Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 18 ... 33  Weiter
AutorNachricht
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Do 16 Aug 2012, 17:28

Phil und sein Bruder marschierten hinter dem Militärzug her und hielten etwas Abstand zu den Soldaten. Vor allem hatten sie sich entschlossen hinter der Armee zu marschieren da sie der Eislegion nicht wirklich vertrauten, am Ende schoss noch einer ihrer Bogenschützen ihnen in den Rücken. Die Zusammenstöße mit den Wachsoldaten der Eislegion förderten nicht gerade das Vertrauen oder die Prüfungen und dann wurde ein daher gelaufener Elf einfach so auf genommen. Die Schlechte Laune seines Bruder bemerkend, sorgte Marc dafür das als dem Militärzug ein Trupp Soldaten entgegen kam, das Phil nicht mit diesen in Berührung kam.
Jedoch war im Moment Phil sowieso in Gedanken versunken, während er an die Windschmiede dachte. Er fragte sich ob ihre Gegner sich von dort ferngehalten hatten oder hatten sie dort Befestigungsanlagen? Der jüngere der beiden Brüder müsste wohl noch das eine oder andere Wort mit diesen General führen. Vielleicht bräuchte er keine Hilfe von der Eislegion um die Ruinen ein zu nehmen? Wenn es in der Nähe dort nur kleine Lager gab, konnte Phil und Marc diese in der Nacht einfach ausschalten, während der Rest der Roten Legion durch die Eislegion abgelenkt werden würde. Im Grunde war es ja egal was der General ihnen sagen würde, sie würden sowie so einfach zu der Windschmiede marschieren und dort die Lager vernichten. Vorausgesetzt die Lager in der nähe der Ruinen waren klein und kaum befestigt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Do 16 Aug 2012, 18:02

Wenig später wurde der Ork zu Uras gebracht. Brumment schaute sich der kleine schmale Zwerg diesen an.

" Wer bist du - und warum scheint dir die Kälte nichts anhaben zu können ? Wir haben sicher 10 Grad unter Null ! "
Er schaute auf ein kleines Armband, aufdem sich ein kleines Kristallröhrchen befand. Die Zwerge hatten dieses Messgerät erfunden, welches bestimmte Mittel enthielt um gefährliche Gase in tiefen Minenschächten anzuzeigen. Meist reagierten die Stoffe indem sie sich ausdehnten oder zusammenzogen oder sich verfärbten. Das war besser als Vögel zu opfern.
Uras hatte ähnliches mit einer seltsamen silbrigen Flüssigkeit getestet.
In einer tiefen Mine irgendwo im Kartangebirge hatte ein Zwerg namens Queckli dieses Metall entdeckt. Zinnobervorkommen zogen sich durch einen geplanten Tiefenschacht und durch die Lagerung an der windigen Bergluft am Ausgang der Mine - und das gelangweilte Rumzaubern eines Zwergenmagiers der mit Luftzaubert experimentierte und kleine Steine umstieß - gewann man dieses Metall zufällig. Leider schien es giftig zu sein und der Zwerg der es zuerst gefunden hatte verstarb kurze zeit nachdem er es als Schatz angesehen hatte und darin badete.
Ihm zu ehren nannten die Zwerge es Quecksilber.
Jenachdem wie warm oder kalt es war zog sich das Metall zusammen. Man merkte schnell das sobald das Wasser gefrohr eine Menge die genau ein Röhrchen füllte, genau die Mitte erreichte. Alles unter der Markierung wurde als Eiskalt oder viel kälter beschrieben. Es gab 5 Markierungen, wobei die letzten den Tod in wenigen Minuten bedeutete.
Uras Markierung war die erste nach der Gefriermarke.
Nach oben Nach unten
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2192
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 38
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Do 16 Aug 2012, 18:05

Tharik ließ den Zug anhalten, um auf den Ork zu sprechen. Auch er war interessiert, was dieser zu sagen hatte. Kurz blickte er zu Uras dann wieder zurück in die Richtung in der der Soldat verschwunden war. Hoffentlich konnten sie bald weiter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Do 16 Aug 2012, 21:03

Er war schon fast am Ende des Armeezugs angekommen, als von hinten ein Soldat auf sie zukam. Er begann auf den Anführer ihres kleinen Trosses einzureden.
Krarkk war nicht weiter an dem Gespräch interessiert, sonder mit seinen Gedanken schon beim Zusammentreffen mit König Celdor.
Doch als das Wort Ork fiel, zuckte sein Kopf in Richtung der beiden Gesprächspartner. Die Soldaten warfen einen kurzen Blick in seine Richtung, dann nickte der Anführer und der Soldat des Heeres kam direkt auf ihn zu.
Es scheint als würde er wieder nicht zur Burg kommen, diese Verzögerungen nagten an dem jungen Ork.

Nach einer kurzen Strecke Weg, kamen der Soldat und der Ork zu den Anführern des Heeres, es handelte sich hierbei um einen Elf und einen Zwerg.
Ein seltsamen Gespann schoss es ihm durch den Kopf, als er den beiden gegenüberstand.
Auf die Frag des Zwerges hin zuckte Krarkk nur mit den Schultern.
"Das liegt wohl an der Magie unserer Schamanin. Als ich zum Mann wurde hatte unsere Schamanin eine Vision, welche auch der Grund ist warum ich mich auf den Weg gemacht hatte nach Coldstone zu reisen, nachdem ich von der Wiederauferstehung König Celdors gehört hatte.
In dieser Nacht nahm ich an einem Jahrtausende alten Ritual teil, durch welche ich die Runen erhielt die nun meinen Körper zieren. Sie dienen mir als Schutz vor physischen Angriffen sowie vor jeglicher Hitze. Es scheint wohl als würde andersherum auch die Kälte mir nichts anhaben."
Ein weiteres Achselzucken folgte der Erklärung, er hatte sich nie viel aus der Erkenntnis gemacht. Warum sollte er auch, sie halft ihm hier zu überleben, mehr musste er nicht wissen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Do 16 Aug 2012, 21:21

Uras brummte.
" Woher wisst ihr das Celdor nun König ist ? Früher starb er als Lord - ich kenne die Geschichten aus seiner ehemaligen Heldenzeit, und auch die zwischen ihm und euch Orks ! Also, woher hast du die Informationen ? "

Er machte eine Gheste mit der Hand.
" Ach, was solls. Wir wissen seit einiger Zeit von einigen Quellen die Informationen duchsickern lassen haben. Die Verräter sind bisher nicht gefunden - villeicht waren es Spione ! "

Er räusperte sich.
" Habt ihr sonst noch irgendwas an euch das mich interessieren könnte - oder soll ich euch festnehmen lassen - als verdächtiger ? "
Er grinste und die blauen Augen leuchteten finster.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Fr 17 Aug 2012, 07:07

Krarkk gab ein Knurren von sich.
"Ihr solltet aufpassen worüber ihr lacht kleiner Mann!" Der Ork war schon gereizt genug, und das war keine gute Basis für ein Gespräch mit ihm.
Abschätzend blickte er auf den Zwerg hinab, als ihm einfiel dass er den Brief an Celdor doch auch einfach diesem geben konnte, er wäre ihn das wenigstens los.

Den Weg zum König würde er sich aber trotzdem nicht ersparen. Er griff nach hinten unter seinen scheeweißen Mantel, der Zwerg und die Soldaten um ihn herum spannten sich an und wichen etwas zurück, man hätte ihm wohl besser die Waffen abgenommen.
Mit einem verächtlichen Schnaufen zog Krarkk den Brief aus seinem Gürtel und zeigte ihn dem Zwerg.

"Das könnte euch interessieren, ist jedoch für König Celdor. Diesen Brief hab ich von einem Trupp Soldaten, welche ich vor Greystone abgefangen habe."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Fr 17 Aug 2012, 13:20

[Lorkain Nox]

Auch Lorkain, der zu Pferd den Armeen gefolgt war, war der große Ork mitten in der Eislandschaft nicht entgangen, und im Vorbeitraben versuchte er einige Fetzen des Gespräches aufzuschnappen, die der Krieger mit Uras wechselte.
Uras schien mal wieder ein lockres Mundwerk zu haben und der Ork sah auch nicht wirklich so aus, als hätter er groß Lust sich mit dem Zwerg herumzuschlagen.
Überraschend war es für Lorkain jedoch, als der Ork einen Brief aus seinem Gürtel kramte und diesen Uras überreichte.
Ob dieser Brief wohl wichtige Informationen beinhaltete ?
Der Name Celdor viel, und es war klar, dass die Botschaft wohl an den König der Eislegion adressiert war, mehr konnte Lorkain aus dem Gewirr angeräuschen jedoch nicht mehr vernehmen, zumal er unterdess bereits an den Beiden vorbeigeritten war.
Er beließ es bei dem, was er erfahren hatte und verlor sich wieder in seinen eigenen Gedanken.
Die Mission die er von Celdor auferlegt bekommen hatte nagte an ihm, auch wenn er das nicht zugeben wollte. Sicher würde es nicht leicht für ihn werden, hatte er doch noch nie ein so großes Heer geführt.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Fr 17 Aug 2012, 15:10

Uras

Erst dachte er der Ork würde ihn noch kleiner machen als er eh schon war - und Tharik hätte sicher grinsend zugesehen und dem Ork hinterher noch zum Dank in seine Armee als Oberork gebeten.
Er nahm die Botschaft ansich.
" Danke - das nehme lieber ich. Wenn es für den König ist, dann sollten vertrauenswürdige Hände damit umgehen. "

Er machte eine abfällige Handbewegung - der Ork sollte wohl verschwinden - möglichst schnell !
Dann widmete er sich dem Brief. Er war von einer Spähtruppe, die an den Grenzbereichen der düsteren Wälder und der Mittleren Steppe stationiert gewesen war. Sie hatte die Aufgabe gehabt die dortigen Truppenbeweguingen im Auge zu behalten.

" Besser ich lesen den Brief selber und informiere Celdor dann über das Eisjuwel ! ", brumte er und öffnete das Siegel.

In der Nachricht fand er auch für sich eine Bestätigung. Genau die vorrausgehanten Truppenstärken waren nach Osten unterwegs - ins Tal der Winde. Und dort würden sie alle sterben. Er kicherte erfreut. Sie hatten jetzt schon Ein oder Zweitausend Mann mehr vor Ort und mit dieser Trupp würden es noch mehr werden. Celdor würde ihn hoch loben und entlohnen wenn er zur Burg heimkehren würde.

" Siehst du, Tharik ? Gute Planung ist die Halbe Schlacht ! ", sagte er arrogant zum Dunkelelfen.
Nach oben Nach unten
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2192
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 38
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Fr 17 Aug 2012, 15:26

Tharik blickte zu dem Zwerg und musste erstmal den Drang niederkämpfen, einfach sein Schwert zu ziehen um es dem Zwerg über den Schädel zu ziehen. "Wer sagt euch denn, das ich keine Planungen gemacht habe? Es ist nur ungut, sich nur auf Karten und informanten zu verlassen. Vielleicht versucht der Feind uns ja zu täuschen und zeigt uns das, was wir sehen wollen." Dieser verdammte Zwerg. Irgendwann würde er büßen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Fr 17 Aug 2012, 15:39

Uras lachte.
" Ja, hehe, villeicht, aber nicht in den nächten 7 Tagen ! Und auf meine Karten ist immer Verlass. Die besten Zwergenkartographen haben sie schon vor fast 300 Jahren angefertigt. Damals eine Kunst - heute unerlässlich für den Sieg. Und wenn man dann noch weiss wo und wann welche Truppen eintreffen kann ich den gesammten Ablauf vorhersagen ! Ich weiss jetzt schon wie ich die Truppen so aufstellen muss, das der Feind absolut kläglich untergehen wird, hehehe ! "
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Fr 17 Aug 2012, 21:15

Tal der Winde


fast eine Woche war die kleine Truppe unterwegs um bis zur Hauptarmee im Tal der Winde vorzustoßen. Größere Gruppen waren immer langsamer als vereinzelnde Reisende. Allein schon der Aufbau von Nachtlagern nahm ein wenig Zeit in Anspruch.
Jetzt aber waren sie im Tal der Winde angekommen und hatten eine weitere Nacht zur Erholung der Fußtruppen gerastet. Sie mussten im Gefechtsmarsch einen schnellen Schritt halten sammt Ausrüstung - oft sind Soldaten zusammengebrochen, doch mussten die Planungen von Uras eingehalten weden, da er vermutete das sonst rechtzeitige Verstärkungen des Gegners eintreffen könnten.
Offenbar vergaß der Zwerg das er so der eigenen Armee schaden zufügte - was wenn der Feind bereits kampfbereit gewartet hätte ?
Es waren zwar nur ein paar Hundert Mann - aber diese Hundert könnten eine Niederlage bedeuten wenn sie zu erschöpft wären.

Es war früher Nachmittag. Starker Ostwind wehte den Truppen in den Rücken. Hier am Grenzbereich waren die Winde schon deutlich stärker als in der Kalten Ebene, und im Tal dürfte man gelegentlich mit Orkanböhen rechnen - Windhosen oder Tornados die durch die freien Flächen preschen oder Bäume entwurzeln könnten - auch wenn viele der Bäume sehr starke Wurzeln hatten.

Die gesammte Armee marschierte nun kampfbereit in mehreren Zügen neben und hintereinander in das Tal ein und näherten sich der besagten Stellung des Feindes. Mittig im Tal gab es einige Berge und Hügel und dahinter lag ein großer See, andessen Südende sich die Schmiede befinden sollte. Vor den Bergen aber lag ein Lager der Roten Legion und dort musste man sich zuerst durchkämpfen.
Die Armee des Feindes war zahlenmäßig unterlegen, aber der Vorteil der Befestigung spielte mit einem guten Kartenblatt mit. Holzphäle - Palisaden und kleine Erdwälle sollten anstürmenden Soldaten das Einfallen schwerer gestallten und deren Reihen lichten.

Gegen 15 Uhr kam das Lager endlich in Sicht.


------------

Tal der Winde - Ostgrenzbereich
2. Angriffsarmee

Lorkain war bereits mit der 2. Armee zusammengetroffen und begleitete sie Richtung Simma. Über das Juwel hatte Celdor die Pläne kurzfristig verschoben. Erst sollte Simma fallen und die gesammte Ostküste eingenommen werden. MIt dem Rest der Truppen als zusätzliche Verstärkung würde er dann seinen Auftrag nachhaltig erfüllen können.
Nach oben Nach unten
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Fr 17 Aug 2012, 21:46

Eine Woche waren sie mit diesen Militärzug unterwegs und während der ganzen Zeit hielten sich die beiden Brüder eher von den anderen fern. Ein paar mal gab es ein paar Auseinandersetzungen mit den Soldaten und den Offizieren. Phil war öfters mit den Soldaten zusammen gestoßen da er einfach sagte was ihm in den Sinn kam und das passte einigen Soldaten meist nicht. Es war zwar nie etwas wirklich schlimmes passiert, außer das man sich gegenseitig anschrie. Die einzige körperliche Auseinandersetzung war zwischen Marc und einen Offizier gewesen. Im Grunde hätte das keiner erwartet das dieser Riese den Offizier angriff, doch dieser hatte Marc etwas befehlen und statt den üblichen „Ja, Sir“ kam nichts und auch hatte sich der größere der beiden Brüder nicht gerührt oder sonst etwas getan. Darauf begann der Offizier Marc zu beleidigen und drohte ihm. Schneller als der Offizier reagieren konnte wurde er mit einer Hand am Hals gepackt und Marc begann zu drücken, so das der Soldat nur noch röchelte. Dabei hob Marc den Offizier sogar noch ein Stück vom Boden und starrte ihm Wortlos an.
Der Offizier versuchte sich zu befreien und schlug mit der blanken Faust auf den Arm von Marc ein, doch erst als Offizier das Bewusstsein verlor ließ dieser ihm los. Die Soldaten die das Beobachtet hatten waren von der Reaktion entsetzt gewesen und hatten nicht reagiert, er als Offizier am Boden lag eilten sie zu dessen Hilfe. Der Offizier mied seitdem die nähe zu den Brüdern.

Seit sie auf das Lager der Roten Legion zu marschierten, schienen die Brüder eine regelrechte Blutlust aus zu strahlen. Die Beiden marschierten am Rand der Schlachtreihen her und passten nicht wirklich in das Bild einer gut Organisierten Armee. Doch sie waren auch keine einfach Soldaten oder Söldner, sie hatten einen Packt mit dem Eiskönig und sonst niemanden. Das hieß jedoch nicht das sie unbedingt auf einen General oder Berater hören würden. Vorerst hatten sie beschlossen mit der Eislegion das Blut der Roten Legion zu verteilen, bevor sie zu ihrer wahren Bestimmung marschieren würden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Sa 18 Aug 2012, 11:12

Tal der Winde
Gefechtslager der Roten Legion

Hörner wurden geblasen und die Alarmsignale holten auch den letzten Soldaten aus seinem Zelt. Tatsächlich hatten die Spione recht gehabt was den Aufmarsch einer Armee betraf welche nahe des Tals postiert gewesen war. Die Eislegion wollte einen Krieg ! Woher sie so plötzlich wieder kam war dem König und seinen Verbündeten stets ein Rätzel gewesen - aber man sagte das Magie am Werke war und ein alter Verbündeter nun als feindlicher König regierte und diesen Feldzug anstachelte.

Der General der Roten Legion schwang sich auf sein Pferd und ließ sich Schild und Waffe zustecken.
" Sire - es es sind verdammt viele Soldaten ! Wäre es nicht besser sie blieben hinter den Palisaden ? ", meinte sein Berater, doch der General schüttelte nur den Kopf.
" Monos, es ist besser wenn ich mitreite - das spornt die Kavallerie einwenig an. Mit etwas Glück können wir ihre Reiter niedermetzteln und die Fußtruppen werden sich an den Abwehrstellungen verlaufen. Wichtig ist allein das du jetzt nach Lysea aufbrichst und den König warnst - die Invasion hat begonnen ! "

Monos nickte. Mit Glück konnte die Armee dr Eilegion aufgehalten werden. Zudem hatten sie noch eine überraschende Hilfe erhalten - von der wussten aber nur wenige. Die Gefahr das Spione sich auch in ihren Reihen befanden war zu groß.
Dann ritt der General los und stellte sich vor die Kavallerie und bagann den Soldaten Befehle zuzubrüllen.

Die Infanterie versammelte sich zwischen den Palisadenblöcken, die wie Keile den Ansturm der Armee aufbrechen und verengen würden. Hinter den Palisaden und auf einigen höheren Wachtürmen standen Bogenschützen. Auch waren 3 Katapulte hier in Stellung gegangen und zwei Magier waren auch anwesend.
Die Chancen standen gar nicht mal so schlecht.


---------

Armee der Eislegion

Vor wenigen Minuten hatten sie das Lager der Roten Legion erreicht. Tatsächlich hatten sie notdürftigen Erdwälle, Pflöcke und Palisaden sowie einige Türme errichtet. Dennoch würden sie das Lager schnell einnehmen. Er hatten 5 Eismagier dabei und diese würden rechtzeitig einen Teil der Palisaden mit Eismagie niederreissen. Der Feind rechnete mit einem Direktangriff - den sollte er auch bekommen - aber nicht so wie er es geplant hatte. Die Verteidigungsanlagen selbst werden der Roten Legion zum Verhängnis werden.
Ihre Truppen standen in den freien Zwischenstellen - hinter den Palisaden waren aber nur Schützen postiert, und wenn diese fielen konnten die Truppen die Rote Legion hart treffen und tief ins Lager vorstürmen.

" Siehst du Tharik - der Plan ist so simpel das auch du zugeben musst das eine vorplanung sich allemal lohnen kann ! Hättest du dir jetzt auf die schnelle ausdenken könen wie du da sicher reinkommst ? Hehe, wohl eher nicht ! "

Der Zwerg grinste breit und schmeckte schon den Sieg auf der Zunge. Tharik bemerkte einen kleinen Dolch an seinem Gürtel. Ein Asassinendolch, mit denen speziell ausgebildete Meuchelmörder damals Dunkelelfen aus den Weg schafften. Vermutlich war er für ihn bestimmt. Uras war jedenfalls darauf bedacht das er stets von seiner Kleidung verhüllt war, aber Elfenaugen hatten einen scharfen Blick.

Inzwischen waren die Truppen - vorran die Reiter in Stellung gegangen. Wie eine große Wand standen sie 500 m vor dem Lager. Ohne die Magier würde sich der Angriff aufkeilen, aber wenn die Palisaden und Wallblöcke fallen, konnte diese Wand wie eine Welle am Strand ungehindert einfallen - und dann wäre es die Rote Legion welche in aufgeteilten Blöcken stand und deren Flanken voll von feindlichen Soldaten wären.
Nach oben Nach unten
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2192
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 38
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Sa 18 Aug 2012, 13:15

Tharik funkelte den Zwerg wütend an. Natürlich hatte er bemerkt, das Uras versuchte einen Assassinendolch vor ihm zu verstecken. Uras plante also seinen Tod, na die Suppe würde er dem Zwerg aber ordentlich versalzen. Die Späher hatten die umgebung zu gut es geht erkundet, doch es war schwer spione ins Lager hinein zu kriegen. Irgendwie hatte Tharik das gefühl, das die Menschen irgendetwas planten. Etwas wovon weder Er noch Uras etwas wussten. Die Soldaten waren bereit und alle auf ihrem posten. Der Kampf würde zeigen, wer leben oder Sterben würde. Uras oder Tharik.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Sa 18 Aug 2012, 15:55

Uras

Nun gut, General Tharik. Ich bin nur der Berater des Königs - ich habe die feinarbeiten bereits abgeschlossen - nun seit ihr an der Reihe um die Schmutzarbeit zu verrichten. Beseitigt das Lager der Roten Legion ! Die Eismagier werden sich schnell verausgaben - erwartet also keine weitere Hilfe - die ist auch nicht nötig, dank meiner genialen Vorarbeit ! "

Der Zwerg brüstete sich immernoch in seinem Erfolg. Sein Stolz schien gradezu ein neues Gebirge aufzutürmen. Sicher würde er jetzt gemütlich auf seinem Karren sitzen bleiben während Tharik im Schlachtgetümmel damit rechnen müsste jederzeit niedergestreckt zu werden.


Inzwischen ritt die Kavallerie der Roten Legion herraus und nahm vor dem Lager aufstellung. Sie wollten einen direkten Kampf mit der feindlichen Reiterei. Auch war deutlich zu erkennen das ein hoher Befehlshaber vertreten war. Er war prunkvoller gekleidet und hatte ein großes Wappenschild und eine goldene Klinge.
Nach oben Nach unten
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Sa 18 Aug 2012, 16:29

Phils Blick wanderte über die Reiterei des Feindes und sein Blick blieb auf den Befehlshaber dieser Einheiten hängen. Ein finsteres Lächeln machte sich bei ihm breit, während er langsam seine Dolche zog. Zwar war dieser Kerl hoch oben auf einen Pferd, doch diese Einheiten rechneten mit normalen Fußtruppen. Gut, da wurden sie auch nicht enttäuscht, wenn Phil so darüber nach dachte, aber sie rechneten sicher nicht mit Leuten wie ihm oder seinen Bruder. Mit etwas Glück kamen sie nah genug an diesen Befehlshaber heran und dann könnten sie ihm auf den Boden zurück holen. Mit diesen würde Phil nicht spielen sondern einfach schnell töten und wenn es ihm gelang dann gleich so das er den Kopf abtrennte. Es könnte gut sein das dies dann die Moral der Roten Legion zusammen brechen lies.
„Möge das Blut uns führen und der Tod auf uns herab lächeln“, kam es leise von ihm, während sein Bruder seinen Kriegshammer fest in den Händen hielt. Dieses Mal konnten sie nicht mit dem Gegner spielen und mussten sie schnell und effektiv vernichten. Sie würden auch nicht bleiben bis die Armee der Eislegion ihre Feinde komplett vernichtete hatte, sondern sobald es so aussah als würden sie gewinnen zu ihren eigentlichen Ziel aufbrechen.
Die Warterei das es endlich los ging zerrte an den Nerven der beiden Brüder. Zwar waren sie auch erfahren in offen Feldschlachten, doch ihnen lag das Überfallen von Gruppen oder ermorden weniger eher und vor allem das Kämpfen auf engen Raum, als wirklich Teil einer Armee zu sein und auf einen großen Schlachtfeld zu kämpfen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2192
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 38
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Sa 18 Aug 2012, 17:11

Tharik blickte hinüber zu der Gegnerischen Reiterrei und lächelte kühl. "Bogenschützen, bereitmachen!" rief er. Die Bogenschützen hatten sich gut verteilt, das sie von den Gegnern nicht gleich gesehen wurden. Dann lies Tharik seinen Arm sinken und die erste Pfeilwelle wurde losgeschickt. Als Tharik sah wie die Pfeile zwischen den Gegnern runtergingen, sandte er die Reiter und die Schwertkämpfer los. Er selber ritt ebenfalls los. Als Waffe hatte er Blut ausgewählt. "Benerit Ashal!," schrie er laut. Dies war sein Schlachtruf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Sa 18 Aug 2012, 17:30

Truppen der Roten Legion

Der General und viele seiner Soldaten hoben die Schilde als der Pfeilregen begann. Die meisten wurden abgewehrt - eine Pferde wurden getroffen, sarben oder wurden lahmgelegt - auch einige Soldaten hatte es erwischt - manche sogar gezielt, als hätten Elfen diese geschossen.
Dann stürmte die Eislegion auch schon herran und der General erhob sein Schwert.
" VORWÄRTS MÄNNER - FÜR LYSEA ! "

Die Reiter brüllten und trieben die Pferde vor. Sie alle wussten das sie sterben würden - allein gegen eine Übermacht während der Rest im Lager postiert war - aber sie würden ruhmreich sterben da sie die Kavallerie aufreiben könnten damit diese nicht ins Lager stürmen würde.

Nur noch wenige Sekunden - dann würden sie aufeinander prallen.....
Nach oben Nach unten
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Sa 18 Aug 2012, 17:52

Die Beiden Brüder befanden sich sowie so am Rand der Schlachtlinien und auch hatte Phil nicht vor mitten im geschehen zu stehen. Den einen oder anderen Trick hatten sie schließlich noch im Ärmel. Auch wenn sie angespannt waren, warteten sie bis sich die Soldaten bewegten und auf den Feind zu rannten. Es war eine Geduldsprobe, besonders für Phil, welcher seine Dolche unbedingt in frischen Blut baden wollte.
Anschließend stürmten auch die Brüder los, wobei Phil um einige Schneller war als sein großer Bruder. Dennoch waren beide schneller als die meisten Soldaten, da sie im Vergleich zu diesen eine leichtere Rüstung trugen. Allein seine Größe und sein Gewicht, so wie seine schwere Waffe machten Marc langsamer als seinen Bruder.
Das erste was Phil erkannte während er auf seine Gegner zu stürmte war das nur die berittenen Soldaten auf sie zu stürmten und dabei auf die Kavallerie der Eislegion zielte. Es war also ihr Ziel die berittenen Soldaten aus dem Spiel zu nehmen und dabei ihr eigenes Leben zu opfern. Etwas enttäuscht das er wohl doch nicht die Gelegenheit hätte den Befehlshaber zu töten, stürmte Phil weiter aus das Lager zu. Zwar nicht mehr im vollen Tempo und sich geschickt zwischen den eigenen Leuten bewegend. Er wusste das der Gegner sicher selbst über Bogenschützen verfügte und diese sicher bald das Feuer eröffnen würden, also gab es nichts besseres als sich während des Sturms hinter den lebenden Schildern zu verstecken.
Sein Bruder war etwas weiter hinten und war bei weiten nicht so flink und geschickt wie sein kleiner Bruder. So schob er einige der eigene Soldaten aus den Weg, während er nach vorne Stürmte. Doch die meisten waren mindestens genau so schnell wie er, was ihm auch freute. Sein Blick war mehr in die Ferne gerichtet und achtete die auf die feindlichen Bogenschützen. Zum Glück von Marc waren ein paar der Soldaten in seiner nähe mit Sicherheit leicht genug um sie hoch zu heben und als Schild zu benutzen wenn der feindliche Pfeilhagel begann.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Sa 18 Aug 2012, 18:03

Mit Gebrüll und Geschepper prallten die Reiter aufeinander und eine wilde Rangelei begann. Viele wurden gleich auf ihren Satteln gehoben, andere versuchten alles um ihren Gegner vom Pferd zu holen - dabei aber selbst auf diesem zu bleiben. Der Kampf würde nur wenige Minuten dauern, aber er könnte die gesammte Schlacht beeinflussen.
Schon kam die Infanterie nachgerückt und auch sie holten noch ein paar der Reiter von den Pferden ehe die Rote Legion den Verlust ihrer Kavallerie hinnehmen musste.
Der General lag halb unter seinem Pferd. Ein Arm fehlte - ein Schwert steckte noch in seinem Schädel, das Wappenschild war berbeult und blutbesudelt - er starb für Lysea.

Die restlichen Reiter schlossen sich jetzt der Infanterie an und gemeinsam schoben sie sich auf die Wälle zu.
Plötzlich begann ein starker Wind zu wehen und 5 Eiswirbel bildeten sich vor ihnen. Wie Tornados schoben sie sich auf die Palisaden zu und ließen sie gefrieren, und als ihre enthaltenen Eisklingen die gefrohrenen Holzpfähle berührten zersprangen sie gradewegs. Splitter flogen umher - die Bogenschützen wurden zerrissen und sie schafften es rechzeiig zu fliehen.
Der Weg war frei und alle stürmten jetzt los.


Uras lachte. Es hatte funktioniert. Auch wenn plötzlich Katapultgeschosse in die Truppen polterten und ein paar Soldaten niedermähten, so würde das Lager fallen.


Die Rote Legion erkannte schnell das ihre Verteidigung neu organisiert werrden musste - Pfeile wurden geschossen und die beiden Magier bereiteten ihre Zauber vor.
Der Kampf begann
Nach oben Nach unten
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2192
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 38
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Sa 18 Aug 2012, 18:18

Thariks Schwert wirbelte hin und her und der Dunkelelf wehrte gekonnt alle Angriffe ab. Es sah fast so aus als sei er mit dem Pferd zusammengewachsen, so wie er durch die Gegner schoß. Der Kampf tobte. Immer weiter trieb der General die gegner zurück in ihr eigenes Lager und brachte Chaos und verderben unter seine Feinde. Immer wieder versuchten die Gegner Tharik von seinem Pferd zu holen, aber stets konnte er sich oben halten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Sa 18 Aug 2012, 18:32

Eine Gruppe von Hellebardenträgern näherte sich Tharik. Vergeblich versuchten die Soldaten den Elfen vom Pferd zu holen - und offenbar war es ein General. Er würde für den Verlust ihres Generals herhalten.
5 Mann waren sie und gemeinsam entschloss man sich gegen diesen nun vorzugehen.


Etwas weiter am Rand kämpften sich zwei Wilde durch die Reihen. Sie hinterließen eine Blutspur und wurden selbst nicht verletzt. Ein Schütze beobachtete die beiden kurz und legte dann einen Pfeil für den großen an. Er zielte direkt auf den Kopf - spannte die Sehne und ließ los. Grinsent beobachtete er wie der Pfeil sein Ziel anflog...
Nach oben Nach unten
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Sa 18 Aug 2012, 18:48

Phil konnte seine Freude kaum zurück halten als die beiden Armeen endlich aufeinander trafen. Er konnte hören wie Metall auf Metall traf und die Schmerzensschreie durch die Luft hallten. Der Duft des Blutes war zu nehmen und das trieb Phil noch tiefer in seinen Blutrausch.
Schnell und elegant bewegte er sich zwischen seinen eigen Soldaten her, wobei seine Klingen oft gefährlich nah an seinen Verbündeten vorbei wanderten. Als seine Klingen endlich Blut kosteten, war es als er die Soldaten der Roten Legion niederstreckte welche sich bereits im Nahkampf mit der Eislegion befand. Im Grunde war es ihm egal ob er seinen Verbündeten half oder nicht, für ihm zählte im Moment nur so viele Gegner wie möglich zu töten. Jeder Schnitt und Stich war präzise und schickte einen Soldaten nach dem anderen ins Jenseits. Doch im Moment war es für ihm zu Einfach, denn seine Gegner waren immer durch andere Soldaten abgelenkt. Man merkte das sie nicht erwarteten das ein Beweglicher Gegner sich durch die Reihen bewegte.
Erst als er auf einen Gegner traf der sich auch wehrte, stieg die Freude am Kampf gleich ungemein. Dieser Soldat der Roten Legion schien Phil beobachtete zu haben und bewegte sich ebenso elegant und schnell durch die Reihen. Ebenso wie Phil kämpfte auch dieser Soldat mit zwei Dolchen und trug eine leichtere Rüstung. Während ihre Klingen sich trafen, streckte ein jeder von ihnen mit dem zweiten Dolch einen feindlichen Soldaten nieder. Phil blieb jedoch nicht stehen und bewegte sich weiter durch die Reihen, doch der Soldat folgte ihm. Immer wieder kreuzten sich ihre Klingen, während die restlichen Soldaten um sie herum wie die Fliegen starben. Als Phil wieder einen Angriff des Soldaten parierte, begann er finster zu lächeln und die nächsten Wort verwirrten dem Soldaten etwas, wenn auch nicht für lange. „Es war mir eine Ehre“, begann Phil mit eher leisen Stimme, „Doch wir sehen uns erst in der Hölle wieder.“
Kurz nach diesen Worten traf etwas mit ungeheurer Wucht die Hüfte des Soldaten, so das er von den Beinen gerissen wurde und er die Knochen brechen hörte. Während seines Sturzes riss er noch einen Soldaten der Eislegion zu Boden und dieser lag anschließend quer über den Soldaten. Das nächste war wie ein Kriegshammer auf den Rücken des Eislegionär einschlug und dann abrutschte, bevor es den Soldaten der Roten Legion im Gesicht traf und so ins Jenseits beförderte.
„Danke, Bruder“, kam es von Phil, bevor er sich wieder ins Kampfgeschehen warf. Marcs Aufmerksamkeit wurde wieder auf die Bogenschützen gerichtete als ein Schuss ihm streifte und seine erste Reaktion war einen der Soldaten die in seiner nähe standen zu packen und als Schild vor sich zu halten. Ein paar Pfeile trafen die Brust des Soldaten der Eislegion, während ein Pfeil direkt im Kopf einschlug.
Darauf entschloss sich Marc seinen Kriegshammer erst einmal am Boden zu lassen und mit den nun toten Soldaten vor sich, weiter zu gehen, in die Richtung der Bogenschützen. Diese würden nun Bekanntschaft mit seinen Streitkolben schließen. Nach einigen Schritten warf er den Leichnam zur Seite, egal ob er einen Verbündeten oder Feind damit traf, bevor er los stürmte. Seine Hände glitten zu seinen Streitkolben, bevor er sie in die Hand nahm und damit im Rennen nach jeden Gegner schlug.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2192
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 38
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Sa 18 Aug 2012, 19:04

Tharik bemerkte natürlich die 5 Mann, die entschlossen auf ihn zugingen. Wenn er direkt gegen sie ritt, konnten sie ihre Waffen gegen ihn einsetzen und seinen Hengst töten, also musste er anders vorgehen.Sein blick fiel auf eine Gruppe bogenschützen, er hob den Arm und sie spannten die Sehnen. Als er seinen Arm sinken ließ, sirrten die Pfeile los. Kurz danach ließ er seinen Hengst losstürmen. Er versuchte in den Rücken der Soldaten zu kommen, um sie so zu töten. Es war noch nicht seine zeit, entgültig zu sterben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   Sa 18 Aug 2012, 19:31

Der Bogenschütze hatte verfehlt - es war nur ein Streifer gewesen, warum bewegte der Hühne sich auch so flink ?
Und jetzt kämpfte er sich in seine Richtung.
Er legte erneut an.
" Nicht so, Freundchen...", sagte er und schoss einen weiteren Pfeil auf ihn ab.


Die Hellebardenträger wurden plötzlich von Pfeilen gespickt. Drei fielen getroffen zu Boden - zwei waren sofort Tot, der andere gurgelte als Blut aus seinem Mund lief. Der Pfeil steckte quer im Hals und hatte beide Schlagadern durchbohrt.

Die beiden anderen konzentrierten sich noch auf den Reiter - er kam jetzt schnell näher......



Die zwei Magier waren jetzt kampfbereit. Einer hatte Feuermagie studiert, der andere die des Wassers. Zwei Wasserelementare wurden erschaffen die sich jetzt in den Kampf stürzten, Pfeile und Schlagwaffen gingen einfach durch sie hindurch - es war ja nur Wasser welches mittels Magie eine Form und ein Eigenleben bekam. Selbst konnte es sehrwohl verletzten.
Der Feuermagier erschuf Flammenelementare die ihre Gegner verbrannte. Er hatte sie inmitten der feindlichen Reihen postiert - um die eigenen Leute zu schonen.
Allein ihre Nähe verbrannte die Soldaten wenn sie zu nahe dran waren. Feuerkugeln schossen aus ihnen herraus.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread   

Nach oben Nach unten
 
Die Welt Sharava - Kampf um Lysea MSG Thread
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 33Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 18 ... 33  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Kampf der Clans
» Kampf der Clans - was ist das?
» Kampf der Clans
» Welt der Katzen
» Umwelt - Was schadet der Welt am meisten?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Beendete MSG's :: Fantasy :: Die Welt Sharava-
Gehe zu: