Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 [MSG] On the Edge

Nach unten 
AutorNachricht
Ena
Sexy Mafia Ente
avatar

Anzahl der Beiträge : 2373
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23
Ort : Aux

BeitragThema: [MSG] On the Edge   Fr 13 Jul 2012, 11:12

On the Edge

"If angels rarely appear, it's because we all too often mistake the medium for the message."
-Eileen Elias Freeman

Prolog

Als Gott euch, die Menschen, erschuf, hatte er große Erwartungen in euch. Wie ein Vater sein Neugeborenes umsorgt, so hauchte er euch das Leben ein, gab euch einen wachen Geist, Platz und Macht über euren Spielplatz. Nur kurze Zeit vergnügtet ihr euch mit den Gaben des Herrn, bis sie euren kurzlebigen Gemütern langweilig wurden. Er hatte euch alles gegeben, ja, Vater hatte sogar uns, die wir immer über euch waren und älter waren als ihr, unter eure Herrschaft gestellt und unser Licht genommen, um eure Seelen zu füllen, doch ihr wart nicht zufrieden und wandtet euch dem zu, was euch versagt blieb. Durch die List der Schlange schmecktet ihr die Früchte des verbotenen Baumes und wurdet verdorben mit Wissen. In seinem Zorn vertrieb euch Gott aus dem Garten und befahl mir, die Tore Edens für immer zu verschließen.

Und doch war es nur eine Bestrafung für euch gewesen, wie ein Vater, der seinen Kind kurzzeitig verbietet Süßes zu naschen. Wir wurden geschaffen, um zu gehorchen, und wenn wir uns dem Befehl Gottes verweigerten, so sandte er uns in grauenvollste Tiefen, Gefängnisse, deren Siegel ich selbst anbringen musste. Aber euch wurde verziehen, und so begleitete Vater euch auf eure selbstmörderischen Reisen, achtete darauf, dass ihr, die ihr schwach und unbedeutend seid, euch nicht selbst auslöschtet. Er war sogar bereit, das Leben auf eurem Spielplatz auszulöschen und rettete seine Lieblinge, indem er mich sandte, den alten Mann zu warnen, damit dieser eine Arche baue.

Immer wieder habt ihr den Bund zu Gott gebrochen, doch ihr wurdet nicht bestraft. Er schenkte euch ewiges Leben und ließ euch nach eurem schändlichen Leben voller Vergebung in unsere Heimat. Bis heute dringt ihr in unsere Territorien ein, maßt euch an, heller zu scheinen als wir, die wir immer wieder damit beauftragt wurden, euch zu retten.
Aber es war sinnlos. Ihr bautet immer schrecklichere Waffen, um zu töten, zu vernichten. Die Krankheit, die Saat der Erkenntnis, war vom ersten Bissen des Baumes in eure Seelen gelangt und wuchs, unbemerkt von Gott, in euren Geistern heran. Wiedereinmal verzichtete Gott darauf, euch zu bestrafen. Ich wurde beauftragt, das Gleichgewicht zu wahren, und seitdem wache ich über euch, gefangen in eine Aufgabe, die unmöglich erscheint, selbst für mich.

Ich errichtete Berge, zerschmetterte Landstriche auf Vaters Geheiß und verteilte den Lebensfunken, indem ich Licht aus meiner eigenen Seele riss, als Gott sich letztendlich immer weiter zurückzog, um mit den Kindern zu spielen, die ihr Leben auf dem Spielplatz beendet hatten und nun rein waren. Ich saß in den Sternen und betrachtete, wie eure Gefährte die Natur zermahlten, wie ihr die Luft mit dunklem Rauch anfülltet und euch bekriegtet. Nur wenige von euch widersetzten sich der Saat, eine Handvoll vielleicht.
Gott beauftragte mich abermals, euch zu finden. Das letzte Aufbäumen seiner väterlichen Liebe verlieh mir und meinen Geschwistern die Fähigkeit, euren Spielplatz besuchen, statt von außen Einfluss auf euch zu nehmen. Als sich die Saat zum ersten Mal erhob und ich mich ihr entgegenstellte, brach eines meiner sorgfältig angebrachten Siegel. Durch euren blinden Zerstörungswillen habt ihr die Käfige derer geöffnet, die sich von Gott abwandten, und euch dabei in euer Verderben gestürzt.

Abermals verzichtete Gott darauf, euch zu bestrafen. Man schickte mich auf die Erde, euch zu finden, die ihr angeblich keine verderbte Saat in eurer Seele habt. Mein Auftrag lautet, euch auszubilden. Doch machen wir uns nichts vor.

Der Spielplatz ist schon lange zu einem Schlachtfeld geworden. Es hat keinen Sinn, euch zum Guten erziehen zu wollen. Aber ich werde es natürlich tun, denn mir steht es nicht zu, Vaters Befehle zu hinterfragen.

Lore

Wir befinden uns auf der Erde des 21. Jahrhunderts. Die Dekadenz der Reichen ist allgegenwärtig, Atheismus ist ebensoweit verbreitet wie Krieg, Hunger und Seuchen. Die Großstädte sind angefüllt von Kriminellen. In den letzten Jahren hat die Rate an Naturkatastrophen, Atomunfällen und Militäreinsätzen drastisch zugenommen, doch die Öffentlichkeit, allen voran die Regierungen, versuchen diese Dinge zu vertuschen, und so bemerkt die normale Bevölkerung nur wenig davon. Dennoch hat sich, nachdem sich eine neue terroristische Zelle namen URIEL gebildet hat, welche die Metropolen der Welt in Schrecken versetzt, ein Klima der Angst ausgebreitet. Amerika geht davon aus, dass URIEL sich aus dem Islam abgespalten hat, doch sicher ist sich niemand, denn weder ihr Standort noch ihre Waffen sind genau zu identifizieren gewesen. Betroffenen wurden offenbar besondere Gifte verabreicht, welche die Opfer zu tobenden Berserkeranfällen zwangen und sowohl Augen als auch Zunge schwarz färbten. Man vermutet demnach eine neue Generation der chemischen Kriegsführung.

Was tatsächlich dahinter steckt erfassen die schlausten Köpfe der Welt natürlich nicht einmal ansatzweise. Deshalb habe ich auch nicht vor, an dieser Stelle besonders viele Informationen herauszugeben. Der Clou an dieser MSG wird es sein, dass wir nur sehr wenig absprechen werden. Alles, was ihr vorher erfahrt, darf den Horizont eures Charakters nicht überschreiten - ihr werden WÄHREND des Schreibens immer wieder neue Erkenntnisse gewinnen, die den Plot in ein neues Licht rücken werden. Was genau der Plot ist, mag aus dem Prolog herauskommen, doch ich wiederhole es noch einmal allgemein:

Uriel, der 4. Erzengel Gottes, wurde auf die Erde geschickt, um die sog. Saat, d.h. die Überbleibsel des Baums der Erkenntnis zu vernichten. In einem erbitterten Kampf dagegen brach eines der Siegel, welches die aus dem Paradies verbannten Wesen freigesetzt hat, die seitdem versuchen, die Erde zu zerstören, damit die Grenze zwischen Himmel und Hölle nicht mehr existiert. Uriel wurde also wiedereinmal auf "den Spielplatz" geschickt, um sich um dieses kleine Problem zu kümmern. Da dies jedoch alleine nicht möglich ist, ist er dazu angehalten, einige Leute zu rekrutieren - ob diese das wollen oder nicht.

Dass diese Menschen keine Saat in sich tragen, macht sie aber nicht gleich zu Engeln, ebenso wie Engel zu sein Uriel nicht zu einem gutmütigen und sanften Wesen macht. Ihr könnt, dürft, ja, sollt sogar, Charaktere mit Ecken und Kanten erstellen. Egal ob ihr in die Grausamkeit geht oder gottesfürchtige Speichellecker spielt, vielleicht auch nur Familienmenschen, die ihres vertrauten Umfeldes gewaltsam entrissen wurden, das liegt bei euch. Diese MSG wird keinen perfekten Charakter enthalten und es wird auch nicht Sonnenschein und Regenbögen geben. Wenn ihr interessiert seid, stellt euch auf ein gewisses Maß an Zynismus, Verachtung und Charaktersadismus ein - außerdem einen ganzen Haufen Anspielungen.

Eine weitere Neuerung ist es, dass ich nicht direkt als Schreiber zu euch gehören werde. Ich werde bei dieser MSG Uriels Rolle übernehmen und diesen natürlich auch zu einem Charakter machen, der euch von Anfang bis Ende begleitet - aber ich bin kein Auserwählter und kein Anführer, wie zum Beispiel bei Goddess Quest, sondern lediglich ein Bote, der euch die Richtung weist und darauf achtet, dass alles dem Plot folgt. So kann es beispielsweise auch sein, dass der vielbeschäftigte Erzengel bei dem ein oder anderen Kampf nicht zugegen sein wird und ich euch einfach nur Vorlagen gebe.
Diese MSG wird viel davon leben, dass ihr von mir etwas bekommt und darauf angemessen reagiert. Das bedeutet natürlich nicht, dass ich mich oder meinen Char desintegriere, sondern einfach, dass ihr euch auch die Freiheit herausnehmen dürft, euch anders zu entscheiden. Ich werde euch nur etwas lenken, aber keinesfalls mit euch durch verschiedene Stationen preschen, bis zum Ende der MSG. Je nachdem, wie die Charaktere zusammenfinden und sich die individuellen Situationen entwickeln, bin ich durchaus gewillt, Nebenplots zuzulassen - diese sollten allerdings funktionieren.

Fazit

  • Eine düstere Fantasy-MSG in der Neuzeit
  • Ein Engel kommt auf die Erde und zwingt euch, die Schreiber, sich ihm anzuschließen
  • mit zunehmendem Plot werden Hintergründe, Absichten und größere Ordnungen ersichtlich
  • es wird Kämpfe geben, doch das erfordert nicht, dass eure Charaktere von Anfang an damit vertraut sein müssen
  • keine Altersgrenzen für eure Charaktere sowie auch sonst nur wenige Einschränkungen
  • Es ist egal, aus welchem Land euer Charakter kommt bzw. wo dieser startet
  • Vorerst sind weder URIEL-Mitglieder noch weitere Engel spielbar, es wird jedoch im Verlauf der Geschichte möglich sein, als solche einzusteigen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
Fellknäuel
Der mit dem Pinsel tanzt
avatar

Anzahl der Beiträge : 2874
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: [MSG] On the Edge   Fr 13 Jul 2012, 12:57

Klingt irgendwie wie ein biblisches Battle of Parathorne...

Sorry, aber dieser ganze Bibelkram mit Engeln und so spricht mich überhaupt nicht an. Daher muß ich dir leider eine Absage erteilen. : (
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1384
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: [MSG] On the Edge   Fr 13 Jul 2012, 14:53

Mich als ehemaligen Theologiestudenten turnt das an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def
avatar

Anzahl der Beiträge : 1643
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 33
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

BeitragThema: Re: [MSG] On the Edge   So 22 Jul 2012, 20:57

blöde frage, aber wenn es Engel gibt, wie sieht es dann bei der gegenseite aus?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [MSG] On the Edge   Mo 23 Jul 2012, 21:31

Weder Engel noch Neuzeit sagen mir, also von mir eine Absage.
Nach oben Nach unten
Ena
Sexy Mafia Ente
avatar

Anzahl der Beiträge : 2373
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23
Ort : Aux

BeitragThema: Re: [MSG] On the Edge   Di 24 Jul 2012, 07:58

Kein Problem, ich freue mich über jede Meinung zu dieser Idee...

Dämonen - was du vermutlich mit Gegenseite meinst gibt es durchaus. Allerdings ist das eher das, was Uriel versehentlich freigelassen hat. Demnach eher böse und weniger spielbar. Man könnte sich über Besessenheit im Sinne eines Subplots unterhalten, aber ansonsten sind das wirklich Gegner.

Über ein paar mehr Stimmen würde ich mich freuen. Bisher sind wir nut 3..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
kuubi

avatar

Anzahl der Beiträge : 493
Anmeldedatum : 08.11.11
Alter : 22
Ort : Baden-Württemberg

BeitragThema: Re: [MSG] On the Edge   Di 24 Jul 2012, 16:44

Mich spricht die Idee auch nicht wirklich an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def
avatar

Anzahl der Beiträge : 1643
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 33
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

BeitragThema: Re: [MSG] On the Edge   Di 24 Jul 2012, 19:39

@Ena schrieb:
Dämonen - was du vermutlich mit Gegenseite meinst gibt es durchaus. Allerdings ist das eher das, was Uriel versehentlich freigelassen hat. Demnach eher böse und weniger spielbar. Man könnte sich über Besessenheit im Sinne eines Subplots unterhalten, aber ansonsten sind das wirklich Gegner.

öhm nun ja, mit der Gegenseite meinte ich eigentlich ob es nen Teufel gibt (und net "nur" Dämonen) und halt alles was da so zugehört, also die hölle, dunkle päkte, den anti-christen usw.
und nein ich möchte keinen dämonen spielen, ich will nur wissen inwifern die "böse" seite existiert um zu verhindern das ich ne idee ausarbeite die gar net gehen kann
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3354
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: [MSG] On the Edge   Di 24 Jul 2012, 23:09

Nicht dabei, da ich generell keine Lust auf neue MSGs habe. Ganz davon ab, das Jetzt-Zeit-MSGs sowieso nichts für mich sind.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [MSG] On the Edge   Mo 20 Aug 2012, 17:18

Da ich mich kurz reinfinden muss...inwieweit ist das hier noch aktuell? Mich würde es nämlich interessieren.
Nach oben Nach unten
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5094
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: [MSG] On the Edge   Mo 20 Aug 2012, 17:55

Einen Monat alt und auf dürftige Resonanz gestoßen... ich fürchte, das ist ein Thema, das wohl so ziemlich gegessen ist. Warum räumt hier eigentlich keiner dieser faulen Admins mal auf? Oder hast du vor, das hier noch irgendwie durchzuprügeln, Ena?

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [MSG] On the Edge   

Nach oben Nach unten
 
[MSG] On the Edge
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» [MSG] On the Edge

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Vorschläge :: Vorschläge: Contemporary :: Abgelehnte / aufgegebene Ideen-
Gehe zu: