Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 E o V - Die Quartiere

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 18, 19, 20  Weiter
AutorNachricht
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5086
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: E o V - Die Quartiere   Mi 27 Mai 2015, 19:03

Mit einem Blick, der sein offenes Missfallen nicht einmal zu verbergen versuchte, sah Fendring der First Lieutenant und dem Zivilisten nach, dann verzog er den Mund und nahm einen tiefen Schluck aus seiner Kaffeetasse. "Verdammte Grünschnäbel von der Akademie!", stellte er gallig in den Raum, machte sich jedoch nicht die Mühe, die Bemerkung weiter zu erläutern. Es musste ohnehin allen hier klar sein. Was sie hier beobachten durften bedurfte keiner Erklärung. Sicher, es war nicht so, dass Nick die Vertrautheit zwischen Cavin und Westerfeld nicht bereits bemerkt hätte. Aber das hier war offenbar mehr. Wie traurig! Es war schon unprofessionell genug von Cavin, sich auf ein anderes Mitglied des Trupps einzulassen. Aber ausgerechnet auf Westerfeld, diesen unzuverlässigen, aufsässigen Dreckskerl, der nicht einmal Teil des Militärs war? Das war enttäuschend.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 24
Ort : Hier... irgendwo

BeitragThema: Re: E o V - Die Quartiere   Mi 27 Mai 2015, 19:32

"Hm ..."
Er nahm etwas zögernd ihre Hand und blickte dann mit einem seufzen auf sie hinab.
"Meine Familie ist ein einziges krankes Wrack", erklärte er. "Meine Mam hat Krebs und besucht deshalb in regelmässigen Abständen das Krankenhaus ... Aber sie ist einfach nicht der Typ dafür. Und ich hab jedes Mal ein wenig Angst, dass es diesmal für den Rest ihres Lebens sein wird ..."
Er hob resigniert die Schultern.
"Sie ist immer froh, wenn sie Besuch kriegt. Und diesmal scheint es ... naja etwas schlimmer als sonst zu sein und deshalb ... Ich weiss nicht, vielleicht liegt es daran, dass sie von dem Verfahren gehört hat. Am Ende bin ich schuld, wenn sie stirbt ... Sie ist so oder so kein Fan davon, dass ihre Söhne beide ihr Leben damit verbringen, irgendwelche Banditen zu killen."

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2535
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 26

BeitragThema: Re: E o V - Die Quartiere   Do 28 Mai 2015, 19:17

Den einzigen Teil von Eames Familie welchen Natalia bis jetzt kennen gelernt hatte war sein Bruder, sie hatte es bis jetzt nicht gewagt zu fragen wen Eames außer ihm noch hatte... Westerfeld war allgemein nicht der Typ welcher wie aus einem Buch gelesen über sich erzählte, aber in ihrem Fall war das auch nicht viel anders gewesen.
"Du willst Schuld sein? An Krebs...? Du redest wie immer solchen Unsinn...", meinte sie und hielt Eames Hand dabei etwas fester.
Zugegeben, die medizinischen Fortschritte in jenem Bereich erweckten Zuversicht... Ein ehemaliger Drill Sergeant in ihrem vorigen Bataillon war an Lungenkrebs erkrankt, ein starker Raucher welcher sehr viel Geld für die teuren Zigaretten hinausgeworfen hat. Eine Operation, anschließende Therapie... er sitzt zwar jetzt als Nachschub-Unteroffizier an einem Schreibtisch, aber es geht ihm soweit recht gut. "Er vermisst seine Zigaretten..." meinte er, als sie ihn das letzte mal getroffen hatte.
"Welche Art von Krebs hat sie denn...?", fragte sie vorsichtig und hoffte nicht zu tief in das Thema hinein zu stochern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Basol
Waschmaschinenflüsterer


Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 26

BeitragThema: Re: E o V - Die Quartiere   Do 28 Mai 2015, 21:22

Auch Leo trank nun einen Kaffee. Die warme Flüssigkeit rann angenehm die Kehle hinunter. Und er wurde noch wacher als bisher, was seine Laune ein wenig hob.
Auf Fendrings mürrischen Kommentar antwortete er nicht. Sollte er sich dabei auch angesprochen fühlen? Doch hoffentlich nicht. Naja, es galt wohl eher Cavin und Westerfeld, deren Beziehung anscheinend über Berufliches hinausging. Naja, das interessierte Leo nicht, denn das Liebesleben von anderen Leuten ging ihn nichts an. Einfach so gut es ging mit diesen Leuten zusammenarbeiten und seinen Job erledigen, darauf kam es an.
"Das wird was werden mit dieser KI...", sagte Leo, einfach, um ein neues Thema zu starten. "Hoffentlich wirds nicht so chaotisch wie beim letzten Mal."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 24
Ort : Hier... irgendwo

BeitragThema: Re: E o V - Die Quartiere   Sa 30 Mai 2015, 22:00

"nee, Schuld daran, dass sie vor Sorgen stirbt", brummte er.
"Sie hat Leukämie. Und irgendwie scheinen die Therapien eine Weile lang zu wirken ... Aber dann nicht mehr ... Wir sind langsam an der Grenze unserer Möglichkeiten..."
Er seufzte leise.
"Und es ist schon hart irgendwie... Sie... Sie hat immerhin mein Leben gerettet, weisst du?"

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5086
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: E o V - Die Quartiere   So 31 Mai 2015, 12:35

Die Antwort des First Sergeants auf Millers Bedenken war ein simples Achselzucken. "Die Olympus war insgesamt chaotisch und unvorhersehbar, aber das war nicht Siras Schuld", sinnierte er weiter, "Nachdem sie sich dazu entschlossen hat, mit uns zusammen zu arbeiten, hat sie sich doch als sehr nützlich erwiesen. Wenn sie weiterhin so kooperiert, dann können wir froh sein, sie dabei zu haben. Ich könnte mir wirklich schlimmeres vorstellen." Sicher, da blieb die Sache mit dem Vertrauen. Wie konnte man sich auf etwas verlassen, dessen Denkprozesse man sich beim besten Willen nicht vorstellen konnte und dessen Motivationen demnach im Unklaren blieben. Aber hintergangen werden konnte man auch von einem menschlichen Teammitglied.
"Um ehrlich zu sein: Sira ist mir weitaus lieber als Westerfeld. Dass der wieder dabei ist, darauf würde ich sehr viel lieber verzichten." Die KI hatte sich bisher immerhin als verlässlich erwiesen. Das konnte man von dem Zivilisten nicht behaupten.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2535
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 26

BeitragThema: Re: E o V - Die Quartiere   So 31 Mai 2015, 20:45

Leukämie also... auch wenn die Behandlungsmethoden von Krebs in Talon ausgezeichnet waren, so sprangen Menschen immer sehr unterschiedlich darauf an. Aber es war alles immer noch besser als im Ödland oder in der Kolonie in Washington, wo nicht einmal die Versorgung mit einfachsten Medikamenten kaum oder überhaupt nicht gegeben war.
"Dein Leben gerettet...?", fragte sie dabei... im nächsten Moment ging es ihr aber durch den Kopf, dass es vielleicht nicht all zu nett war derartig tief in Eames Vergangenheit herum zu stochern. Aber dafür war es jetzt auch schon zu spät...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 24
Ort : Hier... irgendwo

BeitragThema: Re: E o V - Die Quartiere   So 31 Mai 2015, 22:45

"Naja ... Sie hat darauf bestanden, mich im Keller bei Kerzenschein zu gebären, weil sie paranoid genug war, zu vermuten, dass ich die Krankheit haben könnte ... Und so war es ..."
Er hob die Schultern.
"Nur ihretwegen bin ich bis jetzt fast körperlich unversehrt, weil ich seit meiner Geburt nie an die Sonne gekommen bin ..."
Er lächelte aber es war ein trauriges Lächeln.
Schliesslich erreichten sie das Krankenhaus und trotz der späten Stunde durften sie noch in das Zimmer gehen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Basol
Waschmaschinenflüsterer


Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 26

BeitragThema: Re: E o V - Die Quartiere   So 31 Mai 2015, 23:49

Es kostete Leo einige Mühe, nicht zu grinsen. "In der Tat.", sagte er schließlich. "Hoffentlich macht der nicht wieder solche Scherereien." Leo würde es leichter fallen, Westerfeld zu verzeihen, wenn der nicht so patzig gewesen wäre, als er ihn gerettet hatte. Aber so hatte der Zivilist es schon gründlich verkackt. "Nun wir werden sehen." Entspannt trank Leo einen weiteren Schluck Kaffee.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2535
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 26

BeitragThema: Re: E o V - Die Quartiere   Di 02 Jun 2015, 13:55

Natalia hasste es... dieser Geruch in Krankenhäusern machte sie fertig. Diese Note verschiedenster Desinfektionsmittel und ein leichter Stich von Chlor... es löste Unwohlsein in ihr aus, vor allem da sie selbst neuerdings dazu gezwungen war in einem Krankenbett herumzuliegen.
Die Offizierin versuchte sich irgendwelche Worte zurecht zu legen... woher sie Eames kannte, ob sie wirklich ehrlich sein sollte... Ein wenig nervös wurde sie dabei schon, am Ende würde sie ja doch nur schweigend dastehen und sich die ganze Zeit zwanghaft umsehen. Schließlich erreichten sie das Zimmer, mal sehen wie das werden würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3202
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: E o V - Die Quartiere   Fr 05 Jun 2015, 12:16

"Ich frage mich was für eine Art Mission es sein soll, bei der Sira uns viel nützen wird", gab Myra zu bedenken und stützte den Kopf in die Hände.
"Auf der Olympus hatte sie Zugriff auf die Bordsysteme und die Bots, wodurch sie direkt ins Geschehen eingreifen konnte. Also muss unser nächstes Ziel irgendetwas sein, bei dem eine K.I. uns von Nutzen sein wird."
Darauf freute sie sich nicht so wirklich. Ein Haufen Kampfbots mit APDS-Munition musste doch erst einmal reichen, oder?

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5086
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: E o V - Die Quartiere   Sa 06 Jun 2015, 18:18

"Das konnte eine ganze Menge sein...", entgegnete Nick mit der Ruhe eines erfahrenen Soldaten, den es nicht mehr wirklich interessierte, worin der nächste Einsatz bestand, "Es muss nicht so wie auf der Olympus sein, wo Sira direkt ins Geschehen eingreifen konnte. Es reicht, wenn sie eine unterstützende Rolle einnehmen kann. Und dazu reicht es, wenn wir an einen Ort da draußen geschickt werden, wo sie noch funktionierende Computersteuersysteme haben. Und da gibt es noch einiges in den Outlands. Dann könnte sie die Überwachungssysteme übernehmen und uns mit Informationen versorgen. Oder die Verteidigungssysteme, wenn es soetwas gibt. Wenn ich drüber nachdenke: es braucht nicht einmal Feindsysteme, damit sie uns nützlich werden kann. Es reicht, wenn sie unsere eigene Sensorik überwacht, auswertet und kommuniziert. Als Koordinator, quasi."

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 24
Ort : Hier... irgendwo

BeitragThema: Re: E o V - Die Quartiere   So 07 Jun 2015, 11:14

Im Zimmer war es dunkel. Nur eine kleine Lampe brannte am Bett, in dem eine Frau lag, der man ansah, dass sie schon länger krank war. Eames trat langsam ein und schloss die Tür hinter sich, als auch Natalia eingetreten war.
"Hey Mam, ich bins", grüsste er die Dame auf dem Bett, die in ihren leicht aufgequollenen Fingern eine Zeitschrift hielt. Sie hob den Kopf, schien ihre Besucher aber durch das Gegenlicht nicht richtig sehen zu können.
"Eames? Schön, dass du da bist", sagte sie dennoch und richtete sich etwas mehr auf. "Komm her. Setz dich ..."
Eames ging ans Bett und wies Natalia mit einer Handbewegung, sich auf den Stuhl zu setzen. Er selbst nahm die Bettkante, die sich unter seinem Gewicht etwas durchbog.
"Oh, du bist gar nicht alleine...?" Ihr Blick fiel auf Natalia und sie lächelte leicht. "Schönen guten Abend. Ich bin Laura."
Sie legte die Zeitschrift weg und reichte Natalia die Hand.
"Schön, dass ihr trotz der späten Stunde noch gekommen seid."

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2535
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 26

BeitragThema: Re: E o V - Die Quartiere   Mo 08 Jun 2015, 00:03

Die ganze Atmosphäre erzeugte ein einziges Unwohlsein in Natalia, der Geruch nach Desinfektionsmittel sorgte zusätzlich für eine leichte Übelkeit... Dennoch schluckte sie es einfach runter un folgte Eames zu der Frau welche dort lag. Man konnte in etwa erahnen, dass sie sich nicht wegen einer Lappalie hier befand.
Hatte Eames außer ihr noch mehr Familienmitglieder? Sie musste mit ihm noch darüber reden, sie wusste in dieser Richtung nahezu überhaupt nichts über ihn. "Hallo Frau Westerfeld... Natalia Cavin der Name.", stellte sie sich ebenfalls vor und reichte Eames Mutter dabei die Hand. Sie fühlte sich unwohl in dieser Situation, es musste schlimm sein für Eames. Beide taten ihr leid... und noch mehr leid tat ihr, dass sie keine richtigen Worte dafür gefunden hätte. "Ja, ihr Sohn hatte es gleich sehr eilig hier her zu kommen... werden sie hier gut behandelt?", fragte sie einfach um irgendwie ein Gespräch zu beginnen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 24
Ort : Hier... irgendwo

BeitragThema: Re: E o V - Die Quartiere   Mo 08 Jun 2015, 06:35

Laura lachte leise. Es war kein allzu fröhliches Lachen. Eher ein Lachen, das fröhlich wirken sollte.
"Ach", winkte sie ab, "dieses Krankenhaus kennt meine Familie auswendig. Sie sind es sich gewohnt, dass einer von uns hier ist. Wir kriegen nur das Beste vom Besten ..."
Sie gab ein leises Seufzen von sich.
"Und woher kennt ihr euch?", wollte sie dann neugierig wissen.
"Nun ... Natalia ist meine Vorgesetzte ... Im Moment ..."
"Ich verstehe ..." Nun wandte sie sich wieder an Natalia. "Wissen Sie ... Wenn ich daran denke, was mein Sohn den ganzen Tag macht, kriege ich Gänsehaut. Er wäre von selbst nie zu einem Waffennarr geworden, er musste immer seinem grossen Bruder nacheifern, dabei war er schon als Kind unglaublich stur. Sein Arzt hat ihm damals versprochen, dass er nicht einmal in die Pubertät kommen würde. Und nun sehen Sie ihn sich an ..."
"Mam, du solltest mich nicht so loben. Nicht nachdem was passiert ist", kam es ungewohnt kleinlaut von Eames.
"Dieses Gerichtsverfahren? Ja, dein Bruder hat mir davon erzählt. Daran bist du selbst Schuld, da hast du Recht. Aber Eames, man sollte immer die guten Seiten eines Menschen beleuchten ..."
Er warf Natalia einen kurzen Blick zu.
"Geht es dir hier wirklich gut?", fragte er dann aber seine Mutter wieder.
"So gut wie es einer alten Frau mit Krebs gehen kann. Sie haben mir sogar versichert, dass in diesen Raum keinerlei UV-Licht dringt, damit du dich nicht verstecken musst, wenn du hier bist ..."
Das schien Eames unglaublich zu erleichtern, denn ohne wie sonst immer zu zögern, zog er sich alles aus, was Kopf und Hände unnötig verdeckte und lächelte dann leicht.
"Übrigens. Natalia ist die beste Vorgesetzte, die man sich wünschen kann", sagte er und legte einen Arm um sie. "Nicht wahr, Natalia?"

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2535
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 26

BeitragThema: Re: E o V - Die Quartiere   Mo 08 Jun 2015, 14:44

Eames wirkte hier bei seiner Mutter viel offener und sprach auch bereitwillig mehr, vielleicht irgendwo auch verständlich. Als Westerfeld schließlich seine Haube und die Handschuhe entfernte, schaute Natalia zur Seite. Sie mochte es, wenn er wie ein normaler Mensch sein Gesicht zeigte... es gefiel ihr einfach.
Außerdem war er ein attraktiver Typ, sie fand es jammerschade das verbergen zu müssen... Er sollte sich diese Creme häufiger auf die Haut auftragen, er sollte sich einfach nicht verstecken müssen. Bevor sie zu lange starrte, schaute die Offizierin wieder weg.
Als Eames schließlich den Arm um ihre Schulter legte, da wusste sie im ersten Moment nicht recht was jetzt gerade vor sich ging. "Äh... naja, wenn du das sagst.", antwortete Natalia daraufhin. Man sah jedoch direkt, dass sie ziemlich rot im Gesicht wurde aufgrund der Geste. "Ihr Sohn übertreibt natürlich etwas."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 24
Ort : Hier... irgendwo

BeitragThema: Re: E o V - Die Quartiere   Mo 08 Jun 2015, 20:04

Laura lachte leise. "Ach was ... Ich denke, wenn er das sagt, wird es wohl so sein", meinte sie.
"Natürlich. natalia tut nur immer so bescheiden. Das ist manchmal etwas schlimm ..."
Eames lachte nun auch und hauchte Natalia einen Kuss auf die Wange.
"Na dann ...", schmunzelte seine Mutter, "wann winkt denn der nächste Auftrag?"
"Schon bald ... Aber wird vermutlich schnell vorbei sein. Und dann bist du hier auch schon wieder raus ..."
"Eames, hör auf, Blödsinn zu erzählen. Du musst akzeptieren, dass es deiner Mutter nicht mehr so gut geht. Es reicht mir schon, wenn du hin und wieder vorbeischaust und ich dein Gesicht sehen darf ..."
Eames seufzte und liess dann Natalia los, um seine Mutter auf die Stirn zu küssen.
"Versprochen. Ich besuche dich, wann immer ich kann."

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2535
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 26

BeitragThema: Re: E o V - Die Quartiere   Di 09 Jun 2015, 15:41

Die Zuneigung die Eames offenbar zu seiner Mutter hatte, als er näher trat um ihre Stirn zu küssen... Natalia fühlte sich berührt davon. Sie selbst empfand ihre Mutter auf so vielen Ebenen als eine ihre Nerven raubende Belastung. Was würde sie wohl tun wenn jene in Lauras Situation wäre...?
Sie senkte ihren Blick, dabei schien es so als würde sich ihre Magengegend zusammenziehen. "Gute Nacht Frau Westerfeld.", wünschte Natalia schließlich, noch immer dezent rot im Gesicht, vor allem nachdem Kuss von Eames auf ihre Wange. So verließen sie schließlich das Krankenzimmer, dabei schaute die Offizierin noch einmal über die Schulter, bevor sie noch einmal sachte zum Abschied winkte und die Tür hinter sich zumachte.
"Es tut mir sehr leid für dich... ich hoffe inständig, dass alles gut wird.", sagte sie schließlich leise zu Eames während sie den Korridor des Krankenhauses entlang gingen, es war sehr still hier.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 24
Ort : Hier... irgendwo

BeitragThema: Re: E o V - Die Quartiere   Di 09 Jun 2015, 21:54

"Danke", sagte er, der vorsichtshalber wieder vermummt rumlief. Der grösste Teil des Krankenhauspersonals wusste um seine Krankheit, weshalb er kaum angestarrt wurde. Im Gegensatz zu Natalia mochte er dieses Gebäude. Es war ihm so bekannt.
"Ich hoffe mal, dass alles gut kommt ... Aber wenn die nächste Therapie nicht langfristig anschlägt ... Seh ich leider ... keine Hoffnung mehr ..."

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2535
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 26

BeitragThema: Re: E o V - Die Quartiere   Mi 10 Jun 2015, 21:18

Nach Eames Worten schwieg Natalia eine ganze Weile lang, ihr wollte daraufhin nichts wirkliches mehr einfallen. Schließlich sog die Offizierin allerdings leise die Luft ein... "Es wird schon alles gut werden.", sprach sie zu Westerfeld... vermutlich würde es die angestrebte Zuversicht schaffende Wirkung verfehlen, aber wohl immer noch besser als einfach die Klappe zu halten.
Der restliche Weg zurück zum Quartier verlief still und schweigend... Natalia empfand die Ruhe dabei als angenehm, um solche Uhrzeiten begegnete man in den meisten zivilen Sektoren von Talon nicht mehr vielen Leuten. Die Offizierin plante für sich nicht mehr all zu viel ein... noch eine Kleinigkeit zu Essen, eine ausgiebige Dusche, vielleicht noch ein Onlinemagazin im Bett lesen und dann bald die Augenlider von innen auf Schäden begutachten. Bis spät in den Morgen... ach ja, dieses eklige Medikament musste sie ja auch noch nehmen. Großartig...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5086
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: E o V - Die Quartiere   Mo 15 Jun 2015, 08:16

Nick erwachte früh am nächsten morgen, so früh, dass es noch ganz still und dunkel in den Quartieren war. Er hätte nicht eben behaupten können, dass er sich ausgeschlafen gefühlt hätte, doch einschlafen konnte er auch nicht mehr, also erhob er sich und schlurfte in die Küche. Sein erster Gang galt der Kaffeemaschine und als er schließlich eine Tasse starken, schwarzen Gebräus in den Händen hielt erwachten auch langsam seine Lebensgeister.
Jetzt erst bemerkte er das Blinken an der Kommunikationsplattform auf der anderen Seite des Raumes. Noch nicht aktiv genug um sich hinüber zu begeben verlinkte er sich direkt vom Tisch aus mit seinem mobilen CommPad mit dem Quartierkommunikator und lud sich die Nachricht herunter. Während er vorsichtig an seinem heißen Kaffee nippte las er sich die Nachricht, die inmitten der letzten Nacht eingegangen war, durch. Ihr neues Missionsbriefing. D.C., also. Und diesmal kein Militäreinsatz, sondern Ermittlungen. Polizeiarbeit. Nun, hier würde Langfield brillieren dürfen. Oder eben Sira.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 24
Ort : Hier... irgendwo

BeitragThema: Re: E o V - Die Quartiere   Mo 15 Jun 2015, 09:52

Eames erwachte kurz nach Fendring. Sonderlich gut hatte er aufgrund seiner Sorgen nicht geschlafen. Ausserdem hatte er seltsame Träume gehabt an die er sich nun zum Glück nicht mehr erinnern konnte.
Am Abend zuvor hatte er sich von Natalia mit einem zärtlichen Kuss verabschiedet.
Als er sah, dass ausgerechnet Fendring in der Küche sass, seufzte er leise auf. Er machte sich einen Milchkaffee und murmelte sowas wie "Guten Morgen" in Richtung des Höhergestellten.
"Und? Wohin gehts als nächstes?"

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2535
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 26

BeitragThema: Re: E o V - Die Quartiere   Mo 15 Jun 2015, 16:50

Das war das schöne an diesen Quartieren hier... es gab keinen festen Zeitplan und auch keinen Wecker welcher einen um 06:00 aufschreckte. Natürlich war Natalia es gewohnt, doch darauf zu verzichten war eine dennoch willkommene Abwechslung. Es war irgendwie schön aus der Gewohnheit heraus früh am Morgen wie von selbst aufzuwachen, dann zu realisieren, dass man ruhig noch weiter schlafen konnte um sich dann gemütlich erneut zur Seite zu drehen.
Das was die Offizierin dann allerdings ebenfalls dazu brachte sich einmal aufzurichten, war das leise Getrappel von Füßen... Schließlich seufzte sie und ließ sich noch einmal in das Kissen fallen, allerdings würde sie wohl jetzt auch kein Auge mehr zubekommen.
So stieg Natalia ebenfalls aus dem Bett, holte sich ein frisches, schwarzes Top und zog sich die leichte Feldhose an. Duschen würde sie nachher noch, sie hatte ziemlich Lust auf ein Müsli mit Schokomilch... so wie damals als sie klein war.
Barfuß ging sie von dem Schlafbereich runter zu dem großen Tisch neben der Küchenzeile, Fendring und Westi waren auch bereits auf den Beinen. "Morgen Jungs...", brummte sie eher, nahm sich eine leere Schale, suchte sich eine Müslimischung und kippte sich kalten Kakao aus dem Kühlschrank darüber. Einen Löffel darin versenkt, begab sich die Offizierin ebenfalls zu dem Tisch, setzte sich und stocherte erst etwas in ihrem Frühstück herum bevor sie kurz aufschaute. "Und? Wie siehts aus? Neuigkeiten?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5086
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: E o V - Die Quartiere   Di 16 Jun 2015, 07:59

"Morgen Westerfeld", erwiderte Nick den Gruß des Zivilisten, jedoch ohne dabei von seiner Lektüre aufsehend. Er nahm sich die Zeit, den letzten Abschnitt zu Ende zu lesen, dabei kurz an seinem Kaffee nippend, ehe er sich daran machte, Westerfelds Frage zu beantworten.
Zwischenzeitlich war auch Cavin in die Küche gekommen, sodass er auch sie grüßte bevor er begann: "Das Briefing für unsere nächste Mission ist rein gekommen. Einen flüchtigen Dalgan-Kontaktmann in der Kolonie in Washington D.C. ausfindig und dingfest machen. Sieht so aus, als wolle das Oberkommando uns nach der Olympus etwas gönnen, wobei das Risiko eines größeren Feuergefechts eher gering ist."

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 24
Ort : Hier... irgendwo

BeitragThema: Re: E o V - Die Quartiere   Di 16 Jun 2015, 08:14

Natalia schenkte Eames ein warmed Lächeln - das allerdings unter der Sturmhaube nicht wirklich sichtbar war.
Aber die Aufgabe die die gekriegt hatte klang seltsam. Spionage, Fahndung ... War das wirklich was für jemanden wie Fendring, den man sah wie nen Elefanten im Porzellanladen? Konnte ja echt witzig werden.
"Na dann ... wann gehts los?"

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: E o V - Die Quartiere   

Nach oben Nach unten
 
E o V - Die Quartiere
Nach oben 
Seite 19 von 20Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 18, 19, 20  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Archivierte MSGs :: Contemporary :: End of Verity-
Gehe zu: