Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Südwärts [MSG-Thread]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4879
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Di 04 Sep 2012, 20:44

Martyn hatte den Wirt gebeten, kurz nach Sonnenaufgang geweckt zu werden, doch es stellte sich heraus, dass dies gar nicht notwendig war. Kaum, dass die ersten, rötlichen Strahlen der sich langsam über den Horizont schiebenden Sonne durch die transparenten Vorhänge aus einem fremdartigen Stoff, den er in Bernhaven noch nie gesehen hatte, schienen, erwachte Martyn aus leichtem aber erholsamem Schlummer und fühlte sich - entgegen seiner Befürchtungen nach der gestrigen Schlemmerei - erfrischt und ausgeruht. Nichts hielt ihn mehr im Bett und so stellte er sich, noch barfuß und im langen Nachtrock, auf den Balkon hinaus und blickte auf die im Zwielicht liegende Stadt hinab, durch deren Gassen sich Block um Block das Licht des Morgens ergoß wie geschmolzenes Gold in die Form eines Goldschmieds. Es war ein malerischer Anblick und er hoffte, dass Theodor, sein Schwager, es trotz seines gestrigen Trinkgelages ebenfalls bereits aus den Laken geschafft hatte.
Nach einer ganzen Weile auf dem Balkon entschied Martyn, dass es an der Zeit wäre, den Tag zu beginnen. Jemand hatte inzwischen eine flache Messingschüssel mit warmem Wasser vor die Tür seines Zimmers gebracht und so konnte er sich waschen und für den Tag frisch machen. Er kleidete sich ein, leicht und praktikabel, aber nicht ohne eine gewisse Eleganz, und richtete sich Haare und Bart. Derart vorzeigbar begab er sich in die Gaststube hinunter. Es war schummrig hier, obwohl die Sonne inzwischen vollends über den Dächern von Al-Adra aufgegangen war, und verlassen, sah man einmal von dem Wirt ab, der emsig umher wieselte und dennoch keiner Martyn ersichtlichen Tätigkeit nachzugehen schien. Als der junge Adlige sich jedoch am langen Tisch nieder ließ - er wählte den selben Platz, auf dem er auch schon am Vorabend gesessen hatte - eilte der Mann sofort zu ihm.
"Was kann ich für euch tun, guter Herr?", bot er höflich seine Dienste an.
"Ihr könnt uns ein kräftiges Frühstück auftischen, für die ganze Gesellschaft", erwiderte Martyn in Pagon, "Etwas landesübliches, wenn es recht ist."
Der Mann verneigte sich und eilte davon. Martyn hingegen lehnte sich in seinem Stuhl zurück und ließ den Blick träge durch den Raum wandern, bis er schließlich an der Treppe hängen blieb und dort verharrte. Er hoffte, die anderen würden sich an seine Ermahnung vom Vorabend erinnern und zeitig erscheinen.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1374
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Di 04 Sep 2012, 23:13

Die ersten Sonnenstrahlen fielen durch die orangen Vorhänge, und eine Gestalt quälte sich unter den Laken erst an den Rand des Bettes, dann daraus hervor. Ein Abend unter den gleichen alkoholischen Voraussetzungen zuhause hätte ihn weniger Kraft gekostet, aber irgendwas hatte dieser Tabak an sich - er würde sich ein paar Samen mit nach Hause nehmen müssen. Wie dem auch sei, Anton war so gut wie wach, und mit der Schüssel lauwarmen Wassers, die eine freundliche Seele vor die Tür gestellt hatte, sah der Tag auch schon wieder so aus, als ob man ihn relativ problemlos in Angriff nehmen konnte. Der Schmied fummelte seinen Toilettenbeutel aus der größten der drei Kisten und putzte mit einer Borstenbürste einmal quer durch den Mund - Zahnhygiene war wichtig. Dann warf er sich ein frisches Hemd in Lavenderfarbe über, legte das Hemd des letzten Tages über den Stuhl. Er hoffte, dass dieses vom Zimmerpersonal als Bitte um Wäsche verstanden wurde. Die Lederhose war zwar gestern schon heiß gewesen, aber der Norden war, was Sommerkleidung anging, etwas schwach aufgestellt. Martyn hatte passende Wäsche gefunden, das wusste er, aber er selbst hatte sich nicht die Mühe gemacht, zu überteuerten Preisen im Handelshaus von Al-Khalasi einzukaufen, wenn er es hier für einen günstigeren Preis bekommen würde. Dementsprechend viel Platz hatte er in den Kisten für südländische Kleidung gelassen. Er würde vollbepackt mit tollen Hosen und Hemden nach Hause zurückkehren!
Den Bart mit Wachs hochgezwirbelt, die Haare mit ein wenig Pomade fixiert und zu einem Zopf zusammengebunden, trat er aus der Tür heraus und stieg die Treppe hinab. Martyn, die gute Seele, hatte bereits für alle anrichten lassen. Es gab auf den ersten Blick erkennbar Blätterteigtaschen, frische Früchte ... Feigen?, und allerlei anderen Kram, den er bald in sich hineinschaufeln würde.
Iss morgens wie ein König, mittags wie ein Bürger, und abends wie ein Bettler, pflegte sein Vater zu sagen. Gut, den Bettlerpart hatte er noch nicht so ganz verinnerlicht... Er setzte sich zu dem hageren Adeligen an den Tisch und lächelte breit.
"Hallo Martyn! Wie ich sehe, hast du anrichten lassen. Wollen wir auf die anderen warten, oder darf man schon zulangen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Maekswell

avatar

Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 26.02.12
Alter : 27
Ort : Chemnitz

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Mi 05 Sep 2012, 00:46

Isaac erwachte, spürte einen warmen Luftzug, hielt die Augen noch geschlossen. Verträumt genoss er das erste Erwachen in fremden Gefilden. Doch irgendetwas störte, ein Druck auf Nase und Mund. Als er die Augen öffnete und mit den Händen nach der Stelle tastete, ereilte ihn die Erkenntnis - eine Hand, genauer gesagt die seines Bruders, lag quer über seinem Gesicht.
Genervt warf er sie seinem Besitzer zu und stand auf. Nach reichlichem Recken und Strecken betrat er durch die seichte Stoffvorhänge den Balkon.
Warum war er gestern nicht schon hier gewesen? Der Blick in den Hinterhof war unbeschreiblich. So hätte er es zumindest zu beschreiben versucht. Die Morgensonne ging hinter ihm auf, so dass die warmen, roten Strahlen die ersten Dächer streiften, den üppig bewachsenen Garten im Hof jedoch noch im Schatten ließen. Wie eine letzte Bastion der Nacht versteckte sich das Magische, Anziehende der Dunkelheit zwischen finsteren Flecken und grünlich schimmernden Blätterdächern. Im Erdgeschoss verlief ein Rundgang mit kunstvoll verzierten Torbögen und rahmten die Grünanlage ein. An jeder der vier Seiten war mittig ein größerer Durchgang eingelassen. Es war wunderschön, beruhigend, symmetrisch.
Mit tiefen Zügen sog er diese Stimmung in sich auf und ging wieder hinein, wo sich sein Zwilling keinen Zentimeter bewegt hatte. Isaac trat an das Bett und rüttelte ihn an den Schulter.
"Der Morgen ruft, also los. Carpe diem", beschwichtigte derjenige, der wohl weniger mit dem Vorabend zu kämpfen hatte. Nach einigen weiteren Versuchen kam das erste Gebrabbel von Iacob. Zufrieden begann Isaac seine Decke akkurat zusammen zu legen.
"Los, die anderen sind mit Sicherheit schon wach."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ena
Sexy Mafia Ente
avatar

Anzahl der Beiträge : 2300
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 22
Ort : Aux

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Mi 05 Sep 2012, 22:03

"Warubissuhia", kam es spontan von Iacob, kaum, dass er gerüttelt worden war. Ja, was machte sein Bruder eigentlich da? Und wieso hatte er das vertraute Gefühl eines schmerzenden Rückens, so als hätte er die Nacht auf einem Brett verbracht? Das konnte nur bedeuten, dass Isaak sich zu ihm gelegt hatte. Aus irgendeinem Grund konnte er in seinem Unterbewusstsein nicht anders, als ihn mit seinem Körper zu begraben und als überdimensionale Stoffpuppe zu missbrauchen, das war vermutlich ein Überbleibsel aus Kindheitstagen. "Naaaaah. Ich will nich'", jammerte er deshalb und streckte die Hand aus, wie um sich ziehen zu lassen, krabbelte dann jedoch aus dem Bett und entkleidete sich ohne auf seinen Ordnung stiftenden Bruder zu achten. Während er in eine frische Hose stieg betrachtete er ihn kurz. "He, du hast da einen Handabdruck im Gesicht. Was hast du in der Nacht in meinem Bett getrieben? Hoffen wir mal, dass uns niemand zusammen aus dem Zimmer gehen sieht, sonst denken die noch sonstwas..." Er lächelte leicht, zog sich ein Hemd über und schüttelte die Haare in die richtige Ordnung. "FRÜHSTÜCK!"

_________________

WRITER - a peculiar organism capable of transforming caffeine into books.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4879
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Mi 05 Sep 2012, 22:57

Martyn, der selbst schon dabei war, sich unter all der Auswahl nach den größten Leckerbissen umzusehen, zuckte nur mit den Schultern. "Ich habe keine Ahnung, wie rasch sich die anderen zu uns gesellen wollen", antwortete er wahrheitsgemäß, "Und da wäre es doch eine Schande tatenlos vor all diesen fremden Köstlichkeiten zu sitzen. Sie werden es uns schon verzeihen, wenn wir ohne sie anfangen." Mti diesen Worten griff er sich zwei Feigen aus einer üppig befüllten Schale und begann diese mit einem kleinen, gebogenen Messer, das der Wirt daneben gelegt hatte, aufzuschneiden. Feigen waren etwas, das er auch aus der Heimat kannte. Sie kamen mit dem Schiff aus dem Süden und kosteten auf dem Hafenmarkt ein kleines Vermögen, doch seine Familie war reich und sein Vater hatte eine Schwäche für die süßen Früchte.
"So reichlich, wie hier gedeckt ist, wird den anderen noch genug übrig bleiben, wenn sie denn kommen", fuhr er ungerührt fort, "Und es ist nicht unsere Schuld, dass sie sich so viel Zeit lassen. Ich habe ihnen gesagt, dass sie zeitig aufstehen sollen und wir früh aufbrechen wollen. Sag, hast du den Sonnenaufgang gesehen? Beeindruckend, wirklich!" Er biss in ein Stück feige und war sogleich höchst freudig verwundert, wie frisch sie schmeckte. Aus Bernhaven kannte er sie schon ein wenig matschig und beinahe unangenehm süß, aber diese Exemplare, die frisch vom Baum zu stammen schienen, hatten ihren ganz eigenen Reiz. Martyn entschied spontan, dass sie ihm so lieber waren. "Aber selbstverständlich gehe ich davon aus, dass wir heute noch einiges Beeindruckendes zu Gesicht bekommen. Was hättest du vorgeschlagen, wo sollten wir unsere Besichtigungen beginnen?"

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3100
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Mi 05 Sep 2012, 23:36

Selbst hier am Innenhof tief drinnen in der Stadt brachte der Wind eine Ahnung von Salz mit sich, ohne all jene schlechten Gerüchte, die so typisch für einen Hafen waren. Unter dem schweren Duft der Blüten, die sich für die Sonne öffneten war das Salz kaum erahnbar, aber Saadia hatte eine feine Nase. Die junge Frau hockte schon seit einiger Zeit auf einem Schemel in der kleinen Kammer. Durch das Fenster kam der Duft des Gartens hinein, wenn auch keine Sonne. Das Dach des Hauses war zu hoch, um ihren Strahlen Einlass zu gewähren.
Saadia strich sich über die Augen. Ihre Nachtruhe war nahezu nichtexistent gewesen. Nach einem kurzen, vermutlich alkoholbedingten, Wegsacken war nurmehr fruchtloses Herumrollen mit kurzen Schlafphasen gefolgt. Sowas brachte niemandem Erholung. Irgendwann hatte sie schließlich das Bett verlassen, etwas übergeworfen und sich ans Fenster gesetzt.

Von unten drangen Geräusche hoch, die auf rege Tätigkeit mit Tellern hindeuteten. Ein prüfender Blick in den polierten Bronzespiegel auf dem Zimmer bestätigte Saadia, dass ihre Garderobe saß. Mit sanften Schritten, um niemanden zu wecken, stieg die junge Frau die Treppe hinab. Die Schankstube war bis auf Martyn und Anton leer. Aber ihr Tisch war bereits mit Speisen überladen.
"Guten Morgen, die Herren", grüßte Saadia und setzte sich gegenüber den beiden. Nur mit Mühe ließ sich ein unziemliches Gähnen unterdrücken.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Maekswell

avatar

Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 26.02.12
Alter : 27
Ort : Chemnitz

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Mi 05 Sep 2012, 23:55

Zerknittert lag das soeben sorgfältig gefaltete Betttuch da, schwer zerrüttet von Händen und Füßen, die es so unvermittelt aus seiner geordneten Form gerissen hatten. Entgeistert starrte Isaac auf den optischen Unfall, während sein Bruder frisch und fröhlich aufstand, sich umzog und sein Interesse an einem Frühstück signalisierte. Ein ausgedehnter Seufzer ging dem erneuten Zusammenlegen der Decke voraus.
Kurze Zeit später hatte auch Isaac sich angekleidet, Decken und Kissen in korrekte Falten geworfen und sein äußeres Erscheinungsbild auf Vordermann gebracht und so verließen die beiden Brüder das Gemach.
Als sie den Speisesaal betraten, saßen bereits Martyn, Anton und Saadia am Tisch. Zum Gruß hob Isaac die Hand, als sie zum Tisch schritten.
"Guten Morgen die Herren. Saadia", sagte er freundlich und nickte ab.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Basol
Waschmaschinenflüsterer


Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 25

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Do 06 Sep 2012, 13:36

Theodor war bereits recht früh aufgestanden, doch der Grund, warum schon so einige dort waren, als er im Esszimmer ankam, war einfach, dass er die Vorhänge seines Zimmers zur Seite geöffnet hatte und erst mal eine etwas detailliertere Skizze von der atemberaubenden Aussicht gezeichnet hatte. Schließlich war das einer der Hauptgründe, warum er auf diese Reise mitgekommen war. Naja, als er mit dem Bild einigermaßen zufrieden war, hatte er es weggesteckt und sich erst einmal frisch gemacht. So hatte er das Gesicht gewaschen und neue Kleidung angezogen, sodass sein Aussehen wieder mal einwandfrei war. Er nahm sich recht viel Zeit für seine Hygiene, fast zu viel für einen Mann, mochte manch einer sagen. Doch er selbst scherte sich wenig darum, was ungepflegte Primitivlinge dazu sagten. Trotz des regen Alkoholkonsums ging es ihm am Morgen gut, kein Kater plagte ihn und er dankte dem Himmel, dass er sich gestern nicht wie Anton zu Übertreibungen hatte hinreißen lassen. Denn obgleich der große Schmied das ganz gut wegstecken mochte, ein kleiner Mann wie Theodor - für den war das problematischer. Ganz wenig hatte selbst auch nicht getrunken, aber nicht übermäßig.
Es war schon relativ spät, als Theo beim Frühstück ankam und seinem Schwager Martyn, der um relativ frühes Erscheinen gebeten hatte, warf er für einen Augeblick einen entschuldigenden Blick zu, bevor er sich setzte, "Guten Morgen, meine Freunde.", wünschte und sich ebenfalls an dem Frühstück beteilitgte. Die Anderen hatten schon ohne ihn angefangen, das mochte ein Fauxpas sein, aber das war völlig in Ordnung, schließlich es ein mindestens ebenso großer Fauxpas, sich leicht zu verspäten. Darum tat er es ohne ein Wort des Murrens ihnen gleich und genoss die südländlische Kost.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1374
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Do 06 Sep 2012, 14:09

"Naja, den Pantheon-Tempel würde ich schon gerne sehen. Die Idee, dass es mehr als einen Gott gibt, finde ich hoch amüsant.", grinste Anton, während er sich eine Teigtasche und ein Stück des kreisrunden Fladenbrotes auf den Teller lud, dazu eine rote Paste, die wohl aus Beeren bestand. Und Butter. Er liebte Butter, und dankte dem Beschützer, dass es eine kulturelle Errungenschaft anscheinend aller Ethnien war, die er bisher getroffen hatte.
Wobei - diese Butter war anders als die andere, die im Norden, bemerkte er bald, als er einen versuchsweisen Bissen nahm. Leicht nussig, und gesalzen. Salzten die denn alles? Seltsam. Aber nicht schlecht. Großzügig verteilte der Schmied die rote Beerenpaste auf dem Butterfladen und nahm einen herzhaften Bissen. Interessant! Der knusprige Fladen mit dem gebackenen Frischkäse innen drin, dazu die Butter und die Beeren, die leicht säuerlich schmeckten. Nein, schlecht war das nicht, so ließ es sich leben.
Etwas anderes auf dem Tisch fand seine Aufmerksamkeit. Ein kleiner Tiegel mit einer Paste, die bräunlich bis tiefschwarz war. Versuchsfreudig schmierte er ein wenig davon auf eines der freien Enden seines Fladens, bereute es allerdings sofort, nachdem er es bekaute. Gott, war das salzig. Und was war das für ein Geschmack? Konzentrierte Hefe? Widerlich. Er wandte sich wieder der guten Seite seines Brotes zu. Das musste reichen, und würde es auch, zusammen mit der Teigtasche, tun.
"Ich habe mein Schmiedezeug in den Rucksack gepackt. Wenn wir uns trennen, werde ich bei diesem Sharim vorbeischauen und hoffentlich ein wenig vorlegen können."
Die Vorfreude, neues Schmiedehandwerk zu lernen, hielt sich zwar in Grenzen, aber ein gesundes Interesse hatte er schon, und das würde reichen müssen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4879
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Do 06 Sep 2012, 19:49

"Den Pantheon-Tempel, hmm?" Martyns Blick glitt gedankenverloren zur Decke als er sich den Stadtplan von Al-Adra vor sein geistiges Auge zu rufen versuchte. Der Tempel, das wusste er, lag südwestlich des Palastviertels. Und sie selbst...? Sie waren vom Hafen aus nach Westen gefahren. Wo genau befanden sie sich wohl gerade? Er hätte es ohne gründliches Nachdenken nicht zu sagen vermocht. In jedem Fall jedoch war er sich nicht sicher, ob es nicht noch ein oder zwei andere sehenswerte Dinge auf dem direkten Weg zum Tempel gegeben hätte. Andererseits: hätten sie dann heute noch genug Zeit, um sich die Handwerkerviertel anzusehen? Er teilte Anton seine Bedenken mit und bat auch Saadia, als diese sich zu ihnen gesellte, um ihren Rat.
Inzwischen füllten sich die Plätze um den Tisch mehr und mehr als die Mitglieder ihrer Gesellschaft nach und nach eintrafen und sich zum Frühstück gesellten, während der Tisch selbst sich dementsprechend rascher und rascher zu leeren begann. Wer hingegen zu Martyns großen Missfallen nach wie vor nicht erschienen war, war Tori. Dabei hatte er sie am Vorabend extra noch ermahnt! Immer wieder huschte sein Blick unruhig zur Treppe hinüber, ob sie sich nicht endlich zu ihnen bequemte. Doch sie ließ sich Zeit. Wenn sie noch arg viel länger auf sich warten ließ, nahm Martyn sich vor während er in ein stark mit Honig gesüßtes Blätterteiggebäck biss, würde er jemanden nach ihr schicken...

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3100
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Fr 07 Sep 2012, 20:54

Artig hatte Saadia jeden Neuankömmling am Tisch zurückgegrüßt. Die aufgetischten Speisen waren, wie auch am Abend zuvor, reichlich und allem Anschein nach mit großer Sorgfalt zubereitet worden. Der Wirt ließ sich allem Anschein nach nicht lumpen. Ob der das immer so machte? Er hatte jedenfalls keinen Grund sich speziell für sie ins Zeug zu legen. Saadia nahm sich vor etwas von dem Tee mitzunehmen. Das würde Mutter freuen und die Sorte war noch etwas feiner als der, den sie zu Hause bekamen. Die junge Frau umklammerte ihre duftende Tasse als wäre es ein Rettungsring. Schwarzer Tee hielt schließlich wenigstens so ein bisschen wach, nicht? Tori war immer noch nicht da.
Saadia beugte sich zu Martyn hinüber und fragte: "Soll ich einmal nach Tori sehen? Sie ist ein wenig spät dran."

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ena
Sexy Mafia Ente
avatar

Anzahl der Beiträge : 2300
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 22
Ort : Aux

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Fr 07 Sep 2012, 21:13

"Oh, Essen!" Mit vor Begeisterung funkelnden Augen ergriff Iacob die Hand seines "großen Bruders" und zerrte diesen zum Frühstückstisch, während sein Bauch bereits missmutige Knurrlaute von sich gab. Nachdem er den Zwilling im Stuhl neben sich verfrachtet hatte, betrachtete er kurz die anderen und wandte sich dann nach sorgsamen Abwägen einem Gebäck zu, das mit Marmelade gefüllt schien. Was er herausfand, indem ihm diese von der Lippe auf den Teller tropfte. "Ah, lecker!" Natürlich hatte er in endlosen Stunden Tischmanieren gelernt und den richtigen Umgang beigebracht bekommen, doch Iacob war schon immer ein Gefühlsmensch. Und momentan fühlte er sich hungrig, also wurde gegessen, am liebsten von allem auf einmal. Dass sein Mund da platztechnisch nicht ganz mitspielte, war ein nerviger Seiteneffekt, doch so hatte Isaac zumindest auch etwas zu Essen ... Der hatte bisher immernoch nicht geschafft sich sein Brötchen symetrisch zu streichen. Wie konnte man nur so pingelig sein!

_________________

WRITER - a peculiar organism capable of transforming caffeine into books.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
Vicati
ist magiesüchtig
avatar

Anzahl der Beiträge : 2876
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 21

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Sa 08 Sep 2012, 02:12

Staubkörnchen tanzten durch die Luft. Langsam öffnete Tori ihre verklebten Augen und beobachtete fasziniert das Spiel in den Sonnenstrahlen, die durch die nur nachlässig gezogenen Vorhänge vor dem Fenster fielen. So gut hatte sie schon lange nicht mehr geschlafen. Kein Geschaukel, kein Magen, der sich alle halbe Stunde einmal ausleeren wollte und kein Gestank nach Erbrochenem. Nur weiche Betten und fester Bretterboden. Spontan entschied sie, noch etwas länger im Bett zu bleiben. Die Worte ihres Cousins von gestern Abend waren erstmal vergessen. Stattdessen schwelgte sei in den Erinnerungen an den fremdartigen und beeindruckenden Anblick der pageanischen Architektur. Auch wenn sie es selbst zuerst nicht gedacht hätte und grosse Angst vor dieser Reise gehabt hatte, jetzt freute sie sich, den fremden Süden zu entdecken. Und ihre Begleiter schien auch keine Rüpel zu sein, zumindest nicht dieser Raphael und natürlich ihr Vormund. Und Saadia, die Frau, die auch von hier stammte. Sie würde sie fragen müssen, wo man diese wunderschönen Kopftücher herbekam. Aber erst später. Tori drehte sich auf die Seite, zog die Decke etwas höher und schloss wieder die Augen. Sie hatte eine Menge Schlaf nachzuholen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Basol
Waschmaschinenflüsterer


Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 25

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Sa 08 Sep 2012, 19:26

Das Frühstück konnte sich sehen lassen. Theo nahm sich Einiges auf seinen Teller und begann, zu essen. Diese Fladen schmeckten wahrhaft lecker, genüsslich kaute er, schluckte und nahm den nächsten Bissen. So mangelte es ihm an nichts. Er aß zwar wohlgesittet, doch so schnell, wie es ihm in diesem Rahmen möglich war. Auf die Art aß er mehr, als sein kleiner Körper brauchte und dafür bestrafte ihn sein Bauch mit ein wenig Speck und einer erhöhten Anstrenung beim Gehen. Aber so war er eben: Ein gesunder Esser. Und lieber hatte er ein paar Kilos zuviel, als sich durchs Leben zu hungern. Manche Leute konnte er in der Hinsicht echt nicht verstehen, dachte Theo, als er einen Bissen von einem mit Marmelade beschmierten Fladenstückchen nahm.
Währenddessen redeten die Anderen darüber, was man heute alles besichtigen wollte. Oh, das würde wieder ein Gang durch die Schatzkammer der Inspirationen sein. Welche atemberaubenden Blicke sich ihnen da boten, allein schon beim Gedanken daran schlug sein Herz höher. Er würde so viel zeichnen wie nur möglich, das würde tolle Bilder geben, einfach fantastisch.
Doch sein Schwager, der werte Herr von Hohenwalchen, war nicht so gut gelaunt wie Theo selbst, er sah immer wieder zur Treppe. Und dem Maler war natürlich klar, wen er vermisste. Die kleine Victoria natürlich, die immer noch nicht erschienen war. Dabei wurde es aber langsam Zeit, dass sie aus den Federn kam, er selbst war schon spät dran gewesen, aber sie... Das machte keinen guten Eindruck, so lange auf sich warten zu lassen, das fand er schon. Und die Kleine würde sicher einen ordentlichen Rüffel bekommen.
Aber von all dem ließ sich Theo nicht aus der Ruhe bringen, für ihn war der Morgen ausgezeichnet.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4879
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Sa 08 Sep 2012, 20:39

"Nicht nötig, bleib sitzen", erwiderte Martyn und er konnte es dabei nicht verhindern, dass seine Stimme einen leicht säuerlichen Unterton annahm, der einem so vielversprechenden Tag wie diesem alles andere als gerecht wurde, "Das ist Arbeit für die Dienerschaft. Kein Grund sich abzumühen. Wir zahlen hier fürstlich genug, dass andere für uns laufen können." Er winkte dem Wirt, der zwar scheinbar beschäftigt am anderen Ende des Raums herum werkelte, aber doch ganz unzweifelhaft ein wachsames Auge auf seine Gäste und deren Bedürfnisse hatte und der Mann kam sogleich herüber gewieselt um mit dieser merkwürdigen Falsettstimme seine Dienste anzubieten. In seiner höflichen aber bestimmten Art bat Martyn ihn, jemanden zu Toris Zimmer zu schicken und nachzuforschen, wo die junge Frau blieb und der Wirt bestätigte sofort dienstbeflissen und unter reichlichem Kopfnicken. Kurz darauf gewahrte Martyn aus dem Augenwinkel, wie ein Mädchen so unauffällig wie nur möglich die Treppe hinauf wischte. Nun, hoffentlich würde Tori dieser Aufforderung nach kommen. Wenn er selbst nach ihr sehen musste, dann - soviel musste ihr klar sein - wäre wirklich Feuer auf dem Dach!

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
avatar

Anzahl der Beiträge : 2876
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 21

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   So 09 Sep 2012, 23:46

Ein vehementes Klopfen riss Tori schliesslich aus ihrem Dämmerschlaf. Sofort fuhr sie hoch und ihr wurde schlagartig bewusst, dass sie schon zu lange im Bett lag, wenn jemand sie wecken musste. Tori sprang aus dem Bett, landete aber mit zufiel Schwung auf dem Fusskante und knallte auf den Boden. Da erklang auch schon eine Stimme von der Tür.
"Miss... Reisende warten", ertönte es gedämpft durch das Holz. Scheinbar hatte Martyn einen Diener schicken lassen.
"Ich... komme gleich", meinte sie und machte sich schleunigst daran, ihre Koffer zu durchwühlen. Sie entschied sich Angesichts der Temperaturen für ein leichtes Kleid in hellem Beige, dann suchte sie sich noch ein Kopftuch. Diese Dinger hatten den klaren Vorteil, dass man sich nicht gross um seine Haare scheren musste, wenn man sie trug, sehen konnte man die Frisur sowieso nicht. Schliesslich riss sie die Tür auf und sah sich unvermittelt einem wahren Riesen von einem Pageaner gegenüber. Für einen Moment schreckte sie zurück, doch dann trat er zur Seite, liess sie hinaustreten und begleitete sie zum Speisesaal hinunter.

Dort sass bereits fast die ganze Gruppe an einem Tisch. Tori wurde rot, weil sie sich so verspätet hatte. Schnell begrüsste sie sie alle schüchtern und setzte sich an ihren Platz, wo sie wahllos ein helles Brötchen und violette Paste griff, diese auf ersteres schmierte und kleine Bissen davon nahm, die sie so lange wie möglich kaute, damit sie nciht so schnell antworten musste, wenn jemand etwas zu ihr sagte. Diese Paste schmeckte fruchtig, für ihren Geschmack sogar etwas zu fruchtig, doch sie sah darüber hinweg, schliesslich konnte sie nicht einfach etwas anderes nehmen, das wäre förmlich eine Steilvorlage für ihren Vormund.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Maekswell

avatar

Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 26.02.12
Alter : 27
Ort : Chemnitz

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Mo 10 Sep 2012, 22:34

Langsam füllte sich der Tisch mit den noch ausstehenden Gefährten. Isaac hatte inzwischen aufgegeben, eine einheitliche Fläche auf seinem Brötchen zu schaffen, Stücken in der Paste, die er zu verteilen versuchte, machten dies unmöglich. Um sein Versagen beim Essen nicht sehen zu müssen, angelte er sich eine Scheibe Käse von einer der reichlich gedeckten Platten und legte sie auf. Als er hinein biss eröffneten sich neue Geschmackswelten und während der nächsten Kaubewegungen versuchte Isaac zu separieren, aus welchen Bestandteilen diese Kompsition zusammengesetzt war. Der Teig schien eine Art Kümmel zu enthalten, schmeckte würzig, fast herb. Die Paste hingegen war unglaublich fruchtig, während die Fruchtstücken jeweils unterschiedlich süß zu sein schienen. Als Abrundung kam der Käse - wohl ein Ziegenkäse oder Ähnliches - welcher ebenfalls würzig, doch auf eine pikante Weise, dem Brot entgegen kam. Alles in allem hatte der junge Architekt nie solch eine Kombination probiert, traurig eigentlich, denn er war schlicht weg begeistert. Eilig belegte er sich erneut eine Brötchenhälfte in dieser Anordnung und vertilgte sie. Angeheizt durch seinen Glücksgriff lud er sich eine bräunliche Masse auf, dazu feine Fleischscheiben, von denen er nicht sagen konnte, was es war, außer, dass das Fleisch hell und mager war. Nach dem selben Prinzip wie gerade eben, verfeinerte Isaac eine Brotscheibe und biss herzhaft hinein.
Es schmeckte ekelhaft.
Er verzog den Mund für einen Moment, rief sich aber schnell wieder zu Contenance. Er blickte zu seinem Zwilling, der genüsslich ein voll beladenes Brot verspeiste und dabei ohne Ende kleckerte. Knapp nur trafen die Tropfen noch auf den Teller und Isaac trat ihm unter dem Tisch gegen das Bein. Wie oft hatten sie mit Vater am Tisch gesessen, bis so etwas Simples, wie anständig zu Essen, verinnerlicht wurde.
Unauffällig legte er sein Geschmacksfiasko bei Seite und bediente sich an den Früchte, von denen ebenfalls reichlich vorhanden waren. Insbesondere eine Frucht, welche in einer Sternform gewachsen war, hatte es ihm angetan.
"Ich würde sehr gern die verschiedenen Baukünste hier studieren, also ist der Palast und Umgebung Pflicht für mich, allerdings interessiert es mich genauso, welch Blüten der Baukunst die hiesige Religion treibt", stieg er in das Tischgespräch ein, als Isaac sich bedient hatte.
Wilde Vorstellungen, ein Gemisch aus Erzählungen und Berichten, sowie den spärlichen Eindrücken des gestrigen Tages, schossen durch seinen Kopf, wuchtige Bauten aus hellem Stein, mit Ornamenten und Bildhauerkunst verzierte Fassaden und spitzen Türmen, spukten ihm durch den Kopf, während seine Augen zu leuchte begannen. Wenn er an die kalten, klobigen Bauten in seiner Heimat dachte, erschienen sie ihm dunkel, bedrohlich. Meisterwerke, ohne Frage, doch die Wirkung, die hier von den Gebäuden ausgestrahlt wurde, war mit Nichten vergleichbar.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4879
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Di 11 Sep 2012, 22:03

Als Tori schließlich auftauchte fing sie sich einen finsteren Blick von Martyn ein, doch dabei beließ er es. Er würde sein Mündel hier nicht vor versammelter Mannschaft zurecht weisen. Schließlich hatte er nicht vor, sein Gesicht zu verlieren. Doch diese Sache war noch nicht vom Tisch. Später würde er noch ein ernstes Wort mit der jungen Dame zu reden haben und er war sich sicher, dass sie sich dessen bewusst war. Ihr schuldbewusstes Verhalten sprach Bände.
Er lenkte sich schließlich vom Groll auf Tori ab, als Isaac ebenfalls seine Besichtigungswünsche kund tat. Langsam, das war unübersehbar, wurde ihr Zeitplan eng. Zu viel für einen Tag. "Vielleicht sollten wir uns heute auf den Palast und den Pantheonstempel beschränken", überlegte Martyn laut, "Das hiesige Handwerk können wir uns morgen ansehen. Wir könnten uns einen vollen Tag für die Handwerkerviertel nehmen. Vermutlich ist das sinnvoller, als sie mit der Tempelbesichtigung zusammen zu legen..."
In jedem Fall jedoch wäre es unabdingbar, dass sie zeitig aufbrachen. So rasch wie möglich. So oder so hatten sie viel vor. Also überließ Martyn es den anderen, ihre heutigen Ziele weiter zu diskutieren und erhob sich vom Tisch. Inzwischen war er reichlich gesättigt und die Auswahl an Speisen stark ausgedünnt. Er schlenderte hinüber zum Tresen, von wo aus der Wirt sie beobachtete.
"Sagt, guter Mann..", sprach Martyn ihn auf Pagean an, "Ihr könnt uns sicher sagen, wo wir Pferde für den Tag leihen können..."

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1374
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Mi 12 Sep 2012, 11:18

Die Handwerkerviertel erst morgen besichtigen! Das musste er sich noch durch den Kopf gehen lassen. Er war schon recht gespannt auf die Schmiedetechnik dieses Sharim. Mit einem leichten Nicken des Kopfes zu Martyn signalisierte Anton zuerst einmal Zustimmung, Konnte nicht schaden, einen Tag oder einen halben mit Kultur zu verbringen. Wenn er schon zuhause nie in den Gottesdienst ging. Beschützer sei dank hatten die Gelehrten des vergangenen Jahrhunderts einen Schlussstrich über die allumfassende Macht der Kirche getan. Zumindest ein Tag in der Woche, an dem er ausschlafen konnte.
Eine Überlegung wert wäre es sicher, sich eine Wegzehrung zusammenzuschmieren. Auch wenn der Wirt das vielleicht nicht so gern sah. Trotzdem entschied sich der junge Mann dagegen, zu groß war die Versuchung, sich ein wenig auf dem Weg zu kaufen und so die Eigenheiten der inländischen Küche kennenzulernen. Auch wenn das nicht ohne Risiko war: Auf Isaacs Teller lag immer noch ein Fleischbrötchen, das das Interesse seines Erschaffers nicht mehr zu finden schien. Bestimmt hatte sich der Kerl nicht dazu durchringen können, noch mehr davon zu essen. Auch verständlich, trotzdem ein Fauxpas.
Das alles ließ sich ja schon mal ganz gut an, und darüber freute er sich, zweifelsohne. Fraglich war nur, ob er die Hitze des Tages in seinem Aufzug einigermaßen gut aushalten würde. Lederhosen waren nunmal richtige Kochtöpfe. Aber die andere Wahl waren Cordhosen oder eine furchtbare blaue Leinenhose gewesen, von der er selbst nicht so recht wusste, warum er sie mitgenommen hatte. Vielleicht einfach schlecht geplant. Dann aber kam sein Gedanke auf den Platz, der noch in seinem Koffer war, und die Basare, die ihn noch erwarteten, und seine Gedankenwelt entspannte sich.
Tori war mittlerweile auch da, aber verhuscht wie immer. Martyn schien die Kleine recht hart zu erziehen. Dennoch war er nicht für die Erziehung fremder Kinder oder Backfische zuständig. Soweit kam es noch. Ausserdem kannte er Martyn gut genug, dass er wusste, dass er zwar vernichtende Gesichtsausdrücke und Mahnreden halten konnte, aber nie physische Gewalt anwenden würde. Wie dem auch sei - es musste langsam losgehen. Aber als hätte der hagere Mann seine Gedanken gelesen, stand Martyn auch schon auf und fragte den Wirt etwas. Nun, warum auch nicht. Sparte ihm die Mühe, die anderen zum Aufbruch zu bewegen. Aber ein bisschen plaudern wäre bestimmt auch nicht schlecht.
"Nun, Theo? Sind deine Stifte gut angespitzt?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Basol
Waschmaschinenflüsterer


Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 25

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Do 13 Sep 2012, 20:52

"Die sind spitz wie eh und je.", scherzte Theo munter und biss erneut von seinem Brötchen ab. Eine Delikatesse, sondergleichen. Aber Martyn wollte mit dem Besichtigen des Handwerkerviertels bis morgen warten, das war ihm nur recht. Auf Palast und Pantheontempel war Theodor nämlich viel gespannter, um nicht zu sagen, gespannt wie ein Flitzebogen. Das würde ein guter Tag werden, genau wie der Erste. Er hatte es im Gefühl. Die Muse würde ihn küssen. Und er würde endlich Bilder malen, die ihn auf die Größe jener Maler hoben, die in weiten Teilen des Landes bekannt waren.
"Heute Abend, können wir ja in dein Gesellschaftshaus gehen. Sollten nur davor auf Alkohol verzichten. Was für mich nicht ganz leicht wird, bei der Qualität, die man hier an jeder Ecke findet..." Dennoch, er würde durchhalten und mehrere Stunden mit den Besichtigungen verbringen. Die Kultur stand ganz oben in Theos Prioritätenliste, sogar noch über dem Trinken. Das als Zweites kam. Oder als Drittes, nach dem Essen. Naja, DAS war schon etwas schwerer zu ordnen. Vor Allem bei dem Frühstück...
Oder sie würden so lange Zeit mit den Besichtigungen verbringen, dass es sich nicht mehr lohnte, noch am Abend hinzugehen. Trotzdem konnte man natürlich einige Gläser leeren. Aber das würden sie dann schon sehen.
Jedenfalls hatte Theo nach dem gestrigen Tag gigantische Erwartungen an den Tag, er hoffte, dass sie nicht enttäuscht werden würden, aber irgendwie bezweifelte er auch, dass sie nicht erfüllt wurden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4879
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Do 13 Sep 2012, 21:20

Als Martyn zurück an den Tisch kam strahlte sein Blick Entschlossenheit aus. Er hatte etwas in sich, das keine Ablehnung dulden würde. Der junge Mann machte sich nicht die Mühe erneut Platz zu nehmen, sondern baute sich vielmehr am leeren Kopfende des Tisches auf, stützte die Hände auf die Tischplatte, so dass er sich weit vornüber lehnen konnte. "Wenn ich um euer aller Aufmerksamkeit bitten dürfte...", setzte er an, wobei dies freilich keine Bitte im eigentlichen Sinne war. Er hatte laut gesprochen und mit dem einzigen Ziel, jede noch laufende Konversation augenblicklich zu beenden und sicherzustellen, dass jeder ihm auch zuhörte. "Es biet einen Mietsstall zwei Straßen weiter und der Herr Wirt war so freundlich, einen Dienstburschen zu schicken, der uns Pferde für den Tag organisieren wird. Ihr könnt euch alle denken, wie lange das ungefähr dauern wird. Wenn unsere Pferde hier sind möchte ich unverzüglich aufbrechen und nicht noch auf irgendwen warten müssen. Wenn ihr also noch irgendetwas tun wollt, noch irgendetwas auf euren Zimmern habt, dass ihr benötigt, dann beeilt euch bitte das zu holen." Der Blick, den er jedem einzelnen am Tisch zuwarf, konnte wohl als 'herausfordernd' bezeichnet werden. Und der schärfste Blick dabei galt Tori. Oh, er würde diesen Schlendrian nicht dulden, nicht, wenn dieser ihn seine kostbare Reisezeit kostete. Bei niemandem!

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tungild

avatar

Anzahl der Beiträge : 268
Anmeldedatum : 24.06.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Sa 15 Sep 2012, 22:31

Raphael erwachte vollkommen ausgeruht. Er streckte sich und gähnte einmal herzhaft. Seine Seekrankheit war verflogen, dafür machte sich jetzt jedoch der Hunger in seinem Magen bemerkbar. Wie lange er wohl geschlafen hatte? Durch seine Vorhänge schienen einige Sonnenstrahlen, woraufhin er sie aufzog um sich zu vergewissern wie spät es war. Der stand der Sonne ließ darauf schließen, DASS ER DAS FRÜHSTÜCK VERSCHLAFEN HATTE!
Raphael sprang förmlich aus dem Bett auf. Er hoffte inständig, dass er noch etwas zu essen abbekam, schließlich hatte er seit gut zwei einhalb Tagen nichts mehr gegessen. Er wusch sich zügig und warf dabei beiläufig einen Blick in den Spiegel.
Er sah fürchterlich aus. Er hatte sich auf See wirklich gehen lassen, ein grauenhafter anblick, so musste er sich auchnoch rasieren bevor er sich wieder unter die Leute wagen konnte. Gestern Abend musste er ja noch schlimmer ausgesehen haben. Er schämte sich, beschloss jedoch sich gleich beim Frühstück nichts anmerken zu lassen, sofern er dort überhaupt noch jemanden antraf. Normal war verschlafen garnicht Raphaels Art, aber vermutlich war er immernoch von der Reise angeschlagen. Nie wieder Schiffe
Nachdem er sich mit seinem kleinen Handkamm gekämmt hatte und seine Gaderobe richtig saß machte er sich zügig auf in den Gemeinschaftsraum, wo bereist alle fertig gegessen haben zu schienen. Von Martyn ging desweiteren eine unbestimmte Anspannung aus, so wie der dort am Tisch stand, sich mit beiden Händen auf diesen Stützend und ernst in die Runde blickend.
Ob wohl etwas vorgefallen war?
Schnell schnappte er sich eine Gute Portion von einigen seltsamen Broten und aufstrichen, die der Wirt für ihn zurückgehalten haben zu schien, keine zu große, da er wusste, dass häufig das Aufe mehr will als der Magen dann doch schafft und setze sich dann zu den anderen an den Tisch.
Er biss in sein Brot, schluckte, diese Schwarze Salzige paste war ziemlich lecker. Er biss gleich nochmal ab bevor er Martyn ansprach: "Was ist los?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
avatar

Anzahl der Beiträge : 2876
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 21

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   So 16 Sep 2012, 13:20

Tori duckte sich ein wenig unter Martyns stechendem Blick und versuchte, so unbeteiligt wie möglich weiter zu essen. Aber immerhin war sie nicht die Letzte, was ihr aber erst auffiel, als Raphael nach ihr zur Gruppe stiess. Das heiterte sie zumindest ein wenig auf und bescherte ihr eine halbwegs passable Ausrede. Sie könnte einfach sagen, dass die Schiffsfahrt ihr mehr zugesetzt hatte als sie gestern gedacht hatte - genau wie es bei Raphael sein musste. Nach der erschöpfenden Reise hatte sie einfach nicht aufstehen können, was ja sogar der Wahrheit entsprach.
Nachdem Martyn seine Pläne ausgeführt hatte, legte Tori das Messer über ihren Teller, auf dem sich noch einige Reste befanden. Sie freute sich schon darauf, dieses Land zu sehen. Dabei interessierte sie sich sowieso viel mehr für das Palastviertel als für das Handwerk. Die handwerklichen Schöpfungen waren da schon eine ganz andere Sache. das Erste, was Tori gelernt hatte, seit ihre Mutter sie ihrem Vater übergeben hatte, war dass es sich viel leichter mit Geld lebte. Und dieses Geld gab sie bevorzugt für Kleider aus. Natürlich brauchte sie eine dem Land entsprechende Garderobe, also würde Martyn bestimmt nichts dagegen haben, wenn sie morgen mit Saadia über den Markt gehen würde. Wenn er dann nicht noch wütend auf sie war.
Da sie nichts aus ihrem Zimmer holen musste und eigentlich schon abreisefertig war, blieb sie einfach sitzen und wartete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4879
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   So 16 Sep 2012, 13:55

"Wir brechen auf", antwortete Martyn erklärend auf Raphaels Frage, den jungen Adligen dabei kaum weniger kritisch musternd als seine eigenes Mündel, "Jetzt. Das heißt... gleich. Sobald die Pferde da sind. Du solltest bis dahin auch bereit sein. Wenn du noch etwas brauchst, dann hol es jetzt." Er konnte für ihn nur hoffen, dass er nichts mehr brauchte. Denn sonst würde das ein sehr dürftiges Frühstück für ihn werden. Doch Martyn verspürte wenig Mitleid mit Raphael was dies anging. Es war schließlich seine eigene Schuld, dass er so spät erst erschienen war. Er, Martyn, hatte sie alle gestern Abend schließlich gewarnt, dass sie früh aufbrechen würden. Wenn einer von ihnen länger als angebracht schlafen wollte, dann sollte er auch mit den Konsequenzen leben...
Mit einem letzten Blick auf Tori, die keinerlei Anstalten machte sich vom Tisch zu erheben, wandte Martyn sich ab und schritt selbst die Treppe hinauf. Er hatte sehr wohl noch einige Dinge dort oben, auf die er in der Stadt nicht verzichten wollte. Seinen Mantel, hauchdünner, weinroter Damast, teuer, aber ohnehin nur dazu dienlich, seinen Stand zu repräsentieren. Seinen Hut, weitkrempig und mit Feder. Seine Klinge. Natürlich würde er sie hier in der Stadt kaum benötigen, aber ein Mann von Adel sollte nunmal stets ein Schwert bei sich tragen. Es war schließlich sein gutes Recht. Und selbstverständlich seine Börse, einen fein gearbeiteten Beutel aus dunklem Wildleder. Martyn verstaute ihn sicher im Inneren seiner Tunika. Es wäre fahrlässig, ihn am Gürtel zu tragen. Beutelschneider mochte es in Al-Adra wie in jeder anderen großen Stadt auch geben und sie konnten es sich nicht leisten, das Geld zu verlieren. Zwar hatte Martyn ein paar Wechsel mit sich, doch ohne die Börse und deren Inhalt würde die Reise bedeutend kürzer ausfallen müssen.
Er kam gerade wieder die Treppe hinunter als ein vielleicht zehn- oder elfjährigen Junge mit rabenschwarzem Haar in die Schankstube geeilt kam und einige knappe, leise Worte mit dem Wirt wechselte. Dieser nickte, drückte dem Jungen etwas in die Hand und kam dann auf Martyn zu. "Eure Pferde warten vor dem Gasthaus auf euch, Herr von Hohenwalchen", erläuterte er mit einer leichten Verbeugung und Martyn bestätigte mit wohlwollendem Nicken. Er erwog kurz, dem Wirt eine Kupfermünze zuzustecken, entschied sich dann jedoch dagegen. Wenn dann wäre es der Bursche gewesen, der sie sich verdient hatte. Und den Wirt würden sie ohnehin fürstlich belohnen wenn sie weiter zogen. Doch bis dahin war noch Zeit. Und es hätte Martyn doch sehr widerstrebt, sein Geld derart bedenkenlos hinaus zu werfen.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Basol
Waschmaschinenflüsterer


Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 25

BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   Mo 17 Sep 2012, 10:54

Schließlich trudelte auch Raphael ein, damit waren sie vollzählig. Aber leider würde er nicht mehr viel Zeit haben, denn bald würden sie ausreiten und die Stadt besichtigen und Martyns Miene schien kompromisslos. Naja, Theodor hatte daran nichts auszusetzen, er war immerhin schon satt. Und die anderen... die hatten ihre Zeit lieber für Schlafen als für Frühstücken genutzt. Naja, es gab ja immer noch das Mittagessen, der er zum Glück nicht mit leerem Magen erwarten musste.
Martyn, der sich ziemlich schick gemacht hatte, trat nun die Treppe wieder herunter und es war jetzt anscheinend wirklich Zeit zum Aufbruch. "Dann können wir ja langsam los, nicht wahr?", sagte Theo und erhob sich von seinem Stuhl. Sogleich vermisste er dessen Bequemlichkeit, doch das schon er schnell beiseite, immerhin würde es der Sattel auch tun und die Anblicke, die er dafür erhalten würde, waren das 'Umsatteln' auf jeden Fall wert.
Sie würden viel zu sehen haben in der Stadt und nur mit Mühe zähmte Theo seine Ungeduld, die er wahrscheinlich mit seinem Schwager teilte. Aber er bezweifelte eigentlich, dass insbesondere Tori sich noch trauen würde, sich Zeit zu lassen und damit die Geduld des Adeligen noch weiter zu strapazieren. Die Anderen waren da wieder eine andere Sache, aber die Meisten von ihnen hatten ja ausgiebig gefrühstückt, nur bei Raphael machte er sich ein wenig Sorgen. Naja, Theo war jedenfalls wohlerzogen genug, niemanden in nicht ganz so freundlichem Ton zur Eile zu treiben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Südwärts [MSG-Thread]   

Nach oben Nach unten
 
Südwärts [MSG-Thread]
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 9, 10, 11  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Romulus Thread
» [SF] Technologie-Diskussions-Thread
» Unnötiger Thread x3
» Südwärts [MSG-Thread]
» Spam Spiel Thread

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Archivierte MSGs :: Fantasy :: Südwärts-
Gehe zu: