Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 GitM [MSG]

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Shoggoth

avatar

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 29.12.12
Alter : 24
Ort : Norderstedt

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Mo 23 Jul 2018, 14:28

Etwas missmutig stürzte ich einen großen Schluck meines Whiskeys hinunter. Bloß nicht auffallen, geheime Treffen und nur im Flüsterton sprechen. Schlappschwänze. Immer erst abwarten, zusehen, am besten bis einer draufgeht. Um dann zu sagen, dass es zu gefährlich sei. Das war nur noch frustrierend.
Am liebsten hätte ich mich weiter in meinen Ärger hineingesteigert, aber wenigstens wurde es langsam etwas konkreter. Obwohl den Typen hier vor Angst die Ohren schlackerten. Gerade die Frau neben mir scheint in völliger Schockstarre eingefroren zu sein. Wer jetzt schon Muffensausen hat, der sollte sich wohl ernsthaft fragen was er hier verloren hat.
Aber wenigstens der kauzige Kerl erwies sich als vernünftig denkender Mensch. Wie lange hatten meine Vorgesetzten den Bauch des Baals als Kleinkriminelle und einfach Drogenhändler abgetan? Das waren einfach Gangkriege haben sie gesagt. Das systematisch Leute aus dem Weg geräumt wurden und die Baals davon profitierten war reiner Zufall. Gerade so knapp unter dem Radar das wir arme Bullenschweine hingeschickt werden und sich keiner der großen Jungs der Sache annahm. Ergebnis: Ein Haufen offener Akten die ungelöst abgeheftet wurden. Mehr als doppelt so viele Tote im Dienst als üblich. Und statt einer Aufstockung der Mittel sollten wir einfach unsere Nase da raus halten. Widerliches Beamtenpack.
In der Zwischenzeit hatte sich die Truppe am Tresen doch recht bunt durchmischt. Eine vermummte Gestalt machte mir einen eindeutig nichtmenschlichen Eindruck, aber irgendwie zuckten Lichtblitze durch mein Sichtfeld. Ich blinzelte mehrfach und fluchte innerlich. Scheiß Technik, war das Auge etwa jetzt schon hin? Der Teufel weiß was dieses Ding mir anzeigen soll. Hätte wohl doch die Anleitung lesen sollen.
Es hatte sich auch eine weitere Frau zu unserer illustren Runde gesellt. Eigentlich eine recht attraktive junge Dame, aber irgendetwas an ihr… Vermutlich das Makeup, heutzutage kleisterten sich die Frauen ja komplett zu mit dem Kram. Kein Wunder, dass es irgendwie „off“ wirkt. Ihr Gesicht hatte etwas puppengleiches, fast schon widernatürliches. Wobei man sagte musste, ihr restlicher Körperbau machte das Gesicht allemal wieder wett. Ohne abwertend klingen zu wollen, natürlich…
Ich orderte einen weiteren Whiskey und lauschte ein wenig den Gesprächen. Ich hatte auch das Gefühl meine Laune sei wieder einigermaßen zurückgekehrt. Mein Chief hatte mich immer sehr selten zu Observationen eingeteilt, warum eigentlich?
Das Mädel neben mir schien wohl auch ein kleines Problem mit dieser Situation zu haben. Sie zitterte wie Espenlaub und „verkrampft“ wäre noch sehr freundlich ausgedrückt. „Der Zug ist abgefahren.“ sagte ich und drehte mich zu der jungen Frau „Keine Ahnung was dich dazu gebracht hat hier zu sein, aber wenigstens tust du etwas. Denn was auch immer sie dir angetan haben, dass werden die Wichser noch mit einigen Anderen abziehen. Wenn nicht jemand mal etwas TUT, verdammt!“ Bei den letzten Worten knallte ich das Glas auf den Tresen, zwar kräftig aber so kontrolliert, das weder Flüssigkeit noch Eiswürfel hinausflogen. Ich blickte auf meine Hand. „Ah, sorry.“ ich blickte die beiden Frauen an, wobei die Augen von der weißhaarigen...ach, keine Ahnung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2319
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 39
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Mo 23 Jul 2018, 18:27

"Wenn der Mensch, der uns erbaut hat, herausfindet, wo wir sind, wird er uns zerstören," meldete sich nun Rodney zu Wort.
"Er ist ein ziemlich mächtiger Mann in der Branche, in der er tätig ist. Wir Androiden werden ausgebeutet, sogar seine Menschlichen Angestellten. Wir hatten glück, ihm zu entkommen. Die Baal typen haben herausgefunden, das wir entlaufene sind und wollen Geld sehen, damit sie uns nicht verraten." Catriona nickte zaghaft. "Ich habe angst vor ihm. Obwohl ich eigentlich gar keine angst haben dürfte als Androidin," meinte sie dann.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2595
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 27

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Mo 23 Jul 2018, 19:55

Sie wusste nicht genau was den Menschen derartig antrieb... Aggressionen? Frust? Die schleichende Vergiftung durch Ethanol? Eventuell eine Mischung aus Allem...
Er äußerte sich hier wohl am lautesten gegen den Bauch des Baal, wobei EX-7 es bezweifelte, dass dies besonders klug war. Am Ende konnte sie es jedoch verstehen... Er war sicherlich nicht alleine. Menschen konnten ihre Wut in eine unglaublich mächtige Waffe verwandeln, diese Form des Antriebs war nicht zu unterschätzen. Cynthia respektierte seine Form des Widerstandes, konnte seine Motive eines unsicheren Racheaktes erahnen... eine Form der Menschlichkeit welche EX-7 wohl nie erreichen würde. Menschlichkeit... sie löschte diese aufkeimende Anomalie sofort aus ihrem Arbeitsspeicher.
Schließlich legte die Androidin ihre Rechte auf die Schulter der jungen Frau neben ihr... Ihre Datenbank stellte einen Vergleich zwischen ihr und Ariana auf, dabei fielen ihr bestimmte Ähnlichkeiten auf. "Keine Sorge. Wenn Sie wünschen, passe ich so lange auf Sie auf...", sprach die Androidin schließlich, versuchte dabei so beruhigend wie möglich zu erklingen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3407
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Mo 23 Jul 2018, 21:17

Die Hand auf der Schulter und die beruhigende Stimme waren eine reine Wohltat. Ein letztes Mal atmete sie tief durch, bevor sie sich tatsächlich beruhigt hatte und es schaffte, die Erinnerungen - zumindest für den Moment - zu vergessen. Lediglich ihre Hand zitterte noch leicht.
"Danke...", murmelte sie dann, bevor sie die Frau anlächelte. "Ich hoffe, dass das nicht notwendig wird", meinte sie dann, langsam wieder mit kräftigererer Stimme. Dann wandte sie sich dem Kirschgetränk vor ihr zu. Es roch zumindest süßer als der Whiskey, auch, wenn man hier ebenfalls Alkohol riechen konnte. Wenn auch deutlich weniger. Mutig nahm sie einen Schluck - und stellte fest, dass ihr das Getränk schmeckte. Mit neuer Stärke wandte sie sich an die Barfrau, deren Namen sie bisher nicht mitbekommen hatte - ihre Ängste halfen nicht gerade dabei, Leute kennen zu lernen. Auch, wenn ihr Psychologe ihr das empfohlen hatte, um Unterstützung gegen die Ängsten zu erhalten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5147
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Di 24 Jul 2018, 11:08

"Kelveen", antwortete Kelveen der redseligen Frau, "Dr. Kelveen, genau genommen. Aber Kelveen reicht völlig." Er stieß mit ihr an und nahm daraufhin einen Schluck seines Ende des Baals, einen maßvollen Schluck diesmal. Kurz zog er in Erwägung, ihr im Gegenzug für ihre Offenherzigkeit seine Geschichte auszubreiten, dann jedoch besann er sich eines Besseren. Im Grunde ging es sie nichts an, wie sein Leben zerbrochen war. Auch, wenn sie in gewissem Maße eine Leidensgenossin schien. Vielleicht ein ander mal.
Er nahm einen zweiten Schluck, ließ erneut einen Blick über die an der Theke versammelte Runde in ihren mehr oder weniger auffälligen roten Accessoires gleiten. Niemand Neues war dazu gekommen. Und von den Anwesenden machte noch immer niemand Anstalten, irgendetwas erklären zu wollen. Kelveen zog seinen Communicator aus der Tasche, warf einen verstohlenen Blick auf die Zeitanzeige. Der vereinbarte Zeitpunkt war inzwischen verstrichen. Sah ganz so aus, als wolle man sie noch ein wenig auf die Folter spannen.
"Bleibt uns wohl nichts anderes übrig, als zu warten", meinte er schließlich in Richtung der Barkeeperin.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3237
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Mi 25 Jul 2018, 14:10

"Sehr erfreut, Dr. Kelveen", antwortete Tanya und schenkte dem Mann ein möglichst reizendes Lächeln. Der sah doch aus als könnte er Stammgast werden. Und mehr Geld war niemals verkehrt. Mit einer Handbewegung zog sich die Frau die Liste ihrer Gäste heran. Mal sehen. Der große Roboterkerl hatte etwas bestellt. Das war nur irgendeine Seriennummer, das brachte gar nichts. Dr. Kelveen kannte sie ja bereits, immerhin einen Gentleman gab es hier. Die Liste flackerte kurz als Tanya einen spitzen Finger hinein bohrte. Belshea. Das war nicht grade ein häufiger Name. Sie hatte nur einen anderen Gast mit diesem Nachnamen öfter mal hier. Die junge Frau wurde einem taxierenden Blick unterzogen. So ähnlich sahen sich die beiden nicht. Aber fragen konnte nichts schaden, immerhin wusste jeder, dass Bartender immer alle Leute kannten. Kurz wandte sie sich an die beiden Androiden, die das uncanny valley weiter hinter sich gelassen hatten.
"Willkommen in der Wirklichkeit, Schnuckis. Kein Boss wird sich jemals für das Wohlbefinden von irgendjemandem interessieren. Seht es positiv, tot seid ihr nichts wert."
Der Roboterkellner piepte einmal, als er seiner Herrin Platz machen musste, die sich an der Bar entlang zu der jungen Frau schob, kurz bei dem bulligeren Kerl stehen blieb und ihm die Hand tätschelte, bevor sie mit locker verschlungen Armen vor der Belshea stehen blieb.
"Du bist nicht zufällig mit einer Becky verwandt? Rebecka Belshea? Sie kommt öfter her, deswegen frage ich."

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2595
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 27

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Mi 25 Jul 2018, 22:42

Diese Modelle waren seltsam... Cynthia kannte bereits einige Androiden aktueller Generation, sie waren nichts als Sklaven... sonst nichts. Doch war sie selbst damals groß anders gewesen? Nun... sie hatte Leben beschützt aber auch genommen. Stand es ihr zu diese Aufgabe einer höheren Stufe zu zuordnen? Anomalie... löschen...
Diese Androidin sprach von Angst... EX-7 konnte es nur mit der Programmierung um jeden Preis ihre Abschaltung zu verhindern erklären. Wer wusste am Ende schon was in diesen modernen KI's vorging? Löschen...
Eine Persönlichkeitsroutine übersetzt Programmierungen wie die Priorisierung der Erhaltung des aktiven Zustandes in für den Menschen einfacher verständliche, gewohnte Verhaltens- oder emotionale Grundmuster. Routine R-3... früher war diese Regel sogar dazu in der Lage R-1 außer Kraft zu setzen. Die Gefährdung menschlichen Lebens unter dem Ergebnis den aktiven Status aufrecht erhalten zu können... Die Androidin wusste nicht inwiefern eine heutige KI abgeregelt war, doch diese offensichtliche Darstellung einer menschlichen Persönlichkeitsroutine entsprach keiner ihr bekannten Klassifizierung... Zugegeben, die meisten davon waren stark veraltet.
Dennoch... eine Routine welche eine Übersetzung ihrer tief verankerten Programmierung in menschliche Denkmuster vollführte, um anschließend genau jene Persönlichkeitsprogrammierung in Form von nach Außen hin verdeutlichter Selbsterkenntnis in Frage zu stellen war unlogisch. Früher wäre EX-7 dazu angehalten gewesen eine KI mit solch einer Anomalie sofort und ohne zu zögern zu terminieren... R-4-1... doch jene Regel hatte an Bedeutung verloren.
Zivile Androiden... Es war nicht verwunderlich, dass ihre KI dabei Anomalie um Anomalie zu Tage förderte. Am Ende fiel der Blick der Androidin jedoch erneut auf ihrer aller Gastgeberin, welche sich nun direkt an die junge Frau wandte... und ihrer alten Programmierung nach, verlor die KI langsam ihre Geduld mit diesem Ort.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3407
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Do 26 Jul 2018, 22:24

Tessa blinzelte überrascht, als der Name ihrer Schwester fällt und eine zarte Röte stieg auf ihre Wangen.
"Becky ist meine Schwester", erklärte sie kurz. "Ich wusste gar nicht, dass manchmal hier ist... Ich hätte erwartet, dass sie in... Restaurants bevorzugt..." Zum ersten Mal begann sie, die Frau hinter der Theke genauer zu betrachten, sie abschätzend anzusehen. Nein, beim besten Willen konnte sie sich Becky an diesem Ort nicht vorstellen. Aber wie gut kannte sie ihre Schwester auch? Sie wusste, wie Becky früher war, aber die Becky früher hat - wie sie alle - nur überleben wollen und hier hatte sie mehr als das erreicht.
Mit schlechtem Gewissen ließ Tessa den Kopf hängen. Doch, sie hätte ihre Schwester einweihen sollen... In die Nachricht... In ihren Aufenthaltsort... Was, wenn Becky sich heute sogar dazu entschloss, hierher zu kommen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def
avatar

Anzahl der Beiträge : 1664
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 34
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   So 29 Jul 2018, 22:49

Wes blickte auf die Flüssigkeit in dem schwarzen Becher, welcher ihm der Bardroide gebracht hatte. Obwohl er wusste das er nichts mehr riechen konnte und auch nichts schmecken würde wenn er diese Flüssigkeit zusich nahm, spielte ihm sein Hirn hier einen streich. Ähnlich wie bei Phantomschmerzen, reichte der Anblick der Flüssigkeit aus um Wes glauben zu lassen das er einen Öligen geschmack warnehmen konnte, auch wenn er wusste das dass nicht sein konnte. In dem Becher war auch kein richtiges Öl. Die exakte bezeichung kannte er nicht, aber auf jedenfall war es eine syntetisch hergestellte flüssigkeit, ürsprünglich entwickelt für Leute, welche Agumentationen im Bauch- und Hüftbereich hatten.
Wes wusste das es am Anfang immer zu problemen gekommen war, weil die Leute immer ein Hunger- und Durstgefühl verspürten, obwohl sie eigentlich keinen Magen und kein Verdauungssystem mehr hatten und ihr Körper durch die neuen Agumentationen mit Nährstoffen versorgt wurden. Selbes problem ergab sich auch bei Leuten welche sich praktisch einen komplett künstlichen Körper zulegten. Dieser Phantomhunger, wurde dann irgendwann so stark das die Leute trotzdem anfingen zu Essen und zu Trinken. Obwohl sie so keine Nährstoffe aufnahmen, sie konnten das Zeugs ja nichteinmal richtig schlucken, reichte das schon um den tief im Hirn verwurzelten Urinstinkt zu befriedigen. Anstatt also zu versuchen diesen Menschen etwas abzutrainieren was die Evolution seit Millionen von Jahren ins Gehirn gebrannt hatte, entwickelte man synthetische Mägen und dazu passende Nahrung. Diese Nahrung war am anfang nur eine art Ballst ohne Wirkung, doch später veränderte man sie so, das ein syntetischer Magen daraus begrenz stoffe gewinnen konnte, welche von den künstlichen Körperteilen genutzt werden konnte. Nichts spezielles, einfache anti-oxidationsmittel oder schmierstoffe, doch das führte zu einem niederigem Wartungsaufwand und setzte sich so mit der zeit durch.
Auch der Körper von Wes benutzte diese Technologie, wen auch etwas abgewandelt und nicht ganz so ausgefeilt. Er war zwar nicht in der Lage zu Essen, doch die Syntetischen Drinks konnte er ebenfalls zusich nehmen und sein Körper wandelte sie um wie er es gerade brauchte. Eigentlich ja ganz praktisch, wenn man nicht ein Gehirn hatte, das einem vorgaukelte Maschinenöl vorsich zu haben. Wes wusste nicht wie lange er schon dastand, den Becher in der Hand, aber nichts tat. Die stimmung schien sich jedoch ein wenig entspannt zu haben. Der abgemachte Zeitpunkt war nun schon doch ein weilchen her, doch anscheinend hatte der Absender der Nachricht es nicht eilig, hier aufzutauchen. Wes kippte den Becher hinuter, was ihn ihm weidersprüchliche emotionen hervorrief, zum einen Hey toll endlich was getrunken, aber gleichzeitig auch Alter, das war eklig... und trotzdem stellte er den schwarzen Becher auf die Bar und blickte zum Bardroiden. "Noch einen bitte." Schwarzes Geschirr war immer ein Zeichen für Syntetische Nahrung, kurz auch Synt-Nahrung oder Drink genannt, einfach aus dem Grund damit man es nicht ausversehen verwechselte und es in die normalen Drinks und Nahrung geriet. Ein Synt-Drink war für einen normalen Menschen zwar nicht Giftig, würde ihm aber wohl starke Magenschmerzen, Erbrechen und ein paar Tage Durchfall bescheren.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3237
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Mo 30 Jul 2018, 13:47

"Oh, ich hoffe ich zerstöre grade nicht ein sorgsam aufgebautes Bild", neckte Tanya die Frau vor ihr und zog eine Augenbraue hoch. Alte Bartenderreflexe griffen ein, als sie ein Tuch hervorholte und ein wenig über die Theke wischte. Das war völlig unnötig, wenn man bedachte, dass die Bar mehr oder weniger vollautomatisiert war. Die Roboter an den verschiedenen Theken und der Kellnerbot, der über Schienen an der Decke jeden Tisch erreichen konnte, hielten alles sauber, versorgten die Gäste mit Drinks und kümmerten sich sogar um die Lagerung der diversen Alkoholika, sowie die Anrichtung der Speisen auf der dürftigen Speisekarte des "Get Screwed!". Eigentlich war Tanyas Anwesenheit hier so erforderlich wie ein Nippel auf der Stirn.
"Sie kommt ab und an her, aber meistens nicht an Dienstagen. Leider kann ich dir nicht sagen, worüber sie spricht, sonst werde ich aus dem Orden der Bartender ausgestoßen. Bring dem netten Blecheimer doch noch einen Drink, ja?", fuhr die Frau fort und stupste den Robokellner neben sich an, damit der sich in Bewegung setzte. Der holographische Monitor zeigte einen Smiley mit Schweißtropfen, woraufhin Tanya die Augen verdrehte.
"Er stellt sich nur an", flüsterte sie der Frau vor sich verschwörerisch zu: "Grade erst gestern habe ich seine Gelenke frisch geölt. Stell dich nicht so an, Stevo. Ich weiß genau, dass du nur versuchst dir einen Vorteil zu erschleichen."
Das letzte ging lauter an den Kellnerroboter, der nun ein trauriges Smiley-Gesicht zeigte, sich aber daran machte dem Androiden einen weiteren Synth-Drink zu liefern.
"Möchte jemand anderes erzählen, was euch herbringt oder wollen wir uns anschweigen wie ein Haufen sozial-unbegabter Statuen, hm. Ich bin neugierig und werde nichts weitererzählen. Bartenderehre!"

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2595
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 27

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Mo 30 Jul 2018, 22:00

EX-7 starte die Maschine relativ lange an, länger als gewollt... Dieses Verhalten. War es eine einfache Programmierung? Am Ende unterschied er sich aber vom Grundprinzip wohl kaum von den neueren Androiden hier... Versklavt. Erneut löschte sie umgehend diese Anomalie... Unter dem Gesetz als Gegenstand geltend war es keine Sklaverei, sondern völlig normales Besitzrecht.
Am Ende wanderte ihr Kopf jedoch von dem Kellnerbot weg, richtete sich auf die Augmentierte welche sie alle hier her eingeladen hatte. Sie fragte nach ihren Motiven... War dies nicht obsolet? Offensichtlich hatte sich ihre Gastgeberin doch bereits über sie alle informiert, ansonsten wären sie wohl kaum hier. Sie würde eine Rückverfolgung anstellen müssen... Cynthia verfügte über keinerlei Trackinghardware, jene war vor Jahren aus ihr entfernt worden. Wenn jemand auf sie aufmerksam geworden war, bedeutete dies eventuell Gefahr. "Eine... ... Freundin... ... von mir wurde vermutlich durch den Bauch des Baal entführt.", sprach die Androidin schließlich. Dabei hing sie an dem Wort Freundin innerhalb des Satzes recht lange fest. Sie konnte diese Beschreibung zwar aufgliedern, jedoch traf sie hierbei auf zahlreiche Anomalien dies mit sich selbst in Verbindung zu bringen. Früher in ihrer aktiven Dienstzeit wäre dies ein Direktive-Verstoß, sie hätte sich selbst anschließend melden müssen. Sie löschte die Anomalie aus ihrem Speicher, konnte den Satz jedoch nicht anderweitig fortführen... alle grundlegend ähnlichen Bezeichnungen führten erneut zur selben Anomaliebildung wodurch sie sich selbst loopte. Der Fehler breitete sich auf ihre Persönlichkeitsroutine aus, so blinzelte kurz nur ihr rechtes Augenlied, begleitet von einem ebenso dezenten zur Seite Zucken ihres Kopfes... Am Ende isolierte sie die Anomalie derweil, bevor sie am Ende des Satzes jenen Fehler rückwirkend aus ihrem Arbeitsspeicher löschte. Ein sehr kurzer interner Scan ergab keine weiteren Probleme... derweil.
Akte: A-247... Wahrscheinlichkeit des Überlebens 15%... Rückverfolgung: Bedingt empfohlen
"Das ist jetzt schon ein paar Jahre her. Ich vermute aber mittlerweile, dass sie nicht mehr am Leben ist... Um damit abzuschließen, würde ich lediglich gerne den Grund erfahren.", erklärte sie kühl.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shoggoth

avatar

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 29.12.12
Alter : 24
Ort : Norderstedt

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Mo 30 Jul 2018, 22:14

^Inzwischen hatte sich mein zweites Glas geleert. Meine Stimmung war allerdings nicht viel besser geworden. Zwei Androiden gaben sich hier als Menschen aus. Und haben Angst! Pah. Die sollen sich nicht anstellen, als ob Metall ein Recht auf Freiheit hätte.
Nicht das ich es ihnen unter die Nase halten würde. Es gab heute genug Irre welche sich für die Rechte dieser Fertigungsfehler einsetzen. Traurig eigentlich. Wie sollen wir ihnen denn trauen, wenn offensichtlich ihre Programmierung im Arsch ist? Die werden jeden Moment Amok laufen und dann werde ich es gesagt haben.
Am Tresen herrschte keine besonders heitere Stimmung. Verständlich, wir alle waren hier, weil uns etwas nicht passte. Wenn wir es vorsichtig ausdrücken. Die Frau hinter der Bar hatte ein Körperteil an den Bauch des Baal verloren und ich konnte nicht anders als ein wenig mitfühlen. Ich war wohl etwas vorschnell mit meiner Einschätzung gewesen. Sicher war auch sie nicht unbedingt zufrieden mit der forcierten Augmentation.
Als sie uns aufforderte die Hosen herunter zu lassen seufzte ich auf. Es führte wohl kein Weg daran vorbei, außerdem war mein Akte sicher sowieso irgendwo einsehbar. Keiner Ahnung in welchen Datenbanken ich so eingetragen war. Die junge Frau, welche sich eben schon als etwas mitfühlender als ich selbst bewiesen hatte erzählte etwas von einer Entführung. Das traf. Ich hatte mich mit einigen Verschwundenen beschäftigen dürfen. Und die, die dem Bauch des Baal tauchten meist nicht wieder auf. Also, nicht an einem Stück und keinesfalls lebendig. Frustriert starrte ich auf mein leeres Glas. Die Früchte eigener Unzulänglichkeit waren schwer zu ertragen.
Ich tippte mit den Fingern auf die Seite meines Glases und starrte stur geradeaus. „Tut mir leid für dich.“ ich wagte es nicht die Hoffnung zu äußern, dass die Vermisste vielleicht noch am Leben war. „Hoffe du findest deine Antwort.“ Ich seufzte und schob das Glas von mir weg. „Wollte selbst einigen Fragen auf den Grund gehen und hab dabei meine Nase zu weit in die Angelegenheit der Schweine gesteckt. Ist wohl eine Berufskrankheit. Aber die hatten was gegen Cops und nun sitze ich hier.“
Ich spielte mit dem Gedanken noch etwas zu trinken, aber noch viel mehr würde ich nicht mehr nüchtern aushalten. Auch so hatte ich schon einen im Kahn, das würde nicht besser werden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ena
Sexy Mafia Ente
avatar

Anzahl der Beiträge : 2401
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 24
Ort : Aux

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Di 31 Jul 2018, 23:29

"Boah. Haben sie also endlich aufgehört, sich wie absolute antisoziale Edgelords zu benehmen?"
Die trotz der hochwertigen Data-Verbindung blechern klingende Stimme weckte das Ausgabegerät in ihrer Ohrmuschel zum Leben. Einen Herzschlag lang riss die plötzliche Unterbrechung sie aus ihren stillen Gedankenspielen, und ihre Hand, deren multichrom lackierte Fingernägel stimulierend gegen ihr hohes Glas geklackert hatten, kratzten unschön über die metallische Legierung.
"Hab ein Herz, bitte. Wärst du nicht auch emotional beschädigt und misstrauisch?" Ihre Stimme klang zum Glück weniger blechern. Sie mochte es nicht, sich über Comm-Links zu unterhalten. "Wieso müssen wir diesen Channel benutzen? Kann ich nicht einfa-"
Er unterbrach sie mit einem harschen "NEIN!", doch als daraufhin Funkstille herrschte, fügte er mit einem sanften Unterton in der Stimme ein "Du weißt noch nicht, wie sie reagieren werden." hinzu. Sie sah ihn vor sich, die Lippen nahe am Mikrofon. Sie hörte seinen Atem und das Rauschen seiner Hand, die in einer für ihn typischen "Ich bin ein Idiot"-Geste durch seine Haare fuhr.
"Ich mag nicht, wenn du laut wirst."
"Ich weiß. Entschuldige bitte, okay? Ich zittere hier. Kann ja nicht jeder so ruhig sein wie du, Kaltblut." Das Grinsen in seinen letzten Worten war hörbar.
"Sie werden ungeduldig." Ihre Augen fuhren über die kleine Gruppe an in rot Gekleideten, wobei ihre Hand versuchte, das Rauschgeräusch von gerade zu imitieren. Kurz legte sich ein schwarzer, glatter Vorhang aus Haaren über eine Hälfte ihres Gesichtes. Es klang ein wenig wie knisternd brennendes Holz.
"Dann fang an. Hals-und Beinbruch."

Eine junge Frau erhob sich langsam, die Hände delikat auf ihren Schoß gelegt, damit sich der kurze Saum ihres Kleides nicht unangemessen nach oben verschob, aus einer der kleinen Sitznischen in der Bar. Ihr offenbar zierlicher Körper wurde von einem beigen Mantel bedeckt, den sie vorsichtig ablegte. Als sie ihren Stiefelabsatz auf dem Boden setzte, klackte er sehr zufriedenstellend, aber die Musik in der Bar übertönte das Geräusch für alle anderen Anwesenden. Das war auch gut so. Mit einem Absatz machte man keinen guten ersten Eindruck. Die Frau entfaltete sich langsam zu ihrer vollen Größe von etwa 1,60m und strich über ihr rotes Kleid, das sich über ihren recht ausladenden Hüft-und Brustbereich spannte. Die glatten schwarzen Haare fielen wie ein sich öffnender Vorhang, und daher sehr passend, auf ihre Schulterblätter hinab. Kurz fuhren zwei ihrer Finger über ihr Schlüsselbein. Ein leises Klacken ertönte in ihrem Hinterkopf, dann das putzige Zirren eines Zahnrades, das in ein anderes griff und stoppte. Die Musik in der Jukebox wurde gedimmter. Ein angenehmer Jazz-Rhythmus erklang. Erfrischend. Die meisten Besucher waren zu betrunken oder zu wenig am musikalischem Angebot dieser Bar interessiert, als die Veränderung mit mehr als einem Grunzen zu quittieren. Einer der besonders Betrunkenen spuckte dabei eine beachtliche Menge Rotz in sein Glas, dessen leises Plopp die junge Frau kurz in ihren Bahnen innehalten ließ. Bäh.
Die Musikveränderung bewirkte, dass sich einige Köpfe nach der Jukebox umdrehten, was den Blick einiger Betrachter auf sie lenkte und ihr Erscheinen hoffentlich nicht zu plötzlich wirken ließ.
"Pretty woman ... walking down the street..." Sie schaltete ihn ab, mit einer Bewegung neben ihrem Ohr, als würde sie eine Fliege verscheuchen.
Langsam trat sie auf die Bar zu, ein sanftes Lächeln auf den mit einem reflektierendem, rotem Lipgloss bestrichenen Lippen. In ihrer Hand hielt sie das leere Getränk. "Vielen Dank für den Drink." Ihre Stimme war sanft und leise, erstaunlich tief für ihre kleine Gestalt. Sie hatte einmal jemanden sagen hören, dass sie samtig klang, aber Samt klang eigentlich nach gar nichts. Das einzig Schöne an Samt war die Textur. Glatt, geschmeidig und elegant. So glitt auch sie in einen der Barhocker, strich erneut den schwarzen Haarvorhang aus ihrem Gesicht und musterte die Leute um sie herum aus mandelförmigen Augen. "Ich ... befürchte, dass meine kleine Verspätung den Spannungsbogen vielleicht zu weit gespannt hat. Ich bin sicherlich nicht, was ihr erwartet habt. Mein Name ist Ari. Das Gefährt zum Hauptquartier des Bauch des Baals wartet draußen. Wenn ihr so freundlich wärt, mir zu folgen ..."

_________________

WRITER - a peculiar organism capable of transforming caffeine into books.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3407
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Mi 01 Aug 2018, 20:39

Eine Person, wegen ihrer Größe nicht viel auffälliger als sie selbst, setzte sich an die Bar zu den Leuten um Tessa. Ein rotes Kleid ließ vermuten, was die Worte der Frau gleich darauf bestätigten.
"Gefährt zum Hauptquartier des Bauch des Baal" und "folgen" waren die einzigen worte, die im Kopf der jungen Frau hängen blieben. Sie hatte das Gefühl, dass sich ihr inneres erst zu einem Stein verklumpte, bevor es sich völlig aufzulösen schien. Mit wieder stärker werdendem Zittern der Hände griff sie nach ihrem Getränk, um sich abzulenken, doch sie wurde ihre Gedanken nicht los. Um die aufsteigende Panik niederzudrücken, nahm sie ein paar Schlucke von den Getränk, bevor sie die Fremde schließlich nur noch anstarrte, das Glas an die Lippen gesetzt, ohne dass sie weiter trank.
Eine Falle! Ich hätte es wissen müssen! "TB! Lauf!" Laufen. Ich muss laufen... Wohin? Shawn! Hilfe... Becky! Hilfe!
Ein klägliches "Hilfe" kam leise über Lippen, während es ihr nicht gelang, den Blick von der Frau abzuwenden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2595
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 27

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Mi 01 Aug 2018, 21:41

Die Risikobewertung der Situation schnellte rasant nach Oben, weit in den orangen Bereich... Alleine das Auftauchen dieser nicht zu identifizierenden Person... Kalkulatorisch ein zu hoher Schwellwert, sie würde ansonsten in Konflikt mit ihrer Selbsterhaltungs-Programmierung geraten. Drei mögliche Szenarien wurden berechnet: 1 - Der Bauch des Baal ist nicht das was er zu sein scheint. 2 - Die direkte und daher unwahrscheinliche Aufforderung zu einer Infiltrierung. 3 - Eine zuschnappende Falle.
Die Rechte der Androidin hob sich vorsichtig an und lockerte die Schließe ihres Mantels etwas... Die erste 55. AAP Patrone war bereits geladen, sie könnte schneller ziehen und abdrücken als überhaupt eine Gegenreaktion möglich wäre. Vorerst beließ es EX-7 aber bei keinerlei feindseliger Handlungen...
"Negativ... Ohne weitere Informationen, können Sie das wohl kaum ernsthaft von uns erwarten.", sprach EX-7, weiterhin in Alarmzustand verharrend... dabei legte sie erneut ihre Rechte auf die Schulter der jungen Frau und stellte sich nahe neben sie. Als ehemalige Exekutivkraft, reagierte hierbei direkt die Programmierung der Androidin auf den kaum vernehmbaren Hilferuf des Menschen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5147
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Do 02 Aug 2018, 15:36

Kelveen hatte seine Umgebung nicht eben aufmerksam im Auge behalten. Im Grunde hätte er es tun sollen. Allein der befremdlichen Situation wegen, in die er da geraten war. Allein, weil das Ganze hier sicher nicht ohne Risiko war. Aber im Lauf seiner Tragödie hatte er sich eine gewisse Schicksalsergebenheit angeeignet. Er hatte nicht mehr viel zu verlieren. Also hatte er es vorgezogen, sich an der Theke zu betäuben, anstatt seine Aufmerksamkeit dem Raum zu widmen. Die junge Frau im roten Kleid bemerkte er dennoch sofort. Und noch ehe sie die Stimme erhob fielen ihm zwei Dinge auf: sie musste schon eine Weile hier sitzen. Sie war nicht durch die Tür gekommen, das hätte er, der dieser am nächsten saß, bemerkt. Also hatte sie sie wohl beobachtet, zweifelsohne eine ganze Weile. Und sie strahlte eine Sicherheit aus, wie sie nur von Wissen her rührt. Sie hatte nichts der Nervosität, welche jeder einzelne der anderen hier in der einen oder anderen Art ausstrahlte. Nichts vom Zittern dieses Mädchens, das kaum älter als sein Dorian sein konnte. Nichts vom zu lauten, zu proletenhaften Gepolter dieses Cops. Nicht einmal etwas vom professionell jovialen, aber doch irgendwie zu exzessiven Smalltalk der Barkeeperin. Diese Frau war anders. Diese Frau war der Grund, dessenhalber sie hier waren!
Ihre Worte schließlich bestätigten seine Einschätzung – auf irgendwie verstörende Weise. Nicht, dass Kelveen sich unsicher gefühlt hatte. Sie waren zu viele hier. Und zumindest ein Teil ihrer bunten Truppe wirkte mehr als wehrhaft. Dennoch stieg für einen kurzen Moment ein Gefühl von Wehmut in ihm auf, nicht wenigstens ein Skalpell eingepackt zu haben. Irgendetwas, das halbwegs einer Waffe glich. Doch der Anflug schwand so rasch wieder, wie er gekommen war, wurde verdrängt von Groll. "Sagen sie uns doch zuerst einmal, wozu sie uns alle hier zusammen getrommelt haben", rief er der Frau zu ohne sich von seinem Barhocker zu erheben, "Danach sehen wir mal, ob wir mit ihnen mit kommen wollen."

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def
avatar

Anzahl der Beiträge : 1664
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 34
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Fr 03 Aug 2018, 02:28

Das warten hatte also endlich ein Ende und derjenige, oder besser gesagt, diejenige, welche alle mit ihrer Nachricht hier versammelt hatte, zeigte sich endlich. Oder war das vielleicht doch nur ein Köder? Wes musste sich eingestehen das er nicht mit einer jungen Frau in einem sexy Kleid gerechnet hatte, doch die gruppe war vom geschlecht und alter recht gut durchmischt, so dass ein Köder, welcher nur auf optischen reizen aufbaute, nicht funktionieren würde. Und der verfasser der Nachrichten schien ja mehr oder weniger über alle ein wenig bescheid gewusst zu haben.
So gerne Wes auch seine Rechnung mit den Mitglieder des Bauch des Baals beglichen hätte, so war das ganze doch ein bischen zu sehr auf dem Silbertablett serviert worden. Er begann die Frau einem genauen Scann zu unterziehen, zuerst einmal um zu Wissen ob sie eine Androidin oder Agumentiert war, Gesichtserkennung und Datenbankabgleiche konnten noch warten. "Ja ein paar Informationen wären wirklich schön. Es war für sie," was war das eine Datenverbindung? oder doch ganz primitiver Funk? Wes konnte es nicht genau bestimmen, da die Verbindung nur einseitig zu sein schien, doch irgendetwas war da "... oder sollte ich besser sagen euch... na ja egal... sicherlich war es etwas aufwändig uns, alle Opfer vom Bauch des Baal, ausfindig zu machen, vieleicht zu beobachten und uns alle dann Nachrichten zukommen zu lassen um uns hier zu versammeln. Wozu das ganze? Auch wenn ich es nicht ausschliessen kann, so denke ich nicht das nächstenliebe oder so der Grund war. Was erhofft ihr euch davon uns zusammenzutrommeln? Versteht mich nicht falsch, ich will hier nicht den Moralapostel spielen, wenn es nur darum geht das wir als Gruppe vieleicht unsere Rache bekommen die uns alleine verwehrt bleibt ist das für mich völlig inordnung. Wenn ihr eine gegenleistung dafür möchtet das ihr uns das Hauptquartier vom Bauch des Baal zeigt, hab ich auch kein Problem damit. Aber ich würde gere vorher wissen worauf ich.. oder wir uns hier einlassen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch
Shoggoth

avatar

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 29.12.12
Alter : 24
Ort : Norderstedt

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Fr 03 Aug 2018, 23:17

Aus einer der Sitznischen trat eine junge, kleine Frau auf uns zu. Sie hatte ihre Zeit dort alleine verbracht, was zumindest darauf hindeuten konnte, dass sie keine Gefahr darstellte. Sonst hätte sie Schläger oder eine Knarre dabei. Diese könnte sie zwar im Mantel, aber dafür konnte ich kein Anzeichen erkennen. Und in ihrem Kleid… nun, so eng wie dieses war wohl ein Ding der Unmöglichkeit.
Achja, das Kleid. Rot, das Zeichen. Und nachdem sie einen astreinen Auftritt, sogar mit passender Musik, hingelegt hatte bestätigte sie auch diesen Verdacht. Wobei ich sagen musste, wenn sie die hübsche Ablenkung sein sollte, dann machte sie das verdammt gut. Denn hier musste man seine Augen doch sehr dazu zwingen nicht zu wandern.
Aber diese Bewunderung,,,naja, sagen wir wie es ist: Geilheit, schlug schlagartig um als sie zu sprechen begann. War das eine unverhohlene Drohung, oder einfach eine sehr dumme Wortwahl? Die anderen Anwesenden schienen ähnliche Gedanken zu haben.
Ich stand langsam auf und stellte mich zwischen Frau und Ausgang. Ich richtete mich auf und verschränkte die Arme vor der Brust. Ich war gespannt wie schon lange nicht mehr. Aber momentan sah es so aus als ob sie unsere Gefangene wäre, jedenfalls waren wir in der Überzahl, wenn nicht… Ich sah mich in der Bar um. Wenn sie Verstärkung hier hatte, dann würde sie spätestens jetzt durch ihre Anspannung verraten. Aber bisher schien das hier niemanden zu interessieren.
„Ich denke das waren einige gute Fragen.“ Ich schritt näher auf sie zu, gewahrte dennoch genug Abstand um nicht direkt in Armreichweite zu stehen. „Und bevor wir keine Antworten haben wird keiner irgendwo einsteigen!“ Die Drohung war recht unverhohlen, wenn mir ihre Antwort nicht passt dann würde auch sie hier nicht mehr rauskommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ena
Sexy Mafia Ente
avatar

Anzahl der Beiträge : 2401
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 24
Ort : Aux

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Do 09 Aug 2018, 17:59

Ari hob der Gruppe, die sie nunmehr umzingelte, die Handflächen entgegen, um eine Geste der Hilflosigkeit und des Friedens anzudeuten. In früheren Zeiten hatte man das so gemacht - jetzt war alles ein wenig anders, wo Augmentierte und Androiden auch über Handflächengranaten und ähnliche Spielereien verfügen konnten. Die junge Frau hatte jedoch nur die für einen Menschen typischen Linien auf den Handflächen und das einzig Gefährliche waren vielleicht die in perfekte Spitzen geschliffenen Fingernägel, die, wie man in dieser Geste sah, kein Krümelchen Dreck aufwiesen. Für diesen Stadtteil nicht unbedingt typisch.
Aris Kopf bewegte sich sehr langsam in die Richtung jedes Sprechenden und ihr Blick schien einen Moment auf jeden einzelnen ihrer Gesprächspartner zu verweilen, ihn zu studieren. Schließlich hob sie die Hände und lachte ein aufgrund der Situation vielleicht nicht passendes Lachen. "Oh, nein. Ich fürchte, dass ich mir etwas zuviel herausgenommen habe ... Euer Gespräch vorhin hat sich so angehört, als würdet ihr alle bereits in den Startlöchern stecken." Ari bewegte ihren linken Zeigefinger kurz in einer an eine Schere erinnernden Bewegung von den anderen Fingern weg, woraufhin auf dem interaktivem Display des Bartresens hinter ihr eine Karte von Teknologika erschien. Als sie blinzelte, vergrößerte sich das Bild zu wenigen Straßen im Industriegebiet einer Firma, welche Container für Transportschiffe herstellte, die für Rohstoffe in die Randzone geschickt wurden. Nachdem jeder in der Gruppe ausgiebig Zeit hatte, dieses Kartenbild zu studieren, schaltete sich ein Live-Feed von einer Überwachungskamera hinzu, welches ein Stahlgitter zeigte, das wiederum von einem Wachhäuschen gesichert wurde. Eine steinerne Mauer umringte die Containerstadt und war sogar mit schwach flackernden elektrischen Zäunen gesichert. "Ich habe meine Unterlagen im Wagen gelassen, aber das hier ist ein kurzer Blick auf das Hauptquartier. Unseren Informationen zu Folge hat sich der Boss der Organisation heute dort eingefunden, um ein Geschäft abzuwickeln. Mir ist es ein Anliegen, dass dieses Geschäft nicht stattfindet. Es wird mit etwas gehandelt, was ich persönlich verloren habe. Es handelt sich um einen Gegenstand von unbezahlbarem Wert. Aus diesem Grund konnte ich nicht Kopfgeldjäger irgendwelcher Art anheuern. Ich bezahle jedem von euch 2.000 Credits, der mir dabei hilft, der Schlange, die den Bauch des Baals leitet, den Kopf abzuschlagen. Alles andere, was ihr dort findet, gehört euch, insbesondere sämtliche Gefangenen und Informationen." Bei ihrem letzten Satz ließ sie ihren Blick über spezielle Mitglieder der Gruppe wandern. Kelveen. Cynthia. "Das Fahrzeug steht für denjenigen bereit, der mir folgen möchte. Mehr Informationen kann und will ich hier nicht geben." Das Live-Feed wurde schwarz und die Bar kehrte zu ihrem üblichen Betrieb zurück. Ari nahm die Hände wieder herunter und verschränkte sie erneut damenhaft im Schoß, während sie eines ihrer Beine über das andere schlug, die Spitze ihres Schuhes auf den Ausgang deutend. "Ich habe schon einmal auf eure Neugierde vertraut und es hat mich nicht enttäuscht. Selbstverständlich dürft ihr mich als lebendes Schutzschild gebrauchen, während ich euch zum Treffpunkt führe, sollte euch dies beruhigen. Wenn ich nicht an eure Geldgier appellieren kann, und so schätze ich zumindest einen Teil von euch ein - so glaube ich doch, dass jeder Einzelne von euch einen Grund hat, gegen den Bauch des Baal zu kämpfen. Ob ihr das hier und heute tut, in Monaten oder Jahren, oder vielleicht nie ... Das entscheidet ihr jetzt."

_________________

WRITER - a peculiar organism capable of transforming caffeine into books.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2319
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 39
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Do 09 Aug 2018, 23:21

Rodney blickte die Frau an und schien nachzudenken. Catriona hatte sich etwas hinter ihm verborgen gehabt. "Ich für meinen Teil bin nicht Geldgierig. Meine Schwester auch nicht. Wir sind nur besorgt um unsere Existenz. Unser Besitzer weiss noch nicht, wo wir untergetaucht sind, sind aber sicher, das er bestimmt immer noch nach uns suchen lässt. Wenn der Bauch des Baal ihm von uns berichtet, wird er uns einfangen und wieder in sein Bordell sperren. Schlimmstenfalls wird er uns zerstören oder auch nur unseren persönlichkeits chip austauschen so das wir nicht nochmal gegen ihn rebellieren," erklärte er. "Ich für meinen Teil bin bereit weiter meine Programmierung auszuweiten und für meine Freiheit zu kämpfen. Ich werde euch begleiten," erklärte er dann und blickte die Frau entschlossen an. Kurz blickte er zu seiner Schwester und lächelte diese an. "Ich komme ebenfalls mit," teilte diese dann mit und wirkte ebenso entschlossen wie ihr bruder.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3237
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Fr 10 Aug 2018, 12:14

"Na, ich hoffe Euer Van ist groß genug, denn ich habe ein paar Pakete, die unbedingt mit müssen", beschied Tanya der Frau in Rot. Das hier konnte die Chance sein, auf die sie gewartet hatte. Nachdem ihre ersten Nachforschungen im Sande verlaufen waren, hatte sie sich dazu entschlossen es gar nicht erst weiter zu versuchen. Wenn jemand so viel Zeit, Mühen und Geld in die Verschleierung seiner Schritte setzte, dann würde ebenso viel Zeit, Geld und Mühen investiert werden müssen, um das ganze aufzudecken. Also hatte sie eine Bar gekauft und sich vorbereitet. In Bars hörte man alles. Wenn man Gläser putzte und einen abwesenden Blick aufsetzte, dachten viele Leute, dass man taub oder Teil des Inventars war. Also hatte sie gewartet und gewartet und gewartet. In der verschwindenden Hoffnung, dass genau so etwas passieren würde. Und jetzt passierte es. Die Frau hatte ein manisch anmutendes Grinsen im Gesicht, die Augen weit aufgerissen. Ihre linken Arme schossen unter die Theke und förderten ein viereckiges Ding zutage, was in einer Tasche verschwand. Ihr normaler Arm fischte eine Art Brille hervor, an der eine ganze Menge Kabel hingen.
Was die Karte auf dem Robokellner anging, war sie nicht weiter überrascht. Jeder ihrer Robokellner hatte einen offenen Kanal für einen Videofeed. Schließlich wollte nicht jeder zu Treffen in dieser Bar persönlich erscheinen. Und Tanya war eine ganz besonders gastfreundliche Bartenderin. Die Frau strich sich über ihren Mantel, der unter ihren Händen einen bläulichen Ton annahm und jetzt wieder deutlich das doppelte Dreieck im Kreis der Firma BTL zeigte. Die linken Arme bündelten sich zu einem einzigen, mit dem sie dem Sicherheitsdroiden einen Klaps auf den Arm gab.
"Du bist doch sicher ein starker Gentleman, der einer Frau beim tragen helfen würde, oder? Fürchte meine Ausrüstung ist zu schwer für mich alleine."
Und selbst tragen sollte sie sich noch nicht.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5147
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Sa 11 Aug 2018, 10:57

Unruhe begann sich auf diese kurze Präsentation hier in der Gruppe breit zu machen. Sie war unverkennbar, selbst für einen empathielosen alten Narren wie Kelveen. Und auch er konnte sich diesem Gefühl nur schwer entziehen. Was diese Frau hier darbot war ganz ohne Zweifel interessant. Es war eine einmalige Chance. Der bei weitem konkreteste Hinweis, den er jemals auf den Bauch des Baal gefunden hatte. Wenn stimmte, was diese Frau sagte, dann bot sich hier eine Gelegenheit, endlich an die Informationen zu kommen, die er monatelang gesucht hatte. Und auch zu den 2.000 Credits würde er sicher nicht nein sagen. Dennoch flammte die Begeisterung nur kurz in Kelveen auf, ehe die Vernunft sie wieder unterdrückte. Er war noch immer ein Wissenschaftler, ein Mann des Verstands. Und das alles kam ihm im besten Fall undurchdacht, im schlimmsten nicht koscher vor.
"Und was genau ist ihr Plan?", hakte, regungslos am Tresen verharrend, in Richtung der jungen Frau nach, "Dass wir um uns schießend dieses Gelände stürmen, jeden nieder mähen, den wir sehen? Ist das nicht etwas... plump? Und wird der Bauch des Baal nicht gegen genau soetwas Vorkehrungen getroffen haben? Ich will nicht für jeden hier sprechen, aber ich bin ganz sicher kein Gunman. Wenn der Plan Gewalt ist, dann bin ich sicher der falsche Mann hierfür. Und, ganz offen: dann bezweifle ich, dass irgendwer hier wieder von diesem Ausflug zurück kommt."

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2595
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 27

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Sa 11 Aug 2018, 20:24

Die Androidin blickte zu dem Menschen welcher seine Zweifel äußerte, dabei konnte EX-7 ihm nur zustimmen. Er war vorsichtiger... vermutlich auf ähnliche Art und Weise wie Cynthia. Die Androidin tat dies jedoch aus berechnender Wahrscheinlichkeit... und aktuell standen die Chancen für einen Hinterhalt oder eine Falle bedeutend höher. Auf der anderen Seite... Eine scharf gemachte Falle würde subtiler eingeleitet werden, das gesamte an den Tag gelegte Verhalten, zusammen mit dem Informationsstandard war derartig unzureichend, dass dies wiederum rechnerisch innerhalb jener Kalkulation negierte.
Ein möglicher Feind, jemand der die Fähigkeiten dazu hatte sie alle hier zu finden und diskret zu mobilisieren... der würde an einem Schlüsselpunkt wie diesem nicht mit derartiger Offensichtlichkeit agieren. Kalkulatorisch passte es nicht zu dem vorangehenden Verhalten... dennoch reichte es nicht um ihren aktuellen Status zu aktualisieren. Weiterhin galt Vorsicht...
"Dem schließe ich mich an. Ich weise Sie darauf hin, dass Ihre Erwartungen im Vergleich zu dem uns gebotene Informationsstand in keinem adäquaten Verhältnis stehen.", sprach die Androidin schließlich gegenüber der Dame in dem roten Kleid aus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def
avatar

Anzahl der Beiträge : 1664
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 34
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   So 12 Aug 2018, 15:04

Diese Frau war irgendwie merkwürdig. Normalerweise hätte alleine schon die Infrarotsensoren Wes ein genaues Wärmebild von Ari liefern sollen womit er hätte feststellen können ob sie ein Android oder ein Mensch war und wenn, an welchen stellen agumentationen vorgenommen worden waren. Doch anstelle eines Wärmebilds erfasste er einfach nur eine einfarbige rote Silhouette von Ari, klar die Frau war heiss, aber doch nicht so im wörtlichen sinne. Auch seine anderen Sensoren schienen zu versagen, es schien so als würde Ari von irgend etwas abgeschirmt werden. Klar hatte Wes schon von kraftfeldern, Tarnfeldern und magnetischen Schilden gehört, doch selbst mit jetziger moderner Technik war es bisher nicht möglich einen tragbaren Generator für solche Felder zu entwickeln. Selbst sein eigener Körper, welcher von drei H-Zellen betrieben wurde, von der jede genug Energie für 120 Jahre lieferte, hätten nicht die Power um einen Schildgenerator zu betreiben. Nach seinem wissenstand benötigte ein Kraftfeld, welches gross genug war um eine einzige Person abzuschirmen, ein eigenes Fusionskraftwerk um betrieben zu werden. Und selbst dann war man nicht gegen alle möglichen Sensoren abgeschirmt, doch Ari hatte ganz offensichtlich eine möglichkeit sich irgendwie davor zu schutzen gescannt zu werden. Vermutlich hatte Wes die Funkverbindung nur entdeckt weil diese den "schutzbereich" von Ari verlies.
Das ganze war doch sehr merkwürdig und Wes spielte mit dem gedanken, die Datenbanken der Behörden zu durchsuchen, lies es dann aber bleiben. Wenn jemand sich solche mühe machte sich so abzuschirmen, würde derjenige sicherlich nicht so blöd sein einen Eintrag in einer Datenbank zu belassen den jeder ausfindig machen konnte, der ihr Gesicht kannte... zumindest keinen Eintrag der die Warheit enthielt. Und trotzdem, Wes konnte und wollte sich die gelegenheit nicht entgehen lassen, so eine chance würde sicherlich nicht nocheinmal kommen. Tanya die Barbesitzerin, schien das wohl ähnlich zu sehen und machte sich bereits zum Aufbruch bereit. Wes wollte ebenfalls bereits losgehen, das einige anderen noch nicht überzeugt waren hatte ihn ja nicht zu stören, als er einen Klaps von der Barkeeperin mit ihrem mechanischem Arm bekamm. Das dumpfe Geräusch von Metall auf Metall konte von der dünnen schicht seines Mantels nicht wirklich gedämpft werden. Wes blickte Tanya kurz an und seufzte dann innerlich. "Nun gut, was soll ich dir Abnehmen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3407
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Mo 13 Aug 2018, 11:29

Wieder war es die Hand auf ihrer Schulter, die die Panik legte und Tessa die Möglichkeit gab, der Frau weiter zu lauschen. Das Glas mit dem Kirschgetränk noch immer in der Hand, musterte sie die Fremde jetzt. Sie bot Rache an... Vergeltung am Bauch des Baal, für das, was sie getan hatten. Was sie Shawn angetan hatten. Sein Bild blitzte in ihren Erinnerungen auf, wie er im Schlamm lag, sein eigenes Blut sich auf seiner Kleidung ausbreitend...
Nein. Tief durchatmen, das Bild verdrängen. Ihr Blick suchte den der fremden Frau.
"Ich wüsste nicht, wie ich behilflich sein kann", gestand sie dann. "Ich bin... ein nervliches Wrack. Und besitze keinerlei Fähigkeiten, die ich zur Verfügung stellen kann..."
Ihr Stimme war leise, zitterte leicht. War der ganze Abend nicht eine reine Verschwendung? Auf Antwort wartend nippte sie an ihrem Getränk.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: GitM [MSG]   

Nach oben Nach unten
 
GitM [MSG]
Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: MSG-Sektion :: Science Fiction :: Ghost in the Machine-
Gehe zu: