Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 19 ... 33  Weiter
AutorNachricht
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Sa 18 Aug 2012, 19:52

Marc bahnte sich weiterhin seinen Weg zu den Bogenschützen und fuhr auf den Weg dorthin seine Blutige Ernte ein. Natürlich zog er so immer mehr die Aufmerksamkeit auf sich, auch wenn nicht all zu viele Soldaten auf ihm reagieren konnte. Schließlich drängte die Eislegion weiter auf die Linien ein und wenn nun begann die Soldaten zu sehr sich auf Marc zu konzentrieren, würde wohl die Verteidigungslinie zusammen brechen.
Im Schatten des Große agierte der kleine Bruder, doch weit aus unauffälliger und bewegte sich schnell durch die reihen. Ging auf Abstand, bevor er sich wieder näherte und all das um seinen Bruder den Rücken frei zu halten. So starb ein jeder der Marc von hinten angreifen wollte.
Einige mutige Soldaten stellten sich ihm direkt in den Weg und erwiesen sich auch als gute Schwertkämpfer. So hatte Marc bereits einige Wunden eingesteckt und auch als wieder einige Pfeile in seine Richtung schossen, wurde er dieses mal in die Schulter getroffen.
Den Schmerz selbst den er verspürte hielt sich in Grenzen. Marc selbst wusste nicht ob es ein Segen oder auch ein Fluch war das seine Schmerzgrenze so hoch lag, denn wusste er schließlich auch nicht ab wann er seinen Körper zu viel zu mutete. Zu anderen war es jedoch auch gut so, so sank der Mut einiger Soldaten wenn sie den großen Kerl sah und er nicht einmal zuckte wenn er verletzt wurde. Außerdem sorgte er wegen der kleinen Schneise die er schuf das die ersten Soldaten der Eislegion tiefer vordrangen und die Verteidiger dezimierten.
Mit seinen Streitkolben wehrte er die meiste Zeit Angriffe ab, wobei er immer wieder einige Schädel zertrümmerte oder Soldaten ins Schwanken brachte, bevor er sie Boden stieß und dann anschließend über sie marschierte. Langsam kam er in die Nähe der ersten Bogenschützen und zog so immer mehr Aufmerksamkeit auf sich, doch die erste Regung in seinen Gesicht, verunsicherte die nahen Soldaten.
„Nebel des Blutes“, hauchte eine Stimme hinter einen der Soldaten, bevor sich langsam ein Dichter Nebel Rund um Marc ausbreitete. Sein Bruder hatte die Zeit genutzt und seine Magie gesammelt, während er seinen Zauber vorbereitete. Nun konnte er den Nebel herauf beschwören, auch wenn nur über ein kleines Gebiet, war es Vorteil der für die Brüder arbeitete. Sie bewegten fast Lautlos, während die schweren Rüstungen der Soldaten weit aus mehr Geräusche verursachten. Mit etwas Glück würden die Bogenschützen so nervös werden, das sie eine Salve in den Nebel schossen und so viele ihrer eigenen Leute erwischen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Sa 18 Aug 2012, 20:15

Der Schütze der ebebn noch das Klare Ziel vor Augen hatte musste jetzt mit einer Nebelwand auskommen. Ein Blindschuss wäre zu riskant. Er musste fliehen - irgendwohin wo der Gegner so schnell nicht hinkam. Aber er würde bald überall sein - die Magier !

Er drehte sich und schoss einen Pfeil zum Wassermagier. Vor ihm blieb er in einem Holzpfahl stecken - er sah überrascht hinüber.
Ein Schütze versuchte ihm was zu sagen - und er versand. Er wies auf eine Nebelbank.
Der Magier verließ seinen Posten und rannte zum Schützen hinüber.
Er hatte nicht mehr genug Kraft um einen magischen Nebel umzuwandeln - Nebel war nunmal Wasser das in winzigen Tropfen durch die Luft schwebte - aber ein Elementar könnte er noch beschwören. Er könnte sich vom Nebel nähren und den dortigen Magier vernichten.

Sekunden später wuchs der Elementar vor dem Schützen. Das Magier zwinkerte diesem zu und übergab ihm den Elementar.
Der Schütz erklärte der Magiekreatur seine Lage - sie verstand und zog los - ein Hühne war zu vernichten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Sa 18 Aug 2012, 20:28

Rückblick - vor 6 Tagen auf Burg Coldstone

Uras, Tharik und ein paar Neuankömmlinge sind mit zusätzlichen Truppen abgezogen und zurück blieb ein König der zufrieden grinste. Artilo genoss weiterhin seine Mahlzeiten und bot zur zeit den einzigen Gast zu Tisch wenn Celdor speißte.

Gegen späten Nachmittag kam ein Warentransport bei der Burg an. Celdor hatte schon von Uras erfahren das es neuigkeiten zur Roten Legion gab. Doch damit würde er sich später befassen. Ein Ork war hierher unterwegs um ihn zu sprechen. Er hatte den Wachen befohlen ihn umgehend herzuführen.
Ob es sich um einen alten Verbündeten handeln würde ? Celdor war neugierig auf den Ork. Villeicht ergaben sich neue Möglichkeiten.
Nach oben Nach unten
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2192
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 38
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Sa 18 Aug 2012, 20:48

Tharik hatte es geschafft in den Rücken der Hellebardenträger zu kommen und griff diese nun an. Den ersten erwischte er mit seinem Schwert und tötete ihn sofort, doch der zweite erwischte Tharik unglücklicherweise an der Panzerung, so das er vom Pferd fiel. Einige Soldaten, die dies bemerkten, scharrten sich schnell um ihren General und erledigten den verbliebenen Hellebardenträger. Tharik fluchte. Sein Hengst war weg gelaufen. Er hoffte, das die Gegner das Tier zufrieden ließen. Nun zog er auch sein Zweites Schwert, Zorn und griff nun zu fuß an. Trotz des Plattenpanzers war er flink und agil und traf seine feinde mit tödlicher präzision.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Sa 18 Aug 2012, 20:49

Marc selbst konnte zwar auch nichts sehen in diesen Nebel, doch er Orientierte sich anhand seines Gehörs. Das Geräusch das er nun hörte gefiel ihm gar nicht, denn es erinnerte ihm sehr an Wasser und das hieß sie hatten ein Wasserelementar in seine Richtung geschickt. Einerseits fühlte er sich geehrt das sie ihm als so gefährlich erachteten, aber andererseits nervte es ihm sehr.
Einige Verletzte Soldaten der Roten Legion wurden kurzerhand in die Richtung des Wasserelements geworfen, bevor sich Marc wieder auf den Weg machte wo die Bogenschützen standen. Er würde sich nicht mit diesen Elementar anlegen, da er sich nicht sicher war wie er es besiegen sollte. Wahrscheinlich musste er den Magier töten, also hieß es laufen, die Bogenschützen verwunden und wenn es ging töten, bevor er sich auf den Weg zu diesen Magier machte. All das war schon schwer genug ohne das man Wasser verfolgt wurde.
Marc interessierte es ebenso wenig wie seinen Bruder was mit der Armee des Eiskönigs passierte, aber konnte sich der Tatsache nicht versperren das er durch seine Aktion weit aus mehr Aufmerksamkeit auf sich zog und so wohl etliche Leben in der Eislegion rettete.
Phil konnte ohne große Probleme die feindlichen Soldaten im Nebel zu vernichten und genoss das ganze sehr. Jedoch vernahm auch er das Plätschern von Wasser und setzte neue Prioritäten. So machte er sich auf den Weg in die Richtung der Magier. Jedoch versuchte er einen anderen Weg zu nehmen als sein Bruder, welcher mit Sicherheit versuchen würde zuerst die Bogenschützen mit zu nehmen. Zumindest einer der Magier würde wohl durch seine Dolche sterben, das einzige was ihm an den Gedanken nicht erfreute war, das er diesen Magier wohl schnell töten musste und ihm nicht foltern konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Sa 18 Aug 2012, 21:10

Uras

Die Schlacht verlief gut. Bald wäre das Lager eingenommen. Er grinste und füllte sich ein Krug Bier ein.
Er nahm einen kräftigen Schluck als er wie vom Blitz getroffen das Bier ausspie und zum Schlachtfeld sah - ZWERGE !

" Was zum Tiefenschachtberserker geht da vor ? ", schnauzte er erschrocken.
Seitlich von beiden Flanken kamen plötzlich Zwerge aus dem Boden. Sie hatten Gruben gegraben und diese mit Holz und Erde verdeckt gehalten. Verdammt - so war das nicht geplant.
Die Flanken waren völlig ungeschützt - und er hatte gehofft das Tharik im Getümmel untergeht - nun aber schien es die ganze Armee zu sein die nicht nach Coldstone heimkehren würde.

Er aktivierte das Juwel und rief Celdor.
Sekunden später erschien das Gesicht des Königs in dem Fausgroßen Kristall.
" Sire - es gibt Probleme. Tharik hat die Soldaten gegen meine Planung angeführt und sie gradewegs ins VErderben laufen lassen ! Ich habs ja immer gesagt, der taugt nix ! Was soll ich tun ? Ihn töten lassen - falls er da noch rauskommt ? "

Der König brummte kurz.
" Rette was zu retren ist - ich will das Tal ! Verfahre mit Tharik wie du es wünscht ! Aber komm nicht eher zurück bis das Tal und die Schmiede eingenommen wurde ! "

Uras nickte. Das ging nochmal gut. Jetzt musste er nur noch Tharik beiseite schaffen. Irgendwie.


Die Zwerge unterdessen hatten große Verluste verursacht - mehrere Hundert Mann waren bereits niedergestreckt. 300 Zwerge von links - 300 von rechts - die Flanken ungeschützt da Uras einen Frontalangriff geplant hatte. Ein schwerer Fehler.....
Nach oben Nach unten
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Sa 18 Aug 2012, 21:29

Marc hatte dem Wasserelementar zwar ausweichen können, doch es war ihm nun auf den Fersen und schlug immer wieder nach ihm oder schoss Geschosse aus Wasser nach ihm. Er selbst bemerkte es zwar nicht, aber mit jeden Schuss wurde das Wasserelementar kleiner und kleiner. Doch solange es sich im Nebel befand nährte es sich von diesen und konnte die Masse wieder ersetzen die es verschoss.
Schnell schoss Marc aus dem Nebel heraus und war auf den Weg zu den Bogenschützen. Einige von ihnen konnten schnell reagieren und schossen nach ihm. Ein paar Pfeile verfehlten ihm, während er andere aus dem Weg schlagen konnte mit seinen Streitkolben. Einige Pfeile trafen ihm jedoch, wobei die meisten nicht durch die Rüstung kamen oder an den Metallplatten abprallten. Dennoch erlitt er neue Verletzungen von diesen verfluchten Schützen, bevor er seinen Weg durch deren Reihe bahnte. Einige Überrannte er einfach, da sie eher schwächliche Gestalten im Gegensatz zu ihm waren, nach anderen schlug er mit seinen Streitkolben und verletzte sie so. Aber auch das Wasserelementar war ihm aus dem Nebel gefolgt und bahnte sich seinen Weg durch die Bogenschützen.
Marc hasste es, aber musste sich mehr auf das Ausweichen konzentrieren als auf das Zuschlagen. Das Gute an der ganzen Situation war das das Wasserelementar auch die eigenen Leute verletzte und die Bogenschützen im allgemeinen sich nicht mehr auf die Eis Legion sondern auf ihm konzentrierten. Nicht das es ihm wirklich interessierte ob sie ihren Tödlichen Regen auf die Eislegion fortsetzten oder nicht.

Phil hingegen arbeitete sich weiter in die Richtung der Magier, aber tötete kaum noch Soldaten. Zwar war es für ihm schwer seinen Blutrausch zu unterdrücken, aber so beachteten sie ihm nicht sonderlich. Vielleicht war es das Eifer des Gefechts oder die Tatsache das keiner glaubte das ein Feind so weit hinter die Feindlichen Linien kommen könnte. Einigen fiel zwar auf das er nicht die Standard Rüstung der Roten Legion trug, aber er trug auch nicht die Standard Uniform der Eis Legion, so schöpfte keiner wirklich verdacht. Zu sehr war man auf die Schlacht konzentriert und darauf das man vielleicht doch wieder die Überhand gewinnen konnte, außerdem versuchte man sich auf den großen Kerl der durch die Bogenschützen wütete zu konzentrieren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Sa 18 Aug 2012, 21:41

Die Soldaten kämpften tapfer und sie schienen auch zu gewinnen - aber plötzlich wimmelte es von Zwergen an den Flanken, und ehe Jemand reagierte fielen schon die ersten Reihen.
Was tun ? Sie hatten Order das Lager zu stürmen - jetzt die Linien aufbrechen würde den vorstoß unterbinden - aber die Zwerge zu ignorieren würde den Untergang bedeuten.
Wo war der General ? Er musste den Hauptmännern sagen was sie ihren Zügen befehlen sollten. Welche Taktik - welches Manöver - wieviele Mann ?
Nach oben Nach unten
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2192
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 38
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   So 19 Aug 2012, 00:14

"Zieht euch zusammen! Die Zwerge dürfen euch nicht auseinander treiben. Bildet eine Kreisformation! Bogenschützen nach innen, Schwertkämpfer nach aussen. Alle verbliebenen Reiter ebenfalls zusammen ziehen, versucht euch gegenseitig zu schützen," rief Tharik seine Anweisungen und zog sich zu seinen Männern zurück. So gut es ging, befolgten die Soldaten die Anweisungen ihres Generals und als alle beisammen waren, ging es schlag auf schlag. Tharik hob die hand, die Bogenschützen bereiteten sich vor. Als er die hand senkte, gingen die schwertkämpfer runter und die Schützen feuerten ihre Pfeile auf die angreifer ab. Dann erhoben sich die Krieger wieder und verteidigten die Bogenschützen. Immer mehr Gegner fielen und die Reihen lichteten sich. Auch die Reiter hielten sich gut, auch wenn hier und da einer vom Pferd gezerrt und getötet wurde. Tharik blickte sich zufrieden um. Seine Rüstung war leicht verbeult und ein Pfeil steckte in seiner Schulter, aber noch lebte er.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   So 19 Aug 2012, 10:09

Zum Glück von Marc war das Wasserelementar nicht besonders schnell und so konnte er sich dann mit genügend Abstand sich etwas um die Bogenschützen kümmern. Dennoch achtete er immer wieder auf das Elementar, da die Geschosse aus Wasser immer noch gefährlich waren. Schließlich steckte eine gewisse Wucht hinter diesen Angriffen, was deutlich wurde als er wieder einigen dieser Geschosse auswich und es einen Bogenschützen erwischte. Diesen schleuderte es etwas nach hinten und er rührte sich nicht mehr.
Dennoch fuhr der große Bruder seine Blutige Ernte unter den Bogenschützen ein und deren Unterstützung für die Rote Legion brach langsam aber sicher zusammen.

Phil hingegen war bei den Magiern angekommen und verhielt sich relativ unauffällig. Diese waren auch relativ ungeschützt, im Grunde standen nur zwei Wachen bei den Magiern und deren Blick war auf die Schlacht gerichtet. Schnell überwand Phil die letzten Meter zwischen ihm und den Magiern.
Wie er es bedauern würde diese Magier einfach so zu töten und sie nicht foltern zu dürfen. Mit zwei schnellen Stichen fanden seine Dolche ihr Ziel und gingen schnell durch die Roben und anschließend durch die Herzen der Magier.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   So 19 Aug 2012, 10:21

Thariks Taktik hatte erfolg. Die Zwerge waren nicht auf ein solches Manöver vorbereitet. Viele hatten Hammer und Äxte die in zwei Händen gehalten wurden und keine Schilde zur Abwehr. Mehr als 70 Zwerge fielen bei der ersten Salve und weitere als sich die Truppen verbissen bekämpften - doch sie gaben nicht auf.
Ein Katapultgeschoss knallte in die Reihen der Eislegion und der 1 m große Felsbrocken rollte noch über einige Soldaten hinweg.

" HAHA - ELF WENIGER VON EUCH IHR BASTARDE ! ", brüllte ein gepanzerter Zwerg und rannte in die Lücke hinein. 5 Kameraden folgten ihm, aber schnell wurden sie eingekesselt und erledigt.

Jetzt waren es die Zwerge die langsam zurückwichen.



Die Wachen bei den Magiern konnte gar nicht mehr reagieren, da waren sie schon tot. Verduzt sahen sie dem hinterhältigen Angreifer in die Augen - fast wie erstarrt unfähig zu kämpfen warteten auch sie auf den Tot.


Uras beobachtete das Geschehen - zum Glück wendete sich das Blatt wieder. Dennoch würde er den Dunkelelf töten und den Ruhm für sich einfordern. Celdor dürfte nie erfahren das er über Tharik gelogen hatte um seinen Fehler zu verbergen.
" Soldat ? Wenn der Kampf vorbei ist schafft Tharik her. Ich will ihn Sprechen. Aber zuerst - bau dort drüben ein Zelt auf - bring ihn später dort hin ! "

Der Soldat salutierte und sofort machten sich 3 Handwerker und er an den Aufbau eines Zeltes - Thariks Todeszelt, wie Uras grinsend dachte.
Nach oben Nach unten
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   So 19 Aug 2012, 10:53

Mit einigen geschickten Schlägen fällte Phil auch noch die Wachen der Magier und begann finster zu lachen. Es interessierte ihm nicht ob man sein Lachen von dieser Position über das ganze Schlachtfeld zu hören war oder nicht. Zu sehr genoss er den Tod der Magier und die verängstigten Gesichter einiger Soldaten.
Ein paar von ihnen war mutig und griffen Hals über Kopf den Attentäter an. So hatte Phil leichtes Spiel mit ihnen und schien auch nur mit ihnen zu spielen. Mit jeden Tod sank die Moral der hier stehenden Soldaten. Vielen von ihnen war von Anfang an klar gewesen das sie gegen eine Übermacht sehr wahrscheinlich einfach verlieren würden und sterben würden, doch das ein einziger es soweit hinter die Linien geschafft hatte und nun mit ihnen spielte, ließ die Moral ins Bodenlose fallen. Der Irre der sich abschlachtete lachte auch noch finster und es schien im einfach nur zu Amüsieren. Ein paar der Soldaten wichen vor diesen zurück, einige liefen zu den Bogenschützen in der Hoffnung dort Unterstützung zu finden.

Mit dem Tod der Magier zerfiel das Wasserelementar in sich zusammen und das verursachte das Marc leicht lächelte. Nun konnte er sich auf die Bogenschützen konzentrieren und sie vernichten. Sie würden dafür zahlen ihm mit einigen Pfeilen gespickt zu haben.
Mit schnellen Angriffen mit seinen Streitkolben zertrümmerte er die Schädel von Bogenschützen, nach manchen schleuderte er einen seiner Streitkolben, wenn sie auf ihm zielen wollten. Dank der Ketten konnte er schnell seine Waffen wieder in den Händen halten oder sie auch in einen großen Kreis um den Kopf kreisen lassen. Die Kämpfe wurden für ihm erst wieder interessant als die Soldaten kamen welche vor seinen Bruder geflüchtet waren. Diese konnten sich wenigsten etwas wehren, während er gegen sie kämpfte. Aber auch sie fielen schnell und die reihen der Roten Legion wurden gelichtet.
Bald standen die meisten Soldaten an der Front und kämpften gegen die Eislegion, während sich einige davon wunderten was mit den Elementaren und den Bogenschützen passiert war. Schließlich kam von diesen keine Unterstützung mehr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   So 19 Aug 2012, 11:17

Die Wasser und Feuergeister waren plötzlich verschwunden und die Soldaten standen nun wieder allein gegen einer Übermacht - und viele waren nicht mehr über. Zweidrittel des Lagers wurden schon eingenommen - das Getümmel hatte ich auf vereinzelnde Gruppenkämpfe reduziert.
Hier kämpfte man noch während weiter drüben schon nach Überlebenden gesucht und Verletzte behandelt wurden.
Die Rote Legion hatte sich eine Niederlage eingefangen.

Die Eismagier hatten sich unterdessen erholt und setzten jetzt mit kalten Windböhen und einigen Eissplittern den restlichen Truppen zu. Der Wind war so kalt, das der Schweiß auf der Haut gefrohr - grade unter den Rüstungen war es sehr warm und einige konnten sich kaum noch bewegen, während die Krieger des Eislegion weiterkämpften als wäre nichts geschehen.
Nach oben Nach unten
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   So 19 Aug 2012, 11:32

Phil betrachtete das Lager das vor ihm lag und lächelte finster. Es befand sich im Zustand der Auflösung. Viele der Soldaten der Roten Legion versuchten entweder zu flüchten oder sich noch einmal Heldenhaft in den Kampf zu werfen, einige hatten sich irgendwo zusammen gekauert und versuchten sich vor der Realität zu verstecken.
Der kleiner der Brüder saß auf einen Haufen von Leichen und lächelte finster. Es war zwar überhaupt nicht so gelaufen wie er es sich vor gestellt hatte, aber wenigstens hatte er Blut kosten können und den Tod säen dürfen. Mit einen zufriedenen Blick sah er wie sein Bruder langsam sich auf den Weg zu ihm machte, dieser hatte sich seinen Kriegshammer wieder geholt und marschierte nun zu Phil.
Selten stellte sich noch ein Soldaten in den Weg von Marc. Wenn einer doch noch Heldenhaft sterben wollte, dann warf er sich in den Kampf gegen die Eislegion. Am Ende stand Marc vor seinen Bruder und nickte leicht. Als erstes hieß es sich etwas zu erholen und anschließend ein paar der Soldatenleichen zu durch suchen, bevor sie in Richtung der Schmiede marschieren würden.
Marc setzte sich zu seinen Bruder auf die Leichen und begann die Pfeile aus seinen Körper zu ziehen. Nun machte sich die Erschöpfung bei ihm breit und auch konnte er sich wohl nun etwas ausruhen, schließlich gab es kaum noch Soldaten der Roten Legion hier.
„Was für ein Tag“, kam es von Phil, „Der Eiskönig schuldet uns nun etwas, auch wenn wir viel Blut verteilen durften...blieb doch der Spaß dabei beinahe aus. Hoffentlich finden wir wirklich einige Artefakte in den Ruinen.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   So 19 Aug 2012, 12:14


Jetzt nach dem Kampf - er mochte villeicht eine Halbe Stunde gedauert haben, ergaben sich auch die letzten Rotlegionäre und legten die Waffen nieder. Sicher würde man noch einige töten - die die verletzt waren. Die gesunden konnte man gut als Sklaven in die Minen stecken - oder um sie als Bauarbeiten für Hochburgen der Eislegion zu nutzen.

Die Schlacht war vorrüber - die Eislegion hatte gewonnen.
Sogar 3 Katapulte hatten sie erobert. Man würde alle Metallmaterialien aufsammeln und einschmelzen können um daraus neue Kriegswaffen herzustellen. Und auch sonst gab es genügend Ausrüstung und ein paar Schatzkisten mit Gold - welche wohl den Siegessold für die Soldaten beherbergt hatten - zu holen.

Ein Soldat suchte nach General Tharik und fand dieses schließlich. Er stellte sich vor ihm auf und salutierte kurz.
" General ? Uras wünscht euch zu sprechen ! Er ist in seinem Kartenzelt drüben bei dem kleinen Hügel ! "



Die Zwerge waren unterdessen durch die Gräben geflüchtet. Die Unterirdischen Gänge waren zu klein für die Soldaten und nach den Ausgängen zu suchen würde zuviel Zeit kosten. Man ließ sie laufen - demoralisiert waren sie mehr wert als tot.
Nach oben Nach unten
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2192
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 38
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   So 19 Aug 2012, 13:10

Tharik war ziemlich erledigt. Fast hätte das Katapultgeschoß ihn erwischt, aber die Soldaten neben ihm hatten ihn in Sicherheit gezogen. Als der Soldat auf ihn zukam und ihm sagte, das Uras ihn sprechen wollte, musste dieser sich ziemlich zusammen reißen.
Tharik war verletzt und erschöpft und dieser blöde Zwerg ließ ihn nicht zur ruhe kommen. Also hinkte er zu dem Zelt hin. Er wusste, er musste vorsichtig sein. Uras würde ihn leicht töten können, denn durch die Verletzungen war Tharik nicht mehr ganz so flink wie vorher."Hier bin ich Uras. Wollt ihr euch rausreden, weil ihr die Zwerge übersehen habt?," fragte er höhnisch. Naja, seine Späher hatten diese tatsache auch übersehen, aber um die würde er sich später kümmern, wenn er dann noch lebte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   So 19 Aug 2012, 13:29

Die beiden Brüder saßen eine Weile auf den Leichen und betrachteten das Treiben der Eislegion. Sie trieben die Überlebenden zusammen und nahm ihnen ihre Rüstungen und Waffen ab, während man den Verletzten den Gnadenstoß gab. Auch schienen sich die Beute aus dem Lager bereits unter sich auf zu teilen, was die beiden Brüder aber nicht sonderlich interessierte.
Die Wunden von Marc hatten bereits aufgehört zu bluten und mit genügend Ruhe würde man in wenigen Tagen nichts mehr von ihnen sehen. Ihre Ausrüstung hatte kaum Schaden genommen, wenn man von einigen Einschusslöchern bei der Rüstung von Marc absah.
„Komm mein Bruder, auf uns wartet eine Schmiede“, meinte Phil, bevor er aufstand und langsam das Lager verließ, dicht hinter ihm marschierte sein großer Bruder. Endlich konnten sie sich auf den Weg machen zu der Ruine dieser Schmiede und dort nach Artefakten suchen. Der jünger der beiden Brüder glaubte zwar nicht daran das sie den Hammer des Schmiedes fanden, aber mit hoher Wahrscheinlichkeit wäre der Amboss noch dort und dort würde er wohl auch bleiben, wenn der Eiskönig ihnen keine kleine Armee schickte um den Amboss zu bergen.
Die Frage war natürlich was hatte der Eiskönig mit diesen Amboss und dem Hammer vor? Es schien als könnten diese die Magie der Tempel anzapfen und in die gefertigten Stücke fließen lassen. Aber auch wie sie den Eiskönig melden sollten das sie diese Artefakte gefunden haben? Sie würden sicher nicht warten bis dieser Bastard von Zwerg bereit war auf zu brechen, wenn sollte dieser ihnen Folgen.

Die beiden Brüder standen vor dem ehemaligen Lager der Roten Legion und sahen zu dem aufgebauten Zelt. Dort würde sich sicher der Zwerg befinden, doch sie würden sicher nicht zu diesen gehen und ihm sagen was sie vorhatten. „Gut...von mir aus geben wir dem Zwerg Bescheid“, meinte Phil und packte sich einen der Soldaten die bereits in Feierlaune waren, „Du, du gehst du den Bastard im Zelt und sagst ihm das wir uns auf den Weg machen.“ Kaum hatte Phil das zu dem Soldat gesagt, stieß er diesen bereits zur Seite und machte sich mit seinen Bruder auf den Weg zu den Ruinen der Windschmiede.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   So 19 Aug 2012, 14:17

Der Soldat schaute mit großen augen zu dem Typen und gaffte ihn ein paar Selunden an. Ein par der Kameraden halfen ihn dann aufzustehen.
" Komm, Freund. Das ist kein Ehrbarer Mann - sie sind nur geduldete Arbeitstiere - sonst nichts weiter ! Kein Kupfer ist es wert ihnen Nachzujammern ! "



Uras

Tharik betrat das Zelt und bölkte ihn an, aber Uras ließ sich nicht aus der Ruhe bringen.
Er schüttelte den Kopf und hob beide Hände vor die Brust.
" Nein, nein Tharik, ich muss mich bei euch entschuldigen. Mein Plan ist vor die Hunde gegangen - dank meiner ehemaligen Brüder. Aber ich gebe zu, das man sich auch vorort mal umsehen sollte ehe man sich zu sehr auf seine Planungen erlässt ! "

** Elender Bastard - alles ist gelogen - du wirst sterben **, dachre Uras bei dem wiederlichen Geschleime das er Tharik gegenüber brachte.

Er ging zu einer Kiste auf der eine Karte lag.
" Kommt her - ich möchte euch etwas zeigen und euren Rat bezüglich meines Planes zur Einnahme der Schmiede fragen. Villeicht können wir gemeinsam mehr erreichen, ja ? "

Er zog Tharik nahezu zur Karte.
" Nun, zeigt mir doch wo ihr meint das es am einfachsten Wäre ein sicheres Lager zu errichten ? "

Er hoffte das der Elf sich so auf die Karte konzentrieren würde das er ihm den Dolch in den Rücken rammen könnte.
Vorsichtig ging Uras ein Schritt zurück und holte die Waffe unterm Mantel hervor.
Er grinste.
Nach oben Nach unten
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2192
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 38
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   So 19 Aug 2012, 14:35

Um Uras in Sicherheit zu wiegen, tat er so, als würde er sich auf die Karte konzentrieren. Dadurch sah er zwar nicht, wie Uras den Dolch hervorzog, aber er konnte ihn hören. Er konnte Uras atmen hören, als er sich schon vorstellte, Tharik tot am Boden liegen zu sehen. Gerade als Uras seinen Arm hob, um den Dolch dem Elfen in den Rücken zu stoßen, drehte sich Tharik herum und wehrte den Angriff mit Zorn ab. "Was haben wir denn da, Uras? Habt ihr gedacht, ich sei so dumm und würde mich von euch erdolchen lassen?"
Hasserfüllt blickte er den Zwerg an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   So 19 Aug 2012, 14:37

Der Zwerg erschrak - damit hatte er nicht gerechnet. Er taumelte zurück.
" Verfluchter Elf - WACHEN - EIN VERRÄTER ! ER HAT VON DEN ZWERGEN GEWUSST ! TÖTET IHN ! ", rief Uras plötzlich und wollte aus dem Zelt laufen.
Nach oben Nach unten
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2192
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 38
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   So 19 Aug 2012, 14:48

Tharik blickte Uras an und war verwirrt als dieser ihn als Verräter beschimpfte. Dann versuchte er auch noch wegzulaufen. Tharik würde so schnell nicht hinterher kommen. Also tat er etwas, was er sonst mit seinen guten Schwertern nicht tat. Er benutzte sie als wurfmesser. Er zielte und warf und hoffte, er würde auch treffen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   So 19 Aug 2012, 14:55

Zwar hatten sie immer noch einen Packt mit dem König der Eislegion und waren für diesen Unterwegs, doch es war für die Brüder ein schönes Gefühl die Armee fürs erste nicht um sich zu haben. So hatten sie das Lager schnell hinter ihnen gelassen und begannen ihren Weg durch die Berge zu den Ruinen.
Am Anfang waren sie schnell voran gekommen, doch dann setzte ihnen die Erschöpfung immer mehr zu und sie verlangsamten ihr Tempo. „Du weißt ganz genau wo diese Ruine ist?“, fragte Phil, während er weiter ging und versuchte die Umgebung im Auge zu behalten, „Gut, das heißt der Zwerg war nicht ganz nutzlos. Vielleicht hätten wir eine seiner Karten aus seinen Kartenraum mit gehen lassen sollen.“ Marc schwieg weiterhin oder zumindest schien es so, während er kurz seinen Bruder sah und weiter marschierte. „Da hast du wohl recht, der Bastard hätte es sicher gemerkt wenn wir eine seiner Karten gestohlen hätten. Aber wenn wir schon bei Zwergen sind, hast du dich je gefragt wie Zwergenfleisch wohl schmeckt?“ Wieder kam keine Antwort und eine weile gingen sie im Stillen nebeneinander, bevor Phil anfing zu lachen. Er hatte sich jedoch schnell wieder beruhigt und schüttelte leicht seinen Kopf. „Stimmt wohl, diese kleinen Kerle würden sich nur nach Erde und Bier schmecken, keine gute Kombination.“
Sie kamen eigentlich gut voran, während die Sonne langsam hinter den Horizont verschwand. An einigen Stellen mussten sie zwar über größere Felsen klettern, doch sie hatten Erfahrung sich in den verschiedensten Gelände zu bewegen. Denn oft genug hatten sie auch bereits flüchten müssen oder Karawanen in solchen Gelände aufgelauert. Dafür fühlten sie sich in Städten unwohl, wo alles in irgendeine Ordnung gezwängt wurde.
Als Die Sonne endgültig verschwunden war und nur noch das Licht des Mondes und der Sterne die Gegend erhellte, beschlossen die beiden Brüder ihr Nachtlager auf zu schlagen. Im Grunde war es einfach gehalten, es wurden einige trockene Hölzer gesammelt und ein kleines Feuer entzündet. Das Holz was sie fanden stammten von kleinen Sträuchern oder deren Wurzeln welche aus der Erde und Fels heraus ragten. Sie legten sich Steine so hin das sie sich ans Feuer setzen konnten und verspeisten getrocknetes Fleisch.
„Du sagst also das wir morgen die Ruinen erreichen?“, fragte Phil seinen Bruder, welcher diesmal leicht müde nickte, „Hm, dann hoffen wir das die Berge sich uns gnädig erweisen und uns eine leichte Reise beschweren.“ Danach wurde nichts mehr gesagt und Marc legte sich als erstes hin, während Phil die erste Wache hielt. Mitten in der Nacht weckte er dann seinen Bruder und legte sich selbst hin. Das Feuer selbst war irgendwann mitten in der Nach aus gegangen, doch die Wärme der Steine rechte aus damit die Brüder nicht froren.
Der nächste Tag brach schneller an als Phil es lieb gewesen war, denn er hatte einen wunderschönen Traum gehabt. Doch er beschwerte sich nicht bei seinen Bruder als dieser ihm weckte, viel mehr verfluchte er die Sonne.
Kurz nach dem Aufstehen wanderten die Beiden weiter in die Richtung der Ruinen. Sie mochten einen eher umständlichen Weg nehmen, doch für sie ging es so viel schneller als all diese Stellen zu umwandern. Auf ihren Weg sahen sie kaum Anzeichen für Leben in den Bergen, außer einige schwache Spuren von Wildtier. Natürlich waren die beiden Brüder keine wirklich guten Spurenleser, aber selbst sie erkannten die Spuren von einigen Raubtieren. Aber nicht nur Tatzenabdrücke und Kot fanden sie, auch ein gerissenes Tier entdeckten sie. Sogar sehr frisch und da der Räuber nicht mehr in der Nähe war, konnte man davon ausgehen das er sich satt gefressen hatte und abgezogen war. So machte sich Phil daran einige Fleischbrocken heraus zu schneiden, bevor sie weiter gingen. Etwas Proviant war niemals schlecht und man konnte das Fleisch ja nicht einfach am Boden verrotten lassen.
Als sich die Sonne wieder langsam daran machte am Horizont zu verschwinden, standen die beiden Brüder auf einen Felsvorsprung und konnten so auf den See hinunter sehen und auf die Stelle wo die Ruinen der Windschmiede sein sollten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   So 19 Aug 2012, 15:08

Uras

Er lief so schnell er konnte als er plötzlich einen stechenden Schmerz im Rücken spührte. Er wollte etwas sagen aber kam ihm nur ein blutiger Husten hervor. Röchelnd fiel er zu Boden, als die Wachen herreinkamen und den Zwerg am Boden vorfanden.

" Was ist hier los, Sire ? ", wollten sie vom General wissen. Der Zwerg hielt noch einen Asassinendolch in Händen - er war einer der verzauberten, was man an der Klinge erkannte. Perfekt um Jemanden durch eine Rüstung zu ermorden - hinterher würde er sich auflösen. Keine Waffe und somit keine Beweise und auch keinen Mörder.
Nach oben Nach unten
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2192
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 38
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   So 19 Aug 2012, 15:16

Tharik humpelte zum eingang des Zeltes. Dort lag Uras mit seinem Schwert im Rücken und die Wachen standen um ihn herum."Uras wollte mich ermorden. Als ich ihn überrumpelte, floh er und ihr hättet mich getötet, wenn ich ihn nicht zuerst erwischt hätte. Er ist ein Verräter. Werft seine Leiche den Hunden zum Fraß vor. Mein Knappe soll kommen, ich muss verarztet werden." Dann zog er sein Schwert aus Uras Rücken heraus und hinkte dann zurück zum Kartentisch, wo er den Eiskristall fand. Vorsichtig nahm er ihn in die Hände und sprach," König Celdor, hier spricht General Tharik. Uras hat versucht, mich zu ermorden. Die Rote Legion ist überwältigt und Uras ist tot. Er wird eure Majestät nicht mehr behelligen." In dem Kristall konnte Tharik das Gesicht seines Königs erkennen, das ihn erstaunt ansah.


Zuletzt von Mali am So 19 Aug 2012, 15:40 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   So 19 Aug 2012, 15:20

Wieder wurde es windig - beinahe stürmisch und dunkle Wolkjen zogen auf. Bald würde es vermutlich regnen. Als sie die Hügel hintersich gelassen hatten und auf einer Anhöhe lagen und den See betrachteten fanden sich bald das was sie suchten. Ein altes Gemäuer war zu erkennen. Gras und Moos waren auf den Steinen und Büsche wuchsen nahe der Ruine, dennoch zeichnete sie sich deutlich ab.

Aber das war noch nicht alles was sie fanden. Einige seltsammen Verwirbelungen schienen sich dort zu bewegen. Sie sahen aus wie kleine Tornados - Windelementare. Elf oder Zwölf von denen mussten es sein. Auch sahen sie einige Zelte am See und ein paar Krieger und einen Robenträger der Befehle austeilte.

Doch hinter ihnen kam eine andere Gefahr auf. Ein Rudel Graukragenwölfe hatte sich herrangepirscht und lechste nach einer Mahlzeit.
Der Leitwolf, ein großes Tier mit einem grauen Fellkragen knurrte. Und auch weitere Wölfe knurrten und liefen unruhig hin und her - auf den Angriffsbefehl wartetnd.
Sie waren größer und kräftiger als Schäferhunde.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   

Nach oben Nach unten
 
Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 33Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 19 ... 33  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Kampf der Clans
» Kampf der Clans - was ist das?
» Kampf der Clans
» Welt der Katzen
» Umwelt - Was schadet der Welt am meisten?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Beendete MSG's :: Fantasy :: Die Welt Sharava-
Gehe zu: