Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Die Völker und Wesen Lyseas

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Die Völker und Wesen Lyseas   So 12 Aug 2012, 12:38

Hallo

Hier können alle Völker und Wesen Lyseas aufgelistet und beschrieben werden ( Lebensweise - Herkunft oder auch deren Götter usw. )
Nutzt nach Möglichkeit pro Volk nur einen Post, der dann bei Bedarf vom Ersteller nachbearbeitet wird, sollten neue Infos hinzukommen - oder etwas verändert werden.

Ich beginne mit einigen Informationen zur Eislegion.
Ideen um das Volk zu erweitern bitte im Spam Bereich erörtern, dieser Thread dient nur als Infobereich zum Nachlesen Exclamation


Die Eislegion

Die Eislegion wurde vor rund 420 Jahren in derr Zeit der Blüte gegründet, als einige Menschen die friedlichen Steppenländer verließen und eine eigene Nation gründen wollten. In den eisigen Nordländern fassten sie Fuß und besiedelten die Eiswüste an den Küstenbereichen. Getreide und pflanzliche Nahrung musste zwar über den Handels und Seeweg herrangeschafft werden, Fleisch und Süßwasser gab es aber reichlich, weshalb das Leben dort schnell florierte. Metalle fanden sich in den Bergen, was auch Zwerge anlockte, und in einem gemeinsamen Packt mit den Menschen durften sie das edle Dunkelstahlmetall fördern, wenn sie ihnen dafür eine Bastion in den Bergen errichten würden. So wurde nach 5 Jahren Bauzeit die Burg Coldstone als Machtzentrum und Hauptsitz der Eislegion errichtet.
Die Beziehung zu Lyseas Königen ging mit der Zeit abert in Neutralität und auch in kleineren feindlichkeiten über, weshalb die Eislegion alsbald ihre Grenzen erweiterte und auch ihre Armee ausbaute. Ein Krieg war abzusehen, doch sollte er nicht gegen die Rote Legion stattfinden.
Als ein mächtiger Dämonenmagier westlich ins Land einfiel und nach erbitterten Kämpfen die Küstenregionen einnahm, mussten die Armeen sich gegen ihn stellen und ihr Land auf eigenem Boden verteidigen. Celdors Eltern waren angesehene und hohe Fürsten des Landes und sie führten eine der hoffnungslosen Schlacht gegen Merikks Truppen - wo sie schließlich verstarben. Celdor blieb zurück und sein Herz und seine Seele waren von Rache entflammt. Duron Norr, sein Lehrmeister nahm sich seiner an und irgendwo an einem geheimen Ort versuchte er ihn vor Merikk zu beschützen.
Doch das Unglück nahm seinen Lauf, als ein Fremder ein dunkles Schwert für Celdor brachte. Duron Norr konnte das Schwert kaum tragen und schleifte es schließlich ins Haus, fragte sich wie er einen kleinen Knaben von rund 12 Jahren, der deutlich schwächer war, damit Trainieren sollte. Doch Celdor schien bereits nach 3 Tagen das Schwert mühelos halten zu können, doch Norr schaffte es nie das Schwert länger als einige Minuten zu halten. Es musste mit Magie versehen sein, doch welcher Art wusste er nicht. Celdor trainierte täglich und es schien ihm mit dem Schwert besser zu gehen als zuvor. Er verlor die Trauer und setzte die gewonnene Energie in seine Kampfkunst. Dennoch schien der Junge sich sehr verändert zu haben.
Nach vielen Jahren dann zog es Celdor förmlich hinaus um Merikk zu bekämpfen - ein innerer Drang schien ihn Anzutreiben - der Drang nach Rache. Zuerst ging er nach Lysea, da er wusste das damals viele Menschen aus den Nordländern dorthin flohen und sich wieder der Roten Legion anschlossen, die die geblieben waren starben. Doch fand er Niemanden seines Volkes, jedoch fand er andere die ihm helfen wollten. Auch die Waldelfen hatten noch einen alten Packt mit ihm, da er mit seiner Magie einst Schloss Ar zusammen mit seinem Meister Duron Norr gegen Merikk verteidigte.
Schließlich gewann er ihre Zuversicht mit einem Trick, da der Packt ihm erlaubte die Monolithen die für den Nebel und der Schutzmagie der Nebelwälder verantwortlich waren, deaktivierte und Merikks Truppen so den Zugang ebnete.
Eine lange Reise begann und schließlich zerfiel Merikks macht, und eine gewaltige Streitmacht vieler Völker Lyseas begann einen Vorstoß nach Coldstone.
Dort wurde Merikk besiegt, aber durch das Schwert, welches den Hass und die Trauer in Celdors Seele als Nahrung aufnahm und seine Seele dadurch vergiftete, ließ auch die Armee und Celdors Freunde vom eisigen Tod richten. Celdor hatte sich gerächt, doch mehr verloren als er gewonnen hatte - seine Freiheit. Er merkte was geschehen war und schleppte das Schwert dorthin, wo der Fremde, der es einst brachte, gesagt hatte das es dort wieder hingebracht werden musste.
Celdor selbst wollte es dort für alle Zeit mit sich selbst begraben, doch über viele Jahre hinweg verwandelte die dunkle Magie von Blackfrosts Seele Celdors Seele weiter - und der Gedanke Lysea in einen ewigen Wintertod zu stürzen keimte in ihm auf.
Jetzt ist die Eislegion wieder da, und der Untergang des Landes steht bevor.


Aktueller Stand der Eislegion

Sämtliche Soldaten die Wiedererweckt wurden ( Elfen, Rote Legion, Zwerge usw. welche damals gegen Merikk zogen ) sind durch die Magie des Schwertes wieder auferstanden. Jahrhunderte hatte es gedauert solch einen starken Zauber zu kanalisieren. Jeder Wiedererweckte ist im Grunde tot, aber auch am Leben. Sie besitzen eine Eisseele, die jedoch nicht wiedererweckt werden kann. Stirbt ein Soldat so ist er dauerhaft tot. Die Augen der Wiedererweckten glühen schwach in blau, im dunklen sieht man es am besten. Zudem scheint ein eiskalter Dunst aus ihnen aufzusteigen.
Gegen Kälte sind sie Immun, was nicht bedeutet das Eiszauber sie nicht töten könnten. Sie sind verletztbar wie jeder Andere und ebenfalls auf Schlaf, Trinken oder Nahrung angewiesen.
Durch das Schwert sind alle Loyal an ihren König Celdor gebunden.


Das Banner der Eislegion

Das Zeichen ist unverkennbar. Eine dunkelblaue Flagge auf dem sich mittig ein schwarzer dreieckiger Schildförmiger Bereich befindet. Auf dem Schwarz befinden sich 3 spitze eisblaue Eisnadeln, deren Spitzen nach unten zeigen. Die Mittlere Nadel ist Eindrittel länger als die beiden äusseren.
Jeder Eislegionär ist verpflichtet dieses Banner zu tragen, und auch jeder Söldner.
Entweder durch ein Tattoo oder durch ein Kleidungs oder Rüstungsteil, aber auch ein Medallion oder ein Ring können dieses besiegeln.

Nachtrag - zusätzliche Truppen
Innerhalb der Eislegion gibt es einige magische Wesen die aus Eis oder Eiskristall bestehen. Meistens werden diese durch Eismagier erschaffen, aber auch Celdor hat die Macht einen Eiskrieger zu beschwören.
Diese können als Nah oder Fehrnkämpfer auftreten, manche von ihnen können auch Magie einsetzten.

Eismagier
Sie haben ihren Sitz in einer Zitadelle nahe der Eiswälle im Nordosten der Eiswüste. Ihre Haut ist blau und bekleidet sind sie mit eleganten Roben, die mit Eiskristallen verziert sind. Manche von ihnen beherbergen eine gewisse Menge Magie und schimmern bläulich.
Die Eismagier nutzen meist Stäbe zum Kampf, an denen gefährliche Klingen an den Spitzen befestigt sind.
Sie kämpfen aber meist in zweiter Reihe und beschießen den Feind mit Eisnadeln oder lassen Eiskrieger auferstehen. Eiswirbel und arktische Winde können mehrere Feinde zugleich niedermähen oder sie zumindest auseinandertreiben oder verlangsamen.


Zuletzt von Taru am So 12 Aug 2012, 19:49 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Die Völker und Wesen Lyseas   So 12 Aug 2012, 15:12

Blut Legion

Im Grunde ist nicht all zu viel bekannt über die Blut Legion.Besonders unter Händlern und Banditen kreist das Gerücht der Blut Legion. Diese Gerüchte besagen das die Blut Legion aus den Verbannten und Ausgestoßenen der Gesellschaft bestehen und das sie nach dem Blut ihrer Opfer gieren.

Im Grunde stimmt es das es die Ausgestoßenen der Gesellschaft sind und sie sich zusammen gefunden haben. Die Gründungszeit dieser Legion ist unbekannt, genauso wie ihre wahre Mitglieder zahl. Sie selbst sehen sich wie eine große Familie, welche durch ihre Sonderheiten zusammenhält. Sie passen nicht wirklich in eine zivilisierte Gesellschaft, da für sie Gewalt an höchster Stelle steht und sie das Blut an sich verehren. Es ist wahrscheinlich das die Legion auch schon einige male ausgelöscht wurde und sie sich über die Zeit wieder neu geformt hat, da allein die Idee einer Gruppe die zusammenhält und ein jeder fast die selben Ideale hat dazu führt das Ausgestoßene sich zusammen schließen.
Diese Legion hat weder ein Wappen noch einen wirklichen Anführer. Von außen wirken sie mehr wie ein unorganisierte Haufen Banditen und Mörder, doch sie agieren relativ Demokratisch. Auch wenn die meisten Meinungsverschiedenheiten mit Gewalt aus der Welt geschafft werden, wenn auch solche Kämpfe untereinander höchstens bis zum ersten Blut gehen.

Der Glaube der Blutlegion ist sehr einfach gestaltet, da sie einfach an einen Ort glauben nach dem Tod. Sie nennen diesen Ort das Jenseits, welches unterteilt ist in Himmel und Hölle. Doch für sie ist die Hölle der Ort an dem sie das weiter machen konnten was sie zu Lebzeiten immer gemacht hatten, während der Himmel für die Reserviert ist welche nicht zur Blutlegion gehörten oder für Verräter der Blutlegion.
Laut einigen Gerüchten sollen die Blutlegion auch einige Rückzugsorte haben, welche sie Blutheiligtümer nennen. Aber bis jetzt wurde kein solcher Ort je von einen Außenstehenden gefunden. Von daher ist es nicht bekannt ob es wirklich solche Orte gibt oder es nur Legenden sind.
Die Blutlegion marschiert auch nie als ganzes durchs Land oder hält sich an einen Ort auf. Oft teilen sie sich in kleine Gruppen auf und machen bestimmte Gebiete unsicher, doch zu bestimmten Feierlichkeiten treffen sie sich an abgeschiedenen Orten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Völker und Wesen Lyseas   Mo 13 Aug 2012, 17:05

Schneeheuler

In der nördlichen Eiswüste scheint es ausser Schnee nichrs zu geben, doch das täuscht. Die Eiswüste ist von vielen Lebewesen und Kreaturen bevölkert, auch wenn diese nicht immer sichtbar sind. Eine der gefährlichsten Wesen sind die Schneeheuler.
Rund 3 m große menschenähnliche Bestien mit zotteligen weißem Fell und greuen Fellpelzen auf Rücken und Schulterbereichen. Ihre Pranken sind so groß wie Menschenköpfe und spitze Krallen befinden sich an ihren Fingern.
Schneeheuler sind Fleischfresser und jagen meist andere Tiere, sie greifen aber auch kleinere Menschengruppen an wenn der Hunger sie treibt.
Sie werfen mit großen Schnee oder Eisklumpen nach ihrer Beute oder erschlagen sie mit ihren Pranken und schleppen sie dann zu ihren Höhlen unter dem Schnee. Mit ihren Reisszähnen nagen sie alles bis auf die Knochen ab.
Ihren Namen verdanken sie nicht nur wegen ihres Fells, sondern eher wegen des Gebrülls welches sie bei Angriffen anwenden um ihre Beute einzuschüchtern.
Schneeheuler sind Nachtaktiv und kommen am Tage nur bei Sturm herraus. Obwohl man ihnen bisher keine Sozialen Umgänge nachweisen konnte, ausser das sie manchmal in Gruppen angreifen, scheinen sie sehr darauf zu achten möglichst ungesehen zu bleiben.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Völker und Wesen Lyseas   Fr 24 Aug 2012, 16:51

Die Magier

Nicht als eigenes Volk oder Wesen anzusehen, eher als eine Art von Nebenvolk innerhalb aller Völker. Magier kann nicht jeder werden, da vielen einfach die natürlichen Energien dazu fehlen, doch diejenigen die sich der Magie unterweisen lassen können wahre Wunder bewirken.
Die stärksten und besten Magier sind im Magierland Korron zu finden. Der Hauptsitz des Rates ist der Turm der Magier. In dieser Akademischen Stadt, die um den Turmpalast herrumgebaut wurde, befindet sich die größte Wissensansammlung der Magier Lyseas und anderer Länder.

Die Ausbildung zum Magier beginnt recht früh um jeden Nutzen daraus zu ziehen. Die Ausbildung durchläuft mehrere Rangstufen. Den nächsten Rang erreicht man nur durch eine Prüfung die erst nach vorgegebener Lehr und Studienzeit abgelegt werden kann.

Lehrling: in der Regel ab 12 bis 15 Jahren ( Durchschnitt mit 15 Jahre ) - Lehrlingszeit 3 Jahre bis zum nächsten Rang
Novize : 5 Jähriges Studium bis zum nächsten Rang
Zauberkundiger: 10 jähriges Studium bis zum nächsten Rang
Magier: Diesen Status erreicht man nach mindestens 18 Studiumsjahren und 3 Hauptprüfungen. Man kann das Studium fortsetzten und höhere Ränge erreichen, die einem auch erlauben stärkere und mächtigere Zauber zu beherrschen sowie einen größeren Kraft und Energiehaushalt anzusammeln.
Nach 10 Jahren kann einem der nächste Rang offiziel vergeben werden.
Magister: Fortschrittlicher Magier der in vielen Bereichen tätig ist und Lehren an Akademin abhalten kann. Nach 15 Jahrten Amtszeit kann ein Magister den nächsten Rang erwerben - unabhängig von seinem Können, das aber während der Lehrarbeiten selbstständig mit ansteigt.
Hochmagier oder Magiermeister: Offiziel wird dieser Titel nur von Erzmagiern verliehen. Dieser Status beinhaltet großes Wissen und besten Umgang mit Magie. Man kann sich von nunan auch beim Magierrat bewerben um den Erzmagierstatus zu erreichen. Dazu sind 10 weitere Jahre Studium nötig um auch die stärksten Zauber vollständig beherrschen zu können und die nötigen Energien dafür aufzubauen. Zur Prüfung muß der Meistermagier mindestens eine Magie Sphäre vollständig erreicht haben und mindestens 2 der stärksten Zauber fehlerfrei vorführen.
Ist der Rat zufrieden wird man aufgenommen, erhält ein magisches Artefakt, Namen, Titel und einen Sitzplatz in der großen Halle der Elemente.
Erzmagier: Der höchste Status im Magierbund. Dieser vermittelt das meiste Wissen und Können, die starksten Zauber zu beherrschen und Energien gezielt einsetzten zu können. Erzmagier sind zudem in der Lage das Leben auf natürliche Art deutlich zu verlängern, während andere Ränge meist auf Hilfsmittel angewiesen sind.

Nur den wenigsten ist es bisher gelungen den offiziellen Erzmagierstatus zu erlangen.


Andere Möglichkeiten
Magier dienen nicht immer an Akademin um sich zu verbessern. Es gibt viele die ihr Leben gewöhnlich abhalten und sich selbstständig unterrichten und durch Übungen verbessern. Sie können sich ihren Titel selbst wählen, jedoch ist er nicht offiziel und anerkannt. Wer sich selbst Magier nennt weil er glaubt diese Machthöhe erreicht zu haben, kann unter umständen villeicht sogar erst die Macht eines Novizen erreicht haben und selbst einem Zauberkundigen im Zweikampf in allen Bereichen unterlegen sein.
Dennoch ist nicht auszuschließen das gewöhnliche Magier auch viel stärker sein können und Zauber beherrschen die sie jahrelang geübt haben, die selbst einem Magiermeister das fürchten lehren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Völker und Wesen Lyseas   Sa 01 Sep 2012, 12:08

Dorndämonen

Diese rund 2 m großen und recht stämmige Walddämonen leben in den Dornenwäldern. Ihre Beine sind recht kurz, dafür haben sie Arme die ebenso dick sind und bis zum Boden reichen. Sie haben keinen Kopf so wie Menschen, weshalb sie aussehen als wären sie kopflose Monster, doch dieser befindet sich auf der Brust der Wesen. Zudem sind ihre Körper mit 10 bis 20 cm langen Dornen bestückt die giftig sind. Das Gift kann binnen weniger Minuten tötlich sein.
Zudem schlagen sie mit rankenartigen Fängen zu, andenen ebenfalls giftige Dornen sitzen.

Kraftvoll aber langsam können kämpfen und sich fortbewegen. Flucht ist bei Unterlegenen die beste Wahl. Feuer kann ihnen ammeisten Schaden zufügen das sie aus lebendigem Holz bestehen.

Lebensquell

Der Lebensquell der Dorndämonen ist das Dornenherz welches in der Nähe von Schloss Ar in einer Caverne verborgen liegt. Wird der Quell vernichtet sterben auch die Dämonen. Sie werden wieder zu normalen Dorngewächsen.
Nach oben Nach unten
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2197
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 38
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: Die Völker und Wesen Lyseas   Mi 05 Sep 2012, 19:08

Die Dunkelelfen

Die Dunkelelfen leben unterirdisch in einem Künstlich angelegten Höhlensystem. Ausgehend vom Dunkelsee aus ziehen sich die Gänge und Höhlen durch das Gebirge. Der Eingang zu den Höhlen befindet sich in den Düsteren Wäldern.

Die Häuser der Dunkelelfen:

Quellar Velganis
Ilharess Malice Velganis
Patron Jaeldron Velganis
Erster Wachkommandant Searan Velganis
Jolcia Velganis, ehemals Las' Lashal (ehefrau von Searan, Witwe von Tharik)

Quellar Las' Lashal
ausgelöscht.
Letzte Erben:
Tharik und Malisea Las' Lashal

Quellar Baenre
Ilharess Alystin Baenre
Illharn Callimar Baenre
Ildan Baenre, Thariks schärfster Konkurrent. Mitverantwortlich für Thariks tot und an der Auslöschung seines Hauses.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Völker und Wesen Lyseas   

Nach oben Nach unten
 
Die Völker und Wesen Lyseas
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Welche Völker?
» Das Internat der Wesen(DIDW~Anfrage)
» ⇝ Mystische Wesen…und ich soll eins davon sein?!
» RPG-Charakterbögen
» Kleiner Wald

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Beendete MSG's :: Fantasy :: Die Welt Sharava-
Gehe zu: