Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen
 

 Takanors Schatten

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 10, 11, 12  Weiter
AutorNachricht
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
Sternenvogel

Anzahl der Beiträge : 3440
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

Takanors Schatten - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Takanors Schatten   Takanors Schatten - Seite 4 EmptyMo 23 Jan 2012, 20:32

Luna schauderte, als Pravum sich ihr näherte. Sie wollte vor ihm zurückweichen, doch sie war vor Angst wie gelähmt. Ob ihm bewusst war, das er gerade die Chance hatte, sie zu töten? Der Nahkampf war das, dem die meisten Zavetar im Kampf zum Opfer fielen, denn Meistens traf er sie unvorbereitet. Umso erleichterter war sie, als Pravum sich wieder abwandte. Doch er hatte Recht. Sie hatte bereits Erfahrung mit dem Jenseits gesammelt. Zuletzt als sie das kleine Mädchen wiederbelebte. Aber sie hatte noch mehr Erfahrungen mit dem Jenseits gemacht... Berichte von Leuten, die sie von der Grenze zurückgeholt hatte. Oder die Empfindungen jenen, denen sie das Leben genommen hatte. Und was Pravum sagte, stimmte. Bis zu einem gewissen Punkt. Die Seele mochte zwar die Welt verlassen, doch ein Band zum Körper blieb immer bestehen, die eine Seele zur Rastlosigkeit in dieser oder jener Welt verdammte. Doch wusste Pravum auch das?

"Ihr könnt behaupten, was Ihr wollt, Pravum, doch das hei´ßt noch lange nicht, das Ihr die Wahrheit sagt. Und wagt es nicht, Andere, Unschuldige, dazu zu verleiten, Eure abartige Art von Magie zu lernen."
Noirins Zorn klang langsam ab und wurde von ihrem logischen Denken abgelöst. Selbst wenn Lana und Talvon ihr helfen würden, Pravum zu töten, wäre die Chance, ohne Verluste aus dem Kampf hervorzugehen, eher gering. Sie selbst hatte kein Problem damit, für den König zu sterben, doch sie wollte nicht, das die Anderen dafür sterben mussten. Die einzige Chance, hier lebend herrauszukommen, war es, Luna dazuzubringen, Pravum zu töten, doch wie sollte sie das anfangen, solange er keine Aggression zeigte? Nach allem, was sie von Luna gehört hatte, verurteilte sie nur jene zum Tod, die von sich heraus angriffen, ohne einen wirklichen Grund dafür gehabt zu haben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def
Redeyes

Anzahl der Beiträge : 1674
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 34
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

Takanors Schatten - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Takanors Schatten   Takanors Schatten - Seite 4 EmptyMo 23 Jan 2012, 21:40

Lana konnte nicht verbergen, dass sie Angst hatte vor Pravum. Instinktiv duckte sie sich etwas und versuchte sich unabsichtlich hinter Luna zu verstecken. Doch in ihrem Kopf ging gerade etwas anderes ab, den Pravum sprach etwas, an was sie selber schon beschäftigt hatte. Denn im Prinzip hatte Pravum recht und genau das brachte Lana so durcheinander. Doch sie war noch nicht so weit dies zuzugeben, vor allem nicht vor der ganzen Gruppe.

Die Situation schien sich etwas zu beruhigen, doch Entwarnung war noch lange nicht angesagt. Dazu noch der moralische Konflikt zum Thema Totenbeschwörung. Wenn Pravum recht hatte dann währe Nekromantie wirklich nicht schlimm, doch wer sagte ihm das der Totenbeschwörer dies nicht einfach behauptete, um sein magisches Tun zu rechtfertigen oder zu verharmlosen. Er war geneigt Noirin zu glauben... auch deswegen weil Ori selbst so erzogen worden war. Seit er denken konnte, hatten Tausende von Priestern und gläubigen Menschen diese Ansicht vertreten und sie geprägt... zu stark als das die Aussage eines Einzelner Totenbeschwörers sie erschüttern könnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch
Anubis

Anubis

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28

Takanors Schatten - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Takanors Schatten   Takanors Schatten - Seite 4 EmptyDi 24 Jan 2012, 16:26

Pravum betrachtete Noirin und lächelte weiterhin finster. „Ich könnte Lana nicht nur Nekromantische Zauber beibringen oder dachtet ihr wirklich ich würde so lange Leben und mich nur auf die Nekromantie beschränken?“, meinte er und seufzte leise, „Ich weiß das ich nach den Jahrhunderten die Meinung von euch über die Nekromantie nicht ändern kann, dazu müsstet ihr in diesen Teil dieses Landes aufgewachsen sein. Es ist ein Jammer das man freiwillig Wissen vergisst und verbietet.“ Pravum wandte sich von Noirin an und sah zu Lana. „Würde ich jemanden verleiten das zu lernen was ich alles weiß? Ich weiß nicht, aber ich wäre bereit die junge Lana zu unterrichten.“ Dabei ging Pravum wieder etwas zu Lana. Natürlich wirkte er etwas unruhig, doch er wusste genau was Noirin vor hatte. Egal wie das ganze wohl ausgehen würde, Pravum war sich nicht mehr sicher ob er mit der Gruppe reisen konnte oder wie es um die Zukunft seiner Ländereien bestellt war. Er seufzte kaum hörbar, bevor sein Blick zu den Gefangenen glitt. Um die musste er sich auch noch kümmern, sie würden ihm nicht so einfach davon kommen lassen.

Talvon war sich unsicher war er nun tun sollte. Sein Blick glitt unruhig zwischen den einzelnen Personen hin und her. Die Situation schien sich zu entspannen, doch wirkten Pravum und Noirin immer noch bereit den jeweils anderen zu töten. Aber wem konnte man noch trauen, er wusste das er auf der Seite von Noirin stand, aber wie sah es mit den anderen aus. Er hoffte immer noch das Luna endlich den Nekromanten beseitigte, dann könnten sie vielleicht von hier verschwinden und ihre Aufgabe fortführen. Natürlich spielte Talvon auch mit dem Gedanken was für Chancen er persönlich gegen den Totenbeschwörer hatte, doch die standen schlecht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
Sternenvogel

Anzahl der Beiträge : 3440
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

Takanors Schatten - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Takanors Schatten   Takanors Schatten - Seite 4 EmptyDo 26 Jan 2012, 20:52

"Ihr versucht, eine junge Magierin zu etwas zu verführen, das gegen das Gesetz ist, Totenbeschwörer, ist Euch das klar? Oder ist es Euch egal, das ich allein schon für Eure Worte das Recht habe, Euch zu töten?"
Noirin sah Pravum eisern an, doch achtete sie auch weiterhin auf die Wachen. Bisher waren sie eher passiv, doch traute Noirin dem Nekromanten zu, das er ihnen befehlen würde, anzugreifen. Wieder frage sich die Agentin, wer von ihren Begleitern auf ihrer Seite stünde und wer auf der des Nekromanten - und wer sich versuchen würde heraus zu halten.
Luna würde sich, wenn der Nekromant angreifen würde, wahrscheinlich auf ihre Seite stellen. Doch sicher war Noirin sich nicht. Die Zarvetar war eine Macht, die den gesammten Ausgang entscheiden könnte - und wahrscheinlich auch würde. Doch sie wagte nicht, darauf zu vertrauen, das Luna sich ihnen anschloss.
Wie Lana sich entscheiden würde, wusste Noirin absolut nicht. Es hing davon ab, wie wichtig es ihr war, viel über Magie herrauszufinden. Und von ihrer Loyalität zu Luna. Würde Luna sich Pravum anschließen, würde die Naga es ihr höchstwahrscheinlich gleichtun, doch wenn die Zavetar sich für Noirins Seite entschied, würde ihre Schülerin wohl am Ehesten sich heraushalten. Dies war wohl auch das Verhalten, das sie an den Tag legen würde, wenn Luna sich ebenfalls von dem Streit distanzieren würde.
Ori vertraute sie hingegen voll und ganz. Auch wenn Ori nicht viel vom König hielt und ein kaufbarer Krieger war, so besaßen Söldner doch ein gewisses Maß an Ehre. Allein schon deshalb, weil niemand einen Söldner einstellen würde, der sich bei dem nächsthöheren Angebot aus dem Staub machte. Es hatte also nicht nur etwas mit Ehre, sondern auch mit Erhaltung des Rufes und damit auch der Aufträge zu tun. Ori würde ihr wohl in einen Kampf folgen.
Talvon traute sie dies ebenfalls zu. Seine Abneigung gegen den Totenbeschwörer war beinahe fühlbar - für Luna war sie es wahrscheinlich sogar - und er würde, wenn auch nicht mit Noirin, dann doch zumindest gegen den Totenbeschwörer kämpfen.
Doch selbst wenn Luna sich für keine Seite entschied waren die Chancen, zu Dritt hier herrauszukommen, mehr als gering. Die einzig sichere Chance, leben hier heraus zu kommen und gleichzeitig dafür zu sorgen, das der Totenbeschwörer seiner Majestät nichts antun konnte, war also, Luna auf ihre Seite zu kriegen. Oder zumindest dafür zu sorgen, das sie gegen den Nekromanten war.


Zuletzt von Sternenvogel am Fr 27 Jan 2012, 00:45 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anubis

Anubis

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28

Takanors Schatten - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Takanors Schatten   Takanors Schatten - Seite 4 EmptyDo 26 Jan 2012, 23:41

Pravum seufzte leise und sah gelangweilt zu Noirin. „Oh, wer sagt das ich ihr die Nekromantie beibringen würde? Am Anfang jedenfalls nicht, als erstes müsste ich ihr auch etwas über die anderen Arten der Magie bei bringen. Ihr denkt doch nicht wirklich das ich nur die Nekromantie beherrsche oder?“, fragte Pravum etwas verwundert, bevor er wieder zu Lana sah und leicht lächelte. „Was wollte ihr tun Noirin? Mich angreifen? Hier für immer in einer Zelle verrotten? Mit mir zusammen arbeiten und ein Bündnis mit dem König erneuern?“, fragte Pravum nun, immer noch gelangweilt, während sein Blick jedoch auf Luna und Lana lag. Zwar lag immer noch eine gewisse Anspannung in der Luft, aber langsam wurde es Pravum langweilig darauf zu warten das die Agentin den ersten Schritt zu tun. Er würde sie höchsten in eine Zelle werfen lassen, als das er sie angreifen würde, jedoch wenn sie angreifen würde, müsste er schnell reagieren und die Agentin als erstes ausschalten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
Sternenvogel

Anzahl der Beiträge : 3440
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

Takanors Schatten - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Takanors Schatten   Takanors Schatten - Seite 4 EmptyFr 27 Jan 2012, 00:43

Noirin lachte verächtlich auf.
"Es geht mir nicht darum, ob ihr ihr nicht auch etwas Anderes beibringen könntet. Aber früher oder später, das weiß ich, würdet Ihr ihr auch Nekromantie beibringen."
Sie warf einen kurzen Blick zu den Wachen, bevor sie sich wieder auf Pravum konzentrierte.
"Ich traue Euch nicht, Pravum. Und egal, was Ihr sagt, ich werde niemals zulassen, das Ihr in die Nähe seiner Majestät gelangt. Ihr habt gesagt, ihr könntet seine Majestät ganz einfach töten lassen. Das spricht nicht dafür, das Ihr wirklich sein Verbündeter seid. Aber ich habe vor, hier wieder fortzugehen. Aber bitte, versucht doch, mich in eine Zelle sperren zu lassen."
Sie bewegte sich auf dünnem Eis und das wusste sie. Sie hoffte darauf, dass Luna ihr helfen würde, sollte der Nekromant sich wirklich dazu durchringen, die Wachen gegen sie zu schicken. Wenn nicht... Nun, sterben war immernoch besser, als in einem Gefängnis zu verbleiben, während Pravum sich auf den Weg zum König machte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anubis

Anubis

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28

Takanors Schatten - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Takanors Schatten   Takanors Schatten - Seite 4 EmptySa 28 Jan 2012, 00:32

Pravum lächelte finster und sah zu Noirin. „Ihr müsst mir nicht trauen, doch wenn ich euren König tot sehen wollte, dann wäre er nie aus dem Knabenalter heraus gekommen“, meinte Pravum und näherte sich wieder Luna, wobei er sich etwas nach vor beugte und ihr ins Ohr flüsterte, „Wenn du mir Vertraust, nur etwas...dann folge meinen Plan. Ich werde Noirin angreifen, nichts gefährliches, konzentriere deine Fähigkeit dann auf mich, entziehe mir das Leben, aber versuch es zu verlangsamen.“ Pravum hatte so leise gesprochen das nur Luna es hören würde. Es war ihm eigentlich egal ob sie sich daran halten würde, doch wenn dann hoffte er das Luna in einen besseren Licht dastehen würde und anschließend könnte er seine nächsten Pläne in Angriff nehmen. Langsam entfernte sich Pravum wieder von Luna und sein Blick wanderte kurz zum Kommandanten und nickte diesen zu. Darauf entfernten sich die Wachen etwas von den Ausgängen und in diesen Moment der leichten Ablenkung sammelte Pravum seine Macht und fixierte als erste Noirin. Er musste zwei Zauber in kürzester Zeit vollbringen, doch wer sagte das er keine Herausforderungen mochte. Seine Todesrune begann grün auf zu leuchten und man konnte die Magie rund um Pravum nun sehr deutlich spüren, es war das erste mal das er seine Macht nicht unterdrückte. Er streckte seine Hand blitzschnell nach vorne und sagte dabei leise ein Wort in einer vergessenen Sprache, bevor ein grünlicher Strahl auf Noirin zu schoss. Dabei schienen Totenköpfe aus dieser grünen Energie den Strahl zu um kreißen. Diesen Strahl würde Noirin unmöglich ausweichen können, jedoch würde der Strahl keinen großen Schaden. Es würde sie nur schwächen so wie ihre Muskeln für den Moment schwächen und während dessen es Pravum für diese Zeit stärken würde. Weiteres war ein anderer Zauber versteckt in den Strahl der Noirin treffen würde. Dieser Zauber würde einen Fluch auf Noirin legen, einen den Pravum selbst entworfen hatte. Dazu schuf er ein kleines Siegel im Gehirn von Noirin und verlagerte einige Erinnerungen in dieses. Vor allem von Untoten und dem Tod seiner Enkelin, diese Erinnerungen würden Noirin ewig heimsuchen.

Talvon hatte sich auf die Wachen konzentriert, als plötzlich die Präsenz von Pravum so stark zu nahm und einen Zauber auf Noirin richtete. Talvon wusste das das ganze nur ein Trick gewesen war um die Aufmerksamkeit auf etwas anderes zu lenken. Nun war es für ihm zu spät ein zu greifen und wenn der Totenbeschwörer begonnen hatte Noirin an zu greifen, würde wohl nur Luna etwas tun können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
Sternenvogel

Anzahl der Beiträge : 3440
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

Takanors Schatten - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Takanors Schatten   Takanors Schatten - Seite 4 EmptySa 28 Jan 2012, 19:52

Nur einen kurzen Blick warf Noirin zu den Waffen, doch dieser Moment reichte schon, um Pravum die Gelegenheit zu einem erfolgreichen Angriff zu geben. Zu spät zog die Agentin ihre Waffen. Der Strahl traf sie und keuchend gaben ihre Beine unter ihr nach. Sie ließ ihre Waffen fallen und fing sich ab, bevor sie mit dem Gesicht auf dem Boden aufschlug, dann sah verstört zu Pravum auf. Warum tötete Luna ihn nicht? Angst machte sich in ihr breit.

Luna erschrak bei den Worten des Totenbeschwörers. Dann wurde sie zornig. Gerade hatte sie sich entschieden, ihn zu töten, da wurde sie durch die Bewegung der Wachen abgelenkt. Sie runzelte die Stirn. Als Noirin keuchte wandte sie ihre Aufmerksamkeit wieder den Beiden Streitenden zu. Sie verzog wütend das Gesicht, als die Agentin zusammen brach, dann konzentrierte sie ihren Zauber auf Pravum. Sie würde ihn töten, hier und jetzt. Und sie würde auf den Wunsch des Nekromanten nicht eingehen. Selbst wenn sie es gekonnt hätte.
Die Energie floss und Luna runzelte die Stirn. Die Energie, die sie erhielt, fühlte sich alt und verfault an. Und sie floss zäh und langsam. Pravum würde nicht sofort sterben. Doch... wann dann? Würde es schnell genug gehen, um großen Schaden zu verhindern?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def
Redeyes

Anzahl der Beiträge : 1674
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 34
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

Takanors Schatten - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Takanors Schatten   Takanors Schatten - Seite 4 EmptySa 28 Jan 2012, 22:25

Lana stiess einen spitzen Schrei als Pravum seinen magischen Angriff startete und mit voller Wucht Noirin traf. Die königstreue Agentin sank zusammen. Ohne darüber nachzudenken was Pravum noch geplant hatte oder gerade tat eilte sie zu Noirin herüber, um zu schauen, was ihr fehlte. Sie schien auf den ersten Blick geschwächt zu sein, lebte aber noch. Lana versuchte Noirin etwas zu stützen, wollte etwas sagen, doch das einzige was sie herausbrachte war ein. "alles in Ordnung?" sie hätte sich selbst ohrfeigen können, bei der dämlichen frage, natürlich war nichts in Ordnung.


Ori war im ersten Moment überrascht, nicht das es zum Angriff kam, damit hatte er leidlicherweise ja rechnen müssen, doch nachdem Pravum kurz mit den Wachen geredet hatte, hatte er nicht, damit gerechnet das der Totenbeschwörer die Initiative ergreifen und selber zuerst angreifen würde. Der Zauber hatte Noirin bereits erwischt und Ori wusste, dass er jetzt nichts mehr für sie tun konnte, das einzige was ihm jetzt noch blieb war, Pravum auszuschalten, damit er die anderen nicht auch noch mit einem Zauber belegen konnte.
Er hechtete nach vorne, zog sein Schwert und lies gleichzeitig die Krallen unter seinem Ärmel herausschnellen um Pravum anzugreifen. Doch die bläulich schimmernde Klinge traf nicht ihr Ziel, sondern krachte mit dem typischen Geräusch auf anderes Metall. Kurz darauf kam ein Angriff von der Seite, den Ori noch knapp mit den Klauen blocken konnte. Die beiden Wachen hatten ihren Posten verlassen um Pravum zu schützen. Ori stiess einige unverständliche Harpienflüche aus. Die Wachen musste er zuerst überwinden wenn er an Pravum heranwollte, Ori zweifelte nicht daran das ihm dies Gelingen würde, die Frage war eher, wie lange er dazu brauchen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch
Anubis

Anubis

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28

Takanors Schatten - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Takanors Schatten   Takanors Schatten - Seite 4 EmptySa 28 Jan 2012, 23:16

Pravum wandte sich nun zu Luna um und ging auf sie zu. Es wirkte von außen hin als würde ihm die Fähigkeit von Luna nichts ausmachen, doch er litt fürchterliche Schmerzen. Das was ihm solange am Leben hielt, verlangsamte nun auch den Effekt von Lunas Fähigkeit. „Nutze diese Fähigkeit weiße, meine Kleine. Aber bedenke du wirst nicht immer jeden sofort damit töten können“, meinte er mit schwacher Stimme und hatte ein finsteres Lächeln auf den Lippen, „Vielleicht gibt es dir auch zu denken das ich euch nicht alle töte obwohl ich die Gelegenheit habe. Er stand vor Luna und sah wie sie sich konzentrierte und wie sie spürte das mit seiner Lebensenergie etwas nicht stimmte. Leicht lehnte er sich nach vorne und hauchte ihr sanft die Stirn. „Ich hoffe du lebst noch lange, mein Kind“, meinte er leise, so das nur sie es verstehen konnte, während er mit dem Kuss ihr Erinnerungen an die alte Kultur der Zavetar einpflanzte und auch Erinnerungen an die Stadt. Er spürte wie ihm nicht mehr viel Zeit blieb und seinen Blick zu Lana richtete. Er hoffte sie hatte seinen Zauber nicht mit bekommen, welchen er auf Luna gelegt hatte. Jetzt bekam er mit das Lana bei Noirin war und nach dieser sah. Sie wirkte als wüsste sie tun sollte, dabei begann Pravum wieder einen Zauber zu wirken. Er legte seine verbleiben Kraft in diesen Zauber und richtete ihm gegen Lana. Selbst wenn Luna, Lana oder Talvon es spüren würden, sie würde nicht erkennen was er Lana antat. Doch er tat ihr nichts an, sondern übertrug sein Wissen auf Lana. In seinen Zustand reichte es nicht aus um ihr alles zu geben, doch er zumindest einiges über die Nekromantie konnte er ihr als Erinnerungen einpflanzen. Als er von Luna zurück wich und anschließend von zwei Wachen gestützt wurde, sah er wie Ori von zwei Wachen zurück gehalten wurden. Während er spürte wie im das Leben verließ, sprach er seine letzten Worte. „Nehmt Noirin und verlasst die Stadt...die Wachen werden euch nicht aufhalten, aber wenn mein Tod bekannt wird, werdet ihr die Stadt nicht so unbeschadet verlassen können...also beeilt euch!“

Talvon war geschockt, sein Blick lag auf Noirin welche am Boden lag. Es sah so aus als würde sie noch leben, doch sie war geschwächt. Lana war sofort an ihrer Seite gewesen, während Ori Pravum angreifen wollte und zurück gehalten wurde. Talvon vermutete das während dessen Luna Pravum mit ihrer Fähigkeit umbringen würde. Doch irgendetwas stimmte nicht, er starb viel zu langsam. Sollte er nicht sofort Tod sein? Dies machte ihm noch mehr angst als alles andere. Doch es verwirrte ihm auch, es schien als hätte er die Möglichkeit sie alle zu töten, doch Tat es nicht und nun ließ er sie auch noch ziehen? Irgendetwas stimmte nicht, aber war er wirklich in der Lage es an zu merken? In dieser Situation? Schnell schüttelte er den Kopf und eilte zu Lana und würde ihr helfen auf zu stehen. „Wir müssen von hier weg...wenn es stimmt was er sagt, müssen wir uns beeilen“, meinte er mehr zu sich selbst, als zu jemanden anderen. Er wirkte Nervös und etwas verloren an diesen Platz.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def
Redeyes

Anzahl der Beiträge : 1674
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 34
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

Takanors Schatten - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Takanors Schatten   Takanors Schatten - Seite 4 EmptyDi 31 Jan 2012, 00:47

Lana wurde von dem Zauber den Pravum auf sie wirkte völlig überrascht. Eben noch hatte sie sich noch um Noirin kümmern wollen und nun stand sie unter dem Bann des Totenbeschwörers. Für die Kurze Zeitdauer des Zaubers war es ihr nicht möglich ihren Blick von Pravum abzuwenden, sie starrte ihn regelrecht an... und Pravum starrte sie an, sie spürte die Verbindung, die soeben entstand, doch selbst wenn sie gewusst hätte, wie sie sich schützen könnte, hätte sie nicht die Zeit gehabt sich eine Abwehr aufzubauen. Und dann wurde ihr Verstand überschwemmt mit Wissen und teilweise auch Erinnerungen. Bilder von Dingen die sie nie selbst gesehen oder getan haben rasten durch ihren Verstand, Gefühle und Emotionen verschiedener Art schüttelten sie durch, als ob sie ein halbes Leben innert weniger Sekunden erleben würde, Zauberformeln drangen in ihren Geist und entwickelten sich sogleich weiter oder mündeten plötzlich in neue Formeln, die man nicht in einem Buch finden konnte, sondern selbst erdacht waren.... Doch das alles kam und wurde sogleich von Neuem verdrängt, viel zu schnell um es festhalten oder greifen zu können.
Lana wurde mulmig zumute, alles schien sich langsam an zu drehen, auch wenn das Zentrum dieser Rotation die Augen von Pravum blieben, der Zauber verhinderte, dass die beiden ihre Blicke voneinander lösen konnten. Lana spürte auch, wie neue kraft ihren Körper durchströmte, Magische Energie, freigesetzt durch das neue Wissen das ihr in den Kopf gepflanzt wurde. Sie erinnerte sich an die Worte einer ihrer Lehrer, der gemeint hatte das für einen Magier Wissen gleich Macht sei, doch sie hatte bisher nie geahnt, dass er das beinahe schon wörtlich gemeint hatte. Lanas mulmige Gefühl wurde stärker, Kopfschmerzen setzten ein, erst langsam und subtil, doch langsam immer stärker und penetranter werdend. Ihr Blick mussten inzwischen völlig verklärt sein, ausser Pravums Gesicht konnte sie nichts mehr erkennen, alles drehte sich und war verschwommen, die Schmerzen wurden Schlimmer, ihr ganzer Körper schien taub zu werden...
Und dann war es plötzlich vorbei, sie konnte ihren Blick von Pravum lösen, der Schmerz in ihrem Kopf lies nach, die Flut von Bildern, Gefühlen und Worten brach ab. Sie konnte ihren Körper nicht mehr fühlen, und als der restliche Schmerz verschwunden war, sank Lana einfach zu Boden. Ihr Körper zuckte noch ein paarmal, doch dann lag sie bewusstlos neben Noirin und die Agentin konnte beobachten, wie sich die Schuppen von Lana langsam dunkel färbten. Es war einfach zu viel für ihr Hirn gewesen und es hatte zum Selbstschutz einfach abgeschaltet, nur noch das nötigste arbeitete noch, damit Lana nicht aufhörte zu atmen oder einen Herzstillstand hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
Sternenvogel

Anzahl der Beiträge : 3440
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

Takanors Schatten - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Takanors Schatten   Takanors Schatten - Seite 4 EmptyDi 31 Jan 2012, 20:31

Die letzte Lebensenergie entströmte Pravums Körper und Luna wusste, er würde glücklich sein. Leute, die durch den Fluch der Zavetar starben, waren immer Glücklich, wenn sie ihr Leben aushauchten. Es war so gesehen kein schlimmer Tod. Und doch war Luna verwirrt. Hatte sie das Richtige getan? Pravum hatte Noirin ganz eindeutig bedroht und indirekt auch den König. Aber...
Sie wusste, das die neu erwachten Erinnerungen über die Zavetar und Mu'han von Pravum stammten. Und sie war ihm dankbar dafür. Er hatte ihr ein einzigartiges Geschenkt gemacht, doch genau das war es, was sie an der Richtigkeit ihrer Tag zweifeln ließ. Wie schlecht und gefährlich war Pravum wirklich?
Sie sah zu Pravums Leichnahm. Seine Lebensenergie war beträchtlich gewesen. Und Luna hatte nun auch eine Ahnung, warum sie so zäh geflossen war. Pravum war alt. Sehr alt. Viel älter, als ein Mensch es hätte sein dürfen und dadurch war seine Lebensenergie nicht normal. Aber es war ihr nun gleichgültig. Die Lebensenergie hatte sie gestärkt. So kräftig hatte sie sich seit Tagen nicht mehr gefühlt. Kurz sah sie sich um. Pravum hatte Recht, sie sollten von hier verschwinden.
"Kommt", sagte sie, plötzlich mit neuer Autorität. "Ori, Talvin, Ihr tragt Lana, ich kümmere mich um Noirin."
Mit diesen Worten ging sie zu der Agentin des Königs und half ihr auf die Beine.

Noirin schwankte leicht, während Luna sie stüzte. Die Zavetar hatte Pravum getötet, doch warum hatte es so lange gedauert? Sie wusste es nicht. Sie bat Luna, noch kurz zu warten, dann wandte sie sich an die Wachen.
"Ich möchte, das Ihr Pravums Leiche konserviert, bis ein weiterer Agent des Königs hier ist. Ihr habt nichts zu befürchten, was hier geschehen ist, wird keine Konsequenzen für Euch haben." Ihr Stimme klang schwach und das ärgerte sie. Nur unwillig folgte sie ihrem Willen. "Was die Gefangenen betrifft, auch darum wird sich der Agent kümmern. Aber er wird wohl nichts finden, was man Euch zur Last legen könnte..."
Dann nickte sie Luna zu und die Magierin half ihr, den Kerker zu verlassen. Vorsichtig führte sie Noirin zur Taverne und damit zu den Pferden zurück.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anubis

Anubis

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28

Takanors Schatten - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Takanors Schatten   Takanors Schatten - Seite 4 EmptyDi 31 Jan 2012, 21:55

Talvon nickte leicht und beeilte sich zu Lana, bevor er ihr unter die Schulter griff und hoch hob. Während dessen sah er wie Ori von den Wachen zurück wich und mit misstrauischen Blick, welchen er auf die Wachen richtete, zu Talvon und Lana zurück. Anschließend half er Lana aus dem Kerker in Richtung der Taverne tragen. Erst während er sie trug, bemerkte er das ihre Schuppen dunkler waren als zu vor. Jedoch wusste er nicht genau woran das lag und ob er Lana sobald sie wieder aufwachte fragen sollte? Eines wollte er jedoch Luna fragen und das war warum es solange gedauert hatte Pravum zu töten. Das ganze fühlte sich für ihm so falsch an, es war so als hätte er sie töten lassen. „Glaubt ihr...das Pravum tot ist?“, fragte er Ori mit leiser Stimme, so das ja niemand in ihrer nähe es hören konnte. Im Grunde hatte er angst, das Pravum Drohung war wurde und er glaubte auch das die Bevölkerung auf gebracht werden würde. Jedoch hoffte er das die Anderen und er schon weit weg wären, wenn bekannt werden würde das Pravum tot wäre. Talvon versuchte sich wieder zu beruhigen und atmete auch wieder langsam. Sie würden es schaffen und es würden alle überleben. Dann viel sein Blick auf Lana und fragte sich ob sie nicht auch einen Fluch des Totenbeschwörers abbekommen hatte.

Während dessen wurde Pravum von zwei Wachen in eine Kammer getragen und dort auf eine königliches Bett gelegt. Die Wachen wichen zurück und sahen etwas auf den Leichnam von Pravum. Sie zeigten keine Emotion, sondern schienen auf etwas zu warten. Als jedoch zwei Gestalten in schwarzen Roben ebenfalls den Raum betraten und an Pravum heran traten, verließen die Wachen den Raum. Diese neuen Gestalten betrachteten den Körper etwas, da sie jedoch keine Äußeren Verletzungen finden konnten, wichen sie einen Schritt zurück und gingen in die Knie. Sie würden so einige Stunden verharren und es würde den Anschein haben das sie beten würden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def
Redeyes

Anzahl der Beiträge : 1674
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 34
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

Takanors Schatten - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Takanors Schatten   Takanors Schatten - Seite 4 EmptyDi 31 Jan 2012, 22:31

Ori war überrascht und misstrauisch, als sich die Wachen sofort zurückzogen, anstatt weiter zu Kämpfen und ihren Meister zu rächen. Er steckte seine Waffe erst weg als Luna ihn und Talvon aufforderte Lana hinaus zu tragen, zurück zum Gasthof. Auf die Frage des Illusionisten zögerte er erst kurz. Sein erster Gedanke war das Pravum nun wirklich Tod war, einfach weil er dachte, dass niemand den Angriff eines Zavetars überleben konnte, doch nun war er sich nicht sicher. "Ganz ehrlich Talvon... ich weis es nicht... ich weis nicht was ich bei diesem Nekromanten noch glauben soll... ich kann diese Frage wirklich nicht beantworten.." Ori wusste nicht viel über die verschlungenen Wege der Magie und noch weniger über Nekromantie, doch er würde auch nicht darauf schwören, dass sie Pravum heute zum letzten Mal gesehen hatten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
Sternenvogel

Anzahl der Beiträge : 3440
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

Takanors Schatten - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Takanors Schatten   Takanors Schatten - Seite 4 EmptyDi 31 Jan 2012, 22:56

Als sie die Pferde schließlich erreichten, ging es Noirin bereits wieder so gut, das sie alleine laufen konnte. Dennoch musste Luna ihr beim Aufsteigen helfen. Danach stieg die Zavetar ebenfalls auf. Sie fand es merkwürdig, nicht mehr diejenige zu sein, der geholfen werden musste, sondern das dies nun Noirin war. Sie schmunzelte kurz, doch dann kehrten ihre Gedanken zu Pravum zurück. Sie war sich noch immer nicht wieder sicher, ob es richtig war, Pravum zu töten. Andererseits... Was hätte sie sonst für eine Chance gehabte?

Auch Noirin war nicht entgangen, das sich die Rollen in der Gruppe verteilt hatten. Sie ärgerte sich, das sie Pravums Zauber, der sie schwächte, nicht einfach brechen konnte, sondern warten musste, bis die Wirkung von selbst verflog. Sie wandte sich an Ori und Talvon.
"Sorft dafür, das Lana nicht von ihrem Pferd herunter fallen kann und dann nichts wie fort von hier."
Sie war ungeduldig und ihre Reittier spührte dies. Es scharrte unruhig mit den Hufen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anubis

Anubis

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28

Takanors Schatten - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Takanors Schatten   Takanors Schatten - Seite 4 EmptyDi 31 Jan 2012, 23:15

Talvon konnte nur leicht nicken als er die Antwort von Ori hörte. Natürlich kannte sich sein Gegenüber nicht in der Magie aus und von daher war sich dieser wohl unsicherer als Talvon. Beide würden wohl nur darauf hoffen können, das Luna Pravum wirklich getötet hatte.
Als sie bei den Pferden waren, hörte er wie Noirin sagt sie sollten Lana auf ihr Pferd binden, damit sie nicht runter falle. Das taten die Beiden auch, auch wenn sich Talvon wohl etwas ungeschickter anstellte als Ori. Anschließend ging Talvon zu seinen Pferd und stieg in den Sattel. „Ich frage mich mit was für einen Zauber Lana getroffen wurde?“, meinte er leise, als er neben Noirin war. Er sprach es an, da er sich Sorgen um die Naga machte und hoffte das sie sich schnell wieder erholen würde. Das einzige Erfreuliche an dem Ganzen war wohl das Luna wieder bei voller Stärke war, zumindest sah sie besser aus als in den letzten Tagen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def
Redeyes

Anzahl der Beiträge : 1674
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 34
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

Takanors Schatten - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Takanors Schatten   Takanors Schatten - Seite 4 EmptyDi 31 Jan 2012, 23:16

Ori nickte und schnappte sich das erstbeste Seil, das er finden konnte, um Lana auf dem Pferd festzubinden. Er hatte ein mulmiges Gefühl, den, wenn Lana bewusstlos auf dem Pferd war, konnten sie nicht einfach davonpreschen, wenn es heikel wurde. Er wandte sich an Talvon, während er versuchte den Nagakörper so gut es ging festzubinden. "Eine Frage, wie stark ist deine Illusionsmagie Talvon? Kannst du den Leuten nur vorgaukeln, dass etwas da ist, was es eigentlich nicht gibt, oder kannst du auch etwas vor den Blicken der Leute verbergen? Vielleicht werden wir das noch brauchen können."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
Sternenvogel

Anzahl der Beiträge : 3440
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

Takanors Schatten - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Takanors Schatten   Takanors Schatten - Seite 4 EmptyMi 01 Feb 2012, 20:06

Noirin wandte sich an Talvon und Ori, da sie die Frage des Harpienmannes mitbekommen hatte.
"Sollten Eure Fähigkeiten groß genug sein, Talvon, dann nutzt sie bitte nur im äußersten Notfall, wenn uns nichts Anderes mehr retten kann."
Dann bedeutete sie Luna, Lanas Pferd zu nehmen und schon machte sie sich auf den Weg, die Stadt zu verlassen. Die Stadtbewohner warfen ihnen verwunderte Blicke nach. Einerseits wohl, weil sie nur so kurz geblieben waren, Andere, weil sie die Hast bemerkten, die die Gruppe an den Tag legte, während wierum Manche die Abwesenheit Pravums bemerkten. Wie viele wohl alles bemerkten und die richtigen - oder annähernd richten - Schlüsse zogen? Noirin wollte so schnell wie möglich fort.

Kaum hatten sie die Stadt verlassen und ein Stück weit hinter sich gelassen, da begann sie wieder beruhigt durchzuatmen. Dann wandte sie sich an die Gruppe.
"Wir werden heute bis zur Furt reiten, auch wenn wir wohl erst kurz vor Mitternacht dort ankommen werden. Dort werden wir unser Lager aufschlagen und Morgen weiter reiten."
Sie sah erschöpft zur Stadt zurück, bevor sie in etwa die entgegengesetzte Richtung sah, dann trieb sie ihr Pferd weiter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anubis

Anubis

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28

Takanors Schatten - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Takanors Schatten   Takanors Schatten - Seite 4 EmptyFr 03 Feb 2012, 10:31

Talvon sah kurz zwischen Ori und Noirin hin und her, bevor er antwortete. „Ja, ich könnte die ganze Gruppe vor den Augen der Leute verstecken, aber es ist auch sehr anstrengend, besonders wenn ein Magier versucht die Illusion zu durch brechen“, meinte Talvon zu Ori und lächelte schwach. Bevor er sein Pferd hinter Noirin hinter lenkte und etwas in Gedanken versank. Er war sich ehrlich gesagt nicht sicher ob er die Gruppe lange vor den Augen verstecken könnte, bisher hatte er es immer nur auf sich anwenden müssen. Eine ganze Gruppe zu verstecken war schwer, weil er ja auf jede der Personen seinen Zauber wirken musste. Er schüttelte leicht den Kopf, für solche Gedanken hatte er keine Zeit. Im Notfall würde er es schon schaffen, schließlich nannte er sich selbst immer den größten Illusionisten der Welt.
Als Noirin sich zur Stadt um drehte und sagte das sie bis zur Furt reiten würden und dort ihr Lager aufschlagen würden, seufzte Talvon leise. „Wie geht es euch Noirin? Euch hat ein Zauber voll getroffen? Ich dachte schon ihr wärt Tod“, meinte Talvon dann, wobei er den letzten Teil des Satzes leiser aussprach. Es wunderte ihm etwas das die Gruppe es ohne Verluste raus geschafft hatte, er hätte Gedacht der Nekromant wäre stärker gewesen oder hatte er sich töten lassen? Aber warum sollte er das? Talvon war etwas verwirrt und fragte sich ob Noirin ähnliche Gedanken durch den Kopf gingen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



Takanors Schatten - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Takanors Schatten   Takanors Schatten - Seite 4 EmptySo 05 Feb 2012, 03:34

Die Reise bis zur Furt verlief äußerst ereignislos. So hatte die gesamte Gruppe etwas Zeit, um sich zu erholen und wieder zu Kräften zu kommen. Je näher sie jedoch der Rastmöglichkeit kamen, desto angespannter wurde die Luft und die gewohnten Geräusche der Waldbewohner verstummten. Etwa zehn Minuten, nachdem den Mitgliedern dies aufgefallen war, konnten sie zwischen den Bäumen eine Lichtung sehen, die wie fachmännisch verwüstet wirkte. Mehrere Stellen am Boden und einige der umringenden Bäume waren schwarz und verbrannt, während andere Schwerhiebe abbekommen hatten. Würde sich die Gruppe das genauer ansehen, würde sie einen zerstörten Lagerplatz vorfinden. Zertretener Proviant lag ebenso verstreut herum wie blutgetränkte Kleidungsstücke und Feuerholz. Eine Blutspur führte vom Lager weg tiefer in den Wald hinein.
Nach oben Nach unten
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
Sternenvogel

Anzahl der Beiträge : 3440
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

Takanors Schatten - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Takanors Schatten   Takanors Schatten - Seite 4 EmptySo 05 Feb 2012, 05:05

"Nein, mir geht es gut. Ich hab nur kaum Kraf im Körper... Aber es wird schon besser."
Noirin lächelte Talvon an, gerührt von seiner Sorge.

Die Zeit verging, während die Gruppe sich der Furt näherte. Sie waren nicht mehr weit entfernt, als sie schließlich die Lichtung erreichten, auf der das zerstörte Lager zu finden war. Sofort hielt Noirin ihr Pferd an und sah sich um. Innerlich fluchte sie. Sie fühlte sich noch nicht wieder ganz fit und war nicht scharf darauf, hier angegriffen zu werden. Dennoch stieg sie vom Pferd und sah sich um, bis sie die Blutspur fand. Sie wandte sich den Anderne zu.
"Ori, Ihr kommt mit mir. Ihr anderen wartet hier. Und seid Wachsam."
Mit diesen Worten begann sie langsam der Blutspur zu folgen.


Luna seufzte. Sie wünschte sich, sie hätte die Ruinen von Mu'han nie verlassen. Auch ihr gefiel der Ort hier nicht und erst Recht nicht die Möglichkeit schon wieder in Schwierigkeiten zu kommen - und töten zu müssen. Während Noirin der Blutspur folgte, sah Luna sich vorsichtig im Lager um, konnte jedoch nichts interessantes entdecken. Immerhin sprach das Blut dafür, das hier nicht der Schatten zugeschlagen hatte, was sie in gewisser Weise erleichterte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def
Redeyes

Anzahl der Beiträge : 1674
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 34
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

Takanors Schatten - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Takanors Schatten   Takanors Schatten - Seite 4 EmptySo 05 Feb 2012, 21:03

Ori nickte und stieg von seinem Pferd ab. Schon beim Anblick der Lichtung war ihm mulmig zumute und es wurde auch nicht gerade besser als er die Blutspuren aus der Nähe betrachtete. Er zog sein Schwert und folgte Noirin. Er fand es nicht gerade den weisesten Entschluss von Noirin das sie vorging, da sie immer noch geschwächt war, aber gleichzeitig war er auch etwas beeindruckt. "lasst mich besser vorgehen, der Zauber des Nekromanten habt ihr noch nicht ganz ausgestanden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch
Anubis

Anubis

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28

Takanors Schatten - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Takanors Schatten   Takanors Schatten - Seite 4 EmptyMo 06 Feb 2012, 10:33

Talvon sah Noirin und Ori hinterher, während sie dem hier geschehenen auf den Grund gingen. Irgendwie wirkte das Land ohne Pravum gleich etwas feindseliger, zumindest für ihn. Sie waren ohne Probleme bis zur Stadt gekommen, wenn man von dem Schatten ab sah, doch es schien das nicht jeder Reißende die Ehre hatte diese Ländereien unbeschadet zu überstehen.
Dann jedoch richtet er seinen Blick auf Luna und seufzte leise. Eine Frage brannte ihm schon die ganze Zeit auf der Zunge und er wollte sie endlich stellen. „Luna, ich würde euch gerne eine Frage stellen. Ich hoffe ich trete euch damit nicht zu nahe, aber ich würde gerne wissen warum es solange gedauert Pravum das Leben zu nehmen? Es wirkte fast als könnte er es verlangsamen? Aber wenn dem so wäre, dann hätte er uns doch erledigen können?“, begann Talvon und sah zu Luna. Er gab offen zu das ihm die letzten Ereignisse verwirrten und er mit irgendjemanden darüber reden wollte. „Verzeiht das ich soviel Frage, es ist einfach...wie soll ich sagen...verwirrend, erst greift er Noirin an und schwächt sie, dann lässt er sich ohne Gegenwehr töten. Im Nachhinein wirkt das ganze so ein gefädelt...“
Während er das sagte versuchte er sich auf seine Umgebung zu konzentrieren, er wollte nicht das seine Gedanken ihm zu sehr ablenkten, besonders in einer vermeintlich gefährlichen Situation. Sein Blick schweifte von Luna weg über das Lager, während er sich fragte was hier geschehen war und wie viele wohl hier den Angreifern zum Opfer gefallen war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



Takanors Schatten - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Takanors Schatten   Takanors Schatten - Seite 4 EmptyDi 07 Feb 2012, 04:53

Noirin und Ori mussten der Spur nicht lange folgen, um erste Anzeichen eines Kampfes zu entdecken. Direkt hinter dem Lager, nur durch einige Büsche verdeckt, lag eine blutüberströmte Leiche eines Mannes, der Rüstung nach ein Söldner, wobei nur sein Gesichtsausdruck anzeigte, dass er auf sehr schmerzhafte Weise ums Leben gekommen sein musste, da er keinerlei äußere Wunden davon getragen hatte. Etwa zehn Meter entfernt lehnte eine weitere Gestalt an einem Baum, gegen den sie, der zerstörten Rinde nach, geschleudert sein musste. Dieser Mann war beinahe noch ein Junge und wieß einige kleinere Schnittwunden an seinen Unterarmen auf, die bereits einigermaßen verkrustet waren. Die deutlich bedrohlicheren Verletzungen waren eine Platzwunde am Hinterkopf, mit dem er vermutlich gegen den Baum geprallt war, sowie drei tiefe Schnitte, die quer über seine Brust und seinen Bauch verliefen und die er so gut es ging zugedrückt hatte. Seine andere Hand lag in einer kleinen Blutlache, die eine fast unsichtbare Verbindung zu der anderen Leiche hatte. Auch wenn man sich ohne nähere Untersuchung nicht sicher sein konnte, so war doch offensichtlich, dass er ohne Hilfe die nächste Stunde nicht überleben würde. Neben Paco lagen noch ein Schwert in der Scheide sowie zwei verschlossene Schriftrollen, die er anscheinend beim Auftreffen auf den Baum fallen gelassen hatte.
Nach oben Nach unten
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
Sternenvogel

Anzahl der Beiträge : 3440
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

Takanors Schatten - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Takanors Schatten   Takanors Schatten - Seite 4 EmptyDi 07 Feb 2012, 19:59

Noirin fluchte auf elfisch, als sie den Toten bemerkte. Kurz überprüfte sie Atmung und Puls, dann schüttelte sie den Kopf, bevor sie sich dem Anderen zuwandte. Er lebte noch, wie die gleiche Überprüfung bestätigte, doch wenn Noirin zu lange zögerte wohl nicht mehr lange.
"Ori! Geht und sagt den Anderen Bescheid, das ich hier Hilfe brauche! Wir können den Jungen nicht tragen, er ist zu schwer verletzt, aber ich hab nicht die Fähigkeiten, ihn richtig zu versorgen."
Ohne weiter auf den Söldner zu achten - oder darauf, ob es ihrem "Patienten" Schmerzen bereitete - legte sie die Wunde an seinem Brustkorb frei, bevor sie die Haut mir Magie wieder zusammenfügte. Dies tat sie auch mit der Haut an seinem Hinterkopf. Sie wusste, das dies nicht verhindern würde, das er eventuell innerlich verblutete, doch das war alles, was sie ersteinmal für ihn tun konnte.


Luna seufzte.
"Ja, Ihr habt Recht. Es wirkte so, als wollte er sterben..."
Sie zögerte.
"Bevor... Er Noirin angegriffen hat, hat er mir erzählt, das er dies vorhatte... Und mich gebeten, den Prozess des Tötens zu verlangsamen..."
Sie schauderte bei der Erinnerung, bevor sie energisch fortfuhr.
"Aber selbst wenn ich in der Lage gewesen wäre, ihn langsamer zu töten, hätte ich es nicht versucht. Das es trotzdem so lange gedauert hat... Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, das lag daran, das er älter war, als er hätte sein dürfen..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




Takanors Schatten - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Takanors Schatten   Takanors Schatten - Seite 4 Empty

Nach oben Nach unten
 
Takanors Schatten
Nach oben 
Seite 4 von 12Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 10, 11, 12  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Warrior Cats - Blutige Schatten

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Beendete MSG's :: Spontane Geschichten-
Gehe zu: