Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Heldenmut [MSG]

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
Shoggoth

avatar

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 29.12.12
Alter : 24
Ort : Norderstedt

BeitragThema: Re: Heldenmut [MSG]   Mo 12 März 2018, 22:41

Die kleine Frau stellte sich als Lady von Galincourt vor. Ihr Begleiter schien ebenfalls blauen Blutes zu sein, ein Prinz war er wohl. Ich hatte geschätzt, dass er aus gutem Hause stammt, aber einen Prinzen hatte ich nicht erwartet. Vor allem nicht hier, ohne Leibwache. Auch die Vorstellung der winzigen Lady als Paladin machte mich etwas stutzig. Ein Paladin war üblicherweise ein Kämpfer oder Beschützer und nun… das Wesen vor mir maß kaum mehr als 20 Zentimeter. Es war schwer vorstellbar, dass sie einen beeindruckenden Feind im Kampf abgeben würde. Vielleicht war es auch nur ein Ehrentitel.
Prinz von Somerset richtete nun das Wort an mich. „Das es mich hierher verschlug war wohl eher Zufall, euer Hoheit.“ antwortete ich und zögerte ein wenig. Ich wollte nicht zu offenherzig auftreten, aber zumindest die Frage in Gänze zu beantworten war wohl meine Pflicht. Immerhin hatte ich es hier nicht mit irgendwelchen Leuten zu tun. „Ich habe erst vor kurzem meine Freiheit wiedererlangt und bevor ich in mein Gefängnis zurückkehre möchte ich möglichst viel von dieser Welt mitnehmen. Wenn ich dann zwangsläufig wieder meiner Pflicht als Dschinn nachgehen muss, habe ich dann wenigstens Momente auf die ich träumerisch zurückblicken kann.“ Ich lachte kurz auf. „Es macht mir nichts aus, wenn ich mich für merkwürdig haltet. Wir Dschinn sind ein sehr eigenes Völkchen, schließlich haben wir uns selbst ewige Gefangenschaft auferlegt. Deswegen habe ich auch nie viel zu erzählen, die meiste Zeit zieht die Welt einfach an mir vorbei. Euer Hoheit hingegen, und verzeiht meine Neugier, scheint ein interessantes Leben zu haben. Dürfte ich erfahren wie es dazu kam, dass ihr eine Reisegemeinschaft bildetet? Sicher habt ihr eine erzählenswerte Vergangenheit.“
Diese Frage war zwar etwas anmaßend, aber die beiden wirkten sehr nahbar und schienen auch gewillt mit mir reden zu wollen. Außerdem war meine Neugierde einfach kaum zu bändigen. Die beiden waren ein solch ungleiches Pärchen und dann auch noch unterwegs unter fast schon mysteriösen Umstanden. Wie konnte ich da still halten?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ena
Sexy Mafia Ente
avatar

Anzahl der Beiträge : 2401
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23
Ort : Aux

BeitragThema: Re: Heldenmut [MSG]   Di 13 März 2018, 12:30

"Fepft Euch ru..." Dmitry hob eine Hand, weil seine für einen Menschen etwas zu spitzen Beißerchen damit beschäftigt waren ein Schinkenbrot auf molekularer Ebene zu zermahlen. Wenn man zu lange mit einer anderen Person in einem kleinem Wohnwagen durch die Welt reiste, dann vergaß man manchmal, dass man eigentlich von hochdekorierten Adelsleuten ausgebildet worden war, die sich wahrscheinlich im Grabe umdrehen würden, wenn sie erfuhren, dass er hier schmatzte und mit vollem Mund redete. Das wiederum brachte ein gewisses Gefühl der Genugtuung mit sich. Aber nicht alle verstanden seine Mümmelsprache. Also schluckte er einmal kräftig und spülte den Rest mit seinem Getränk herunter. "Klar, setzt Euch ruhig. Verzeiht, wenn ich etwas abweisend wirkte. Ich bin es nicht gewohnt, Aufmerksamkeit von Frauen zu erhalten. Meine gehörnte Partnerin ist normalerweise ein effektives Mittel dagegen. Sie kann nämlich ganz schön furchteinflößend sein." Er zwinkerte der Naga zu, deren Namen er vergessen hatte, falls er ihn überhaupt wusste, und gestikulierte auf das reichliche Essen auf dem Tisch. "Ich gebe gerne etwas ab."

_________________

WRITER - a peculiar organism capable of transforming caffeine into books.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2318
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 39
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: Heldenmut [MSG]   Di 13 März 2018, 18:59

Jamie schmunzelte leicht."Nun, meine Reisegründe sind ähnlich wie eure. Ich bin der Kronprinz von Somerset, also müsste ich zuhause im Palast meines Vaters hocken und lernen, was ich wissen muss um ein guter König zu sein. Doch ich habe meinen Vater überzeugen können, noch eine letzte Reise zu unternehmen. Ich will viele Gegenden, Städte, Länder und deren Einwohner kennenlernen. Und Diplomatischen Kontakt aufbauen. Lady Josephine kenne ich schon seid klein auf. Sie ist schon lange bei meiner Familie. Und den Titel des Paladin trägt sie zu recht. Sie ist meine Beschützerin, so wie sie meine Kinder beschützen wird, wenn ich welche habe," erzählte Jamie frei heraus. Der Teller war mittlerweile leer. Ebenso Josies Honigschale.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3400
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Heldenmut [MSG]   Di 13 März 2018, 21:12

"Nur zu", meinte Kalien mit einer großzügigen Geste über den Tisch, ungeachtet dessen, dass die Halbelfe sich bereits selbst bediente. "Ich werde das Alles wohl sowieso nicht selbst schaffen, und da es eh praktisch bezahlt ist..." Ihr Blick glitt vielsagend zu dem noch immer schlafenden - oder bewusstlosen? - Halbork, den die Naga, die ihr bereits am Vorabend aufgefallen war, in eine eindeutig bequemere Lage als unter einem Tisch gebracht hatte. Irrte sie sich, oder stöhnte der Halbork gerade vor sich hin? Egal.
Ihr Blick wanderte zurück zu Zai, und sie setzte gerade an, sich selbst vorzustellen, als sie Worte von einem anderen Tisch aufschnappte. "...und mein Begleiter ist Prinz Jamie Woodland von Somerset." Ein Prinz? Hier?! Direkt wie sie nunmal war, legte sie ihren Blick auf besagten Prinzen, während sie geistesabwesend weiter frühstückte, gar nicht zur Kenntnis nehmend, dass sie die Halbelfe unhöflicherweise ignorierte. Und selbst wenn wäre es ihr ebenfalls herzlich egal gewesen. Das er derart offen und frei von sich und seiner... Beschützerin... erzählt, löste in Kalien das Verlangen aus, laut loszulachen. Ein belustigtes Schnaufen war alles, was zu hören war. Ein Wunder, dass er noch nicht ausgenommen worden war, wie ein frisch erlegter Karpfen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def
avatar

Anzahl der Beiträge : 1664
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 34
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

BeitragThema: Re: Heldenmut [MSG]   Mi 14 März 2018, 01:45

"Danke." Rajis deutete eine verbeugung an, schnappte sich aber keinen der freien Stühle, sondern wickelte ihren Schlangenkörper Spiralenförmig auf und "setzte" sich dann quasi so hin. An ihrem ersten Tag hatte Rajis schon feststellen müssen, das die normalen Stühle in der Taverne ihr gewicht nicht trugen und sie wollte nicht in verlegenheit kommen, dem Wirt nochmals einen Bezahlen zu müssen, ausserdem verbrauchte sie wesentlich weniger platz, wenn sie ihren Schlangenleib so aufwickelte.
"Ach ein hübscher junger Mann wie ihr seid das nicht?" Sie setzte einen gespielt übertrieben verwunderten Gesichtsausdruck auf. Danach sah sie zu Dmitrys Begleiterin Alizsha. Klar ihr erscheinungsbild war ungewöhnlich, aber aus Rajis sicht jetzt nicht furchteinflösend. Wobei sie zugeben musste das sie selbst da wohl ein schlechter Masstab wahr. Sie kannte die Bestien der Tiefsee, doch für einen einfachen Dorfbewohner, welcher höchstens einmal jedes Schaltjahr eine fremde Rasse zu gesicht bekam, konnte das durchaus anders sein.
"Nun das ist schade... oder vieleicht auch nicht?" Sie blickte kurz zwischen den beiden hin und her. "Ohne euch beiden zu nahe treten zu wollen, doch seit ihr beiden ein Paar oder, verzeiht den ausdruck, nur Partner? Mein ziel war es sicher nicht jemanden mit meiner kleinen schwärmerei in Verlegenheit zu bringen oder jemandes Zorn auf mich zu ziehen." Obwohl Alizsha in Rajis eher neugierde anstelle von Furcht weckte, so war Sie sich nicht sicher gewesen ob die worte von Dmitrys nur ein scherz oder vieleicht doch eine anspielung gewesen waren, weshalb sie lieber direkt fragte, bevor sie noch unbeabsichtigt etwas ins rollen brachte und deswegen dann ärger bekam.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3236
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Heldenmut [MSG]   Do 15 März 2018, 13:44

"Verfenkst fu grawe unfer effen?", erkundigte sich Alizsha mit einem offensichtlich gespielt bösen Unterton und zog ein Brot mit dem Schwanz in ihre Richtung, um sich das Stück Gebäck zu sichern. Sie hatten die letzten paar Tage nun einmal keine Zeit gehabt ordentlich zu essen. Da musste man das hier doch wenigstens genießen dürfen. Die Bastardin schluckte ihren Bissen hinunter und wedelte einen Finger in Richtung von Dmitry. Ihr Schwanz ahmte die Bewegung hinter ihrem Rücken nach.
"Sag jetzt nichts falsches, Süßer. Immerhin hast du mich schon als abschreckend bezeichnet. Und das habe ich süßes kleines Ding doch nun wirklich nicht verdient." Mit spitzen Fingern riss die Frau ein Stück von ihrem Brot ab und tunkte es in eine Tasse mit Tee, die auf dem Tisch stand und anhand der darin herumschwimmenden Krümel wohl schon öfter zu diesem Zwecke verwendet worden war, um es genüsslich in sich hinein zu stopfen.
"Was das mit dem Paar angeht. Ich arbeite daran, aber bisher bleibt er standhaft. Ihr könnt gerne Euer Glück versuchen, aber lasst Euch sagen, dass er schon ein paar sehr hübsche Mädchen abgelehnt hat, die seiner Silberzunge auf den Leim gegangen sind."
Das letzte war etwas gemein. Immerhin waren die Auftritte und das Singen und der ganze Kram ihre eigene Idee. Aber manchmal machte es Alizsha eben Spaß Dmitry ein wenig zu triezen und sich winden zu sehen. Vor allem, da das Gespräch eine perfekte Vorlage geboten hatte.
"Und was treibt Euch hierher? Oh, Verzeihung, Alice, Bastard der Wunde, abschreckende Begleiterin von Grin hier." Der Schwanz deutete zuerst auf Dmitry und stupste dann den Schwanz der Naga an, fast als hätte er einen eigenen Verstand und wollte sich bei seinem Artgenossen nach dem Befinden erkundigen.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ena
Sexy Mafia Ente
avatar

Anzahl der Beiträge : 2401
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23
Ort : Aux

BeitragThema: Re: Heldenmut [MSG]   Do 15 März 2018, 23:07

"Das Essen, das wir gar nicht hätten, wenn ich nicht unser Geld zurückgeholt hätte", meinte Dmitry mit einem kaum verhohlenem Miststückton in der Stimme, den er eigentlich nur anschlug, wenn er jemanden auf den Arm nehmen wollte. Aufgrund des grundsätzlich etwas wie schwarze Gothik und Fledermäusen klingenden Tons seiner Stimme, der von einer Lebenszeit der Qualen und einer Grundposition des aussichtslosen Fatalismus kam, der sich als Kind von Vergewaltigern und Blutsaugern nun einmal ergab, klang er allerdings kaum anders.
Vielleicht etwas nasaler.
Der Jäger betrachtete amüsiert, wie sich die beiden Frauen miteinander unterhielten und genoss es einen Moment lang, keine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Schwärmerei klang trotzdem besorgniserregend, aber immerhin hatte Raj die Güte nachzufragen. Die meisten waren einfach der Ansicht, dass ein Mann und eine Frau unmöglich zusammen reisen konnten, ohne sich nackt zu sehen. Das stimmte zwar, doch hatten sich ihre Geschlechtsteile dadurch nicht auf magische Weise angezogen und vereint. Man mochte es nicht glauben, aber auch er als junger viriler Bursche musste nicht alles poppen, egal wie schön der Jemand denn nun war. Außerdem war es unglaublich unklug, eine Liebelei anzufangen, wenn man zusammen durch die Weltgeschichte reiste. Erstens konnte er nicht ausschließen, dass sein Superkörper, der sich unglaublich schnell heilte und unglaublich viel Essen verstopfte, nicht auch unglaublich starke kleine Männchen produzierte und nun ja ... Grinsekätzchen waren einfach nicht geplant. Und außerdem ... halt wieso dachte er gerade darüber nach? Dmitry setzte ein mentales Brecheisen an seinen an Alices Form festklebenden Blick an und wandte sich stattdessen nonchalant der Umgebung zu, die ja auch wahnsinnig spannend war. Ach du meine Güte, war das eine Spinnwebe an der Wand da drüben?

_________________

WRITER - a peculiar organism capable of transforming caffeine into books.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
Shoggoth

avatar

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 29.12.12
Alter : 24
Ort : Norderstedt

BeitragThema: Re: Heldenmut [MSG]   Sa 17 März 2018, 18:11

Oh, sogar der Erbe eines Königreichs war dieser junge Mann. Da war es noch einmal verwunderliche, dass sein einziger Schutz eine winzige Frau sein soll. Aber gut, offensichtlich war ich nicht über all ihre Fähigkeiten informiert. „Das war eine kluge Entscheidung, euer Hoheit. Von solchen Reisen ist schon der Ein oder Andere junge Spund als stattlicher Mann zurückgekehrt. Man reift an seinen Erfahrungen, wie so schön gesagt wird.“ Träumerisch blickte ich zur Decke und stützt mein Kinn auf. „Tja, jung müsste man noch einmal sein…“ Ich seufzte einmal schwer und wandte mein Blick wieder zum jungen Prinzen. „Meine momentane Gestalt mag das vielleicht nicht widerspiegeln, aber ich weile schon eine Weile auf dieser Welt. Jahrhunderte, womöglich sogar Jahrtausende, die Geschichte der Dschinn schwindet langsam. Es gibt kaum noch ein Wesen, welches uns zu unserer Blütezeit erlebte.“
Ich schlug mit der flachen Hand auf den Tisch. „Aber ich möchte euch nicht mit den melancholischen Gedanken eines alten Mannes belästigen. Erzählt lieber ein wenig von euch, ihr habt sicher einiges schon auf euren Reisen erleben dürfen und das ist allenfalls interessanter als angestaubte Geschichte.“
Außerdem brannte es mich darauf, ein wenig mehr von der kleinen Frau zu erfahren. Aber direkt zu fragen war wohl etwas unfreundlich. Denn wenn ich den Prinzen richtig verstanden hatte, dann würde sie ihn vermutlich überleben. Oder zumindest ebenso lange auf dieser Erde wandeln. Das war für ein solch winziges Wesen doch etwas ungewöhnlich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def
avatar

Anzahl der Beiträge : 1664
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 34
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

BeitragThema: Re: Heldenmut [MSG]   Sa 17 März 2018, 18:50

Rajis konnte sich ein lächeln nicht verkneifen, als die beiden sich ein wenig stritten und dabei wie ein altes Ehepaar wirkten, welches sich gegenseitig gerne aufzog und das obwohl sie ja angeblich gar kein Paar waren. Rajis schloss daraus das die beiden dennoch miteinander verbunden waren, wenn nicht aus Liebe dann jedoch sicher in form einer tiefen Freundschaft, vieleicht sogar ohne sich dessen wirklich bewusst zu sein.
Als sich Alice dann Offiziell vorstellte, war Rajis einen moment lang verwirrt. Mit Bastardin der Wunde konnte sie nicht wirklich was anfangen, doch normalerweise war das wort Bastard sehr negativ besetzt. Alice sprach es aber aus, als sei es völlig normal. Ob es daran lag das dieses Wort in ihrer Kultur nicht negativ besetzt war, oder sie sich selbst diesen Titel gegeben hatte um sich darüber lustig zu machen, konnte Rajis nicht sagen, doch sie wollte nicht sofort danach fragen, das wäre etwas unpassend, zumindest aus Rajis sicht.
"Freut mich Euch beide kennenzulernen, ich bin Rajis Fyashe, R... Reisende Verzauberin aus dem Volk der Nagas." Ein angenehmer schauer war durch  ihren Körper gegangen als der Schwanz von Alice ihren eigenen angestuppst hatte. Rajis fragte sich ob Alice dies bewusst getan hatte oder die bewegungen ihres Schwanzes unterbewusst gesteuert wurden, doch auf jedenfall hatte die berührung ein paar schöne erinnerungen in Rajis hervorgerufen. Sachte erwiederte sie den stupser und versuchte den Schwanz von Alice mit ihrem eigenen zu umschlingen. Alice konnte schliesslich nicht wissen das das sachte anstupsen und gegenseitige umschlingen der Schwanzenden bei verliebten Nagas üblich war, eine vergleichbare geste wie das Händchenhalten bei den Menschen. Rajis schwelgte ein kurzen moment in süssen Erinnerungen und hatte einen leicht verträumten Blick, bevor sie ihre Gedanken zurück in das hier und jetzt zwang.
Dabei bemerkte sie wie Dmitry Alice musterte, vieleicht war zwischen den beiden also doch ein wenig mehr als beide zugeben wollten oder ihnen bewusst war. "Nun Euer anblick mag sicher unegewöhnlich sein Alice, aber aus meiner sicht seit Ihr sicherlich nicht hässlich, geschweige den abschreckend oder irgendetwas in der art... und so wie Euer Partner Euch gerade mustert, würde ich das als zustimmung werten. Um ehrlich zu sein bin ich durchaus Neugierig und würde gerne mehr über Euch und eure art erfahren, natürlich nur wenn ihr darüber sprechen möchtet versteht sich." Rajis nahm sich nun ebenfalls ein Brötchen und bestrich es mit Butter. "Und keine Sorge wegen eures Frühstücks, falls ihr nicht Satt werdet dürft ihr Euch auf meine Kosten einen nachschlag Bestellen, einverstanden?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3236
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Heldenmut [MSG]   Sa 17 März 2018, 19:20

Beinahe sofort zog sich der rote Schwanz zurück und winkte, als würde er die Geste des Fingerwedelns nachahmen. Einen Moment lang betrachtete Alizsha die Naga etwas nachdenklich. Vielleicht war ihr die Berührung unangenehm gewesen? Wer wusste das schon? Nun, wahrscheinlich Dmitry, der die Bücher in ihrem Wagen schon vor Ewigkeiten verschlungen hatte und seitdem immer wieder neue anschaffte. Ein weiterer kurzer Blick huschte zu besagter Person selbst hinüber, der grade zu einem Fachmann für Decken- und Wandbeobachtung geworden war. Ein sanftes Lächeln umspielte Alizshas Lippen, in dem ein Hauch Traurigkeit mitspielen mochte. Wenn es denn nur so einfach wäre. Aber egal zurück zum aktuellen Thema. Nachdem die Bastardin ihre Kehle noch einmal mit etwas verdünntem Wein geölt hatte, hob sie an: "Meine Art gibt es nicht. Wenn ich mit Grin hier wilden Sex hätte, würde dabei nicht so etwas wie ich herauskommen. Stattdessen wäre mein Anteil an dem Kind ganz und gar menschlich. Die Bastarde der Wunde sind genau so, wie sie heißen. Es ist eine Mutation, die nur in der Weltenwunde geboren wird. Die Wunde ist übrigens eine Stadt. Man nennt sie so, weil dort früher eine ziemlich gewaltige Schlacht getobt haben muss. Die Landschaft trägt noch immer die Anzeichen davon. Die die Stadt umgebende Wüste besteht zum Beispiel zum größten Teil aus Glas."
Die Frau unterbrach sich und tippte sich mit dem Schwanz ans Kinn. Wie viel sie wohl noch erzählen konnte? Im Grunde ging das einen Außenseiter nichts an und sie kannte Rajis jetzt seit knapp fünf Minuten. Trotzdem lächelte Alizsha schelmisch und sprach dann weiter: "Wenn Ihr mehr erfahren wollt, werdet Ihr wohl selbst in die Wunde reisen müssen. Sie hat eine Anbindung an das Meer über die Träne, so heißt der Fluss der aus der Stadt entspringt, ihr alte Charmeurin ihr. Siehst du, Grin, so macht man Komplimente. Könntest das auch mal versuchen. Naflak?"
Die letzte Frage klang schon wieder etwas verstopft, da Alizsha wieder damit begonnen hatte sich Essen in den Mund zu stopfen.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2318
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 39
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: Heldenmut [MSG]   So 18 März 2018, 20:09

Jamie lächelte. "Nun, Somerset ist ein recht friedliches land. Viehzucht, Fischerei und andere sachen. Viele Weiden und ackerland. Aber auch seen und kleinere berge und mindestens zwei sumpfstellen. Der Sumpfbereich ist wichtig für Lady Josephines Volk. Ich bin an eine Gruppe von Banditen geraten, die mich ausrauben wollten, doch ich konnte ihnen entkommen. Auch einen Drachen habe ich gesehen, der über einen Wald flog. Und vor zwei Tagen bin ich Wölfen begegnet. Einer von ihnen hat mich gebissen, bevor ich ihn töten konnte."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2590
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 27

BeitragThema: Re: Heldenmut [MSG]   So 18 März 2018, 21:05

Sie hatte wohl wirklich länger geruht als gedacht... die Eindrücke welche hier auf sie einprasselten waren beinahe schon überfordernd. Alissia schloss ihr Auge vorerst und zog sich gedanklich eher zu ihrer aktuellen Trägerin zurück. "Ein Prinz...? Ich habe einmal einem solchen gehört... Er war... speziell. Er konnte kämpfen... doch er hatte mich geworfen... geworfen! Möchtegern-Abenteurer. Die Banditin welche ihn dann getötet hatte, war für kurze Zeit beinahe schon eine bessere Besitzerin. Immerhin hatte sie Humor... und berührte mich auf eine Art und Weise... eh... lassen wir das.", haspelte Alissia in Gedanken an Kalien gewandt. "Aber ich denke ein Prinz hier ist etwas... Ungewöhnliches?, fragte sie ihre Besitzerin. Sie wollte irgendein Gesprächsthema haben... Sie war seit langem wach und wurde nicht benutzt, natürlich langweilte sie sich dadurch ein wenig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ena
Sexy Mafia Ente
avatar

Anzahl der Beiträge : 2401
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23
Ort : Aux

BeitragThema: Re: Heldenmut [MSG]   Mo 19 März 2018, 17:37

"Damit du noch aufgeblasener wirst und mit deinem Vögelchen in den Sonnenuntergang fliegen kannst?", integrierte sich Dmitry mit vor Scham leicht geröteten Wangen wieder in das Gespräch. Er hatte die Bastardin sicherlich nicht wegen ihrer körperlichen Vorzüge gemustert, sondern einfach, weil eben ... Ach, egal. "Nachdem wir uns jetzt alle vorgestellt haben und uns einig sind, dass wir alle brandheiße Feger sind, die niemand mit zwei Gehirnzellen verschmähen würde, können wir uns wichtigeren Dingen zuwenden?" Er klang freundlich und nonchalant, aber ein wenig Nervösität und aufrichtige Bitte schwangen doch in seiner Stimme mit. Diese ganze Romanzensache war einfach nicht so ganz sein Ding und wurde schnell unangenehm. Verdrängung war immerhin die beste Art der Konfliktbewältigung, nicht? "Warum glaubt ihr, dass dieses Dorf ein derartiges Kuriositätenkabinet anzieht?" Mit einer beiläufigen Handbewegung klaubte er einen Streifen Speck von Alices Teller, denn diese hatte während ihres Monologes unauffällig den Löwenanteil davon gehortet, was er nazürlich nicht einfach so zulassen konnte. "Habt ihr auch dieses unbestimmte Gefühl, dass bald etwas passieren wird, was uns auf unerklärliche und zufällige Weise zusammenbringt und unser Leben beeinflusst? Nur ich? Okay."

_________________

WRITER - a peculiar organism capable of transforming caffeine into books.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3236
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Heldenmut [MSG]   Mo 19 März 2018, 18:17

"Dann müssen wir uns im Wunderland wohl noch ein bisschen mehr Raum aus den Rippen schneiden", scherzte Alizsha gut gelaunt. Immerhin hatte man sie grade als brandheißen Feger bezeichnet. Und wie richtig Dmitry damit lag wusste er ja wohl auch schon. Wobei ihr da einfiel, dass sie noch Vogelfutter kaufen musste. Oder anderswie ersteigern. War wohl unwahrscheinlich, dass hier jemand eine goldenes Segel würde wechseln können. Davon konnte man sich wahrscheinlich ein halbes Haus kaufen, zumindest in einem Kaff wie diesem.
"Mh", murmelte sie schließlich und schob Dmitry den Teller mit dem Speck zu, bevor sie fortfuhr: "Ich kenne dieses Gefühl. Die Frage ist nur, ob ich Bertha fertig machen sollte oder nicht? Was meinst du, Grin? Haben wir Zeit zu Ende zu essen, bevor irgendwas passiert? Dein Bauchgefühl ist besser und nicht von diesem unglaublich leckeren Käse überladen."
Dass ihr Schwanz derzeit damit beschäftigt war besagten Käse vom Tisch zu ziehen bemerkte hoffentlich niemand.
"Wäre ja auch nicht das erste Mal, das sowas passiert, hmmm?"

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3400
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Heldenmut [MSG]   Mo 19 März 2018, 19:34

Oh ja, es war verdammt nochmal von Vorteil, eine Elfe zu sein. Immerhin waren ihre Ohren nicht nur Dekoration, sondern fungierten auch als Auffangobjekt für interessante Gespräche. So hatte sie neben dem Gespräch des Prinzen - ernsthaft, ein Prinz? Entweder er war dumm, oder eingebildet, was im Endeffekt auch nur eine anderes Wort für dumm war, oder ein Lügner, was immerhin Kreativität bedeutete.. wo war sie stehen geblieben? - sondern auch das der Bastardin und deren Gefolge. Ah, das versprach alles, so abenteuerlich zu werden. Und ein Abenteuer, dass nicht daraus bestand, lästige Verehrer unter den Tisch zu trinken, wäre mal eine willkommene Abwechslung.
"Ein Prinz mit einem derart kleinen Gefolge ist definitiv ein ungewöhnlicher Anblick", beantwortete Kalien die Frage ihres Schwertes, auch wenn sie sich damit augenscheinlich an Zaiyel richtete. "Ah, ich denke, wir könnten etwas Spaß gebrauchen", meinte sie. Und bevor sie jemand aufhalten konnte, war sie aufgesprungen und mit einem Hops auf einen der leeren Tische gesprungen. Theatralisch verbeugte sie sich und tat dabei so, als hätte sie einen viel zu großen Hut mit noch viel größeren Federn in der Hand, den sie elegant vor dem Körper entlang bis auf ihren Rücken schwang. Oder... war da nicht tatsächlich plötzlich einer? Nein.. weg...
"Einen wunderschönen guten Morgen, werte Gäste dieses bescheidenen Dorfes", begann sie dann, bevor sie ihren Blick über die illustre Runde wandern ließ. Irgendwie schienen der Wirt und der schnarchende Halbork tatsächlich die gewöhnlichsten Gestalten hier zu sein. "Glaubt ihr an Zufall? Ja? HA! Weit gefehlt. Die Götter würfeln nicht! Das wir also hier sind ist also entweder Schicksal, noch größer als die Götter, oder ein Spaß, den die Typen sich machen - und glaubt mir, ich kenne die Götter. Die meisten von ihnen haben keinen Humor. Also! Bastarde! Dschinns! Prinzen! Auf! Ich will ein Abenteuer erleben! Wer von euch ist dabei?!"
Sie breitete die Hände aus und sah die anderen, theatralisch fragend an, bevor sie breit grinste.
"Meldet euch bei mir. Ihr wisst ja, wo ich bin." Und mit diesen Worten ließ sie sich ungeniert auf der Tischkante nieder, schlug die Beine übereinander und hatte im nächsten Moment einen Apfel in der Hand, der einfach von ihrem Frühstückstisch in ihre Hand verschwunden war. Scheinbar plötzlich desinteressiert starrte sie die Nägel ihrer linken Hand an, während sie in den Apfel in der Rechten biss.
"Und? Dramatisch genug?", schmatzte sie dann leise vor sich hin, eindeutig an das Schwert gewandt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2590
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 27

BeitragThema: Re: Heldenmut [MSG]   Mo 19 März 2018, 22:21

Kurz war sie in Gedanken abgeschweift... zu früheren Trägern und wie ihr Verhältnis zu jenen war. Sie tendierte so sehr zu ehren- und tugendhaften Besitzern, doch aus irgendeinem beinahe wie verhexten Grund geriet sie am Ende stets in eher zwielichtige Finger. Aus ihrer anschwellenden Melancholie sie nur das was anschließend vor sich ging... "Was habt ihr... stop! Was tut Ihr denn da?!", gab Alissia von sich als Kalien einen Auftritt hinlegte der wohl kaum zu überbieten war. Fremdscham schoss durch jede ihrer Zellen, am liebste hätte sie ihren Stahl direkt erröten lassen. Diese Elfe war wohl zu heiß gebadet worden!
"Dramatisch...? Eher peinlich genug! Legt mich das nächste mal doch vorher ab, bevor Ihr euch solch einen Fauxpas erlaubt.", gab Alissia kühl aber dennoch entrüstet von sich. Warum geriet sie eigentlich ständig an solch schräge Besitzer? Natürlich stets temporär, dennoch... anstrengend...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shoggoth

avatar

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 29.12.12
Alter : 24
Ort : Norderstedt

BeitragThema: Re: Heldenmut [MSG]   Mo 19 März 2018, 23:02

Eigentlich hatte ich mit dem, eigentlich recht volksnahem Prinzen, noch eine Weilchen plaudern wollen, aber eine winzig kleine Kleinigkeit verlangte meine Aufmerksamkeit. Damit meinte ich eine Frau, die wie eine Irre auf den Tisch sprang und herausposaunte was ich gerade in den Sinn kam. Man hätte sie für betrunken halten können, doch ihr Verhalten war viel simpler zu erklären. Es war eine Elfe. Naturburschen durch und durch. Wussten sich einfach nicht zu benehmen unter richtigen Leuten. Ich schüttelte den Kopf.
Aber gut, eine Show wollte sie haben, eine Show sollte sie kriegen. „Entschuldigt, eure Hoheit. Eure Ladyschaft. Bitte nicht erschrecken.“ sagte ich an den Prinz von Somerset und seine Begleiterin gewandt.
Ich drückte mich vom Tisch ab und schwebte einige Zentimeter über dem Boden. Der Raum verhüllte sich langsam mit schwere, dunklen Wolken. Donner hallte und winzige Blitze zuckten durch die Decke aus grauer Watte welche sich um mich gebildet hatte. Ich begann meinen Körper wachsen zu lassen. Von oben hinab blickte ich au s flammenden Augen auf die freche Elfe. Hallend und mit donnerndem Nachhall erklang meine Stimme im Schankraum. „Du, kleine Elfe, willst mir etwas erzählen von Göttern und Schicksal? Mir? Demjenigen der alleine die Mauern von Rig-Sang niederriss und damit den Untergang einer Zivilisation heraufbeschwor? Der die Wälder von Katerakt zu Stein hat werden lassen? Mir, den Könige, Kaiser und Tsare um Knien um Vergebung angefleht haben und der nie welche gewährt hat? Du bietest mir, Sahar ibn Rakhba, Meister der Magie, Erzzauberer des Saphir-Orden, Krieger ungezählter Schlachten und freier Dschinn, ein Abenteuer an?“ Ein kehliges, düsteres Lachen drang aus meiner Kehle und ließ die Tische, Stühle und sogar Wände der Taverne beben. „Bist du dir sicher?“
Von einem Moment auf den anderen saß ich auf einem Stuhl an ihrem Tisch. Wolken, Blitze und Donner verschwanden in einem Augenblick. Auch meine Stimme hatte wieder ihren normalen, sonoren Klang. „Klingt nämlich ziemlich interessant, ich bin dabei!“ Ich zwinkerte ihr zu. „Achja, ihr scheint etwas fallen gelassen zu haben.“ Unter meinem Stuhl zog ich einen Hut mit überbreiter Krempe hervor. Ich kicherte. Außerdem nutze ich meine neue Position um einen Blick auf ihre Hüften zu werfen, aus dieser Entfernung konnte ich mir GEwissheit verschaffen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3236
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Heldenmut [MSG]   Di 20 März 2018, 16:35

Den Auftritt der Elfe hatte Alizsha still verfolgt, unterbrochen nur durch das Knirschen von krossem Schinken zwischen ihren Zähnen. Eigentlich war der Auftritt der Elfe auch nicht interessant. Bombastisch, sicher, aber er verblasste im Vergleich zu dem, was sie an sich trug. Wenn Alizsha sich nicht ganz stark täuschte wäre das vielleicht mal wieder eine Spur. Und sie brauchte Spuren. Jahre waren vergangen, sicher, es waren Jahren eines Lebens, das noch tausende solcher enthalten würde, aber trotzdem...
Wahrscheinlich würde sie in den Büchern nachschlagen müssen. Das Wunderland verfügte über eine ganze Bibliothek, deren Bücher vor allem Monster behandelten, aber auch Sagen über magische Gegenstände und deren Verbleib. Wenn das Schwert an der Hüfte der Elfe das war, was sie vermutete, dass es war, dann konnte es vielleicht helfen.
"Ich gebe Ihr zwei Tage. Die ist viel zu enthusiastisch. Kann noch nicht viel erlebt haben", flüsterte Alizsha den an ihrem Tisch sitzenden Personen zu. Die Augen der Bastardin folgten der Klinge, bis diese hinter einem Tisch verstand. Gleich darauf fingen ihre Augen Dmitrys Blick ein. Zum ersten Mal seit langem fand sich darin kein Anzeichen einer gewissen Verspieltheit, sondern nur noch purer Ernst. Der Schwanz der Bastardin wickelte sich um einen ihrer Arme und zog sich fest zusammen, beinahe schmerzhaft fest.
"Entschuldigt mich einen Moment", verlangte Alizsha und stand auf. Mit wehendem Mantel verließ sie den Schankraum, das Essen unangetastet stehen lassend. Mit schwerem Atem stützte sie sich gegen die Wand der Taverne und versuchte sich zu beruhigen. Mehr als ein Jahrhundert! Und vielleicht hatte sie die Chance endlich etwas zu bewirken. Endlich!

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zaiyel

avatar

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 13.10.17
Alter : 23

BeitragThema: Re: Heldenmut [MSG]   Di 20 März 2018, 16:43

Sie durfte sich also auf Kosten anderer vollstopfen. Zaiyel war begeistert - der Halbork tat kaum einen Augenblick leid. Immerhin war er selbst die Wette eingegangen. Notgeiler Bastard...
Ihr fiel die Unhöflichkeit ihrer Gesprächspartnerin nicht auf, zu gewohnt war sie im Umgang mit rauen Gesellen. Meist zählte sie sich selbst auch dazu, auch, wenn sie es manchmal verbarg.
Zaiyel fing ein paar Gesprächsfetzen aus ihrer Umgebung auf, darunter "...Kronprinz von Somerset" und "... hab ich unser Geld zurückgeholt". Die Halbelfe hielt nicht viel vom Adel. Die Leute hockten protzig auf ihrem Besitz und lebten meist in dem Glauben, sich alles erkaufen zu können. Sie selbst gab sich mit wenig Eigentum durchaus zufrieden. Wenn sie etwas an sich nahm, dann nur, weil sie oder jemand bekanntes es brauchen konnte. Oder wenn sie über Gold stolpern, ohne es zu brauchen, gab sie es an Bedüftige. Gerechte Neuverteilung...
Die Elfe neben ihr sprach sie auf den Prinzen an, aber bevor sie antworten konnte, sprang die andere auf und schwang eine dramatische Anrede, die einen fragenden Ausdruck in Zaiyels Gesicht zurück liess. Sie selbst war nicht aus Zufall, oder wegen Göttern oder sonst so nem mystischen Kram hier. Sie hatte einen Auftrag. Sie rannte mit einem gestohlenen Buch durch die Gegend und bevorzugte es, damit so schnell wie möglich zurück zu kehren. Statt ihrem kleinen Gelage hätte sie schon ein gutes Stück nach Süden zurücklegen können. Nein. Sie hatte keine Zeit für derartiges Abenteuer - was auch immer das dann sein würde. Dennoch verharrte die Halbelfe an dem Tisch. Zu neugierig war sie, was sich hier ergeben würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3400
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Heldenmut [MSG]   Di 20 März 2018, 21:23

Bevor sie auf Alissias Kommentar antworten konnte, bekam sie bereits die erwartete Aufmerksamkeit. Ja, Dramatik stand ihr einfach, auch wenn das Schwert das wohl nicht verstand. Offenbar würde sie ihm... Oder eher ihr...? ...wohl noch Spaß beibringen müssen. Aber das würde schon noch werden. Zunächst galt ihre Aufmerksamkeit dem magischen Wesen, dass zuerst auf sie reagierte. Im ersten Moment überlegte sie noch, ob sie den aufgeblasenen Dschinn einfach auslachen sollte ob seiner Großspurigkeit, doch dann stellte sich heraus, und das entlockte der Elfe ein breites Grinsen, dass er einen ausgezeichneten Humor besaß. Perfekt!
"Na, offenbar fanden Andere das weniger peinlich", murmelte Kalien ihrer Waffe zu, bevor sie sich elegant - und vermutlich "ausversehen" figurbetonend - herum schwang, um sowohl den Dschinn, als auch Zaiyel im Blick zu haben.
"Ich würde ja vorschlagen, dass wir uns einander vorstellen", meinte sie lapidar, bevor sie eine wegwerfende Handbewegung machte, "Aber da ich davon ausgehe, dass wir noch mehr Zugänge erhalten und ich schlichtweg keine Lust habe, mich mehrfach vorzustellen, verschieben wir das jetzt einfach."
Sie warf den angebissenen Apfel über die Schulter, woraufhin dieser gegen eine Wand des Gasthauses prallte, zu Boden fiel und ein Stück darüber rollte, während sich die Elfe nach vorne beugte, dabei bewusst mit ihrem Ausschnitt provozierend. Natürlich war sie sich ihrer Reize bewusst und natürlich war sie nicht unschuldig daran, dass sie ständig angebaggert wurde. Aber solange es ihr kostenlose Gasthausaufenthalte - all inclusive, versteht sich - bescherrte, war sie gerne bereit, sich zu "prostituieren", wie die modernen Elfen von heute so gerne sagten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def
avatar

Anzahl der Beiträge : 1664
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 34
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

BeitragThema: Re: Heldenmut [MSG]   Di 20 März 2018, 23:18

Rajis hörte aufmerksam zu, als Alice von der Wunde erzählte und konnte ihre Neugierde kaum verbergen. Diese Stadt klang wirklich interesannt, klar von Wüste umgeben war alles andere als Ideal für ein Wesen wie sie, doch wenn es einen zugang per Flussreise gab, war es für sie zumindest nicht unmöglich dorthin zu gelangen. Und so wie Alice ihre eigene herkunft beschrieb, schienen Mutationen da also an der Tagesordnung zu sein. Bei eine solchen ausgangslage, da musste doch ein fähiger Alchemist dort zu finden sein. Doch wenn sie das fragte, würde das wohl unweigerlich zur gegenfrage führen, warum sie den einen Alchemisten brauchte. Dmitry und Alice schienen ihr jedoch zumindest vertrauenswürdig genug, um zumindest einen teil der Warheit von Rajis Reise zu erfahren.
Doch gerade als Rajis etwas genauer nachfragen wollte, da sprang die Elfe vom Nachbartisch aufeinen ebensolchen und hielt eine, in Rajis Augen, ziemlich merkwürdige Rede, dicht gefolgt von einer Showeinlage eines Dschinn, welche durchaus beeindruckend war, aber am schluss eine eher verwirrte Naga zurücklies. Ihr blick wanderte kurz zu Dmitry. "nun... ungewöhnlich genug?" Sie wusste nicht so recht was sie davon halten sollte, doch bevor sie sich weiter gedanken machen konnte, schien sich Alice plötzlich etwas merkwürdig zu verhalten und verlies dann beinahe schon fluchtartig die Taverne. Ok nun war Rajis wirklich verwirrt, was ing hier vorsich. So erschüttert konnten die beiden Auftritte doch nicht gewesen sein, wenn Alice sie noch so locker kommentiert hatte, doch was war es dann. Rajis blickte kurz zu Dmitry, dessen blick sich auch gewandelt hatte. "Was ist los, ihr beiden wirkt als hättet ihr einen Geist gesehen..." sie nickte kurz richtung Türe. "Soll ich kurz nach Alice sehen?" irgendwie hatte Rajis ein merkwürdiges gefühl bei der sache.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch
Ena
Sexy Mafia Ente
avatar

Anzahl der Beiträge : 2401
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23
Ort : Aux

BeitragThema: Re: Heldenmut [MSG]   Di 20 März 2018, 23:48

Die einzige Reaktion auf die Showeinlagen der unterschiedlichen Gestalten, die man von Dmitry hören konnte, war das dumpfe Aufschlagen seines Kopfes auf dem Holz des Tisches. Es gab eine Elfe mit Aufmerksamkeitsdefiziten, einen Dschinn mit Hang zur Dramatik und eine Waffe an der Hüfte der Elfe, die irgendwie seltsam aussah. An sich hatte er ja nichts gegen illustre Gesellen (er selbst war ja keineswegs der normalste Typ) aber musste man sich so in aller Öffentlichkeit als Abenteurer outen? Die Haltung und Gesten der Elfe suggerierten zumindest ein klein wenig Erfahrung beim Kämpfen, weswegen Dmitry ihr großherzig nicht nur eine flinke Zunge, sondern auch flinke Füße attestierte. Dennoch war das vielleicht etwas zu viel des Guten ... Er jedenfalls hatte keinen Drang nach diesen Abenteuern und wollte gerade wieder zu ihrem Gespräch zurückkehren, als er Alices Blick einfing und sein Amüsement jäh zu einem Rohrkrepierer wurde. Seine Partnerin stürzte aus der Taverne und ließ die beiden an ihrem Tisch offenkundig besorgt zurück. "Tu mir einen Gefallen und achte darauf, dass die Elfe dableibt, ja? Das könnte noch wichtig sein. Danke für das Angebot. Nichts für ungut, aber ich kümmere mich lieber persönlich um sie." Mit deutlich schnelleren Schritten als es seine eher ruhige Stimmlage vermuten ließ, kam auch Dmitry aus dem Schankraum und schaute sich um, während sich auf der Mitte seiner Stirn eine steile Falte der Besorgnis bildete. Letztlich entdeckte er Alice an die Mauer gelehnt und tief atmend. Der junge Mann hielt sofort auf sie zu und schaute sie mit einem halben Grinsen von oben herab an, um seine Sorgen zu überspielen. "Was ist los? Zuviel gegessen?"

_________________

WRITER - a peculiar organism capable of transforming caffeine into books.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3236
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Heldenmut [MSG]   Di 20 März 2018, 23:57

"Nein...nein", wehrte Alizsha ab und setzte so etwas wie ein Lächeln auf. Derzeit war es ein Lächeln, das wirkte als hätte es jemand mit nicht vorhandenem künstlerischen Talent bei Regenwetter mit Kreide auf einen Gehsteig gemalt. Ihre Hände zitterten, weswegen Alizsha begann sie vor der Brust zu kneten.
"Vielleicht kann ich eine Spur finden. Die Waffe von der Elfe da drin. Das ist eine ziemlich alte Klinge, ein beseeltes Schwert. Und vielleicht hat sie wenigstens einen Teil des Siegels irgendwann einmal gesehen", erklärte sich Alizsha und griff mit beiden Händen nach Dmitrys Mantelaufschlag um ihn näher heran zu ziehen.
"Ich weiß, dass das ein Schluck Wasser für einen Ertrinkenden ist, aber es ist verdammt noch mal besser als nichts. Wenn ich wenigstens einen Teil des Siegels finden kann, habe ich wenigstens etwas erreicht. Ich brauche dieses Schwert."
Mit einem Mal lösten sich Alizshas Finger aus Dmitrys Mantel, nur um gleich darauf den Aufschlag wieder glatt zu streichen. Die Bastardin murmelte irgendwas unverständliches unter dem Atem und atmete noch einmal tief durch. Inzwischen war ihr Magen wenigstens nicht mehr auf Höhe der Kniekehlen. Das war schon einmal etwas.
"Tut mir leid, wenn ich dir Sorgen gemacht habe. Ich hatte einfach die Hoffnung aufgegeben. Kann ich eine Umarmung haben, bevor wir wieder reingehen?"

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ena
Sexy Mafia Ente
avatar

Anzahl der Beiträge : 2401
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23
Ort : Aux

BeitragThema: Re: Heldenmut [MSG]   Mi 21 März 2018, 22:48

Das Gefühl, einen Amboss auf einen Happs geschluckt zu haben, löste sich auf und machte einem sanften Kribbeln Platz, das irgendwo um den Bauchnabel anfing und ein warmes Gefühl in seiner Herzgegend verursachte, das nicht von Gasen kam, die der Speck und der Käse in seinem Innerstem produzierten. Einen Moment zögerte Dmitry, weil er die Aussage verarbeiten musste, doch dann zog er die kleinere Alice an seine Brust und drückte sie ein paar Sekunden lang fest. Dabei vergrub er beinahe automatisch die Nase in ihren Haaren und roch den Duft, der sich auf magische weibliche Weise darin verfing. Vielleicht hatten Frauen ja Duftdrüsen in den Haaren? "Das sind doch gute Nachrichten?", brummelte er wie ein mümmelnder Hase in schwarz vergraben und gab ihr einen Kuss auf den Kristall in der Mitte ihrer Stirn, ehe er sie losließ. "Los, kusch. Bevor uns das Ding durch die Lappen geht."

_________________

WRITER - a peculiar organism capable of transforming caffeine into books.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3236
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Heldenmut [MSG]   Mi 21 März 2018, 23:11

Einen Moment lang genoss Alizsha einfach nur die Umarmung. Manchmal brauchte man so etwas einfach. Manchmal war das Leben zu groß und man selbst zu klein. Eigentlich war das Leben immer zu groß, genau wie die Welt. Der Kuss und die Umarmung brachten aber tatsächlich das beinahe permanente Lächeln auf dem Gesicht der Bastardin zurück. Eigentlich sollten sie heute Abend eine Flasche Wein aufmachen, einfach nur um das zu feiern. Aber man soll den Skorpion nicht melken, bevor man ihn nicht gefangen hat. Die Frau hob die Hand.
"Das ist eine intelligente Waffe. Es wird ihr wohl kaum gefallen, wenn sie von ihrer Trägerin gestohlen wird. Das müssen wir anders angehen. Und...so leid mir das tut. Wir müssen in der Nähe der Waffe und damit auch der Elfe bleiben. Zumindest, bis ich sie fragen kann. Und vielleicht...aber auch nur vielleicht...springt auch etwas für dich dabei heraus. Für deine Suche. Wenn ich ein Teil des Siegels finde, können wir in die Wunde reisen. Dann kannst du mit meinem Elter sprechen."
Mit einem letzten tiefen Atemzug machte sich die Frau grade und lächelte ihrem Partner zu.
"Wenn wir sie mitnehmen schlafen sie aber draußen, allesamt."

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Heldenmut [MSG]   

Nach oben Nach unten
 
Heldenmut [MSG]
Nach oben 
Seite 3 von 10Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: MSG-Sektion :: Fantasy :: Heldenmut-
Gehe zu: