Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen
 

 [MSG] Episode 1: Eröffnung

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
Dreyri
Speedy Postales
Dreyri

Anzahl der Beiträge : 4151
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 25
Ort : Hier... irgendwo

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 EmptyMi 26 Jun 2013, 21:45

Als sie hörte, was der Gefangene da dachte, dachte Svetlana erst, sie hörte nicht recht. Warum zum Geier ...?!
Sie stoppte. Wenn sie davonrannte, würden sie sie auf alle Fälle hören. Sie konnte eigentlich nur hoffen, dass sie sie nicht sahen.
Also drückte sie sich bei einer dunklen Stelle gegen die Wand und hob zur Sicherheit auch noch ihre zweite Pistole. Beide waren entsichert, bereit zu feuern.
Sie konnte die Männer näherkommen hören.

_________________
[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 X8mlUgU
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Lias
Herr der Diebe
Lias

Anzahl der Beiträge : 3263
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28
Ort : Heimat der Floofs

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 EmptyDo 27 Jun 2013, 18:59

Mit ihrem neuen Begleiter eingehakt glitt Sheeva durch das Einkaufszentrum. Das würde seltsam anmuten, wenn es irgendwer gesehen hätte. Allerdings waren die einzigen beobachtenden Augen an Leichen befestigt und zählten deswegen nicht. Wobei sich Sheeva nicht daran erinnern konnte, diese Schwarzmäntel erledigt zu haben. Nein, die einzigen, die auf ihr Konto gingen, waren die in der Galerie. Und die hier waren nicht an Eislanzen gestorben oder dem Kältetod erlegen. Irgendwer anders musste hier noch Widerstand leisten. Wie amüsant. Tatsächlich ertönte aus der Ferne Kampflärm. Ein paar Gewehrschüsse, danach konnte man noch ein ersticktes Blubbern hören und dann nur noch Stille. Zielsicher lenkte Sheeva ihren Begleiter dorthin.
Eine Gruppe legte sich grade mit einer Gruppe Schwarzmäntel an. Noch während sich Sheeva und ihr Begleiter näherten fielen die meisten Menschen bereits ihren Gegnern zum Opfer. War das hier so eine Art Versammlung der Mutanten? Hallo, ich bin Sheeva, Verkörperung des Winters, des Schnee und des Tods durch Erfrieren. Hallo, Sheeva.
"Hast du die Einladung zum Treffen der Mutanten auch nicht bekommen? Ich sollte mal mit dem Postboten reden", scherzte Sheeva, während sie ihren Begleiter weiter in Richtung der Kämpfenden führte. Grade fiel einer der Schwarzmäntel tot um, verursacht durch etwas, das wahrscheinlich ein Pfeil war.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 EmptyFr 28 Jun 2013, 00:24

Gab schoss dem Mann, der Jarvan von hinten angriff, genau in dem Moment einen Pfeil in den Kopf, als der Schwertkämpfer diesen abschlug. Damit war der Kampf beendet und Ki rannte sofort zu dem Verletzten hin, entschuldigte sich und bot ihre Hilfe an. Dafür ernteten sie nur einen abschätzigen Blick von Gabriel, was sie allerdings nicht sehen konnte. Er zog seinen Bogen wieder in den Arm zurück und überprüfte schnell die Gegner, um zu sehen, ob sie auch alle tot waren. Da das der Fall war, wollte er eigentlich weitergehen, doch andererseits konnte er seine beiden Begleiter auch nicht hier zurücklassen, also hiess es warten.
Plötzlich fiel ihm auf, das die Temperatur gefallen war. Irritiert sah er sich um. Hatte jemand die Klimaanlage heruntergedreht oder hatten die Schwarzmäntel irgendetwas vor? Nervös sah er sich um und nahm sofort eine geduckte Haltung ein, als er die Frau mit ihrem skelettierten Begleiter entdeckte. Was war eigentlich in diesem Einkaufshaus los? Andererseits, es war nicht so unwahrscheinlich, hier auf einige Mutanten zu treffen, ein normaler Mensch würde sich wohl nicht trauen, irgendetwas gegen die Gangster zu tun, aber wenn man über besondere Fähigkeiten verfügte, wollte man sich natürlich wehren. Und da sie ja schön den Weg geräumt hatten, konnten diese beide einfach nach oben spazieren.
"Was wollt ihr?", fragte er, wieder mit einem bedrohlichen Knurren in der Stimme.

Svetlana musste nicht lange warten. Inzwischen waren die beiden Schwarzmäntel langsamer geworden, da sie nicht mehr in Sichtweite der anderen Männer waren. Während sie, die Gewehre in den Händen, durch den Gang gingen, unterhielten sie sich und stoppten schliesslich fast vor der dunklen Ecke, in die die Frau sich presste.
"Wieso lassen wir uns eigentlich von einem bekloppten Kind durch die Gegend scheuchen? Eigentlich sollten wir ihn herumscheuchen, würde dem kleinen Psychopathen gut tun. Irgendwer sollte dem schon lange die Lektion einprügeln, dass man nur redet, wenn man gefragt wird. Wer soll uns schon verfolgen?", murrte der eine.
"Keine Ahnung. Der Boss braucht ihn eben, weil er ein Mutant ist. Weisst du was? Wir warten hier einfach ein paar Minuten und erzählen dann, dass er sich geirrt hat.... Zigarette?"
Der andere nickte und schob sich den Glimmstängel in den Mundwinkel. Der Spender zog ein Feuerzeug hervor und einen Moment später pafften die beiden vor sich hin und unterhielten sich über Belanglosigkeiten wie die Morde, die sie letzte Woche begangen und den Frauen, mit denen sie sich in letzter Zeit vergnügt hatten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 EmptyFr 28 Jun 2013, 15:03

Jarvan konnte spüren, dass die Klinge immer noch in seiner Schulter steckte.
Doch zum glück schien wirklich nichts Ernstes getroffen worden zu sein, doch würde seine Heilsalbe nicht ausreichen, dafür würde es zu stark bluten.
"Die Salbe wird nichts nützen! Entweder einer von euch näht das zu, oder du brennst das aus. Das kannst du doch oder? Ich habe gesehen dass du scheinbar Feuer beherrschst."
Plötzlich wurde es kälter im Raum und zwei neue Personen waren eingetroffen. Aber es schien sich nicht um Schwartzmäntel zu halten, es eher aus wie eine Frau und ein..Knochenschädel auf Beinen. Dieser Anblick war nun doch arg grotesk, aber er hatte heute schon viel gesehen.
Instinktiv schob sich Jarvan ein Stück vor Ki. Er drehte sein Kopf zu Ihr und sagte leise
"Neuer Plan, ich zieh jetzt das Messer raus und du brennst es sofort aus! Ich weiß nicht ob die beiden ärger machen wollen!"
Jarvan steckte sein Schwert zurück, legte eine Hand an den Griff des Messers und hoffte, das seine neue Kameradin das hinbekommen würde.
"Es wird bluten! Bereit?"
Nach oben Nach unten
Fellknäuel
Der mit dem Pinsel tanzt
Fellknäuel

Anzahl der Beiträge : 2874
Anmeldedatum : 06.11.11

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 EmptyFr 28 Jun 2013, 15:42

Max legte den Kopf schief und lauschte einen Moment. "Nun, zumindest hört es sich so an. Vielleicht Sicherheitspersonal? Ich denke, wir sollten mal nachsehen."
Sie gingen nach draußen und zurück in das Treppenhaus. Hinter der Tür, durch die vorhin die drei Schwarzmäntel herein gekommen waren, lagen weitere Treppen, die noch weiter nach oben führten. Über sie kamen die beiden bis ins oberste Stockwerk. Der Kampflärm war hier nun ganz nah. Serpentis glitt vor zur Tür und drehte sich dann noch einmal zu seinem Meister um. "Worauf warten wir noch, Gebieter?" zischelte er.
"Na komm schon, du willst doch deinen alten Freund nicht von der Action ausschließen, oder?" witzelte Max und hielt einen Arm vor. "Nicht erschrecken, ja?" sagte er mit einem Seitenblick zu Stiles. Ein Ring aus schwarzem Stein schälte sich aus seiner Haut heraus und wurde zu einer Armschiene. Diese zerfiel einen Moment später und rieselte als schwarzer Staub zu Boden, wo er sich zusammenfügte und die Gestalt einer steinernen Spinne annahm.
"Zu Diensten, Gebieter," sagte Aranis, der etwa dieselbe Größe hatte wie die Schlange.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 EmptySa 29 Jun 2013, 13:53

Neugierig blickte er zu Max, als dieser seinen Arm ausstreckte. Was sollte ihn noch überraschen, nachdem er bereits die Riesenschlange gesehen hatte? Einen Moment später kannte er die Antwort, da eine Armschiene aus der Haut des Erdbeherrschers erschien und im nächsten Augenblick eine Riesenspinne bildete. Was hatte der Junge nur mit riesigen Tieren? Konnte er vielleicht einen ganzen Zoo herbeirufen? „Gibt’s noch mehr Freunde von dir, von denen ich vielleicht wissen sollte?“ wollte er von Max wissen, nachdem er einige Sekunden lang Aranis betrachtet hatte.

Nach oben Nach unten
Nalim
Gottverdammtescheißenochmal
Nalim

Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 06.11.11

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 EmptySo 30 Jun 2013, 02:49

"Das ist alles der Anfang von einem schlechten Film dessen Skript von jemanden geschrieben wurde der schlechte Anfänge einfach furchtbar tuffte findet.."
Natürlich wäre es auch möglich das wirklich eine Art von Rundschreiben herum gegangen war. Leider ist es auch sehr schwer irgendwo einen Briefkasten aufzuhängen oder eine Anschrift anzugeben, weil dann, noch öfter als Briefe, Beschwerden und Briefbomben, Polizisten bei ihm vorbei flattern würden.
Und er hätte nicht die Zeit jede Woche, drei mal seine Wohnung umzuräumen nur weil man sein Sofa unbedingt entweihen möchte, um zu überprüfen ob er in den Polstern irgendwelche illegalen Waren versteckt hätte.
Es war schon erstaunlich wie einfach man in dieser Stadt einen Handfeuerwaffen großen Flammenwerfer bekam und das ganz ohne Namen oder Anschrift.
Wenn er jetzt genauer darüber nachdachte war es vielleicht erstaunlicher das er Handfeuerwaffen großen Flammenwerfer in den Polstern seines Sofas versteckt hielt das, bei genauerer Überlegung, nicht unbedingt das beste Versteck für Handfeuerwaffen große Flammenwerfer war.
´´Feuer unter dem Hintern´´ muss dann nicht unbedingt NUR eine Metapher bleiben, wenn es denn überhaupt eine Metapher war.

Offensichtlich waren sie nicht die einzigen hier deren Genetik durch den Arsch gedreht worden war. Asiaten - Brrr.
Er zog seinen Arm aus dem anderen Arm der Frau - so oder so ähnlich - nur um dann seine knochige Faust in die Handfläche seiner behandschuhten Hand zu schlagen.
"Ich will einen Hut - einen großen Hut - mit einer roten Feder, einen Papageien, einen Affen und wenn's nicht zu viel ist dir noch auf die Fresse hauen. Oder muss ich mich auf deinen Schoß setzen bevor mir hier meine Wünsche erfüllt werden, weil.." Er sah auf die Uhr an seinem Handgelenk - die in genau diesem Augenblick aufgetaucht war, sofern der Autor sie vergessen hat vorher schon einmal zu beschreiben. ".. Papa nicht ewig Zeit hat. Ich muss noch zu meiner Gruppentherapie für Anonyme Arschlöcher bevor ich das nächste Krankenhaus in die Luft jage nur weil die mir da sagen das ich kein Blut spenden könnte."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Syari

Syari

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 01.01.13
Alter : 24
Ort : NRW

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 EmptySo 30 Jun 2013, 14:13

„Nein!“, rief sie hastig, sie hatte einen Moment gebraucht um zu verstehen was Jarvan von ihr wollte. Er hatte wirklich gewollt, dass sie ihn verbrannte, das konnte doch nicht sein Ernst sein. Er hatte ihr nichts getan, da würde sie nicht anfangen ihn abzufackeln. Mal ganz abgesehen davon, dass sie gar nicht wütend war. Eher schuldbewusst und verzweifelt.
Am Rande bekam sie mit, dass Gab jemand anderen angesprochen hatte, doch sie war jetzt zu beschäftigt um sich großartig darum zu kümmern, was Gab tat, solange er nicht nach Hilfe rief.
„Ich kann dich nicht verbrennen, das geht grad nicht, ich bin nicht wütend!“ Panik breitete sich in Ki aus, als sie bemerkte, dass Jarvans Hand schon nach dem Griff des Messers getastet hatte. Ihr wurde kalt, Himmel, sie hatte keine Lust jetzt auf ein Blutbad.
„Hast du irgendwas zum Nähen dabei, ich kann das nicht schön, aber es wird schon irgenwie funktionieren, nur hab ich weder Nadel noch Faden dabei!“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
Lias

Anzahl der Beiträge : 3263
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28
Ort : Heimat der Floofs

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 EmptyMo 01 Jul 2013, 13:17

"Tja, ihr habt's gehört. Gibt es hier irgendwo eine Zoohandlung? Es ist eine Weile her, seit ich hier einkaufen war und ich fürchte, meine Erinnerung betrügt mich", fragte Sheeva mit einem leisen Seufzer. Die Frage mochte der Gruppe hier wahnsinnig vorkommen, aber mit ihrem Begleiter war das sowieso nur eine Frage der Zeit gewesen.
"Ich hab dem netten Herrn hier einen Affen versprochen. Und einen Hut, einen großen."
Eigentlich hatte sie keine Zeit für so einen Mist. Aber wenn sie diesen Körper aufgab, würde es wieder Monate dauern, bis sie etwas ähnliches zustande brachte. Und wer sollte in dieser Zeit ihre Katzen füttern und ihre Firma verwalten? Der Aufsichtsrat war ein Haufen Vollidioten, genau wie Sheeva es gewollt hatte. Nachher taten die noch ihre Arbeit und das brauchte ja nun wirklich niemand.
"Wenn ihr damit fertig seid mit diesen Vollidioten zu spielen, solltet ihr vielleicht verschwinden. Nicht, dass es mich etwas angeht, aber Begegnungen mit den Gunmen sind einfach zu handhaben, wenn man eine Menge Geld hat."

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales
Dreyri

Anzahl der Beiträge : 4151
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 25
Ort : Hier... irgendwo

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 EmptyMo 01 Jul 2013, 22:18

Eigentlich wusste Svetlana nun gar nicht recht, was sie tun sollte.
Konnte sie beide erscheissen? War es überhaupt nötig, sie zu töten? War es nicht besser, sie drehten um und gingen? offenbar hatten sie sie ja nicht bemerkt.
Dann würde sie den Kerlen also weiterhin folgen und hoffen, dass der Irre sie nicht noch einmal verriet.

_________________
[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 X8mlUgU
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 EmptyMi 03 Jul 2013, 18:34

Rust gab ein lautes und auch doch relativ entnervtes Seufzen von sich, als er die dicke Betonwand anschaute.
Er war ja relativ ein gesunder Mensch, den man auch nicht so schnell töten konnte. Aber dennoch war ihm diese Geschichte immer noch nicht so ganz geheuer. Was, wenn Ruby ihn versehentlich loslassen würde? Würden die Stahlträger und alles ihn dann gnadenlos durchbohren? Oder würde er einfach.. in zwei Teile zerhakt werden und die unten hätten dann Innereien à la Engine auf den Köpfen?
Na ja, musste man halt darauf vertrauen, dass die Mutantin ihren Job richtig machen würde. Obwohl es ihm ja lieber gewesen wäre, wenn er auf diese Massnahme verzichten hätte können. Er hätte ja lieber eine Stelle gehabt, von der aus er lange und genau zielen konnte und dann, joah. Keine Mauer zwischen seinem Kopf und dem Hintern gehabt hätte, er mochte seinen Hintern gerne beaufsichtigt in Sichtweite. Aber sie hatte schon recht, es war so doch noch eine Nummer sicherer. Denn bei den Fenstern und auf den Dächern, da erwartete man etwas. Aber nicht mitten durch die Wand hindurch. Jedoch hätten sie dann aber auch nur eine Chance und wenig Zeit..
Er entsicherte die Waffe und machte sich bereit, warf auch noch einmal einen kurzen Blick aus dem Fenster, um sicher zu gehen, dass die Richtung stimmte und die Sicht frei war.
"Na dann mal los."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 EmptyDo 04 Jul 2013, 10:14

Jarvan ließ das Messer wieder los.
Scheinbar war Ki doch nicht die Herrin über das Feuer, sondern konnte es nur nutzen wenn sie wütend war.
"Ist das nicht anstrengend immer wütend zu sein wenn man Feuer haben will?"
Aber darum ging es jetzt gar nicht. Jarvan griff in einen zweiten kleinen Beutel und holte eine Angelschnur an einen gebogenen Haken raus.
Das benutzte er eigentlich immer zum Angeln, aber es würde sicher auch funktionieren. Er übergab die Schnur Ki.
"Das könnte später vielleicht reichen, aber im Moment bin ich mir nicht sicher ob wir Zeit dazu haben."
Jarvan wand sich wieder nach vorne. Die Frau schien ganz vernünftig, doch der Totenschädel schien etwas verwirrt zu sein.
Doch schien er von den beiden auch der etwas aggressivere zu sein.
"Wir wollen keinen Ärger, wir wollen nur aus diesem Keller raus. Und da ihr keine Schwartzmäntel seit müssen wir uns doch jetzt hier sicher nicht in die Quere kommen oder?"
Jarvan schob sich noch ein Stück vor Ki, die ja jetzt wohl kein Feuer benutzen konnte und ließ seine Hand an seiner Waffe, darauf vorbereitet sie jederzeit zu ziehen.
Nach oben Nach unten
Syari

Syari

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 01.01.13
Alter : 24
Ort : NRW

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 EmptyFr 05 Jul 2013, 14:30

„Natürlich haben wir jetzt sie Zeit dazu!“, Ki ignorierte die Neuankömmlinge getrost. Hätten sie sie angreifen wollen, dann hätten sie das sicherlich schon getan und nicht so lange gewartet und komisches Zeug vor sich hin geredet.
„Wie stellst du es dir denn vor, beim nächsten Kampf kannst du nicht mit nem Messer im Rücken rumrennen, das ist dir bewusst, oder? Wenn dir jemand das Messer rauszieht und das am besten in Hektik, sodass er noch mehr Schaden anrichtet und die Wundränder weiter aufschneidet, dann können eventuell doch noch wichtige Adern oder Nerven getroffen werden. Zumindest aber wirst du stark bluten und durch den Adrenalinspiegel und den hohen Blutdruck im Kampf verlierst du sehr schnell Blut. Keine gute Idee, meinst du nicht auch? Also tu mir einen Gefallen, beiß die Zähne zusammen – das meine ich ernst, du darfst jetzt nicht die ganze Mall zusammenschreien – und um alles in der Welt halt bloß still!“
Ki, die zwar ein ganzes Stück kleiner war als der Fremde, ließ sich davon nich beirren und ging um ihn herum.
„Bevor ich jetzt das Messer rausziehe, muss ich dein Oberteil zerschneiden, in Ordnung?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 EmptyMo 08 Jul 2013, 00:57

Mit verengten Augen hatte Gab sofort eine Kampfhaltung eingenommen und die Fäuste geballt, als das verrückte Skelett drohte, ihn anzugreifen, bereit, jederzeit eines seiner Tattoos zu aktivieren. Doch das weitere Geplapper liess ihn erahnen, dass er es hier mit einem Verrückten zu tun hatte. Kein Wunder, hatte ja scheinbar auch kein Gehirn. Die Frau daneben bestätigte das auch noch und Gab entspannte sich ein wenig. Er deutete die Treppe nach unten.
"Da unten hab ich etwas krächzen gehört, als wir hochgekommen sind. Geht da nachsehen und für eine Hut werdet ihr schon irgendwo einen Kleiderladen finden", er hielt kurz inne, um sich die Lippen zu lecken. Er war schon wieder hungrig. "Bis dahin sollten wir hier auch raus sein, um die Gunmen mache ich mir also keine Sorgen."
Da die beiden scheinbar nicht gefährlich waren, wandte Gab sich wieder seinen beiden Begleitern zu. Scheinbar hatten sie es noch nicht geschafft, den Schwertkämpfer zusammenzuflicken. Für einen Moment überlegte er sich, einfach alleine weiterzugehen, verwarf den Gedanken dann aber schnell wieder. Sie waren immer noch nützlich, zumindest Ki, die ja unverletzt war. Stattdessen verschränkte er also die Arme und ging zum Aufzug hinüber.
"Wir müssen hier rauf, allerdings haben sie das Ding abgeschalten, wir werden also klettern müssen", erklärte er. "Wird das was mit dem Messer im Arm?"

Die beiden Schwarzmäntel warteten noch ein paar Minuten und drehten dann wieder um, um zur Gruppe zurückzukehren, ohne Svetlana dabei zu bemerken. Sie legten ein ordentliches Tempo vor, scheinbar ahnten sie, dass der Rest nicht auf sie warten würden und ihre Schritte hallten dementsprechend laut durch den Gang.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales
Dreyri

Anzahl der Beiträge : 4151
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 25
Ort : Hier... irgendwo

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 EmptyMo 15 Jul 2013, 07:19

Svetlana wartete einige Herzschläge lang, ehe sie ihnen wieder folgte.
Sie versuchte natürlich, dabei leise zu sein und vor allem die Gedanken des Gefangenen zu belauschen.
Diese ganze Sache hier wurde doch immer verrückter. Die Pistolen behielt sie auf alle Fälle schussbereit.


Da offensichtlich alles okay war, ging Ruby in die Hocke und legte ihre Hände um Rusts Knöchel. So hatte er Arme und Oberkörper frei.
"Alles klar", gab sie ihr Einverständnis, loszulegen und wartete dann. Sie übertrug ihre Fähigkeiten auf Rust, der sich dann durch die Wand schälte und zielte. Zumindest ging sie davon aus, dass er das tat, denn bis zu seiner Hüfte steckte er in der Wand.
Hoffentlich kam niemand rein. Und hoffentlich klappte alles.

_________________
[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 X8mlUgU
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 EmptyMo 15 Jul 2013, 15:33

Ki hatte recht gehabt mit dem verdammten Messer in der Schulter würde er keinen Kampf gewinnen können, selbst ein Klingentanz war im Moment wohl nicht drin.
Jarvan griff zu seinem rechten Knöchel. Hier hatte er sein Jagdmesser, welches er eigentlich nur zum Ausnehmen von Fischen nutze. Trotzdem hielt er es setz scharf um im Fall des Falles gerüstet zu sein.
Er übergab es Ki und fragte dann.
"Kannst du versuchen nicht zu viel kaputt zu machen ich liebe diesen Kimono vielleicht bekommt man ihn ja wieder hin."
Jarvan war unterbewusst klar das seine Kleidung wohl ruiniert war, doch vielleicht bestand ja noch Hoffnung.
"Es kann von mir aus losgehen!"
Er nickte Ki zu, lächelte sie an und hoffte dass der Schmerz nicht über den Level bis zu dem er sich konzentrieren konnte steigen würde.
Nach oben Nach unten
Fellknäuel
Der mit dem Pinsel tanzt
Fellknäuel

Anzahl der Beiträge : 2874
Anmeldedatum : 06.11.11

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 EmptyMi 17 Jul 2013, 16:06

"Dieselbe Frage hab ich ihnen schon vor langer Zeit gestellt," antwortete Max und betrachtete seine beiden Diener. "Aber sie scheinen die einzigen zu sein."
"Sind wir," bestätigte Serpentis. "Du hast nur uns zu deinen Leibwächtern ernannt."
"Na also, da hörst du's," sagte Max achselzuckend zu Stiles. "Keine weiteren Steintiere. Dann gehen wir doch mal nachsehen, oder?" Er bewegte sich auf die Tür zu. Gerade als er die Klinke herunter drücken wollte, stellte er fest, daß der Kampflärm verstummt war.
"Was, schon alles vorbei? Wollen wir hoffen, daß die richtige Seite gewonnen hat, oder?" Er öffnete die Tür und spähte in einen leeren Gang hinein, der sich von links nach rechts erstreckte. Er wählte die rechte Seite und ging einige Meter auf eine Abzweigung linkerhand zu. Diese führte in einen weiteren Gang, an dessen Ende eine Tür war. Dahinter waren Stimmen zu hören. Von Kampflärm keine Spur mehr.
Ein kurzer Blick zurück zu Stiles, dann öffnete er die Tür und trat hindurch. Eine Gruppe von Leuten, von denen einige mehr als unkonventionell aussahen, stand hier und redete. Es gab auch Spuren eines Kampfes, aber den schienen nicht die Schwarzmäntel gewonnen zu haben. Allerdings sahen die mutmaßlichen Gewinner teilweise auch nicht sehr viel vertrauenerweckender aus.
Max gab seinen steinernen Dienern ein Zeichen, erst einmal zurück zu bleiben, und trat dann vollends durch die Tür. "Okay, wenigstens keine schwarzen Mäntel hier," sagte er laut. "Seid ihr für oder gegen sie?"


Zuletzt von Fellknäuel am Do 18 Jul 2013, 21:42 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Syari

Syari

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 01.01.13
Alter : 24
Ort : NRW

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 EmptyMi 17 Jul 2013, 17:44

Hatte der Kerl eigentlich einen Vogel? Versuch nicht so viel kaputt zu machen. Ja großartig, er sollte froh sein, wenn sie es schaffte IHN nicht kaputt zu machen. Konnte ja sein, dass er seinen Kimono mochte, aber es war eben auch nur ein Kleidungsstück, nicht mehr und nicht weniger. Ein Stück Stoff, ein hübsches zwar, aber es blieb bei Stoff. Sie selbst hatte sich ihre Klamotten heute schon weggekokelt, da sollte er sich mal nicht so anstellen.
„Also ein Stück muss ich schon rausschneiden“, erklärte sie ihm trocken, „Auch wenn dir das vielleicht nicht gefällt, aber ich brauch freie Fläche zum Arbeiten, ich will dir deine Klamotten nicht mit in die Wunde einnähen!“
Vorsichtig schnitt sie mit dem Jagdmesser ein quadratisches Stück Stoff aus dem Kimono raus und reichte es Jarvan.
„Hier, wenn du willst, dann beiß darauf, das könnte jetzt weh tun!“ Sie war nervös. Sie war keine Krankenschwester, hatte keine medizinische Ausbildung und kannte sich eigentlich nur mit Feuer aus, dennoch stand sie kurz davor einem wildfremden Kerl ein Messer aus dem Rücken zu ziehen. Klar, im Biounterricht hatte sie aufgepasst und einige Sachen die konnte man halt, aber das ging doch bei weitem über das übliche Maß an „ich verbinde Wunden hinaus“
Dennoch versuchte Ki ihre Hände ruhig zu halten, als sie das Messer in Jarvans Rücken fest umfasste.
„Es tut mir so Leid!“, flüsterte sie leise, als sie an dem Griff zog, langsam und vorsichtig. Sie bemerkte, wie Jarvan leicht zitterte, aber er hielt ansonsten still. Ein Rinnsal Blut lief aus der Wunde. Ki tat sich schwer daran dem Mann weiterhin solche Schmerzen zuzufügen, aber es musste ja sein. Ihre Hände waren schwitzig, hastig wischte Ki sich ihre Hände an ihrem Oberteil ab, ehe sie versuchte den ohnehin bestehenden Wundkanal möglichst einzuhalten und die Ränder nicht weiter auszufransen, was ihr auch ganz gut gelang. Mit einem leisen Schmatzen löste sich das Messer schließlich endgültig aus dem Fleisch. Blut quoll aus der Wunde und lief dem Rücken hinunter. Ki bekam Panik. Es war zwar nicht so viel Blut, wie sie befürchtet hatte, aber doch genug. Sie musste es abwischen. Nur womit? Sie schaute sich um, entdeckte aber nicht all zu viel steriles, also schnitt sie kurzerhand ein großes Stück aus ihrem Shirt, das kleine Stück, was sie eben schon abgetrennt hatte würde hier jetzt nicht viel nutzen. Das konnte hinterher als Verband dienen, aber nicht als mehr. Bei ihrer schmalen durchtrainierten Figur konnte sie auch mal bauchfrei tragen und es war ja aus einem guten Zweck und vorallendingen ihre Schuld.
Kurzerhand nahm sie den Angelhaken mit der Schnur in eine und das Stück Stoff, dass als Tupfer dienen sollte, in die andere Hand. Sie wusste, wie man Wunden nähte, sie hatte es zumindest schon gesehen, und auch ein, zwei mal selbst ausprobiert, aber immer nur bei sich selbst, da wo es sonst niemanden störte, nicht bei anderen, denen sie nicht weh tun wollte, aber einmal war ja immer das erste Mal. Was hatte er Arzt noch gesagt? Senkrecht in die Wunde stechen. Super. Sie hatte einen verdammten gebogenen Angelhaken und keine vernünftige Nadel. So, also schnell und tief den Haken in die Haut bohren, das kurze Zucken ignorieren, durch die Wunde ziehen, rechts von unten den Haken nach oben ziehen und das Fleisch und die Haut von unten durchstechen, sodass der Haken wieder über der Haut war. Dann musste sie den Faden weiterziehen, während sie das eine Ende festhielt. Zu guter Letzt musste man noch die Wunde zusammenziehen und einen Knoten machen. Damit saßen zumindest die ersten zwei Stiche. Zwei von noch mehreren anderen.
„Es tut mir so Leid, das musst du noch ein paar Mal ertragen!“, Ki ekelte sich langsam selbst. Ihre Hände waren blutverschmiert, alles roch nach Eisen und sie versuchte einen Würgreiz zu unterdrücken, der bei dem Gedanken daran, dass sie gerade die Haut von jemandem durchstach und mit einem Angelhaken amateurhaft nähte, immer wieder hochkam.
Das Nähen wiederholte sie ingesamt sieben mal. Vierzehn Stiche, bis die Wunde zusammengezogen und genäht war. Zwischendurch hatte sie das Blut immer wieder abtupfen müssen, aber mit dem Ergebnis war sie durchaus zufrieden. Die Wunde hielt gut zusammen. Vielleicht hätte ein Arzt weniger Stiche verwendet, aber man konnte ihr wenigstens nicht vorwerfen, nicht gründlich gewesen zu sein.
„Gib mir mal das Krötenzeugs, ich will nicht, dass sich das entzündet, dann hast du es auch geschafft!“ Innerlich ergänzte Ki ein „dann habe ich es geschafft“. Sie wollte nicht mehr. Das war wirklich nicht schön. Da nähte sie sich lieber selbst, anderen sowas anzutun grenzte doch schon arg an Folter.
Nachdem sie auch den Krötenschleim auf die Wunde gestrichen hatte und das ganze mit dem Stück Stoff aus ihrem Shirt bedeckt hatte wischte sie sich die Stirn ab. Schweißperlen standen darauf.
„Fertig!“, zufrieden betrachtete Ki ihr Werk, während ihr langsam bewusst wurde, dass es nicht die beste Idee gewesen war, sich mit blutigen Händen im Gesicht herumzuwischen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 EmptyDo 18 Jul 2013, 14:12

Jarvan musste feststellen, dass die gesamte Prozedur mehr schmerzte als er erwartet hatte, doch weniger als er hätte aushalten können.
Ki machte Ihre Sache wirklich großartig und war schneller fertige gewesen als gedacht.
Als Sie endgültig ihre Arbeit an ihm abgeschlossen hatte drehte Jarvan sich zu ihr um und verneigte sich leicht.
"Ich danke dir, dafür hast du was gut bei mir. Hast du sowas schon mal gemacht? Achso du hast da übrigens etwas Blut."
Jarvan zog aus dem dritten seiner kleinen Beutel ein weißes Leinentuch, was er bei sich trug um evtl. kleine Verletzungen abzubinden. Er übergab es Ki und lächelte sie an. Solange er seinen Meister nicht gefunden hatte würde er auf Ki aufpassen um damit seinen Dank ihr gegenüber auszudrücken. Trotz seines Versagens schien sie nicht böse auf ihn zu sein, sondern hatte ihm sogar noch geholfen, das würde er nciht vergessen.
 
Die anderen Leute im Raum hatten sich während der Zeit kaum bewegt, scheinbar schien bis auf Gab keiner wirklich eine Idee wie es weiter gehen sollte.
Und dann kamen plötzlich zwei weitere Personen in den Raum. Reflexartig drehte sich Jarvan zu ihnen um und legte seine linke Hand auf sein Schwert.
Mit rechts würde er wohl vorerst nicht kämpfen können, mindestens so lang nicht bis seine Heilsalbe den Rest getan hatte.
Nach oben Nach unten
Syari

Syari

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 01.01.13
Alter : 24
Ort : NRW

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 EmptyFr 19 Jul 2013, 11:22

Jarvan schien ihr nicht böse zu sein. Das wunderte Ki nun doch ein bisschen. Immerhin hatte er das Messer nur in das Schulterblatt gerammt bekommen, weil sie unaufmerksam gewesen war. Zu sehr gefangen davon, wie gut gefrorenes Blut und gefrorene Cola als Dolche funktionierten.
Als er sich zu ihr herumgedreht hatte, da hatte er sich sogar leicht vor ihr verneigt. Das war seltsam. Ki hatte noch nie gesehen, dass jemand sowas machte. Nicht hier und schon gar nicht vor ihr. Sie war ja eher weniger jemand, den man als Respektperson betrachtete, eher als nervig. Vom Aussehen her nah an einem abgerissenen Jugendlichen dran, der sich mit einer Gang in einer Nebengasse traf um dort zu saufen und zu kiffen. Auch wenn nichts davon stimmte.
Das war der Nachteil. Sie durfte nie die Kontrolle über sich verlieren. Drogen waren tabu und Alkohol in größeren Mengen auch.
Das weiße Tuch von Jarvan nahm sie allerdings dankend an, während sie sich von der Erleichterung durchfluten ließ, offensichtlich alles richtig gemacht zu haben. Während sie ihr Gesicht und später ihre Hände mit dem Tuch abwischte um möglichst viel von dem Blut und dem metallischen Geruch loszuwerden, antwortete sie Jarvan auf seine Frage.
„Gemacht habe ich sowas schon ein oder zwei mal gemacht. Aber nur bei mir selbst, nicht bei anderen. Ich geh nicht gerne zum Arzt, die stellen mir zu viele Fragen!“, sie lächelte ihn schief an, ehe sie sich umschaute.
„Wir sollten langsam weiter, oder?“, wandte sie sich gerade an Gab, als sie eine laute Stimme hinter sich hörte.
"Okay, wenigstens keine schwarzen Mäntel hier," sagte die Stimme laut, wohl um auf sich aufmerksam zu machen, "Seid ihr für oder gegen sie?"
Alarmiert wirbelte Ki herum, den blutverschmierten Lappen noch in der Hand. Ein kalter Schauer lief ihr über den Rücken. Hatten endlich noch ein paar Mall Besucher noch etwas Mumm in ihren Knochen gefunden, oder waren das nur ein paar Helfer-Schwarzmäntel, die sich Profit davon erhofften, ihnen unterstützend zur Hand zu gehen.
Ihre Haare, die gerade noch grün vor Erleichterung gewesen waren, hatten sich wieder dunkelblau gefärbt, so schnell, dass man es auch für einen bloßen Lichtreflex halten konnte. Sie hatte keine Lust mehr auf Kämpfe. So gar keine Lust. Je mehr Schaden man auf ihre Person zurückführen konnte, desto wahrscheinlicher wurde es, dass jemand sie zurück in die Psychiatrie steckte. Als gefährlich für die Allgemeinheit einstufte. Sie hatte Monate damit verbracht alle davon zu überzeugen, dass sie sich kontrollieren konnte. Jahre gebraucht um es tatsächlich meist zu schaffen. Das alles sollte jetzt nicht für die Katz sein, nur weil ein paar bescheuerte Idioten meinten eine Mall überfallen zu müssen. Ihre Haare bekamen langsam einige rote Strähnen, während Ki sich kurz in ihre Wut hineingesteigert hatte, bevor sie nun einmal tief ein und ausatmete.
"Wenn du dich hier mal umsiehst, dann siehst du tote Schwarzmäntel. Da liegt die Vermutung nahe, dass wir das waren, oder? Aber falls du es noch einmal deutlich ausgesprochen haben willst: Wir sind gegen diese bescheuerten Idioten, die mir den Tag vermiesen! Und was bist du?"
Keine freundliche Ansprache, aber es hatte gut getan. Jetzt konnte sie auch wieder lächeln, was sie auch gleich machte. Sie setzte ein etwas schiefes Lächeln auf und wartete auf die Antwort des anderen. Hoffentlich war es keiner der Schwarzmäntel, aber so sah er irgendwie nicht aus.





Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 EmptyFr 19 Jul 2013, 14:39

Stiles nickte dem anderen Jungen kurz zu. Also keine weiteren Tiere...das war irgendwie beruhigend. Jetzt hieß es aber erstmal weitergehen. Auch ihm fiel auf, dass der Lärm verstummt war. Unsicher, welche Partei das Aufeinandertreffen gewonnen hatte, ging er etwas hinter dem Erdformer her und ließ unmerklich kleine Blitze zwischen seinen Fingern entlanggleiten. Als er hinter Max durch die Tür trat und den Kampfschauplatz betrachtete, machte sich ein ungutes Gefühl in ihm breit. Vorsichtig glitt sein Blick zwischen den einzelnen Personen hin und her und blieb an Ki hängen, die ihnen etwas unfreundlich antwortete. Moment...hatte sich da gerade ihre Haarfarbe geändert? War das Blut an ihrer Hand? Sein Magen drehte sich ihm fast um, als er die toten Schwarzmäntel richtig bemerkte. Wie konnten diese Leute jemanden so kaltblütig umbringen und danach ohne wirkliches Bedauern davon reden? Sollten sie ihnen wirklich folgen oder lieber weiter nach einem anderen Weg suchen?
Nach oben Nach unten
Fellknäuel
Der mit dem Pinsel tanzt
Fellknäuel

Anzahl der Beiträge : 2874
Anmeldedatum : 06.11.11

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 EmptyFr 19 Jul 2013, 20:23

Oha, da war wohl jemand mit dem falschen Fuß aufgestanden! Andererseits, wenn er sich die ganzen Leichen hier betrachtete - vermutlich war sie mit den Nerven ziemlich am Boden. Er selbst tötete ja auch nicht gern; auch wenn er sich damit abgefunden hatte, daß es eben oft nicht zu vermeiden war. Er fixierte das Mädchen, das ihn angesprochen hatte, allein schon, um nicht die Leichen ansehen zu müssen. Seltsam, hatte sie nicht gerade noch grüne Haare gehabt?
"Diese Vermutung würde nahe liegen, wenn ich sicher sein könnte, daß ihr alle zusammen gehört," gab er scheinbar ungerührt zurück. "Aber ihr seht mir ziemlich, nun ja, bunt zusammen gewürfelt aus." Er warf dabei einen Seitenblick zu der Frau im Kleid und ihrem maskierten Begleiter, die beide aussahen, als kämen sie gerade aus der Oper - und zwar nicht von den Besucherrängen, sondern von der Bühne.
"Aber gut, um deine Frage zu beantworten: ich bin auch gegen die Schwarzmäntel. Wir sind hier herauf gekommen, weil wir den Kampflärm hörten und dachten, wir könnten helfen. Aber wie es aussieht, haben wir's knapp verpaßt."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Syari

Syari

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 01.01.13
Alter : 24
Ort : NRW

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 EmptySa 20 Jul 2013, 00:31

Gegen die Schwarzmäntel. Das war das Stichwort. Kis angespannte Haltung entspannte sich zusehends, während sie noch immer versuchte möglichst gleichmäßig ein und auszuatmen. Sie legte ja heute wieder eine tolle Show hin. Ein auf und ab der Gefühle, ihre Haare mussten aussehen, wie diese dämlichen LED-Lichter, die alle paar Sekunden ihre Farbe wechselten. Ein Leuchtfeuer der Kuriosität. Ihre Eltern hätten es gehasst. Aber sie. Das war eben sie. Sie war das Mädchen, dass so genervt darüber geschimpft hatte, dass ein paar Tote ihr den Tag versaut hatten und sie war das Mädchen das jetzt, keine Minute später mit freundlichem Lächeln auf die beiden Neuen, die ganz Neuen, zuging.
„Wenn ihr Gegen die Schwarzmäntel seid, dann sind wir auf derselben Seite. Und was das Kämpfen angeht, ihr könnt uns helfen. Hilfe können wir gerade gut gebrauchen, denn das gerade war weder unser erster noch unser letzter Kampf“, sie schaute nur kurz zu den Schwarzmänteln und wandte den Blick dann schnell wieder ab. Blut, überall Blut. Schlimm. Sie hasste es. Schnell schaute sie wieder weg. Trauer machte sich in ihr breit. Menschenleben waren das. Kaltblütige Menschen, die bereit gewesen waren unschuldige Passanten zu töten, aber immer noch Menschen. Vielleicht mit Familie. Gott. Ihre Haare nahmen wieder teilweise ein dunkles Blau an, doch einige Strähnen verblieben rot, andere grün. Ein wahrer Mischmasch an Gefühlen.
„Ich bin übrigens Ki!“, sie streckte dem einen von beidem, dem, der als zweites durch die Tür getreten war zuerst die Hand hin. Er war genau gleich groß wie sie und schien auch vom Alter her nicht sonderlich weit von ihr entfernt zu sein. Irgendwie sah er sympathisch aus, mit seinen längeren Haaren und den leichten Augenringen. Ein typischer Student, etwas Normalität, auch wenn er jetzt etwas vorbehalten guckte. Kein Wunder bei ihrem kleinen Wutausbruch eben.
„Sorry für den kleinen Ausraster, aber heute geht irgendwie alles schief!“, verlegen kratzte sie sich mit der nicht ausgetreckten Hand am Kopf. Heute ging alles schief. Kein Joggen, kein gutes Auspowern nur nachlassende Konzentration und der große Druck genau in diesem Moment alles unter Kontrolle zu haben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 EmptyDi 23 Jul 2013, 14:46

Jarvan war immer noch skeptisch, immerhin konnten sie nicht mit Sicherheit sagen ob diese Leute wirklich nicht zu den Schwartzmäntel gehörten, doch vermutlich würde sich das früher oder später ehe rausstellen.
Trotzdem fand er es nicht gut das Ki den anderen so schnell vertraute.
Jarvan nahm seine Hand vom Schwert und begutachtete die nun schon 4 neuen Personen im Raum. Er würde sie im Auge behalten, doch jetzt brannte ihn eine Frage brennend auf der Zunge
"Was treibt ihr Leute eigentlich alle hier in diesem Keller arbeitet ihr hier? Und wir kommen wir hier raus ich vermisse den freien Himmel."
Jarvan bekam ein paar verdutzte Blicke zurück doch er ignorierte sie einfach und positionierte sich so jederzeit einen Angriff auf ihn oder KI abzuwehren.
Gab würde schon auf sich aufpassen können. Er schien ein Mann zu sein der sich nicht scheute auch gegen eine Überzahl anzutreten.
Nach oben Nach unten
Fellknäuel
Der mit dem Pinsel tanzt
Fellknäuel

Anzahl der Beiträge : 2874
Anmeldedatum : 06.11.11

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 EmptyDi 23 Jul 2013, 23:30

Max ergriff ihre Hand, als sie ihm die ihre entgegen streckte. "Mein Name ist Max," stellte er sich knapp vor. "Wir sind auch schon ein paar von den Kerlen über den Weg gelaufen. Ich dachte mir schon, daß das noch nicht alles war."
Ein anderer Typ, der sich noch nicht vorgestellt hatte, ergriff das Wort, was Max mit einem Stirnrunzeln quittierte. Wieso denn Keller? Nun, egal.
"Was werden wir schon in einem Einkaufszentrum gemacht haben," erwiderte er spöttisch. "Vielleicht haben wir ja einfach eingekauft, als wir von den Banditen überrascht wurden?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 5 Empty

Nach oben Nach unten
 
[MSG] Episode 1: Eröffnung
Nach oben 
Seite 5 von 10Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» NachtClan.aktiv-forum.com Neueröffnung!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Beendete MSG's :: Contemporary :: St. Remin Outcasts :: Abgeschlossene Episoden-
Gehe zu: