Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 [MSG] +350: Underworld - In den Schatten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1374
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: [MSG] +350: Underworld - In den Schatten   Di 28 Aug 2012, 10:03

Die Schockwelle musste flach kommen, und die Levitation prompt. Und das würden sie. Der Wagen bog um die Ecke, und wie in Zeitlupe kam alles, was er brauchte, zu ihm. Les sprang nach vorne, griff mit vollen Händen in den Ley, vollführte die Geste für den Schockwellenzauber, eine Handbewegung nach oben, und jagte dem Wagen, der noch von der Fliehkraft in die Kurve gedrückt wurde, die Schockwelle direkt unter den Bug. Das Brummen der Hoverkissen verstummte nur eine Schrecksekunde später, aber noch bevor es zum Aufschlag kam, hatte der Magier schon wieder Energie gesammelt und die Levitation angesetzt. Ein leichtes blaues Leuchten umgab den Krankenwagen, während die Insassen innen drin nach ihren Waffen griffen, soweit er das sehen konnte, und seine Konzentration das zuließ. Sanft setzte er den Wagen auf dem Seitenstreifen ab, und zeitgleich rissen die Sanis die Türen auf und begannen, mit großkalibrigen Kugeln nach ihm zu feuern. Er hastete in Deckung hinter ein Auto. Er war zwar Kampfmagier, aber Magie und Kämpfen waren doch zwei vollkommen unterschiedliche Dinge...
Auf seiner Brille sausten die Daten des MediCars herunter. Erbag hatte das geriggt. Würde nicht wieder starten, bevor der Rigger das zuließ. Er sprang aus der Deckung, blaues Leuchten umgab seine Arme, und jagte dem ihm am nächsten stehenden Sani eine weitere Schockwelle entgegen. Dieser wurde in die Luft gerissen und gegen eine der Hauswände geschleudert, während neben ihm der Krankenwagen leicht wackelte. Das altbekannte Geräusch eines Schalldämpferschusses und der verstummte Schrei des anderen Sanis versicherte ihn, dass Sanguinar ihren Job auch verstand. Der eine Sani lag also zusammengesackt auf dem Boden bei der Hauswand, der andere hatte ein Loch im Kopf und lag auf der Strasse. Les entschloss sich, die Beweislast zumindest für den Moment zu minimieren.
"Sangy! Schlepp deinen in diese Seitengasse!" - Sanguinar handelte sofort und griff dem Toten unter die Schulterrn und brachte ihn in eine etwas enge und dunkle Seitengasse, wo sie ihn in einem Müllcontainer versteckte. Les schob noch schnell den Bewusstlosen nach. Na, das würde ein schönes Erwachen werden! Er fummelte den beiden Sanis ihre PDAs aus den Brusttaschen und gab einen Sangy.
"Wir werden wahrscheinlich nicht kontrolliert, aber wenn, ist es besser, zu sagen, man hat den heute früh beim Schichtwechsel vertauscht..."
Die Türen des MediCars standen immer noch offen, aber was ihn jetzt interessierte, war noch nicht der Fahrersitz, sondern die Ersatzuniformen. Sie zog sich zuerst um, verstaute das PDA des Toten in der Brusttasche, und Les kam kurz danach nach. Man war in Eile.
Er legte sich schnell noch, halbwegs selbstironisch, einen Song von den Sanis, einer bei der Jugend seit 20 Jahren recht beliebten Punkband, auf die Ohren, dann sprang das Hoverfeld auch schon wieder an. (( http://youtu.be/9tg5Gx6_-OU )) Eine Handbewegung, und er hatte die Tür zugeschmissen. Eine weitere, und er war auf die Straße ausgeschert und war losgefahren.
"Erbag? Du fährst jetzt in die Gegend nördlich der Dreadsteel-Arkologie. Dahin bringen wir dir die Zielperson."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
kuubi

avatar

Anzahl der Beiträge : 491
Anmeldedatum : 08.11.11
Alter : 21
Ort : Baden-Württemberg

BeitragThema: Re: [MSG] +350: Underworld - In den Schatten   Di 28 Aug 2012, 18:55

Das war ja schon zu einfach gewesen. Eine kleine Schockwelle hier, eine Levitation dort und ein Kopfschuss da und schon gehörte ihnen der MediWagon. Amy schaute anerkennend zu Les - der neben ihr auf dem Fahrersitz sass- und musste zugeben, dass Les einen guten Job gemacht hatte. Seine Zauber kamen zum richtigen Zeitpunkt und er hatte die beiden Sanitäter schön abgelenkt. So konnte Amy ohne Probleme an den letzten Sanitäter und ihn mit einem einzelnen Schuss ausschalten. Weder sie selber, noch Les waren verwundet - wirklich eine reife Leistung.
Wenige Minuten nachdem sie losgefahren waren, zog Amy das PDA aus ihrer Brusttasche und schaute es sich genauer an. Vielleicht waren ein paar nützliche Information darauf gespeichert. Doch schon nach kurzer Zeit gab sie auf. Es war nichts wichtiges drauf - jedenfalls nichts für Amy relevantes. "Wir sollten gleich da sein. Wohin genau bringen wir dann eigentlich Sha'Blanaar?" fragte sie, während sie in eine Straße abbogen. Von hier aus waren es noch höchstens zwei oder drei Minuten bis zur Dreadsteel-Arkologie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Basol
Waschmaschinenflüsterer


Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 25

BeitragThema: Re: [MSG] +350: Underworld - In den Schatten   Mi 29 Aug 2012, 16:57

"Perfekt!", zischte Mugroth den Anderen zu. "Jetzt sind wir an der Reihe!"
Durch das ausbrechende Chaos, die Panik, bahnten sich der Orc und seine Gefährten den Weg.
"Hilfe!", schrie eine, Mugroths Meinung nach verdammt hübsche, Blutelfe. "Herr Dsay! Wir brauchen einen Krankenwagen!"
"Der kann nicht hier hochkommen!", rief ein großer, bulliger Tauren. "Wir müssen den Herrn aus dem Gebäude schaffen! Schnell! Jemand muss mir tragen helfen!"
"Ich mach das!", rief Mugroth, der neben ihn trat. Zusammen hieften sie den blutenden Draenei hoch und trugen ihn davon.
"Schnell zum Aufzug!", sagte der Orc. Es lief alles wie am Schnürchen. Mugroth hoffte, dass seine Begleiter ihre Pflicht erfüllten, während er und der Tauren den Aufzug traten. Nach ihnen zu sehen würde Verdacht erregen.
"Das ist echt schrecklich!", rief der Tauren bestürzt. "Welches Schwein tut sowas?"
"Irgendwelche asozialen Arschlöcher!", heuchelte der Orc Verständnis, während sie langsam hinabfuhren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1374
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: [MSG] +350: Underworld - In den Schatten   Mi 29 Aug 2012, 17:43

Fliehkraft war eine eigenartige Kraft. Zuallererst einmal war sie keine wirkliche Kraft, sondern vielmehr ein Beiprodukt von Geschwindigkeit und Reibungswiderstand im Inneren des Fahrzeugs.
In der Betrachtung dieser Umstände vertieft steuerte Les den MediWagon über die Straßen, mit aktivierter Sirene. Samt Blaulicht. Für jemand anderen mochte dies ein wahrgewordener Kindheitstraum sein, aber für ihn war es wenn auch nicht lästiges so doch zumindest ernsthaftes Tagwerk. Und die bereits genannte Fliehkraft tat ihr Bestes, ihn bei jedem umfahrenen Hovercar daran zu erinnern, dass er erdgebunden war. Nun ja!
Bald kam die Dreadsteel-Arkologie in ihren Sichtbereich. Selbstzufrieden nickte der Magier Sanguinar zu, diese schien auch recht zufrieden mit ihrer Arbeit zu sein. Sie waren auf der Bodenebene gefahren, das Auftauchen in den Verkehr auf höheren Ebenen hätte wertvolle Zeit gekostet, die sie nicht hatten. Aber es ging ja auch so. Mit kleinerem Versatz.
"Du versorgst den Draenei, und ich fahre. Ich hoffe mal, du weißt, wie man mit Medigel umgeht. Draufklatschen, abwarten. Geht innerhalb von Sekunden unter die Haut. Oder dahin, wo mal welche war. Und macht neue."
Das Brummen des Hovertriebwerkes verstummte. Sie waren da. Schnell hatte der Mensch die Hoverbahre aus dem Krankenabteil hervorgezogen und sie zusammen mit der Menschenfrau in die Lobby geschoben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4886
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: [MSG] +350: Underworld - In den Schatten   Mi 29 Aug 2012, 17:51

Nuts war den Schacht weiter hinauf geklettert und hatte hier und da ein paar sporadisch auftauchende Sicherheitssysteme lahm gelegt, bis sie an diesen schnuckeligen Datenleitstrang gekommen war, der hier aus unerfindlichen Gründen mitten durch die Lüftung führte. Die Versuchung war einfach zu groß gewesen. Also hatte sie angehalten und einen kleinen Reader in den Strang integriert, der dort als neuer, unsichtbarer User auf das hausinterne Netz zugriff. Natürlich würde der Reader nicht ewig unentdeckt bleiben, aber zumindest eine Weile lang sollte niemand ihn bemerken und er Nuts so mit wertvollen Informationen versorgen können. Wenigstens mit denen, die unverschlüsselt zugänglich waren. Für alles darüber hinaus hätte sie einen Hacker gebraucht. Selbstverständlich besaß der Reader auch einen Selbstzerstörungsmechanismus, weniger aus vorausschauender Planung, sondern vielmehr, weil Gnome generell und Nuts im Speziellen nur schwer der Versuchung widerstehen können, ihren Erfindungen Explosivstoffe beizumischen.
Während sie nun weiter kroch versorge der Reader sie quasi live mit den aktuellen Nachrichten. Sie hörte den an die MediWagon-Station abgesetzten Notruf mit und konnte über die zahlreichen hausinternen Memos auf Schritt und Tritt mitverfolgen, wie sie den Draenei hinaus brachten. Das lief ja beinahe zu gut! Inzwischen war Nuts auch an ihrem eigenen Zielort angelangt: sie befand sich im Lüftungsschacht, der direkt durch die Rechenzentrale verlief. Sie hatte es daran bemerkt, dass die Sicherheitssysteme und Blockaden im Schacht zugenommen hatten und nicht zuletzt den Plänen entnommen, die Silk ihnen allen besorgt hatte. Nun jedoch fand Nuts sich vor ein völlig unerwartetes Problem gestellt: es gab keinen Ausgang aus dem Schacht. Sicher, sie war an der richtigen Stelle. Aber da waren ein paar Millimeter Blech und ein paar Zentimeter Wandverkleidung zwischen ihr und ihrem Ziel. Wie sollte sie da durchkommen ohne Aufsehen zu Erregen? Mit ein paar Freezern wäre es hier wohl nicht getan...

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
kuubi

avatar

Anzahl der Beiträge : 491
Anmeldedatum : 08.11.11
Alter : 21
Ort : Baden-Württemberg

BeitragThema: Re: [MSG] +350: Underworld - In den Schatten   Mi 29 Aug 2012, 18:24

Glaubte Sunnyboy doch tatsächlich, dass sie nicht wusste wie Medigel funktionierte. Sie hatte schon oft genug Medigel benutzen müssen - egal ob sie verwundet war oder jemand anders. Doch grad als Amy zu einer schnippischen Antwort ansetzen wollte, kamen sie an und konzentrierte sich dann lieber auf den folgenden Teil des Runs. Zusammen mit Les schob Amy die Hoverbahre in das Gebäude. Gerade als sie in der Lobby eintraten, ging auf der anderen Seite des Raumes ein Fahrstuhl auf und sie konnte Mugroth erkennen. "Bringt den Verletzten zu uns!" rief Amy durch die Lobby, während sie die Bahre in Richtung von ihnen schob. Als sie bei den Dreien ankamen, warf Amy einen fragenden Blick in Mugroth's Richtung. "Wo sind die anderen?" sollte er ausdrücken. Hoffentlich würde der Orc antworten können, ohne ihre Verbindung zueinander, zu verraten.
Ein paar Momente später war Sha'Blanaar auf der Bahre festgemacht und sie schoben sie wieder in Richtung Ausgang. "Sauberer Schuss" murmelte Amy. Alleria hatte gute Arbeit geleistet. Der Schuss war schwer genug, dass Sha'Blanaar medizinische Hilfe von einem Krankenhaus gut gebrauchen könnte, aber nicht so schlimm, dass genug Medigel ihn nicht am Leben halten würde. Kurz bevor sie sich von Mugroth und dem hilfsbereiten Tauren entfernten, warf Amy einen vielsagenden Blick in Mugroth's Richtung, der in etwa "Wehe einer von euch versaut es!" ausdrücken sollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1374
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: [MSG] +350: Underworld - In den Schatten   Mi 29 Aug 2012, 18:45

Und dann würden sie den Disruptor schalten müssen. Nuts hatte ihm das Ding heute Nachmittag in die Hand gedrückt, und es würde klappen. Hoffte er. Es lag aktuell irgendwo auf dem Boden des MediWagon, stets griffbereit. Aber erst einmal schoben die beiden den Draenei auf die Ladefläche.
Dann waren sie beide drinnen, über den immer noch bewusstlosen Draenei gebeugt. Sanguinar verteilte Medigel auf der freigelegten Wunde, und das tat sie auch ziemlich gut.
"Wenn er aufwacht, dann sag ihm nur, dass er in guten Händen ist. Ansonsten regt er sich nur auf, dass wir keine einfachere Art gefunden haben, ihn zu extrahieren. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass sein Körper jetzt erstmal Ruhe braucht."
Er hob die Schultern.
"Hoffe nur, dass die anderen die Formel bekommen."
Mit einigen Schritten war er bei der Fahrertür und brauste los, Sirene, Blaulicht, und alles andere inbegriffen. Die breiten Straßen der Arkologie wurden schließlich wieder zu den engeren Straßen des paktauternen Gebietes, und nach einem kurzen Wechsel mit Erbag würden sie den Wissenschaftler nördlich zur Neckbone-Arkologie bringen. Sobald sie das Dreadsteel-Gebiet verlassen hatten, zündete Les den Disruptor.
"Erbag, wo bist du? Wir bringen dir den Draenei..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
avatar

Anzahl der Beiträge : 2876
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 22

BeitragThema: Re: [MSG] +350: Underworld - In den Schatten   Mi 29 Aug 2012, 23:13

Fizzle hatte Sunstriders Befehle befolgt und war ihnen etwas abseits gefolgt. Gerade wartete er in einer Seitengasse auf weitere Befehle und kaute auf einigen BlueCrystals rum. Er hatte dem MediWagen seine Spähdrohne angeheftet, so dass er immer wusste, was los war. Und natürlich konnte er sie auch darüber lokalisieren. Schnell lud er sich einen Stadtkarte und trug seine und die Koordinaten der Drohne ein.
"Drei Strasse westlich, etwa einen halben Kilometer. Ich komme euch entgeg'n", meinte er zurück und warf den Van an. In einem geradezu mörderischen Tempo raste er los und schoss um die Ecke. EInen Moment später war der MediWagen auch schon Sicht. Erbag bog in eine Gasse ein und öffnete den hinteren Teil des Vans mit einem Gedankenbefehl.
"Nur her mit dem Kerl."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4886
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: [MSG] +350: Underworld - In den Schatten   Do 30 Aug 2012, 11:57

Der Draht war so dünn, dass er mit dem Auge kaum noch sichtbar war, doch er hielt das Gewicht der Gnomin mühelos. Diese, ganz in ihren Stealthsuit gehüllt, den sie mittlerweile wieder aktiviert hatte, war im übrigen für das Auge komplett unsichtbar. Weich wie eine Feder landete sie auf dem Boden, ging leicht in die Knie. Sie hackte den Draht aus und binnen eines Herzschlags hatte er sich wieder zusammen gerollt. Er würde keine verräterischen Spuren hinterlassen. Auch um das Loch in der Decke, durch welches sie hinab gestiegen war, machte Nuts sich wenig Sorgen. Sie hatte einen Holoprojektor installiert, der die umgebende Decke kopierte und so für einen täuschend echten Anblick sorgen würde, solange die Stromversorgung hielt. Nuts hatte es nicht gewagt, ihn an das Hausnetz anzuschließen, aber zumindest für einen Monat sollten die Batterien ausreichen. Auffälliger hingegen waren da schon die Trümmer, die herab gefallen waren. Die unvermeidbaren Nebenwirkungen, wenn man Sprengstoff einsetzte. Selbst bei einer Präzisionssprengung, die lediglich ein gnomengroßes Loch erzeugen musste. Ein paar Kilo Schutt fielen eben immer an. Und ewig würde das Blindfeld, mit dem sie ihren Durchbruch getarnt hatte, die Sensoren und Kameras nicht verwirren. Vorerst jedoch, entschied Nuts, musste es reichen, den Schutt so sauber wie möglich in eine schwer einsehbare Ecke zu kehren.
Erst, als sie mit ihrem Vertuschungswerk zufrieden war, gönnte sie sich einen genaueren Blick auf den Raum, in dem sie sich befand. Ja, sie hatte es unzweifelhaft geschafft: sie war im Allerheiligsten von Dreadsteel angelangt. Im Rechenzentrum. Tower um Tower erhob sich bis zur Decke, den ganzen Raum schien der Hauptrechner einzunehmen. An einer zentralen Plasmaleitsäule befanden sich Steuerkonsolen. Sie wirkten, als wären sie lange nicht benutzt worden. Wer Informationen hier heraus holen musste hatte wahrscheinlich auch andere Zugangsberechtigungen. Doch das wäre Silks Arbeit. Ihr Job würde es sein dafür zu sorgen, dass die Nachtelfe unbemerkt hier herein kam und ihre Arbeit verrichten konnte. Nuts schob sich einen frischen Kaugummi in den Mund und griff nach ihrem Peilgerät. In einem Rechenzentrum war es ungleich schwieriger als in einem Lüftungsschacht, die zu Überwachungssystemen gehörigen elektromagnetischen Felder aufzuspüren. Doch die Gnomin war die Zuversicht selbst...

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Basol
Waschmaschinenflüsterer


Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 25

BeitragThema: Re: [MSG] +350: Underworld - In den Schatten   Fr 31 Aug 2012, 21:04

Ah, der Draenei war also angekommen, naja, da konnten sie ja weitermachen mit dem Plan. Silk und Kemal waren auch bei ihm, da konnte es ja weitergehen. "Auf gehts.", sagte der Orc und sie fuhren mit dem Fahrstuhl los. Die Fahrt verließ recht ereignislos. Sie kehrten aber nicht zur Party zurück. Der Fahrstuhl fuhr weiter, bis sie im Stockwerk des Hauptrechners waren. Dort würde Silk den Rechner hacken.
Sie verließen den Fahrstuhl schließlich und wanderten durch die Gänge. Auch, wenn sie in der Höhle des Löwen waren, hatte der Orc keine Angst, erwischt zu werden. Wenn alles nach Plan ging, war Nuts schon dort und manipulierte die Überwachungskameras so, dass sie nicht erkannt wurden. Wenn sie es nicht geschafft hatte, tja, dann wären sie am Arsch. Aber daran durfte er jetzt nicht denken. Er war überzeugt davon, dass die Gnomin ihren Job ausreichend erledigen würde.
Naja, nirgends ging der Alarm los, also hatten sie freie Bahn. Den Weg zum Rechenzentrum war schnell zurückgelegt, alles war im grünen Bereich. Nur noch eine große, passwortgeschützte Tür stand ihnen im Weg, die aber für Silk leicht zu knacken war. Schließlich waren sie im Hauptrechenzentrum, wo bereits die Gnomin auf sie wartete.
"Hallo, Nuts, lange nicht gesehen.", sagte Mugroth. Nun war Silk dran. Ihre Aufgabe war es, sich in den Rechner einzuhacken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
kuubi

avatar

Anzahl der Beiträge : 491
Anmeldedatum : 08.11.11
Alter : 21
Ort : Baden-Württemberg

BeitragThema: Re: [MSG] +350: Underworld - In den Schatten   So 02 Sep 2012, 20:59

Die Fahrt verlief relativ ereignislos. Sha'Blanaar wachte zwar auf, doch nach ein paar beruhigenden Worten von Amy, die sich natürlich als Medic ausgab, war er beruhigt. Zumindest bis sie ankamen, der MediWagon anhielt und sich die Hintertüren des Wagens öffneten. Als sie die Bahre mit Sha'Blanaar aus dem Wagen raus schoben und der Van von Erbarg in Sicht kam, geriet der Draenei in Panik. "Verdammt ihr seid gar keine Ärzte! Lasst mich sofort frei!" rief er verzweifelt. Er versuchte um sich zu schlagen und sich zu befreien, doch natürlich konnte er das nicht - dafür war er viel zu fest an der Bahre festgemacht. Was ihn nicht daran hinderte es so lange zu versuchen, dass er Amy auf die Nerven ging - was nur ein paar Sekunden dauerte. "Sei doch mal leise, verdammt!" sagte sie genervt. Als Sha'Blanaar nach ein paar Sekunden immer noch nicht aufhören wollte, schlug Amy ihn ins Gesicht. "Entweder bist du jetzt leise oder die wirst die Fahrt schlafend verbringen. Und dann mit Kopfschmerzen aufwachen. Deine Entscheidung" meinte sie anschließend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1374
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: [MSG] +350: Underworld - In den Schatten   So 02 Sep 2012, 21:16

Als sie dem Draenei ins Gesicht schlug, stierte Les Amy böse an. Das war doch keine Entführung. Sowas unprofessionelles. Aber er war aktuell noch hinter dem Steuer, fummelte unter dem Sitz herum, um den Disruptor zu finden. Schließlich fand er ihn und setzte sich neben die Schwebebahre in Erbags Van, der losfuhr. Wäre ja blöde, wenn sie Sha'Blanaar aufgrund seiner Implantate orten würden können.
"Verzeihung, Sir. Meine Kollegin ist ein wenig ... Hitzig. Wir kommen von Neckbone. Machen nur unseren Job. In einer Viertelstunde sind sie in ihrem neuen Zuhause in der Neckbone-Arkologie..."
"Gut..." Sha'Blanaar wirkte erleichtert, als er jedoch selbst zu reden anheben wollte, wurde er abrupt von Sirenen aus dem Konzept gerissen.
Ein gedrücktes "Scheisse!" entfuhr dem Kampfmagier, als er auf die Batterieanzeige des Disruptors blickte. Energieeffizienz schien nicht das gewesen zu sein, worauf Nuts beim Bau geachtet hatte. Und jetzt hatten sie, er blickte durch die Hinterfenster, zwei Verfolger. Dreadsteel Konzernpolizei.
"Sha'Blanaar, können sie sitzen? Ich hätte sie lieber etwas fest vertäut, denn jetzt werde ich mal die Hintertür aufmachen müssen... ERBAG! GIB GAS!"
"Ihr verdammten Dilettanten! Was habt ihr jetzt schon wieder falsch gemacht!", schnaubte der Wissenschaftler, "Aber gut, es wird gehen. Müssen." Er richtete sich auf und schleppte sich, von Amy gestützt, auf einen der Sitze an der Seite, gurtete sich an.
"Sir, das wird jetzt vielleicht etwas ruckelig. Sangy! gib mir Feuerdeckung, während ich ihnen eine Schockwelle unter den Bug jage!"
Nur wenige Augenblicke, nachdem Sanguinar neben ihm Stellung bezogen hatte, öffnete er den Türflügel. Unter ihm raste der Straßenboden dahin, und in absehbarer Reichweite jagte sie die Konzernpolizei. Keine Zeit zu verlieren. Er begann mit der Schockwellenbeschwörung. Dann begannen die Polizisten auf den Beifahrersitzen, sich aus dem Fenster zu lehnen und zu feuern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
avatar

Anzahl der Beiträge : 2876
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 22

BeitragThema: Re: [MSG] +350: Underworld - In den Schatten   So 02 Sep 2012, 21:29

Das liess er sich nicht zweimal sagen. Der Van beschleunigte und raste die schmale Gase entlang, bog dann um die Kurve und gelangte auf eine Nebenader des Strassenetzes. Fizzle griff auf eine seiner Drohnen zurück. Die Konzernpolizei war ihnen gefolgt. Natürlich. Irgendwas hatte nicht geklappt, aber das war ja absehbar gewesen. Er beschleunigte noch ein wenig und bemerkte dann, dass Sunstrider die Tür geöffnet hatte. Der Kampfmagier würde irgendwas probieren. Sicherheitshalber ging er aber noch das Arsenal des Vans durch. Hoffentlich klappten diese neuen Beschleuniger, Goblintechnologie war eigentlich nicht zu trauen, aber sein Unterhändler hatte ihm versichert, dass es eigentlich gar kein Goblin gewesen sei, der die Dinger erfunden hatte, sondern ein Gnom, man hatte ihm die Blaupausen nur geklaut. Aber da war immer noch eine Restmöglichkeit, dass sie einfach in die Luft folgen. besser abwarten und der Magier es nicht hinbekam, konnte er immer noch zuerst ein paar Bomben abwerfen.
"Wie haben sie uns gefunden? Hat der Disrupter nicht funktioniert?", sandte er Sunstrider. Es würde nichts nützen, sie abzuschütteln, wenn sie sie orten konnten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4886
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: [MSG] +350: Underworld - In den Schatten   So 02 Sep 2012, 22:18

"Du siehst mich auch jetzt nur, weil ich es zulasse!", entgegnete Nuts bissig. Nachdem sie sämtliche Sicherheitskameras im Rechenzentrum lokalisiert und mit virtuellen Bildgebern umgerüstet hatte, die nun in monotoner Dauerschleife ein Bild des leeren Raumes sendeten, hatte sie ihren Stealthsuit deaktiviert um Energie zu sparen. Mana war Zeit und Zeit war Geld. "Würdest du aber bitte trotzdem aufhören, mich anzustarren? Ich fühle mich so schrecklich nackt in diesem Anzug. Und für gewöhnlich wähle ich die Herren, denen ich mich nackt zeige, nicht unter meinen Geschäftspartnern aus. Das wäre doch schrecklich unprofessionell, oder?" Sie warf Fist ein breites Grinsen zu, das wohl irgendwo zwischen diabolisch und vollkommen irre lag. Bah, wie er da stand, in seinem schicken Anzug! Der hatte den leichten Teil gehabt! Oben auf der Party Häppchen fressen und auf gemütlichen Sofas lümmeln. Sie hoffte doch schwer, dass der Orc es wenigstens zu schätzen wusste, dass sie die ganze Arbeit hier gemacht hatte...

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
kuubi

avatar

Anzahl der Beiträge : 491
Anmeldedatum : 08.11.11
Alter : 21
Ort : Baden-Württemberg

BeitragThema: Re: [MSG] +350: Underworld - In den Schatten   So 02 Sep 2012, 22:43

Amy machte sich nichts aus Les' Kommentar. Sie reagierte halt manchmal etwas hitzig auf solche Personen wie Sha'Blanaar - also Personen die ihr den Job erschweren, nur weil sie ihr Schicksal nicht hinnehmen konnten. Als dann plötzlich die Sirenen zu hören waren, war Amy nicht all zu gestresst. In jedem Run würde es irgendwann mal Probleme geben. Und in diesem Run, kamen die Probleme halt bei der Entführung. So ist das Leben.
Als Amy dann in Feuerposition war, schoss sie, mit ihrer Pistole, auf die Verfolger. Vielleicht hätte sie sich doch mal langsam ein Gewehr zulegen sollen. Wobei..eigentlich war das hier ja nicht Amy's normale Arbeitsumgebung. In ihrem Job, wäre ein Gewehr eher hinderlich als hilfreich. Nach ein paar Schüssen traf sie einen der Polizisten in die Schulter. Schreiend und blutend verschwand er ins Innere des Wagens. Schon mal einer weniger. Amy schoss weiter - hoffentlich würde Les seinen Zauber schnell fertig bekommen, denn es war unwahrscheinlich, dass sie nur mit einer Pistole die Verfolger vertreiben würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1374
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: [MSG] +350: Underworld - In den Schatten   So 02 Sep 2012, 22:52

Die Schockwelle brach aus Les' Händen, fegte über die Straße, direkt unter den Bug der beiden Verfolgerwagen, aber verfehlte ihre Wirkung vollkommen. Die Dinger schienen eine Stabilisierungsmechanik zu haben. Nicht gut. Sie rüttelten ein bisschen hin und her, blieben aber auf Kurs.
"Erbag! Bring uns in Richtung des Neckbone-Gebietes! Am besten in die Arkologie... Ich jage die beiden Wägen hoch! Sangy, gib mir Deckung. Das braucht jetzt ein bisschen...", eine halbe Minute, fügte er in Gedanken hinzu.
"Was ist das für eine Art von Professionalismus!", hörte er Sha'Blanaar aus dem Vorderteil des Wagens hören. Na, der würde schon sehen, wie professionell er war! Les griff in den Ley und malte ein Muster für "Flammenschlag" in die Luft. Die Blutmagier hatten diesen Zauber perfektioniert, und er würde damit jetzt seine Verfolger rösten.
Verdammt, diese Beschwörung war anstrengend! Zumal er sie länger nicht mehr vollzogen hatte. Schwierig, die Verbindung zum Ley zu halten und gleichzeitig das Feuer zu kanalisieren.
Doch dann brach es aus seinen Händen heraus. Um sie herum zogen sich schwarze Schwaden zusammen, und knapp hinter dem Wagen erhob sich eine mächtige Flammenwand.
"Erbag! Hau jetzt den Ampelhack raus! Ich will, dass hinter uns das totale Chaos herrscht. Pronto!"
Kaum hatte er den Satz zu Ende gebrüllt, erschütterten zwei mächtige Explosionen den Boden. Zum Schutz vor der Druckwelle und den Fahrzeugteilen, die hinter ihnen herschossen, hob er den Arm.
"Sha'Blanaar, können sie ihren Ortungschip deaktivieren? Sie haben bestimmt eine KI mit Zugriff..."
"Sollte gehen. Geben sie mir eine Sekunde."
Der Draenei nickte. Immer noch hing sein weißes Jackett in Fetzen auf seinem Brustkorb, aber die Wunde war verheilt. Medigel, ein wahres Wundermittel.


Zuletzt von Palenque am So 02 Sep 2012, 23:10 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
avatar

Anzahl der Beiträge : 2876
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 22

BeitragThema: Re: [MSG] +350: Underworld - In den Schatten   So 02 Sep 2012, 23:08

Der hatte gut reden. Aber wenigstens waren sie die Verfolger erstmal los. Aber gut, so würden sie erstmal nicht nur ziellos durch die Strassen jagen. Die Arkologie war auf seiner Karte bereits dick markiert und er hatte zwei Dutzend Wege mit Fluchtmöglichkeiten berechnet. Er haute den Autopilot ein und schaltete dann auf eine weitere Spähdrohne um, die er bereits in Position gebracht hatte. Das Ampelnetz war miteinander verbunden und so reichte es, eine Ampel zu riggen, um sämtliche Ampeln in diesem Abschnitt zu kontrollieren. Die ehrlicheren Bürger würden dann schon die Strassen blockieren.
Sein Avatar fand sich in einer Welt aus roten, gelben und grünen Lichtern wieder. Verwirrt wandte er sich um sich selbst. Keine Abwehrprogramme in sich, aber auch nirgens ein Anhaltspunkt, wo der Matrixkern zu finden war. Wahllos schoss er einige Feuerbälle in das Licht, weil ihm nichts anderes einfiel. Tatsächlich zeigte sich eine Wirkung. Das Licht verschwand für einen Moment und er konnte eine Halle dahinter erkennen. Schnell liess er seinen Avatar gerade aus rudern, während er einen Feuerstrahl ins Licht schoss. Es gelang ihm, durch das Loch in der Lichtwand zu schwimmen. Jäh wurde seine Gestalt von der Schwerkraft erfasst, als er aus der Öffnung fiel. Er sah, wie die Abwehrprogramme in Form von mit Ampeln bewaffneten Ampeln auf ihn zu stürzten und sandte schnell eine Druckwelle aus, um sie abzuwehren. Wer dachte sich eigentlich immer diese kranken Erscheinungsbilder der Dinger aus?
Einige Feuerbälle später waren sie erstmal erledigt und Fizzle ging auf die Kugel am Ende der Halle zu. Der Matrixkern. Mit diesem übernahm er die Kontrolle und liess sämtliche Amplen in diesem Stadtsektor verrückt spielen. Das würde ein Chaos werden.
"Erledigt."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3100
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: [MSG] +350: Underworld - In den Schatten   Mo 03 Sep 2012, 17:25

"Gute Arbeit, Nuts", warf Ailish ein. Die Gnomin hatte den gesamten Raum gesichert, da hatte sie ein Lob auch mal verdient. Ihr eigener Teil war bis jetzt leicht gewesen. Nun kam der schwierige Part dran. Die Nachtelfe klappte den Visor hinunter und griff sich in den Nacken, wo sie ein Kabel hervorzog.
"Ihr kennt das bestimmt. Ich werde mich nicht verteidigen können, solange ich den Hack mache. Alle physischen Angriffe abzuwehren liegt also bei euch." Die anderen Runner waren schließlich auch nicht grade Anfänger, die würden wissen, was sie tun. Mit einem gemurmelten "Dann wollen wir mal" suchte sich Ailish eine Buchse und stöpselte sich ein. Solche Zentralrechner hatten immer eine Schnittstelle für Wartungstechniker.

Sicherheitsprogramme sprangen Ailish entgegen, kaum dass ihr Avatar sich manifestiert hatte. Im Gegensatz zu vorher war hier keine Heimlichtuerei mehr nötig. Die Programme mit der Robotererscheinung wurden von Blitzen zersprengt, die Ailish ihnen entgegenwarf.
Der Zentralrechner präsentierte sich als massiver Block, über dessen Oberfläche Zahlen und Sätze huschten. Eine blaue Lichtblase formte sich zwischen Ailishs Händen. Die Blase dehnte sich aus und summte dabei leicht, bevor sie in einer Explosion verschwand. Das war ein Suchpuls. Die Informationen wären schnell gefunden, aber sämtliche Firewalls mussten eigentlich anspringen. Teile des Blocks lösten sich ab und sausten auf Ailish zu. Die Nachtelfe machte einen Schritt zur Seite und hinterließ dabei ein wildes Gewirr, das die Sicht vernebelte. Die Splitter des Rechners bohrten sich in die Interferenz. Man konnte nicht erkennen, was in der Wolke passierte, aber es klang nicht schön. Der blaue Puls kam zurück und wurde im Flug wieder zu der blauen Kugel als die er sein Leben begonnen hatte. Die Sicherheitsprogramme würden noch einen kurzen Moment mit der Ablenkung beschäftigt sein. Ailish wandte sich dem Koloss von Zentralrechner zu und verschwand in einem Blitz blauen Lichts.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1374
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: [MSG] +350: Underworld - In den Schatten   Mo 03 Sep 2012, 18:21

Gestalten hetzten den Gang herunter, ihre Schatten bizarr verzerrt im Licht der Manaleuchten. Sicherheitstruppen! Der Einbruch der Runner war nicht unbemerkt vonstatten gegangen, und wo die Sicherheit zuerst lax gewesen war, um den zweiten Schlag des Snipers zu antizipieren, fiel eine aufgebrochene Tür beim Hauptrechner natürlich schon auf. Nun kam ein Trupp von 5 Sicherheitsleuten durch. Sie stürmten durch die Tür.
"Sie da! Hören sie sofort auf, oder wir eröffnen das Feuer!" rief der Anführer des Trupps, ein bulliger Taure. Die anderen, zwei Orcs und ein Mensch, legten an.
Da Ailish allerdings keinerlei Anstalten machte, sich zu disconnecten, würde der erste Schuss nur eine Frage von Sekunden sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Basol
Waschmaschinenflüsterer


Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 25

BeitragThema: Re: [MSG] +350: Underworld - In den Schatten   Mo 03 Sep 2012, 18:59

Mugroth war schon in Bereitschaft, als der Feind angriff. Aufgrund seiner kugelsicheren Weste, war die Gefahr eines tödlichen Schusses erheblich verringert. Es gab dennoch ein Risiko, aber nicht, wenn er schneller war. Blitzschnell zog der Orc sein Sturmgewehr und eröffnete das Feuer. Ohne auf irgendwen zu zielen, ballerte Fist wild in die Sichereitsleute. Der Tauren fiel, mit mehreren Kugeln im Bauch und in anderen Regionen des Körpers, blutend zu Boden. Auch ein Nachtelf, der neben ihm stand, strauchelte und knickte schließlich ein, an den Beinen waren mehrere Kugeln in sein Fleisch gedrungen und auch im Bauch. Der Dritte, einer von Mugroths Artgenossen, hatte angefangen, zu feuern, Fist wurde von mehreren Kugeln in die Brust getroffen, ohne seine Weste wäre er wohl tödlich verletzt, doch nun kippte auch der feindliche Orc um, am Kopf eine üble Wunde und am Rest des Körpers hässliche Einschusspunkte. Mugroth achtete nicht auf Kemal, er war überzeugt davon, dass Dieser ebenfalls feuerte. Schließlich waren alle Wachen tot und Silk war nicht gestört worden. Er erledigte seine Arbeit gut.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1374
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: [MSG] +350: Underworld - In den Schatten   Mo 03 Sep 2012, 19:58

Irgendwo in Les' Hirnstamm klingelte das Telefon. Der Magier selbst war leider zu ausgelaugt, um ranzugehen: Der Flammenschlag hatte ihn Konzentration und Essenz gekostet. Nicht gut. Aber weitere Verfolger waren nicht zu sehen. Erst als das penetrante Piepen nach dreissig Sekunden nicht aufgehört hatte, aktivierte der Magier den Comlink.
"Was ist das für eine Scheisse, Sunstrider! Sag nicht, dass ihr für das Chaos bei Dreadsteel verantwortlich seid..."
Es war der Johnson. Na, schön dass der sich auch noch mal meldete. Les war sich schon richtig verlassen vorgekommen. Aber was sollte man tun! Er antwortete, so gut es seine Verfassung zuließ.
"Hallo, Johnson. Doch, sind wir. Wo sollen wir Sha'Blanaar abliefern? Der ist wieder munter. Anders hätten wir ihn nicht rausbekommen..."
"Es gibt immer einen eleganteren Weg... Aber gut. Die Ergebnisse zählen. Ist immerhin ein High Profile Auftrag. Bezahlung gibt es aber erst, wenn der Kerl UND die Formel in unserem Besitz ist."
"Wie abgesprochen. Unser zweites Team ist da dran."
"Bringt ihn zum Zentralkomplex von Neckbone. Ich hole ihn für euch am Haupteingang ab. Und dann verschwindet, und zwar so schnell wie möglich. Hier sind die Koordinaten."
Les erhielt eine kleine Karte samt eingetragenem Koordinatenpunkt. Er leitete diesen direkt an Erbag weiter, weil er keinen großen Nerv hatte, auch noch mit diesem rumzustreiten.
"Wir kommen.", er schloss die Konversation und wählte Mugroth an. "Ihr schlagt ganz schön Wellen. Solltet euch bald mal mit der Formel aus dem Staub machen. Wir holen euch im Süden von Dreadsteel ab."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
avatar

Anzahl der Beiträge : 2876
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 22

BeitragThema: Re: [MSG] +350: Underworld - In den Schatten   Mo 03 Sep 2012, 22:57

Es tauchten keine neuen Verfolger auf, zumindest konnte Fizzle keine entdecken und der hatte mit seinen Drohnen wohl den grössten Sichtradius. Die zusammenknallenden Autos bei mehreren Kreuzungen, die er zufrieden betrachtete, würden ihnen zusätzliche Deckung geben. Da schickte Sunstrider ihm auch schon genaue Koordinaten und er fügte sie auf seiner Karte ein. Mit Hilfe seiner Drohnen und verschiedenen Polizei- und öffentlichen Kanälen suchte er sich den schnellsten und sichersten Weg um das Chaos herum aus und sauste los.
"Ist der Rest schon fertig?", fragte er nach hinten, während er gerade eine länger Strecke geradeaus fuhr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4886
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: [MSG] +350: Underworld - In den Schatten   Di 04 Sep 2012, 00:01

Das war... wohl mal wieder nötig gewesen. Wäre ja auch zu schön gewesen, hätten sie diesen Run ohne all die hässlichen Seiten über die Bühne gebracht, all diese unangenehmen Nebendarsteller, die man im Grunde gar nicht sehen wollte und die doch irgendwie dazu gehörten: Blut, Gedärme, Luft voller Blei. Nuts hatte als die Schießerei begonnen hatte das getan, was sie - und ein Gnom ganz generell - am besten konnte: sich klein gemacht, Deckung gesucht und den unschönen Teil den Leuten überlassen, die man für diese Arbeit angeheuert hatte. Sicher, sie hatte eine Waffe dabei. Aber sie lief doch nicht mit dem Ding in der Hand herum! Um solche profanen Notwendigkeiten sollten sich ruhig Fist kümmern. Der machte seinen Job ja auch ganz wunderbar. Dennoch: es ärgerte Nuts, dass es überhaupt dazu hatte kommen müssen.
"Was zum Teufel habt ihr angestellt, dass die euch hierher gefolgt sind?", schimpfte sie los, kaum dass der Kugelhagel verklungen war. Denn ganz offensichtlich war es ja wohl die Schuld der drei Abendgarderobe-Träger, dass man sie entdeckt hatte. Sie selbst hatte ihren Job sauber ausgeführt. Und sie würde ihn sauber zu Ende bringen. "Gib Gas, Silk!", zischte sie unruhig in Richtung der Nachtelfe, hibbelig von einem kurzen Bein aufs andere hüpfend und sich dabei dennoch wohl bewusst, dass die Nachtelfe sie nicht hören konnte. Aber jetzt galt es, hier so rasch wie möglich raus zu kommen. Spätestens nachdem sie fünf Sicherheitsmänner umgebracht hatten musste man auf sie aufmerksam geworden sein. Nuts gab ihnen allen fünfundvierzig Sekunden, bis hier die Hölle los sein würde. Nun, wenn man sich nicht zu viel Zeit ließ war das mehr als genug um einen Fluchtplan zu improvisieren...

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3100
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: [MSG] +350: Underworld - In den Schatten   Di 04 Sep 2012, 02:37

Mit einem stählernen Kästchen in der Hand, auf dem ein Reagenzglas abgebildet war, trat Ailish den Rückzug aus dem Zentralrechner an. Irgendwas musste draußen passiert sein, denn hier schrillten sämtliche Alarmglocken los. Teile der Wände verschoben sich, um ihr den Weg zu versperren. Sicherheitsroboter formten sich aus den Wänden, die plötzlich garnicht mehr kalt und unbeweglich waren. Stählerne Klauen reckten sich gierig nach der fliehenden Nachtelfe. Ailish zerschmetterte eine Wand. Das würde eine Lücke in einer Datenbank hinterlassen. Egal, sie musste hier raus. Irgendetwas großes bahnte sich hier an. Und gegen die Leistung eines ganzen Arkologienetzwerks konnte sie mit ihrem Visor und ihren Implants einfach nicht ankommen.
"Komm schon, komm schon, komm schon." Irgendetwas versperrte ihren Weg nach draußen. Eine weitere Wand brach vor ihr zusammen und endlich war sie vor dem Klotzavatar des Zentralrechners. Ein Blick zurück stellte sich als Fehler heraus. Auf dem Klotz saß wie ein hässlicher schuppiger Papagei ein gewaltiger Schwarzdrache. Deathwing war vor Jahrhunderten besiegt worden, aber man hatte dieses Programm ihm nachempfunden. BlackFlame, schoss es Ailish durch den Kopf. Klar, Dreadsteel hatte genug Geld, um so eine Firma zu beauftragen ihre Sicherheit zu entwerfen. Der Drache breitete die Flügel aus und stieß herab. Blieb eigentlich nur eins zu tun.

Mit einem spitzen Schrei fiel die physische Ailish nach hinten, was das eingestöpselte Kabel aus seiner Halterung im Zentralrechner riss. Ihr Visor gab brutzelnde Geräusche von sich und ein Geruch von verschmorter Elektronik breitete sich aus. Die Nachtelfe riss sich das Gerät vom Kopf, warf es auf den Boden und entlud ein ganzes SMG-Magazin. Die Kugeln zerfetzten Schaltkreise und Elektronik. Über den kümmerlichen Rest schüttete Ailish eine Flüssigkeit aus einem Fläschchen, das sie hervorgeholt hatte. Die Platinen begannen zu zischen und zu blubbern.
"Fuck. Fuck. Fuck. Das war knapp." Ailish lud ihre SMG neu durch und starrte die anderen an: "Was? Musste den Visor überladen. Hab die Formel in den Implants. Oh." Letzteres galt den fünf Leichen, die den Boden vollsuppten. Wenigstens hatte keiner von denen auf sie schießen können.
"Raus hier."

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Basol
Waschmaschinenflüsterer


Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 25

BeitragThema: Re: [MSG] +350: Underworld - In den Schatten   Di 04 Sep 2012, 11:08

Naja, es wäre auch zu schön gewesen. Die Sache mit den Wachleuten war mies gewesen und nun hatte die Firma Wind davon bekommen. Die Gnomin ignorierte er mal, konnte ja nur ihre Schuld gewesen sein, dass sie nicht alle Kameras ausgestellt hatte. Aber Schuldzuweisungen konnten ihnen auch nicht den Arsch retten.
Silk war fertig mit ihrem Hack, das bedeutete, sie konnten dezent die Fliege machen. "Abmarsch!", sagte Mugroth unwirsch und ging voraus, schließlich waren für ihn die Kugeln weniger gefährlich als für den Rest der Band, dank seiner kugelsicheren Weste.
Jedenfalls, sie hatten, was sie wollten und jetzt hieß es abhauen. Sonst waren sie am Arsch. Vorsichtig spähte er auf den Gang, ob weitere Wachleute kamen, das Gewehr im Anschlag, bereit, bei der kleinsten Bewegung zu schießen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [MSG] +350: Underworld - In den Schatten   

Nach oben Nach unten
 
[MSG] +350: Underworld - In den Schatten
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 8 von 10Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» [MSG] +350: Underworld - In den Schatten
» Lange Schatten
» Warrior Cats: Blutige Schatten
» Andrews, V. C. - Foxworth Hall - Teil 4 - Schatten der Vergangenheit
» Schatten über dem Düsterwald

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Beendete MSG's :: Science Fiction :: Warcraft +350 II: Underworld-
Gehe zu: