Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Südwärts [MSG-Thread]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht
Basol
Waschmaschinenflüsterer


Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 25

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   So 16 Dez 2012, 12:25

Schließlich erreichte Theo das Gesellschaftshaus ebenfalls. Die Wächter sahen sahen ihn kurz an, doch ließen ihn passieren, da er diesmal nicht zu viel Alkohol intus hatte. Das war ein Glücksfall, denn wäre es zu einem Gespräch gekommen, hätte er sich mit seinen mehr als nur jämmerlichen Sprachkenntnissen wohl nicht verständigen können. Aber so konnte er unbehelligt durch.
Der Hof des Gesellschaftshauses war wie zu erwarten prächtig und machte auf jeden Fall optisch genug her für ein eigenes Bild. Aber dafür war Theo jetzt nicht hier, er konnte nicht immer an seine Arbeit denken. Nach kurzer Suche erblickte er Anton bei einem Fremden, der von der Statur wesentlich besser zu dem Schmied passte als der kleine, dickliche Theodor. So befiel ihn, als er zu ihnen trat, wieder die altbekannte Schüchternheit, doch er tat sein Möglichstes, sie zu bezwingen, Anton kannte er ja inzwischen so gut, dass es keinen Grund gab, ängstlich zu sein. "Hallo.", sagte er schließlich mit erzwungener Klarheit in der Stimme. "Du hattest einen guten Tag, nehme ich an."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1374
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   So 16 Dez 2012, 13:34

Er sah Theo zwar schon von weitem kommen - Der Künstler war aufgrund seiner bunten Kleidung schwer zu übersehen - aber die Erkenntnis, dass sein Freund angekommen war, sickerte nur langsam zu ihm durch, auch wenn der letzte Zug an der Wasserpfeife eine Weile her war. Das Ding war vollkommen ausgebrannt und schmeckte nur noch verkohlt, hatte er zumindest bei seinem letzten Zug bemerkt. Schlimm war das nicht, er war berauscht genug. Ihm ging auf, dass die Wächter wohl entweder nur deswegen keine berauschten Leute reinliessen, weil das Gesellschaftshaus seinen eigenen Stoff loswerden wollte, oder dass dieses Rauschmittel nicht so aggressiv machte wie Alkohol. Nun, sei es wie es sei. Er erhob sich von seinem Diwan und drückte Theo herzlich die Hand, machte dann eine ausladende Geste in Richtung Salem.
"Das da ist Salem, er ist Schmied, wie ich. Wir haben ein bisschen die Schmiedekunst des anderen überwacht... So ein Säbel ist schon interessant. Nun, lass uns reingehen."
Salem stand nach ihm auf und drückte Theo tatkräftig die Hand, lachte.
"Dann zeige ich euch Nordländern mal, wie man in Al-Adra feiert!"
Mit einer noch weiter ausladenden Geste wies er die beiden in Richtung eines größeren Tores im Innenhof, zu dessen Seiten blaue Lampen angebracht waren. Sie durchschritten diese Pforte und wurden von einem großen Saal begrüßt, in dem vereinzelt Männer auf Diwanen lagen und sich unterhielten. Der ganze Raum war in rotes Licht getaucht, und man schien mit Freudiger Erwartung etwas entgegenzufiebern: Alle Blicke waren auf eine Bühne am anderen Ende des Saals gerichtet. Auch Anton und seine Freunde machten es sich gemütlich und warteten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4919
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   So 16 Dez 2012, 13:40

"Theodor und Anton werden wohl in diesem Etablissement, das sie besuchen wollten, zu Abend essen. Wir sind heute nur eine kleine Runde", antwortete Martyn und bemühte sich darum, seine Stimme dabei neutral zu halten, doch in seinem Inneren verspürte er doch ein wenig Enttäuschung darüber. Sicher, der eigenwillige Schmied hatte es bereits angekündigt als er sich von der Gruppe abgesetzt hatte - was Martyn, auch wenn es ihm nicht gefallen hatte, ob dessen Anliegen hatte nachvollziehen können - aber er hatte gehofft, dass zumindest Theodor noch mit ihnen speisen würde ehe er aufbrach. Dass sie nun nur noch zu dritt waren ärgerte ihn schon ein wenig. Für drei Leute würde es sich kaum lohnen, ein Mahl wie am Vorabend auftragen zu lassen. Und Martyn war sich nicht sicher, mit wie vielen Leuten der Wirt kalkuliert hatte. Es wäre ihm unangenehm, diesen in die Verlegenheit zu bringen, zu viel gekocht zu haben.
Gemeinsam nahmen sie an der Tafel, die nun völlig überdimensioniert wirkte, Platz und Martyn gab dem Wirt knapp zu verstehen, dass sie bereit waren zu essen. Kurz, nachdem der Wirt Wein und den ersten Gang bestehend aus Backwerk und Kichererbsenmus gebracht hatte ging die Tür der Gaststube erneut auf und zwei Männer traten ein. Sie waren - das war unverkennbar - ebenfalls Reisende wie sie, doch aus einer völlig anderen Ecke der Welt. Ihre Haut war von einem tiefen, dunklen Braunton, fast schwarz im Licht der Öllampen, und ihre pechfarbenen Haare und Bärte waren kurz und kraus. Einen Moment standen sie unschlüssig in der Türe, dann eilte auch schon der Wirt heran und sprach mit ihnen in einer Sprache, die Martyn unbekannt war. Er führte sie weiter in den Raum hinein und wies ihnen den Tisch zur Rechten der langen Tafel, an der Saadia, Tori und Martyn saßen. Heute abend würden sie, wie es schien, die Gaststube nicht für sich allein haben. Doch Martyn hätte nicht behaupten können, dass ihm das unrecht war. Als der Wirt erneut in der Küche verschwunden war, sprach er die beiden Männer kurzerhand auf Pagon an.
"Setzt euch doch zu uns, Reisende", lud er sie ein, "Lasst uns Wein und Speisen teilen und hören, was Fremde in dieses Land führt!"

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Basol
Waschmaschinenflüsterer


Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 25

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Mo 17 Dez 2012, 19:24

Theo schlug fröhlich in die Hand des einheimischen Schmiedes ein. "Angenehm, wirklich angenehm.", sagte er in seiner eigenen Sprache, ihm war für einen Moment entfallen, dass der Andere ihn höchstwahrscheinlich nicht verstehen konnte. Aber das war nun zweitrangig, denn nun ging es gleich zu einer Veranstaltung, die schon durch ihre Farben Theodor regelrecht aus den Socken haute. Überwältigt von der Intensität des Rotes ließ sich der sensible Künstler auf dem Diwan neben Anton nieder und wartete mit klopfendem Herzen auf etwas, das hochwahrscheinlich noch atemberaubender war, und gleich kommen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1374
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Di 18 Dez 2012, 23:20

Und dann traten sie hinter dem Seitenvorhang hervor auf die Bühne. Frauen, Frauen, Frauen! Schwarze, Hellhäutige, Frauen mit Schlitzaugen, alle von ihnen mehr als reizend. Anton ging regelrecht das Herz auf. In seiner Hose. Noch bevor die Grazien ihren Sieben-Schleier-Tanz begannen. Als die Musik einsetzte, pulsierten die wohlgeformten Körper, kein Gramm Fett an ihnen, über die Bühne und durch den Raum, wohl einem Muster folgend, das der Schmied in den ersten Minuten kaum zu verstehen wagen durfte, doch dann mit zunehmender Ordnung. Einige kamen ihm gefährlich nahe auf seinem Diwan, andere lockten aus der Ferne, aber alle schienen ihr Handwerk zu verstehen.
"Salem, sind das Sklavinnen?", tuschelte er halblaut zu seinem Kompagnon, der augenscheinlich ebenfalls recht angetan von der Darbietung war.
"Manche ja, manche nein ... bei den Schlitzaugen kannst du davon ausgehen. Das ist Kriegsbeute von vor ein paar Jahren."
"Al-Adra führt Kriege?" - Nun, Krieg war für ihn auch nichts besonderes, schließlich machte er sein Geld damit, aber er hatte gedacht, dass er in einer Stadt war, die ihr Geld mit Handel verdiente. Andererseits mussten Handelsinteressen vertreten werden, auch das verstand er.
"Al-Adra führt auch Kriege, unter anderem. Selten selbst, meistens bezahlen wir die Randprovinzen, und liefern die Waffen."
Auch dies war Anton nicht fremd. Stellvertreterkriege waren einer der Exportschlager seiner Provinz der Nordlande, des Mittellandes.
"Nun schau mal einer an...", waren seine letzten Worte, bevor sein Blick am reizenden Hintern eines der schlitzäugigen Mädchen hängenblieb, das ihm gefährlich nah gekommen war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
avatar

Anzahl der Beiträge : 2876
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 22

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Mi 19 Dez 2012, 23:40

Tori duckte sich ein wenig zusammen und hörte auf, zu essen, als diese Fremden in die Speisestube kamen. Solche Leute hatte sie noch nie gesehen. Pageaner sah man ab und zu in Bernhaven, schliesslich waren beides Handelsstädte. Waren aus dem Süden waren immer willkommen und ab und zu hatte sie ihre Mutter auf den Markt begleitet, wo die Männer in bunten Gewänder ihre Ware in gebrochener Nordsprache anboten. Auch sie hatte Tori immer misstrauisch beäugt. Aber solch dunkle Gestalten hatte sie bisher noch nie gesehen und es behagt ihr gar nicht, dass Martyn sie auch noch an ihren Tisch einlud, um das Essen mit ihnen zu teilen. Sie spähte auch zu Saadia hinüber aber sie stammte schliesslich aus dem Süden, bestimmt hatte sie schon einmal solche Leute gesehen. Tori beugte sich noch ein wenig tiefer über ihren Teller und umklammerte ihren Löffel. Hoffentlich verstanden sie Martyn nicht oder wenn doch, lehnten das Angebot dankend ab...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4919
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Do 20 Dez 2012, 23:24

In Bernhaven galt es als äußerst unhöflich, ohne triftigen Grund eine Einladung wie Martyn sie ausgesprochen hatte, abzulehnen. Hier im Süden, in al-Adra, wurden die Gebote der Gastfreundschaft noch höher als daheim gehalten. Die Fremden hätten Martyn arg brüskiert, hätten sie abgelehnt, wenngleich keine Außenstehenden im Raum waren, die es mitbekommen hätten. Die beiden Männer ließen es trotzdem nicht darauf ankommen. Als sie an den Tisch traten konnte Martyn zumindest im Blick des Größeren die selbe Neugier entdecken, die er selbst beim Anblick der Dunkelhäutigen verspürte. Der kleinere Mann, jünger als sein Begleiter, wirkte ein wenig skeptischer.
"In unserem Namen und dem der Göttin danke ich euch für eure Großzügigkeit", sprach der große Mann, legte die Hände zusammen und verneigte sich leicht ehe er Martyn gegenüber Platz nahm, "Ich bin Butuu ur-Haire, mein junger Begleiter ist Zora Zuul. Wir sind Händler aus Svamaland, wie unsere Heimat hier genannt wird." Er sprach das Pagon fließend, doch mit einem schweren, Martyn fremden Zungenschlag, der nur zu deutlich machte, dass er nicht von hier stammte, und genaues Lauschen erforderte um jedes Wort zu verstehen.
"Es freut mich euch kennen zu lernen, Butuu ur-Haire und Zora Zuul", erwiderte Martyn und betete dabei, dass er die Namen der Fremden richtig aussprach, "Ich bin Martyn Tollard, das ist Viktoria, mein..." Wie umschrieb man 'Mündel' auf Pagon? "... die Tochter meines Onkels. Und das hier ist Saadia al-Khalasi, eine..." Erneut zögerte er. Da gab es einen feststehenden Begriff in der Sprache der Südländer. Wie lautete er noch gleich? "... eine Freundin der Familie. Wir stammen aus Bernhaven im Mittelland." Er hob seinen Kelch und prostete den beiden zu. Er kannte ihre Riten nicht, konnte ihre Heimat nicht einmal wirklich auf der Karte verorten, doch er nahm einfach an, dass dieser weit verbreitete Brauch universell verstanden wurde.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Basol
Waschmaschinenflüsterer


Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 25

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Fr 21 Dez 2012, 11:42

Nun ging die Veranstaltung los und es erschienen tatsächlich eine Menge Schönheiten, die Theodors Herz schneller schlagen ließen. Und ihm schossen sofort einige abenteuerliche Ideen durch den Kopf, wie seine Bilder mit ihnen als Vorlage aussehen konnten. Ja, das wäre sehr schön, aber auch sehr, sehr gewagt und er wusste nicht, ob er sich wirklich das trauen würde. Unwillkürlich spürte der Maler auch den Platz in seiner Hose enger werden, was ihm ein wenig peinlich war, hoffentlich würde keiner der Anderen das bemerken. Aber Theo konnte trotz aller guten Sitten, die er so sehr verinnerlicht hatte, nicht leugnen, dass er ein Mann war und als Solcher eben auf weibliche Reize ansprang. Der Beschützer hatte ihn nun mal so geschaffen. Dennoch würde er Haltung bewahren, seine Ehre stand schließlich auf dem Spiel.
Anton jedenfalls schien sich prächtig zu amüsieren und machte keinen Hehl daraus, dass er die zu erkennenden Rundungen überaus erregend fand. Theodor errötete leicht, als er den weiblichen Hintern aus so geringer Distanz erblickte.
"Bist du... zufrieden?", brachte er schließlich zögerlich heraus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3102
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Sa 22 Dez 2012, 00:36

"Es tut mir leid, unsere Begegnung so früh abzubrechen, aber ich fürchte, mir ist nicht wohl", merkte Saadia an. In ihrer Stimme war mehr als nur ein Hauch Grün zu vernehmen und ihre Haut war für ihre Verhältnisse unsagbar blass um die Augen. Irgendetwas an dem Essen bekam ihr anscheinend nicht. Die letzten paar Minuten waren schon eine Folter gewesen, aber es ließ sich einfach nicht weiter aufschieben. Natürlich war der Zeitpunkt unsagbar ungünstig, vor allem, weil sie damit ihre neuen Bekanntschaft brüskieren würde.
"Ich bin untröstlich, aber ich werde mich zurückziehen."
Schwankend erhob sich Saadia, eine Hand auf den schmerzenden Bauch gepresst. Den Weg die Treppe hoch schaffte sie noch eben so grade. Wenig später sah man den Dienstboten mit feuchten Tüchern und einer dampfenden Tasse in die Räume verschwinden. Der Junge entschuldigte sich wortreich bei Martyn und überbrachte die Nachricht, dass es Madam Al-Khaalasi ausgesprochen schlecht ging. Die Dame bat darum, diesen Schnitzer zu verzeihen und wünsche, dass die Gruppe am nächsten Tag notfalls auch ohne sie loszog.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4919
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Sa 22 Dez 2012, 15:00

Saadias überraschender Abschied bereitete Martyn Sorgen. Es war so gar nicht die Art der jungen Frau, derart gegen die Etikette zu verstoßen. Ein leichtes Unwohlsein hätte sie viel eher mit einem gequälten Lächeln ausgesessen, sich eben weniger an Gespräch und Speisen beteiligt und gute Miene zum bösen Spiel gemacht. Wenn sie sich nun zurück zog, dann doch wohl einzig aus dem Grund, dass ihr verbleiben zu einem noch größeren Eklat geführt hätte. Dass sie spucken musste. Oder vom Stuhl zu fallen drohte. Also zweifelsohne: etwas Ernstes. Aber was war es, was sie sich da zugezogen hatte? Eine fremde, südländische Krankheit? In vielen der Reiseberichte, die Martyn sich vor der Reise vorgenommen hatte, war davon berichtet worden, wie Reisegefährten in den fremden Gefilden überraschend erkrankten, auch wenn sie sich in der Heimat jahrelang einer robusten Gesundheit erfreut hatten. Es wäre schon eine bittere Ironie des Schicksals, wenn ausgerechnet ihre ursprüngliche Heimat Saadia derart zusetzen sollte. Doch was er nun tun sollte wusste Martyn auch nicht so recht. Vermutlich war es am besten, wenn sie einfach die Nacht abwarten würden. Wenn es Saadia morgen früh nicht besser ging würde er nach einem Medicus schicken müssen...
Ein wenig bemüht versuchte Martyn, den Vorfall zu überspielen und wieder ins Gespräch mit den fremden Gästen zurück zu finden. Die Tatsache, dass der Wirt in eben diesem Moment kam um das Hauptgericht - Lammkeule in Würzhonig - aufzutragen, half dabei. Eine Weile lang überboten sich beide Seiten des Tisches in Lobpreisungen der Raffinesse des Gerichts und anschließend in Schweigen während man aß. Danach war es einfacher, wieder von Neuem in die Konversation einzusteigen. "Erzählt uns doch von eurem Heimatland, von dem so wenig bis in das unsere dringt", bat Martyn den Händler, legte sein Besteck zur Seite und verschränkte die Finger ineinander.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1374
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Mi 26 Dez 2012, 16:55

"Mehr als zufrieden!", lachte Anton, und griff sich eine der Süssigkeiten, die eine der schlitzäugigen Schönheiten an ihn herangetragen hatte. Er wechselte einen kurzen Augenschlag mit der jungen Frau, und ein breiteres Grinsen als zuvor noch schlich sich auf seine Züge. Auf Pagon sprach er sie an, bat sie, für eine Weile bei ihm zu bleiben.
Es war ein hübsches Weibsstück, musst er zugeben. Ihr Pailletten-BH schimmerte im roten Licht des Raumes, und auch wenn ihre Brüste relativ klein waren, ließ sich aufgrund ihrer leichten Bekleidung gut erkennen, dass sie wohlgeformt waren. Der Schmied lachte sie an und ließ seinen Arm um ihre Hüfte gleiten, sie ließ es - ob der Natur der Sache - geschehen. Ihr Hintern war fest und mehr als überaus reizend. Es war eine Weile zu lang gewesen, dass er solchen Kontakt zu einer Frau gehabt hatte, und war seine Erektion ob des Tanzes der sieben Schleier eher verhalten ausgefallen, so wurde es in seiner Hose langsam richtig eng.
"Wie ist dein Name, Kleines?", brummte er in ihr Ohr, über den allgemeinen Lärm im Raum schwer hörbar. Sie allerdings hörte ihn.
"Shari nannten sie mich." Ihr Haar roch wunderbar, nach Moschus, Kräutern, und anderen Dingen, und hing seidig aus ihrer Hochsteckfrisur. Er begehrte sie, mehr noch als Bürgermädchen in Bernhaven. Auch dies war wohl mehr der Natur der Sache und der Novelität der Situation geschuldet. Sein Herz ging schneller. Es war klar, dass sie mit ihm schlafen würde. Die Kosten waren ihm mehr als egal, doch er wusste nicht, wie er sich verhalten sollte. Er entschloss sich, in seinem Begehren nicht alleine zu sein.
"Meine Freunde sind auch etwas einsam. Kannst du ihnen ... Gesellschaft besorgen?"
Kaum hatte er die Worte gesprochen, fuhr ihr Arm leicht hoch, und zwei andere exotische Schönheiten - Eine Schwarze, und eine Pageani - gesellten sich zu der Gruppe. Salem war es anscheinend gewohnt, so versorgt zu sein, er zwinkerte Anton nur wissend zu. Doch Theo schien beinahe zu hyperventilieren. Er hatte die Schwarze bekommen. Doch bald waren sowohl Salem als auch Theo, und Anton sowieso, in reizende oder aufreizende Gespräche mit den Dirnen verstrickt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Basol
Waschmaschinenflüsterer


Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 25

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Do 27 Dez 2012, 13:11

Und ehe Theo sich versah, war er in den Armen einer unglaublich schönen dunkelhäutigen Frau, die etwa einen Kopf größer war als der kleine Mann. Sein Herz schlug ihm bis zum Hals, so schnell wie lange nicht mehr. Wenn das so weiterging, würde er noch einen Herzinfarkt bekommen.
Doch zögerlich wollte er eine Unterhaltung beginnen. "Ähm, können Sie... ähm, Nordländisch? Weil ich bin.... nicht besonders gut in Pagani..."
"Bisschen.", sagte die Frau. "Aber ich kann nicht viele..." Sie überlegte, denn ihr war ein Wort entfallen.
"Worte?", fragte Theo, sie nickte. Hm, das war eine ziemlich bedauerliche Sprachbarriere, die ihnen komplexe Gespräche verwehrte.
Doch sie schien ohnehin eine andere Sprache zu bevorzugen, denn sie kam ihm noch näher, dass ihre großen Brüste direkt vor Theodors Augen waren. "Das Wort 'Sex' kenne ich aber."
Wenn Theo einen Spiegel hätte, hätte er wohl eine Tomate erblickt, so wie sein Gesicht gerade anlaufen musste. Wo hatte Anton ihn da bloß reingeritten. Und als die Schönheit ihm auch noch einen Arm um die Schulter legte, fiel er beinahe in Ohnmacht. Doch er riss sich am Riemen. Bei weiblichen Reizen das Bewusstsein zu verlieren war weder männlich noch kavalierhaft. Er musste vielleicht noch etwas Alkhol trinken, damit ihm die Situation weniger peinlich war, also sagte er: "Ich hätte gerne noch etwas Bier."
Aber schließlich legte er langsam seine vor Aufregung bebende Hand um die Hüfte der Frau, die sich nun eng an ihn schmiegte. Vielleicht war er auch einfach zu verklemmt, denn schön war es auf jeden Fall.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
avatar

Anzahl der Beiträge : 2876
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 22

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Fr 28 Dez 2012, 01:06

Tori beobachtete Ihren Onkel mit den Fremden - oder besser dem Fremden, der jüngere, der als Zora Zuul vorgestellt wurde, ass schweigend und mit gesenktem Kopf, aber ziemlich hastig, was selbst Tori gerade noch als die Grenze der Etikette erkennen konnte. Sie selbst ass ebenfalls schweigend, aber nicht besonders schnell und viel. Noch immer war sie von dem Essen auf dem Markt gesättigt und hatte keinen grossen Hunger.
Butuu ur-Haire lächelte breit und zeigte eine Reihe weisse und goldener Zähne, als Martyn ihn nach seiner Heimat fragte, scheinbar hatte er schon lange auf diese Frage gewartet.
"Svamaland liegt im Süden, tief im Süden. Es ist ein gorog... schwere? Weg von dort, durch wilden Wald und mehrere Wüsten. Aber es lohnt sich. Svamaland ist wunderschön. Eine grosse, warme Steppe mit Bergen im Herzen und goldenem Gras, galoppierenden Asfriherden. Am Meer ist es grün, unsere Städte wachsen dort, genährt vom Reichtum der Steppe. Pagea liebt Svamagold. Und unsere Tiere sind gross und wild. Ihr solltet eine unserer Jagden sehen, die Feste danach sind gross und ausgelassen und dauern Tage an. Ich bringe Alifarenzahn. Habt ihr schon einmal Alifarenzahn gesehen?", ohne auf eine Antwort zu warten, gab er seinem jungen Begleiter ein Zeichen, der davonflitzte und Momente später mit einem dicken Mündel zurückkam. Daraus zog Butuu mit einem noch breiteren Lächeln mehrer Figuren von seltsamen Tieren und Menschen in schweren Rüstungen oder fremden Kleidern. Tori musste sich zusammen reissen, nicht aufzukeuchen. Sie kannte das Material nicht, aus dem diese Dinger bestanden, doch es sah unglaublich aus. Das Material war ein sehr reines Weiss, das aber das Licht der Lampen auffing und als beständiges Glitzern wieder zurückwarf und sich abermals auf den anderen Figuren wiederspiegelte. Sie fragte sich, wie das erst im Sonnenlicht glitzern musste.
"Noch nie gesehen, was? Alifaren sind selbst für uns schwer zu fangen, doch meine Familie schon lange fängt. Man kann nicht züchten, sie sind zu wild und gehen in Gefangenschaft ein, deshalb sehr teuer", führte Butuu weiter aus, während er Martyn eine der Figuren hinstreckte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4919
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Fr 28 Dez 2012, 11:55

"In unserer Heimat nennt man es 'Elfenbein'", erklärte Martyn während er die Figur langsam und vorsichtig in den Fingern drehte. Sie zeigte eine Art Raubkatze im Sprung, wie sie in den Zeichnungen und Skizzen der Reiseberichte abgebildet waren, doch diese hier wirkte realistischer als jedes Bild, das Martyn je von ihnen gesehen hatte. "Meine Tante besitzt einen kleinen Kamm daraus. Aber bei uns zuhause ist es teurer als Gold. Ihr müsst ein glückliches Volk sein, das ihr..." Wie übersetzte man 'an der Quelle sitzen' auf Pagon? "... diese Tiere jagen könnt, von denen es stammt. Und ein kunstfertiges Volk seid ihr obendrein." Er reichte Butuu ur-Haire die Skulptur zurück. Der schwarze Händler nahm sie und das Lob mit einem dankbaren Nicken an.
"Wir sind hierher in den Süden gekommen um fremde Menschen und Kulturen kennen zu lernen und die Wunder dieser Länder mit eigenen Augen zu sehen", begann nun Martyn zu erzählen, "In unserer Heimat gibt es viele großartige Bauwerke und Stätten von großer geschichtlicher Bedeutung, aber sie unterscheiden sich so völlig von dem, was man hier finden kann. Wir haben den Palast von al-Adra und den Tempel des Pantheons besichtigt. Imposante Bauwerke! Ihr solltet sie euch ebenfalls ansehen solange ihr in der Stadt seid. Wir sind noch nicht sicher, wohin wir als nächstes reisen werden, aber vielleicht statten wir auch eurer Heimat einen Besuch ab, Butuu ur-Haire. Sagt, welche Sehenswürdigkeiten gibt es in euren Städten, die man auf keinen Fall auslassen sollte?" Der Händler lehnte sich ein wenig in seinem Stuhl zurück und begann von seiner Heimat zu schwärmen. Martyn lauschte ihm gebannt und nickte immer wieder wo es ihm abgebracht erschien. Zora Zuul hatte inzwischen aufgegessen und saß schweigend dabei. Er schien darauf bedacht zu sein, sich so unauffällig wie nur irgend möglich zu geben, in seinem Stuhl und dem Schatten seines Meisters zu verschwinden. Nur ab und an warf er Tori einen verstohlenen Blick zu, als hätte er noch nie zuvor eine Frau gesehen. Was vermutlich zumindest bezüglich Nordländerinnen auch zutraf. Martyn ließ es sich nicht anmerken, aber diese Blicke ließen Ärger in ihm aufkeimen. Er hielt sich für einen weltoffenen Mann und er unterhielt sich gerne mit einem Fremden wie Butuu ur-Haire, aber wenn dieser Negerjunge seine Griffel nicht bei sich behalten können würde, dann würde er Martyn bei aller Sympathie für seinen Meister kennen lernen!

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
avatar

Anzahl der Beiträge : 2876
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 22

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   So 30 Dez 2012, 02:05

Butuu stellte die Figur wieder zu den anderen vor sich und machte keine Anstalt, sie wegzupacken. Stattdessen zog er einen weiteren Gegenstand hervor, einen schlichten, kurzen Dolch, dessen Griff aus Elfenbein bestand.
"Falls Ihr nach Svamaland geht, werdet ihr sicher früher oder später in Al-Fferee kommen. Es ist die Kalifenstadt und das Ziel der meisten Schiffe und Karawanen. Fragt nach Theli ad-Haire und zeigt ihm den Dolch, dann wird er sich bestimmt um eine Unterkunft und eine Führung kümmern. Ein Dank für Eure Freundlichkeit."
Er reichte Martyn den Dolch und legte dann die Hand ans Kinn, als würde er nachdenken.
"Nun, wenn euch der Pagea-Tempel gefallen hat, müsst ihr den Altar Zushis' sehen. Und den Leuchtturm von Al-Fferee. Er wurde gebaut, um den Schiffen eine sichere Fahr zu ermöglichen und sein Licht strahlt meilenweit über das Meer. Und natürlich die Lange Mauer. Sie beginnt in der Nähe von Al-Fferee und zieht sich eine lange Strecke nach Osten", begann er aufzuzählen. "Oh! Und natürlich müsst ihr die Fol si-Ridres Taverne besuchen. An keinem Ort sonst könnt Ihr die Köstlichkeiten unseres Landes besser kennen lernen. Am besten fragt ihr Theli danach."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4919
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   So 30 Dez 2012, 14:28

Martyn nahm den Dolch gebührend respektvoll mit beiden Händen entgegen. Er war hübsch gearbeitet und mit Sicherheit nicht ganz billig, schon allein der Materialien wegen, aber sein eigentlicher Wert war natürlich das Versprechen, das darin ruhte. Freundschaft. Freundschaft in einem fremden Land. War es nicht das, weshalb sie hierher gekommen waren? Wenn ihr Weg sie nach Swamaland führen würde, dann hatten sie nun bereits einen Fuß in der Tür. "Die Völker des Südens gelten als gastliche Menschen, doch ich hätte nie gehofft, auf solche Großzügigkeit zu treffen", antwortete Martyn und konnte das freudige Erstaunen über das Geschenk des Swamaländers nicht aus seiner Stimme verbannen, "Ich weiß nicht, wie euch dafür danken oder es euch vergelten sollte. Aber sollten euch eure Wege eines Tages nach Bernhaven führen, dann sollt ihr mein persönlicher Gast sein und ich will euch alles zeigen, was unsere Stadt zu bieten hat." Danach schwieg er erstmal eine Weile und lauschte den Erzählungen des Händles. Der Funken des Misstrauens gegen dessen jungen Gehilfen, war ebenso rasch wieder verloschen, wie er zuvor aufgeflackert war.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1374
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   So 30 Dez 2012, 14:45

Die kleine Gelbhäutige mit dem straffen Po hatte sich mittlerweile dazu herabgelassen, an Antons Hemdknöpfen herumzuspielen. Was diesem nicht schlecht gefiel. Aber welchem Mann gefiel es nicht, begehrt zu werden, und sei es nur für Geld oder eine Nacht, oder auch beides zusammen. Sie legte den Kopf auf seine Schulter und flüsterte in sein Ohr: "Du riechst nach Rauch. Bist du ein Schmied?"
Auch wenn die Drogen nachgelassen hatten zu wirken ging Anton mehr als nur eine neckische Antwort mit dem Wort "Hammer" durch den Kopf. Dennoch schien es ihm ob der solemnen Natur des Gesellschaftshauses mehr als unpassend, und so antwortete er schlicht: "Ja, Kleines, ich bin ein Schmied. Ich komme von weit ... weit her, um hier zu lernen."
Sie ließ ihre Hand auf seiner Brust ruhen und flüsterte weiter: "Du musst einsam sein, wenn es dich hierhertreibt." - Das verstand er nicht. Naja, Treiben verstand er schon, aber das Wort davor... Nun, er konnte davon ausgehen, dass auch die Gesellschaftsdamen ein gewisses Niveau zu halten hatten, also ging er von der nächsten Möglichkeit aus. Es hatte ihn in diese Gegend, in dieses Haus getrieben. Offensichtlich.
"Ein bisschen einsam bin ich schon..." - Er legte beide Arme um Sharis Hüfte und zog sie näher an sich heran, was sie geschehen ließ. Mehr noch - Sie küsste ihn! Und sie verstand sich sehr gut darauf.
Auch die Damen von Salem und Theo machten mittlerweile Anstalten, zum Geschäftlichen zu kommen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Basol
Waschmaschinenflüsterer


Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 25

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Di 01 Jan 2013, 18:19

Nachdem Theodor nun schon einiges mehr an Alkohol im Blut hatte, sank seine Hemmschwelle deutlich und der Scham angesichts der erotischen Situation war fast völlig verschwunden. Es war eigentlich gar keine so schwere Sünde, mit dieser Schönheit intim zu werden. Natürlich wäre das etwas Anderes gewesen, wenn Theo bereits geehelicht wäre, dann wäre er ein Ehebrecher, was er nicht mit seinem moralischen Denken vereinbaren könnte, aber da das nicht der Fall war... fielen ihm persönlich keine Gründe mehr ein, die gegen ein Genießen seiner Jugend sprachen. Also strich seine Hand ihren Hals herab, langsam in Richtung des Ausschnitts und näherten sich beständig den Bereichen, die darunter waren. Oh, wenn er nüchtern wäre, wäre das ein Ohnmachtsanfall, aber der Alkohol betäubte ihn so weit, dass er einigermaßen ruhig blieb. Dennoch schlug sein Herz ein wenig schneller.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
avatar

Anzahl der Beiträge : 2876
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 22

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Do 03 Jan 2013, 00:13

Butuu lachte und zeigte wieder sein breites Lächeln.
"Ihr müsst mir nicht danken, das ist mein Dank an Euch, dafür, dass Ihr uns hier so willkommen geheissen habt. Aber sagt, seit Ihr noch lange in der Stadt?", entgegenete der Svamaländer schliesslich. Dann fiel sein Blick auf Tori, die sich zwar immer noch so klein wie möglich machte, aber die Elfenbeinfiguren fasziniert anstarrte. Sein Grinsen wurde etwas breiter und er schob ihr eine der Figuren hin. "Du kannst sie ruhig anfassen, Mädchen."
Tori zögerte, doch nach einem kurzem Blick zu Martyn griff sie nach der Figur, die eine Frau mit einem seltsamen, fächerartigen Hut und einem weiten Kleid darstellte und betastete sie mit grösster Vorsicht. Es war unglaublich, wie viele Details herausgearbeitet wurden. Augen, Lippen, die Blumen im Haar, alles sähe täuschend echt aus, würde die Figur nicht aus dem hellen Material bestehen.
"Die... die sind wirklich wunderschön", sagte sie, als sie die Figur zurückreichte.
"Ja, nicht? Wir werden sie morgen mit weiteren Figuren und unbearbeitetem Alifarenzahn verkaufen. Ich bin mir sicher, wenn es noch mehr so grosszügge Leute wie Euren Onkel hier gibt, werden wir hervorragend abschneiden", meinte Butuu mit einem weiteren Grinsen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4919
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Do 03 Jan 2013, 01:23

"Ein paar Tage in jedem Fall noch", beantwortete Martyn die Frage des Händlers, "Wir sind erst gestern hier eingetroffen und al-Adra hat so viel Sehenswertes zu bieten. Wir werden trotz alledem kaum mehr als die Oberfläche ankratzen können. Aber zumindest für das Wichtigste werden wir uns die Zeit nehmen bevor wir weiter reisen. Nicht zu viel, allerdings. Es wird nicht das letzte mal sein, dass wir in al-Adra sind. Wenn unsere Reise zu Ende geht werden wir hier wieder ein Schiff finden müssen, das nach Bernhaven ablegt und wenn wir kein Glück haben werden wir ein paar Wochen hier warten müssen. Zeit genug, um den Rest anzusehen, will ich meinen." Er grinste breit und betrachtete nun ebenfalls die Elfenbeinfigur, die Tori in Händen hielt.
"Gefällt sie dir?", fragte er sie leise, "Soll ich sie dir als Andenken kaufen?" Es bereitete ihm ein wenig Bauchgrimmen, so früh während ihrer Reise bereits so viel Geld für Nippes auszugeben, wo sie noch nicht wussten, ob sie es später nicht noch für Wichtigeres brauchen würden, aber so großzügig wie Butuu ur-Haire sich für nicht mehr als die höfliche Geste, ihn an ihren Tisch einzuladen, erkenntlich gezeigt hatte fühlte Martyn sich doch ein wenig dazu verpflichtet, ihm etwas abzukaufen. Es war schließlich wirklich schöne Ware, die er da bei sich hatte. Und noch waren Martyns Taschen voll genug, dass er nicht zu knausern brauchte.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1374
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Fr 04 Jan 2013, 15:03

"Wollen wir nicht irgendwohin gehen, wo es ruhiger ist, Nordmann?", lächelte die Dirne, ein strahlendes, makelloses Lächeln, und legte ihre Hand um Antons trainierten Nacken. Dieser zögerte eine Sekunde, nicht weil er nervös oder unsicher war... aber irgendetwas hielt ihn zurück, die Sache auf diese Art zu besiegeln. Die Framdartigkeit der Situation? Wer wusste das schon. Aber seine Begleitung war schön, und das Ambiente angenehm, also fasste er sich ein Herz, erhob sich mit ihr, und folgte ihr in ein kleines Separee. Aus dem Augenwinkel betrachtete er, dass die anderen Dirnen ähnliche Anstalten machten. Nun, sollten sie. Gerade Theodor würde ein derart freier Kopf gut tun. Er hoffte nur, dass er sich bei der jungen Frau, die in etwa eineinhalb Köpfe kleiner war als er, das sah er beim Gehen nun, nichts einholte. Andererseits hatte er bereits in Bernhaven die Tiefen von für ihren Lebenswandel bekannter Bürgerstöchter erkundet, und war noch kein brabbelnder Idiot geworden, dem die Syphilis sein letztes Hirn zerfressen hatte.
Als er durch den Vorhang trat, erkannte er sogleich, dass das Gesellschaftshaus jede Form von Gesellschaft sehr ernst nahm: Ein Wandteppich mit Darstellungen von fremdartiger körperlicher Liebe zierte die Wand, ein kunstvoll geknüpfter Teppich den Boden, zumindest bis zu dem ausgerollten roten Futon, der sich am Ende des kleinen Raumes, der allerdings immerhin durch seine Intimität glänzte, unter einem seidenen Deckentuch ausbreitete. Licht spendeten zwei kleine Tischlaternen mit Leuchtkäfern, deren Flügel ab und an raschelten. Eine unangenehme Erinnerung an die Kakerlaken von Bernhaven schlich sich in sein Bewusstsein, aber er verdrängte den Gedanken: Immerhin musste dieses Rascheln für Pageani vollkommen normal sein. Also wollte er versuchen, der fremden Kultur und seiner Leibesfreude den größten Tribut zu tun und es zu ignorieren.
Zuerst entkleidete sich Shari, von dem ohnehin wenigen, was sie trug, und drehte sich dann zu ihm um. Knöpfte sein Hemd auf. Verführerisch befreite sie ihn von den Fesseln, die seine Mannhaftigkeit unter Kontrolle gehalten hatten. Sowohl sein Kopf als auch der ganze Rest des Körpers pulsierte in Vorfreude. Er packte sie, zog sie langsam in den Griff seiner behaarten Arme, an seine nicht minder behaarte Brust, und küsste sie innig. Er würde noch das meiste aus der Sache rausholen!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Basol
Waschmaschinenflüsterer


Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 25

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Fr 04 Jan 2013, 21:58

Anton hatte sich schon mit seinem Mädchen verzogen, das ließ Theodor wieder etwas aufgeregter werden. Das bedeutete nämlich, dass er sich auch mit dem Seinen zurückziehen würde. Schließlich wollte er vor dem Schmied, der ihm körperlich so weit überlegen war, nicht als Feigling dastehen.
"Wollen wir auch gehen?", fragte er unsicher. Sie nickte, daraus schlussfolgerte er, dass sie seine Worte verstand. Also erhoben sie sich, und wurde richtig deutlich dass sie um Einiges größer als er war, das würde die Erfahrung noch außergewöhnlicher machen.
Somit gingen sie in einen abgeschnittenen Raum, wo sie ungestört waren. Beim Anblick der Deko wurde er wieder rot. Ihm kamen wieder Ideen zu Bildern und diesmal ziemlich anzügliche. Aber er beschloss, seine innere Muse für heute auszuschalten, schließlich konnte er nicht rund um die Uhr arbeiten. Außerdem würde er sich nun anderen Dingen widmen.
Die reizende Dame begann derweil schon, ihre dünnen Kleider abzustreifen...

Die folgende Nacht würde Theodor wohl nie vergessen. Aber genauso würden ihm die genaueren Details niemals über die Lippen kommen. Die würde er mit ins Grab nehmen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
avatar

Anzahl der Beiträge : 2876
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 22

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Sa 05 Jan 2013, 01:59

Tori war hin- und hergerissen. Einerseits gefielen ihr die Figuren wirklich, besonders diese Frau hatte es ihr angetan, doch andererseits hatte Martyn ihr erst gerade Stoffe auf dem Markt gekauft. Konnte sie einfach schon wieder verlangen, dass er mehr Geld für sie ausgab. Andererseits bot er es ihr ja an. Sie knabberte auf ihrer Unterlippe herum, während sie nachdachte. Schliesslich sprang Butuu mit seinem breiten Grinsen bei.
"Natürlich würde ich Euch einen Freundschaftspreis machen, wenn Ihr dem Mädchen eine Figur kaufen wollt", meinte er. Das gab den Ausschlag. Vorsichtig hob Tori den Kopf und sah ihren Cousin mit einem Lächeln an.
"Wenn... wenn es dir nichts ausmacht, Martyn. Sie sind wirklich hübsch... und ich habe so etwas zu Hause noch nie gesehen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4919
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   So 06 Jan 2013, 15:49

Es war Martyn ein wenig unangenehm den Freundschaftspreis des Swamaländers anzunehmen, schließlich würde er dadurch nur noch mehr in dessen Schuld stehen, doch ihn abzulehnen hätte bedeutet, auch seine Freundschaft abzulehnen und derart brüskieren wollte und konnte Martyn den Mann einfach nicht. Außerdem war es ihm insgeheim nur zu recht, nicht allzu viel ausgeben zu müssen. Er war heute bereits bedeutend großzügiger gewesen als dies sonst seine Art war und konnte nur hoffen, dass sein Onkel ihm das nach ihrer Rückkehr vergelten würde. Schließlich war Tori letztendlich seine Tochter. Der Preis, den Butuu schließlich nannte war geradezu lächerlich im Vergleich zu dem, was man in Bernhaven gezahlt hätte, aber nichtsdestotrotz noch immer stattlich. Martyn zählte ihm den Betrag anstandslos in pageanischen Münzen ab und überreichte sie ihm. Es war ihm bewusst, dass man hierzulande auf den Basaren zu feilschen pflegte, aber doch wohl nicht unter Freunden!
"Darauf sollten wir trinken, Freunde!", schlug er vor nachdem sämtliche Geldsäckel wieder sicher verstaut waren, "He, Wirt! Noch einen Krug Wein für meine Freunde und mich!" Der dienstbeflissene Mann eilte sogleich mit dem Georderten herbei und Martyn ließ alle vier Becher auffüllen ehe der Wirt den Krug abstellte und sich zurück zog. Martyn hob den Becher zu einem Trinkspruch, sie stießen an und tranken. Und tranken. Am nächsten Morgen würde Martyn feststellen, dass er dabei ein wenig über die Stränge geschlagen hatte, aber wert war es das trotzdem gewesen!

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1374
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   So 06 Jan 2013, 16:10

Es war eine schöne Nacht gewesen. Anton hatte seine Freude an der kleinen Schlitzäugigen gehabt, und sie - zumindest war es ihm so vorgekommen - auch an ihm. Er hatte sich mit Theo danach durch die Gassen Al-Adras gedruckst und war schliesslich, über drei Umwege oder mehr, bei der Herberge angekommen. Der dicke Wirt hatte ihnen geöffnet, dienstbeflissen, auch wenn er eine Spur Gereiztheit hatte erkennen können. Nun, wer um die fünfte Stunde herum kam, der würde wohl auch davon ausgehen müssen, dass alle noch schliefen. Es gab noch ein wenig zu essen, dann hatten sich die beiden in ihre Zimmer verdrückt und tief und fest geschlafen.
Irgendwann um den Mittag herum war das Sonnenlicht nur noch schwer erträglich, und er erhob sich von seiner Lagerstatt. Zu seiner Freude konnte er feststellen, dass weder seine Mannhaftigkeit schmerzte noch irgendwelche betrunkenen Verwundungen seinen Körper zierten. Mit großen Schritten stapfte er zu der Wasserschale und machte sich frisch, sortierte den Klingenrohling und die Lederhose in seinen Koffer ein. Ah ja, Salem. Der war nach Hause gegangen. Er hatte ihm noch einmal seinen Namen aufgeschrieben, nur für den Fall, dass der Schmied einmal nach Bernhaven kommen wollte. Feiner Kerl, dieser Salem. Und natürlich war die Nacht wenn auch nicht übermächtig unvergesslich, so doch überaus angenehm gewesen.
Frisch angezogen in seine neuen blauen Pluderhosen und einem der beigen Hemden trat er hinab in die Speisestube und nahm ein ausgiebiges Mittagessen ein. Was wohl noch in Al-Adra wartete?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   

Nach oben Nach unten
 
Südwärts [MSG-Thread]
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 10 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» [SF] Technologie-Diskussions-Thread
» Unnötiger Thread x3
» Südwärts [MSG-Thread]
» Spam Spiel Thread
» Games-Thread

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Archivierte MSGs :: Fantasy :: Südwärts-
Gehe zu: