Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Südwärts [MSG-Thread]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht
Basol
Waschmaschinenflüsterer


Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 25

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Do 15 Nov 2012, 15:14

"J-Ja...", erwiederte Theodor doch ein wenig zögerlich. Es behagte ihm gar nicht, das so zu sagen, immerhin waren Araan und der Beschützer doch nicht Dieselben, obwohl es zweifellos Gemeinsamkeiten zwischen ihnen gab. Was, wenn ihm seine Antwort von göttlicher Seite also als eine Sünde ausgelegt wurde? Theo würde vermutlich um Vergebung bitten müssen. Und hoffentliczh wäre Martyn nicht sauer auf ihn.
Das Bild, dass sich ihm bot, konnte sich jedenfalls sehen lassen. Die Statue war durch und durch muskulös und hatte daher einen ziemlich gegensätzlichen Körperbau wie Theodor, aber was ihn wirklich erstaunte, war, dass hier sogar die Priester muskulös waren. Naja, war halt der Kriegsgott.
Als Anton Weihrauch opferte, musste der Maler schon schlucken. Er hatte ja nur schauen wollen und nicht gleich opfern. Unschlüssig stand der kleine Mann da, während sein großer Saufkumpel das Opfer brachte. Wenn Martyn das wüsste... Theo wollte es sich nicht vorstellen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4879
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Do 15 Nov 2012, 16:26

"Es ist mir gleich, an wen Anton glauben will und ob er glaubt oder nicht", erwiderte Martyn, ruhiger als noch zuvor im Inneren des Tempels, "Ich bin kein Priester und auch kein Kind vergangener Zeiten. Ich glaube an den Beschützer, aber ich richte mein Leben mehr nach meinem als nach seinem Willen aus. Was mich stört ist die Unehrlichkeit. Dass er sich den Zugang mit einer Lüge erschleichen will. Ich meine... hat dieser Schmied denn keine Ehre, dass er diesen Priestern soetwas vorgaukelt?" Schwungvoll zog er sich in den Sattel des geliehenen Pferds. "Immerhin sind das heilige Männer. Sie hätten mit Sicherheit kein Verständnis dafür, wenn sie heraus fänden, dass er sie diesbezüglich belogen hat. Ein bisschen mehr Respekt der fremden Kultur gegenüber würde Anton gut zu Gesicht stehen. Und meinem Schwager auch..." Das Pferd schnaubte unzufrieden als er energischer als beabsichtigt nach den Zügeln griff. "Kommt, reiten wir ein Stück. Während die beiden sich zu den Götzenaltaren schleichen will ich mir den Tempel von außen ansehen."

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1374
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Sa 17 Nov 2012, 16:11

Die Hand vorgestreckt in die Hitze, die vom Altar ausging, ließ Anton den Weihrauch in die Schale fallen. Zischend ging er in der Hitze auf, und der Schmied bemerkte erst, als er vom Altar heruntergestiegen war, dass noch Krümel von Weihrauch in seiner verschwitzten Handfläche klebten. Entschuldigend lächelte er den Priester an, der seinen Gesang auf Pagon beendet hatte, und rieb die Hände aneinander sauber.
"Habt Dank."
"Hinterlasst eine Spende am Ausgang, Nordländer. Jeder Betrag hilft."
Anton hatte sich schon zum Gehen gewandt, als der Priester ihn noch einmal an der Schulter fasste. Er drehte sich um.
"Wenn ihr in ein paar Jahren wiederkommt, haben wir bestimmt auch einen Schrein für den Gott eurer Lande. Aber aktuell wird es Araan tun müssen."
Der Mann lachte, und auch Anton konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen. Augenscheinlich hatte der Priester nicht so stocksteife Vorstellungen vom Glauben wie Martyn. Nun, gut. Er musste noch Theo aufsammeln. Gemächlichen Schrittes trat er zu dem Maler.
"Eh, Theo! Wir gehen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Basol
Waschmaschinenflüsterer


Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 25

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   So 18 Nov 2012, 11:11

Theodor folgte seinem großen Freund, erleichtert, dass er doch nicht opfern musste. Der Anblick war trotz der fremden Religion, der er nicht angehörte, doch ausgesprochen interessant gewesen und sicher würde das interessantes Material für ein Gemälde abgeben. Nun musste nur noch Martyn seine Ruhe bewahrt haben, dann wäre der Steinburg vollends zufrieden.
"Na, war doch ganz interessant.", sagte Theo, seine gute Laune behaltend. Sie waren im Urlaub hier und er tat alles aus rein bildungstechnischen Gründen. Es gab also keinen Anlass, sich zu schämen. Man musste sich auch mal einer fremden Kultur öffnen, wenn man seinen Horizont erweitern wollte. Schließlich war er oder besser gesagt, sie alle, hier, um über die Südländer etwas zu lernen. Theodors Wissensdurst jedenfalls war immer noch nicht gestillt. Von ihm aus konnten sie ruhig zur nächsten Sehenswürdigkeit gehen. Er wollte so lange neue Eindrücke aufnehmen, bis sein Kopf kurz vor dem Platzen stand!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
avatar

Anzahl der Beiträge : 2876
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 21

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   So 18 Nov 2012, 21:40

Während Martyn sich noch über Antons Entscheidung ausliess, beschäftigte Tori sich damit, auf ihr Pferd zu klettern. Das war mühsamer als gedacht, vor allem, wenn man keinerlei Hilfe hatte. Sie schaffte es dennoch ihrer Meinung nach eingermassen elegant, im Sattel zu landen. Gerade noch bekam sie die letzten Worte ihres Vormundes mit. Den Ritt setzten sie dann auch in die Tat um. Sie ritten ein Stück, bis sie einen Pflasterweg erreichten, der rund um den Tempel herumführte. Beeindruckt betrachtete Tori die Meisterwerke in den steinernen Mauern. Der ganze Tempel sah so aus, als wäre er aus einem einzigen Stein geschlagen worden und dann mit dieser gewaltigen Bilderreihe versehen worden, die, wie Tori erstaunt bemerkte, nicht nur nach oben fortgeführt wurde, sondern sich auch über den Boden erstreckte. Irgendwie ergaben die verschiedenen Bilder immer einen Sinn. Auf Kopfhöhe erzählten sie die Geschichte einer Haar ein Fluss war. Man sah, wie sie als Erwachsene aus einer Muschel geboren wurde, wie sie eine Gruppe Menschen vor dem Ertrinken rettete und vieles mehr. Einige explizite Darstellungen liessen das Mädchen rot anlaufen und schnell wegsehen. Als wieder einmal eine solche Stelle kam, wandte sie sich schnell Saadia zu.
"Ist die Frau mit den Wasserhaaren eine Göttin oder etwas anderes?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4879
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Mo 19 Nov 2012, 19:00

Fast bereute Martyn es ein wenig, nicht auf Theodor und Anton gewartet zu haben, als sie um den Tempel ritten. Dieser Anblick war zu beeindruckend, um ihn ihnen vorzuenthalten. Das hatten sie nicht verdient, selbst mit ihren schäbigen Lügen und Heucheleien nicht. Sie würden nicht darum herum kommen, den Komplex noch einmal zu umrunden. Glücklicherweise war das eine keinenfalls unschöne Aussicht. Bei all den Reliefen und Mosaiken war Martyn zuversichtlich, bei einer zweiten Betrachtung noch ebenso viel Neues und Schönes zu entdecken wie beim ersten mal. Und so trieb er sein Pferd ein wenig an, setzte sich ein Stück von den beiden Frauen ab. Sie sollten sich jetzt nicht zu viel Zeit lassen. Am Ende würden Anton und Theodor sich nur noch wundern, wo sie abgeblieben waren...

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1374
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Mo 19 Nov 2012, 23:51

Der Schwall frischer, wenn auch heißer Mittagsluft, der ihnen entgegenkam, als sie aus dem Pantheon traten, war aufgrund der noch eben vorherrschenden Hitze im Araan-Schrein beinahe ein kühles Lüftchen und damit hochangenehm. Anton klopfte auf den Knauf seines Rapiers und blickte umher. Erster Eindruck: Ihre Pferde waren noch da. Zweiter Eindruck: Auf einer Seite kam Martyn angeritten. Er beschloss, an Martyn heranzutreten, um ihm seinen Eindruck von Araans Schrein brühwarm (sic!) zu vermitteln. Ihn und den Adeligen trennten knapp vierzig Meter, aber sie kamen sich auf halber Strecke entgegen.
"Jo, Martyn. Das war schon ziemlich interessant, und allzu engstirnig sind sie hier mit der Religion auch nicht..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4879
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Di 20 Nov 2012, 17:09

Martyn saß noch im Sattel als er mit Anton zusammen traf und obendrein schlicht ein gutes Stück größer gewachsen als dieser. Ihm wäre ohnehin nichts anderes übrig geblieben als auf diesen herab zu blicken, doch bei dem Bericht, den dieser von sich gab, war das Martyn nur zu recht. Wollte der Schmied provozieren oder mangelte es ihm nur an Takt? Bei den Emporkömmlingen aus dem Bürgertum wusste man das nie so recht. Unabhängig davon ärgerte Martyn sich jedoch über ihn, wenngleich er es sich nicht ansehen ließ. "Dann war diese Farce wenigstens nicht umsonst", gab er ruhig, aber kühl zur Antwort, "Aber ein Tollard lügt nicht. Ob vor Göttern oder Menschen: Ehrlichkeit wird in meinem Haus hoch gehalten. Und ich habe nicht vor, die Familie zu enttäuschen..."
Ohne auf Anton zu warten ließ er sein Pferd weiter traben, an diesem vorbei und auf Theodor zu, der ein Stück hinter dem Schmied folgte. "Theo, das hier ist etwas für deine Künstlerseele!", rief er ihm entgegen, nun wieder mit mehr Wärme in der Stimme, "Du musst dir diese Fassaden ansehen. Unglaublich, welche Mühe sie sich dabei gemacht haben!"

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Basol
Waschmaschinenflüsterer


Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 25

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Di 20 Nov 2012, 21:48

Theodor schluckte leicht, als es zwischen Anton und Martyn brodelte. Oh nein, das hatte anscheinend reingehauen mit dem Besuch eines fremden Gottes. Der Künstler selbst schämte sich, doch die Neugier war nun mal stärker gewesen. Möge der Beschützer ihm das verzeihen.
Martyn hingegen hatte es anscheinend getan, denn ihm begegnete er nicht so frostig wie dem Schmied. "In der Tat, eine wahrhaft gelungene Arbeit.", sagte der Künstler, den Blick kunstvoll und mit Liebe zum Detail bearbeiteten Fassaden richtend. Sie waren immer noch auf Urlaub und mussten sich das nicht mit unnötigem Stress kaputtmachen. "Vor Allem in Kombination mit dem herrlich blauen Himmel und der strahlend hellen Sonne extrem hübsch."
Der kleine Mann erklomm nun den Sattel seines Pferdes. Denn so hübsch die ganzen Bilder, die sich ihnen boten, waren, man musste Abschied nehmen. Sie hatten schließlich eine riesige Stadt zu erkunden...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3100
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Mi 21 Nov 2012, 13:24

Die Frau auf den Bildern war Arai'Akal und jeder Pageani kannte ihre Geschichte. Saadia musste lächeln. Von all den anderen Göttern und Helden fragte Tori ausgerechnet nach ihr. Wie alle Sagen und Mythen war auch ihre Geschichte eine Geschichte voller Schmerz, voller Glücksmomente und ja, auch voller Sex. Anders ließ es sich nicht sagen. Saadias Meinung nach waren die Geschichten einziemlich guter Beweis dafür, dass alle diese Geschichten von Männern geschrieben worden waren. Mit einem Seitenblick auf Tori fragte sie sich, wie viel sie dem Mädchen wohl würde erzählen können, ohne Ärger mit Martyn zu bekommen.
"Das ist Arai'Akal, Göttin der Flüsse, des Lebens und der Liebe. Ihr Haar sind die Flüsse, die das Land durchziehen und das Leben ermöglichen. Sie ist die Tochter des Gottes der Meere", Saadia unterbrach ihren Redefluss, weil sie sich nicht mehr an den Namen des Meergottes erinnern konnte. Das war eigentlich nicht schlimm, für die ganze Geschichte blieb ihnen ohnehin keine Zeit.
"Wir Pageani haben eine starke Bindung zum Wasser. Der allergrößte Teil des Landes besteht aus Wüste. Jeder Tropfen Wasser ist kostbar. Wenn man in der Wüste eine Quelle findet, so ist es Brauch Aral'Akai ein kleines Dankopfer darzubringen. Im Gegensatz zur Muttergöttin beten die jungen Männer und Frauen zu ihr, auf dass sie ihnen helfe den richtigen Mann oder Frau zu finden."
In Verlaufe ihrer Erklärung waren die beiden Frauen inzwischen wieder vor dem Eingang des Tempels angelangt. Vorsichtshalber hatte Saadia ihr Pferd ein wenig abseits von Martyn zum stehen gebracht. Dessen kleiner Ausbruch vorhin hatte doch gezeigt, dass er den Göttern der Pageani kritisch gegenüberstand.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4879
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Mi 21 Nov 2012, 21:34

Noch einmal umrundeten sie zu Pferd den Tempel. Martyn, der zuvor beim Tempo Druck gemacht hatte, ließ sich nun Zeit, hielt die Zügel locker und überließ es dem Pferd, langsam die hoch aufragenden Mauern entlang zu traben. Ab und an griff er sogar in die Zügel und ließ es ganz anhalten um sich einen längeren Moment Zeit zu nehmen, ein besonders detailreiches Mosaik, eine monumentale Götzendarstellung oder ein besonders eindringliches Bildnis aus der pageanischen Mystik zu betrachten. Bald war er hinter die anderen zurück gefallen, doch da auch sie sich Zeit ließen um immer wieder anhielten fiel es ihm nicht schwer, wieder aufzuschließen, mal an der Spitze zu reiten, dann wieder am Schluss.
Als sie den Eingang des Tempels erneut erreichten war die Sonne bereits weit nach Westen gewandert. Martyn beschattete die Augen mit der Rechten und versuchte, ihren Stand einzuschätzen. "Wenn wir noch einmal über den Basar wollten sollten wir langsam wieder in diese Richtung reiten", konstatiete er, "Vermutlich wird es dann ohnehin schon dunkel bis wir wieder im Gasthof sind. Und ich glaube nicht, dass ich mir das Essen dort entgehen lassen will..."

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
avatar

Anzahl der Beiträge : 2876
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 21

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Mi 21 Nov 2012, 22:52

Zwar war Martyn dagegen, dass sie die Schreine der heidnischen Götter besuchte und das konnte sie auch verstehen, aber er würde wohl kaum etwas dagegen haben, wenn sie sich ihre Geschichte anhörte. Schliesslich waren die Götter nicht echt und deshalb waren ihre Geschichten so etwas wie Märchen. Und was war schlecht daran, etwas mehr über Märchen zu erfahren?
"Dann betest du auch zu dieser Araigal? Ich meine... du... naja... du", Tori errötete, weil es ihr peinlich war, eine solche Frage gestellt zu haben. Schliesslich wusste sie nicht, ob sich so etwas bei den Pageani gehört. Vielleicht tat man das nicht. Bestimmt gab es auch Götter die man nicht mochte und dann mochte man die Menschen nicht, die zu diesen Göttern betete. Sie war wirklich froh, dass sie mit dem Beschützer nur einen, allgemeinen Gott hatte und nicht ein ganzes Pantheon voll. Das musste eine schwere Entscheidung sein, zu entscheiden, wenn man anbetete. "Ich meine... wenn ich das fragen darf?", Tori hüstelte. "Wie... wie viele Götter gibt es eigentlich?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Basol
Waschmaschinenflüsterer


Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 25

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Do 22 Nov 2012, 15:08

Während sie weiterritten, sah Theodor einmal mehr auf die beeindruckenden Anblicke, die sich ihm boten. Aber so langsam hatte er sich irgendwie satt gesehen und es die Hochgefühle klangen ein wenig ab. Irgendwie war der Künstler nicht mehr so aufnahmefähig wie am Morgen und auch recht erschöpft. Aber überraschen tat ihn das nicht wirklich, immerhin hatten sie schon so viel gesehen und darüber gestaunt... Er musste das alles auch mal verarbeiten und seine Gedanken ordnen. Dennoch würde er den Tag weiter auskosten. Schließlich mussten sie sich keinen Druck oder Stress machen, es war ein Urlaub. Er ritt langsam, aber da das alle taten, war kein Grund zur Besorgnis.
Als er sah, wie Martyn ein Götzenbild betrachtete, musste er schmunzeln. Zeigte der also doch Interesse an der Kunst der fremdländischen Religionen, auch wenn er sich vorhin so stocksteif gegeben hatte. Die Kunstwerke waren aber auch äußerst ansprechend, anderer Glaube hin oder her.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1374
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Do 22 Nov 2012, 21:18

Auch Anton hatte mittlerweile auf seinem Pferd zu Theo aufgeschlossen, und nickte kurz die Reihe seiner Reisegefährten ab. Er entschied sich, den Basar erst zu besuchen, nachdem er geschmiedet hatte. Also würden sich ihre Wege hier am Pantheon trennen. Aber er wollte zumindest noch Theo fragen, ob er ins Gesellschaftshaus mitkam. Man wusste ja mittlerweile, wo es war, und würde darauf achten, dass man nicht zu betrunken war, wenn man ankam.
"Theo? Treffen wir uns heute Abend im Gesellschaftshaus "Zum Eck"? Ich weiss ja nicht, ob Martyn große Lust auf mich hat, aber du kannst ihn ja in meinem Namen fragen. Ich reite jetzt ins Handwerkerviertel, um mir die Schmiedekunst der Südländer anzusehen."
Er blickte nach hinten zu Martyn, der immer noch eines der Reliefs zu betrachten schien. Der Kerl schien ein Problem mit dem Fakt zu haben, dass die Pageani nicht den Beschützer verehrten, nun, sollte er. Aber ihm deswegen die Einladung zu verweigern, wäre nur unfreundlich. Ihn selbst einzuladen, nun, das war Anton persönlich nach der Abreibung etwas unangenehm.
"Also, wie schauts aus, alter Freund?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3100
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Do 22 Nov 2012, 23:08

"Unter den gegebenen Umständen, ja, ich bete zu Arai'Akal. Es fällt Pageani viel leichter auch an den Beschützer zu glauben als es Nordländern fällt auch noch an das Pantheon zu glauben. Vermutlich erinnert uns der Beschützer an den Vater, womit ich den Göttervater meine", beeilte sich Saadia zu erklären und versuchte ihre Wissen über die pageanische Götterwelt zusammenzukratzen. Das war alles andere als leicht. Denn neben dem Pantheon mit seinen ohnehin schon verschachtelten Familienbanden verfügten die Pageani noch über ein wahres Heer an Halb- und Untergöttern, dazu kamen ungezählte Nummern an Dämonen, mythischen Helden und dergleichen mehr. Schon die Geschichte des Pantheons zu kennen war ein Akt für sich. Saadia musste für sich zugeben, dass ihr die pageanischen Götter besser gefielen. Sie waren nicht so... so gesichtslos wie der Beschützer.
"Das Pantheon besteht aus zwölf Göttern. Rein technisch müsste man wohl den Vater als obersten Gott anerkennen, aber er sein Thron wackelt recht stark. Einige Gelehrte haben die These aufgestellt, dass das ganze Pantheon nur Ausdruck einer höheren Gottheit ist, die wir nicht begreifen können. Vater ist ziemlich wütend geworden. Aber zumindest beschränken sich die religiösen Streitereien auf boshafte Worte."
Früher hingegen hätte schon mal ein ganzer Stamm zur Waffe gegriffen, um eine eingebildete Beleidigung zu rächen.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Basol
Waschmaschinenflüsterer


Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 25

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Sa 24 Nov 2012, 10:36

"Ich bin dabei. Und ich werde Martyn auch fragen. Und auf Wiedersehen, ich hoffe, du hast viel Spaß im Handwerkerviertel.", entgegnete Theodor, dann trieb er sein Pferd ein wenig an, sodass es zu dem ein paar Meter weiter vorne trabenden Martyn aufschloss.
"Schwager, möchtest du heute am Abend mit Anton und mir ins Gesellschaftshaus gehen? Wir waren ja schon gestern dort und ich glaube, dort kommt ein vergnüglicher Abend zustande. Wir dürfen halt nur nicht zu betrunken sein, wenn wir dort ankommen."
Ob der werte Herr von Hohenwalchen wirklich mit kam, nun, da war sich Theodor nicht ganz sicher. Immerhin war ihm die Meinungsverschiedenheit zwischen seinem Schwager und Anton noch gut im Gedächtnis. Naja, wenn er mitkam würde es sicher eine Bereicherung sein, aber wenn er keine Lust hatte, konnten sie trotzdem noch einen guten Abend haben.
Vielleicht würde auch noch jemand von den Anderen mitkommen. Nur Tori... die würde ganz sicher nicht mitdürfen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4879
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Sa 24 Nov 2012, 12:28

"Gibt es überhaupt einen Grund, irgendwo betrunken aufzukreuzen?", erwiderte Martyn lakonisch und ließ dabei deutlich heraus hängen, wie würdelos er ein solches Verhalten fand. Natürlich war er sich bewusst, dass Theodor das als Angriff auf Anton und ihn selbst interpretieren konnte. Immerhin waren die beiden Saufkumpane, ergo Männer, die doch durchaus gerne und regelmäßig einen über den Durst tranken. Und bis zu einem gewissen Grad war diese Antwort seinerseits auch heuchlerisch: Martyn war keinenfalls Abstinenzler und trank auch selbst nicht immer in Maßen. Seinen ersten Vollrausch hatte er mit fünfzehn gehabt und auch die Prügel, die ihm dies von Seiten seines Vaters eingehandelt hatte, konnten nichts daran ändern, dass es nicht das letzte mal blieb. Auch Theodor hatte Martyn bereits betrunken erlebt. Auf seiner eigenen Hochzeit, auf der der Künstler als Bruder der Braut selbstverständlich anwesend war, hatte Martyn seine Nervosität mit ein paar Bechern Wein zu viel herunter gespült, wenngleich er es dennoch zustande gebracht hatte sich - abgesehen von einer immer undeutlicher werdenden Aussprache - zu benehmen. Aber das war etwas anderes! So etwas blieb in der Familie. Es war etwas anderes, sich in der Öffentlichkeit zu betrinken und blamieren. So tief zu sinken war für Martyn vollkommen undenkbar. Zwei, drei Becher Wein, das musste völlig ausreichen. Jemand, dem man den Alkohol anmerkte, sollte sich nicht mehr unter Menschen begeben, das war Martyns feste Überzeugung. Ob er sich also ausgerechnet bei solchen Aktivitäten mit Theodor und Anton blicken lassen wollte war folglich mehr als ungewiss.
Ausweichend, sich um eine Antwort auf die Frage seines Schwagers drückend, wechselte er das Thema. Sein Interesse galt dabei dem Schmied, der sich daran machte, sich von der Gruppe abzuspalten. "Will er jetzt noch nach einem Handwerker suchen, der ihm seine Techniken zeigt?", fragte er seinen Schwager ungläubig, "Ich würde das ja wenn dann früh am Morgen versuchen. Welcher Meister steht so spät am Tag noch an der Esse? So lange schuften doch nur noch die Gesellen..."

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1374
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   So 25 Nov 2012, 13:05

Mit einem leichten Stoß in die Flanke seines Pferdes - Von dem er keine Ahung hatte, wo er es wieder abgeben sollte, er würde es wohl einfach bei ihrer Herberge abstellen und hoffen, dass irgendein Bediensteter sich darum kümmerte - machte sich Anton auf in Richtung Basar. Er hatte schließlich noch eine Hose zu kaufen. Die Lederhose war zum Schmieden relativ gut geeignet, aber heiss!
Einige Minuten später, nach einem Ritt über die breite Straße, die das Pantheon mit dem Basar verband, kam er auf selbigem an. Das Treiben war genauso stark, wenn nicht gar stärker als am Vortag. So blieb er lieber auf seinem hohen Ross und ließ das Auge schweifen, um einen Kleidungsstand zu finden. Es gab aber auch einige. Und es war so laut, dass er das Klappern der Hufe seines Pferdes auf den Steinen, mit denen die Straße gepflastert war, nicht einmal ansatzweise hörte. Hier und da stachen Stadtwachen aus der Menge heraus, und auch wenn er einen Rucksack trug unda uf einem hohen Ross saß, was die Möglichkeit eines Diebstahls erheblich minderte, kam es ihm doch sicherer vor auf diese Art.
So kam er nur langsam voran, aber als er einen Stand erblickte, der wunderbare Pluderhosen in allen erdenklichen Farbtönen und die weiten Hemden der Pageani hatte, ließ er sich doch herab und betrachtete neugierig die Auslage. Vor allem eine tiefblaue Hose hatte es ihm angetan, die da so schön zusammengefaltet vor ihm lag.
"Kann ... Kann man anprobieren?", fragte er den Händler auf Pagon.
"Man... Kann.", grinste der Händler, ein feister Mann mit einer krummen Nase, die einer umgedrehten Neun nicht unähnlich sah.
Anton wurde, nachdem er sein Pferd angebunden hatte, in einen Hinterraum geführt, in dem Stoffbahnen über einen länglichen Tisch gebreitet waren, an dem eine Frau arbeitete. Er hatte sich auf gut Glück die blaue Hose, zudem eine rote Hose und ein, zwei Hemden in Beigetönen mitgenommen.
Als er aus der kleinen Umkleide kam und sein Bild im Spiegel betrachtete, gefiel er sich ausnehmend gut. Und die weiten Hosen machten die Hitze des späten Nachmittags gut erträglich. Er kaufte die Kleider auf der Stelle von dem fröhlichen Händler mit der umgedrehten Neun als Nase, der sich bei der Aussicht auf die fünf Goldmünzen noch fröhlicher die Hände rieb. Als er wieder in der alten Hose stand, war es ihm, als würde er um ein vielfaches schwitzen, aber was machte das schon. Es ging auf zu den Schmieden! Sein Freund mit der krummen Nase gab ihm eine vage Wegbeschreibung, für die er irgendwie auch Geld zu erwarten schien, aber selbst ein Rohling wie Anton - oder gerade so jemand - wusste, wie man die Erwartungshaltung mancher Menschen durch ein schlichtes "Danke, auf Wiedersehen!" zusammenbrechen lassen konnte.
Im langsamen Trott ging es auf zum Handwerkerviertel. Vereinzelt sah er bereits die Rauchsäulen der Schmieden aufsteigen. Nun, wusste er umso besser, wohin es ging.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Basol
Waschmaschinenflüsterer


Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 25

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Mo 26 Nov 2012, 17:07

"Du kennst doch Anton.", erwiederte Theodor, sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. "Der wird schon wissen, woran er ist. Ich bin mir sicher, er weiß, wann die Schmieden auf sind und wenn er es nicht weiß, dann hat er Pech gehabt." Wie gestern Abend bei dem Türsteher, fügte er in Gedanken hinzu, doch er wollte das doch leicht peinliche Thema nicht schon wieder ansprechen. Sein Schwager hatte ihm auch noch nicht geantwortet, ob er mitkommen wollte. Trotzdem kam es Theo irgendwie wie ein Nein vor. Auch wenn Anton ihn gerne noch einmal selbst fragen konnte, wenn er wollte.
Hm, langsam konnten sie sich mal auf die Suche nach einem Restaurant zum Abendessen machen. Er spürte wieder ein wenig Hunger, es war doch schon wieder etwas Zeit vom Mittagessen vergangen und die Sättigung, die dieses brachte, hielt normalerweise nicht allzu lange vor, auch wenn er viel gegessen hatte. Naja, bevor Anton wiederkam war daran wohl eher nicht zu denken - es sei denn, der Schmied würde lange auf sich warten lassen oder sogar alleine irgendwo essen. Bei Anton konnte man nie essen, er nahm Vieles einfach nicht so streng.
"Wir können ja mal langsam, aber sicher zum Basar zurückkehren und dort dann Abendessen.", schlug Theodor vor. "Vielleicht treffen wir sogar Anton."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4879
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Mo 26 Nov 2012, 19:48

"Der Basar ist unser Ziel...", erklärte Martyn und deutete voraus, die Straße, die sie gerade hinunter ritten, entlang. Es war eine andere Straße als jene, über die sie zum Tempel gelangt waren, doch ihre Richtung war die selbe. Martyn hatte sie ganz bewusst gewählt um noch ein wenig mehr von der Stadt zu Gesicht zu bekommen ehe sie sich wieder auf den Basar begaben. Saadia sollte schließlich Gelegenheit bekommen, die Stoffe zu kaufen, die ihr ins Auge gefallen waren und vielleicht würde auch Tori etwas Hübsches für sich entdecken. "... aber essen möchte ich dort nicht noch einmal. Wenigstens zum Abend möchte ich richtig essen." Seine Kritik, die er so äußerste, bezog sich damals im Grunde nicht einmal auf das Essen, das auf dem Basar serviert worden war. Es hatte gut geschmeckt. Was Martyn dort vielmehr vermisst hatte waren ein anständiger Tisch, ein guter Becher Wein und vier stabile Wände um ihn herum, die das Gefühl von Ruhe und Besinnlichkeit vermittelten und nicht dieses Gefühl eines raschen Happens zwischendurch. "Ich bin nicht in diesem teuren Gasthof abgestiegen um mich dann an billigen Marktständen zu ernähren", fügte er noch hinzu, dann öffnete sich vor ihnen auch schon die weite, freie Fläche des Basars mit ihren zahllosen Planen, Zeltdächern und Verschlägen.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
avatar

Anzahl der Beiträge : 2876
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 21

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Mo 26 Nov 2012, 22:04

"Das klingt viel mehr nach menschlichen Streitigkeiten als göttlichen Wesen", sagte Tori gedankenlos, nur um sich dann die Hand vors Gesicht zu schlagen und sich eilig umzusehen. Kein Pageani in der Nähe, der das als Beleidigung auffassen könnte, ausser Saadia natürlich. Immer noch ganz verlegen blickte Tori die Frau an. "Ich... also... natürlich meinte ich nicht... es tut mir ...wirklich... wirklich leid... das... es ist mir einfach so rausgerutscht, wirklich."
Zum Glück hörte sie gerade Martyn vom Basar reden, was ihr eine hervorragende Möglichkeit gab, das Thema zu wechseln. Ungeschickt trieb sie ihr Pferd ein wenig an, um näher zu ihrem Vormund zu gelangen, wobei sie um ein Haar vom Pferd rutschte und sich gerade noch in der Mähne festhalten konnte, was dem Tier ein leises Wiehern entlockte. Schnell rutschte Tori wieder auf dem Sattel zurecht und lächelte den Mann an.
"Wir gehen noch einmal zum Basar?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3100
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Mo 26 Nov 2012, 22:59

"Keine Sorge, Tori. Du hast recht, die pageanischen Götter sind menschlicher als der Beschützer. Sie haben alle Fehler, Makel und Laster. Grade deswegen mag ich sie. Sie halten den Menschen den Spiegel vor und keine Statue aus makellosem Alabaster, deren Perfektion wir ohnehin nie erreichen können. Entschuldige", diesmal war es an Saadia sich schlecht zu fühlen. Sie hatte das Thema eigentlich weder ausweiten, noch den Beschützer kleiner reden wollen als er war. Das führte eh zu nichts als dass man sich am Ende gegenseitig die Köpfe einschlug.
"Vergessen wir das Thema einfach, ja?", bat Saadia und stellte mit Erleichterung fest, dass Tori von sich aus auch das Thema zu wechseln schien und das postwendend auch gleich tat.
"Einige der Stoffe auf dem Basar sind mir aufgefallen. Ich mag keine begnadete Näherin sein, aber es sollte meiner Mutter und mir dennoch gelingen ein paar schöne Kleider zu fertigen. Daher habe ich Martyn gebeten, dass wir dem Basar auf dem Rückweg noch einen Besuch abstatten. Möchtest du vielleicht auch ein Kleid? Dann solltest du dir hier ein paar Stoffe aussuchen."

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4879
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Di 27 Nov 2012, 21:45

"Kauf dir ruhig etwas Schönes, Tori", stimmte Martyn Saadia zu und gab sich damit seinem Mündel gegenüber weit gütiger als er es den Rest des Tages über getan hatte. Doch er sah darin keinen Widerspruch. Martyn war ein strenger Vormund wo immer Strenge nötig war, aber er mochte Tori. Fast wie eine eigene Tochter. Aber war nicht gerade das Grund dafür, Strenge zu zeigen. Er hatte sich um sie zu sorgen! Er verlangte nur, was das Beste für sie war. Doch natürlich durfte sie sich ab und an etwas gönnen. Umso mehr, wenn es sich um Kleider handelte. Eine Dame der Gesellschaft hatte nunmal gut angezogen zu sein und Toris Garderobe war erbärmlich dürftig bestückt. Vermutlich würde letztendlich er zahlen müssen, wenn Tori einen Stoff fand, der ihr gefiel. Aber das musste es manchmal eben einfach wert sein...

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1374
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Di 27 Nov 2012, 23:04

Je näher er dem Handwerkerviertel kam, je näher er den Schmieden kam, desto deutlicher und allgegenwärtiger wurde das Klingen von Hämmern auf heissem Stahl. Anton war in seiner Welt. Das war Handwerk, das er kannte, konnte, und verstand.
Was er suchte, war ihm selbst nicht so recht klar. Wie schmiedeten die Pageani? Zuhause hatten Manufakturen die vielen kleinen Schmieden abgelöst, und in einer Manufaktur hätte er sich auch am wohlsten gefühlt, aber hier gab es anscheinend nur kleine Betriebe. Die Essen standen in gut einsehbaren Innenhöfen, und die Reihe an Schmieden wurde ab und an von Kupferstecherwerkstätten und ähnlichem unterbrochen. Er entschied sich, einen der Männer, der einen Sack voller Kohle von einem Laden ablud, zu fragen.
"Verzeihung. Ich ... suche eine Schmiede.", stammelte Anton, im Rechten Bewusstsein, dass die Frage erstaunlich dumm wirken musste, und setzte nach: "Eine Schmiede, mit dem besten Schmied der Stadt."
Dafür reichte sein Pagon, aber mehr auch nicht. Schade eigentlich, dachte der Schmied, doch der Mann schien zu verstehen, was er wollte.
"Der teuerste, Nordländer, ist Lamad Al-Bahari, und dieser ist am Ende der Straße. Ich liefere dort täglich fünf große Sack Kohle ab. Er hat vier Gesellen und vier Lehrlinge. Geht dorthin."
"Habt Dank.", wurde Anton noch los, dann trieb er sein Pferd in Richtung der Kreuzung. Al-Baharis Schmiede sah groß aus, und geschäftiges Treiben herrschte auf jeden Fall. Anscheinend war der Tipp gut gewesen. Sie schienen auch am Abend viel zu schmieden, denn es war kein großer Unterschied zu der Manufaktur seines Vaters zu erkennen, abgesehen davon, dass dieser Laden hier erheblich kleiner war. Im Innenhof standen zwei Essen, und an den Ambossen daneben standen einige Leute und hämmerten glühenden Stahl in krumme Formen. Er stieg ab, band sein Pferd an, und trat durch das Portal, das den Innenhof von der Straße trennte.
Sofort schlug ihm die vertraute Hitze der Essen entgegen, und für eine Sekunde fühlte er sich wie zu Hause. Dann aber trat ein bärtiger Mann, wohl so alt wie er selbst, in sein Blickfeld, und sprach ihn auf Pagon an.
"Was sucht ihr? Was ist euer Begehr?"
Etwas unwirsch kam ihm das schon vor, aber er entschloss sich, Bescheidenheit eine Zier sein zu lassen. Mit der Hand auf dem Knauf seines Rapiers beantwortete er wahrheitsgemäß:
"Ich bin ein Schmied aus den Nordlanden und möchte eure Waffenproduktion ansehen. Und über die Schmiede ... Schmiedekunst reden."
"Dann seid ihr hier an der richtigen Adresse. Meister Al-Bahari nimmt gerade den Abendtee ein, und wenn ihr wollt, können wir uns danach austauschen. Ich bin Salem. Salem Lahad. Ich bin der älteste Geselle des Alten.", er hielt kurz inne, musterte Anton: "Ich bin kurz vor meiner Meisterprüfung."
Anton, der ihn nicht ganz verstanden hatte, hakte nach:
"Meister ... Meisterprüfung? Gut. Mein Name ist Anton Malchus, und ich habe das schon hinter mir."
Der kräftige Südländer lachte und geleitete Anton hinein. An der Hitze der Essen vorbei in ein Hinterzimmer, wo ein alter Mann und seine Gefährten Saßen, Tee tranken, und plauschten. Anton wurde kurz vorgestellt, und bald lachte er mit den Männern, zumindest, solange er ihre Witze verstand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Basol
Waschmaschinenflüsterer


Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 25

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Mi 28 Nov 2012, 17:00

Auch Theodor ritt still neben den Anderen, die sich fröhlich unterhielten. Auch der Beschützer und die hiesigen Gottheiten wurden kurz angesprochen, aber ebenso rasch wieder bei Seite geführt. Er fühlte sich schon leicht angegriffen, als Saadia über den Beschützer nicht gerade respektvoll redete, aber er beschloss, dies zu ignorieren. Die Welt bestand aus verschiedenen Menschen und sich gegenseitig wegen unterschiedlichem Glauben anzugreifen, war so sinnlos, dass er als gesitteter Mensch darauf verzichten mochte.
Nun ging die Diskussion in Richtung der Kleider, naja, Frauen und Kleider eben. Sie wollten immer schön aussehen und schmückten sich daher sehr häufig mit Kleidern. Was nicht hieß, dass nicht auch Männer in der richtigen Bekleidung Eindruck schinden konnten...
Eine spontane Idee, Saadia und Tori in ihren neuen Kleidern zu malen, schoss ihm durch den Kopf, aber sicher war er sich noch nicht. Mal sehen, wie sie darin aussehen würden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   

Nach oben Nach unten
 
Südwärts [MSG-Thread]
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 8 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Romulus Thread
» [SF] Technologie-Diskussions-Thread
» Unnötiger Thread x3
» Südwärts [MSG-Thread]
» Spam Spiel Thread

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Archivierte MSGs :: Fantasy :: Südwärts-
Gehe zu: