Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Die Magie/ magische Energie

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Dreyri
Speedy Postales
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 24
Ort : Hier... irgendwo

BeitragThema: Die Magie/ magische Energie   Fr 25 Jan 2013, 21:45

Magie

Die Magie ist ein wichtiges Mittel für alle Völker Jaquaiis. Jedes Lebewesen wird mit der Fähigkeit, Magie zu wirken geboren.
Doch nicht jeder ist gleich talentiert.

Denn Magie, oder auch magische Energie genannt, ist überall. Sie strömt durch den Boden, durch jede Pflanze, jeden Gipfel, jedes Gestein, jedes Lebewesen. Sie ist in der Luft, im Wasser, im Feuer. Sie fliesst durch die Adern eines jeden Wesens.

Um in Worte fassen zu können, warum nicht jede Person gleich gut mit Magie umgehen kann, hat man das System der magischen Toleranz entwickelt.
Man geht hierbei davon aus, dass jedes Wesen mit einer magischen Toleranz von 1% geboren wird.
Bei besonders begabten Personen steigt diese Toleranz im Laufe des Lebens ohne grosses Training auf durchschnittlich 50 - 60%.
Durchschnittlich begabte Personen, kommen ohne Training auf durchschnittlich 30 - 50%.
Wenig bis kaum begabte Personen kommen ohne Training auf gerade mal 10%.

Je höher die magische Toleranz ist, umso einfacher ist es für die Person, den Magiefluss zu spüren, sich daran zu bedienen und ihn in Form eines Zaubers oder einer Attacke freizusetzen.
Gleichzeitig sollte man die Toleranzgrenze als eine Art Batterie ansehen.
Ein trainierter Magier mit einer Toleranz von 60% ist nicht so schnell erschöpft wie ein Magier mit einer Toleranz von 30%.
Mit jedem Angriff oder Zauber sinkt die Toleranzgrenze und ab 5% ist die Gefahr für den Magier groß, in Ohnmacht zu fallen oder gar an Erschöpfung zu sterben.


Wie der magische Fluss von Magiern wahrgenommen wird, ist sehr unterschiedlich. Manche beschreiben es wie die geladene Luft vor einem Gewitter, manche fühlen ein Kribbeln im Körper, wenn sie sich auf den Fluss konzentrieren.


Der Magiefluss kann unterschiedlich genutzt und freigesetzt werden. Man definiert verschiedene Arten von Magie:

Elementarmagie

Hierbei wird der magische Fluss vom Magier in eines der Elemente umgewandelt und gesteuert. Beispielsweise als Flamme, die aus der Handfläche schiesst.
Eine andere Möglichkeit mit Elementen zu zaubern ist, wenn der Magier die magische Energie zu dem Element leitet, um es zu verstärken und sich daran zu bedienen.
Beispielsweise, wenn ein Magier die Energie in einen Fluss leitet, um das Wasser zu Eis gefrieren zu lassen, damit er hinüber gehen kann.
Die Elementarmagie ist eine der häufigsten Anwendungen. Meistens beschränken sich die Elementarmagier dabei auf ein Element.


Runenmagie

Die Runenmagie ist ein wenig kompliziert und nicht jedermanns Sache. Sie wird meistens auch nur von sehr begabten Personen angewendet.
Dabei werden Runen in Steine geritzt oder im Notfall auf Papier gezeichnet und dann mit magischer Energie gefüllt.
Das Problem dabei ist, dass der Magier die Rune exakt zeichnet und sich genau bewusst ist, was die Rune bedeutet und was sie bewirken soll.
Wenn man das mal geschafft hat, ist die Runenmagie vielseitig einsetzbar. Der richtige Runenstein entzündet in Sekunden ein prasselndes Feuer, säubert vergiftetes Wasser oder bewirkt ein kühles Lüftchen, wenn nirgends ein Schatten ist.
Kreise aus Runensteine können zu Schutzschilden werden und mit Runen können sogar Geister gerufen werden.

Die Königsdisziplin der Runenmagie ist der Schnellzauber. Runen können in die Erde geritzt werden oder durch Handzeichen dargestellt werden.
Dies kann aber schnell nach hinten losgehen, wenn der Magier unkonzentriert ist.
Ein weiterer Nachteil ist auch, dass Runensteine ausgehen können.

Spruchmagie

Zaubern mit Zaubersprüchen ist weniger einfach, als es auf den ersten Blick erscheint.
Die meisten Magier, die diese Art von Magie erlernen wollen beginnen mit den uralten Bücher, die von Generationen von Magiern vor ihrer Zeit geschrieben wurden.
Bücher voller Zaubersprüche die nachweislich funktionieren. Bücher voller Zaubersprüche, die meistens die reinsten Zungenbrecher sind.
Der Trick dabei ist, dass man die magische Energie durch sich selbst leitet und in Worten wiedergibt.
Damit das funktioniert, muss man Altjaguariiäisch können. Denn nur in dieser Sprache funktioniert diese uralte Art der Magie.
Wer sein Werk beherrscht, kann selber Zaubersprüche erfinden. Die richtie Wortwahl ist dabei unablässig, sonst geht der Zauber nach hinten los oder es geschieht rein gar nichts.
Bitte nicht über die eigene Zunge stolpern!
Spruchmagie ist eine relativ begehrte Art der Magie, weil richtig eingesetzt kennt sie keine Grenzen.

Äthermagie

Auch sie ist nicht ganz einfach zu handhaben, ist aber einfacher als Spruch oder Runenmagie.
Hierbei leitet der Magier die magische Energie auf einen festen Gegenstand um, um diesen zur mit Kraft seiner Gedanken zu bewegen.
Gesten unterstützen hierbei die Gedankenkraft.
Zur Äthermagie gehört auch die Gestaltwandlung und das Umwandeln von festen Formen.
Beispielsweise Holz nur mit Kraft der Gedanken zerschmelzen zu lassen. Oder gar den eigenen Körper für eine Weile unsichtbar oder körperlos zu machen.
Mit Äthermagie ist nicht zu spassen, viele Magier greifen auf sie zurück.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Dreyri
Speedy Postales
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 24
Ort : Hier... irgendwo

BeitragThema: Re: Die Magie/ magische Energie   So 27 Jan 2013, 11:26

"Schwarze Magie"

Der Begriff ‚schwarze Magie’ ist oft irreführend. Viele denken, schwarze Magie ist gleich verbotene, böse Magie.
Dem ist allerdings nicht so.
Schwarze Magie kann lediglich negative Auswirkungen auf den Anwender oder dessen Umfeld haben, die nicht beabsichtigt sind.
Deswegen sind einige Arten dieser Magie verboten oder nur eingeschränkt erlaubt.


Blutmagie (eingeschränkt erlaubt)

Der Magier trinkt ein wenig Blut von einem Magier, der eine höhere magische Toleranz besitzt um seine eigene Toleranz kurzfristig (!) zu erhöhen.
Diese Art von Magie kann man mit den vier Arten der Grundmagien kombinieren. Nicht erlaubt ist hierbei, wenn man den anderen Magier tötet, um an das Blut zu kommen.
Irrtümlicherweise denken einige Leute, dass sich die eigene Toleranz langfristig erhöht, wenn sie regelmässig Magierblut trinken.
Oftmals werden von solchen Leuten auch Einhörner gewildert, da deren Blut dieselbe Wirkung hat.
Blutmagie kann verwendet werden, wenn zwei Magier in einen Kampf verwickelt sind und einer der beiden erschöpft ist.


Giftmagie/Fluchmagie (strafbar)

Um diese Magie wirken zu können, muss an die Äthermagie beherrschen. Der Magier kann Andere dann mit der Kraft seiner Gedanken verfluchen oder vergiften.
Dies tut er, in dem er den magischen Fluss mit Hass - oder bösartigen Gedanken vergiftet und dann in den Körper des Opfers leitet.
Auf dieselbe Weise können Nahrungsmittel, Gewässer und Tiere vergiftet werden.


Nekromantie (verboten)

Ein Nekromant erweckt mithilfe der magischen Energie eine ruhende Seele zum Leben und steckt sie in einen toten, leeren Körper. Dieser erwacht und kann vom Nekromanten gsteuert werden.


Geisterbeschwörung (beschränkt erlaubt)

Man ruft Geister, die Opfer eines Krieges oder Mordes geworden sind zur Unterstützung bei einem Kampf oder weil man sie befragen möchte. Ersteres ist nicht erlaubt, Letzteres schon.
Eine Geisterbeschwörung funktioniert nur, wenn man einen Runenkreis in der richtigen Reihenfolge legt.
(Ansuz - Isa - Ansuz - Perthro - Ansuz - Naudhiz - Ansuz - Eihwaz)
Der eigene Schutz vor den möglicherweise bösartigen Geistern steht dabei im Vordergrund.

Kräutermagie mit Heilkräutern (erlaubt)

Kundige Personen können Heilpflanzen sammeln und mithilfe der magischen Energie, den Kräutern diese Heilfähigkeit entziehen und in sich selbst speichern.
Diese heilende Magie kann dann zum heilen einer Wunde wieder freigesetzt werden.
Ebenfalls als Kräutermagie bezeichnet wird jene Heilkunst, in der man die Kräuter selbst verwendet.

Kräutermagie mit Giftpflanzen (nur in seltenen Fällen erlaubt)

Mit Giftpflanzen kann man dasselbe tun, wie mit Heilkräutern. Diese Art von Magie ist allerdings nur erlaubt, wenn sich jemand den Tod wünscht und dabei auf eine ‚Kräuterhexe’ zurückgreift.
Der Tod darf dabei aber keine Qualen verursachen.


Göttliche Magie

Diese Art von Magie wird gehört ebenfalls zur Kategorie ‚schwarze Magie’ was vielen Leuten völlig unverständlich ist.
Es gibt immer wieder Leute, die mit einem göttlichen Zeichen auf der Haut geboren werden. Sie sehen aus wie Brandmale oder rötliche Leberflecken und können meist eindeutig als eine Rune identifiziert werden.
Göttliche Magier werden von den Göttern hell und klar wahrgenommen und von ihnen dazu benutzt, die Welt durch die Augen des Erdenvolkes zu sehen.
Als Dank dafür, haben göttliche Magier meistens eine ziemliche hohe magische Toleranz und einigen gelingt es sogar, durch ein Stossgebet im Notfall, ihre erschöpften Magiereserven beinahe vollständig wieder aufzufüllen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Dreyri
Speedy Postales
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 24
Ort : Hier... irgendwo

BeitragThema: Re: Die Magie/ magische Energie   So 27 Jan 2013, 11:45

Runen

Ich persönlich mag Runen sehr und bediene mich am Alten Furhark.
Vielleicht werde ich eines Tages selber ein eigenes Runensystem machen. Aber noch nicht jetzt^^

Hier eine Auflistung des Alten Furhark (Quelle: Altes Futhark )



Fehu: Vieh


Vieh, beweglicher Besitz, Reichtum, Energie, Geld, Fruchtbarkeit, glückliche Umstände.

Fehu symbolisiert materiellen Wohlstand - jetzt oder in naher Zukunft. Es ist ein Zeichen der Hoffnung, des Überflusses und auch des sozialen Erfolgs. Auf der anderen Seite kann Fehu auch für Verlust von Eigentum und Ansehen stehen. Sie verlieren etwas was Sie sich mit großer Anstrengung erworben haben. Fehu symbolisiert auch Zwietracht, Feigheit und Gier sowie Zwang und Gleichgültigkeit.



Uruz: Fallender Regen


Kraft, Schnelligkeit, Gesundheit, Energie, Verwurzelung, Auerochse, Vitalität und bodenständige Kraft.

Uruz steht für Kraft und gute Gesundheit. Die Rune symbolisiert Hartnäckigkeit, Mut und Tatkraft darüber hinaus auch Selbstbestimmung, Weisheit und Verständnis. Sie kann Veränderungen ankündigen. Uruz symbolisiert auch sexuelle Potenz. Auf der anderen Seite können auch Krankheit, Ignoranz, Unbesonnenheit und Gewalt mit dieser Rune verbunden sein.
zurück


Thurisaz: Riese


Hammer, Dorn, Schutz, Torweg, Unwetter, zielgerichtete zerstörende Macht, Schmiedekunst, Vernichtung lebensfeindlicher Kräfte und Verteidigung, Blitz des Erwachens, Phallussymbol, Macht, Überwindung von Hindernissen.

Thurisaz symbolisiert reaktive Kraft, Konfliktbereitschaft und instinktives Vorgehen. Es ist ein Zeichen für Vitalität und kann Veränderungen ankündigen. Thurisaz steht auch für Katharsis, Säuberung, reinigendes Feuer, männliche Sexualität und Fruchtbarkeit. Auf der anderen Seite: Gefahr, Dummheit und Bosheit.
zurück


Ansuz:


Gesang, Inspiration, Ekstase, Wind, Weisheit, schöpferische Eingebung, Geist, Offenbarung und Einsicht.

Ansuz symbolisiert Kommunikation, Inspiration und Enthusiasmus. Die Rune steht für Visionen. Ein guter Rat kann angenommen werden. Auch Gesundheit, Harmonie, Wahrheit und Weisheit werden durch Ansuz symbolisiert. Auf der anderen Seite: Missverständnisse, Täuschung und Eitelkeit.
zurück


Raidho: Ritt, Reise


Reiten, Bewegung, Rhythmus, Kommunikation, Versöhnung, richtiger Weg, Rad, Zyklus, kosmische Ordnung, Bewegung, Tanz.

Raidho steht für einen neuen Lebensweg und neue Perspektiven. Die Rune kann Reisen und Umzug bedeuten. Sie symbolisiert Evolution und den Tanz des Lebens. Auf der anderen Seite steht sie auch für Ungerechtigkeit, Irrationalität und Krise, Ende und Neuanfang.
zurück


Kenaz: Fackel


Fackel, Öffnung, Feuer, Spiegel, Erkenntnis, Opferfeuer, Fähigkeit etwas zu erreichen, Begeisterung, Liebeslust, Willenskraft, Kreativität, lebenserhaltende Wärme, Flamme, Leidenschaft.

Kenaz symbolisiert Visionen, Offenbarung, Weisheit, Kreativität, und Inspiration. Die Rune steht auch für Lebensenergie, Veränderung und Regeneration. Sie bedeutet Kraft des Lichts, Offenheit, Leidenschaft und Liebe. Auf der anderen kann sie für Krankheit, Desillusionierung und falsche Hoffnungen stehen.
zurück


Gebo: Geschenk


Gabe, Harmonie, Partnerschaft, Treue, Vereinigung von Mann und Frau, Austausch, Gefolgschaft.

Gebo bedeutet Geschenk, Gabe an Gott und Großzügigkeit. Achten Sie auf Ihre persönlichen Beziehungen. Im negativen Sinne: Gier, Einsamkeit und Abhängigkeit.
zurück


Wunjo: Fröhlichkeit


Wonne, Fahne, Vergnügen, Bindung, Gruppe, Anziehung, Frohsinn, Wohlwollen, Freude, Kamaradschaft, Harmonie, Licht, Glück, Zusammengehörigkeit, Anziehungskraft, Wohlwollen, Geschwisterliebe, Humor, Lachen, Geborgenheit.

Wunjo symbolisiert Freude, Behaglichkeit, Frieden, Partnerschaft, Harmonie und Wohlstand. Diese Rune steht auch für Ekstase und Ruhm. Die andere Seite sehen können.Wunjo bedeutet generell Erfolg und Erkenntnis. Wunjo symbolisiert auch Sorgen, Entfremdung und Besessenheit.
zurück


Hagalaz: Hagel


Vollkommenheit, Gleichgewicht der Kräfte, Plötzlicher Verlust, Zerstörung, Klärung, drastische Änderungen, Fruchtbarkeit, gutes Gedeihen und Wachrufen von Heilkräften, Eis, Ei, Urschöpfung, Offenbarung.

Hagalaz steht für Naturgewalten, zerstörerische und unberechenbare Kräfte, das Unbewußte. Es symbolisiert Spiel, Versuch und Irrtum und kontrolliertes Chaos. Hagalaz bedeutet aber auch Vervollkommnung innerer Harmonie. Für die andere Seite stehen Naturkatastrophen, Stagnation und Energieverlust.
zurück


Naudhiz: Not



Zwang, Not, Überwindung von Neid, Bedürfnisse, Verantwortung, Hindernis, große Kraft die durch Widerstand erwächst, Erfindungsgabe, Widerstand.

Naudhiz symbolisiert Störung, Widerstand der Kräfte weckt, Innovation, Verwirrung, Streit, und der feste Wille alle Not zu überwinden. Die Rune bedeutet auch Leidensfähigkeit und Vorbestimmung. Das Schicksal annehmen. Der Furcht ins Auge blicken. Auf der anderen Seite: Mühsal, Verlust, Armut.
zurück


Isa: Eis


Entwicklung von Willenskraft und Konzentration, Stille, Ursprung, Ruhe, Eiszapfen, Gefrieren.

Isa bedeutet Herausforderung, Abwarten, Stillstand, Innehalten, Konzentration und Klarheit finden. Die Rune symbolisiert psychische und körperliche Blockaden. Isa schwächt andere Runen. Sie bedeutet auch Blindheit, Verschwendung und Komplott.
zurück


Jera: Jahr



Fruchtbarkeit der Erde, Harmonie, Rhythmus, Dynamischer Kreislauf, Erntezeit, richtiger Zeitpunkt, Belohnung, Reife.

Jera bedeutet, dass die Früchte der Arbeit geerntet werden können. Es ist die Zeit des Friedens, der Hoffnung und des Überflusses. Die Versprechen werden eingelöst. Jera symbolisiert den Zyklus des Lebens und des Universums. Alles bewegt sich im richtigen Rythmus. Jera kann auch einen plötzlichen Rückfall bedeuten, große Veränderungen und Konflikte.
zurück


Eihwaz:
Eibe


Schutz, Weisheit, Ausdauer, Verbindung zwischen Himmel und Erde, Grenzerfahrungen von Leben und Tod, Einweihung, große Widerstandskraft und Ausdauer.

Eihwaz symbolisiert Stärke, Zuverlässigkeit und Vertrauenswürdigkeit. Die Rune steht für Aufklärung, Schutz und Zielstrebigkeit. Ein Mensch auf den man zählen kann. Eihwaz kann auch Verwirrung, Zerstörung und Schwäche bedeuten.
zurück


Perthro: Würfelbecher


Geheimnis, Weissagung, Macht des Schicksals und der eigenen Bestimmung, Karma.

Perthro bedeutet Unsicherheit und Geheimnis. Die Rune symbolisiert weiterhin okkulte Fähigkeiten, Initiation, und Wissen über die Zukunft. Sie steht auch für weibliches Wissen, Fruchtbarkeit und Partnerschaft. Perthro bedeutet evolutionäre Entwicklung. Auf der anderen Seite symbolisiert sie Sucht, Stagnation und Einsamkeit.
zurück


Algiz: Hörner des Elchs


Schützt vor Feinden und Bösem, gibt Erhabenheit, Glück und Lebenskraft, symbolisiert glückliches Gelingen, Anrufung kosmischer Mächte, symbolisiert Offenheit, hilft der Versuchung zu widerstehen.

Algiz ist ein universelles Schutzzeichen. Es hilft uns, uns selbst und andere zu beschützen. Es steht für die Verbindung zu den Göttern. Es symbolisiert Erwachen auf einer höheren Ebene und weist Ihrer Energie den richtigen Weg. Folgen Sie einfach Ihren Instinkten. Algiz symbolisiert Bewahren und Festigen. Auf der anderen Seite steht die Rune für latente Gefahr, Tabus und Zurückweisung.
zurück


Sowilo: Sonne


Wille, Ganzheit, Sieg, Erfolg, Hoffnung, Ehre, Tatkraft, Wissenszuwachs, Bewegung.

Sowilo symbolisiert Sieg, Gesundheit und elementare Kraft. Nutzen Sie jetzt Ihre ganze Lebenskraft, um Ihr Leben zu ändern und Ihre Ziele zu erreichen. Diese Rune steht auch für Ganzheitlichkeit, das Flammenschwert und reinigendes Feuer. Auf der anderen Seite: Falsche Ziele oder Ziellosigkeit, falscher Rat und scheinbarer Erfolg.
zurück


Tiwaz: Gott Kjarjas


Speerspitze, Recht und Gesetz, Sieg, Treue, Ordnung, Ruhm, methodisches Vorgehen, positive Selbstaufopferung, Gerechtigkeit und Sieg, göttlicher Richter, objektive Urteilskraft, methodisches Vorgehen, gerechter Kampf.

Tiwaz symbolisiert Gerechtigkeit und Autorität, Analyse und Rationalität. Wahre Stärke erkennen. Die Rune bedeutet auch Selbstaufopferung und Erfolg. Auf der anderen Seite: Energieblockade, Kommunikationsstörung and Ausgrenzung.
zurück


Berkana: Birke


Mutterschaft, Frieden, Empfangen, Geborgenheit, Zuhause, Fruchtbarkeit, Verwirklichung von Ideen, Geduld, weibliches Prinzip, Zyklus, langsames Wachstum.

Berkana bedeutet Vogel, Fruchtbarkeit, Wachstum und Befreiung. Die Rune symbolisiert Erholung, Frühlingserwachen, Erneuerung und neue Herausforderungen. Sie kann auch eine Liebesaffäre oder eine Geburt ankündigen. Auf der anderen Seite: Familienprobleme, Sorge um nahestende Menschen oder Sorglosigkeit.
zurück


Ehwaz: Pferd


Reiten, Zusammenarbeit, Symbiose, Treue, Zwilling, Loyalität.

Diese Rune symbolisiert Vorwärtskommen und Bewegung. Sie kann einen Wendepunkt bedeuten, Entwicklung und Fortschritt. Ehwaz steht auch für Harmonie, Zusammenarbeit und Vertrauen sowie Partnerschaft und Heirat. Verstärkt andere Runen Möglicherweise tritt eine ersehnte Veränderung ein. Auf der anderen Seite: Unruhe oder sich eingesperrt fühlen, Unkonzentriertheit und Mißtrauen.
zurück


Mannaz: Mensch


Mensch, Menschlichkeit, sozialen Ordnung, Wahlfamilien, Intelligenz, Erkenntnis durch Wissen, Toleranz und Menschenkenntnis, Selbsterkenntnis, Einweihung, geistige Kraft.

Mannaz symbolisiert das Selbt, das Individuum und die menschliche Rasse. Achten Sie auf die Haltung anderer und Ihre eigene Haltung und beobachten Sie sowohl Freund als auch Feind. Die Rune steht für soziale Ordnung, Intelligenz, Weitsicht und Kreativität. Sie symbolisiert auch die göttliche Ordnung und Bewußtheit. Möglicherweise bekommen Sie jetzt Hilfe. Die andere Seite: Depression, Selbsttäuschung, Hinterlist und Berechnung.
zurück


Laguz: Wasser


Lebenskraft, Vitalität, organisches Wachstum, Durchhaltevermögen, Macht des Unbewussten, Ursprung, Prüfung.

Laguz symbolisiert Wasser, Meer und Fluss. Es steht für Fruchtbarkeitsspender, Heilung und Erneuerung, Lebensenergie und organisches Wachstum. Laguz bedeutet auch Träume, Phantasie, Mysterium, das Unbekannte, das Verborgene, das Tiefe, die Unterwelt. Sie erreichen Ihre Ziele aber auch scheitern ist möglich. Die andere Seite: Periode der Verwirrung, falsche Entscheidungen, schlechte Urteilsfähigkeit.
zurück


Ingwaz: Gott


Fruchtbarkeit, Held, Wachstum und Reife, Schwangerschaft, Einkehr, geduldiges Wachsen, konstruktive Ruhepause.

Ingwaz symbolisiert männliche Fruchtbarkeit, inneres Wachstum und Tugend. Sie bezeichnet die ursprüngliche Kraft, den Familienzusammenhalt, Fürsorge, Wärme und Heimat. Jetzt können Sie Unterstützung erhalten, alte Ängste aufgeben, neue Bindungen knüpfen und festigen und neue Wege einschlagen. Hören Sie aufmerksam auf sich selbst. Die andere Seite: vergebliches Bemühen, mühselige Arbeit, Machtlosigkeit.
zurück


Dagaz: Tag


Tag, Tageslicht, Verwirklichung, Ausgleich zwischen Tag und Nacht, Hoffnung und Lebensvision, Erwachen und mystische Erkenntnis, Neubeginn nach langer Anstrengung.

Dagaz symbolisiert den Durchbruch und das Erwachen von Bewußteit. Schmieden Sie jetzt Ihre Pläne. Sie haben die Macht die Welt zu verändern. Dagaz steht auch für Hoffnung, Glück, das Ideal und die Sicherheit. Es bedeutet Wachstum und Loslassen, Ausgewogenheit und sich in der Mitte treffen. Die andere Seite: Blindheit, Hoffnungslosigkeit, Ende.
zurück


Othala: Die Natur


Besitz, Erbe,Wohlstand, verwurzelt sein, Familie, Grundbesitz, Folgeschaft, Zugehörigkeitsgefühl, Gemeinschaft, Vollendung.

Othala symbolisiert ererbten Besitz, ein Haus, das Zuhause, das Vaterland. Machen Sie sich klar, was wirklich zählt. Die Rune steht auch für die soziale Ordnung, das spirituelle Erbe, Erfahrung, grundlegende Werte und Quellen der Sicherheit sowie für Überfluss. Die andere Seite: Verlust der Ordnung, Heimatlosigkeit, Engstirnigkeit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Magie/ magische Energie   

Nach oben Nach unten
 
Die Magie/ magische Energie
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Schwarze Magie - V - VOODOO
» Liste der Magiearten
» Schwarze Magie -II
» Schwarze Magie - I
» Energie bei Spielbeginn?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Archivierte MSGs :: Sonstiges :: Jaquaii - Dreyris Welt-
Gehe zu: