Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Rivers of London [Steckbriefe]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3100
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Rivers of London [Steckbriefe]   Di 28 März 2017, 22:22

Hier eine kurze Steckbriefvorlage

Name:
(Mit allen Titeln und evtl. gesellschaftlichem Status, also Agent oder ähnliches.)

Spezies: (Werwesen sind hierbei eine eigene Spezies)

Alter:

Aussehen:

Persönlichkeit: (nicht zwingend erforderlich, ein paar kurze Sätze wären dennoch nett.)

Hintergrund: (Warum ist Euer Charakter wie er ist, wie ist er dort hingekommen?)

Für den Fall, dass der Charakter adlig ist, wüsste ich gerne ob und wenn ja wie weit entfernt zur Königin und der königlichen Familie diese Verwandschaft ist. Die Königin ist Elisabeth II, also die aktuelle englische Königin, wenn auch knackige fünfzehn Jahre jünger.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3100
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Rivers of London [Steckbriefe]   Mi 29 März 2017, 11:38

Name: Lord Ephraim Belkzen

Spezies: Ratte

Alter: 6 Jahre

Aussehen: Wer Lord Ephraim nicht kennt, würde ihn wohl für ein Haustier halten. Die Ratte hat glänzendes, grau-braun geflecktes Fell, kleine schwarze Knopfaugen und rosige Ohren. Das einzige, was den Lord von einer ganz gewöhnlichen Ratte unterscheidet ist ein kleiner Ring an der rechten Vorderpfote, angepasst auf Rattengröße und mit dem Siegel seines Hauses versehen. Man merkt dem Lord an, dass er ein recht gutes Leben führt, denn er hat ein bisschen Fett angesetzt.

Die Ratten im Gefolge des Lords unterscheiden sich in keinster Weise von normalen Ratten. Die übliche Größe seiner Entourage beträgt etwa zwanzig oder dreißig Mitglieder, die man aber meistens gar nicht erst zu Gesicht bekommt.

Persönlichkeit: Wie so viele Ratten verfügt auch Lord Belkzen über einen ausgeprägten Sinn für Ordnung und Gerechtigkeit. Alles in der Welt hat seinen Platz, auch wenn es manchmal für das höhere Wohl entfernt werden muss. Eine Beleidigung seiner Person, seiner Familie oder gar seiner Intelligenz wird Lord Belkzen auf keinen Fall akzeptieren. Die Ratte kann einen Groll sehr lange hegen, es sei denn man entschuldigt sich bei ihr, in dem Fall ist alles sehr schnell vergeben und vergessen.

Hintergrund: Die Familie Belkzen kam vor ein paar hundert Jahren von Russland nach London. Dank einiger menschlicher Mittelsmänner war es dem damaligen Lord Belkzen möglich ein kleines Firmenimperium aufzubauen, das primär auf der Brauerei Belkzen beruht. Die ist bis heute im Familienbesitz, auch wenn er Rest drum herum sich doch reichlich verändert hat. Selbst heute kümmert sich Ephraim Belkzen um die Verwaltung und profit-bringende Anlage seines Vermögens. Tatkräftig unterstützt wird er dabei durch seinen Leibwächter und menschlichen Vertreter, Frederick. Derzeit stört sich Lord Belkzen an seiner Serie von Morden, weswegen er die Pfoten hochkrempelt und selbst ans Werk geht.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2192
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 38
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: Rivers of London [Steckbriefe]   Mi 29 März 2017, 18:02

Name : Prinz Thomas Joffrey Tudor

Spezies:Werwolf

Alter: 30

Aussehen: Thomas ist ein sehr hübscher Mann. Blaue Augen, eine schmale Nase, sinnliche Lippen
sowie ein Markantes Kinn zieren sein Gesicht. Lange Dunkelblonde Haare, meist zusammen gebunden in einem Zopf. Sein Kleidungsstil ist sehr geschmackvoll und Edel. Er trägt auch Schmuck am Hals und an den Fingern. Wenn er ein Werwolf ist, ist sein Körper von einem langen dunkelblonden Fell bedeckt.

Charakter :Thomas ist ein sehr charmanter Mensch. Er besitzt ein sehr großes Allgemeinwissen, sehr viel anstand und er weiß sich zu benehmen und zu behaupten.

Hintergrund: Der Tudor zweig galt als lange zeit als ausgestorben, doch die Tatsache, das Thomas
existiert, wiederlegte diese These. Seine Eltern und er sind über mehrere Generationen mit
Königin Elisabeth verwandt. Sie gelten zwar als adlig und Mitglieder des Königshauses,
haben somit auch Royale Pflichten, doch sie stehen ausserhalb der Thronfolge. Die Familie Tudor
besitzt einige Ländereien in Schottland und Wales. Thomas selbst wohnt in einem Anwesen in Londons innenstadt und ist ein Botschafter für alle wesen, die sich von den Menschen missverstanden fühlen.



Name: Lady Josephine Penelope Girancourt , kurz Josi

Titel : Paladin der Krone, Wächterin des Wolfes, Erste der Lichter.

Spezies: Irrlicht

Alter : 2000

Aussehen : Josephine ist oftmals in ihrer Lichtgestalt unterwegs. Diese ist weiß, mit einem leichten Blau drum herum. Wenn sie Will , kann sie einem aber auch als Schöne Frau erscheinen.

Charakter: Josephine wird oft unterschätzt, doch sie ist ein sehr weises und charakterstarkes Irrlicht. Sie hat einen sehr eigenen Humor und lacht auch gerne.

Hintergrund: Josephine steht schon seid ihrer "Geburt" in diensten des Hauses Tudor. Seid langem bewacht sie die Kinder der Tudor Familie, schenkt ihnen licht und Geborgenheit und bewahrt sie vor unheil. Seid 30 jahren wacht sie jetzt über Thomas.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shoggoth

avatar

Anzahl der Beiträge : 290
Anmeldedatum : 29.12.12
Alter : 23
Ort : Göttingen

BeitragThema: Re: Rivers of London [Steckbriefe]   Do 06 Apr 2017, 21:29

Name: Richard McCain

Spezies: Mensch

Alter: 28

Aussehen:
Richard wäre eigentlich ein nett anzuschauender junger Mann, dessen blaue Augen in einem symmetrischen Gesicht mit einer etwas kantigen Nase sitzen. Allerdings trifft man ihn in letzter Zeit völlig übernächtigt und entkräftet an. Seine kurzen, braunen Haare sind nach langen Nachtschichten gerne völlig durcheinander. Man könnte bei seiner Gesichtsbehaarung von einem modischen Drei-Tage-Bart sprechen, allerdings handelt es sich hierbei vielmehr um das Produkt von Vernachlässigung und Stress.
Als Detective ist er meist in Zivil unterwegs. Seine Garderobe variiert nur wenig und so ist er meist in schwarzer Hose und marineblauen Hemd anzutreffen, diese bügelt er zwar immer gewissenhaft, aber durch seine umtriebige Art verknittern und verschleißen sie doch recht schnell.

Persönlichkeit:
Manche Menschen haben keine Freunde, sondern nur Kollegen. So wie Richard. Außer Arbeit besteht sein Privatleben darin, über die Arbeit nachzudenken. Er ist recht zufrieden mit diesem Leben und hatte immer das Gefühl, dass seine Kollegen ihm Freunde genug sind.
Diese Obsession mit seiner Arbeit führte dazu, dass er schon mit seinen recht jungen Jahren zum Detective Chief Inspector aufsteigen konnte. Seine Art von durchgearbeiteten Nächten und vollkommen ignorierten Pausen wurde zwar oft mit etwas Verwunderung aufgenommen, aber jeder war sich klar, dass Richard gewissenhaft arbeitete. So wurde ihm und seiner Einheit schon als erster Fall ein recht kniffliger Mord vorgelegt. Voller Elan begann die Arbeit an diesem Fall, welcher leider schon recht früh in einer Sackgasse endete. Untersuchungen ergaben nichts, Zeugen waren praktisch unauffindbar und selbst kleine Indizien wollten sich einfach nicht finden lassen.
Darüber hinaus begann Richard noch länger und härter zu arbeiten. Nicht selten kam es vor, dass er der Letzte und Erste im Büro war, hin und wieder fand man ihn auch schnarchend morgens an seinem Schreibtisch.
Sein Einheit empfindet ihn als eigentlich recht angenehmen Chef, wenn da nicht dieser Hang zu Überstunden und das Unverständnis für private Termine wäre. Wenn dies auch nur deswegen ein Problem ist, weil Richard weder ein Zeitgefühl noch einen vernünftig geführten Dienstplan besitzt.
In letzter Zeit fällt es immer schwerer die Frustrierung innerhalb der Einheit zu verbergen, es herrscht eine große Anspannung und jeder versucht irgendwo eine Fährte zu ihrem Fall zu finden. Richard ist selbst extrem unter Druck, ist es doch seine erste Ermittlung als Chief Inspector und sie könnte als solche über seine berufliche Zukunft entscheiden. Noch hat ihn den Kampfgeist nicht komplett verlassen, aber seine Enttäuschung über die mangelnden Fortschritte steht ihm ins Gesicht geschrieben.

Hintergrund:
Richard hatte sich schon immer Dinge in den Kopf gesetzt die er ohne Rücksicht auf Verluste durchgezogen hat. Wenn er etwas machen wollte, dann tat er das auch. Selbst wenn es hieß dafür wieder und wieder auf dem Hosenboden zu landen. Konsequenz hieß für ihn auch Holzwege zu Ende zu gehen. Das mochte das erlernen des Radfahrens, das erklimmen eines Baumes oder das spielen des Dudelsacks sein. Wenn ein Ziel sich erst einmal festgesetzt hatte, dann wurde es auch erreicht.
So kam es, dass der junge Richard nach der Schule den Polizeidienst für sich aus erkor. Dabei konzentrierte er sich immer wieder darauf eine Arbeit besser als die Letzte zu schaffen und interessierte sich nicht viel für die Feiern auf denen man seine Mitanwärter oder junge Constables an finden konnte. Sein schmales Ein-Zimmer Appartment in Westminster ist dabei zweckmäßig eingerichtet und lässt praktische jegliche Art von Individualität vermissen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Rivers of London [Steckbriefe]   

Nach oben Nach unten
 
Rivers of London [Steckbriefe]
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» 25.07.2012 Straßenrennen London U23
» 27.07.2012 Einzelzeitfahren London U23
» Steckbrief Marmorstreif
» +350P3: Monkey Business [Steckbriefe]
» Steckbriefe: Lonaiser

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: MSG-Sektion :: Contemporary Fiction :: Rivers of London-
Gehe zu: