Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Black Tides – MSG-Thread

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2277
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 39
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: Black Tides – MSG-Thread   Do 01 März 2018, 18:50

Soraya war direkt in die Kajüte gegangen, nachdem sie das Schiff betreten hatte. Dort überprüfte sie den zustand und vollständigkeit der Koch utensilien. Sie fand mehrere Töpfe, Pfannen, Schüsseln und schalen sowie mehrere verschiedene Fässchen unterschiedlicher Größe. Sie fand Salz, Zucker sowie Öl und eingelegte Fische. Das war schonmal recht gut. Sie betrat das Deck des schiffes und näherte sich Jeanny. "Die Kombüse sieht gut aus, Käptn. Ich habe Salz, Zucker und Öl gefunden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3306
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Black Tides – MSG-Thread   Do 01 März 2018, 22:54

Während manche lediglich ihrer Profession nachzugehen schienen, tat es Conner Zahir gleich und half diesem, die Bestände zu sichern. Natürlich konnte auch er nicht aus seiner Haut und auch, wenn der Vorrat an medizinischen Waren praktisch nicht existent war, sah er sich doch nach einer Möglichkeit um, in der er vielleicht sein eigenes, kleines Reich würde erschaffen können. Nichts Großes, nur ein Platz, um Salben, Tinkturen und Medikamente anzufertigen. Für Operationen würde ein beliebiger Tisch reichen müssen, sonstige Behandlungen an den Schlafplätzchen durchgeführt werden. Seine Nische würde er vermutlich in der Kombüse finden. Er hoffte nur, dass die Köchin den Unterschied zwischen Gewürzen und medizinischen Kräutern kannte - und nicht zu experimentierfreudig mit Ersterem war.
Zurück an Deck erwartete er mit den Anderen zusammen die Befehle, als Sven sich zu ihm gesellte. Der Große erntete einen kräftigen Klapser.
"Prächtig", antwortete Connor. "Und deutlich besser als manch Anderem. Ah, he, sieh mal, Es geht an die Arbeit!"
Die Befehle der Kapitänin schallten über das Schiff und Connor war nicht dumm genug, um die Befehle nicht direkt in die Tat umzusetzen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1393
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Black Tides – MSG-Thread   Fr 02 März 2018, 07:39

Das ließ sich Sven nicht zwei mal sagen! An die Arbeit, nun endlich! Er eilte über die Planken und hängte sich hinter die Ankerwinde, stemmte sich mit voller Kraft dagegen und spürte nach einer gewissen Anstrengung, wie das mächtige Metall sich vom Boden des Ozeans hob. Immer wieder er-hebend, das.

Nach drei Runden um die Ankerwinde war er ganz schön am Schwitzen, man hatte ihm anscheinend diese Aufgabe ganz alleine überlassen, während die Segel gesetzt wurden. Aber es ging weiter, und der Anker brach durch die Wasseroberfläche, und endlich, nach einer gefühlten Ewigkeit, bequemte sich einer der anderen Seemänner zu ihm, drehte die letzten Runden mit, und zusammen fixierten sie die Ankerwinde an Ort und Stelle.

"Danke, Mann.", lachte der Thurmer, und schaute sich den Kollegen mal an: Ein prächtiger Neger, mit weiß blitzenden Zähnen und sehnigen Muskeln. Irgendwoher kannte er den Kerl, und es schien ihm, dass er einer von denen war, die Dinge einfach taten, und das Wort "Was?" nicht ertragen konnten, da es die Ausführung von Tätigkeiten erstaunlich behinderte.

"Saleem. Und du?"

"Sven."

"Schau mal an."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3181
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Black Tides – MSG-Thread   Fr 02 März 2018, 12:21

"Aye", bestätigte Zahir die Befehle und machte sich ein paar rasche Notizen in seinem Buch, nachdem er den Geldbeutel sicher verstaut hatte. Durch den Befehl zur Abfahrt kam einiges an Aufruhr in die Mannschaft. Der Mann nutzte den Moment, um selbst unter Deck zu verschwinden und die Kiste mit dem Wein in die Kapitänskajüte zu bringen. Der Raum hatte abgesehen von seiner Größe noch nicht sonderlich viele Vorteile den anderen gegenüber. Aber das würde sich wohl noch ändern, wenn sie erst einmal Beute gemacht hatte. Zahir hoffte, dass Jeanny zu jenen Kapitänen zählte, die ihre Offiziere ab und an zum Essen einlud. Das war eine dieser Traditionen, die ihm ausgesprochen gefielen.
Vorsichtig machte sich Zahir wieder auf den Weg zum Oberdeck, um den Matrosen ein wenig zur Hand zu gehen. Während der Arbeit zuckte er einmal kurz zusammen, notierte "Gewehr- und Pistolenkugeln" in seinem Buch und machte sich gleich darauf wieder daran das Tau, das man ihm oblassen hatte, zu befestigen. Langsam näherte sich die Sweet Daisy, Verzeihung, die Black Tide dem Hafen.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5064
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Black Tides – MSG-Thread   Fr 02 März 2018, 21:01

Selbstverständlich war auch die Sweet Daisy nicht darauf ausgelegt, von nur einer Handvoll Männer gesegelt zu werden, aber sie war handlich genug, dass ihre kleine Zahl doch ausreichte, um sie durch die Bucht mit ihrem ruhigen Seegang und der weiten, offenen Fläche zu steuern. Mit ruhiger Hand und sicherem Kommando lenkte Jeanny das Schiff in den Hafen und an einen freien Anlegesteg, ließ Leinen über Bord werfen, wo sie sogleich von hilfreichen Händen aufgefangen und festgemacht wurden.
"Zwei Mann bleiben an Bord und bewachen das Schiff. Zwei Mann unter Waffen", ordnete sie an, "Der Rest geht mit Zahir hier, unterstützt ihn dabei, dass wir alles bekommen, was wir für die Reise benötigen werden und sieht zu, dass alles an Bord kommt." Salute und hektische Bewegung in Richtung der Landeplanke antworteten ihr. Sie selbst begab sich ohne jegliche Hast an diese und legte, dort angekommen, eine Hand auf die Schulter des jungen Bordarzts, der eben im Begriff war, dem Quartiermeister zu folgen.
"Du nicht", erklärte sie ihm, "Du kommst mit mir und hilfst mir, den Rest der Mannschaft zusammen zu trommeln und in einen Zustand zu bringen, dass sie uns nicht über Bord gehen, ehe sie auch nur an Bord sind."

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3306
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Black Tides – MSG-Thread   Fr 02 März 2018, 23:13

Die Arbeit an der frischen Seeluft tat gut. Einmal ganz davon ab, dass sein Vater immer der Meinung gewesen war, die Luft, die vom Meer herüber wehrte, wäre gesund, schmeckte die Wind, der das Schiff sanft in den Hafen schob, nach Freiheit. Dort angelegt machte sich der Arzt daran, Zahir begleiten, doch eine Hand legte sich auf seine Schulter. Es überraschte ihn, dass es die Kapitänin höchstselbst war.
"Aye aye, Käp't'n", antwortete er gehorsam und vollführte einen knappen Salut. Also würde er doch den armen Manschaftsmitgliedern zeigen können, was sie erwartete, wenn sie sich an Bord übernahmen. Mit Verkaterten kannte Connor keine Gnade. Allerdings war er sich nicht sicher, ob er seine Geheimmixtur wirklich schon würde ausprobieren könnte. Allein, weil er nichts dafür griffbereit hatte. Wenn die Kapitänin ihn jedoch um ein Mittel bitten würde... Die meisten Wirte hatten die benötigten Zutaten da und ließen sie sich abkaufen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3181
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Black Tides – MSG-Thread   Sa 03 März 2018, 18:58

"Ist nicht mehr weit", gab Zahir denjenigen bekannt, die ihm folgten. Mit blinder Sicherheit fanden seine Füße den Weg durch die Stadt. Er kannte die meisten Häfen dieses Ozeans wie seine Westentasche, wenn er eine Westentasche hätte. Außerdem gab es gewisse Anzeichen für jene Art von Etablissement, die er suchte. Zum Beispiel eine auffällige Häufung recht kräftiger Kerle, die nichts zu tun zu haben schienen. So wie das hier der Fall war. Mit einem kräftigen Stoß öffnete Zahir die Türen eines Lagerhauses. Die Männer drinnen waren bereits dabei zu den Waffen zu greifen, als Zahir die Hände ausstreckte, "León!" brüllte und auf einen Mann zuging. Nach einer recht herzlichen Umarmung ging es ans Geschäftliche. Am Ende waren beide Parteien unzufrieden, was vermutlich bedeutete, dass der Preis ein fairer gewesen war. Neben den von der Capitaine bestellten Sachen hatte Zahir noch ein paar Säcke kleinkalibrige Munition eingekauft.
Der Mann deutete auf verschiedene Kisten und Säcke: "Nehmt euch das und das. Den Sack da drüben. Die Bohlen da am Eingang."
Er selbst klemmte sich einen der Säcke mit der Munition unter und stiefelte bereits wieder los in Richtung der Sweet Daisy...Black Tide.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5064
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Black Tides – MSG-Thread   Sa 10 März 2018, 23:52

Es dauerte bis in den Nachmittag, bis Jeanny mit Connors Hilfe den Rest der Mannschaft ausgemacht und zusammen getrieben hatte. Einen Gutteil hatten sie im Seemannsgrab oder diversen umliegenden Kaschemmen, Ställen und Hinterhöfen gefunden und mit ein wenig kaltem Wasser ins Gesicht oder ein paar gezielten Stiefeltritten wieder auf die Beine bekommen, bei einigen musste Connor seine Fertigkeiten unter Beweis stellen, um sie wieder in einen halbwegs seetauglichen Zustand zu bekommen. Einige wenige mussten sie in abgelegeneren Teilen der Stadt jagen. Zwei waren von einem Tavernenwirt unter Arrest gestellt worden, nachdem sie eine Schlägerei angezettelt hatten, aber Jeanny Name und Ruf reichten hier dankenswerterweise aus, um die Männer wieder frei zu bekommen; ein weiterer hatte wohl nach der Nacht Muffensausen bekommen und es sich anders überlegt, doch er hatte seinen Namen unter den Kontrakt gesetzt und mit dem Gespür eines Bluthund trieb Jeanny ihn auf. Es waren einige scharfe Worte notwendig, um den Mann wieder einzunorden, aber dann willigte er ein, zu seinem Wort zu stehen. Jeanny war nicht undankbar dafür, doch sie wäre im Ernstfall auch bereit gewesen, ihn mit vorgehaltener Pistole an Bord der Black Tide zu scheuchen.
Der Großteil des restlichen Tages verging damit, dass die Mannschaft ihre Seesäcke und Zahirs Ladung an Bord brachte, Kojen ausgelost und Aufgaben verteilt wurden. Obgleich das Schiff in keinem schlechten Zustand war fanden sich noch immer genügend Aufgaben, die Jeanny erledigt sehen wollte, ehe sie bereit war in See zu stechen und so scheuchte sie die Männer bis kurz vor Sonnenuntergang herum, ließ sie putzen, flicken, Ladung sichern. "Wir laufen morgen zum Morgengrauen aus", verkündete sie schließlich, "Heute Abend habt ihr noch Landgang, aber wagt es nicht, mir betrunken unter die Nase zu treten und wenn einer von euch es wagen sollte, nicht mehr in seine verdammte Koje zurück zu finden, dann lasse ich ihm den Rücken gerben!"

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1393
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Black Tides – MSG-Thread   So 11 März 2018, 07:01

Sven hatte den ganzen Tag lang auf dem Schiff gearbeitet. Er bevorzugte es, wenn ein Schiff da war, besser bald als spät in See zu stechen. So hatte er sich in der Arbeit verloren und saß nun beim Würfelspiel mit Saalim herum, der die Dinge ähnlich sah wie er. Zwischen den beiden Männern hatte sich bald ein gegenseitiger Respekt herauskristallisiert, da sie sich sehr ähnelten, sowohl bezüglich der Arbeitsmoral als auch der Freude am Trinken und Spielen.

Sven sah Connor an Bord treten und winkte ihn herüber, sobald Jeanny mit ihrer Ansprache fertig war. Das war ja alles nichts neues, kannte man von jedem Kapitän. Mussten die machen, den Rattenhaufen zusammen halten. Er beneidete die Kapitäne weder um Geld noch um Verantwortung. Dienen war einfacher als Herrschen.

"Junger Freund, schnapp dir doch noch eins, zwei, und wir lassen den Würfelbecher und die Rumflasche herumgehen! Komm!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3306
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Black Tides – MSG-Thread   So 11 März 2018, 16:40

Würfelspiel, huh? Warum nicht. Immerhin hatte er Freizeit und die würde er lieber hier bei der Mannschaft verbringen, als an Land, wo genug Leute mittlerweile wussten, dass er Arzt war. Den Blicken nach, die er den Tag über erhalten hatte, war es der Anwesenheit von Kapitän Forvell zu verdanken gewesen, dass ihn niemand um Hilfe gebeten hatte. Also sah Connor sich rasch auf dem Deck nach bekannten Gesichtern um, konnte außer der Kapitänin aber gerade niemanden entdecken. Und die würde er sicher nicht fragen, ob sie Lust hätte, sich dazu zu setzen. Kapitäne neigten dazu, immer beschäftigt zu sein. Schulterzuckend nahm er also einfach bei Sven und dessen Begleiter Platz, dem er sich kurz vorstellte.
"Nach welchen Regeln würfelt ihr?", fragte er dann frei heraus. "Der höchste Wurf gewinnt?" Die simpelste aller Regeln und die, die am Häufigsten für Würfelspieler in solchen Runden genutzt wurden. Leicht zu erklären, leicht zu verstehen, selbst wenn man schon ein paar Getränke hinter sich hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1393
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Black Tides – MSG-Thread   So 11 März 2018, 18:25

"Höchster Wurf, wenn nicht Pasch. Bei Sieben und Dreizehn müssen alle saufen und der Werfer nochmal werfen. Zweimal dreizehn bei einer Person heißt, Chili und Rum!", lachte Sven. Saleem stimmte in das Gelächter ein, und ließ perlenweiße Zahnreihen aufblitzen. "Aber keine Sorge, Kurzer!", fügte der Prachtneger hinzu, "Passiert selten!"

Sven kicherte blöde und schüttelte den Würfelbecher. Schlug die drei Würfel auf die Planke. Dreizehn. "Tiefenteufel!", die Flasche ging herum, er würfelte noch einmal. Vier. Uff.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3306
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Black Tides – MSG-Thread   Di 13 März 2018, 21:26

Das fing ja schonmal nett an. Mit einem Schmunzelt nahm Connor die Würfel entgegen, schloss kurz die Augen, als würde er ein Gebet sprechen, bevor er die Würfel rollte. Eine Vier, eine Zwei, eine Drei.
"Eine Neun. Na, das ist doch ein solider Anfang, nicht wahr?" Ein Grinsen folgte, wähend er den Würfelbecher weiterreichte. Die Ankündigung von "Chili und Rum" fürchtete er nicht wirklich. Die Wahrscheinlichkeit hierfür war einfach derart verschwindend gering, das Risiko konnte man Problemlos eingehen. Erwartungsvoll wartete er auf den dritten Wurf der Runde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1393
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Black Tides – MSG-Thread   Mi 14 März 2018, 03:08

Saalim schüttelte den Becher und warf. Acht. "Tiefenteufel!", lachte der Schwarze, und gab den Becher an Connor weiter. "Gewinner beginnt die nächste Runde. Ich bin Saalim, nur so nebenbei."

"Das Glück scheint dir hold zu sein, junger Freund!", grinste Sven, und trank einen Schluck, per se, "Apropos Tiefenteufel - Sie sagen, es gibt Tieflinge, die weit unten im Meer wohnen, und die die Leichen von Seefahrern fressen, ab und an soll es einen an den Strand spülen, wenn sie auf Jagd gehen - sie dürfen nicht zu hoch schwimmen, sonst platzen ihnen die Adern..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5064
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Black Tides – MSG-Thread   Mi 14 März 2018, 22:32

In der Parava sank die Sonne schnell. Gerade eben stand sie noch hoch über dem Wasser, dann, mit einem mal, herrschte stockfinstere Dunkelheit. Aber die kurzen Minuten dazwischen waren unbeschreiblich. Ein glutroter Horizont, zarte, rosafarbene Wolken und das Sonnenrund wie aus glühendem Eisen, wie es langsam in der See versank, sich spiegelnd und glitzerndes Funkeln auf jeden Wellenkamm warf. Jeanny stand am Heck der Black Tide, allein, und beobachtete das Schauspiel. Für einen Moment fühlte sie in ihrem Inneren Frieden. Fort war all die Hektik, die Aufgewühltheit, der Frust und der Kummer. Zurück blieb nur ein tiefes, warmes Gefühl von Zufriedenheit. Von Glück. Eine ganze Weile blieb sie so stehen, reglos und stumm, versunken in ihre Gedanken, selbst, als es schon dunkel war. Dann wandte sie sich ab, stieg die Stiege zu ihrer Kabine hinab und begab sich – früh und nüchtern – zu Bett. Der nächste Morgen würde früh anbrechen.

Nach und nach kehrten die Matrosen der Black Tide zurück an Bord, schleppten sich mal einzeln, mal in Grüppchen die Landeplanke hinauf, manche nüchtern, manche angetrunken. Doch bald war es ruhig geworden und der Mond, der hell und voll am wolkenlosen Himmel stand, schien einzig auf jene zwei Männer, die die Nachtwache gezogen hatten. Es musste nach Mitternacht sein, als eine Gruppe von Männern den Pier hinab kam und vor dem Schiff Aufstellung annahm. Einer von ihnen, ein feister, bulliger Mann mit langem dunklem Haar und vollem Bart, trat vor und erhob die Stimme.
"Jeanny Forvell!", bellte er mit einem beeindruckenden Organ und riss damit vermutlich auch den letzten Mann der Crew aus dem Schlaf, "Stimmt es, was sie sagen? Bist du hier an Bord? Ist das dein neues Schiff, du syphilliszerfressene Königin aller Hafendirnen? Hätte schwören können, dass dir endlich die Fische das Fleisch von den Knochen fressen."
Auch Jeanny wurde von dem Gröhlen aus dem Schlaf gerissen und es dauerte nur ein paar Augenblicke, bis sie an der Reling erschien. Sie hatte auf Hose und Stiefel verzichtet, trug lediglich ein Hemd, aber sie hatte ihren Hut gegriffen und sich den Waffengurt mit den Pistolen umgeschnallt. "Bei den gottverdammten Tiefen! Kann eine rechtschaffene Frau hier nicht die paar Stunden Schlaf haben, die ihr verflucht nochmal zustehen?", blaffte sie hinab zu der Versammlung dort und musterte deren Anführer im fahlen Mondschein. Nicht, dass sie nicht längst wusste, wer dort nach ihr schrie. Seine Stimme hätte sie aus tausenden heraus erkannt. Käpt'n Rodrick Fyrn, Meister der Bloody Minny. So ziemlich der letzte Mensch, den sie nun hätte sehen wollen.
"Käpt'n Rot-dick, der Hurensohn, und seine Bande von Schwanzlutschern!", spie sie empört aus, "Gibt es einen Grund, dass ihr hier rumkrakelt oder kann ich wieder unter Deck, wo ich eure hässlichen Visagen nicht sehen muss?"
"Du hast vielleicht Nerven, Schlampe", blaffte Fyrn zurück, "Du solltest verdammt nochmal in Port Faron vom Galgen baumeln. Weißt du, wie es mir die Galle hat kommen lassen, hier nichtsahnend in den Hafen einzulaufen und zu erfahren, dass du noch immer kein Fischfutter bist?"
"Pech gehabt, Arschgeige!", konterte Jeanny, "Diese Schlampe ist noch lebendig wie eh und je und hat, wie du siehst, wieder einen Kiel unter den Füßen und ein paar gute Männer an Bord, die dir den Wanst mit Blei füllen, wenn du nicht schleunigst von meinem Pier abziehst." Es war eine leere Drohung, das wussten sie beide. Kein Piratenkapitän hätte es gewagt, in Schiffbrecherhafen einen Krieg vom Zaun zu brechen. Zu wichtig war der Hafen als Rückzugsort für jeden einzelnen Freibeuter der Parava. Aber all das hinderte Jeanny nicht daran, ihrem Groll Luft zu machen.
"Keine Sorge, Püppchen, ich bin nur hier um dir zu sagen, dass du mir noch immer ein verdammtes Auge schuldest", gab Fyrn sich beherrschter und deutete dabei mit einem dicken Wurstfinger auf die Klappe über seiner linken Augenhöhle, "Und ich weiß jetzt, dass du noch immer in diesen Meeren kreuzt. Das hier ist ein Versprechen: wenn ich dich das nächsten mal auf See sehe, sorge ich persönlich dafür, dass du endlich in die Tiefen fährst!"

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3181
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Black Tides – MSG-Thread   Do 15 März 2018, 13:36

"Ein neues Auge würde bei der Fresse auch nicht mehr helfen", gab Zahir zu hören, der die Auseinandersetzung bisher mit ausgesprochener Belustigung verfolgt hatte. Aber jetzt hatte sich nun einmal die Gelegenheit geboten ein wenig nachzubohren. Und Zahir gehörte nicht zu jenen Männern, die einen am Boden liegenden nicht noch einmal ein wenig traten. Das Gold an seiner Muskete glomm hoffentlich ein wenig im Schein der Schiffslaternen, als er die Waffe hob und sie fast, aber eben doch nicht so richtig in Richtung des Piers richtete.
"Aber vielleicht kann ich Euch das andere auch noch wegschießen. Dann erspare ich wenigstens einer Person auf der Welt diesen Anblick. Die Moa wissen, dass man diesen Gefallen mehr Leuten tun sollte. Aber vermutlich schießt Ihr dann besser, hah!"
Der Mann zog seine Muskete zurück und ließ ein weißes Grinsen aufblitzen, bevor er sich mit zwei Fingern an den blanken Schädel tippte, und dann eine herausfordernde Geste in Richtung des Kapitäns weiter unten machte, bevor er weitersprach: "Und wenn Ihr uns schon angreifen wollt, macht doch vorher bitte reiche Beute, das erspart uns die Arbeit!" Ein tiefes, schallendes Gelächter hallte über das ruhige Wasser des Hafens, als Zahir sich krümmte. Es mochte dem Restblut in seinem Alkohol geschuldet sein, aber er fand die ganze Situation zum Schießen komisch. Natürlich hatte die Capitaine Feinde, das war klar gewesen. Aber diese Drohung war nun wirklich lächerlich. Wie seine eigene auch, aber das zählte nicht, der andere hatte angefangen.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1393
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Black Tides – MSG-Thread   Sa 17 März 2018, 03:25

Sven stand nur grummelnd herum und fragte sich, warum er gerade jetzt aufwachen hatte müssen, wo er von seiner dickbusigen Lieblingshure in irgendeinem Hafen weit weg geträumt hatte. Seine Laune war mies. Und dann ging das Geplärre auch noch weiter. Schnauf. Er hatte gestern noch Rum und Chili essen dürfen. Ihm ging es gar nicht gut. Ehe er sich versah, war er an der Reling, und kotzte auf den Pier, schöner spritzender Strahl aus Rum, Chili, und irgendetwas undefiniertem aus der Küche. Der Strahl ging relativ zielstrebig vor die Füße von Käpt'n Rodrick, und spritzte ihm minimal die Hosen voll.
Sven grummelte etwas unverständliches, wischte sich über den Mund, und schnappte dann: "Selber schuld, um die Uhrzeit..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2520
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 26

BeitragThema: Re: Black Tides – MSG-Thread   So 18 März 2018, 21:05

Katy war Energie geladen wie immer, so hatte sie sich daran gemacht eher improvisierend ihre Talente einzusetzen. Es war wichtig einen guten Eindruck zu hinterlassen... im schlechtesten Fall wurde dies alles für sie hier nämlich tatsächlich zu einer Scharade. Sie trank nicht... machte sie hier eventuell deplatziert, jedoch umso produktiver. Sie hatte die Zeit genutzt um alle Taue zu kontrollieren und jeden einzelnen Knoten zu prüfen. Sie hatte sich den Ausguck beinahe schon reserviert... Kataria war absolut schwindelfrei und konnte sich dort Oben bewegen wie sonst Niemand, dessen war sie sich hier zumindest ziemlich sicher. Mit all den Seilen, Knoten und Schlaufen glich dieses Schiff beinahe schon einer Bühne der akrobatischen Künste... Ihr Herz machte einen Freudenhopser dabei. Von Mast zu Mast an einem Seil und von dem Solchen erneut nach Unten... Sie könnte sich regelrecht daran gewöhnen sich auf dem Schiff zu bewegen. Sie hatte sich ein abgeschnittenes Reserveseil am Gürtel befestigt um sehr schnell einen Mast hinunter rutschen zu können, ohne sich Splitter einziehen zu müssen.
An sich fand Katy am Ende jedoch nichts mehr wie sie sich nützlich machen konnte, das Schiff war sauber und alles soweit kontrolliert... Sie war keine Seefahrerin, dass ein Knoten jedoch halten musste war nur logisch und es war ihr ein Leichtes deren Durchführung zu prüfen.
Zeit war genug da gewesen... was soll's also? Für den ein oder anderen Streich gab es immer Zeit... Im seichten Wasser am Rande des Hafens hatte Katy eine kleine Krabbe gefangen gehabt, welche mit wütenden Zänglein hin und her geschnappt hatte. Umso länger es gedauert hatte die kleine Krabbe an Bord zu bringen, umso schneller hatte sie jene unter die einfache Leinendecke geschmuggelt unter der Connor schlief... Hach ja, es galt die einfachen Dinge zu zelebrieren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3306
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Black Tides – MSG-Thread   Mo 19 März 2018, 19:18

Connor wusste nicht genau, was ihn geweckt hatte, als er sich schlaftrunken aufsetzte. War es das Gebrüll draußen gewesen? Oder doch das Zwicken in seiner linken Hand? Geistesabwesend fing er an, sich letztere zu massieren, als ein zweites Zwicken in seiner Rechten zu spüren war.
"Au, verdammt!", knurrte er und schüttelte die Hand. Das Zwicken ließ nach, hielt sich aber in der ersten Hand. Irritiert starrte er hinab auf seine Finger, konnte in der Dunkelheit jedoch nichts erkennen. Brummend und offensichtlich missgelaunt schwang er sich also aus dem Bett und wollte nach seinem Mantel greifen, als sein Kopf so langsam zu begreifen begann, dass dort etwas an seiner Hand hing. Verblüfft, und die Linke nun schonend, warf er sich den Mantel über die Schulter und taumelte einen Moment gen Ausgang, bevor er sich an den Rest Alkohol gewöhnt hatte und er wieder gerade lief. Das Wortgefecht - und besonders den kotzenden Kameraden - ignorierend, betrachtete er im glücklicherweise hellen Mondschein seine Hand. Er blinzelte. Hing da wirklich ein Krebs an seinem Ringfinger, der versuchte, auch mit der anderen Schere Halt zu bekommen? Na, das erklärte das Zwischen. Er schnaubte, dann trat er an die Reling, die nicht die Bühne für die Auseinandersetzung war und schüttelte seine Hand kräftig, bis das kleine Tier den Halt verlor, mit einem leisen "Klonk" gegen das Schiff knallte und in der Dunkelheit verschwand. Ein "Plitsch" verriet, dass es immerhin im Wasser angekommen war. Wie war das Vieh nur auf das Deck gekommen...? Ein betrunkener Angler vielleicht, dem es entwischt war...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2520
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 26

BeitragThema: Re: Black Tides – MSG-Thread   Mo 19 März 2018, 22:34

Eine Beobachterin... eine gute Beobachterin. Kataria musste es sich sehr stark verkneifen nicht zu lachen, als Connor den kleinen Krebs offenbar bis nach Draußen gezerrt gehabt hatte. Hach ja... der Alkohol war ein kleines Luder. Sie würde noch viel Spaß mit all ihren Leutchen hier haben. Bevor sie ihnen allen im schlimmsten Falle die Kehlen durchschneiden musste... oder... die Haut abnehmen. Dafür waren Gemüsemesser da. Schale ab... War die Schale nicht eigentlich gesünder? Die Schale... Hülle und Fülle! Sie würde ihnen allen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Bemerken würden sie es vielleicht nicht mehr... Tote bemerkten ja nicht besonders viel. Weil... sie waren tot. Musste jedoch relativ entspannt sein. Was danach wohl passierte? Nichts... es gab nichts... Nichts und niemand der einen störte oder die Ruhe raubte. Wie sollte man sich dessen aber auch stören? Man war schließlich tot... Katy war zumindest ehrlich, sie wollte es vermeiden mehr als wie nötig töten zu müssen. Ein Schwund an Messern war völlig normal... Schneide um Schneide und nicht immer bot sich einem die perfekteste aller perfekten Gelegenheiten um seiner Besitztümer wieder besitzender Besitzer zu werden und erneut zu finden... ABER... Katy stieß die Luft kurz aus. Sie schweifte ab... zu sehr ab.
Ein gutes Stück Seil prallte auf die hölzerne Reling, kurz darauf hörte man wie sich daran geschwind etwas nach Unten schob... Kurz darauf hing Kataria kopfüber vor Connor und schaute ihn mit einem leichten Kichern auf den Lippen an. "Ich habe gehört Ihr mögt kleine Krabben..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5064
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Black Tides – MSG-Thread   Di 20 März 2018, 08:26

Spätestens als Zahir seine Muskete hervor zog begann die Situation zu eskalieren. Die Geste wurde von etlichen der nächtlichen Besucher mit wütenden Ausrufen quittiert, Pistolen und weitere Musketen schnellten hervor, richteten sich auf die Reling und von dieser herab auf den Pier. Auch Jeanny, ganz und gar unwillig, eine unbedachte Kugel in der Nacht zu riskieren, tauchte hinter die Deckung der Bordwand ab und ganz wie von selbst flogen ihre Pistolen in ihre Hände. Allein ihr Hut mit seiner pompösen Feder lugte noch über die Reling.
Käpt'n Rodrick dagegen gab sich gänzlich unbeeindruckt – oder war vielleicht schlicht zu betrunken, um sich von so viel Drohpotential einschüchtern zu lassen.
"Tatsächlich? Ist es das, was du willst, Jeanny?", rief er empört hinauf, etwa in dem Augenblick, als einer ihrer Seemänner geräuschvoll seinen Mageninhalt vor seinen Füßen entleerte, "Willst du uns einfach abknallen? Dann nur zu! Ich fürchte mich nicht. Du weißt, welche Götter mich gesegnet haben. Blei kann mir nichts anhaben! Und für jeden meiner Jungs hier ziehe ich einem Dutzend von deinen die Haut ab!"
Eine kurze, dramatische Pause entstand, dann wandte der Kapitän sich seiner Mannschaft zu: "Und was soll der Unsinn hier? Lasst ihr euch so einfach provozieren? Runter mit den Waffen, wenn ihr heute nicht noch die Katze spüren wollt! Wir haben gesehen, was wir sehen wollten. Abmarsch!"
"Ja, verpisst euch, ihr Wichser!", rief Jeanny ihnen hinterher, "Wenn ihr es auf Streit anlegt, dann klären wir das auf See draußen!" Doch sie konnte sich des unguten Gefühls nicht erwehren, diesen Wortwechsel nicht unbedingt gewonnen zu haben. Und die Drohungen des alten Kapitäns konnte sie nicht einfach ignorieren.
"Wir werden es nicht drauf ankommen lassen", verkündete sie mit gesenkter Stimme ihrem Quartiermeister, als sie sich zerknirscht wieder auf den Weg unter Deck machte, "Rodrick hat das größere Schiff, die größere Mannschaft und die größeren Kanonen. Wenn es uns dort draußen erwischt, haben wir schlechte Karten. Wir segeln morgen beim ersten Sonnenstrahl."

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3181
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Black Tides – MSG-Thread   Di 20 März 2018, 16:47

"Darf ich vorschlagen früher zu segeln?", erkundigte sich Zahir vorsichtig. Manche Kapitäne nahmen es einem übel, wenn man einen Vorschlag einbrachte. Und er kannte die Capitaine noch nicht lange genug um einschätzen zu können, was sie davon hielt. Ein Blick ging zur Reling, wo der andere Kapitän inzwischen verschwand. Die hatten sich aber auch leicht provozieren lassen. Das war ja fast zu einfach gewesen.
"Größeres Schiff heißt vermutlich auch mehr Segelfläche. Wahrscheinlich sind sie also auch schneller. Vielleicht sollten wir außer Sicht sein, wenn sie die Segel hissen?"
Der Mann eilte voraus, um der Capitaine die Türe zu öffnen und ihr gleich darauf unter Deck zu folgen. In Gedanken ging er noch einmal seine Einkäufe durch.
"Wir haben alles, was wir brauchen. Und wenn Ihr Eurem Ruf gerecht werdet, sollte es Euch leicht fallen das Schiff auch im Dunkeln aus dem Hafen zu bringen. Ohne Euch in Frage stellen zu wollen, Capitaine."

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5064
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Black Tides – MSG-Thread   Di 20 März 2018, 18:01

Jeanny schüttelte den Kopf. "Ich habe die Bloody Minny die letzten Tage nicht hier im Hafen liegen sehen", erklärte sie, noch immer mit gesenkter Stimme. Die Mannschaft sollte nicht mitbekommen, dass sie Respekt, wenn nicht gar Angst vor diesem nächtlichen Schreihals hatte. "Sie muss heute im Lauf des Abends eingelaufen sein. Also wird sie sicher nicht bereits morgen wieder auslaufen. Nicht einmal, um mich zu jagen. Wir segeln im ersten Licht des Morgens."
Sie seufzte, schüttelte kurz den Kopf, ehe sie fort fuhr: "Ich kenne dieses Schiff nicht und ebenso wenig diese Mannschaft. Ich weiß nicht, was ich ihnen zutrauen kann. Und ich will nicht im Dunkeln eine Schar halb besoffener Matrosen in die Wanten hetzen. Das kann einfach nicht gut gehen."

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3306
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Black Tides – MSG-Thread   Di 20 März 2018, 20:50

Eigentlich hatte Connor, nun, wo er schonmal auf dem Deck war, das Schauspiel an der Reling beobachten wollen, wie so viele Andere auch, doch stattdessen starrte er nun in das freche Gesicht seiner spendablen Kameradin. Eine Menge anderer Piraten wären nun wohl verärgert gewesen über die Dreistigkeit, die diese junge Frau an den Tag legte, doch Connor lächelte nur.
"Ah, so war das also? Na, eigentlich bevorzuge ich sie gekocht oder gebraten auf meinem Teller, oder aber in der Unterwäsche einer Dame, der ich dann natürlich völlig selbst zu Hilfe eilen kann, statt selbst die Maid in Nöten zu sein."
Was redete er denn da für einen Blödsinn zusammen? Wollte er Katy etwa mit seinem nicht gerade berühmten Humor beeindrucken? Als ob das klappen würde. Erfahrungsgemäß mochten die Frauen eher das Geschick seiner geübten Finger... Ah, schon wieder drifteten seine Gedanken ab. Offenbar war er weniger nüchtern, als er gehofft hatte, während er Katy einfach weiter dümmlich anlächelte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3181
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Black Tides – MSG-Thread   Di 20 März 2018, 22:21

"Aye, Capitaine", bestätigte Zahir mit einer wenig enthusiastischen Bewegung, die wohl so etwas wie einen Salut darstellen sollte. Er selbst hatte nie am Steuer eines Schiffes stehen müssen. So eine Verantwortung war einfach zu viel. Am Ende ließ er das Ding noch auf Grund laufen und dann war ziemlich klar, wer an der ganzen Kacke Schuld hatte. Da stand er lieber am anderen Ende eines solchen Vorwurfs.
"Dann ziehe ich mich jetzt zurück. Der Schreihals sollte uns nicht noch mehr Schlaf kosten. Aber ich kann versichern, dass alles zum Auslaufen bereit sein wird. Gute Nacht, Capitaine."
Während sich einige der anderen wohl noch oben an Deck rumtrieben, sockte Zahir zurück zu seiner Koje, lehnte seine Muskete an die Wand daneben und streckte sich aus. Wenn alles den Bach runterging, würde er im nächsten Hafen einfach wieder von Bord gehen und dort bleiben, bis sich seine Maschen wieder rumgesprochen hatten. Aber Seemänner hatten manchmal kein langes Gedächtnis. Zumindest, was bestimmte Dinge anging. Und dafür war er den Geistern dankbar. Zu spät erinnerte er sich daran, dass er die Capitaine hatte fragen wollen, ob die Behauptung von Käpt'n Rodrick stimmte...

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2277
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 39
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: Black Tides – MSG-Thread   Mi 21 März 2018, 23:15

Soraya hatte sich in einer freien Ecke der Kombüse einquartiert und schlief zufrieden.
Das Geschrei von draussen bekam sie gar nicht mit, so tief schlief sie. Erst die Morgensonne würde sie wieder wecken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Black Tides – MSG-Thread   

Nach oben Nach unten
 
Black Tides – MSG-Thread
Nach oben 
Seite 5 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: MSG-Sektion :: Fantasy :: Black Tides – Crownsmen-
Gehe zu: