Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen
 

 Shades of Grey - Mists of Magic

Nach unten 
AutorNachricht
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
Sternenvogel

Anzahl der Beiträge : 3440
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

Shades of Grey - Mists of Magic Empty
BeitragThema: Shades of Grey - Mists of Magic   Shades of Grey - Mists of Magic EmptyDi 29 Jan 2013, 18:28

Das Königreich Ilnevola droht zu zerreißen, denn es gibt keinen Thronerben. Streitigkeiten um den nächsten Regenten drohen das Land zu zerreißen, denn die Ein-Kind-Taktik der ehemaligen Königinnen und Könige zur Vermeidung solcher Streitereien haben die Reihe möglicher Thronerben dezimiert und längst ist nicht mehr klar, wer der nächste in der Thronfolge ist. Welche Ironie, das ausgerechnet jene Herrscherin, die sich gegen diese Taktik stellen wollte, nun das letzte Glied einer uralten Herrscherfamilie zu sein scheint.
Zwar ist Königin Deluuva noch immer im gebärfähigen Alter und es gibt genug Anwärter mit einem ausreichend hohen Rang, um der Vater des nächsten Königs zu werden, doch haben der Tod ihres Gemahls und ihrer drei Töchter ihren Geist zerrüttet. Und nun ist Königin Deluuva dem Wahnsinn anheimgefallen. Gerüchten zu Folge haust sie wie ein Ungeheuer im Königspalast. Längst soll ihre Gefolgschaft reißaus genommen haben vor der kreischenden und wütenden Königin.
Herrscherin jedenfalls ist sie nur noch offiziel. Herzog Alvedim hat die Geschickte des Reiches Ilnevola übernommen, bis die Königin wieder zu Verstand gekommen ist - oder die Erbkriege beginnen.
Warum mich das ganze interessiert? Nun, es sind Zeiten wie diese, in denen jene, die als Hexen und verfolgt werden, plötzlich zu den möglichen Rettern des Landes, ja, vielleicht sogar der ganzen Welt werden könnten. Denn wer kennt sich besser mit schädlicher Magie aus, als jene, die sie selber anwenden? Wenn Priester und Heiler versagen, kommen wir Hexen ins Spiel. Statt uns zu verhören, zu foltern und schließlich hinzurichten, versucht man uns damit zu locken, uns ganze Grafschaften zum Geschenk zu machen. Wer gefangen wird muss nicht den sofortigen Tod fürchten. Erst sein Versagen bei dem Versuch, die Wahnsinnigen zu heilen, bringt seinen Tod als Hochverräter.
Doch es sind nicht die Hexenjäger, die nun härter als sonst jeder Spur nach Hexen nachgehen, die mich dazu veranlassten, mein Heim zu verlassen. Auch sind es nicht die verblendeten Narren, die noch immer versuchen, Hexen aller Art auszurotten. Es ist die Magie selber, die sich gegen mich gewand hat und mit aller Macht zu versuchen scheint, meinen Tod zu bringen.
Und ich bin nicht die Einzige, die auf dem Weg nach Norden ist, um zu ergründen, was dahinter liegt.

~~~~

Eine Woche ist es nun her, das die Magie begann, zu versagen. Und niemand weiß, wieso. Es begann, das einige alte und mächtige Zauberbanne plötzlich verschwanden. Dann funktionierten einige der mächtigeren Zaubersprüche nicht mehr zuverlässig. Und schließlich war es reine Glückssache, ob ein Zauber funktionierte oder nicht, wobei die Chance auf Erfolg sinkt, je mächtiger der Zauber ist.
Adela war eine der Zauberkundigen, die sich auf machte, um den Grund hinter den Störungen in der Magie zu finden. Als ihre eigenen Zauber versagten, floh sie aus ihrer Burg nach Norden, denn dort sollte sich angeblich die Quelle der Störungen befinden. Adela war gewillt, die Quelle zu zerstören, denn die Magie war das Einzige, von dem sie glaubte, das es sie wirksam schützen konnte. Zu groß war ihre Furcht, das ihr etwas geschehen könnte. Also musste sie die Störung vernichten.

Es war spät am Abend, als Adela ein Gasthaus in einer kleinen Stadt betrat. Am Nachmittag erst hatte sie einem dicken Händler die Barschaft abgenommen, denn sie war der Meinung, sie könnte das Geld wesentlich besser gebrauchen, als der Händler, der offensichtlich in Luxus lebte. Damit er sie nicht verfolgen konnte, verbannte sie ihn einfach an einen Baum. Es mussten Stunden sein, die er dort verbracht hatte. Doch Adela interessierte es nicht. Längst hatte sie den Händler vergessen, als sie mit seinem Geld ein Zimmer in dem Gasthaus mietete.
Am nächsten Morgen saß sie im Schankraum, aß etwas zum Frühstück und lauschte auf die Gespräche der Personen um sie herum. Vielleicht würde sie etwas zu den Magiestörungen aufschnappen...

~~~~

Kurz Anmerkung zu Magiebegabten, Magiern und Hexen
Kann jemand Magie wirken, so ist er ersteinmal ein Magiebegabter. Ausgebildet ist er ein Magier, sofern er sich von "schwarzer Magie" abwendet. Unter schwarzer Magie werden Zauber zusammen gefasst, die sich negativ auf Andere auswirken ohne ein Angriff zu sein oder moralisch eher zweifelhaft sind, wie zum Beispiel das Versklaven oder Fesseln mit Magie, aber auch die "Nekromantie", also das erschaffen von Marionetten aus toten Menschen. Eine Magierin, die sich auf schwarze Magie einlässt nennt man "Hexe", einen Magier nennt man "Hexer". Obwohl schwarze Magie nicht anders ist als "weiße Magie", ist sie dennoch verpöhnt. Es gibt sogar einige Magierorden, die sich der Jagd und Ausrottung von Hexen und ihren Schriften gewidmet haben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



Shades of Grey - Mists of Magic Empty
BeitragThema: Re: Shades of Grey - Mists of Magic   Shades of Grey - Mists of Magic EmptyDi 29 Jan 2013, 20:08

Ardus saß an einem der Tische im hitren Bereich des Gasthauses von wo er einen guten Überblick hatte und seine Augen nicht so funkelten im Licht der Laternen, Kerzen und Fakeln. Er hatte ein Teller mit Rinderbraten bestellt und etwas Obst sowie frisches Wasser und kaute genüsslich auf einem Stück fleisch. Immerhin war es saftig, wenn auch etwas Zäh.
Dann sah er sie herreinkommen - eine schöne Frau und sicher ein paar Blicke wert. Sie war recht edel gekleidet - edler als die meisten hier zumindest weshalb sie eher auffiel.
Ob sie eine Reisende war ? Villeicht sogar Zauberbegabt ? Sein Interesse war geweckt, doch er würde abwarten. Villeicht würde er sie mit enem Zauber auf sich aufmerksam machen und ihre Reaktion ergründen.
Mit etwas Glück könnte er den Weg nach Norden in Gesellschaft fortsetzten. Irgendwie war das ganze Land in Chaos versunken - darauf folgten die Magien. Irgendwer behauptete mal - wenn du wissen willst warum, dann geh nach Norden und schau dich um.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Shades of Grey - Mists of Magic Empty
BeitragThema: Re: Shades of Grey - Mists of Magic   Shades of Grey - Mists of Magic EmptyDo 31 Jan 2013, 19:32

Iphemia fühlte sich erfrischt.
In Gedanken kehrte sie kurz zurück zu dem Händler, den sie gestern an einen Baum gebannt gefunden hatte und der nun ausgeblutet auf der Lichtung lag. Wie bereitwillig er ihr doch alles gesagt hatte, nachdem sie hatte durchblicken lassen, dass sie ihn befreien könnte. Viel war über die bildschöne Fremde, die ihn laut seiner Aussage ausgeraubt hatte zwar nicht haften geblieben, aber es würde reichen. Es musste wohl eine mächtige Hexe sein, denn der arme Mann stand bereits mehrere Stunden an dem Baum, als sie ihn fand.
Iphemia musste lächeln, als sie an das Blut dachte, dass aus seinen aufgeschnittenen Adern über ihre Hände floss, wie das Leben aus seinen Augen wich und der Atem endete.

Sie hatte bereits eines der Gasthäuser in der kleinen Stadt durchsucht, die der Lichtung am nächsten lag. Nun war das andere dran. Sollte die Fremde dort auch nicht mehr sein, so würde sich doch mit Sicherheit herausfinden lassen, wo sie hingegangen war. Sie stieß die Tür auf und blickte sich suchend in der Gaststube um als könnte sie schon etwas erkennen, obwohl sich ihre Augen erst noch an das schwummerige Licht im Inneren gewöhnen mussten.
Nach einigen Momenten hatte sie sie entdeckt: An einem kleinen Tisch nahe der Theke saß die Fremde. Genau wie der Kaufmann sie beschrieben hatte: Hübsch, blaue Augen, rotblondes Haar und einer dunkelvioletten Robe. Zielstrebig schritt Iphemia zu dem Tisch, griff sich einen Stuhl und setzte sich ungefragt auf der gegenüberliegenden Seite des Tisches hin.
Kühl musterte sie die Fremde nochmal, bevor sie anfing zu sprechen.
"Ich soll euch einen schönen Gruß von Händler Jorr ausrichten: Eure Schuld ist beglichen und ihr sollt das nächste mal vorsichtiger sein."
Nach oben Nach unten
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
Sternenvogel

Anzahl der Beiträge : 3440
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

Shades of Grey - Mists of Magic Empty
BeitragThema: Re: Shades of Grey - Mists of Magic   Shades of Grey - Mists of Magic EmptyDo 31 Jan 2013, 19:43

Irritiert sah Adela die fremde Frau, die sich an ihren Tisch gesetzt hatte, an. Wovon, bei allen Hexen dieser Welt, sprach sie? Unwillig schüttelte die Hexe den Kopf. Die Fremde mussten den Verstand verloren haben. Oder sie verwechselte sie mit jemandem. Was auch immer des Rätsels Lösung war, sie hatte Adela aus der Konzentration gebracht. Zwischen den ganzen Stimmen war es schwer, mehr als nur Gesprächsfetzen aufzuschnappen. Und dabei hatte Adela gerade einem Mann gelauscht, scheinbar ein niederer Magier, der behauptet hatte, er wüsste, wo die Quelle der Störungen lag.
Verärgert über die Störung funkelte Adela die Fremde an.
"Wer auch immer Ihr seid, ich habe weder um Eure Botschaft, noch um Eure Anwesenheit gebeten. Es wäre besser für Euch, mich allein zu lassen."
Mit diesen Worten wandte sie ihre Aufmerksamkeit wieder den Gesprächsfetzten zu, die ihr entgegenflogen, in der Hoffnung, abermals an dem Gespräch des Magiers passiv teilnehmen zu können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



Shades of Grey - Mists of Magic Empty
BeitragThema: Re: Shades of Grey - Mists of Magic   Shades of Grey - Mists of Magic EmptyDo 31 Jan 2013, 19:54

Iphemia rollte mit den Augen und hätte am liebsten genervt geseufzt: Wie konnte man nur so einfältig sein? Gegen sowas war natürlich kein Kraut gewachsen, also würde sie deutlicher werden müssen. Wenn es einer der Anwesenden richtig verstand wäre die Fremde in Schwierigkeiten und nicht sie selbst.

Sie beugte sich vor und sprach etwas leiser als eben, aber sehr eindringlich zu ihrem Gegenüber.
"Jetzt hört mir mal gut zu, ich habe mich des Kaufmannes angenommen, der euch diese Nacht 'bezahlt' hat und dafür seid ihr mir etwas schuldig."
Noch etwas leiser, damit es keiner ausser der Fremden hörte fügte sie hinzu: "Ich habe zwar gesehen, dass ihr eine mächtige Hexe seid, aber wenn ihr weiterhin so dumm seid einfach die Zeugen für eure Taten zurückzulassen wo jeder sie finden kann, wird es in dieser Gegend bald von Hexenjägern wimmeln, die allen Hexen, aber zu allererst Euch an den Kragen wollen."

Dann lehnte sie sich wieder zurück und setzte ein Lächeln auf, dass vielleicht einen weiter entfernt sitzenden täuschen konnte, aber auf keinen Fall jemanden, der ihr direkt gegenüber saß.
Nach oben Nach unten
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
Sternenvogel

Anzahl der Beiträge : 3440
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

Shades of Grey - Mists of Magic Empty
BeitragThema: Re: Shades of Grey - Mists of Magic   Shades of Grey - Mists of Magic EmptyDo 31 Jan 2013, 20:16

Langsam begriff Adela, worauf die Fremde hinaus wollte. Erschrocken sah sie diese an. Sämtliche Farbe wich aus ihrem Gesicht, bevor sich rote Zornesflecken darin sammelten.
"Glaubt Ihr etwa, ich wüsste nicht, wie ich damit umgehen müsste?", fauchte sie die Frau an. "Haltet mich nicht für dümmer, als ich bin. Ich habe Erfahrungen gemacht, von denen Ihr wahrscheinlich nicht einmal zu träumen wagt - sowohl im Guten, als auch im Schlechten. Behandelt mich nicht wie ein Kind, denn ich bin älter, als ihr vermutlich denkt."
Mit diesen Worten verschränkte sie die Arme vor der Brust, den Blick wütend auf die Augen ihres Gegenübers gerichtet. Eine faszinierende Farbe hatten diese...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



Shades of Grey - Mists of Magic Empty
BeitragThema: Re: Shades of Grey - Mists of Magic   Shades of Grey - Mists of Magic EmptyFr 01 Feb 2013, 07:22

Ardus betrachtete das Geschehen am Tisch der schönen Fremden. Eine etwas unfeiner gekleidete Frau hatte sich zu ihr begeben und offenbar war das Gespräch der Damen nicht von froher Natur. Er tadelte sich innerlich weil er sich lieber auf Naturmagieschriften konzentriert hatte statt Lippenlesen zu erlernen, was für Magier von vorteil wäre, indem sie Hexenjäger aus der Ferne so ausspionieren und deren Wissenstände erfahren könnte - oder eben die Dinge die in Interesseweckenden Gesprächen wie dieses der Damen vorkam.
Ob die zweite Fremde auch magiebegabt war ? Sie hatte interessante Augen, soviel konnte er bereits erkennen. Dafür war sie anscheinend nicht sonderlich Proportioniert.
Er entschied sich zu ihnen zu gehen. Villeicht sollte er sie mit ein paar schönen Blumen begrüßen. Ja, eine gute Idee. Ein paar Blauschimmerrosen wäre passend. Ihre Düfte waren beruhigend und angenehm frisch.
Als er am Tisch ankam verneigte er sich leicht, begrüßte die Damen und streckte den rechten Arm vor indessen Hand nun ein Strauß Blumen erscheinen sollte.
" Guten Tag ! Ich freue mich hier so interessante Gäste entdecken zu dürfen ! Ob ich mich wohl zu euch an den Tisch setzten dürfte ? "
In seiner Hand erschienen plötzlich vier rote Müffeldistelblüten und sie rochen stark nach altem Ziegenkäse. Als Ardus merkte das sein Zauber misslang, wurde er beinahe genauso rot im Gesicht.
" ... mist....! ", kam es zwischen den knirschenden Zähnen hervor.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Shades of Grey - Mists of Magic Empty
BeitragThema: Re: Shades of Grey - Mists of Magic   Shades of Grey - Mists of Magic EmptySa 02 Feb 2013, 01:48

Iphemia lachte spöttisch auf, dann beugte sie sich zu der Fremden herüber und grinste leicht.

"Wenn ich nicht eingegriffen hätte würde nun..."

Sie brach ab und musterte den Mann, der an den Tisch getreten war. Wieso wurde sie eigentlich immer unterbrochen, wenn sie etwas wichtiges oder interessantes tat? Das passierte viel zu häufig: Beispielsweise neulich auf dem Bauernhof, als sie die Bäuerin gerade einer sinnvolleren Verwendung zuführen wollte oder noch früher, als der senile alte Trottel lieber seinen Gehilfen rief, als die ihm zugedachte Rolle zu erfüllen.
Bevor ihre Gedanken weiter abdriften konnten, holte sie ein bestialischer Gestank zurück ins Hier und Jetzt. Warum hatte dieser Idiot ausgerechnet Müffeldisten herbeigezaubert?
Ein rascher Blick in sein Gesicht sagte ihr, dass es wohl kaum Absicht gewesen war. Nunja - so würde sie immerhin noch etwas Spaß haben können.

"Ein altes Sprichwort sagt: Der Charakter eines Mannes spiegelt sich in dem wieder, was er mit sich führt. Dann darf ich also annehmen, dass ihr entweder auf die eine oder andere Art gerne mit Ziegen zusammen seid oder aber einen sehr merkwürdigen Sinn für Humor habt. Egal was es ist, ihr solltet das Zeug schleunigst verschwinden lassen, bevor der Wirt davon Wind bekommt."
Ihre Simme war bissig und ein spöttisches Lächeln umspielte ihre Lippen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Shades of Grey - Mists of Magic Empty
BeitragThema: Re: Shades of Grey - Mists of Magic   Shades of Grey - Mists of Magic EmptySa 02 Feb 2013, 11:51

Ardus kniff die Augen zusammen und sein Gesicht spiegelte ein wenig Zorn wieder. " Verzeiht, aber mit Ziegen gebe ich mich nur ab wenn sie frisch gebraten auf einem Teller serviert werden ! Und was dieses stinkende Kraut betrifft - seit einiger Zeit misslingen meine Zauberkünste. Irgendetwas muss die Kräfte der Magien negativ beeinflussen ! Ich suche schon eine Weile nach dieser Quelle. "

Mit einer Handbewegung ließ er das Kraut verschwinden, dafür regnete es jetzt vor einem der Fenster. Einer der Gäste sah grade hinaus und fluchte. " Verdammter Regen ! "
Dann hörte er auch schon wieder auf, als ein weiterer Gast hinaussah. " Hö ? Was für Regen ? Die Nacht ist klar und angenehm warm ! Wohl zu viel Bier getrunken ? "
Irritiert sah der Mann wieder aus dem Fenster und blinzelte sein Bier an.
Ardus hob die Schultern und kümmerte sich nicht weiter drum.
" Gelegentlich ist es auch ganz lustig ! ", grinste er. Er räusperte sich.
" Ob ich mich wohl zu den Damen an den Tisch setzten dürfte ? Ich schätze die Einsamkeit meiner Reise nur ungern. Ausserdem habe ich das Gefühl das sich unsere Wege vermutlich eh bald gekreuzt hätten ! "
Nach oben Nach unten
Anubis

Anubis

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28

Shades of Grey - Mists of Magic Empty
BeitragThema: Re: Shades of Grey - Mists of Magic   Shades of Grey - Mists of Magic EmptySa 02 Feb 2013, 16:09

Sein oberstes Ziel war im Moment der Norden in dem sich die Quelle der Störung der Magie liegen soll, doch bereits am Weg dorthin hatte er einige Spuren von Hexen gefunden. Es schien das ein jeder der etwas von Magie verstand und eine ungefähre Richtung der Störung kannte sich dort hin auf den Weg machte.
Sanguis hatte die kleine Stadt erst vor kurzen betreten und sich bereits etwas umgehört. Es stellte sich jedoch als schwer heraus etwas wirklich brauchbares heraus zu finden, da in letzter Zeit viele durch diese kleine Stadt kamen. Er würde sich zwar noch etwas umsehen und hoffen diese Hexe zu finden, doch der Hexenjäger wollte sich nicht zu lange damit aufhalten. Das wichtigste war für ihm schließlich im Moment die Quelle der Störung und Hexen konnte man später immer noch jagen, falls die Störung die Magie nicht einfach zu versiegen brachte.

Sein Weg führte ihm zu dem anderen Gasthaus, wo er gerade Rechtzeitig kam um zu sehen wie es kurz vor einen der Fenster regnete. Sanguis begann zu leicht zu lächeln, bevor er dieses Gasthaus betrat. Selbst wenn er nicht die Hexe hier finden würde, würde sich der eine oder andere Magiebegabte sich hier befinden und dieser könnte Informationen besitzen.
Als er im Schankraum war ließ er seinen Blick über die Gäste schweifen und betrachtete die einzelnen Gruppen. Die meisten wirkten eher wie Bauern, einige wirkten jedoch wie Söldner und Abenteurer und einige würde er als Magiebegabte einstufen, wenn er alleine nach dem Aussehen ging. Zumindest war dieses Gasthaus besser besucht als das vorherige und vielleicht befand sich hier der oder die dessen er Spur er bereits im Wald gefunden hatte. Doch es konnte gut seien das diese bereits weiter gezogen ist, zumindest wusste er das es hier einen Magiebegeabten gab.
Vorerst würde er die Gäste weiter beobachten und ihren Gesprächen lauschen, auch wenn er nicht gerade Unauffällig war, allein schon wegen seines Aussehens.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
Sternenvogel

Anzahl der Beiträge : 3440
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

Shades of Grey - Mists of Magic Empty
BeitragThema: Re: Shades of Grey - Mists of Magic   Shades of Grey - Mists of Magic EmptySo 03 Feb 2013, 14:00

Erst wollte Adela zornig auffahren, als ein weiterer Fremder an den Tisch trat. Doch dann verschlug ihr der Gestank, den die von ihm herbeigezauberten Müffeldisteln ausströmten, den Atem. Als sie sich wieder traute, einzuatmen, gab die andere Fremde eine bissig-spöttische Antwort - die Adela ein ebenfalls spöttisches Lächeln entlockte. Zumindest hatte diese Frau einen netten Humor.
Schnell war dies jedoch vergessen, als der Magier durchblicken ließ, das seine Zauber nicht nur nicht funktionierten, sondern andere Auswirkungen als die Gedachten erzielten. Augenblicklich war Adelas Interesse geweckt und so deutete sie einladend auf den leeren Platz zu ihrer Linken. Mit ihren blauen Augen fixierte sie den Fremden.
"Eure Zauber misslingen also? Nun, lasst Euch gesagt sein, das Ihr nicht der einzige Magier seid, der dieses Problem hat. Doch anders als bei Euch funktionieren meine Zauber manchmal einfach nicht. Die magische Energie geht wirkungslos verloren. Bei Euch aber zeigt sich immerhin irgendein Resultat. Ihr scheint eine starke Verbindung zu der Magie zu besitzen, die Euch mehr Kontrolle gibt, als den gewöhnlichen Magiern - und den meisten Ungewöhnlichen. Das die Zauber andere Auswirkungen als die gedachten haben, hab ich bisher noch nicht gehört."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



Shades of Grey - Mists of Magic Empty
BeitragThema: Re: Shades of Grey - Mists of Magic   Shades of Grey - Mists of Magic EmptySo 03 Feb 2013, 14:55

Ardus lächelte und nahm platz. " Nun, auch bei mir tut sich manchmal nichts wenn ich versuche etwas zu zaubern. Ich habe mich tief in ein Studium der Elementar und Naturmagie begeben und beherrsche diese Magien sehr gut - nun, bis vor Kurzen immer häufiger misslingende Zauber auftraten. Zuerst dachte ich an eine Konzentrationsschwäche meinerseits, aber schnell hörte ich auch Gerüchte das andere dieselben Probleme haben. Und irgendwie ging dann in den Umlauf das der Quell der Störung nördlich liegt. Aus diesem Grunde bin ich hier. Ich reise nach Norden - aber meine Begleiter habe ich leider verscheucht als ich versucht hatte ein Lagerfeuer zu entzünden. "
Ardus grinste und musste beinahe lachen. " Das Haare so gut brennen hätte ich nicht gedacht. "
Zudem hatte Ardus einen weiteren seltsamen Gast bemerkt, der soeben das Haus betreten hatte. Auch er hob sich sichtbar von der bäuerlichen Tracht ab, welche hier Standart war.
Nach oben Nach unten
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
Sternenvogel

Anzahl der Beiträge : 3440
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

Shades of Grey - Mists of Magic Empty
BeitragThema: Re: Shades of Grey - Mists of Magic   Shades of Grey - Mists of Magic EmptyMo 11 Feb 2013, 20:56

So plötzlich, wie ihr Interesse aufgeflammt war, erlosch es auch wieder, als der Kerl berichtete, das er die Haare seines Begleiters entzündet hatte. Scheinbar schien es sich bei ihm zusätzlich um die von ihm vermutete Konzentrationsschwäche zu handeln. Anders konnte sie es sich nicht erklären, warum er andere Ergebnisse, als die erhofften, hervorbrachte, wo nicht einmal ihr soetwas gelang. Da ihr außerdem auch die Andere Zauberkundige auf die Nerven ging - wenn sie auch einen netten Humor hatte - erhob sie sich.
"Entschuldigt mich, aber mir wird das hier zu voll."
Mit diesen Worten warf sie ihre Haare zurück, bedchte die beiden Fremden mit einem geringschätzenden Blick und verließ das Gasthaus, um sich anschließend Richtung Norden zu wenden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anubis

Anubis

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28

Shades of Grey - Mists of Magic Empty
BeitragThema: Re: Shades of Grey - Mists of Magic   Shades of Grey - Mists of Magic EmptyDi 12 Feb 2013, 13:41

Nicht das er vieles von Interesse gehört hätte, hatte Sanguis doch einige interessante Gesprächsfetzen mit bekommen. Beinahe zu 100% war er sich sicher das die Frau, die eben an ihm vorbei ging und das Gasthaus verließ, eine Magiebegabte war, wen nicht sogar eine Hexe war. Mit etwas Glück wusste sie etwas über die Störung, wenn nicht dann könnte sie ihm vielleicht helfen die Störung zu ergründen.
So verließ er kurz nach ihr das Gasthaus und holte mit schnellen Schritten auf, bevor er neben ihr ging. So wirklich hatte er sich sein Vorgehen noch nicht überlegt, aber dafür konnte man immer noch improvisieren. „So wie ich es mit angehört habe, seid ihr mindestens eine Magiebegabte und von daher auf den Weg nach Norden?“, begann der Hexenjäger und ließ dabei seinen Blick auf den Weg der vor ihm lag, „Zumindest ist das mein Ziel und ich biete euch an mich zu begleiten. Zu zweit ist der Weg auf jeden Fall sicherer als alleine.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
Sternenvogel

Anzahl der Beiträge : 3440
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

Shades of Grey - Mists of Magic Empty
BeitragThema: Re: Shades of Grey - Mists of Magic   Shades of Grey - Mists of Magic EmptyDi 12 Feb 2013, 13:48

Adela blieb stehen und ließ ein genervtes Stöhnen vernehmen. Hatte man denn nie seine Ruhe? Immerhin, bisher hatte in diesem stinkenden Rattenloch von Stadt noch niemand versucht, sich ihr wegen ihrer Schönheit aufzudrängen. Dennoch... Verärgert sah sie den Fremden an, der ihr aus dem Gasthaus gefolgt war.
"Glaubt ihr im Ernst, ich wäre noch alleine unterwegs, wenn ich wert auf Gesellschaft legen würde? Bei meinem Aussehen könnte ich mindestens ein Dutzend persönliche Leibwächter haben, die ich nichtmal bezahlen müssten, wenn ich mich als Preis in Aussicht stellen würde. Aber ich bevorzuge es, alleine zu reisen. Dann muss ich nicht ständig auf alle andere aufpassen."
Genervt funkelte sie ihn an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



Shades of Grey - Mists of Magic Empty
BeitragThema: Re: Shades of Grey - Mists of Magic   Shades of Grey - Mists of Magic EmptyDi 12 Feb 2013, 14:19

Was bildete sich die Schnepfe ein? Als ob sie sich einfach so davon stehlen könnte, kurz nach der Fremden erhob sich auch Iphemia und blickte den Mann, der sich zu ihnen gesetzt hatte an.
"Ihr solltet lieber wieder zu euren Stall zurückkehren, Ziegenmann. Nicht das ihr euch noch am Ende selbst verletzt."
Rasch ging sie hinaus und blickte sich um, dort stand die Fremde und sprach mit einem Hühnen, wie sie ihn vorher noch nicht gesehen hatte.
Mit festen Schritten strebte sie zu den Beiden und stellte sich dazu.
"Ihr glaubt doch nicht, dass ihr mich einfach zurücklassen könnt, oder? Ihr seid mir etwas schuldig und bis wir einen Weg gefunden haben, diese Schuld abzutragen, werden wir wohl Weggefährtinnen bleiben."
Bei diesen Worten grinste sie die Fremde an und sah dann zu dem großen Kerl auf.
"Also, wollt ihr euren kleinen Freund nicht vorstellen?"
Nach oben Nach unten
Anubis

Anubis

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28

Shades of Grey - Mists of Magic Empty
BeitragThema: Re: Shades of Grey - Mists of Magic   Shades of Grey - Mists of Magic EmptyDi 12 Feb 2013, 22:14

Was bildete sich diese kleine Magiebegabte nur ein? Als sie stehen geblieben war, war auch Sanguis stehen geblieben und betrachtete sie nun. Sie schien auf den ersten Augenblick keinen wirklichen Umgang mit Menschen gewöhnt zu sein und Sanguis bezweifelte auch das sie wusste wie es in der Welt wirklich ablief.
Er wollte ihr gerade erwidern als eine weitere Person heran trat und begann zu sprechen. Es schien sich um die selbe Person zu handeln mit der sie auch am Tisch gesessen hatte. Langsam wandte er seinen Blick auf diese Person, während er die Magiebegabte ihm Augenwinkel behielt. „Mein Name ist Sanguis Venatorem“, begann der Hexenjäger und musterte kurz sein Gegenüber. Er war sich nicht sicher ob es wirklich gut war seinen Namen zu nennen, doch er hatte er auch nichts zu verbergen. Hier war er weit ab seines normalen „Jagdgebietes“, doch Gerüchte und Geschichten schienen schnell zu wandern, von daher wusste er nicht ob sein Name hier ebenfalls bekannt war.
„Mein Ziel ist der Norden, genauer noch die Störung der Magie und wie ich eurer kleinen Freundin hier anbot, biete ich euch ebenfalls an mit mir zu reisen. Damit wir uns verstehen, ich brauche keine Gesellschaft und auch niemanden der auf mich aufpasst, aber ich bin kein Narr und ich vermute stark das es sicherer ist in einer kleinen Gruppe zu reisen“, sprach er anschließend weiter und wandte dabei seinen Blick wieder zu Adela. Sein Motiv sich Gesellschaft zu suchen auf der Reise nach dem Norden war einfach, denn selbst wenn der Weg dorthin ungefährlich und ohne Gefahren sein würde, würden zwei oder drei Magiebegabte das Problem wohl schneller lösen als einer und er hatte nicht vor die nächsten 10 Jahre an der Quelle der Störung zu verbringen. Außerdem glaubte er nicht daran das es ungefährlich werden würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
Sternenvogel

Anzahl der Beiträge : 3440
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

Shades of Grey - Mists of Magic Empty
BeitragThema: Re: Shades of Grey - Mists of Magic   Shades of Grey - Mists of Magic EmptyMi 13 Feb 2013, 12:42

Adela schnaubte verächtlich.
"Dann könnt ihr Beide ja gemeinsam reisen, ich jedenfalls verzichte liebend gerne auf Gesellschaft und auf die Eurige erst Recht."
Sie wandte sich an die andere Frau, die ihr nun, wo sie sich ihr unbedingt aufdrängen wollte, wieder unsympathischer wurde.
"Lasst Ihr mich in Ruhe und seht es als Gegenleistung an, wenn ich eineen Teil meines Wissens mit euch teile? Falls nichts... Dann hoffe ich, das ich Euch irgendwann einmal wieder begege ne und mich revanchieren kann, aber begleiten werde ich Euch nicht."
Ungeduldig die Arme verschränkend wartete sie auf eine Antwort der Fremden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



Shades of Grey - Mists of Magic Empty
BeitragThema: Re: Shades of Grey - Mists of Magic   Shades of Grey - Mists of Magic EmptyMi 27 Feb 2013, 18:54

"Kann ich Euch kurz unter vier Augen sprechen?"
Rasch führte sie die Fremde aus Sanguis' Hörweite und redete eindringlich auf sie ein, wobei sie stets ein Lächeln auf den Lippen behielt.
"Hört mir gut zu: Ich habe ein mieses Gefühl bei dem Kerl. Ich halte es für durchaus wahrscheinlich, dass er uns beide ohne zu zögern töten würde, wenn er sich davon einen Vorteil verspräche. Ich habe natürlich keine Beweise dafür, aber in meinem Leben habe ich gelernt meinen Gefühlen zu vertrauen. Wenn wir zusammenarbeiten, können wir ihn erledigen, wenn es sein muss. Wie ihr selbst wisst, ist die Magie im Moment alles andere als zuverlässig, aber zusammen haben wir eine wesentlich bessere Chance ihn im Notfall zu überwältigen."
Nach einer kurzen Pause fuhr sie fort: "Ich nehme Euer Angebot mit Freude an, aber ich hoffe ihr versteht, dass ich gerne selbst bestimmen möchte, was ihr mir offenbart. Da ich nicht weiß, was ihr alles tun könnt und ich bin sicher, dass es eine Menge ist, werde ich solange mit Euch reisen, bis ich etwas gefunden habe, dass mir nützlich wäre."
Mit einem freundlichen Zwinkern wartete sie auf die Reaktion.
Nach oben Nach unten
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
Sternenvogel

Anzahl der Beiträge : 3440
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

Shades of Grey - Mists of Magic Empty
BeitragThema: Re: Shades of Grey - Mists of Magic   Shades of Grey - Mists of Magic EmptyMi 27 Feb 2013, 19:52

Missmutig hörte Adela der Fremden zu und musste sich eingestehen, das sie Recht hatte: Sie schuldete ihr was dafür, das sie den Händler erledigt hatte, der ihr durchaus hätte gefährlich werden können. Außerdem würde sie womöglich irgendwann sich sowieso jemanden anschließen müssen, einfach, um weiteren Versuchen, sie in eine Gruppe einzuladen, zu entgehen. Warum also nicht die Gesellschaft einer Frau, die zumindest einen interessanten Humor besaß und ihr eine Gefahr abgenommen hatte. Außerdem schien diese Frau ihr fast freundschaftlich gegenüber zu stehen, aber in wie weit dies war, um ihre eigenen Ziele zu erreichen, konnte Adela nicht einschätzen. Ihr fehlte die Erfahrung im Umgang mit Menschen.
Seufzend wandte sie sich dem Mann zu, vor dem sie die Fremde gewarnt hatte.
"Wenn ihr dann zufrieden seid und mich nicht zu sehr belästigt, dürft ihr meinetwegen auch mitkommen. Ich kann es wohl eh nicht verhindern."
Mit diesen Worten wandte sie sich ab und begann wieder der Straße zu folgen, die sie früher oder später zum Nordtor der Stadt hinausführen würde.
"Ach ja", meinte sie beiläufig, "Mein name ist übrigens Adela."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anubis

Anubis

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28

Shades of Grey - Mists of Magic Empty
BeitragThema: Re: Shades of Grey - Mists of Magic   Shades of Grey - Mists of Magic EmptySa 09 März 2013, 00:05

Sanguis betrachte die beiden etwas und ließ es zu das sie sich so weit von ihm entfernten das er sie nicht mehr hörte. Nicht das es ihm wirklich interessierte was sie zu bereden hatten, meldete sich doch seine Paranoia und sein Blick verfinsterte. Wahrscheinlich planten sie bereits wie sie ihm ein Messer in den Rücken rammen konnten, doch er war mehr oder weniger auf deren Hilfe angewiesen. Zu viel hatte der Hexenjäger erlebt als das er auch nur daran denken konnte das er sein Ziel ohne Hilfe erreichen konnte.
Er wandte seinen Blick erst von den Beiden ab als er einen leichten Flügelschlag hörte und an schließend ließ sich ein Rabe auf seiner Schulter nieder. „Behalte die Beiden auf der Reise im Auge“, kam es leise von Sanguis und sein Blick richtete sich wieder auf die Beiden.
Als sich dann Adela wieder an ihm wandte und sie schien sich damit abgefunden zu haben das sie nun zwei Begleiter hatte. Sie verriet ihm sogar ihren Namen. Es lief doch besser als erwartet, wenn er sich ehrlich war und doch musste er noch immer auf seinen Rücken aufpassen. Sein einziger Vorteil war das er nicht ganz alleine war und noch das eine oder andere Ass in seinen Ärmel hatte. Anschließend folgte er Adela, während sein Blick zu der dritten im Bunde wanderte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




Shades of Grey - Mists of Magic Empty
BeitragThema: Re: Shades of Grey - Mists of Magic   Shades of Grey - Mists of Magic Empty

Nach oben Nach unten
 
Shades of Grey - Mists of Magic
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Magic is believing in yourself

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Archivierte MSGs :: Spontane Geschichten-
Gehe zu: