniger desto besser... Shayr öffnete ihnen die Tür, dabei machte man sich reflexartig bereit. Eine ganze weile lang blieben sie ruhig, lauschten allem aus dem Inneren des Lagers... "Shayr, Darren und Salim? Ihr geht Rücken an Rücken vor, haltet nicht zu viel Abstand voneinander, der Rest von uns hält euch die Flanke sauber während Balvin den Eingang sichert.", gab sie direkt weiter an die dafür geeignetsten Mitglieder.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4814
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Mo 16 Jan 2017, 19:24

"Es sind nur Affen, nicht wahr?", erwiderte Darren, ungeachtet dessen seine Klinge blank ziehend, "Sie werden schon nicht so blöd sein und über uns herfallen, wenn sie nicht eben total ausgehungert sind. Und wenn wir etwas Schlimmeres da drin finden, dann können wir uns immer noch Gedanken darüber machen, wenn wir wissen, was es ist. Aber vorerst gibt es keinen Grund zu soviel Vorsicht."
Er griff sich eine der Fackeln mit der freien Linken und betrat unmittelbar hinter Shayr das Gebäude. Die Lagerhalle war geräumig, aber ungeachtet dessen nicht eben gut einzusehen. Hier und da hatte man Trennwände eingezogen, die einzelne Kompartiments abtrennten und eine Reihe von hölzernen Zwischenböden, empor gehalten von massiven Stützsäulen und verbunden durch schmale Stege aus wie es schien schlichten Planken boten zusätzlichen erhöhten Stauraum. Alles lag im Halbschatten und es dauerte einige Augenblicke, bis Darren sich an die Lichtverhältnisse gewöhnt hatte.
"Shayr, da oben!", rief er dann plötzlich aus, als er eine Bewegung irgendwo dort im Gebälk bemerkte, "Da springt was rum. Schieß ihn ab!"

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2982
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 25
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Mo 16 Jan 2017, 23:53

Flanke decken... Also gut. Behutsam schlich sich Miraz nach dem "Hauptmann" in das Gebäude, bevor sie sich ins Halbdunkel hinein wagte, außerhalb des Lichtkreises der Fackel. Wenn die Anderen nicht zu laut waren, dann würde sie es hören, falls sich ihr oder den anderen jemand näherte, denn ihre Schritte verursachten auf dem staubigen Boden kaum Geräusche. Sicherheitshalber holte sie ihre Dolche hervor, den einen, etwas längeren mit der breiteren Parierstange in der linken Hand, den Zweiten stoßbereit in der Anderen. Sie wäre sofort kampfbereit, sollte sich etwas ereignen. Das Einzige, was sie nun etwas nervös machte, waren die Geräusche von Bewegungen überall in diesem Gebäude. Hier war etwas. Das war klar, dazu brauchte sie keine Ohren, aber es zu hören machte das Ganze nochmal greifbarer...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2164
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 37
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Mi 25 Jan 2017, 16:59

Salim folgte Darren und Miraz in das Lagerhaus hinein. Immer wieder warf er einen blick nach oben , um hier und da über herumhuschende Schatten werfen zu können.
Doch die Wesen waren zu schnell. "Soll ich nach oben klettern und schauen, ob ich etwas erkennen kann?" fragte er dann leise nach.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2267
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 25

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   So 05 Feb 2017, 18:07

Die alte Hafenkönigin hatte sie nicht angelogen... sie hatten es tatsächlich mit einer äußerst aggressiven Art exotischer Primaten zu tun. Jene nutzten was sie in die Finger bekommen konnten um damit zu werfen oder gar schnell anzugreifen, das Geschrei der Viecher war äußerst unangenehm. Auf der einen Seite taten sie Shekina leid, gerissen aus ihrer natürlichen Umgebung und hier her verfrachtet. Eine andere Möglichkeit als sie zu töten hatten sie hier jedoch nicht, was hätten sie auch sonst tun sollen?
Sie aus dem Lagerhaus vertreiben? Dann hätten sie irgendwo Draußen ihr Unwesen getrieben und vermutlich zu einigem Ärger und Verletzten geführt. Es war in dem düsteren Gebäude schwierig die agilen Biester zur Strecke zu bringen, durch passende Ausrüstung befand sich die kleine Legion jedoch klar im Vorteil...
Die Folge war irgendwann Stille, nichts schien sich mehr zu rühren und auch als die Wandfackeln und jene an den Stützstreben entfacht wurden, schien sich nirgends mehr etwas zu rühren. Ein paar blaue Flecken, zerrissene Stoffe, Kratzer und ähnliche Blessuren... da waren sie relativ gut davon gekommen. Lediglich Miraz war gebissen worden...
Shekina hatte dazu aufgefordert, dass die an die Rahmen genagelten Bretter von den Fenstern entfernt werden um bald möglichst viel Licht in die Lagerhalle zu lassen. Noch wussten sie nicht wirklich, ob sie bereits mit allem fertig waren. Währenddessen kümmerte sich die Abyssal so gut sie konnte um die Bisswunde in Miraz rechtem Arm.
Es war keine große Sache und würde schnell genug verheilt sein. Nachdem sie Wunde gereinigt war, wickelte Shekina vorsichtig ein sauberes Tuch darum und knüpfte anschließend einen Knoten mit den Enden. "Ich hoffe es gibt kein nächstes mal... aber das hätte auch dein Hals sein können.", meinte sie dabei.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2982
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 25
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   So 05 Feb 2017, 20:29

Miraz verzog das Gesicht. Der Biss war nicht schlimm, er blutete lediglich etwas, aber trotzdem hatte sie wohl von allen am Meisten abbekommen...
"Es war ja nicht meine Schuld, dass es so laut war, dass ich das Mistvieh, dass sich von der Seite anschlich, nicht gesehen habe."
Aber es war ihre Schuld, dass sie sich mit ihm auf einen derart engen Kampf gewagt hatte. Die Tiere waren nicht groß, selbst ihre Krallen hätten gereicht, um das Vieh auf Abstand zu halten, aber irgendwie war sie zu überrascht über sein Auftauchen gewesen, um richtig zu reagieren. Immerhin, am Ende lag das Tier als ziemlich blutiger Haufen auf dem Boden.
Ein Lächeln huschte über das Gesicht der Maschka, als Shekina fertig war, ihren Arm zu verbinden. Sie war vorsichtig und sorgfältig und soweit sie es hatte sehen können auch eine äußerst geschickte Kämpferin. Auf jeden Fall war sie um Welten besser als Miraz selbst. Vermutlich hatte sie aber auch entsprechende Lehrer gehabt... Tja, die Welt war nicht fair, war sie noch nie und würde sie wohl auch nie sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4814
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Di 07 Feb 2017, 19:33

Zuerst waren die Biester scheu gewesen, hatten sich verborgen und nur ihr Kreischen war zu hören gewesen. Aber irgendwann hatte ein dominantes Männchen entschieden, dass sie wohl essbar waren, war von einem Balken herab gesprungen, geradewegs auf Shayrs Schild. Und von da an hatte es kein Halten mehr gegeben. Die Horde hatte regelrecht koordiniert angegriffen, aus allen Richtungen und immer mit dem Vorteil, von oben hinab zu springen. Aber was konnten Klauen und Zähne gegen Stahl und gehärtetes Leder schon ausrichten? Irgendwann rührte keines der Biester sich mehr.
Darren öffnete sein Visier, ließ frische Luft an sein Gesicht. Ganz nebensächlich zog er ein Tuch aus seinem Gürtelbeutel, wischte das Blut der Affen von der Klinge des Dolchs, zu dem er gegriffen hatte, nachdem das Langschwert auf dem beengten Raum des Lagerhauses und gegen diese Art von Gegner doch zu unhandlich gewesen war. Für ihn war das Routine: wenn der Kampf zu Ende war, dann reinigte er seine Klingen und wenn er seine Klingen reinigte, dann hieß das auch für jeden, dass er keine Gefahr mehr sah.
"Durchsucht das Lagerhaus, ob sich irgendwo noch welche verstecken", ordnete er dennoch an, "Und seht wirklich überall nach. Hatte das Ding nicht einen Keller? Wo geht es runter?"

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2164
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 37
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Fr 17 Feb 2017, 20:43

Salim entfernte sich etwas von den anderen, während er sich in dem Lagerhaus umsah. Von oben her kam nichts mehr, doch sollte hier irgend wo noch ein tier sein, müsste er es hören können. Zu schade, das er seine Katzen nicht dabei hatte, die hätten ihm bei der Jagd helfen können. Sobald sie alle Affen aus diesem Gebäude entfernt haben würden, müssten sie ordentlich aufräumen. Das würde was geben..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2267
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 25

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Mi 22 Feb 2017, 01:01

"Am besten bleibt die Katzendame die restliche Zeit in meiner Nähe, damit ich aufpassen kann und es den anderen Arm nicht auch noch erwischt.", meinte Shekina mit einem Lächeln bevor sie erneut aufstand und den Griff ihres Rapiers dabei packte. Sie hatte leicht reden... all zu viel hatte sie nicht zu tun gehabt, lag dies aber eher an den äußerst fähigen Kämpfern welche sie hier um sich geschart hatte.
Die Abyssal begann damit sich ein wenig genauer um zu sehen... Sie würden hier einiges zu tun haben, ohne Renovierungsarbeiten würde das nichts werden. Sie würden definitiv Arbeiter dafür organisieren müssen, hier im Hafen sollte dies jedoch kein großes Problem darstellen. Vor ihrem geistigen Auge nahm die Halle bereits eine ganz andere Form an, gut beleuchtet mit einer eigenen Schmiede in der hinteren rechten Ecke, einer eigenen kleinen Waffenkammer, einem Übungsfeld in der Mitte und vielen schönen Bannern und Teppichen. Die Vorstellung alleine war wunderbar, hoffentlich würden sie die Möglichkeit haben es zu verwirklichen und jenen ihren Wunsch Realität werden zu lassen. Noch aber befand sie sich nachdem die Illusionen verschwanden in einem dunklen und staubigen Lagerhaus, mit dessen Erschließung sie noch nicht einmal fertig waren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2982
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 25
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Mi 22 Feb 2017, 22:32

Katzendame. Miraz sträubten sich die Nachenhaare. Sie war eine Maschka, verdammt nochmal, und kein kleines Schoßkätzchen. Ihre Lippen wurden schmal, als sie sie aufeinanderpresste, um nicht fauchend auf Shekina loszugehen. Gerade von der Abyssal hatte sie erwartet, dass diese ihre zugegebenerweise vorhandene Ähnlichkeit mit den Tieren übergehen würde. Es stimmte Miraz traurig, dass dem nicht so war.
"Ich kann schon auf mich aufpassen", meinte sie dann leise. Sie fühlte sich durch die Aussage der Gefallenen doppelt beleidigt und das dämpfte deutlich die Freude, in Shekinas Nähe bleiben zu können. Sie atmete tief ein, um sich zu beruhigen.
"Was ist der nächste Schritt, den Ihr geplant habt?", fragte sie dann, um keine Möglichkeit zu geben, auf ihr Verhalten einzugehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4814
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Fr 24 Feb 2017, 17:53

"Den Perimeter sichern", schaltete sich Darren auf Miraz' Frage hin in die Diskussion zwischen ihr und der Abyssal ein, "Durchsucht jeden noch so kleinen Winkel. Dreht alles um, was nicht niet- und nagelfest ist. Ich nehme mir die Gerüste oben unter dem Dachstuhl vor."
Er zögerte nicht, seinen Worten Taten folgen zu lassen, verschob den Waffengurt seines Langschwerts, sodass die Klinge auf seinem Rücken hing und ihm beim Klettern nicht zwischen die Beine geriet oder hängen bleiben konnte und erklomm dann, nachdem er sich eine Fackel gegriffen hatte, die nächstbeste Leiter.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3084
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Sa 25 Feb 2017, 22:48

Es war wohl mehr dem Zufall zu verdanken, dass der folgende Angriff Shayr nicht das Leben kostete. Die Elfe war grade damit beschäftigt ihre Armbrust wieder aus der Halterung des Turmschilds zu lösen und so halb von dem Rüstzeug verdeckt gewesen. Etwas grünliches, das auf unangenehme Art und Weise nach einer Mischung aus Galle und Chili roch, rauschte strahlgleich auf den Turmschild zu. Es zischte und roch metallisch. Münzgroße Löcher zeigten sich in dem Metallüberzug des Schildes. Dann fraß sich das ätzende Zeug durch das Holz. Etwas in dem Lagerhaus stieß einen hahnenartigen Schrei aus. Shayrs Rüstung schepperte als etwas auf der Elfe landete und sie unter sich begrub. Der Schild splitterte unter dem Gewicht des Ungetüms einfach weg. Eine hässliche Kreatur streckte den langen, schuppenbewehrten Hals und stieß ein weiteres gackerndes Kreischen aus. Aus dem Schnabel tropfte grünliche Flüssigkeit. Ein paar Tropfen davon landeten auf Shayrs Brustpanzer und begannen gleich darauf sich durch das Metall zu fressen.
Die Kreatur spannte die fledermausähnlichen Flügel an, streckte den Hahnenkopf wieder nach oben und ruderte heftig mit den Flügeln um abzuheben.
"Ein Cockatrice! Passt auf die Sä-...", begann Shayr noch zu rufen, bevor der Rest des Satzes von einem weiteren Kreischen unterbrochen wurde. Die Kreatur gab sich redliche Mühe mitsamt der gepanzerten Elfe in den Klauen wieder ins Gebälk zu entschwinden. Shayr keuchte vor Schmerz auf und begann mit der Faust auf eine der Klauen einzuschlagen, die ihre Mitte umklammert hielten.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2982
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 25
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   So 26 Feb 2017, 14:55

Ein was? Und warum zur Hölle hatte sie das Biest nicht gehört? Wo hatte ich das Vieh nur verstecken können?
Miraz sprang auf, die Dolche wanderten in ihre Hände. Das seltsame Tier war geschuppt und sah aus, als wäre sie dem Alptraum eines Beschwörers entsprungen. Auch, wenn Shekina gesagt hatte, sie würde in ihrer Nähe bleiben wollen, bevorzugte die Maschka es, ihre Dolche wieder wegzustecken und mit Hilfe ihrer Krallen an einer der Tragesäulen hochzuklettern, nachdem sie diese bereits ein gutes Stück hinauf gesprungen war. Auf einem Querbalken angekommen sah sie sich nach dem... Cockatrice um, bereit, jederzeit einem Angriff auszuweichen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4814
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Sa 04 März 2017, 22:08

Darren hatte das Ende der Leiter fast erreicht, da begannen sich plötzlich die Ereignisse zu überschlagen. Im Nachhinein hätte er nicht benennen können, was wirklich dort unten vor sich gegangen war, so schnell ging es. Aber mit einem mal erfüllte Lärm das Lagerhaus: ein animalisches Kreischen, dann das unverkennbare Geräusch von Stahl, der mit Wucht auf Stein schlug, gefolgt von Shayrs Ausruf. Als Darren den Blick nach unten wandte war die Bestie bereits über der Elfe, musste sie irgendwie gepackt haben. Die Kreatur war furchteinflößend. Sie war riesig, fast so groß wie ein Pferd, aber viel länger, mit einem langen, peitschenden Echsenschwanz und drachenartigen Schwingen. Und sie war so bizarr, halb Vogel und halb Reptil, bedeckt von Federn und Schuppen gleichermaßen und mit einem mörderisch wirkenden Schnabel.
Darren hätte nicht sagen können, wo die Bestie her kam, wie es sein konnte, dass sie sie nicht bemerkt hatten oder was sie überhaupt hier tat. Aber er konnte erkennen, dass sie in Begriff war, Shayr davon zu tragen. Und ihm war augenblicklich klar, dass er das nicht zulassen konnte. Er handelte ohne nachzudenken. Später würde er sich eingestehen müssen, dass es dumm und tollkühn war, aber in diesem Moment kam es ihm wie das einzig richtige vor. Er ließ die Fackel, die er in Linken hielt, fallen und sprang dann ohne auch nur einen Gedanken an seine eigene Unversehrtheit zu verschwenden auf die Kreatur unter ihm hinab.
Darren landete mit beiden Beinen voran auf dem Rücken der Cockatrice und die Wucht des Aufpralls drückte sie für einen Herzschlag flach zu Boden. Ihm selbst trieb es freilich nicht weniger die Luft aus den Lungen, als er mit den Füßen von den glatten Schuppen abrutschte und der Länge nach – die Brust voran – auf dem niedrigen Hornkamm, der das Rückgrat des Monsters entlang lief, aufschlug. Dennoch handelte er instinktiv, riss, nachdem sein Langschwert gerade nicht erreichbar war, einen seiner Dolche heraus und trieb ihn mit aller Kraft von oben in den Rücken der Bestie.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2267
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 25

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   So 05 März 2017, 16:01

Das Auftauchen jener Kreatur war eine Überraschung für sich gewesen... So ein Ding hatte die Abyssal noch nie gesehen. Sie teilten sich zumindest beide einen gewissen Teil Federn... Shekina stellte sich mehr die Frage wie das Vieh hier in diesem Lagerhaus überhaupt enden konnte. Schmuggelten Menschen solche Bestien etwa?!
Gerade jetzt stieg in ihr immer mehr der persönliche Verdacht auf, dass die andere Wahl nicht all zu schlecht gewesen sein konnte... aber woher wollte sie das schon wissen. Vielleicht tobte in der anderen, edleren Behausung ein wildes Mischwesen aus Rind und Nashorn. Dafür würde die Alte noch bezahlen... und wenn sie die elfischen Caeya'Tan mit einem Kontrakt beauftragen müsste.
Sie kam nicht einmal dazu Darren von seinem Vorhaben abzuhalten, bevor er beschloss von Oben herab fallend einen Ritt auf dem Ding zu wagen... sein Dolch fand einen Weg in dessen Rückenfleisch um sich daran festzuhalten. Es war selbstlos... unüberlegt... aber Shekina war von dem Menschen in jenem Moment sehr beeindruckt. Er war ein exzeptioneller Krieger und obendrein offenbar absolut furchtlos. Wäre er einer der ihren, dann würde man seinen Geist eventuell sogar den Jukin'Fur zuordnen... Natürlich gefiel dieses plötzliche Aufsitzen des Mannes der Bestie überhaupt nicht, die Klinge des Dolchen wohl noch weniger. Es tobte und versuchte mit einigen schnellen Sprüngen den Mann abzuwerfen. Shekina selbst nutzte diese Ablenkung instinktiv, war mit ihrem Rapier schnell heran und zog die Schneide durch den linken Hinterlauf, genau dort wo sie die Sehnen des Hauptgelenkes vermutete. Es war mehr ein Versuch es zu immobilisieren, da das Bein jedoch nachgab und dem Gewicht nicht mehr richtig standhielt, schien es zumindest eine gewisse Wirkung zu zeigen. Der nach ihr peitschende Echsenschwanz trieb ihr beinahe die Waffe aus der Hand, sie konnte sich durch taktisches nach Hinten fallen lassen jedoch aus dessen Reichweite bringen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3084
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Mo 06 März 2017, 13:01

Seltsam losgelöst vom Geschehen betrachtete Shayr die rissige Wunde in ihrem Plattenpanzer. Eine Kralle des Cockatrice hatte ihn durchdrungen, als irgendwas ihn wieder zu Boden befördert hatte. Wofür die Elfe dankbar war. Ein Sturz aus größerer Höhe hätte in dieser Rüstung noch einiges mehr zerschmettert als nur die Rüstung selbst. Wobei...mit geringem Interesse beobachtete Shayr, wie Blut über den fransigen, stählernen Rand sickerte. Es konnte keine sonderlich tiefe Wunde sein, wenn man bedachte wie klein das Loch in dem Panzer war.
Ein Aufstampfen neben ihr holte die Elfe wieder in die Realität zurück. Mit der Erkenntnis, dass sie sich immer noch unter dem tobenden Cockatrice befand, kam auch der Schmerz in ihren Verstand gesickert. Das Scheißviech hatte den Plattenpanzer durchdrungen als wäre er Pappe gewesen. Sicher, er hatte die schwachen Kettenglieder unter der Brustplatte erwischt, aber trotzdem war das nicht angenehm. Hastig und mit nicht sonderlich eleganten oder kontrollierten Bewegungen krabbelte Shayr rückwärts unter der Bestie weg. Die schien in der Zwischenzeit deutliche Anstrengungen zu unternehmen irgendwas von ihrem Rücken loszuwerden, so wie sie sich hin und her warf. Eines der Beine knickte dem Biest weg.
"Der Hals!", krächzte Shayr: "Bauch! Kniegelenke! Flügel!" Es blieb nur zu hoffen, dass das überhaupt irgendwer gehört hatte, bei dem vorherrschenden Lärm. Mit einer schwachen Bewegung versuchte sie die Reste des Turmschilds von ihrem linken Arm zu lösen. Außerdem musste sich in ihrem Rucksack Verbandszeug befinden. Wäre ja nicht das erste mal, dass sie sich sebst versorgen würde. Der Rucksack war...in ihrer Bleibe. Scheiße.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2982
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 25
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Mo 06 März 2017, 16:51

Etwas verdutzt blieb Miraz einen Moment stehen, während sie beobachtete, wie der neue Feind, noch nicht einmal ganz oben angekommen, wieder zur Erde fiel. Wollte sie da jemand veräppeln? Rasch suchte sie mir den Augen nach der Elfe, besorgt, dass sie unter dem tobenden Tier zerquetscht würde, doch da brachte diese sich schon selbst in Sicherheit. Soweit die Maschka es erkennen konnte, war sie zwar angeschlagen, aber sonst sowie noch fit.
Was Miraz' Aufmerksamkeit wieder auf den Cockatrice lenkte. Über die Balken balancierend brachte auch die Maschka in Position, bevor sie sich Nähe des Kopfes fallen ließ und geschickt in der Nähe landete. Die Dolche in der Hand duckte sie sich unter dem Blick der Bestie hinweg, bevor sie nach vorne sprang, um mir den Waffen die Kehle des Tiers zu zerfetzen. Es brauchte nicht die Ruhe der Elfe, um Miraz wissen zu lassen, dass die meisten Tiere am Hals am verwundbarsten waren - ähnlich wie auch die humanoideren Rassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4814
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Mo 06 März 2017, 18:11

Die Bestie wand sich, warf sich in ruckartigen, peitschenden Bewegungen herum, aber Darrens Hand blieb eisern um den Griff des Dolchs geschlossen und die Klinge steckte tief im Fleisch des Monsters. So einfach war er nicht los zu werden! Nicht, dass ihm das viel gebracht hätte, sah man einmal davon aus, dass es die Kreatur ablenkte und davon abhielt, der verwundeten Shayr zu Leibe zu rücken. Aber so fest er sich auch auf den Rücken klammerte, großen Schaden anrichten konnte Darren dort nicht. Und irgendwo in seinem von Starrsinn vernebelten Verstand sickerte diese Erkenntnis auch durch. Doch das war nichts, was ihn davon abgehalten hätte, es nicht trotzdem zu versuchen!
Mit der Linken löste er seinen Griff, zog seinen zweiten Dolch – und in diesem Moment schleuderte ihn ein erneuter, heftiger Ruck über den Widerrist der Cockatrice. Schmerz schoss durch das Gelenk der Rechten, als sein Arm sich verdrehte. Instinktiv ließ Darren los, auch wenn dies bedeutete, dass er nun vom Rücken der Kreatur hinab und quer durch den Raum segelte. Im Flug jedoch noch schlug er zu, verbissen versuchend, das Unvermeidliche zu vermeiden. Der zweite Dolch jedoch fand keinen Halt. Stattdessen fuhr er durch den rechten Flügel der Bestie und schlitzte diesen einmal der Länge nach auf. Darren, freilich, hatte nur Herzschläge lang Zeit, ein grimmiges Vergnügen darüber zu empfinden, dann wurde sein Flug abrupt von einem im Weg stehenden Stützbalken gestoppt.
Der Geschmack von Blut trat ihm auf die Zunge, vermutlich hatte er sich selbst gebissen. Doch ansonsten schienen nur die Knochen ein wenig durchgeschüttelt worden zu sein. Glimpflich davon gekommen! Und bei Leibe noch nicht außer Gefecht! Entschlossen, diesem verdammten Biest den Garaus zu machen, löste er den über seine Brust geschnürten Waffengurt, riss die lange Klinge aus der Scheide hervor und stürmte erneut auf das Monster zu.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2267
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 25

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Fr 10 März 2017, 12:33

Shekina hatte sich mittlerweile von ihrem Hinterteil aufgerafft, der hauptsächliche Auslöser war es als ihr Blick auf drei Amphoren innerhalb des Lagerhauses gefallen war. Die Korken an der Oberseite der Tongefäße waren mit schwarzem Teer mehr als nötig abgedichtet worden... es grenzte ihres Wissens nach die möglichen Inhalte ziemlich ein.
Die Abyssal nutzte die Ablenkung der Bestie und lief zu einer der Amphoren, einen Versuch war es zumindest wert. Sie ergriff den Henkel eines der Gefäße mit ihrer freien Hand, drehte sich in Richtung des Viehs und wartete einen passenden Moment ab. Als es ihr nach einer Drehung den Rücken zudrehte und zudem Miraz und Darren außer unmittelbarer Reichweite waren, da warf sie so gut sie konnte die Amphore auf die Kreatur, welche an dessen Seite zerschellte und eine ölige Flüssigkeit über ihm verteilte. Lampenöl... vor allem in den Federn setzte es sich besonders gut fest. Der Wurf war etwas zu niedrig ausgefallen, gerne hätte sie es am Rücken getroffen um auch die andere Seite zu erwischen. "Miraz! Nimm das!", rief sie der Maschka zu um ihre Aufmerksamkeit zu bekommen und ihr dann eine der brennenden Fackeln aus den Halterungen zu zu werfen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2982
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 25
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   So 12 März 2017, 13:04

Das Biest war flinker, als es zunächst den Anschein gehabt hätte, so dass Miraz Plan, ihm rasch die Kehle aufzuschlitzen nicht von Erfolg gekrönt war. Drecksvieh. Das Darren seinen Rodeo auch verlor machte die Sache nicht wirklich besser, da sich die Bestie, aufgebracht wie sie nun war, direkt das nächste Ziel suchte. In diesem Falle war es Miraz. Verdammter Drecksmist.
Die Maschka duckte sich unter einem Angriff der noch tobenden Bestie hinweg und schaffte es so aus der unmittelbaren Gefahrenzone. Ein klirrende Geräusch erklang, etwas zerbrach. Direkt danach konnte sie Shekinas Stimme hören, die nach ihr rief. Rasch suchte Miraz mit ihrem Blick die Abyssal, bevor sie auch schon die geworfene Fackel sah. Ihre Augen weiteten sich, doch dann ließ sie ihren rechten Dolch fallen und bekam das brennende Objekt zu fassen. Einen Moment später musste sie sich erneut vor einem Angriff des Cockatrice in Deckung bringen. Dabei fiel ihr auf, dass die eine Flanke irgendwie feucht wirkte... In ihrem Kopf fügte sich diese Feuchtigkeit mit dem Klirren und zerbrechen, sowie der Fackel zu einem Bild zusammen...
"Komm her, scheiß Vieh", knurrte sie, bevor sie sich an Darrens Aktion ein Beispiel nahm und das Tier ansprang, um ihr mit der linken Hand den Dolch in die Seite zu rammen, sich daran festzuhalten und zu versuchen die Flüssigkeit mit der Fackel in Brand zu stecken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ena
Sexy Mafia Ente
avatar

Anzahl der Beiträge : 2296
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 22
Ort : Aux

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   So 12 März 2017, 13:26

Tropf. Tropf. Tropf. Ihre Augen weinten.
Neben Scharr scharr und chrrm chrrm und krah krah und AIEEEEEH und schmatzreißschmatz nur Teil der üblichen Kakophonie einer Welt, die Bess nur noch als "draußen" kannte. Draußen, wo sich Dinge bewegten. Wo manchmal altes Holz knarrte und scharfe Krallen sich am Eingang zu ihrem Raum wetzten. Früher, in einem anderen Leben, hatte sie sich in die Fesseln geworfen und war weinend – das tropf tropf tropf ihrer Tränen wasserfallartig schnell – soweit zurückgewichen, bis die Eisenketten sie nicht mehr weiter ließen, wenn sie gehört hatte, wie das Wesen draußen an ihrer Tür kratzte. Jetzt erwischte sie sich immer öfter dabei, wie sie sich wünschte, das Wesen draußen würde ihr einen Besuch abstatten. Ihre Eisenketten waren zu Vertrauten geworden, und aus einem einschneidendem Halt hatte die Zeit ihrer Gefangenschaft ein locker sitzendes Armband gemacht. Ihre Augen hatten es zuerst ob der Dunkelheit aufgegeben, schnell von einer Seite zur anderen zu huschen und dann verlernt, zu weinen. Es brachte nichts, außer, dass ihr der Rotz in den Mund lief und auf den Boden tropfte. Mittlerweile war er ebenso angetrocknet wie Blut und Schweiß. Zumindest glaubte sie das. Sie hatte ein paar Mal mit dem Kopf gegen die Wand geschlagen, vielleicht aus Freiheitswunsch, vielleicht aus Langeweile. Das war lange her. Ihre Arme brannten wie Feuer, auf das sich ein Schwarm Hummeln gesetzt hat. Konnten Hummeln stechen? Vielleicht Bienen. Es summte. Ein summender Schmerz, ein wahnsinnig machender Schmerz, ein dumpfes Jucken wie ein Haar, das man ganz hinten in der Kehle hatte, nicht schluckbar, nicht hervorwürgbar und doch kitzelnd. Man hatte sie wie ein Stück Fleisch zum Trocknen aufgehangen. Am Anfang hatte man ihr noch Essen gegeben und Wasser zum Trinken ... Aber das hatte aufgehört. Irgendwann. Zwei Tage? Drei?
Aber jetzt war etwas anders. Stimmen, draußen. Leute redeten. Aber das Wesen draußen kämpfte. Es war stark. Bess verzog das Gesicht. Es fühlte sich an wie Papyrus, als würde ihre Haut spannen, als sie lächelte. Vielleicht würde man sie retten? Was, wenn sie gut eingestellt waren? Und wenn nicht, dann würden sie ihr vielleicht einen Gnadenstoß verpassen. Aber davor würde sie singen wie ein kleiner Kanarienvogel.
Bess begann, mit den Beinen zu strampeln und die Ketten rasseln zu lassen. Aus ihrer Kehle kam etwas, was an einen Schrei erinnerte und sie konnte schwören, eine Staubwolke zu schmecken, die dabei hervorgewürgt wurde. Das Jucken ließ nach. Ein gutes Zeichen.
"HILFE! HIER DRIN! HOLT MICH HIER RAUS!"

_________________

WRITER - a peculiar organism capable of transforming caffeine into books.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2164
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 37
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   So 12 März 2017, 13:46

Salim wusste gar nicht mehr, wo er war. Dieses Lagerhaus war ganz schön verwinkelt. Dann hörte er den Schrei. Und lief in die Richtung aus der der Schrei kam. "Fasta Vhas.. Leute, habt ihr das gehört? Da hat jemand geschrien," rief er zu den anderen. Jetzt wünschte er sich doch, das er zumindest Tautropfen mitgenommen hätte. Die katze könnte leichter herausfinden, wo er suchen musste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   

Nach oben Nach unten
 
Gebrochene Kronen - MSG
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 11 von 12Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... , 10, 11, 12  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» WW - Es war einmal...
» Aaron Igashi [fertig]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: MSG-Sektion :: Fantasy :: Gebrochene Kronen-
Gehe zu: