Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 GQ - [Die MSG]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 21 ... 38, 39, 40
AutorNachricht
Warmonger



Anzahl der Beiträge : 811
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Mi 14 Aug 2013, 02:19

Kaum waren sie im Zimmer brachte Finn die Sprache schon auf das Zeichen an Geralts Arm. Der allerdings zeigte nicht sofort eine Reaktion; zuerst kümmerte er sich um ein wenig Licht. Auf einem Tischchen stand eine Öllampe, ein einfaches Stück aus Gusseisen mit einem Ölgefäß, in das ein dicker Docht hing, und einem kleinen Tablett, auf dem ein Feuerstein lag. Rasch schlug Geralt am Metall Funken und entzündete vorsichtig den Docht. Dann schob er seinen linken Ärmel hoch. Er hatte sich das Zeichen selbst noch nicht genau angesehen, und in dem flackernden Licht war auch nicht alles zu erkennen, aber es stimmte schon: Das Zeichen erinnerte sonderbar an das von Nicole. Jetzt leuchtete es überhaupt nicht mehr, es sah jetzt mehr wie eine scharf umrandete Tätowierung aus.
In Gedanken fuhr Geralt die Formen mit dem Finger nach, während er über Finns Frage nachdachte. Nein, er war bestimmt keine Göttin. Würde er es nicht fühlen, wenn eine in ihn gefahren wäre?
Dann schob er diese Gedanken beiseite. Er streifte das Wams ab und legte es auf den Tisch, zog sich die Stiefel von den Füßen und legte sich aufs Lager, an die Wand, sodass Platz für einen Zweiten blieb. Er war müde und erschöpft, und es dauerte eine Zeit, bis er Finn schließlich antwortete.
"Nein … Sicher nicht. Aber von einer Göttin …"
Er dachte noch eine Weile nach, die Arme hinter dem Kopf verschränkt, den Blick auf die Dachschräge gerichtet. Ein dünner Rauchfaden ringelte sich von der blakenden Öllampe zur Decke und verlor sich dort.
"Es erinnert mich an Luhane."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fellknäuel
Der mit dem Pinsel tanzt


Anzahl der Beiträge : 2958
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Mi 14 Aug 2013, 22:29

Rasch stellte Kazeel fest, daß der gesuchte recht nahe zu sein schien; offenbar hielt er sich gleich im benachbarten Stadtviertel auf, nur wenige hundert Meter trennten ihn noch von Finn. Kurz darauf erreichte er eine Herberge, und Kazeel war sich ziemlich sicher, daß sich Finn dort drinnen befand. Der Wirt, der den Grindyl gegenüber wesentlich aufgeschlossener zu sein schien als die anderen Leute in dieser Gegend, bestätigte seine Vermutung umgehend.
Kazeel ging die Treppe hinauf, die zu den Gästezimmern führte, und schließlich stand er vor der einen Tür, die ihn noch von Finn trennte. Er hob seinen Stab und klopfte mit dem Kopfende mehrmals gegen die Tür.

_________________
"Und ganz im Ernst: wären die Lichtgeborenen tatsächlich so allgegenwärtig und allmächtig, wie sie behaupten, hätten sie dann nicht auch die Macht, mich hier und jetzt mit einem Blitz zu zerschmettern? Die Lichtgeborenen waren bessere Könige, nicht mehr und nicht weniger. Aber das ist meine Meinung. Ich hoffe, ich habe jetzt nicht Eure Gefühle verletzt?"
"Moment... Ich warte noch auf den Blitz."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig


Anzahl der Beiträge : 2928
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 21

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Fr 16 Aug 2013, 18:53

Wieso nicht? auch Nicole hatte nicht gewusst, dass sie Weline gewesen war, erst ihr Schreinwächter hatte sie nach einer Untersuchung erkannt und er war ein mächtiger Magier gewesen. Vielleicht konnten die Magier in der Universität herausfinden, ob Geralt nicht doch eine Göttin war. aber wenn Geralt sich sicher war, wollte er nicht weiter nachhaken. Und eigentlich war es auch egal, schliesslich würde Finn die Gruppe bald verlassen. Ein trauriger Ausdruck schlich sich auf sein Gesicht. Auch wenn er sie noch nicht lange kannte, er würde sie vermissen. Aber es war besser so, er würde ihnen in Amuns Heimat sowieso nicht helfen können. Die düsteren Gedanken verdrängend, wollte Finn sich stattdessen Geralts letzten Worten zuwenden. Luhane, die Göttin der Erde. Das passte.
"Ja, da...", setzte er gerade zu einer Antwort an, als ein hölzernes Klopfen ihn unterbrach. Etwas überrascht drehte er sich um und starrte die Tür an. Wer war das? Sie kannten niemanden in der Stadt und nicht einmal die Anderen wussten, dass sie hier waren – was, wie er gerade feststellte, vielleicht keine gute Idee war –, also konnte es keiner von ihnen sein. Aber vielleicht war es nur der Wirt, auch wenn Finn keine Ahnung hatte, was dieser noch von ihnen wollen könnte. Nach einigen Momenten des Zögerns gab er sich einen Ruck und zog die Tür langsam auf, gerade so weit, damit er nach draussen spähen konnte. Draussen entdeckte er Kazeel, was seine Überraschung keinesfalls linderte, aber er zog die Tür ganz auf.
"Ka... Kazeel. Wie... wo... was... was bringt dich zu uns? Und wie hast... hast du uns eigentlich gefunden?", stotterte Finn.

_________________

Was ist Licht? Was ist Dunkelheit? Im Dunkeln sind alle gleich und im Licht sieht man die Unterschiede.
Licht ist kalt, trocken und unbarmherzig, Dunkelheit ist warm, gemütlich und man fühlt sich heimisch.

Allerdings stößt man im Licht seltener gegen die Kanten von Tischen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fellknäuel
Der mit dem Pinsel tanzt


Anzahl der Beiträge : 2958
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Sa 17 Aug 2013, 00:18

"Ich kann mir vorstellen, daß Euch mein Anblick in diesem Moment überrascht," sagte Kazeel rasch. "Ich würde es Euch gerne auf dem Weg erklären. Ich weiß, Ihr seid erschöpft und wollt nun ruhen, aber ich muß Euch dennoch um einen Gefallen bitten, denn Ihr seid der einzige, der mir helfen kann. Ich bitte Euch, folgt mir zum Reija-Tempel in dieser Stadt." Kazeel machte eine abwehrende Handbewegung, als er den kommenden Widerspruch ahnte. "Wir haben vermutlich nicht mehr viel Zeit, und ein Menschenleben hängt davon ab, daß wir so schnell wie möglich handeln. Ihr müßt mich zurück in die gewundenen Untiefen bringen."

_________________
"Und ganz im Ernst: wären die Lichtgeborenen tatsächlich so allgegenwärtig und allmächtig, wie sie behaupten, hätten sie dann nicht auch die Macht, mich hier und jetzt mit einem Blitz zu zerschmettern? Die Lichtgeborenen waren bessere Könige, nicht mehr und nicht weniger. Aber das ist meine Meinung. Ich hoffe, ich habe jetzt nicht Eure Gefühle verletzt?"
"Moment... Ich warte noch auf den Blitz."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig


Anzahl der Beiträge : 2928
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 21

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Sa 17 Aug 2013, 01:43

"Die... die... wieso willst du wieder dort... dorthin zurück?", fragte Finn verdattert und entsetzt. "Wir si... sind den Gewundenen Untiefen ei... einmal entkommen, a... aber ein zweites Mal... I... ich glaube nicht, dass das möglich ist."
Neben der offensichtlichen Sorge um das Leben seines Begleiters hatte Finn noch einen anderen Grund, wieso er das Portal in die Untiefen nicht öffnen wollte. Er konnte nicht. Die Zauberformeln und die magischen Zeichen waren kein Problem, auch ohne Buch würde er sie problemlos aus dem Gedächtnis aufsagen und aufzeichnen können. Aber er war kein Magier und er konnte nur manchmal einfache Magie wirken. Noch immer wusste er noch nicht, wieso er es geschafft hatte, das Portal in der Bibliothek zu öffnen. Wahrscheinlich war es nur die Todesangst gewesen, die ihn zu dieser Tat befähigt hatte. Und auch wieso das Bücherregal vor der Pforte umgekippt war, wusste er nicht. Was auch immer geschehen war, er war sich sicher, es war eine einzigartige Situation gewesen.
"Und... und ich kann es auch nicht", erklärte er nach einer kurzen Pause. "Ich kann keine Pforte öffnen."

_________________

Was ist Licht? Was ist Dunkelheit? Im Dunkeln sind alle gleich und im Licht sieht man die Unterschiede.
Licht ist kalt, trocken und unbarmherzig, Dunkelheit ist warm, gemütlich und man fühlt sich heimisch.

Allerdings stößt man im Licht seltener gegen die Kanten von Tischen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales


Anzahl der Beiträge : 4181
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 23
Ort : Hier... irgendwo

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Sa 17 Aug 2013, 14:05

Manchmal war das Leben schlichtweg verrückt. Als Tristan zu dem Tempel geritten war, hatte er nicht damit gerechnet, was ihn da erwarten würde. Feuer, Zerstörung, befremdliche Orte und seltsame Gestalten.
Kaum war er draussen gewesen, hatte ihn nichts mehr gehalten. Er hatte eine Tasche voller klimpernden Goldes, das nur darauf wartete, ausgegeben zu werden.
Als erstes hatte er gleich zwei Damen gleichzeitig mit Gold und diversen anderen Dingen erfreuen können. Er hatte sich so sehr seines Lebens erfreut, dass er beiden zu viel gezahlt hatte und ihre Dienste waren schliesslich auch alles andere als schlecht gewesen. Er hatte sich wirklich gut austoben können und als er das Bordell verliess fühlte er sich wohl, einfach nur gut. Ausgelaugt auf eine schöne Art und Weise, ging er wieder auf die Strasse und schlenderte durch die Stadt. Er kaufte sich was zu essen und ging sich die Luftschiffe anschauen. Sie gefielen ihm ganz gut und ausgerechnet beim hässlichsten von allen entdeckte er den komischen Vogelmenschen zusammen mit dem Typen, dessen Name er sich nicht hatte merken können. Auf jeden Fall der, der so ein bisschen was wie ein Anführer der seltsamen Truppe war.
Die beiden waren mit einem Mann ins Gespräch vertieft. Wohl ein Crewmitglied oder so. Tristan beschloss, nicht zu stören, beobachtete aber wie der Kerl mit dem andern Kerl einschlug. Also würden sie wohl dieses Schiff nehmen. Gut zu wissen.
Er machte sich dann wieder aus dem Staub und begegnete einer jungen Frau, die eine schwere Kiste schleppte. Er half ihr dabei, hatte dabei aber nicht mit ihrem eifersüchtigen Ehemann gerechnet, der ihn so lange anschrie und mit Handgreiflichkeiten drohte, bis Tristan Totenblut zog.
Der Konflikt ging friedlich aus und als er sich auf den Weg machen wollte, ein wenig was zu trinken, lief er dem Vogelmenschen und seinem Begleiter erneut über den Weg.
Diesmal sprach Tristan sie an.
"Ich habe gesehen, Ihr habt euch die Schiffe angesehen?"

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Fellknäuel
Der mit dem Pinsel tanzt


Anzahl der Beiträge : 2958
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Sa 17 Aug 2013, 18:35

"Aber Ihr habt es schon einmal gemacht, Ihr wißt also, wie es geht," drängte Kazeel, der keinen Moment lang von seiner Überzeugung abließ, daß Finn ihm helfen konnte. Die Göttin selbst hatte alles genauso vorher gesehen, also würde es funktionieren. "Selbst wenn Ihr es nicht noch einmal schaffen solltet, Ihr müßt uns nur zeigen, wie man das Portal öffnet. Den Rest werden andere erledigen. Und macht Euch meinetwegen keine Sorgen. Die dunkle Göttin wird mich führen, so wie sie es schon einmal getan hat."

_________________
"Und ganz im Ernst: wären die Lichtgeborenen tatsächlich so allgegenwärtig und allmächtig, wie sie behaupten, hätten sie dann nicht auch die Macht, mich hier und jetzt mit einem Blitz zu zerschmettern? Die Lichtgeborenen waren bessere Könige, nicht mehr und nicht weniger. Aber das ist meine Meinung. Ich hoffe, ich habe jetzt nicht Eure Gefühle verletzt?"
"Moment... Ich warte noch auf den Blitz."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper


Anzahl der Beiträge : 4875
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Sa 17 Aug 2013, 21:24

"Tristan!" Die Verwunderung, dem Söldner mitten in den Straßen über den Weg zu laufen, war Aldred deutlich anzumerken. Er hatte nicht mehr damit gerechnet, den Mann überhaupt jemals wieder zu sehen. Trotz dessen Ankündigung, wieder zu kommen, war er davon ausgegangen, dass dieser sich auf und davon machne würde, jetzt, da sie die Sicherheit der Stadt erreicht hatten. Was hatte er schließlich für einen Grund, bei der Gruppe zu bleiben? Es war die reine Not gewesen, die sie in den Tiefen zusammen geschweißt hatte, aber was sonst band den Söldner an sie? Sie hatten ihm nicht mehr von den Göttinnen und ihrer Mission erzählt, als unbedingt nötig gewesen war – nicht, dass Aldred glaubte, sie Sache auch nur ansatzweise selbst zu verstehen.
"Ja... wir waren am Hafen, haben uns erkundigt... es gibt ein Schiff, dass uns in die Wolkenberge bringt. Du... wirst uns nach wie vor begleiten?"

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales


Anzahl der Beiträge : 4181
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 23
Ort : Hier... irgendwo

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Sa 17 Aug 2013, 21:35

Oha. Der erinnerte sich an seinen Namen. Aber Tristan hatte keine Ahnung, wie sein Gegenüber hiess.
"Nun ja, ich werde euch alle weiterhin begleiten", bestätigte er. "Ich habe mich hier etwas umgesehen und musste feststellen, dass niemand meiner Dienste bedarf."
Knallhart gelogen. Aber egal.
"Ich dachte mir, dass ich vielleicht jemanden finde, für den ich arbeiten kann, wenn ich die Gruppe noch eine Weile begleite. Insofern ich natürlich nicht störe."
Er lächelte charmant.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Vicati
ist magiesüchtig


Anzahl der Beiträge : 2928
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 21

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   So 18 Aug 2013, 16:17

"Wenn... wenn ich Tinte und Feder habe, kann... kann ich dir die Buchseiten, die für da... das Ritual wichtig sind, au... aufzeichnen", schlug Finn zögerlich vor. Noch immer wollte er nicht, dass Kazeel sich in den Gewundenen Untiefen begab. Er tastete nach seiner Tasche, die immer noch an seiner Seite hing, um sich zu versichern, dass sie noch da war. Darin hatte er ein Notizbuch aus groben Papierseiten. "Wir können den Wi... Wirt fragen, ob er welche hat, gla... glaube ich."
Schnell warf er einen Blick über die Schulter zu Geralt. Finn konnte nicht erkennen, ob er schlief oder wach war, aber wenn ersteres zutraf, dass würde er Finn schnell genug zurück sein und falls er noch wach war, würde er die kurze Unterhaltung mitgehört haben und wissen wo er war. Immer noch unentschlossen, aber bereit, dem Grindyl zu helfen, trat Finn aus dem Zimmer und schloss die Tür leise hinter sich. Auffordernd blickte er Kazeel an, um ihm zu verstehen zu geben, voran zu gehen.

_________________

Was ist Licht? Was ist Dunkelheit? Im Dunkeln sind alle gleich und im Licht sieht man die Unterschiede.
Licht ist kalt, trocken und unbarmherzig, Dunkelheit ist warm, gemütlich und man fühlt sich heimisch.

Allerdings stößt man im Licht seltener gegen die Kanten von Tischen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Warmonger



Anzahl der Beiträge : 811
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   So 18 Aug 2013, 21:58

Wortlos hörte Geralt mit an, wie sich Kazeel und Finn unterhielten. Ihn schienen sie gar nicht zu beachten, waren mit ihren Magierproblemen, die er nicht einmal verstand, viel zu beschäftigt. Er wusste nichts von alledem, was sie da besprachen. Still lag er auf dem Bett, während sie ihn ignorierten, und schloss die Augen, als sie den Raum verließen. Er wusste nicht, woher die Enttäuschung kam, die er in sich aufsteigen fühlte. Immerhin war es jetzt ruhig im Zimmer …
Geralt setzte sich auf und blies die Lampe aus. Von unten drangen nur leise die Geräusche der Schankstube herauf, und das Gasthaus war so abgelegen, dass nur gelegentlich ein Fuhrwerk vorbeirumpelte. Bald schon dämmerte Geralt ein, die Arme unter dem Kopf verschränkt. Seine Gedanken kreisten langsam um sich selbst. Vielleicht hätte er den Beiden folgen sollen. Kazeel hatte sich zwar bisher als alles andere als wehrlos erwiesen und auch Finn würde in einer Stadt wie dieser wohl auch nicht unbedingt auf Schritt und Tritt sein Leben riskieren … Aber ihm blieb das Gefühl, dass er ein Auge auf ihn haben sollte.
Jetzt war es allerdings zu spät – die Beiden waren bestimmt schon aus dem Haus und unterwegs, finden würde er sie bestimmt nicht mehr. Vielleicht, wenn er nach dem Tempel fragte und sich beeilte.
Schließlich dämmerte Geralt trotz seiner schweren Gedanken ein – nur leicht, in einen unruhigen Schlaf, in dem er oft von Dingen träumte, die er nicht verstand; Dinge, die ihn an das Zeichen auf seinem Arm erinnerten, und an das Portal, auf eine entfernte, unverständliche Weise.


Zuletzt von Warmonger am Mo 19 Aug 2013, 00:04 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fellknäuel
Der mit dem Pinsel tanzt


Anzahl der Beiträge : 2958
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   So 18 Aug 2013, 23:55

Es war Kazeel nicht wirklich recht, daß Finn nicht selbst mitkommen wollte, denn er hätte ihn gerne dabei gehabt, falls die Beschwörung nicht einwandfrei funktionieren sollte. Doch er verzog keine Miene, sondern stieg wortlos vor dem Menschen die Treppe hinab, um sich beim Wirt nach Feder und Tinte zu erkundigen. Sie hatten Glück, der Wirt hatte beides vorrätig und stellte es ihnen gerne zur Verfügung. Kazeel reichte Finn eine Pergamentrolle und sah ihn auffordernd an.
"Nun, also dann, schreibt alles auf, an das Ihr Euch erinnern könnt." Der Bewahrer war leicht ungeduldig, denn ein Menschenleben hing davon ab, daß er schnell das Portal öffnete. Doch er hatte keine Probleme, seine Ungeduld zu verbergen.

_________________
"Und ganz im Ernst: wären die Lichtgeborenen tatsächlich so allgegenwärtig und allmächtig, wie sie behaupten, hätten sie dann nicht auch die Macht, mich hier und jetzt mit einem Blitz zu zerschmettern? Die Lichtgeborenen waren bessere Könige, nicht mehr und nicht weniger. Aber das ist meine Meinung. Ich hoffe, ich habe jetzt nicht Eure Gefühle verletzt?"
"Moment... Ich warte noch auf den Blitz."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig


Anzahl der Beiträge : 2928
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 21

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Mo 19 Aug 2013, 20:15

Finn ergriff die Pergamentrolle und ein seltenes freudiges Lächeln breitete sich über sein Gesicht aus, als er sie in der Hand spürte. Sie fühlte sich neuer, weicher an als die meisten Bücher, aber trotzdem war es fast das selbe Gefühl. Schnell wandte er sich aber wieder seiner eigentlichen Aufgabe zu und rollte die Rolle auf einem nahen Tisch aus, schraubte das Tintenfass auf und tunkte die Feder hinein. Für einen Moment starrte er auf das leere Pergament und rief sich die Buchseiten des Zauberbuches aus der Tempelbibliothek wieder in Erinnerung. Klar und als würde das Buch vor ihm liegen sah er sie vor seinen Augen. Finn hatte ein hervorragendes Gedächtnis und eigentlich brauchte er die Bücher in seiner Tasche nicht, aber er möchte das Gefühl der Seiten, das Geräusch, das beim Blättern erklang und der Geruch, der daraus aufstieg. Aber auch so konnte er sich jedes Buch, das er jemals gesehen hatte, wieder ins Gedächtnis rufen.
Der Junge senkte die Feder auf das Pergament und begann mit schnellen, aber präzisen Bewegungen, Worte darauf zu schreiben und Zeichnungen von Beschwörungsrunen zu erstellen. Originalgetreu zeichnete sich langsam Seite um Seite auf der Rolle ab. Es dauerte kaum eine Stunde, bis Finn eine Kopie der Seiten erstellt hatte. Wenn jemand die Originale daneben gelegt hätte, hätte man abgesehen von der noch frischen Tinte kaum einen Unterschied feststellen können. Finn legte die Feder zur Seite und griff nach einem Beutelchen, dass der Wirt ihnen zusammen mit dem Tintenfass gegeben hatte. Daraus streute er Sand über die feuchte Tinte, so dass sie schneller trocknete und blies die losen Körnchen weg. Noch einen Moment wartete er, dann rollte er die Rolle auf und streckte sie Kazeel hin, der neben ihm am Tisch sass.
"Das si... sind die Seiten für die Beschwörung. A... Aber sei vorsichtig, Kazeel", sagte Finn, während er seine Arbeit übergab.

_________________

Was ist Licht? Was ist Dunkelheit? Im Dunkeln sind alle gleich und im Licht sieht man die Unterschiede.
Licht ist kalt, trocken und unbarmherzig, Dunkelheit ist warm, gemütlich und man fühlt sich heimisch.

Allerdings stößt man im Licht seltener gegen die Kanten von Tischen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fellknäuel
Der mit dem Pinsel tanzt


Anzahl der Beiträge : 2958
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Di 20 Aug 2013, 13:06

Kazeel nahm das Pergament entgegen und rollte es feinsäuberlich zusammen. "Ich werde vorsichtig sein," versprach er. "Yragona führt mich. Auf ein baldiges Wiedersehen, Finn, und danke."
Er nickte dem jungen Menschen noch einmal zu und verließ dann das Gasthaus, um zum Tempel der Reija zurück zu kehren. Er hielt es für besser, sich zu beeilen, denn wer wußte schon, wieviel Zeit er noch hatte.
Dennoch waren seine Schritte fest und zeugten von Selbstsicherheit. Trotz seiner Jugend und seiner Unerfahrenheit hatte Kazeel eine Aufgabe von seiner Göttin erhalten, noch dazu eine, die von großer Wichtigkeit war. Diese Verantwortung lastete auf ihm, doch es erfüllte ihn auch mit Stolz.
Schnell erreichte er den Tempel. Die Blicke der Priester hefteten sich auf ihn, als er durch das Tor eintrat. "Ich bin bereit," sagte er mit fester Stimme. "Wir können beginnen."

_________________
"Und ganz im Ernst: wären die Lichtgeborenen tatsächlich so allgegenwärtig und allmächtig, wie sie behaupten, hätten sie dann nicht auch die Macht, mich hier und jetzt mit einem Blitz zu zerschmettern? Die Lichtgeborenen waren bessere Könige, nicht mehr und nicht weniger. Aber das ist meine Meinung. Ich hoffe, ich habe jetzt nicht Eure Gefühle verletzt?"
"Moment... Ich warte noch auf den Blitz."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper


Anzahl der Beiträge : 4875
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Di 20 Aug 2013, 18:56

Tristans Begründung klang selbst für Aldred, der sein Leben lang nichts mit Söldnern am Hut gehabt hatte und so nur wenig über diese und ihre Gepflogenheiten wusste, fragwürdig. In einer Stadt, wo es so viele Menschen hab, sollte es keine Arbeit geben, aber auf einer Reise in das abgeschiedene, einsame Reich der Avior erhoffte er sich mehr? Nicht eben wahrscheinlich, dass diese Hoffnung sich erfüllte. Tristan war also entweder unwahrscheinlich naiv, oder er hatte andere Gründe, deretwegen er bei ihnen bleiben wollte. Aldred jedoch war dies reichlich egal. Wenn Tristan bleiben wollte, dann würde er dessen Hilfe mit Sicherheit nicht ablehnen.
"Begleite uns so lange du willst", bot er an, "Aber sei dir bewusst, in welche Gefahr du dich damit begibst. Unser Kampf gegen die Schwarze Heerschar steht erst am Anfang. Und erwarte nicht, dass wir dich bezahlen können..." Es lag nicht in seiner Absicht, den Mann zu verschrecken, aber Aldred war der Meinung, dass Tristan Ehrlichkeit verdiente. "Sag...", fügte er an, sich wieder ihrem eigentlichen Ziel besinnend, "Du hast nicht zufällig mitbekommen, wohin die anderen sich gewandt haben? Wo wir sie finden können?"

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig


Anzahl der Beiträge : 2928
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 21

BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Fr 23 Aug 2013, 00:00

Finn knabberte auf seiner Unterlippe herum, während er Kazeel nachstarrte, der das Gasthaus verliess. Voller Sorge ruhte sein Blick noch einige Minuten lang auf der geschlossenen Holztür, in der Hoffnung, dass der Grindyl es sich doch noch anders überlegte und zurückkam. Es war einfach nicht richtig, so kurz nachdem sie diesen schrecklichen, ewig finsteren Höhlen entkommen waren, wieder dorthin zurückzukehren. Das war Selbstmord! Doch Kazeel kam nicht zurück und schliesslich gab Finn auf und verabschiedete sich innerlich von Kazeel. Sie würden sich wahrscheinlich nie mehr wiedersehen.
Nachdem er seine Sorgen etwas verdrängt hatte, konzentrierte Finn sich wieder auf seine eigenen Pläne. Sollte er nach oben gehen und sich wie Geralt schlafenlegen? Oder sollte er jetzt gehen? Er hatte seine Tasche bei sich und anderes Gepäck besass er gar nicht. Wenn er jetzt nach oben ging, würde er sich am morgen von Geralt verabschieden müssen und vielleicht würden die Anderen schon bald mit der Nachricht, dass sie ein Schiff gefunden hatten, zurückkehren, dann würde er sich auch von ihnen verabschieden müssen. Und das wollte Finn nicht. Auch wenn es wahrscheinlich nur einseitig war, waren sie ihm in der kurzen Zeit, die sie zusammen gereist waren, ans Herz gewachsen. Sie hatten ihm so oft das Leben gerettet und das einzige, was er ihnen dafür zurückgegeben hatte, waren Sorgen und Gefahren gewesen. Es war besser, wenn er sie jetzt verliess. Bestimmt würden sie ihn nicht einmal vermissen. Vielleicht bemerkten sie seinen Weggang nicht einmal.
Einen Entschluss fassend erhob Finn sich von seinem Stuhl, rückte seine Tasche zurecht. Er würde jetzt gehen. Irgendwann würde er sie alle aufspüren und ihnen für ihre Hilfe danken. Aber das konnte er jetzt nicht, also sollte er einfach gehen. Er war schliesslich endlich in E'jin angekommen, wo er schon die ganze Zeit hin wollte. Kurz tauschte er einige Worte mit dem Wirt aus und bat ihn mit stotternder Stimme, Geralt zu sagen, dass er sich keine Sorgen machen müsse und das Finn sich verabschiede, dann trat er aus dem 'Roten Fuchs' auf die Strasse. Noch einmal hielt er inne und rief sich eine Karte von E'jin ins Gedächtnis. Nachdem er sich orientiert hatte, ging er zielstrebig los, aber nicht ohne noch einen wehleidigen Blick zurück zu werfen. Aber es war besser so.

-------

http://unbesiegbar.forumieren.com/viewtopic.forum?t=656

_________________

Was ist Licht? Was ist Dunkelheit? Im Dunkeln sind alle gleich und im Licht sieht man die Unterschiede.
Licht ist kalt, trocken und unbarmherzig, Dunkelheit ist warm, gemütlich und man fühlt sich heimisch.

Allerdings stößt man im Licht seltener gegen die Kanten von Tischen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: GQ - [Die MSG]   Heute um 02:25

Nach oben Nach unten
 
GQ - [Die MSG]
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 40 von 40Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 21 ... 38, 39, 40

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: MSG-Sektion :: Fantasy :: Goddess' Quest-
Gehe zu: