Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen
 

 [MSG] Episode 1: Eröffnung

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 EmptyDo 19 Sep 2013, 16:00

Die beiden Stahlkolosse waren Ihm also gefolgt. Scheinbar hatte er alles schlecht gemacht als hilfreich gewesen zu sein.
Gott sei dank hatten die anderen schnell reagiert und sich versteckt. Zumindest Jarvan konnte keinen der anderen mehr entdecken.
Doch scheinbar hatte einer der Feinde jemand den gesehen, denn dieser schritt direkt auf einen der Bunt geschmückten Räume zu.
Der andere jedoch schien sich auf Jarvan zu kontrollieren und er schien auch kein Feigling zu sein.
"Du kämpfst mit Ehre, dass Gefällt mir Klinge gegen Klinge so soll es sein!"
Jarvan hatte kurz überlegt einfach zu fliehen, doch war er sich nicht sicher ob er nicht die anderen damit noch mehr in Gefahr bringen würde als er es jetzt schon getan hatte. Und wer weiß vielleicht hatte er im eins gegen eins ja eine etwas höhere Chance.
Er bewegt kurz seine rechte Schulter scheinbar war sie nur zum Teil aufgerissen, denn sie blutete nicht so stark wie sie eigentlich müsste.
Jarvan zog sein linkes Schwert und sprang direkt. Doch diesmal fehlte das Überraschungsmoment und so schaffte das Stahlmonster ohne größere Probleme nach hinten auszuweichen und gleichzeitig einen Gegenschlag zu starten.
Doch war dieser nicht so überraschend gewesen, dass er Jarvan gefährlich werden konnte. Und so glitt die Klinge an Jarvan vorbei. Womit er jedoch nicht rechnet hatte war der kurz darauf folgende Stromschlag.
Jarvan war Gott sei dank weit genug weg gewesen um nicht die volle Ladung abzubekommen, doch es reichte aus um Ihn von seinen Beinen zu holen.
In letzter Sekunde schaffte er es sich vor der weiten Klinge die auf ihn zukam wegzudrehen, bevor er davon zerteilt wurde.
Mit einem Sprung nach vorne kam Jarvan wieder auf die Beine.
Und wandte sich wieder seinem Gegner zu
"So viel ehre hast du wohl doch nicht! Komm mach deine komischen Energieblitze aus und Kämpfe wie ein Mann!"
Er atmete tief durch und holte Luft. Er würde ganz klar verlieren, wenn er nicht Beide Klingen zücken würde und selbst dann war er nicht sicher ob er verletzt eine Chance hatte. Er hoffte nur die anderen hatten mehr glück.

Nach oben Nach unten
Syari

Syari

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 01.01.13
Alter : 24
Ort : NRW

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 EmptyDo 19 Sep 2013, 17:52

Gab, scheiße! Ki beobachtete, wie der Gunman sich auf den Süßigkeitenladen stürzte, in dem Gab kaum eine Sekunde zuvor drin verschwunden war. Sie musste sich entscheiden. Etwas tun. Nur was? Sie würde mit Wasser und Eis niemals durch die Stahlrüstung kommen, aber sie konnte unangenehm werden und wenn sie hier liegen blieb...hach was dachte sie sich nur? Sie konnte doch keinen GUNMAN angreifen, die Teile waren gefährlich, es waren miese Arschlöcher, ihr schlimmster Albtraum.
Aber was hatte sie für eine andere Wahl? Sie konnte Gab nicht einfach sterben lassen und er würde sterben, die Gunmen waren einfach zu stark.
Seufzend starrte Ki auf den kleinen Springbrunnen, der dankenswerterweise mitten in der Halle stand. Sie würde dem Innenarchtitekten dafür persönlich einen Dankesbrief schreiben. Wasserfetischist. Einige Liter Wasser erhoben sich aus dem Springbrunnen und flogen auf den Gunman zu und wirbelten um ihn herum. Ki versuchte das Wasser langsam abzukühlen und immer wieder schichtweise Eis auf die Rüstung des Gunmans aufzutragen, um ihn abzulenken und vielleicht sogar seine Rüstung zu beschädigen. Sie konnte nur hoffen, dass die Gunmen sie nicht irgendwie ordnen konnten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 EmptyDo 19 Sep 2013, 22:47

Der Süssigkeitenladen war zu klein, um dem Kugelhagel auszuweichen, der auf ihn einprasselte. Trotzdem warf Gab sich zur Seite und hoffte, dass der Gunmen ein miserabler Schütze war. Leider hatte er kein Glück. Er spürte, wie ein Kugel seine Schulter durchschlug und eine weitere sich in die rechte Hälfte seines Brustkorbes bohrte und knallte hart auf dem Boden auf. Er roch das Blut, das sich über die Süssigkeiten hinter ihm verteilte und den unnatürlich süssen Geruch mit dem Geschmack von Eisen vermischte. Wahrscheinlich hätte der Gunman in diesem Moment sein Leben beenden können, wenn er noch eine Salve abgefeuert hätte, doch Gabriel konnte mit verschwommener Sicht erkennen, dass sich etwas um ihn legte und davon abhielt, noch einmal zu schiessen. Währenddessen sickerte das Leben aus Gab raus und mit diesem auch sein Widerstand gegen das ständige Drängen des Males auf seinem Rücken. Es wollte die Kontrolle. Und er war nicht mehr stark genug, um sie ihm zu verweigern. Also liess er es zu.
Der Gunman versuchte sich in der Zwischenzeit von dem Wasser zu befreien. Die Eisschichten brach er immer wieder mit ständigen Bewegungen, aber er konnte die Kugel um sich herum einfach nicht mit roher Gewalt abschütteln. Die Ablenkung war genug, dass er den dunklen Schemen, der sich nun auf ihn stürzte zu spät zu bemerken. Trotzdem reagierte er richtig und machte einen schnellen Ausfallschritt nach hinten und riss das Gewehr nach oben. Das Geschöpf das sich auf ihn stürzte, riss das zahnbewehrte Maul auf und biss den Lauf der Waffe glatt ab. Die Veränderungen, die das Mal des Hungers und der Wut auslöste, waren die folgenschwersten. Seine Augen waren komplett schwarz, seine Haut ergraut und sein Mund war zu einem gewaltigen Maul voller messerscharfer Fänge geworden. Er bewegte sich schnell, schneller als er es mit der Panthertätowierung je gekonnt hätte. Schnell führte er einen Hieb gegen den Kopf des Gunmans. Allerdings wurde dieser davon nicht von den Füssen gehauen, wie er es sich gehofft hätte, auch wenn der Kopf nach hinten schnellte. Doch selbst mit seinen momentanen Kräften konnte er ihm nichts anhaben. Ein Hieb in seinen Magen schleuderte Gab zurück in den Laden. Der Gunman liess die Überreste seines Gewehres fallen und fuhr ebenfalls eine Klinge aus, um sich damit Gab zu nähern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 EmptyFr 20 Sep 2013, 15:22

Jarvan atmete tief durch. Immerhin war er scheinbar nicht der Einzige mit Problemen, denn in diesem merkwürdig bunten Laden konnte er immer noch Kampfgeräusche hören.
Am liebsten hätte er geguckt was gerade dort passierte, doch dafür war keine Zeit, denn Jarvan hatte eigene Probleme. Sein Gegner rannte erneut auf ihn zu bereit alles zu Beenden. Diesmal war Jarvan jedoch vorbereitet Sekunden bevor ihn der Angriff erreichte "sprang" er direkt hinter den Gegner und führte einen Stoß gegen das Bein seines Gegners aus. Diesmal drang seine Klinge ein paar Zentimeter durch die Panzerung. Mit einer schnellen Bewegung Befreite der Schwertkämpfer seine Waffe wieder aus dem Metall und war erstaunt zu sehen an der vordersten Spitze seiner Waffe etwas Blut zu sehen. Scheinbar hatte er es geschafft seinen Feind zu treffen, wenn auch nicht ansatzweise ernsthaft.
Doch der Stahlkoloss schien das gar nicht lustig gefunden zu haben, denn er trat mit einer erschreckend schnellen Geschwindigkeit mit seinem anderen Bein nach hinten aus.
Jarvan bekam zwar noch seine Klinge zwischen den ankommenden Fuß und seinen Körper, die Wucht des Aufpralles reichte dennoch ihn einige Meter nach hinten zu schleudern wo er unsanft aufkam und nochmal einige Meter den Gang entlang rutschte. Als er nach oben blickte sah er dass sein Gegner schon wieder auf ihn zu rannte beide Klingen bereit zuzuschlagen.
Eines hatte Jarvan jetzt immerhin geschafft er hatte die vorkommende Aufmerksamkeit seines Feindes erlangt.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 EmptyFr 20 Sep 2013, 15:47

"He, he", grinste eine Stimme bei dem Trenchcoat und Svetlana und ein dürrer, knochiger Kerl mit kurzgeschorenem Haar und bleicher, mehrfach tätowierter Haut gesellte sich - wohl zumindest momentan ohne Furcht vor den Gunmen - zu den beiden. Der lange, schwarze Mantel über dem ärmellosen, dunklen Tanktop und der robusten Arbeiterhose hätte gar nicht sein müssen, denn er war eindeutig auch ein Schwarzmantel, das sah man schon, weil er dem anderen eindeutig nicht feindlich gesinnt war, als er zu ihnen hintrat und dann Svetlana mit seiner behandschuhten Hand am Kinn packte, um sie sich anzusehen, als er vor ihr in die Knie ging.
"Hast ja was hübsches aufgegabelt hier. Ich hoffe nur, die Blechbüchsen werden nicht sauer sein, wenn sie merken, dass du ihnen so ein hübsches kleines Mädel abgeluchst hast. Aber na ja, wie auch immer."
Er liess Svetlana wieder los und blickte zu dem Trenchcoat.
"Wie sieht der Plan aus? Hab keine Lust, als Dosenfutter zu enden."
Nach oben Nach unten
Fellknäuel
Der mit dem Pinsel tanzt
Fellknäuel

Anzahl der Beiträge : 2874
Anmeldedatum : 06.11.11

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 EmptyFr 20 Sep 2013, 19:08

Der Schwertkämpfer beschäftigte einen der Gunmen, der Verrückte und das Mädchen mit den ständig wechselnden Haarfarben einen weiteren. Blieb noch einer. Max wußte selbst nicht genau, warum er sich in diesen Kampf einmischte; immerhin kannte er diese Typen gar nicht. Aber einfach sterben lassen konnte er sie auch nicht, das hätte er sich niemals verziehen. Er nickte seinen Steinwächtern zu, und sie eilten zu ihm hin...
Gerade als der dritte Gunman überlegte, welchem seiner Kameraden er zu Hilfe eilen sollte, nahm ihm jemand - oder etwas? - diese Entscheidung ab. Eine massive Gestalt, die von der Beschaffenheit an schwarzes Gestein erinnerte und mindestens 2 Meter groß war, stampfte um die Ecke und fixierte ihn aus leblos wirkenden Augenschlitzen. Der Gunman wollte gerade seine Waffe heben, doch der Steinriese war erschreckend schnell bei ihm und schlug das Gewehr zur Seite und seinem Besitzer glatt aus der Hand. Der gepanzerte hob seine Klinge, da traf ihn auch schon eine steinerne Faust direkt in die Magengegend. Seine Rüstung wurde dabei nicht nennenswert beschädigt, doch der Mann in ihrem inneren spürte den Hieb dann doch. Jetzt hob er seine Klinge und hieb dem Steinriesen damit in die Seite. Die Wirkung war nahezu gleich null. Doch der Kampf hatte gerade erst begonnen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales
Dreyri

Anzahl der Beiträge : 4151
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 25
Ort : Hier... irgendwo

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 EmptyFr 20 Sep 2013, 20:25

Es war nicht wirklich so, als dass SVetlana total begeistert von der neuen Situation war. Sie war zwar frei aber sie bezweifelte, dass die beiden Herren sie einfach so gehen lassen würden, zumal sie ja nur mehr als respektlos mit ihr umgingen.
Missmutig funkelte sie die beiden - insbesondere den Tätowierten - wütend an und strich sich mit dem Arm über ihr Kinn, als ob das die Tatsache, von dem Kerl angegrabscht worden zu sein, rückgängig machen würde.
"Da lang", sagte sie und nickte in die Richtung, in die der seltsame Bombenjunge abgehauen war.




_________________
[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 X8mlUgU
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 EmptyFr 20 Sep 2013, 21:44

Erst jetzt schien der Kerl im Mantel zu kapieren, dass er überhaupt keine Ahnung hatte, was hier gerade lief. Hatte er den Boss bei was bestimmtem gestört? War ja auch echt nicht so einfach zu sagen bei dem Durcheinander. Denn auch wenn es ruhig wirkte hier bei ihnen im Eingangsbereich.. Die vielen Leichen ihrer Männer erzählten eine andere Geschichte. Und er war zwar gerne ein waghalsiges Grossmaul. Aber einem Gunmen wollte er eigentlich auch nicht unter die Nase laufen. Erst recht nicht ohne Unterhunde, die er diesem in den Weg stellen konnte.
Dennoch versuchte er einfach möglichst informiert und gefasst zu wirken, in dem er sich nun grade hinstellte, die Arme verschränkte und gespielt wissende Blicke von dem Trenchcoat hin zu dem Mädel und dann in die Richtung, welche diese angedeutet hatte, blickte.
Zu seinem Bedauern war es nicht die Richtung, in de es aus dem Schuppen hier rausgegangen wäre. Aber was wollte man machen. Ein Kerl musste nun mal tun, was ein Kerl so tun musste. Oder so. Und wenn sie hier noch weiterhin die Stellung halten mussten, dann war das halt so und er würde es tun. Oder erwägen würde er es zumindest. Kam ganz auf die Umstände drauf an.
Nach oben Nach unten
Syari

Syari

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 01.01.13
Alter : 24
Ort : NRW

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 EmptySa 21 Sep 2013, 10:57

Mit einer Mischung aus Entsetzen und Faszination beobachtete Ki die Kreatur, die auf den Gunman zuschoss, den sie, besser als sie es gedacht hatte, mit dem Eis hatte beschäftigen können. Er war auf jeden Fall zu sehr damit beschäftigt gewesen, ihr Eis loszuwerden, um noch schießen zu können. Anscheinend hatte Gab das geholfen, zumindest schien er zu leben, auch wenn sie in der Kreatur, die sich nun des Gunman annahm, nur wenig Ähnlichkeit zu Gab erkennen konnte. Viel mehr schien es eine wirkliche Bestie zu sein. Sie wandte sich ab, hier konnte sie im Kampf nur wenig tun, wenn sie weiterhin mit Wasser auf den Gunman schoss würde sie nur ihre Kraft verschwenden und im Zweifelfsfall Gab eher behindern, als wirklich unterstützen.
Also setzte sie sich vorsichtig auf, die Gunmen waren allesamt beschäftigt und es erschien ihr unwahrscheinlich, dass sie hier, in einer Modeboutique nach einem Mutanten suchen würden. Nein, die hatten wohl besseres zu tun. Nun gut, wem konnte sie denn helfen? Sie konnte sich nicht entscheiden und stellte sich zeitgleich die Frage, was dieses riesige Steinetwas da war, das den einen Gunman beschäftigte, aber im Prinzip war das eine Formalität, solange er gegen die Gunmen war, schien er auf ihrer Seite zu sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 EmptySo 22 Sep 2013, 23:43

Der Gunman, mit dem Max in seiner Steinform kämpfte, merkte schnell, das er mit seiner Klinge nicht viel gegen de Panzerung ausrichten konnte und zog sich schnell einige Schritte zurück. Die Klinge verschwand wieder in seinem Anzug und stattdessen begann sich seine rechte Hand umzuformen und wurde zu einer kleinen Handkanone, die er nun auf seinen Gegner richtete und deren Öffnung rot zu glühen begann.
Auch Gabs Gunman griff nun mit neuen Waffen an. Er stürzte sich auf den Verwandelten, den er in den Süssigkeitenladen geschleudert hatte und rammte ihm die Klinge in den Bauch, bevor er reagieren konnte. Gab stiess einen ohrenbetäubenden, spitzen Schrei aus, der nicht mehr nach etwas Menschlichem klang und schlug dem Gunman im Gegenzug in Faust ins Gesicht, ohne die Wunde zu beachten. Überrascht über die Gegenwehr, stolperte dieser zurück und zog die Klinge aus dem Bauch seines Gegners. Sofort begann der klaffende Schnitt zusammenzuwachsen und verschloss sich in Sekundenschnelle. Gab grinste bösartig und holte noch einmal aus, doch diesmal schlug der Gunman zuerst zu und er flog wieder zurück. Doch davon liess er sich nicht mehr aufhalten. Kaum war er auf dem Boden aufgekommen, befand er sich schon wieder auf allen vieren und sprang wieder auf den Gunman zu und fuhr den Kampf fort.

"Dann sollten wir uns wohl beeilen, unseren kleinen, wahnsinnigen Freund einzusammeln und dann lassen wir das Ding hier verschwinden", sagte der Typ im Trenchcoat und wandte sich in die Richtung, in die Svetlana gezeigt hatte. "Dann wollen wir ihn mal suchen gehen. Alois, pass auf die Kleine auf, bis ich zurück bin."
Schon löste er sich wieder in einen Schemen auf und schoss davon.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fellknäuel
Der mit dem Pinsel tanzt
Fellknäuel

Anzahl der Beiträge : 2874
Anmeldedatum : 06.11.11

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 EmptySo 22 Sep 2013, 23:54

Max wußte nicht genau, was der Gunman da machte, doch er wußte immerhin, daß er das besser verhinderte, solange er noch Zeit hatte. Mit einem weiten Satz war er bei seinem Gegner und drang auf ihn ein. Doch diesmal schlug er nicht zu, sondern packte seinen Gegner unter einem Arm und an der Hüfte auf der anderen Seite, und noch ehe der überraschte Gunman wußte, wie ihm geschah, hatte ihn Max bereits hochgehoben. Schnell sah er sich nach einem passenden Ziel um; er hatte vorgehabt, seinen Gegner auf einen der anderen beiden Gunmen zu schleudern, aber die waren beide in Nahkämpfe mit dem Schattenkerl und dem Schwertkämpfer verwickelt. Also beschränkte sich Max darauf, sich herum zu drehen und seinen Gegner mit voller Kraft in den Fahrstuhlschacht zu werfen.
Der gepanzerte Kämpfer konnte sich nicht mehr abfangen und stürzte in die Tiefe hinab. Wahrscheinlich würde ihn das nicht ausschalten, aber zumindest hatte Max sich und seinen Verbündeten damit wohl eine kurze Atempause erkauft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 EmptyMo 23 Sep 2013, 11:21

"Was? Ne! Woah... Maaan..", ächzte der Magere, Alois. Dabei war das erste noch erstaunt, das zweite schon empört und das das dahinter nur noch quengelnd. Und alles wurde wohl genau gleich wenig von dem Trenchcoat gehört, der schon wieder verschwunden war.
Mit entrüstetem Ausdruck blickte er weiterhin in die Richtung, in die Svetlana gezeigt hatte. Er wollte hier nicht so tatenlos und alleine herumstehen. Das war doch langweilig. Ausserdem war er hier doch völlig schutzlos, sollten die Gunmen auftauchen. Wenn wenigstens noch ein paar von ihren Idioten am Leben gewesen wären, um ihm Deckung zu geben. Es waren bestimmt noch welche da, aber die hatten sich wohl verkrochen. Vollpfosten! Na ja.. wenigstens hatte er was Hübsches zum ansehen.
"Na gut. In dem Fall bleiben vorerst nur wir zwei übrig, na, meine Kleine?", grinste er zu ihr hinunter. Dann packte er sie schon auch an der Schulter und zerrte sie ein wenig zur Seite.
Musste ja echt nicht sein, dass sie hier so auffällig mitten im Raum standen, wo sie jeder gleich sehen - und vor allem abknallen - konnte.
Nach oben Nach unten
Dreyri
Speedy Postales
Dreyri

Anzahl der Beiträge : 4151
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 25
Ort : Hier... irgendwo

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 EmptyMo 23 Sep 2013, 12:09

Svetlana verzog den Mund.
"Fass mich nicht an!", knurrte sie missmutig und schlug seine Hand weg.
Was wollten die Kerle denn bitte von ihr? Sie wollte nur hier raus und weg, verdammt!
"Lass mich doch einfach gehen..."
Ein Versuch war es zumindest wert. Wer wusste schon, wie ernst der Kerl seine Befehle nahm. Vielleicht liess er sich ja überzeugen.

_________________
[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 X8mlUgU
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 EmptyMo 23 Sep 2013, 12:33

"Und dann ganz alleine mich langweilen können? Haha, klar. Träum weiter, Mädel", lachte er auf.
Wenn sie hier ohne irgendeinen Begleiter noch lebendig auf den Füssen stand.. dann steckte da bestimmt mehr hinter dem Mädel, als man sehen mochte. Vielleicht war sie wichtig oder wertvoll. So was liess man nicht einfach davonstolzieren.
"Ausserdem..", fuhr er seine bisher unausgesprochenen Gedanken laut fort. "Wenn du jetzt davonstolzierst, erwischen dich nur die Gunmen oder sonst irgendwelche Verrückte. Und ich glaub, ein Loch im Bauch steht dir nicht so."
Als würde sie ihm gar keine Rolle spielen, blicke er zur Seite und grabschte dann in einem eckigen Kasten mit heruntergeschriebenen Dosengetränken. Sie standen bei einem kleinen Kiosk, aber der Besitzer schien nicht mehr anwesend zu sein. Vielleicht war er auch nur hinter die Theke abgetaucht und zitterte nun da um sein Leben. Das Resultat war das gleiche. Freigetränke für Alois Klein. Yess!
Er wühlte in dem gekühlten Kasten und zog eine zuckerfreie Cola raus. Er öffnete sie und mit einem zischen kam ihm gleich ein wenig von dem kohlensäurenhaltigen Getränk entgegen. Er unterdrückte ein Fluchen - immerhin war eine Dame anwesend - und hielt die Dose möglichst weit von sich weg, bis das Sprudeln aufgehört hatte. Erst dann nahm er einen Schluck von der kühlen Flüssigkeit.
"Auch nen Schluck?", fragte er in Svetlanas Richtung.
Nach oben Nach unten
Dreyri
Speedy Postales
Dreyri

Anzahl der Beiträge : 4151
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 25
Ort : Hier... irgendwo

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 EmptyMo 23 Sep 2013, 12:58

Sie lehnte sich mit verschränkten Armen an die Wand und zog eine Grimasse.
"Du hältst mich wohl für vollkommen bekloppt. Krieg ich wenigstens ne Waffe?"
Sie würde sich sicherer fühlen. Aber irgendwie bezweifelte sie,d ass man sie wirklich bewaffnen würde. Aber wer wusste schon, wie dumm diese Idioten ware.

_________________
[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 X8mlUgU
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 EmptyMo 23 Sep 2013, 19:58

Er war aber tatsächlich nicht so ein Idiot, auch wenn er ihre Gedanken nicht lesen konnte.
"Vergiss es, Schnucki, das sind meine Waffen und du kriegst meine Waffen nicht!", schnaubte er sie nämlich an.
Wer wusste schon, was das Mädel drauf hatte und was nicht. Da wollte er ihr bestimmt nicht noch einen Vorteil geben. Vielleicht gehörte sie sogar zu diesen Scheissern, die hier umgegangen waren, um ihre Leute zu meucheln. Bhä.
"Ich pass schon auf, dass dir nichts passiert, solange du lieb und nett zu mir bist. Aber wenn du unbedingt was von mir willst.. Ich hät da ja schon noch anderes zu bieten sonst", grinste er, ehe er mit lautem Schlürfen einen erneuten Schluck von der Cola nahm.
Hier unten konnte man gerade nichts von den Gunmen oder auch sonstigen Gegnern sehen. Auch Zivilisten hatte es nicht viel auf den ersten Blick. Hatten sich alle in irgendwelche Geschäfte zwischen die Regale oder sonstige Gegenstände verzogen, um möglichst kein Ziel abzugeben. War ihm aber eigentlich auch egal. Irgenwas war in der Nähe, er hatte es vorhin schon gehört, von oben kam Lärm. Man hörte es nicht nur von der Haupthalle her weiter hinten, wo die Stöcke teilweise miteinander direk verbunden waren. Man hörte es auch direkt durch die Mauern hindurch. Wahrscheinlich die Gunmen, die sich mit den Aufsässigen prügelten. Recht so. Sollen die da oben nur beschäftigt sein, dann hatte er seine Ruhe.
Nach oben Nach unten
Syari

Syari

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 01.01.13
Alter : 24
Ort : NRW

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 EmptyMo 23 Sep 2013, 23:08

Ki kam eine Idee, in dem MOment, als sie bemerkte, dass die Waffe des Gunman zu glühen begann. Sie wollte helfen, aber aus sicherer Entfernung. Im Nahkampf war sie nutzlos, sie konnte keine Wut mehr aufbringen, dafür war sie zu erschöpft, das einzige, was sie noch wach hielt war die panische Angst vor diesen Gunmen, von dieser Angst nährte sie sich und brachte es so fertig, aufzustehen und ein Stück näher an das Geschehen zu gehen. Die Gunmen waren beschäftigt, zu beschäftigt um sie zu bemerken, hoffte sie. Vielleicht konnte man sie auch für eine neugierige Zivilistin halten.

Der Steintyp schien Hilfe gebrauchen zu können. Der Gunman, der ihn bearbeitete hatte offensichtlich bemerkt, dass ein Messer nur wenig erfolgreich war, wenn es darum ging STEIN etwas anzutun, nicht, dass das ein vierjähriges Kind nicht bereits lernte. Stein ist härter als ein Messer. Aber war dieser Stein auch härter, als eine von diesen Mini-Kanonen. Ki würde nicht darauf wetten und sie wollte nicht darauf warten, es mitanzusehen. Stattdessen griff sie nach dem Wasser, dass sich bereitwillig von ihr lenken ließ und schleuderte mehrere Eisbälle genau auf die Mündung der Waffe zu, doch noch während die Eisbälle auf dem Weg waren, hatte der Steinkerl den Gunman schon gepackt und ihn in den Fahrstuhlschacht geworfen. Ein netter Zug, jetzt musste sie nur noch die Eisstücke stoppen, ehe sie anstelle des Gunmans noch den Steinkerl außer Gefecht setzen.
Ki beschränkte sich schließlich darauf, den Gunman, der wahrscheinlich bereits in ein paar Sekunden wieder aus dem Fahrstuhlschacht gekrochen kommen würde, ein weiteres kleines Hindernis in den Weg zu legen und das Wasser einfach zu einer Pfütze aus Eis werden zu lassen. Wirklich lange würde das den Gunman nicht aufhalten, aber es würde seine Anwesenheit ankündigen und ihm im besten Fall zu Fall bringen.
Wie sie es erwartet hatte, hörte sie ihn kaum einen AUgenblick nachdem sie die Wand hochgezogen und befestigt hatte im Aufzugschacht schnaufen und wüten. Wenn man also einen Gunman verärgern wollte, dann musste man ihn in den Fahrstuhlschacht werfen. Interessant. Keine Sekunde später schossen Drähte aus dem Fahrstuhlschacht und bohrten sich in ihre Eisschicht. Ki blieb kaum eine Sekunde um darüber nachzudenken, wozu genau die >Drähte waren, sie dachte nur daran, dass es wahrscheinlich gut war, wenn die Widerhaken keinen Halt hatten. So befahl sie dem Wasser sich wieder zu verflüssigen und gerade als sie bemerkte, dass der Gunman sich an den Drähten hochzog und bereits die Öffnung erreicht hatte, verloren die Haken den Halt. Der Gunman wurde von seiner schweren Panzerung wieder nach hinten in den Schacht gezogen und Ki hörte ein dumpfen Aufschlag. Ohoh, das hatte ihn wahrscheinlich wütend gemacht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 EmptyMo 23 Sep 2013, 23:46

Sich schneller als der Schall bewegen zu können, hatte eine Menge Vorteile. Man konnte schnell ein ganzes Gebäude durchsuchen, allerdings übersah man auch eine Menge, denn leider waren seine Sinne, wenn auch schneller, nicht so schnell. Deshalb war es ganz nützlich, wenn man eine Richtungsangabe hatte. So huschte der Typ mit dem Trenchcoat durch die Gänge und stoppte in jedem Laden für einen Moment, um die dort anwesenden Menschen zu mustern. Der Junge fiel durch seine Zwangsjacke wenigstens auf, sonst könnte er wohl noch lange unter all den erbärmlichen Gestalten, die hier herumlagen, suchen. Doch selbst mit dem eingeschränkten Bereich dauerte es noch eine Weile, bis er ihn endlich fand.
Zusammengerollt hatte er es irgendwie geschafft, sich in eine Mülltonne zu quetschen. Der Typ im Trenchcoat wäre fast daran vorbei gerannt, hatte dann aber den halb ausgeleerten Plastiksack neben der Tonne bemerkt und angehalten. Mit hochgezogenen Augenbrauen blickte er auf ihn herab und räusperte sich schliesslich, wodurch der Junge ruckartig nach oben schoss und, mit den Beinen noch in der Tonne stehend, umkippte. Sofort begannen mehrere orange Handabdrücke um die Tonne herum aufzuleuchten und der Anführer der Schwarzmäntel musste sich schnell in Sicherheit bringen, um nicht von der Explosion erwischt zu werden, die ein Loch in den Boden sprengte und die Bänke und Sträucher mit samt der Tonne auflöste. Der Junge lag unversehrt im Krater. Einen Moment später stand der Trenchcoatmann wieder vor ihm.
"Nicht so panisch, Kleiner", sagte er, wieder ein Grinsen auf dem Gesicht. "Und spar dir deine Energie, du wirst sie noch brauchen."
H... Hermes? Die Gunmen sind hier, wir müssen sofort verschwinden!", antwortete der Junge, die Augen weit aufgerissen.
"Mach dir keine Sorgen um die Gunmen, die werden dir nichts machen können. Du tust einfach nur, was dir gesagt wird."
"Nein, ich will nicht! Ich will wieder zurück in mein Zimmer!"
"Gut...", entgegnete Hermes und drehte sich um. "Dann lass ich dich einfach hier. Bestimmt sind sämtliche Gunmen hier auf dem Weg zu dir."
"Wa... warte, okay! Okay! Ich machs ja!"
Hermes grinste und bewegte sich plötzlich wieder rasend schnell, packte den Jungen und rannte mit ihm durch das Einkaufszentrum, bis er die Treppen in der Mitte erreicht hatte. Dort rannte er mehrere Stockwerke nach oben und setzte ihn dann auf einem grösseren Platz ab.
"Alles klar. Mach dein Ding."
"Aber... ich weiss nicht, ob ich das überleben werde..."
"Na, die Gunmen wirst du bestimmt nicht überleben, also versuch dein Glück."
Statt eine Antwort zu geben, verzog der Junge das Gesicht und konzentrierte sich dann. Das orange Leuchten war zuerst in seinen Augen und an den Händen zu sehen, doch es breitete sich von dort schnell aus.
"Geht doch. Man sieht sich, Junge."
Mit diesen Worten beschleunigte Hermes wieder und stand nach einigen Momenten des Suchens wieder bei Alois und Svetlana.
"Alles erledigt. Ich habe durchgegeben, dass all unsere Leute, die noch leben, sich schleunigst verpissen wollen und wir sollten jetzt auch einige Kilometer zwischen uns und dieses Gebäude bringen", erklärte er kurz und streckte Svetlana mit einer kleinen Verbeugung eine Hand entgegen. "Mylady."

Es krachte noch einige Male im Schacht, dann schossen wieder Drähte nach oben und verankerten sich diesmal im Rahmen des offenen Aufzugs, damit sich der Gunman noch einmal nach oben ziehen konnte. Doch dazu kam es nicht. Plötzlich zogen sowohl der Gunman, gegen den Jarvan kämpfte, als auch der, der mit Gab rang, die Klingen ein und rannten im Gleichschritt auf die Treppen zu und ein Krachen aus dem Schacht signalisierte, dass der Gunman dort es sich ebenfalls anders überlegt hatte und stattdessen eine Tür eingeschlagen hatte, um dort hinauszugehen, so dass auch die Drähte sich lösten und nach unten schossen. 
Doch bevor die beiden Gunmen oben das Geländer erreichen konnten, stiess Gabriel einen ohrenbetäubenden, spitzen Schrei aus und machte einen gewaltigen Satz, um mit seinem ganzen Gewicht den Koloss, gegen den er gekämpft hatte, zu Boden zu reissen und wie ein Rasender auf seinen Helm einzuprügeln. Sein Kamerad rannte einfach weiter und schwang sich über das Geländer und sprang in die Tiefe.
Währenddessen erklangen in den Stockwerken über ihnen einzelne Schreie und es schien, als wäre Bewegung in die Leute dort gekommen. Ein difuses, oranges Licht begann, das dunkle Gebäude aufzuhellen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales
Dreyri

Anzahl der Beiträge : 4151
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 25
Ort : Hier... irgendwo

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 EmptyDi 24 Sep 2013, 07:11

Eigentlich schade, kriegte sie keine Waffe ab. Dann hätte sie diesem Vollhonk gepflegt die Eier wegpusten können.
Naja, dann eben nicht.
Sie wartete missmutig und ganz plötzlich war da dieser Kerl wieder da. Weg? Na endlich!
Da er Handschuhe trug, nahm sie seine Hand verhältnismässig gerne entgegen, auch wenn ihr Blick eher frostig war.

_________________
[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 X8mlUgU
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 EmptyDi 24 Sep 2013, 09:20

Jarvan hatte unglaubliche Schwierigkeiten sich gegen seinen Gegner zu behaupten, doch bis jetzt hatte er sich doch recht gut geschlagen. Er hatte noch einmal den gleichen Bereich in der Wadengegend erwischt und diesmal sogar etwas ernster, hatte dafür aber auch einen ordentlichen Hieb kassieren müssen.
Wie es den anderen ging konnte er nicht einschätzen, da einfach die Zeit fehlte sich umzuschauen. Einmal flog plötzlich einer der Stahlkolosse knapp an ihm vorbei zurück dahin wo sie alle hergekommen waren in den kleinen schmalen Schacht.
Diese kleine Ablenkung hatte ihn beinahe sein Leben gekostet, das einzige was ihn gerettet hatte war das er noch rechtzeitig gesprungen war.
Und gerade als Jarvan keinen anderen Ausweg mehr sah auch seine Zweite klinge zu nutzen passierte etwas Merkwürdiges. Diese Dinger zogen sich zurück warum auch immer.
Sein Feind war schon fast entkommen und der Zweite aus dem Bunten Zimmer war auch auf der Flucht als ihn etwas packte und nach unten zerrte.
Doch anstelle ihm zu helfen zog sich Jarvans Gegner einfach zurück und lies seinen Kameraden zurück, was für ein Ehrloser Hund.
Doch wer, nein was war das was auf den anderen Gunman eindrosch.
Hoffentlich nicht ein neuer Gegner, langsam reichte es Jarvan für heute er hatte genug Feinde bekämpft.
Doch viel wichtiger war, warum flohen ihre Feinde plötzlich?
Ohne jemanden zu sehen rief er in die Umgebung.
"Leute ich denke irgendwas stimmt nicht, vielleicht sollten wir wirklich einen Ausgang suchen!"
Jarvan schaute sich nicht um, sein Blick war immer noch starr auf das Wesen gerichtet was den Gunman Angriff.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 EmptyDi 24 Sep 2013, 11:20

Alois grinste und liess die inzwischen ziemlich leere Coladose achtlos fallen.
"Gleich einige Kilometer? Sind dir die Blechdosen so auf dem Arsch oder kriegen wir gleich was witziges zu sehen? Ich hoff ja mal auf das Letztere echt, man."
Eigentlich gefiel ihm der Gedanke 'schleunigst einige Kilometer Entfernung einlegen' nicht so wirklich. Weil. Einige Kilometer, das dauerte ein wenig, auch wenn man rannte. Und es sah nicht so aus, als hätte der Boss viel Zeit eingeplant. Erst recht, als er die kleine Schnepfe auch noch so freundlich an der Hand nahm. Wollte der jetzt mit der davonrennen oder was, obwohl er so schön auf sie aufgepasst hatte?
Da er definitiv keine Lust hatte, zu genau herauszufinden, was der Grund des plötzlichen Davonrennens darstellen sollte, grabschte er mit der nun freien Hand ebenfalls nach Svetlana. Nein, die würde er sicher nicht ohne ihn mitnehmen. Er war hier ja bestimmt nicht so was wie ein namenloser Unterhund, den man einfach zurücklassen konnte, nein, nein, nein, nein, nein!
Nach oben Nach unten
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 EmptyMi 25 Sep 2013, 23:33

Und wieder schoss Hermes los, diesmal von einer violetten Kuppel umgeben, die Alois und Svetlana von den Füssen hob, wodurch sie nicht über den Boden geschleift wurden. Er navigierte sie durch die Gänge und sie erhaschten noch einen kurzen Blick auf einige Gunmen, die ebenfalls zielstrebig auf das Loch in der Wand zuliefen und dann waren sie draussen. Die Menge war immer noch da, deshalb machte der Rennende einen gewaltigen Satz und hob die Kuppel mit sich hoch und über die Köpfe hinweg. Sie erkannten nur einen Schemen und bemerkten einen Windstoss, der durch ihre Kleider und Haare fuhr, dann war die kleine Gruppe schon über sie hinweg und bewegte sich rasend schnell von dem Einkaufszentrum hoch, bis sie in einiger Entfernung schliesslich über die Feuerleiter auf ein älteres Blockgebäude hoch stiegen und dort auf dem Dach stoppten, mit einem hervorragenden Ausblick auf das still daliegende Einkaufsgebäude.
"Sollte nicht mehr lange dauern", bemerkte Hermes und wandte sich dann wieder an ihre reizende Begleitung. "Was hast du eigentlich angestellt, dass die Gunmen dich dort angekettet haben, Süsse?"

Momente, nachdem die Gunmen verschwunden waren, rannten die ersten Leute panisch die Treppen hinunter.
"Er sprengt sich in die Luft! Er sprengt sich in die Luft!"
Die Schreie waren von allen Seiten zu hören und breiteten sich schnell über die unteren Stockwerke aus und immer mehr Menschen versuchten, nach unten zu gelangen und verstopften die Treppen. Sie schrien und kreischten, schubsten und stiessen, während einer vor dem anderen so schnell wie möglich zum Ausgang zu gelangen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 EmptyFr 27 Sep 2013, 14:01

Das war mal Reisen der anderen Art, definitiv. Man kriegte zwar nicht viel von der Reise mit, aber eigentlich interessierte ihn das auch nicht. Gab auch wenig zu sehen in dieser Stadt, was sehenswert gewesen wäre und nicht schon einmal gesehen wurde. Als sie auf dem Dach ankamen, musste er sich dennoch erst einmal neu orientieren, es war einfach zu schnell gegangen. Nur dank der grossen Menschentraube, die sich um das Gebäude sammelte, konnte er das Einkaufszentrum überhaupt ausfindig machen zwischen den ganzen abweisenden Betonklötzen.
Er war ja echt gespannt darauf, was sie nun sehen würden. Er konnte sich ja schon so was denken, aber man wollte nicht voreilig sein. Also machte er das beste aus der Situation, in dem er sich einen guten und bequemen Platz suchte, der nicht zu weit entfernt von Hermes und dem Mädel war - er entschied sich dann auf die Brüstung der Dachterrasse zu setzen und die Beine baumeln zu lassen.
Nur schade, hatte er seine Cola nicht mitgenommen. Die wäre jetzt ja eigentlich auch noch ganz gut gewesen. Zumindest, wenn sie das Gerüttel und Geschüttel von dem Spurt überlebt hätte.
Nach oben Nach unten
Dreyri
Speedy Postales
Dreyri

Anzahl der Beiträge : 4151
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 25
Ort : Hier... irgendwo

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 EmptySa 28 Sep 2013, 00:36

Von Ruby war sie sich ja einiges gewöhnt. Die rannte mit einem auch durch jeden Kakao, den sie fand und nicht selten geschah es, dass einem dabei übel wurde. Doch irgendwie war das nicht vergleichbar mit dem unheimlichen krampfhaften Kribbeln, das sich im Bauch ausbreitete, wenn man sich so schnell fortbewegte.
Svetlana hatte sich regelrecht an den Kerl geklammert und erst nach einem Moment dann realisiert, dass sie am Ziel angelangt waren.
"Ach. Ich hatte ne Pistole dabei", meinte sie auf die Frage.

_________________
[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 X8mlUgU
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Fellknäuel
Der mit dem Pinsel tanzt
Fellknäuel

Anzahl der Beiträge : 2874
Anmeldedatum : 06.11.11

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 EmptySo 29 Sep 2013, 23:19

Die Gunmen waren also weg, das war schon mal gut. Das Chaos, das nun ausbrach, vermochte Max aber in keiner Weise zu begeistern. "Verdammt, was ist denn jetzt los!?" entfuhr es ihm, und obwohl seine Stimme durch die Rüstung dumpf und verzerrt klang, war sie doch halbwegs eindeutig als die seine zu identifizieren. "Haben die jetzt auch noch Selbstmordattentäter hier?" Er sah den Leuten hinterher, die versuchten, nach unten zu gelangen. Sie waren in blinder Panik und würden sich eher gegenseitig behindern, als erfolgreich zu einem Ausgang zu gelangen. "Wir sollten besser verschwinden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 8 Empty

Nach oben Nach unten
 
[MSG] Episode 1: Eröffnung
Nach oben 
Seite 8 von 10Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» NachtClan.aktiv-forum.com Neueröffnung!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Beendete MSG's :: Contemporary :: St. Remin Outcasts :: Abgeschlossene Episoden-
Gehe zu: