Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen
 

 [MSG] Episode 1: Eröffnung

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 EmptyDo 22 Aug 2013, 23:46

Unglücklicherweise für Jarvan war der Mann im Trenchcoat kein gewöhnlicher Gegner. Wieder bewegte er sich mit unglaublicher Geschwindigkeit nach hinten und entging dem Schwerthieb so mit Leichtigkeit. Einige Schritte vor Jarvan kam er wieder zum Stehen und streckte seine Hand aus. Der Stab, der immer noch in Kis Kopf in der Wand steckte, löste sich mit einem Ruck und flog in seine Hand, wobei er ein kleines Loch in der Wand zurückliess. Ein spöttisches Lächeln machte sich auf seinem Gesicht breit, während er die eher kümmerliche Truppe betrachtete, die ihm Gegenüber stand oder lag.
"Ich würde ja wirklich gerne mit euch spielen, aber ich habe noch einiges zu erledigen. Den Geräuschen von unten zu schliessen, ist mein Schützling endlich angekommen und den will ich nicht warten lassen, sonst, verschwindet er wieder", erklärte der Mann. Mit einem Wink gab er ein Zeichen und die verbliebenen Schwarzmäntel, die sich nach der Welle bedeckt gehalten hatten und entweder am Boden liegen geblieben waren oder sich etwas zurückgezogen hatten, standen nun auf und richteten ihre Gewehre auf Ki, Jarvan und Gabriel. "Aber ich lasse euch meine Leute hier. Wahrscheinlich sind sie nicht darüber erfreut, dass ihr fast alle ihre Kumpanen umgebracht habt."
Kaum dass er das gesagt hatte, schoss er schon davon und die Blicke, die bisher auf ihn gerichtet gewesen waren, gaben es schnell auf, dem Schemen zu folgen und wandten sich stattdessen den drei Sonderlingen zu.

Überrascht und erschrocken sprang der verrückte Junge einen gewaltigen Schritt zurück, etwas traurig, dass das Bild der zerfetzten Frau in seinen Gedanken nicht mit der Wirklichkeit übereinstimmen wollte. Doch bevor er etwas erwidern oder einen weiteren Angriff starten konnte, erklang von etwas weiter hinten eine Explosion. Überrascht, dass neben ihm noch jemand anderes sinnlos Dinge in die Luft sprengte, konzentrierte er sich auf seinen Hörsinn und verstärkte ihn wieder, nachdem er ihn zur Vorbereitung auf die Explosion gedimmt hatte. Leise hörte er ein regelmässiges Metall-auf-Stein-Geräusch und dazu ein rhytmisches Ratschen. Servomotoren... Entsetzt riss er die Augen auf.
"Gunmen!", kreischte er auf und wirbelte herum. Schneller, als man es ihm zugetraut hatte, raste er von Svetlana weg und damit auch von den immer näher kommenden Schritte im Gleichklang.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fellknäuel
Der mit dem Pinsel tanzt
Fellknäuel

Anzahl der Beiträge : 2874
Anmeldedatum : 06.11.11

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 EmptyMo 26 Aug 2013, 13:55

Der Sonderling war gerade verschwunden, als etwas neben den Schwarzmänteln polternd zu Boden fiel; es war ein Gitter, das einen Lüftungsschacht knapp unterhalb der Decke verschlossen hatte. Aus diesem Schacht kroch nun etwas heraus, das wie eine Schlange aus schwarzgrauem Stein aussah und sich elegant zu Boden fallen ließ. Die Schwarzmäntel starrten Serpentis reichlich perplex an, doch der ließ ihnen keine Zeit, den Anblick zu verdauen. Rasch zuckte er vor, schnappte nach dem Bein des nächsten Mannes und verbiß sich darin. Der brüllte vor Schmerz auf, und der Schrei schien einigen das Signal zum feuern gewesen zu sein. Nur wenige Kugeln trafen jedoch den steinernen Schlangenleib, von dem sie weitgehend wirkungslos abprallten. Der größte Teil der Geschosse traf das bemitleidenswerte Opfer der Schlange, der nun schnell verstummte. Sofort suchte sich Serpentis sein nächstes Opfer.
Das von seinem Gefährten verursachte Chaos machte sich Aranis zunutze, der sich nun durch den Aufzugschacht nach unten fallen ließ und mit erstaunlicher Geschwindigkeit auf die Schwarzmäntel zu krabbelte. Einer der Männer drehte sich zu ihm um, gerade noch rechtzeitig, um zu sehen, wie die Spinne ihn auf einige Meter Entfernung an sprang. Er stieß einen erschrockenen Schrei aus, doch auch der verstummte schnell, als sich die Zähne der Spinne in seine Kehle gruben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Syari

Syari

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 01.01.13
Alter : 24
Ort : NRW

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 EmptyDo 29 Aug 2013, 12:33

Ki war nur noch müde zusammengezuckt, als der Stab neben ihr in die Wand gerammt worden war und hatte dies zum Anlass genommen, sich einfach still zu verhalten und sich darauf zu konzentrieren wach zu bleiben. Noch immer konnte sie sich diese Welle nicht erklären. Bisher hatte sie nie die Kontrolle verloren, wenn sie ängstlich und panisch war, aber sie war auch noch nie so panisch geworden. Sie hätte nicht mit einem solch gewaltigen Ausmaß gerechnet. Wasser war für gewöhnnlich harmlos, auch unbewusst eingesetzt. Zumindest für andere. Nicht für sie. Für sie war der Kontrollverlust über das Wasser wohl das gefährlichste, was ihr passieren konnte. Wie damals in der Psychiatrie, als sie gebadet hatte. Es war kurz vor ihrer Entlassung gewesen und sie hatte gerade erfahren, dass ihre Familie sich geweigert hatte, sie wieder aufzunehmen, oder auch nur irgendwie Kontakt zu ihr zu haben. Sie war traurig gewesen, traurig und müde, weil sie sich den ganzen Tag über ausgepowert hatte. In der Badewanne war sie nun über ihren Kummer eingeschlafen und nur davon aufgewacht, dass da plötzlich nur Wasser um sie herum war. Als sie die Augen geöffnet hatte, war da nur Wasser um sie herum gewesen, ein Wasserball um ihren Kopf, das darauf drängte, in ihren Mund einzudringen und sie zu ertränken.
Ein Schuss riss sie aus ihren Erinnerungen. Einen langen Moment lang brauchte sie, bis ihr Blick sich klärte. Die Schlange war da, die Spinne auch. Sie griffen die Schwarzmäntel an, der andere Kerl war verschwunden. Doch der konnte Ki im Moment auch egal sein. Einer der Schwarzmäntel richtete gerade die Waffe auf sie, nur zwei Meter entfernt. Das war nicht gut, so gar nicht gut. Panisch griff Ki gedanklich zu dem Wasser, das den Boden bedeckte und schleuderte es mit einer möglichst großen Schlagkraft ins Gesicht des Schwarzmantels. Dieser schrie erstickt auf und kippte hinten rüber. Blut breitete sich auf seinem Gesicht aus. Ki schluckte. Sie hatte das Wasser nur teilweise zu Eis werden lassen, spitze Splitter hatten den Schwarzmantel die Haut aufgerissen.
Doch sie konnte ihn nicht mehr töten, nicht, dass sie ihn leiden lassen wollte, es wäre besser gewesen, ihn schnell umzubringen, doch vor ihren AUgen verschwamm endgültig alles. Sie war erschöpft, müde und wollte nur noch schlafen. Ehe sie es sich selbst verbieten konnte, waren ihr schon die Augenlider zugefallen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 EmptyFr 30 Aug 2013, 02:50

Irgendwas in Rust zog ihn in Richtung des Gebäudes, doch er wusste nicht genau, was es war.
War es vielleicht der Gedanke an die eventuellen Mutanten, die sich da drin wohl befanden und Anwärter für ihre Gruppe hätten geben können? Oder war es einfach nur Stursinn, sich gegen die Gunmen aufzulehnen? Grössenwahn ursprünglich seines regenerierenden Körpers? Irgendwas anderes war es, aber so schnell der Gedanke gekommen war, war er auch schon wieder weg und er musste Rubys Meinung zustimmen.
Es wäre alles andere als schlau gewesen, sich da noch mehr einzumischen. Je schneller sie hier weg waren, je besser für sie beide. Man musste das Schicksal nicht unnötig herausfordern. Man kam auch mit kleinen Schritten zum Ziel. Ging länger, aber man ging auch weniger Risiko ein. Obwohl er schon immer gern aufs volle Risiko gegangen war. Aber das konnte man ja nicht, wenn man Verantwortung mit sich herum trug.
So nickte er und gab ein zustimmendes Brummeln von sich, während er ihr nacheilte und dabei ihre Hand fest in seiner hielt. Die Befürchtung, auf einmal in einer Wand stecken zu bleiben, lag ihm immer noch im Hinterkopf und er wollte das definitiv nicht Realität werden lassen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 EmptyFr 30 Aug 2013, 15:02

Er hatte nicht getroffen... sein Ziel war mühelos ausgewichen, scheinbar ein würdiger Gegner doch leider war der Merkwürdige Typ verdammt schnell weg gewesen. Auf freier Ebene hätte Jarvan ihn sicher ohne große Mühe verfolgen können. Weggerannt war vor ihm noch niemand. Aber hier drin, in den ganzen verwinkelten Gängen war die Chance wohl doch sehr gering.
Außerdem hätte er so seinen neuen Gefährten im Stich lassen müssen und das währe Ehrlos gewesen.
Jarvan begutachtete gerade die neun sortierten Feinde und überlegt wie man wohl am besten vorgehen könnte, als plötzlich diese coole Schlange in den Kampf eingriff, dicht gefolgt von der Spinne, die nun plötzlich alle Aufmerksamkeit der Angreifer hatten.
Jarvan war das ganz recht, so konnte er endlich nach Ki sehen, die sich immer noch nicht bewegt hatte.
Er dreht sich ohne groß Rücksicht auf den Kampf hinter sich zu nehmen zu ihr um und erschrak. Sie war kreidebleich, alle Farbe schien ihr aus dem Gesicht entwichen zu sein.
"Hey was ist los!"
Jarvan erhielt keine Antwort. Ki schien völlig durch ihn durch zu blicken. War sie getroffen worden? Nein sie sah unverletzt aus, nicht mal einen kleine Schramme, durch die irgendwelches Gift eingedrungen sein könnte.
Der Kampflärm hinter Jarvan wurde leiser, die anderen schien die Schwartzmäntel schnell aufzureiben.
Plötzlich kam Ki zurück in die Realität, wenn auch nur für kurz. Sie hatte einen Feind entdeckt und ihn blitzschnell niedergestreckt. Doch das schien ihr die letzte Kraft geraubt zu haben. Ihre Augen begannen zu flattern und sie war schon im Begriff ohne sich groß abzufangen voll auf den Boden zu knallen.
Doch diesmal war Jarvan schneller, er sprang direkt vor Ki und fing sie kurz bevor sie mit dem Kopf voll auf den Boden aufschlug.
Scheinbar war sie bewusstlos geworden, doch immerhin amtete sie noch. Jarvan legte sie vorsichtig ab und blickte jetzt das erste Mal zurück.
Die anderen schienen ganze Arbeit geleistet zu haben. Keiner der Schwartzmäntel war noch am leben. Nur ein Mann lag, mit aufgeschnittenem Hals am Boden
auch dieser war schon mehr Tod als lebendig.
Jarvan ging zu dem Mann hinüber, der sich zu seinem großen Nachteil noch immer bei Bewusstsein war. Vermutlich hatte er ehe nicht mehr lange zu leben gehabt, doch Jarvan beendete sein Leiden mit einem schnell Stich und erwies ihm dann die letzte Ehre.
Dann wand er sich erneut zu Ki die immer noch am Boden lag.
"Hey hat ist irgendwer von euch Arzt? Ich bin mir nicht ganz sicher was sie hat?"
Er ging zurück zu ihr und beugt sich zu Ki nach unten und sprach sie recht laut an.
"Hey komm zu dir aufwachen, wir sind hier noch nicht fertig!"

Nach oben Nach unten
Syari

Syari

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 01.01.13
Alter : 24
Ort : NRW

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 EmptyFr 30 Aug 2013, 19:10

Da war ein Schleier, der alles dämpfte. Ki fühlte sich schwer, ihre Gliedmaßen wollten ihr nicht gehorchen, ihre AUgen sich nicht öffnen. Sie war bleischwer. Wie sollte sie sich bewegen? Sie fühlte sich zu schwach dazu, es fiel ihr ja sogar schwer einen Gedanken zu fassen und den Worten zu lauschen, die durch den Schleier an ihr Ohr drangen.
Jarvan.
Es klang zumindest nach ihm, aber was genau sagte er?
Aufwachen. Jemand sollte aufwachen.
Ki versuchte sich genauer zu konzentrieren. Nein, nicht jemand sollte aufwachen, sie sollte aufwachen.
Aber wusste er denn nicht, wie schwer das war, wenn man aus Blei bestand? Doch er ließ nicht locker und rüttelte leicht an ihr.
Brummend blinzelte Ki, das Licht war hell, es blendete sie, doch nach einigen Sekunden konnte sie ihre Umgebung erkennen. Die Mall. Siedend heiß fiel ihr wieder ein, was alles passiert war.
Hastig und panisch sprang sie auf. Da waren Schwarzmäntel und sie war einfach eingeschlafen?
Mit einem leisen Rumms fiel sie wieder auf den Boden, ihr Kreislauf war noch nicht ganz wach gewesen doch jetzt, vom Schock, schien das Adrenalin die Müdigkeit wieder verdrängt zu haben, teilweise zumindest.
Leise stöhnend erhob sie sich wieder und schaute sich um. Gut, die Schwarzmäntel waren tot.
"Tut mir Leid", murmelte sie leise, "Das passiert manchmal, wenn ich mich zu sehr verausgabe"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 EmptySa 31 Aug 2013, 14:06

Obwohl sein ganzer Körper weh tat und es sich so anfühlte, als hätte er sich einige Rippen gebrochen, als der Typ ihn mit seinem Stab durch die Gegend geschlagen hatte, schaffte Gab es, seinen Bogen zu spannen und einige Schwarzmäntel zu erschiessen und eine Schlange und eine Spinne aus Stein erledigten den Rest. Nach der Welle schienen sie wohl noch nicht ganz in Form zu sein und so schafften sie es mit Leichtigkeit, die Männer zu erledigen. Es war ein Glück, dass diese Steindinger in den Kampf eingegriffen hatten, denn zu mehr wäre Gab nicht in der Lage gewesen, nicht mit dem verzerrenden Hunger, der mit Macht schmerzhaft durch seinen Körper pulsierte. Er drängte den Bogen in seinen Arm zurück und brach dann ebenfalls zusammen und atmete heftig ein und aus.
Verzerre sie... verzerre sie... verzerre sie, wisperte eine Stimme in seinem Kopf un wurde mit jedem Satz mächtiger. Obwohl seine Sinne nicht gestärkt waren, drang ihm der verführerische Geruch von Blut und Fleisch in die Nase. Die Leichen waren ganz nah... er musste nur aufstehen, einige Schritte machen und Zähne hineinschlagen... Er konnte die Süsse des Fleisches schon auf der Zunge schmecken, der leichte Eisengeschmack von frischem Blut... Er hörte das Knacken, wenn man einen Knochen zerbiss und das Schlürfen, wenn man das Mark daraus heraussaugte... Er spürte das zarte Fleisch und das rinnende Blut auf seinen Händen... Er musste nur seine Augen heben und er hätte die Leichen von Augen und wenn diese nicht reichten, waren da noch die Lebenden...
Gab hob seinen Kopf und... hämmerte ihn mehrmals heftig gegen den Boden. Jedesmal knallte es laut in der Stille. Schliesslich hielt er inne und rappelte sich langsam auf. Die Kapuze war ihm vom Kopf gerutscht und man konnte sein abgemagertes Gesicht sehen, die Augen tief in den Höhlen und seine Tattoos übers darüber. Blut lief aus der Wunde auf seiner Stirn über sein Gesicht, doch er beachtete es nicht.
"Hunger...", knurrte er und liess seine Augen langsam umherwandern, ohne die anderen zu beachten. Doch auf dieser Ebene schien es keine Restaurants oder Essensstände zu geben, also stolperte Gab zur Treppe hinüber, um ein Stockwerk hinunter zu gehen. Dabei entdeckte er eine Bewgung. Drei graue Gestalten marschierten im Gleichschritt die Treppen hoch. Dieser Anblick riss Gabriel aus seiner Hungerlethargie und liess ihn zurückstolpert und den Schmerz in seiner Magengegend für kurze Zeit vergessen. Es war schon sechs Jahre her, seit er zum letzten Mal einen Gunman gesehen hatte und eigentlich hätte er sich diesen Anblick ersparen wollen.
"Gunmen!", stiess er hervor, während er zu den anderen zurückstolperte.

Die acht grauen Stahlungetüme kamen Momente, nachdem der Junge verschwunden war und richteten ihre Waffen auf Svetlana. Sie schienen zu kommunizieren, den einen Moment später teilte sich die Gruppe auf. Drei Gunmen gingen die Treppen hoch, vier sicherten das Untergeschoss und einer näherte sich, die Waffe im Anschlag, der Frau vor dem Loch. Seltsamerweise gingen von keiner der Gestalten Gedanken aus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales
Dreyri

Anzahl der Beiträge : 4151
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 25
Ort : Hier... irgendwo

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 EmptySa 31 Aug 2013, 15:52

Svetlana fluchte innerlich. So gut sie auch kämpfen konnte, gegen sowas würde sie niemals alleine ankommen. Doch sie war sich sicher, dass er nicht zögern würde, zu schiessen, wenn sie sich bewegte.
Das Loch, das möglicherweise ihre Rettung war, war gut drei Meter von ihr entfernt. Das schaffte sie nicht.
Also blickte sie dem Ungetüm mit bebendem Herzen entgegen. Einfach ruhig bleiben.


Je weiter sie kamen, umso ruhiger wurde es wieder und irgendwann liess Ruby Rust los. Sie standen in einer Seitengasse, unweit von ihrem Lager entfernt.
Ruby keuchte, presste sich eine Hand vor den Mund.
Phu. Das war knapp gewesen. Ziemlich knapp.
"okay ...", keuchte sie. "Lass uns Bericht ... erstatten."

_________________
[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 X8mlUgU
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 EmptyMo 02 Sep 2013, 22:54

Der Gunman beobachtete Svetlana noch einige Moment, dann näherte er sich ihr schnell und trat zwischen sie und das Loch im Boden, die Waffe immer noch auf ihren Kopf gerichtet.
"Auf den Boden", ertönte schliesslich eine mechanisch monotone Stimme aus den Lautsprechern seines Helmes. Svetlana folgte dem Befehl und er befestigte das Gewehr an einem Magneten an seiner Brust und tastete sie schnell und fachmännisch ab, fand schnell die Pistole, die sie dem Schwarzmantel abgenommen hatte und warf sie achtlos in das Loch hinter ihm. Als er sich sicher war, dass sie sonst nichts bei sich trug, richtete er das Gewehr wieder auf ihren Kopf.
"Was tust du hier?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales
Dreyri

Anzahl der Beiträge : 4151
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 25
Ort : Hier... irgendwo

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 EmptyMo 02 Sep 2013, 23:01

So langsam bereute sie es wirklich, dass sie hierher gekommen war. So viel Aufregung an einem Tag war nicht gut für die Gesundheit.
"Ich ... habe lediglich ein paar Kerle in schwarzen Mänteln verfolgt, nachdem sie mich beinahe missbraucht hätten", presste sie angespannt zwischen den Zähnen hervor.
"I-ich wollte lediglich Rache üben. Mehr nicht."
Hoffentlich gab der Kerl sich mit der Antwort einigermassen zufrieden.

_________________
[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 X8mlUgU
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 EmptyMi 04 Sep 2013, 00:08

Durch das Visier konnte Svetlana keine Regung erkennen, doch scheinbar führte der Gunman eine kurze Diskussion mit einem Vorgesetzten oder den anderen Gunman, dann heftete er sein Gewehr wieder an seine Brust und berührte seine Seite, wo sich eine Art Tasche öffnete und er zwei Ringe hervorzog, die aneinander zu kleben schienen.
"Sie sind wegen Verdachtes auf versuchten Mordes verhaftet. Verhalten Sie sich ruhig und bleiben Sie hier. Ihr Fall wird von der Gunmen-Zentrale behandelt werden", erklärte er mit monotoner Stimme und legte ihr die Handschellen an. Kaum berührten sie ihre Handgelenke, verband ein blauer Energiestrang die beiden Metallstücke und ein zweiter Strang führte von der Mitte des Stranges zum Boden. Ohne ein weiteres Wort zu sagen, drehte der Gunman sich dann um und verschwand ebenfalls in Richtung Treppe.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Syari

Syari

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 01.01.13
Alter : 24
Ort : NRW

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 EmptyMi 04 Sep 2013, 18:49

Gunmen?
Ki zuckte bei diesem Wort kurz zusammen. Sie hasste die Gunmen. Normalerweise hielt sie sich so gut wie es ihr eben möglich war von denen fern. Meist hatte sie sogar eine Mütze dabei, nur für den Fall der Fälle, dass sie denen über den Weg ging. Ihr fiel es nun einmal viel schwerer als anderen nicht-normalos zu verbergen, dass sie nicht normal war. Bei einer ständig wechselnden Haarfarbe war es schwer zu erklären, wieso genau das passierte.
"Scheiße!", fluchte Ki leise, während sie mühsam auf die Beine gekommen war, eigentlich, weil sie Gab hatte folgen wollen. Das jedoch fiel als Möglichkeit jetzt wohl flach, sie wollte nur weg, so weit weg, wie es ihr eben möglich war.
"Wohin?", sprach sie mehr zu sich selbst, als zu jemand anderem. Doch dann kam ihr die Idee.
"Ab in den Aufzugschacht und ein paar Stockwerke nach unten klettern!", wies sie an. Wenn sie es schafften HIER die Tür aufzubrechen, dann doch wohl auch auf einem unverfänglicheren Stockwerk.
"Bitte, schnell!", flehte sie. Wenn sie vor etwas noch mehr Angst hatte, als vor normalen Polizisten und Psychologen, dann waren es Gunmen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fellknäuel
Der mit dem Pinsel tanzt
Fellknäuel

Anzahl der Beiträge : 2874
Anmeldedatum : 06.11.11

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 EmptyMi 04 Sep 2013, 19:04

"Ziemlich riskant," wandte Max ein, der gerade die Leiter herunter geklettert kam. "Die sind bestimmt nicht allein hier, womöglich warten sie unten schon auf uns. Aber viele Alternativen haben wir wohl nicht." Er trat einen Schritt von dem Schacht weg. "Aranis, kletter du zuerst runter! Du hast die besten Chancen, ihnen zu entkommen, wenn sie unten warten sollten."
"Wie du befiehlst," sagte Aranis. Die Spinne krabbelte schnell auf den Schacht zu und verschwand dann mit einer beneidenswerten Schnelligkeit nach unten. Max sah ihm einen Moment nach und sah dann Ki an, eine einladende Handbewegung auf die Öffnung machend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Syari

Syari

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 01.01.13
Alter : 24
Ort : NRW

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 EmptyMi 04 Sep 2013, 19:24

Das ließ Ki sich nicht zwei Mal sagen, auch, wenn sie sich noch so wackelig auf den Beinen fühlte, sie würde, wenn es sein musste, stundenlang auf dieser Leiter im Aufzugschacht ausharren, solange sie dadurch den Gunmen entkam.
Früher hatte sie einmal zu den tapferen Männern aufgesehen, die die Stadt beschützten, vor den gefährlichen Abnormalitäten. Früher einmal. Heute hasste sie die, kannte sie doch einige der Abnormalitäten, war sie doch selbst eine. Oft fragte sie sich, ob die Gunmen von ihr wussten, ob die Ärzte in der Psychiatrie die Gunmen von ihr erzählt hatten. War sie jemals von ihnen beobachtet worden? Sie hatte sich immer zurückgehalten, sie wollte keine Aufmerksamkeit, aber heute, eigentlich sollten die Gunmen, sollte die Stadt ihr dankbar sein. Sie hatten die Menschen beschützt, die sich nciht selbst schützen konnten, nicht mehr und nicht weniger.
Und doch, die Gunmen würden sie wahrscheinlich umbringen, oder noch schlimmer, sie verhaften. Wer wusste denn, was diese Mutanten-Hasser mit ihnen anstellen würde? Ob sie sie persönlich für das Feuer verantwortlich machen könnten?
Ihr Kopf spuckte einen beunruhigenden Gedanken nach dem anderen aus, während sie hastig in den Aufzugschacht kletterte. Hoffentlich war das ein geeigneter Ausweg.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 EmptyMi 04 Sep 2013, 23:04

Auch Gab folgte dem Beispiel der beiden anderen sofort und folgte ihnen zum Aufzug, wobei er sich sehr konzentrieren musste, um keiner der Leichen einen Arm oder ein Bein auszureissen und abzunagen. Stattdessen versuchte er, den Schacht vor sich zu fixieren und so schnell dahinzukommen wie möglich. Ki und der Junge kletterten bereits nach unten. Gab drehte sich noch ein letztes Mal um, um zu sehen, ob die Gunmen bereits auf ihrem Stockwerk waren. Noch war nichts von den stählernen Kolossen zu sehen, also hängte auch Gab sich an die Leiter und folgte den anderen nach unten. Nachdem sie einige Stockwerke nach unten geklettert waren, stoppten sie und warteten auf die Rückkehr der steinernen Spinne. Gabriel, dessen Magen ihm immer noch Schwierigkeiten bereitete, wurde immer ungeduldiger.
"Wann taucht dein achtbeiniger Freund wieder auf, Junge?", rief er deshalb mit einem Knurren in der Stimme nach unten. Er musste dringend etwas essen. Hoffentlich gab es auf dem Stockwerk, auf dem hinausklettern würden, etwas zu essen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fellknäuel
Der mit dem Pinsel tanzt
Fellknäuel

Anzahl der Beiträge : 2874
Anmeldedatum : 06.11.11

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 EmptyDo 05 Sep 2013, 20:46

Bisher hatte Max die Geschehnisse noch erstaunlich locker aufgenommen, doch jetzt, wo die Gunmen aufgetaucht waren, wurde er doch nervös. Es war eine Sache, bewaffnete Schläger wie diese Schwarzmäntel auszuschalten, die waren keine sonderlich gefährlichen Gegner - doch die Gunmen waren schon einige Nummern größer! Er hatte diese schießwütigen Terminator-Verschnitte schon ein paar mal im Einsatz gesehen, doch nie hatte er den Mut gefunden, sich mit ihnen anzulegen. Einen allein hätte er vermutlich sogar besiegen können, doch die waren ja nie allein unterwegs...
Max atmete erleichtert auf, als Aranis aus der Tiefe wieder zu ihnen empor kletterte und bescheinigte, daß dort unten im Augenblick die Luft rein war. Sie kletterten weiter nach unten und erreichten eines der untersten Stockwerke. Als Max auf den Korridor hinaus trat, lauschte er nach links und nach rechts, doch von dem charakteristischen Stampfen der stählernen Gesetzeshüter (ha!) war nichts zu hören. Er entspannte sich wieder ein wenig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Syari

Syari

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 01.01.13
Alter : 24
Ort : NRW

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 EmptySa 07 Sep 2013, 12:50

Ki war erleichtert, dass die Gunmen offensichtlich nicht in den unteren Stockwerken agierten. So hatten sie eine Chance, einen Klamottenladen zu finden, in dem sie eine Mütze klauen, oder einfacher gesagt mitnehmen konnte, sodass sie ihre im Moment dauernd wechselnde Haarfarbe im Zweifelsfall vor den Gunmen verstecken konnte.
Sie kletterte hinter Max aus dem Fahrstuhlschacht und atmete einmal erleichtert durch. Auf dem Boden lagen einige Menschen herum, den Blick starr auf den Boden gerichtet. Sie schenkten ihnen, die sie aus einem Auszugschacht geklettert kamen nicht einmal irgendeine Beachtung.
Ki zuckte nur mit den Schultern. Hatten die Menschen so viel Angst aufzuschauen? Oder steckte da noch etwas anderes hinter? Sie kümmerte es wenig, zumindest redete sie sich das ein. Eigentlich war sie furchtbar nervös, dass die Gunmen gleich um die Ecke kommen würden.
"Wartet mal kurz!", rief sie, als sie einen Laden entdeckte, der praktischerweise bereits draußen einige Wollmützen ausgestellt hatte. Wenige Sekunden später kam sie zurück und winkte zufrieden mit der Wollmütze.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 EmptySa 07 Sep 2013, 15:11

Jarvan war sich nicht ganz sicher was gerade los war, aber scheinbar schienen seine Gefährten vor irgendwas, was sich Gunman nannte Angst zu haben. Und scheinbar kam dieses irgendwas immer näher. Jedenfalls hörte es sich so an. Die anderen waren mittlerweile dabei den dunklen engen Schacht nach unten zu klettern. Doch scheinbar kamen sie zumindest zum Beginn nicht wirklich gut voran, denn Jarvan konnte sie doch recht gut hören. Er musste wohl etwas Zeit rausschlagen, mindestens genug, damit die anderen schon etwas Vorsprung haben würden. Doch als die drei Stahlkolosse plötzlich die Treppe hinauf kamen wurde ihm klar dass dies nicht so leicht sein dürfte.
Jarvan hatte weiter seine weiße Klinge gezückt und er war sehr interessiert ob sie ihrem Namen alle Ehre machen würde. Leider konnte er seinen rechten Arm immer noch nicht nutzen und somit war wohl auch der Klingentanz nicht möglich. Jarvan entledigte sich seines Kimonos darunter. Ohne diesen würde er sich besser bewegen können und er hatte ja immer noch seinen weißen Kampfanzug an. Ohne noch eine Sekunde oder ein Wort abzuwarten sprang Jarvan zwischen die drei Stahlmonster die zwar vorher schon auf ihn eingesprochen hatten, doch er hatte nicht zugehört. Der Überraschungseffekt war auf seiner Seite, aber auch nur das. Sein Klinge Traf zwar einen der Angreifer, aber mehr als eine größere Kerbe hatte er nicht hinterlassen. Dazu kam auch noch das diese Feinde sich deutlich schneller auf die neue Situation eingestellt hatten als alle anderen zuvor. Und so schaffte Jarvan es gerade noch so unter einem Schlag weg zu tauchen, der direkt auf seinen Kopf gezielt war. Beim nächsten Angriff rettete Jarvan nur glück vor einem verheerenden Treffer. Denn als er sich nach vorne warf blieb er an einem Schwarzmantel hängen und entging so einer Stahlhand die genau dort aufschlug wo er wohl zum Stillstand gekommen wäre. Ihm wurde klar, dass er ohne seinen Klingentanz hier gar nichts ausrichten würde sondern wohl eher sterben würde, obwohl es ihm nicht vorkam als ob sie es darauf anlegten. Plötzlich ein Angriff von rechts. Jarvan konnte sich nur vor einem direkten Treffer schützen, indem er mit all seiner Übung seine Schwerthand gewechselt hatte. Trotzdem segelte er ein gutes Stück durch den Raum bis er unsanft aufschlug. Sofort spürte er wie seine rechte Schulter wieder zu bluten begann, vermutlich war die Wunde wieder aufgerissen. Mühsam richtete Jarvan sich wieder auf. Die drei Angreifer waren schon wieder auf dem Weg zu ihm, vermutlich um es zu beenden.
"Hoffentlich sind die anderen jetzt unten, denn mehr Zeit bekommen sie nicht." dachte er sich. Dann steckte er das Schwert weg, rannte zu der geöffneten Metalltür, die zum großen Gang führte und sprang einfach runter. Es war recht Dunkel, doch zum Glück konnte er früh genug den Boden erkennen. Erneut sprang er, direkt zum Ausgang, wenn es den einer war. Er fing sich recht passabel ab. Erst jetzt wurde ihm bewusst, er war fast vollständig am Ende, das alles hatte ihm mehr Kraft gekostet als er gedacht hatte. Langsam ging er in ihre Richtung
"Tut mir leid Leute mehr Zeit war nicht drin."
Er versuchte zu lächeln, doch das wollte irgendwie nicht gelingen.
Nach oben Nach unten
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 EmptyDi 10 Sep 2013, 23:19

Gierig huschte Gabs Blick umher und er stolperte einige Schritte nach vorne, um ein grösseres Sichtfeld zu haben, während er nach etwas Essbarem suchte. Er hatte nicht mitgezählt und wusste nicht, in welchem Stockwerk sie waren, doch er wusste, dass sie nach unten mussten. Wenn die Gunmen dort rein gekommen waren, könnten sie dort auch rauskommen. Vorausgesetzt, sie kamen unbemerkt an den stählernen Kolossen vorbei. Zuerst musste er aber etwas essen.
In diesem Moment tauchte der Schwertkämpfer hinter ihnen auf. Wenn er nicht gerade den Kopf gedreht, hätte er es gar nicht mitbekommen, denn der Mann tauchte einfach aus dem Nichts auf. Immerhin diesen Vorteil hatten die Gunmen, mit ihren Rüstungen machten sie einen solchen Lärm, dass man sie schon von weitem hörte.
"Tut mir leid, Leute, mehr Zeit war nicht drin", sagte der andere und Gab riss die Augen auf.
"Du... hast sie angegriffen?!", knurrte er, unterdrückte einen Fluch und sprintete los, um so weit von dem Fahrzugschacht weg zu kommen, wie möglich. Einen Moment ertönte aus diesem schon ein Rauschen, als zwei der Gunmen hinunter sprangen. Ein ohrenbetäubender Lärm ertönte und Betonbrocken flogen durch den Schacht, dann tauchten die beiden Ungetüme vor der Öffnung auf. Sie hatten die Stahlhände in die Rückwand gerammt, um sich abzubremsen und stiessen sich nun mit den Füssen ab, um sich durch die offene Tür zu katapultieren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fellknäuel
Der mit dem Pinsel tanzt
Fellknäuel

Anzahl der Beiträge : 2874
Anmeldedatum : 06.11.11

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 EmptyMo 16 Sep 2013, 23:54

Max hatte unterdessen ein wenig die Umgebung erkundet, aber nirgends das charakteristische Stampfen der Gunman-Rüstungen gehört. Er verfluchte im stillen dieses Einkaufszentrum - was hätte er jetzt für einen ordentlichen Asphalt gegeben! Oder auch ein wunderbares Kopfsteinpflaster... Nun, man konnte eben nicht alles haben. Er wollte sich gerade wieder zu den anderen aufmachen, um ihnen zu sagen, daß es hier gerade sicher war, als er den kurzen Wortwechsel zwischen Gab und Jarvan hörte. Und einen kurzen Moment später brach schon die Hölle los.
Vorsichtig lugte er um die Ecke und erhaschte einen Blick auf die kantigen Gestalten einiger Gunmen. Verdammt, das hatte ihnen noch gefehlt! Aranis und Serpentis, die er als Späher vorausgeschickt hatte, kamen eilig herbei und schauten ihn erwartungsvoll an. Doch für den Augenblick wollte er noch abwarten, ob die anderen sich in Sicherheit würden bringen können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Syari

Syari

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 01.01.13
Alter : 24
Ort : NRW

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 EmptyDi 17 Sep 2013, 18:20

Ki zuckte zurück. Die Gunmen, sie würden kommen. Hilfe!
Hastig rannte sie zurück zu dem Klamottenladen, während sie sich die Wollmütze auf den Kopf setzte und nun doch endlich, zum aller ersten Mal dankbar dafür war, dass sie heute kein Haarspray mehr gehabt hatte, weshalb sich ihre mittlerweile wieder dunkelblaue Haarpracht leicht unter der Mütze verstecken ließen.
Als sie die Betonbrocken durch den Fahrstuhlschacht fallen hörte, hechtee sie nach vorne, hinein in den Klamottenladen und landete unsanft auf dem Bauch. Puh. Ihr tat alles weh, aber sie war immerhin nicht im direkten Sichtfeld. Gerade war sie so müde und ausgelaugt, so ängstlich und fahrig, dass sie es wohl nicht schaffen würde genug Konzentration aufzubringen um den anderen kontrolliert zu helfen, obwohl ein kleiner Brunnen dastand, wie in fast allen Stockwerken. Wasser sollte die Leute ja beruhigen.
Nervös robbte sie sich weiter weg vom Eingang und blieb mit dem Gesicht zu Boden gerichtet liegen. Innerlich flehte sie, dass die Gunmen sie nicht hier suchen würden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 EmptyMi 18 Sep 2013, 00:28

Gab hörte das Krachen und Poltern, mit dem die beiden Gunmen durch den Schacht hinunter sprangen und er hechtete nach rechts, um aus ihrem Sichtfeld zu sein, wenn sie nach draussen kamen. Mit einem weiten Sprung schaffte er dies gerade noch und landete hart auf dem Bauch, unterdrückte aber ein Keuchen. Die Gunmen waren mit allem möglichen Technikkram ausgerüstet, wer wusste, was für Sensoren die so bei sich trugen. Der Blick des Vermummten huschte wieder umher, um trotz der Gefahr etwas zu essen zu finden. Das Schild direkt vor ihm war dabei 'vielversprechend'. Ein knallbuntes Schild über einem knallbunten Süssigkeitenladen. Bevor er sich zurückhalten konnte, kroch Gab schon darauf zu.
Die beiden Gunmen hatten währenddessen die Lage abgescannt. Einer schoss auf Jarvan zu, wobei er das Maschinengewehr an seinem Körper trug und an beiden Armen schmale Klingen ausgefahren hatte, die vor Elektrizität knisterte. Der andere Gunmen bewegte sich währenddessen mit erhobenem Gewehr auf die Stelle zu, wo eben Gab verschwunden war. Scheinbar war der Vermummte doch nicht so knapp verschwunden, wie er sich das vorgestellt hatte.
Die Waffe feuerbereit bog der Gunmen um die Ecke und hielt für einen Moment inne. Die Backen aufgebläht und beide Hände voller Gummibärchen und Lakritze stand Gab erstarrt mitten in dem Süssigkeitenladen und starrte den Stahlkoloss mit aufgerissenen Augen an. Dieser zögerte nicht lange und eröffnete das Feuer.

Während sich die Lage im oberen Stockwerk zuspitzte, war es in den unteren Stockwerken verhältnismässig ruhig, dafür dass sich dort vier weitere Gunmen herumtrieben. Svetlana lag gefesselt in der Halle. Plötzlich sauste ein Schemen umher und manifestierte sich abrupt vor der jungen Frau. Der Mann im beigen Trenchcoat mit der Flügelmütze stand dort, stützte sich auf seinen seltsamen Stock und grinste sie nonchalant an.
"Ich weiss ja nicht, ob jetzt die richtige Zeit für Bondagespielchen ist, Süsse", spottete er. "Aber wenn du hier so herumliegst, kannst du mir vielleicht helfen."
Er nickte in Richtung des Loches direkt hinter ihr.
"Hast du da zufälligerweise jemanden rauskommen sehen? Ein Junge in Zwangsjacke, vielleicht? Nicht besonders gross, dafür nicht ganz dicht im Kopf. Und wahrscheinlich ist er mit grossem 'Kaboom' aufgetaucht..l"


Zuletzt von Vicati am Sa 21 Sep 2013, 13:46 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales
Dreyri

Anzahl der Beiträge : 4151
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 25
Ort : Hier... irgendwo

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 EmptyMi 18 Sep 2013, 07:09

Eigentlich hatte Svetlana sich bereits damit abgefunden, dass sie wohl wieder zu den Gefangenen gehören würde.
Als nun dieser komische Kauz auftauchte, verzog sie den Mund. Was trieben sich hier eigentlich alles für Affen herum? Das war doch echt nicht zu fassen!
Sie seufzte tief.
"Mach mich frei und ich erzähl dir, was ich weiss", meinte sie mit einem zerknirschten Lächeln. Versuchen konnte man es ja allemal.

_________________
[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 X8mlUgU
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 EmptyMi 18 Sep 2013, 14:46

Wohl glücklicher als die Meute im Kaufhaus waren Rust und Ruby, die sich inzwischen gut einen Kilometer vor diesem entfernt hatten. Dadurch, dass im Center so viel los war, war es hier in den Nebenstrassen so weit davon entfernt ziemlich ruhig geworden und kaum eine Person kreuzte ihren Weg. Und wenn doch, dann hatten es beide Seiten eilig, weiter zu kommen und kaum mehr als ein flüchtiger Blick in Richtung Füsse wurde gewechselt. Die Sache dort ging sie nichts an, zumindest im Moment nicht. Vielleicht würden sie später einen Späher schicken, der ausserhalb der korrupten und kontrollierten Medieninfos noch ein wenig die aktuelle Lage anschauen und für sie vielleicht einen Vorteil finden konnte. Aber im Moment waren die Risiken zu gross, um auf eigene Faust und ohne durchdachten Plan zu handeln. Seines Wissens befanden sich keine ihrer Leute in dem Einkaufshaus. Natürlich hatte es auch welche, die sich gut für ihre Gruppe geeignet hätten. Aber denen konnte man jetzt auch nicht helfen, schade, aber man konnte sie halt nicht alle retten. Vielleicht waren sie auch selbst genug schlau, sich gut genug zu verstecken oder sonst unerkannt zu bleiben. Vielleicht. Man würde es wohl kaum erfahren.
Da sie sich inzwischen genug weit vom Tatort befanden, machten sie einen kleinen Stopp, um erst einmal richtig durchzuatmen. Ihnen war niemand gefolgt. Wie auch, es war schwer, jemanden zu verfolgen, der durch Wände gehen konnte.
"Alles in Ordnung?", wollte Rust von seiner Begleiterin wissen.
Es war für sie bestimmt erschöpfend gewesen, die Kräfte jetzt über so kurze Zeit so intensiv zu nutzen.
Nach oben Nach unten
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 EmptyMi 18 Sep 2013, 23:46

Der Typ im Trenchcoat schien kurz zu überlegen, dann zuckte er mit de Schultern und liess den Stab blitzschnell auf den Energiestrang niederfahren. Ein violettes Leuchten umhüllte den Stab und durchtrennte die Fessel, wobei der Ruck Svetlana nach vorne riss. Da die Verbindung getrennt war, löste der Strang sich auf und das einzige, was zurückblieb, waren die Ringe um die Handgelenke der jungen Frau.
"Bitte schön", sagte der Mann und stützte sich wieder auf seinen Stab und musterte Svetlana vor sich immer noch grinsend. "Wenn du willst, kannst du dich später noch ein wenig persönlicher bedanken, aber jetzt würde mir schon reichen, wenn du mir eine Richtung weisen könntest. Ich möchte hier heute noch rauskommen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 7 Empty

Nach oben Nach unten
 
[MSG] Episode 1: Eröffnung
Nach oben 
Seite 7 von 10Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» NachtClan.aktiv-forum.com Neueröffnung!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Beendete MSG's :: Contemporary :: St. Remin Outcasts :: Abgeschlossene Episoden-
Gehe zu: