Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen
 

 [MSG] Episode 1: Eröffnung

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 EmptyMi 12 Jun 2013, 22:17

Ki hatte scheinbar einen Plan, denn ohne sich gross zu erklären, ging sie zum Angriff über. Zuerst kippte einer der Männer um und spuckte Blut, dann schossen Wasserstrahlen wurden einige mehr von Wasserstrahlen umgeworfen. Gabriel nahm dies als Zeichen, auch in Aktion zu treten. Er konzentrierte sich und diesmal tauchte die Tinte an seinem linken Arm auf und wanderte an diesem zur Hand hinab. Aus dieser wuchs in Windeseile ein Bogen aus schwarzblauer Tinte, mit dem sich Gabriel nun ein Stück zurückzog und sich am anderen Ende der Hecke duckte. Die Verwirrung und Angst, die das Mädchen mit ihren Angriffen aus dem Hinterhalt verursachten und das fehlende Licht machte es den Schwarzmänteln unmöglich, den Vermummten in seiner Deckung zu entdecken. Durch seine Nachtsicht konnte er sie aber nur um so deutlicher sehen. Zweimal fuhr er über seinen Arm und zweimal spannte sich ein dunkler Pfeil auf eine schwarze Sehne und zweimal wurden die Schwarzmäntel getroffen. Der Kopf des einen wurde durchbohrt und er war schlagartig tot, den anderen erwischte es in der Brust knapp neben dem Herzen und der ging zu Boden. Wenn er nicht vom Blutverlust starb, würde die Blutvergiftung durch die Tinte ihn holen.
Da Gabriel die Männer ins Visier genommen hatten, die etwas weiter entfernt von Kis Angriff standen, musste er nun die Position wechseln, denn im Gegensatz zu ihr gab ihm seine Fähigkeit nicht die Möglichkeit, aus jedem beliebigen Winkel anzugreifen. In geduckter Haltung hastet Gabriel etwas weiter Weg von Ki und zielte noch einmal mit seinem Bogen. Ein weiterer Mann ging mit einem schwarzen Pfeil in der Brust zu Boden. Allerdings spürte Gab bereits jetzt die Anstrengung, die es ihn kostete, die Pfeile zu generieren. Und langsam schienen sich die verbliebenen Männer von ihrem Schrecken erholt zu haben und bewegten sich auf die Hecke zu hinter der Ki sich versteckte. Gabriel warf einen schnellen Blick in diese Richtung und musste feststellen, dass das Mädchen den Busch angezündet hatte. Das Licht des Feuers hellt die ganze Umgebung auf und ihm wurde schlagartig klar, dass er nun nicht mehr unsichtbar war. Einzig seine Reflexe retteten ihn, als er sich schnell zur Seite warf und die Salve aus dem Maschinengewehr zertrümmerte nur das verdunkelte Glas des Geländers, hinter dem er sich geduckt hatte. Im Abrollen zog er noch einmal die Sehne zurück und schoss einen Pfeil direkt in die Stirn des Mannes, der auf ihn geschossen hatte. die verbliebenen zwei Männer rannten nun aber endgültig auf Ki zu. Scheinbar hatten sie im Getümmel ihre Waffen verloren oder sie waren so wütend, dass sie ihre Angreifer nicht mit ein paar Kugeln abspeisen wollten. Seinen letzten Rest Kraft zusammennehmend strich Gab noch einmal über seinen Arm und zog so die Tintensehne zurück. Ein weiterer Pfeil, sichtbar schmaler als die anderen formte sich und nach  einem kurzen Moment des Zielens wurde er auf die Reise geschickte. Der Schwarzmantel, der nur noch wenige Schritte von Ki entfernt war, ein Messer in der Hand schon erhoben, erstarrte plötzlich mitten in der Bewegung. Der Pfeil hatte seinen Hals durchschlagen. Einen Moment lang schien er noch gegen den Tod anzukämpfen, dann krachte er zu Boden.
Erschöpft erschlaffte Gabriels ausgestreckter Arm und sackte nach unten. Der Tintenbogen zog sich wieder in seine Hand zurück, um über seinen Arm hinweg an seinen angestammten Platz zurückzuwandern. Mit dem letzten Kerl musste das Mädchen selbst fertig werden. Er hatte Hunger.

"Was könnten wir wohl von einem hübschen Mädchen wie dir wollen?", fragte einer der Schwarzmäntel mit süffisantem Grinsen, kassierte gleich darauf aber einen Ellbogenhieb von dem Mann neben ihm.
"Wir haben keine Zeit für das Idiot! Knall sie einfach ab!", zischte dieser.
"Wieso denn nicht? Ich meine, wir können doch nicht einfach ein Mädchen umbringen, ohne sicher zu sein, dass sie etwas Falsches weiss, oder? Ich schlage vor, ich bleibe hier und 'befrage' sie ein wenig, wenn du verstehst was ich meine...", entgegnete der erste. Die anderen Schwarzmäntel warfen sich gegenseitig genervte Blicke zu, doch der Anführer der Truppe zuckte mit den Schultern.
"Tu doch, was du willst, aber mach dir nicht in die Hosen, wenn der Boss nicht darüber erfreut war."
Die Schwarzmäntel liefen mit dem Mann in ihrer Mitte weiter, nur einer blieb zurück, ein bulliger Kerl mit Glatze, der sich Svetlana nun langsam näherte und mit einer Hand schon an seiner Hose herumfummelte, während er mit einer Pistole in der anderen herumfuchtelte.
"Also Kleine, du erzählst meinem besten Freund hier jetzt ganz genau, was du gehört hast..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales
Dreyri

Anzahl der Beiträge : 4151
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 25
Ort : Hier... irgendwo

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 EmptyMi 12 Jun 2013, 22:34

Ruby nickte leicht. Es war ihr eigentlich im Vornherein klar gewesen, dass es so ablaufen würde. Doch nachfragen konnte man ja immer.
Ihre Waffen trug sie ja auch bei sich. Versteckt, selbstverständlich.
"Schauen wir uns die umstehenden Gebäude an. Vielleicht finden wir eine Wand, durch die wir ihn erschiessen können ..."
Rubys Fähigkeit bestand nämlich darin, fest Gegenstände ignorieren zu können. Sie konnte per Hautkontakt diese Fähigkeit weitergeben. Es war oftmals sehr nützlich, wenn man sich gleich durch eine Wand verziehen konnte, sobald die Tat vollbracht war.
"Ein Ablenkungsmanöver wäre kontraproduktiv..."


Svetlana verzog keine Miene. Nicht, weil sie gänzlich unbeeindruckt war - im Gegenteil - eher, weil sie keine Schwäche zeigen wollte. Sie war nicht bewaffnet. Ihre einzige Waffe war ihre Fähigkeit. Sie konnte nur hoffen, dass sie heil aus der Situation rauskam.
"Ich hoffe für dich, dass du nicht vor hast, dich mit deinem Mikropimmel zu blamieren", schnaubte sie. "Was kann ich dafür, wenn ihr zu blöd seid, um euch leise zu unterhalten?" In der Tat hatte sie einiges mitbekommen. Unfreiwillig. 
Sie wich nicht zurück. Durfte keine Schwäche zeigen. Musste schnell sein. Körperlich war er er definitiv stärker als sie. Geistig ... naja. Ein Kerl halt. Die dachten leider selten mit dem Kopf.
"Ich wär dafür, dass wir vergessen, dass wir einander begegnet sind."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 EmptyMi 12 Jun 2013, 22:52

"Oho, wie rebellisch", entgegnete der Schwarzmantel mit einem schmierigen Grinsen und schien es endlich geschafft zu haben, seine Hosen zu öffnen, denn nun streckte er mit dieser Hand nach Svetlanas Schulter aus und richtete die Pistole in seiner anderen Hand auf ihren Bauch. "Ich bin mir sicher, dass du das hier nicht vergessen willst und je nachdem wie gut du mithilfst, musst du das nicht mal, Süsse. Und jetzt zeig mal was du kannst."
Scheinbar hatte der Mann nicht vor, sich von ein paar Worten von seiner Absicht abbringen zu lassen und er schien sich keine Sorgen darum zu machen, dass das Mädchen keine Angst zeigte. Er würde schon dafür sorgen, dass sie diese haben würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Syari

Syari

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 01.01.13
Alter : 24
Ort : NRW

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 EmptyMi 12 Jun 2013, 22:54

Einer hatte vor ihr gestanden, ein Schwarzmantel, mit einem Messer in der Hand. Ki war wie erstarrt gewesen beim Anblick des Messers, sie hatte irgendetwas tun sollen, aber ihr Kopf hatte blockiert, heruntergefahren, keine Lösung parat gehabt. Innerlich hatte sie schon damit gerechnet gleich ein Messer ins Herz gerammt zu bekommen, als der Mann plötzlich zur Seite gekippt war. Ein Pfeil hatte seinen Hals durchbohrt. Gab. Wer sonst sollte es gewesen sein, auch wenn Ki keine Ahnung hatte, wie genau er es geschafft hatte so schnell an Pfeil und Bogen zu gelangen.
Doch es war ihr auch egal, das konnte sie später noch nachfragen, dort, wo eben noch der Schwarzmantel gestanden hatte, den Gab erschossen hatte, war bereits ein Neuer von ihnen. Verdammt. Sie hatte vergessen den, den sie entwaffnet hatte auch zu töten. Ein Fehler, wie sich jetzt herausstellte, denn schon war der Mann auf die zugestürmt und hatte die überraschte Ki zu Boden gerissen.
Sie landete unsanft auf dem verwundeten Arm und fand ihren Kopf im Schwitzkasten wieder. Sie zappelte und versuchte Luft zu bekommen, doch die Unterarme des Mannes schlossen sich unerbittlich um ihren Hals und drückten zu. Ki spürte, wie ihr die Luft abgeschnitten wurde. Ihr innerster Drang war es weiterhin zu zappeln und sich zu wehren, ihre Hände kratzten unlängst verzweifelt an den Unterarmen des Schwarzmantels, doch eine innere Stimme in ihrem Kopf sagte ihr, dass sie diesen Kampf verlieren würde. Verdammt. Und es war alles ihre Schuld, sie konnte niemanden außer sich und die Schwarzmäntel dafür verantwortlich machen. Rasender Schmerz in ihrem Oberarm und brennende Lungen rissen sie zurück in die Gegenwart. Sie würde sterben, wenn sie nicht etwas unternahm, aber was?
Sie hatte keine Idee, was sie tun sollte. Mit Feuerbällen werfen ging nicht, wenn sie nicht sehen konnte, ihn anzünden auch nicht, sie konnte nicht sehen, wo sie die Flamme hinpacken sollte. Es sei denn.
Es war ein verzweifelter Versuch, etwas, was sie sonst nicht getan hätte, nicht, wenn jemand genau an ihr dran hing, das würde ekelhaft werden, wirklich richtig ekelhaft, das wusste sie.
Im nächsten Moment spürte sie eine angenehme Wärme und ein leichtes Kitzeln von Flammen, die an ihrem Körper züngelten. Sie stand in Flammen, komplett, von Kopf bis Fuß, es gefiel ihr, das Gefühl war entspannend – zumindest für sie.
Der panische Schrei des Schwarzmantels hingegen sagte ihr, dass er das anders sah. Sein Griff um ihren Hals lockerte sich, doch er bekam ihn nicht so schnell los, das Feuer war schon auf ihn über gesprungen, beim Einatmen hatte er eine Flamme inhaliert, die seine Mundhöhle und Lunge komplett verbrannt hatte. Der Schrei war das letzte, was sie von ihm hörte. Nach ein paar Sekunden machte sie sich los und rappelte sich mühsam auf. Verbrannte Haut klebte an ihrem Hals, ein absolut widerwärtiges Gefühl.
Langsam ließ sie die Flammen abklingen, als sie sich Gab näherte. Ihr gesunder Arm hielt ihren noch immer blutenden Oberarm umklammert, ließ diesen nur kurz um sich die verkokelten Hautfetzen vom Hals zu wischen.
„Das mach ich NIE WIEDER!“, flüsterte sie erschöpft, sie hätte sich am liebsten übergeben und direkt in diesen Springbrunnen gesprungen um sich zu waschen. Sie fühlte sich dreckig, ekelhaft.
„Alles okay bei dir?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales
Dreyri

Anzahl der Beiträge : 4151
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 25
Ort : Hier... irgendwo

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 EmptyMi 12 Jun 2013, 23:10

Unfreiwillig zuckte sie zusammen, als seine schwere Hand auf ihrer Schulter zu liegen kam. Alles in ihr sträubte sich, am liebsten hätte sie ihn getreten und hätte sich auf den Fersen umgedreht, um abzuhauen.
Widerlicher Mistkerl. Wenn sie eine falsche Bewegung machte, war sie tot. Oder zumindest verletzt. Solange er auf sie zielen konnte, war sie ihm ausgeliefert. Er war gross, sie musste den Kopf in den Nacken legen, um ihn anzuschauen. Seine Gedanken drehten sich vorfreudig um das eine. Ihr wurde beinahe übel. Er war viel zu nah, sein Geruch, sein Geschmack nagten an ihrer Konzentration wie Ratten an einem alten Stück Käse.
"Ich dachte, ich soll erzählen, was ich gehört hab ... Wenn ich was erzählen soll, sollte ich den Mund nicht zu voll nehmen, oder?", sagte sie, verharrte immer noch an Ort und Stelle. Die Pistole. Sie musste an die Pistole rankommen!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 EmptyDo 13 Jun 2013, 00:05

Mühsam stemmte Gabriel sich mit beiden Armen hoch und kam wieder auf die Füsse, wenn auch ziemlich wackelig. Er hatte beobachtet, wie Ki sich um den letzten Angreifer gekümmert hatte und selbst er musste sagen, dass das ziemlich kaltblütig gewesen war. Dennoch erlaubt er sich unter seiner Kapuze ein kleines Grinsen. Dafür, dass sie sich vor etwa zwanzig Minuten begegnet waren und vollkommen ohne Plan vorgegangen waren, war das ziemlich gut ausgegangen.
"Hungrig", antwortete er auf ihre Frage und seine Augen zuckten mehrmals zu den Leichen, die er in ihrem Rücken erkennen wollte. Das Fleisch war wahrscheinlich noch warm – teilweise waren sie ja sogar gebraten! – und er spürte den Geschmack des Blutes auf der Zunge. Er hatte schon so lange nichts mehr gegessen... Was dachte er da für einen Unsinn? er hatte gerade erst einen ganzen Fastfoodladen ausgeräumt. Trotzdem war er schon wieder hungrig. Entweder machte dieses Zeug einfach nicht satt oder seine Kräfte brauchten mehr Energie als er es sich gewöhnt war. "Ich muss etwas essen...", einen Moment hielt er noch inne und musterte Ki, die da in den schwarzen Fetzen, die von ihrer Kleidung übrig geblieben war vor ihm stand, "und du hast wohl auch noch was zu suchen."
Kaum hatte er das aber gesagt, sah er sich schon um und entdeckte ein Stück entfernt einen verwaisten beweglichen Hotdogstand. Durch das klare Ziel vor seinen Augen gestärkt marschierte er los, wobei er es tunlichst vermied, den Leichen zu nahe zu kommen und sogar einen kleinen Bogen um den letzten Kerl machte, den Ki verbrannt hatte. Bei dem Stand angekommen lehnte er sich von vorne darüber und riss die Abdeckung über dem Würstchenbehälter weg, der diese warmhielt. Mit beiden Händen stopfte er sich das Fleisch in den Mund. Kaum waren diese verschwunden, riss er den wagen nach vorne um, um an die Kisten zu kommen, die im Inneren gelagert waren. Den Karton wild aufreissend machte er sich daran, auch die Würstchen und Brötchen darin zu verschlingen.
"Wir können gleisch weiter", brachte er zwischen zwei Bissen mit vollem Mund hervor und konzentrierte sich dann voll auf sein 'Mahl'.

"Ja, ja, du kannst es mir nachher erzählen", knurrte der Schwarzmantel, der, wie man an seinem Tonfall erkennen konnte, langsam ungeduldig wurde. "Jetzt habe ich aber nichts dagegen, wenn du den Mund so richtig voll nimmst. Na los, Kleine, du willst es ja auch, ich seh's dir ja an."
Nun hob er auch die andere Hand, die Hand mit der Pistole, an ihre andere Schulter und begann, sie nach unten zu drücken. Dabei achtete er aber nicht darauf, dass die Waffe nicht mehr auf Svetlana zielte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales
Dreyri

Anzahl der Beiträge : 4151
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 25
Ort : Hier... irgendwo

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 EmptyDo 13 Jun 2013, 00:18

Männer. Konnten sich nie auf zwei Dinge gleichzeitig konzentrieren. Aus den Augenwinkeln sah sie den Lauf der Pistole, der an ihrem Ohr vorbei in den Himmel zielte. Sollte er versehentlich abdrücken, würde sie wohl fürs Leben einen Ohrenschaden haben. Aber sie würde am Leben sein.
Ihre nächste Tat war willkürlich, ihr einziger Ausweg. Sie liess sich runterdrücken, bis eines ihrer Knie den schmutzigen Boden berührte. Dann rammte sie ihm den rechten Ellenbogen zwischen die Beine, nutzte den Schwung, um sich seitlich von ihm weg zu drück, fuhr mit der linken Hand seinem rechten Arm entlang, in dessen Hand die Pistole lag, bis ihre Hand sich um die Waffe schliessen konnte. Sie biss ihm beinahe gleichzeitig in den Daumen, er liess aufgrund der beiden Schmerzquellen los, sie drehte sich ganz um die eigene Achse und während sie sich drehte, richtete sie sich auf.
Sie war ja irgendwie schon überrascht, dass es geklappt hatte und sie nun die Pistole in der Hand hielt und damit direkt auf den Kerl zielte. Das Adrenalin in ihrem Körper liess sie flach atmen, ihr Mund stand konzentriert offen, ihre Augen waren aufgerissen, ihr Puls hatte sich beschleunigt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 EmptyDo 13 Jun 2013, 08:54

Konzentration war jetzt das Stichwort. Jarvan musst jetzt schnell mit der Lage klar kommen und sich einen Plan überlegen.
Draußen vor dem sehr merkwürdig riechenden Laden waren mehrere Bewaffnete Männer. Er könnte ja einfach raus gehen und nach dem Weg fragen, aber Aussagen wie:
"Sucht ihn und macht Ihn fertig!“, "Holt euch diesen Freak, wie ist mir egal!"
hatten Ihn doch skeptisch gemacht dass dies sonderlich erfolgreich sein würde.
Also musste er versuchen andere Leute zu finden die am besten keine Waffe bei sich trugen.
Am besten er würde nach oben gehen, denn so dunkel wie es hier war und das nicht Vorhandensein von Fenstern die nach Draußen zeigten, ließen darauf schließen das er wohl unter der Erde war, in einem wohl ziemlich großen Keller.
Ein Knall riss ihn aus der Konzentration gefolgt von mehreren schnell aufeinander folgenden Knallen.
Auch die Männer draußen hatten das wohl bemerkt.
Sie legte Ihre Waffen an und rannten hinter einem etwas größeren Kerl hinterher der wohl wusste wo es lang geht.
Das war Jarvans Chance er suchte sich einen Punkt links von dem Gang in den die Männer gerade verschwunden waren und sprang.
Er würde den Männern folgen vielleicht mussten sie ja nach oben und wenn nicht könnte er später immer noch einen anderen weg einschlagen.
Also folgte er den schwarzen Männern in den Gang der Ihn wohl zu diesen lauten Geräuchen führen würde.
Nach oben Nach unten
Syari

Syari

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 01.01.13
Alter : 24
Ort : NRW

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 EmptyDo 13 Jun 2013, 11:31

Fuck, beschrieb wohl am besten das, was Ki durch den Kopf schoss, als Gab sie musterte und ihr erklärte, dass sie auch noch was zu suchen hatte. An ihre Klamotten hatte sie gar nicht mehr gedacht. Sie brauchte nicht an sich herunterzuschauen um zu wissen, wie sie ungefähr aussah, dennoch tat sie es, nur um das Ausmaß des Schadens begutachten zu müssen. Immerhin. Ihre Klamotten bedeckten sie noch, aber das war auch das einzige, was man ihnen noch zusprechen konnte. Schwarze, verkohlte Fetzen waren es. Ihre schönen Klamotten! Sie musste sich umziehen, wenn sie in diesen Klamotten großartig weiter lief, dann würden sie sich wahrscheinlich doch noch in ein Häufchen Asche verwandeln und sie würde nackt dastehen. Mitten in der Mall. Nein, darauf konnte sie wirklich gut verzichten.
Ein Klamottenladen war schnell gefunden. Sie schaute über die Schulter, Gab vergriff sich am Hotdog-Stand, da würde er noch ein bisschen beschäftigt sein. Der Kerl hatte auch einen Hunger wie ein..Bär? Nein, sein Magen kam einem schwarzen Loch gleich, es verschwand alles darin.
Hastig kramte sie sich das erst beste schwarze Oberteil und schlüpfte hinein, es war nicht ihr Stil, die rote Glitzerkirsche darauf passte irgendwie nicht zu ihr, aber immerhin, die Grundfarbe war schwarz und das war bei weitem besser als der rosa-pastell Mädchenscheiß, der hier sonst noch so herumhing. Dazu eine Jeans angezogen, eine Stretchjeans, nur für den Fall, dass sie noch einmal rennen müssen würde und dann war sie auch schon fertig. Ihre Schuhe konnte sie vergessen und bis sie sich neue und passende ausgesucht hatte, würde so einige Zeit vergehen, Zeit, die sie nicht hatte. Da lief sie doch lieber barfuß durch die Gegend.
„So, ich bin fertig!“, erklärte sie Gab und stellte sich hinter ihn, „Lass uns weiter, aber vorher: gib mir auch mal ein Brötchen, ich hab Hunger!“
Das stimmte sogar. Die Aktion mit dem Feuer und dem Wasser hatte sie viel Kraft gekostet, das ganze hin und her zwischen den Stimmungen, dazu der Konzentrationsmangel generell, den sie heute an den Tag gelegt hatte und das gepaart mit der Tatsache, dass sie ihre Kräfte total verausgabte sorgte dafür, dass ihr Magen lauthals nach Essen verlangte und ihre Kehle trocken war, als hätte sie in den letzten Tagen nichts getrunken. Hoffentlich würden sie jetzt nicht mehr so vielen Schwarzmänteln begegnen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nalim
Gottverdammtescheißenochmal
Nalim

Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 06.11.11

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 EmptyDo 13 Jun 2013, 11:40

Nicht das ihn irgendetwas überraschen würde, aber das kalte Wind war nun - so für Einkaufszentrum mäßige Verhältnisse - doch etwas ungewöhnlich. "Was soll das werden?! Bist du die Personifizierung der Klimaanlage hier, gehst herum und bringst Leute um indem du sie einfrierst damit die Leute sich darüber freuen wenn es mal zu warm ist?!" Den Arm vor dem Gesicht haltend wurde ihm erst klar das es recht unnötig war sich vor dem erblickenden Effekt von Schnee im Auge zu schützen, wenn man keine Augen hatte und konzentrierte sich lieber auf seine aerodynamik.
Du bist der Schnee.. - nein. DU bist der Wind! Zischs, wusch, fusch, woeeewwh.
"Das ist unfair! Wäre ich nackt.. wäre das hier viel leichter!" Trotzdem kam er vorran, wenn auch nicht so schnell wie erhofft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 EmptyDo 13 Jun 2013, 12:31

Rust nickte. 
Ja, das war wohl wirklich die beste Option. Dann hätten sie den gewünschten Überblick, waren aber auch ein wenig auf Distanz und konnten so schnell die Fliege machen, wenn alles nach Plan ablaufen sollte. 
Hier unten auf der Strasse war einfach zu viel los. Da konnte man vielleicht ein Bombenattentat starten, aber das wäre nun wirklich sinnlos, denn dann gäbe es Zivilistenopfer und das war ja nun nicht der Sinn der Aktion. So Sachen überliess er gerne den Mannschaften wie denen, die gerade das Gebäude unter ihrer Gewalt hatten. 
"Oh, Ablenkung haben wir wohl durch den ganzen Auflauf und die Freunde in dem Freizeitpark da genügend", meinte Rust zu Ruby und nickte dabei in Richtung des Einkaufszentrums. Ja, wenn er sich das richtig überlegt hatte, würden alle ihre Konzentration vollständig nach vorne richten. Und bis sie dann kapiert hätten, dass auch aus einer anderen Richtung gefeuert wurde, wären sie schon lange abgetaucht. 
Er kehrte dem Geschehen nun den Rücken zu, um die umliegenden Gebäude genauer zu mustern. Welches von denen war nun ihrem Ziel am nächsten gelegen? Nun, es sollte wohl eins sein, in dem ihnen keine oder zumindest kaum Menschen begegneten. 
Wenn er das richtig sah, so war in dem rechts von ihnen im dritten Stock kein Licht. War wohl irgendein Lager für das Material der Verwaltung darunter. Das würde ihnen wohl genügen müssen. 
"Da oben. Ich denke, das könnte passen", informierte er Ruby dann auch leise. 
Auf die Fenster zu zeigen, darauf verzichtete er. Sie konnte ja selbst aus seinem Blick und der Umgebung zusammenreimen. Und wenn er hier gross herumgestikulierte, zog das nur die Aufmerksamkeit Umstehender auf sie.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 EmptyFr 14 Jun 2013, 09:49

Die Männer vor Ihm legten ein gutes Tempo vor.
Dies machte es sehr schwer sie unbemerkt zu verfolgen und währen sie etwas aufmerksamer gewesen, so währe Jarvan schon längst entdeckt worden.
Wieder rannten Sie um eine Ecke. Das ganze "Keller" war doch sehr verwinkelt und überall waren merkwürdige Räume mit riesen Glasfenstern die alle unterschiedliche Waren lagerten. Nach einer kurzen Wartezeit folgte er und endlich hatten Sie eine Treppe erreicht, die die Männer in Schwartz bereits raufstürmten.
Als die die letzten Füße nach oben verschwunden waren folgte Jarvan weiter.
Die Männer weiter vorne schienen jedoch etwas entdeckt zu haben, denn der größere von Ihnen schrie plötzlich befehle hervor. Er war dabei ziemlich laut, also ob die anderen Ihn nicht verstehen würde, aber vielleicht lag es einfach daran das er sich so wichtiger vorkam.
"Findet die die das gemacht haben los!"
Endlich waren wieder Schritte zu hören und Jarvan begann die Treppe weiter nach oben zu verfolgen.
Oben angekommen spähte er um die Ecke und was er dort sah gefiel Ihm ganz und gar nicht.
Mehrere von den Schwarzen Männern, jedoch nicht die die er verfolgte, den die konnte er verteilt im Raum sehen. Lagen Tod auf dem Boden, das war jedoch nicht das besondere Jarvan hatte tote schon gesehen. Es ging eher um die noch leicht qualmende Leiche direkt vor Ihm.
Wer zu Hölle macht sowas dachte er bei sich. Er guckte sich weiter im Raum um der Täter schien bereits weg zu sein, jedenfalls konnte er niemanden erkennen.
Auch die Männer in Schwartz schienen niemanden zu entdecken, doch schienen Sie eine Ahnung zu haben wo der Mörder Ihrer Kollegen hin gegangen sein musste, denn alle Mann rannten,
ohne das der Große rumschreien musste in dieselbe Richtung.
Jarvan wartete kurz und dann nahm er wieder die Verfolgung auf.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 EmptyFr 14 Jun 2013, 16:48

Stiles nickte kurz, als Max in Richtung der Riesenschlange deutete. Noch während er die musternden Blicke seines Gegenübers spürte, dachte er bereits über sein weiteres Vorgehen nach. Die Ausgänge auf dieser Ebene waren, soweit er das beurteilen konnte, alle verschlossen. Er wusste zwar nicht, wie es bei den Liefereingängen aussah, aber auch dort würde es vermutlich nicht besser sein. Die beste Chance zur Flucht lag seiner Meinung nach darin, auf das Dach des Gebäudes zu kommen und von dort aus über die Feuerleiter die Straße zu erreichen. "Ja, wir sollten besser weitergehen." griff er das Gespräch wieder auf. Er trat neben Max und sah sich kurz um. "Ich denke, wir sollten versuchen, aufs Dach zu kommen...von dort sollten wir leicht abhauen können." teilte er seinem Partner mit. "Ich bin übrigens Stiles."
Nach oben Nach unten
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 EmptySa 15 Jun 2013, 02:02

Gab griff noch einmal in den Karton und zog das letzte Brötchen hervor. Für einen Moment zögerte er und betrachtete es mit einem zugleich hungrigen wie abschätzigen Blick. Dann entschied er, dass ein Brötchen keinen grossen Unterschied machen würde und warf es Ki zu. Das Mädchen war nützlich. Wahrscheinlich hätte er es ohne sie nicht so weit geschafft oder es hätte auf jeden Fall bedeutend länger gedauert.
Da er den Hotdogstand nun ausgebeutet hatte erhob er sich und sah sich noch einmal nach etwas Essbarem um. Zu seiner Enttäuschung konnte er – abgesehen von den Leichen – nichts entdecken. Hoffentlich reichte es, bis er hier raus war. Kurz sah er zu Ki hinüber, die sich neu eingekleidet hatte und auf ihrem Brötchen herumkaute. Sie schien noch in guter Form zu sein, sah man von dem Kratzer an ihrem Arm ab. Aber das würde sie schon überstehen.
"Okay, dann weiter. Wahrscheinlich werden wir weiter oben nicht...", begann Gabriel, unterbrach sich aber, als er Geräusche aus der Richtung der Treppen hörte. Das waren Schritte, die eilig nach oben hasteten. Und das waren ziemlich sicher keine Mallbesucher, die sich plötzlich entschieden hatten, das Verbot der Gangster zu ignorieren. Geduckt huschte der Vermummte zum Geländer und spähte nach unten. Schwarzmäntel. Und sie hatten es eilig. "Da kommen ein paar, die wohl in einem anderen Teil waren. Versteck dich, dann schauen wir, wie viele es sind und denken uns etwas aus!"
Noch während er das sagte, rannte er schon in Richtung eines Technikgeschäftes und duckte sich dort hinter einen Fernseher, der ausgestellt wurde und wartete darauf, dass die Schwarzmäntel ihr Stockwerk erreichten.

Der Schwarzmantel krümmte sich zusammen und stiess einen hohen Schrei aus. Nachdem er von Svetlana entwaffnet worden war, taumelte er einige Schritte zurück und presste sich beschützend eine Hand in den Schritt. Nachdem sich die Schmerzen gelegt hatten, starrte er etwas verdattert auf den Pistolenlauf, der nun auf sein Gesicht zielte. Einen Moment später hatte er die Situation begriffen, verengte die Augen zornig und knurrte leise.
"Du kleine Schlampe!", schrie er. "Na warte!"
Seine andere Hand fuhr in eine Tasche seines Mantels und zog eine weitere Pistole hervor, die er hochriss und auf Svetlana richtete, um sie zu erschiessen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Syari

Syari

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 01.01.13
Alter : 24
Ort : NRW

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 EmptySa 15 Jun 2013, 11:08

Ki hatte war Gab dicht gefolgt und hatte sich ebenfalls hinter dem Fernseher niedergelassen. Sie war froh, dass Gab nicht auf die Idee kam, direkt noch zu kämpfen, sie war sich nicht ganz sicher, ob sie noch die nötige Konzentration dafür aufbringen würde, zumindest aber würde es sehr an ihren Kräften zehren. Es war immer gefährlich, wenn sie ihre Kräfte zu exzessiv benutzte. Manchmal brachte sie nicht die nötige Konzentration auf, um sich selbst zu kontrollieren und manchmal war sie hinterher nahe einer Ohnmacht. Blieb nur zu hoffen, dass sie jetzt mit weniger rabiater Kraft vorgehen konnten.
Vorsichtig spähte sie über den Fernseher hinweg, der erste Schwarzmantel tauchte am Treppenabsatz auf, wo er direkt stehen blieb. Sein Blick wanderte über die Leichen, verkohlt, erschossen, erstochen und auf die Blutlache, die sich schon bis zu seinen Füßen erstreckte. Ki vermutete, dass sein Gesicht eine weiß-grünliche Färbung angenommen hatte, selbst sie fand den Anblick ja wirklich ekelerregend. Sie schien recht mit ihrer Vermutung zu haben, denn der erste Schwarzmantel beugte sich über das leere Blumenbeet, wo einst die Hecke gestanden hatte, und übergab sich geräuschvoll. Hinter ihm tauchten zwei weitere Schwarzmäntel auch, welche ebenfalls ihren Blick abwenden mussten und sich die Ärmel auf die Nase pressten. Noch drei weitere tauchten auf. Damit waren es sechs von ihnen und der erste schien immer noch damit beschäftigt zu sein, dem Beet seinen Mageninhalt zu zeigen.
„Wo sind sie hin!“, herrschte ein anderer der Schwarzmäntel eine der Mallbesucher an, der auf dem Boden lag. Wild fuchtelte der Schwarzmantel mit einer Pistole vor dem Gesicht des Mannes hin und her, wohl um ihn einzuschüchtern.
„Ich…ich weiß es nicht!“, stammelte der Mann und Ki stieß erleichtert einen Schwall Luft aus. Immerhin hatte er sie nicht verraten. Vielleicht brauchten sie nicht noch einmal zu kämpfen, vielleicht würden die Schwarzmäntel einfach weggehen und wo anders nach den Übeltätern suchen.
„Sollen wir abwarten?“, wisperte Ki Gab zu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fellknäuel
Der mit dem Pinsel tanzt
Fellknäuel

Anzahl der Beiträge : 2874
Anmeldedatum : 06.11.11

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 EmptySa 15 Jun 2013, 18:29

"Klingt nicht schlecht," erwiderte Max, nachdem auch er seinen Vornamen genannt hatte. "Dann also los, Stiles, versuchen wir unser Glück." Eigentlich hatte er nicht vor, jetzt schon von hier weg zu kommen - jedenfalls nicht, ohne zuvor noch nachzusehen, ob vielleicht noch jemand Hilfe brauchte. Aber der Weg zum Dach war ohnehin weit, und sie würden zweifelsohne nicht hin kommen, ohne auf weitere Banditen zu treffen.
Sie gingen los, und Serpentis schaffte es, ihnen weitgehendst lautlos zu folgen. Sie erreichten das Treppenhaus und machten sich auf den Weg nach oben. Als sie eines der höheren Stockwerke erreichten, hörte Max Kampfgeräusche von hinter der Tür.
"Klingt nach Widerstand," sagte er leise. "Möglicherweise braucht da jemand Hilfe."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 EmptySa 15 Jun 2013, 18:54

Erst jetzt hatte Jarvan erkannt, dass die Schwartzmäntel gar nicht weitergingen.
Sie hatte einen Mann gefunden der ihm gar nicht aufgefallen war. Als sie Ihn fragten stammelte dieser eher, als das er ganze Worte aussprach.
Jarvan konnte Ihn nicht verstehen, doch schien die Antwort dem großen gar nicht gefallen zu heben, denn dieser hob seine Waffe und schoss, ohne dass man ihm etwas getan hatte. 
Es war entsetzend solch eine Missachtung des Lebens miterleben zu müssen.
Doch war er nicht in der Position etwas tun zu können. & Gegner würden einfach zu viel sein um es mit dem Überraschungseffekt schaffen zu können.
Plötzlich wurde Jarvan noch etwas anderes klar. Er stand mitten im Raum ohne Deckung. Er war so gebannt gewesen, das er vergessen hatte sich zu verstecken.
Noch war er nicht entdeckt worden, also musste er sofort handeln. 
Vor Ihm war wieder sein ein Kellerabteil, das sich "Elektro-Fachhandel" nannte. Leider konnte er nur die hintere Wand sehen, aber es war besser als im Raum zu stehen, also sprang er.
Gleich im nächsten Moment bereute er es und auch erinnerte er sich warum er nur mit gutem Blickfeld springen sollte.
Er war gut 1 Meter über dem Boden angekommen und unter Ihm war ein großer Stapel mit "DVD-Recordern". Der Lärm den es machte, als er auf dem Boden fiel war so unsagbar laut, dass Jarvan sich sicher war, dass der auch in den andere Etage zu hören sein musste.
Jarvan schlug mit dem Rücken auf dem Boden auf und rollte sich dann ab.
Etwas weiter vor Ihm starten Ihn zwei Personen ziemlich entgeistert an.
Ein Mann, der in seinen Sachen doch sehr Bruder Tao in seinem schwarzen Regencape ähnelte und eine Frau oder vielleicht auch ein Mädchen mit einer sehr merkwürdigen Frisur.
Und draußen konnte er schon die Schwarzmäntel hören.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 EmptySa 15 Jun 2013, 21:36

Stiles führte ihr Duo an, während sie nach unbewachten Treppe suchten. Immer wieder blickte er über seine Schulter, da er das Gefühl hatte, dass jemand sie beobachten würde, konnte aber niemanden entdecken. Nach einer gefühlten Ewigkeit hatten sie endlich das Treppenhaus erreicht und eilten nach oben. Als er die Kampfgeräusche hören konnte, verlangsamte er seinen Aufstieg, um die Banditen nicht anzulocken. Doch scheinbar hatte Max etwas anderes vor. "Du willst wirklich da hin gehen?" fragte er ihn ungläubig. "Was ist, wenn du in die Schusslinie gerätst? Willst du das wirklich riskieren?" Auch wenn er vermutlich wie ein Feigling wirkte, so hatte er keine Lust, den Jugendlichen in Gefahr zu bringen oder ihm die Chance zu geben, sich selbst in Gefahr zu bringen.
Nach oben Nach unten
Dreyri
Speedy Postales
Dreyri

Anzahl der Beiträge : 4151
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 25
Ort : Hier... irgendwo

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 EmptySa 15 Jun 2013, 22:41

Ruby nickte. "Alles klar. Treffen wir uns in fünf Minuten dort drüben?"
Es würde weniger auffällig sein, wenn sie beide getrennte Wege gehen würden.
Sie wandte sich dann ab und ging davon. War ja alles geklärt.


Schon nur, als der andere daran dachte, die Pistole aus seinem Mantel zu ziehen, hatte sie auf seine Brust gezielt und als der Schwarzgemantelte seine Pistole hob, fiel der erste Schuss in seine Brust, der Zweite folgte sogleich.
Nicht mit ihr!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 EmptySo 16 Jun 2013, 15:03

Gab riss den Kopf herum, als es plötzlich hinter ihnen krachte. Entgeistert starrte er den Typen an, der in einem zusammengekrachten Stapel verpackter DVD-Recorder lag und zu ihnen herüber sah. Wo kam der Kerl so plötzlich her? War er ein Helfer der Schwarzmäntel oder ebenfalls jemand, der versuchte, hier rauszukommen? Die Schritte der sich nähernden Schwarzmäntel machten ihm klar, dass er keine Zeit hatte, darüber nachzudenken. Er wusste nicht, ob der Typ auf ihrer Seite war oder nicht, aber er konnte nur hoffen, dass ersteres zu traf, denn sie hatten keine Zeit sich um ihn zu kümmern. Dass die Schwarzmäntel sie nicht mögen würden, stand fest, also mussten sie handeln, um den Überraschungseffekt zumindest noch ein bisschen ausnützen zu können.
"Tu irgendwas!", zischte er Ki zu, während er sich auf die Bogentätowierung konzentrierte. Die Tinte floss über seinen Arm und bildete einen Bogen an seiner Hand. Noch während dieser wuchs, warf Gabriel sich zur Seite und schoss einen Pfeil auf die heraneilenden Schwarzmäntel ab. Zum Glück liefen diese nahe beieinander, so dass selbst sein ungezielter Schuss ein Treffer war. Er rollte sich mitten im Gang ab, kam in geduckter Haltung auf die Füsse und schoss ein weiteres Mal. Dann machte er einen Satz warf sich über die Verkaufstheke und duckte sich dahinter. Einen Moment später eröffneten die Schwarzmäntel schon das Feuer und Kugeln pflügten durch den Laden. Gab zählte in Gedanken die Schwarzmäntel, die er gesehen hatte. Es waren zwölf gewesen, zwei hatte er getötet, aber dann waren es immernoch gleich viele wie vorhin und sie hatten diesmal keinen so grossen Überraschungseffekt. Hoffentlich enthüllt Ki noch ein paar weitere spektakuläre Fähigkeiten, sonst könnte es diesmal ins Auge gehen.

Schon beim ersten Treffer war der Schwarzmantel tot gewesen und die Pistole war ihm aus der Hand gefallen, dicht gefolgt von seinem schweren Körper, der nun, nicht mehr von seinen Muskeln gehalten, zu Boden fiel. So blieb es Svetlana überlassen, was sie nun mit der Leiche und de Worten, die sie gehört hatte, machen wollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Syari

Syari

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 01.01.13
Alter : 24
Ort : NRW

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 EmptySo 16 Jun 2013, 22:14

Was zur Hölle?, dachte Ki sich nur, als es einen lauten Rums gab und ein Mann quasi vor ihre Füße fiel. Zuerst war sie nur erschrocken gewesen, vielleicht ein bisschen ängstlich und verwirrt, wo der Mann herkam und was er wollte, doch diese Angst und Überraschung war binnen weniger Sekunden in Wut umgeschlagen.
Hatte der sie eigentlich noch alle mitten in sie reinzuhüpfen und natürlich allen schwer bewaffneten Räubern zu zeigen, wo sie sich gerade versteckt hielten. Wollte er sie eigentlich alle umbringen, oder war er nur selten dämlich? Wie hatte er es eigentlich geschafft wie aus dem Nichts einmal durch den halben Laden zu fliegen?
Und dann auch noch Gabs dämlicher Kommentar „tu irgendwas“, nein, sie hatte ja vor, einfach hier rumstehen zu lassen, sich am besten noch mit etwas Farbe eine Zielschreibe auf die Brust zu malen und in aller Ruhe abzuwarten, bis die Horde Schwarzmäntel sie als Übungsobjekt benutzte und abknallte. Sie war kein kleines Kind, dem man alles sagen musste, was es zu tun hatte, sie konnte es schon gut alleine.
Gott, war sie wütend auf alles und alle. Wieder spürte sie das Prickeln der Flammen an ihren Händen, die Wut ließ sie ihren Arm hinauf peitschen. Ki lächelte kalt, während sie die Kiefer aufeinander presste um keine lautstarke Schimpftirade über Gab und den unverschämten Kerl, der ihr Versteck hatte auffliegen lassen, loszulassen. Stattdessen konzentrierte sie sich auf das Feuer in ihren Händen und zog erst einmal vorsorglich eine Wand aus Feuer vor den Schwarzmänteln hoch um etwas Zeit zu gewinnen. Sie war so wütend, dass die Wand sich bald verselbstständigen würde, wenn sie das Feuer nicht eindämmte und zügelte hastig die Wand, dass sie den Schwarzmänteln nur noch zum Knie reichte, doch die davon ausgehende Hitze würde sie zurückhalten. Schnell, die Überraschung der Männer ausnutzend, die gebannt die erst heraufzüngelnde und nun wieder zurückgehende Feuerwand anstarrten, warf sie mit ein paar Feuerbällen. Drei davon trafen ihr Ziel, bei zweien konnte sie das Feuer rechtzeitig anstacheln, dass es die gesamten Klamotten in Windeseile in Brand steckte, doch der letzte hatte sich zu schnell aus dem schwarzen Mantel geschält, welcher jetzt auf dem Boden vor sich hinkokelte, während der Mann Ki wütend anstarrte.
„Scheiße!“, fluchte sie nun doch leise und formte aus der Wand einen neuen Ball, um ihn auf den Mann zu schießen, immerhin stand der nun nur in einem schön brennbaren Pullover da.
Als schließlich auch der Mann in Flammen aufging verloren die Schwarzmäntel vollends das Interesse daran, weiterhin die Wand aus Feuer beziehungsweise ihre brennenden Kollegen anzustarren. Mit schreckgeweiteten Augen ließ Ki sich auf den Boden fallen und suchte schnell hinter einem Regal Schutz.
„Wenn du uns schon die Scheißkerle auf den Hals hetzt, dann mach dich gefälligst auch nützlich!“, brüllte sie dem Mann zu, den sie nicht kannte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
Lias

Anzahl der Beiträge : 3262
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28
Ort : Heimat der Floofs

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 EmptyMo 17 Jun 2013, 19:05

"Geht es dir nur um das Kleid?", hakte Sheeva noch einmal nach. Der Schneesturm ebbte inzwischen zu einer Böe ab. Trotzdem hatte die Frau Schneeflocken in beiden Handflächen. Was sie damit würde tun können, war nach der letzten Vorstellung schon mal klar. Außerdem war es nicht so, dass Sheeva ein Problem damit hatte sich auszuziehen. Menschliche Frauen mochten so etwas wie Scham spüren, aber unter ihren Kleidern war nur ein Körper der aussah als hätte ihn jemand aus spiegelnden Eisscherben zusammengesetzt. Er mochte annähernd menschlich wirken, aber das galt nur für die grundlegende Form.
"Vielleicht ließe ich mich überreden, sollte sich dein Gemüt etwas abgekühlt haben. Wobei wir dir noch einen Hut besorgen müssten. Einen großen. Mit einer Feder, vielleicht?"

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 EmptyMo 17 Jun 2013, 19:08

Was Jarvan da gerade beobachtet hatte war äußerst imposant gewesen.
Zuerst hatte der Mann der aussah wie Bruder Tao, es aber ganz sich nicht war, einen Bogen aus dem nichts geholt und damit zwei Schwartzmäntel erlegt.
Doch wenn das nicht schon imposant genug gewesen war hatte die Frau mit den merkwürdigen Haaren (wenn er es richtig gesehen hatte, dann hatte sich einfach deren Farbe geändert) auf einmal mit Feuerbällen um sich geworfen.
Jarvan war sich nicht ganz sicher ob das normal war, doch er hatte auch noch nicht viele andere Menschen getroffen. 
Als sie ihn plötzlich anschrie bemerkte er auch erstmals dass sie blutete, dem würde er später auf den Grund gehen. Zuerst müsste er jetzt erst einmal etwas gegen diesen Beschuss unternehmen und zwar schleunigst.
Er lächelte die Frau an und wollte sie damit beruhigen, doch er war nicht sonderlich gut in so was also sah er wohl eher wie ein irrer aus als alles andere.
Seine linke Hand fuhr zu seinem Schwert. 
Mit einem Ruck zog er es aus der Scheide. Die weiße Klinge schien von innen heraus zu pulsieren, fast so als ob sie lebendig war. Er beobachte kurz die Schönheit seiner Waffe und dann legte er los.
Er stieß sich ab und rannte auf die junge Frau zu. Er war sich ziemlich sicher, dass sich einige Ihrer Strähnen blau färbten, aber das konnte auch Einbildung sein.
Kurz vor sprang er hoch, visierte sein Ziel an und "sprang".
5...
Er tauchte direkt hinter einem der Angreifer auf. Dieser starb vermutlich ohne je erfahren zu haben warum.
4...
Er zog sein Schwert auf der Brust seines ersten Feindes und in einer schnellen fließenden Bewegung visierte er den nächsten an.
3...
Mit einem festen Hieb zerteilte Jarvan wohl jeden Muskel den der Schwartzmantel am Rücken hatte und auch dieser brach zusammen.
2... 
Er war entdeckt worden die restlichen 4 lenkten jetzt Ihre Aufmerksamkeit auf Jarvan und legten bereits ihre Waffen an.
1... 
Jarvan machte einen Sprung nach vorne zwischen 2 Schwartzmäntel. Er rollte sich über seine Schulter ab und stand sofort wieder auf seinen Beinen. Halb geduckte führte er eine schnelle Drehung aus und traf dabei den ersten direkt im Bauch. 
0..
Aus Ermangelung an Zeit trat Jarvan dem anderen vor dessen Kinn, dass musste reichen.
"Sprung"
Jarvan tauchte hinter einen der letzten beiden Feinde auf und durchbohrte Ihn ähnlich wie den ersten den er erwischt hatte.
Jetzt jedoch gab es ein Problem. Der Letzt der übrig war hatte deutlich zu schnell reagiert. Er legte bereits an und es waren noch 5 Sekunden bis zum nächsten Sprung.
Jarvan legte seine rechte auf sein schwarzes Schwert und hoffte nicht beide Waffen ziehen zu müssen.
Nach oben Nach unten
Nalim
Gottverdammtescheißenochmal
Nalim

Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 06.11.11

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 EmptyMo 17 Jun 2013, 19:25

Sein Ansturm war soweit abgeschwächt worden das er - als ihr Stürmchen sich gelegt hatte - mit ein paar Schritten zum stehen kam. "Ein Hut? Mit einer Feder?" Die Vorstellung an sich war nun schon einmal nicht schlecht. Eine bunte Feder - vielleicht von einem Papagein oder sogar einem Pfau? Wieso nicht gleich ein ganzer Pfau. Er könnte ihn sich auf den Kopf setzen und.
"Ein Hut - einen GROSSEN Hut, eine Feder UND einen Papagein!" Er hob seinen Finger drohend nach oben um deutlich zu machen das es daran nichts zu rütteln gab. ".. oder einen Affen. Einen Affen namens Jack.."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 EmptyMo 17 Jun 2013, 19:37

Ki tat tatsächlich irgendwas und steckte drei Männer in Brand, bevor auch sie wieder in Deckung ging. Der Kugelhagel hielt inne und Gab spähte um die Ecke. Der Kerl, der die Schwarzmäntel auf sie aufmerksam gemacht hatte, machte sich tatsächlich nützlich und griff die Männer frontal mit... einem Schwert an. Allerdings konnte er gut damit umgehen und hatte schnell zwei Männer getötet. Gabriel nutzte seine Chance, die er hatte, solange die Schwarzmäntel abgelenkt waren und sich auf den nächsten Angreifer fokussierten. Er schnellte hoch, nahm eine stabile Position ein und nahm einen der Männer ins Visier. Gerade als sein Pfeil das Herz des Mannes traf, setzte der Typ mit den Schwertern zwei weitere Schwarzmäntel ausser Gefecht. Damit sie nichts mehr tun konnte, verpasste Gab auch diesen beiden schnell einen Pfeil in eine kritische Gegend.
Es verblieben noch zwei Schwarzmäntel, die nun beide den Schwertkämpfer ins Visier nahmen. Dieser verschwand plötzlich und tauchte hinter einem der Männer auf, durchbohrte ihn mit seinem Schwert und liess die Leiche zu Boen gleiten. Doch scheinbar hatte der die Schwarzmäntel unterschätzt. Der letzte hatte auf ihn angelegt, zielte und wollte feuern... da bohrte sich ein schwarzer Pfeil durch seinen Kopf und trat halb aus seiner Stirn wieder heraus, nur um wenige Momente später zu Tinte zu zerfliessen.
Gab schwang sich über die Theke, wobei der Bogen in seiner Hand zusammenschrumpfte und wieder an seinen angestammten Platz auf seinem Gesicht zurückkehrte.
"Diese Gangster haben sich eindeutig den falschen Tag ausgesucht, um einen Überfall zu starten", merkte er an und nickte dem Schwertkämpfer zu. Dann sah er sich suchend um. "Irgend ein Restaurant..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




[MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: [MSG] Episode 1: Eröffnung   [MSG] Episode 1: Eröffnung - Seite 3 Empty

Nach oben Nach unten
 
[MSG] Episode 1: Eröffnung
Nach oben 
Seite 3 von 10Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» NachtClan.aktiv-forum.com Neueröffnung!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Beendete MSG's :: Contemporary :: St. Remin Outcasts :: Abgeschlossene Episoden-
Gehe zu: