Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Steckbriefe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Dreyri
Speedy Postales
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 24
Ort : Hier... irgendwo

BeitragThema: Steckbriefe   Mo 20 Jan 2014, 21:13

Ihr kennt das ja. Nen kurzen (oder langen) und knackigen Steckbrief eurer Chars würd ich gerne sehen^^
Ich lass euch relativ frei in der Wahl, was ihr alles von ihm erzählen wollt.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4879
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Steckbriefe   Mo 20 Jan 2014, 22:12

Name: Joleia Gahlen, Prinzessin von Immerheide

Alter: 22 Jahre

Rasse: Mensch

Aussehen: Es ist eine leidige Angelegenheit, dass Menschen immer mit gewissen Erwartungen an eine Sache heran gehen. Ein Ritter muss groß und kräftig sein, eine Prinzessin zierlich und hübsch. Joleia hat diesen Erwartungen nie gerecht werden können. Mit über 1,90 Metern überragt sie selbst die meisten Männer und ist – noch schlimmer vielleicht – auch im Kreuz breiter als viele. Nicht, dass sie keine weiblichen Formen hätte! Niemand, der auch nur einen flüchtigen Blick in ihr imposantes Dekolleté geworfen hat, könnte das behaupten und auch ihre Hüfte ist zweifellos hinreichend ausladend. Nur sind da all die Muskeln an Armen, Beinen, Bauch, die so gar nicht feminin wirken. Erschwerend kommt hinzu, dass auch Joleias Gesicht jede prinzessliche Anmut fehlt. Es ist eher unansehnlich, breit und rundlich mit kräftigen Wangen, einer vorspringenden Nase und einem breiten Mund. Einzig die leuchtenden, azurblauen Augen und die wallenden, blonden Locken – wenngleich gewöhnlich zum bis zum Hintern reichenden Zopf geflochten – versuchen zu retten, was vom Bild noch zu retten ist.

Charakter: Eine andere Prinzessin hätte vielleicht unter ihrer Unansehnlichkeit gelitten. Nicht so jedoch Joleia. Sie hat sich schon immer pudelwohl in ihrer Haut gefühlt und verfügt ohnehin über ein viel zu gewaltiges Ego, als dass irgendetwas an sie heran treten könnte. Allem, was sie sagt oder tut, ist sie sich sicher. Sie versucht gerecht und edelmütig zu sein – so gut das einer Person in ihrem Alter und mit ihrem Übermut eben möglich ist. Vor allem aber versucht sie, zielstrebig dem nachzugehen, was sie sich in ihren Dickschädel gesetzt hast.
Anderen gegenüber ist sie mit Sicherheit keine unangenehme Person. Die überhebliche und herablassende Art des Adels geht ihr ab, sie ist unkompliziert, offen, trägt ihr Herz bisweilen auf der Zunge und ist Fremden wie Freunden gegenüber leutselig.
Monster jagt sie aus dem simplen Grund, weil es das Rechte ist. Einen wirklichen Grund hat sie nicht. Weder verbindet sie eine persönliche Rache mit diesen, noch ist sie besonders versessen auf den Kitzel der Jagd oder schmückt sich gerne mit Trophäen. Sie hält Monster einfach für unausstehlich und deshalb ist es richtig, sie tot zu schlagen. Man könnte sagen, Joleia ist eine Rassistin wie sie im Buche steht.

Hintergrund: Joleia ist die Tochter des Kurfürsten von Immerheide und war als solche im Grunde ihr ganzes Leben lang prädestiniert für eine politische Ehe und ein Leben an der Seite eines hohen Herren. Aber einerseits hatte sie seit jeher (im Gegensatz zu ihrem Vater) einen starken Willen, zweitens jede Menge ältere Schwestern und drittens hielt sich die Schar der Männer, die um sie gefreit haben, seit jeher in Grenzen. So gelang es ihr, aus den ansonsten so starren Strukturen des Adels auszubrechen und einen Lebensweg zu beschreiten, wie er ihr gefällt. Dem Vater hat sie damit viel Gram bereitet und so hat sie von ihm weder viel Unterstützung zu erwarten (außer den Gebrüdern Sandig, die er ihr mit auf den Weg geschickt hat) und wäre wohl auch am heimatlichen Hof nur noch bedingt willkommen.



Name: Gered Sandig

Alter: 33 Jahre

Rasse: Mensch

Aussehen: Mit etwas über 1,70 Metern Körpergröße ist Gered ein absolut durchschnittlicher Mann und niemand würde ihn für ausgesprochen klein halten – wären da nicht seine beiden ungleichen Gefährten, neben denen er ein regelrechter Zwerg ist. Auch ist er von Natur aus von eher schmalem Wuchs und eher sehnig denn muskulös. Er verfügt über auffallend große Hände, große füße und einen langen Hals mit vorspringendem Adamsapfel.
Gereds Gesicht ist schmal und spitz, die große Adlernase sitzt dominant über einem schmallippigen Mund. Seine Augen sind von grüner Farbe und von buschigen, dunklen Augenbrauen überschattet, die aus irgendeinem Grund stets in sämtliche Richtungen abzustehen scheinen. Ein nicht weniger zerrupfter, schwarzer Ziegenbart ziert sein spitzes Kinn, ansonsten ist er mehr oder weniger glatt rasiert. Mit seinem Kopfhaar ist es zu Gereds Leidwesen nicht mehr so gut bestellt. Zwar ist es noch immer stark und fällt ihm bis auf die Schultern herab, allerdings hat sich die Stirn bereits bis zum Zenit des Schädels ausgebreitet und es ist wohl nur eine Frage der Zeit, wie lange ihm der Rest seines Haupthaars erhalten bleibt.

Charakter: Seit jeher war Gered der geniale der Sandig-Brüder. Ein schräger Vogel, ohne Zweifel, aber brilliant. Und das ohne die Verschrobenheit, die brillianten Leuten sonst bisweilen zueigen ist. Gered steht mitten im Leben. Er liebt die Gesellschaft und vor allem die der Frauen, denen gegenüber er mit zuverlässiger Regelmäßigkeit aufdringlich wird – mit gemischtem Erfolg. Er ist ein Zyniker vor dem Herren. Er schwingt Reden voll beissendem Spott und subtilen Gemeinheiten. Aber er weiß, wo seine Loyalitäten zu liegen haben, wer seine Freunde sind und wer es verdient, gut behandelt zu werden.

Hintergrund: Gered ist der ältere der berühmt-berüchtigten Sandig-Brüder. Schon als Kind war er ein heller Kopf und so musste sein Vater, Hauptmann der Stadtwache von Immerheide, seiner Mutter versprechen, ihn nicht ebenfalls zum Soldaten zu erziehen. Der Junge durfte wählen, wie sein zukünftiger Lebensweg aussehen sollte und er entschied sich für ein Studium der Alchemie. Zum Entsetzen der Mutter dauerte es jedoch nicht lange, bis dieses ihn doch auf unvermeidlichem Wege zurück zum Waffenhandwerk führte und er begann, experimentelle und vor allem explosive Waffen für Kurfürst und Vaterland zu entwickeln. So entspringen auch die Pläne für Hass, die von seinem Bruder Mart in die Tat umgesetzte tragbare Balliste, seinem Verstand. Selbstverständlich gingen diese Entwicklungen nicht immer wie geplant vonstatten und bald erwarb Gered sich so den Ruf eines furchtbaren Unruhestifters. Es ist nicht vollends geklärt, weshalb der Kurfürst sich ausgerechnet für Gered und Mart entschied um sie seiner jüngsten Tochter zur Eskorte zu geben, aber Gerüchte besagen, dass er die unkonventionellen Brüder einfach möglichst weit von der beschaulichen Heimat fort wissen wollte.



Name: Mart Sandig

Alter: 29 Jahre

Rasse: Mensch

Aussehen: Mart ist – man kann es nicht anders beschreiben – ein Bär von einem Mann: groß, kräftig und ungemein haarig. Er ist fast zwei Meter groß, hat die Statur eines Kleiderschranks und ist über und über mit Muskeln bedeckt. Seine Haltung hat jedoch ein wenig darunter gelitten, dass er seit geraumer Zeit Hass, die tragbare Balliste, auf seinem Rücken transportiert, weshalb er stets leicht gebückt da steht.
Sieht man vom eklatanten Unterschied in der Statur ab ähnelt Mart seinem Bruder ausgesprochen. Er hat das selbe schmale Gesicht, die selbe Adlernase, den selben schmalen Mund. Seine Augen jedoch sind braun und er trägt einen Vollbart, der ebenso wie das kurz gestutzte Haupthaar von der Farbe von Kastanien ist.

Charakter: Fast könnte man meinen, dass es Absicht ist, denn Mart erfüllt praktisch jedes Klischee, dass man von großen, kräftigen Leuten haben kann. Er ist laut und lustig, zecht und schlemmt gerne und ist nicht allein wegen seiner auffallenden Präsenz stets der Mittelpunkt einer Gesellschaft. Er mag die Menschen groß und klein, ist hilfsbereit und sich für weniges zu schade. Ein großer Denker ist er nicht unbedingt und tut vor allem das, was sein großer Bruder oder die Prinzessin von ihm verlangen. Auch mangelt es ihm an Manieren und er neigt vor allem in unangenehmen Situationen zum exzessiven Fluchen.

Hintergrund: Als der jüngere der berühmt-berüchtigten Sandig-Brüder eiferte Mart in seiner Jugend stets dem großen Bruder Gered nach, der gleichzeitig sein Idol und sein bester Freund war und auch heute noch ist die Bindung zwischen den Brüdern etwas ganz besonderes. Für das Studium der Alchemie reichten Marts Kapazitäten jedoch nicht und so trennten sich die beiden Brüder zumindest beruflich. Mart wurde Tischler, Schreiner, Zimmermann oder wie auch immer man es nennen will, kurzum: er fand seine Berufung im Arbeiten mit Holz. Selbstverständlich blieb dieses Talent seinem Bruder nicht lange verborgen und immer wieder nutzte es dieser zur Umsetzung seiner mehr oder weniger fragwürdigen Ideen, was Mart häufig zum Teil der Ärgernisse machte, die Gered verursachte. Auch erarbeitete sich der jüngere Sandig-Bruder im Lauf der Jahre einen Ruf als Kneipenschläger, der des öfteren einige Tage in einer düsteren Turmzelle zu verbringen hatte. Es ist nicht vollends geklärt, weshalb der Kurfürst sich ausgerechnet für Gered und Mart entschied um sie seiner jüngsten Tochter zur Eskorte zu geben, aber Gerüchte besagen, dass er die unkonventionellen Brüder einfach möglichst weit von der beschaulichen Heimat fort wissen wollte.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3100
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Steckbriefe   Di 21 Jan 2014, 16:14

Name: Vvelkrozz

Alter: Unendlichkeit

Rasse: Monster

Aussehen: Vvelkrozz ist ganz klar ein Monster. Menschen bestehen aus mehr Torso und haben für gewöhnlich nicht zwölf sich windende Tentakeln direkt am Kopf angebracht. Das Gesicht der Wesenheit, wenn man es denn so nennen möchte, besteht aus einem gepanzerten Schädel, der dem einer Echse gleicht. Allerdings verfügt es über keinen Mund. Der Schädel glänzt silbrig. Die Augen sehen aus als hätte man Stücke aus dem Nachthimmel geschnitten, in dem Aurora und Sterne um die Vorherrschaft kämpfen. Lila, grün und blau wechseln sich ab, mit dem Verlöschen und Wiederaufleben einzelner Sterne.
Die Tentakeln, die direkt hinter dem Kopf sitzen, sehen genauso aus. Sichtbare Waffen, biologische oder künstliche, sind keine zu erkennen.
Vvelkrozz bewegt sich schwebend vorwärts.

Charakter: Vvelkrozz ist das erste Wesen seiner Art, das die Welt der Menschen betreten hat. Es ist ein Intrigant und Gedankenformer. Menschen und andere Monster sind nur Mittel zum Zweck, austauschbare Diener. Wegen der mangelnden Verbindung zum Rest der Wesenheiten ist Vvelkrozz oft melancholisch und lässt zu seiner Belustigung seine menschlichen Diener Selbstmord begehen.
Im Grunde ist Vvelkrozz ein ziemlicher Angsthase. Seiner mangelnde Kampfkraft wegen nimmt es lieber Reißaus als sich selbst einem Gegner im Kampf zu stellen.

Hintergrund: Vvelkrozz kommt wie alle Monster aus einer anderen Welt. Im Grunde ist es nur durch Zufall in die Welt der Menschen gesickert. Die Art, der es angehört kommuniziert über Telepathie und vereinsamt, wenn sie voneinander getrennt werden. In der Welt der Menschen stellte Vvelkrozz rasch fest, dass die Menschen kaum über geistige Blockaden verfügen. Die Kontrolle über den Verstand von ein paar Bauern zu erlangen fiel dem Wesen nicht schwer. Noch viel rascher allerdings musste Vvelkrozz feststellen, dass die Menschen es überhaupt nicht mochten, wenn man ihre Mitbürger in sabbernde Schatten ihrer selbst verwandelte. Die ersten paar Diener wurden von ihren Mitmenschen in Gewahrsam genommen und Vvelkrozz vertrieben. Abgesehen von seiner Fertigkeit zur Gedankenkontrolle verfügt Vvelkrozz über keinerlei Fähigkeiten, allerdings kann er die Menschen auch dazu zwingen ihn auszublenden, was ihn effektiv unsichtbar macht.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tungild

avatar

Anzahl der Beiträge : 268
Anmeldedatum : 24.06.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Steckbriefe   Di 21 Jan 2014, 22:03

Granahilda "Großmutter"

Alter: 108

Rasse: Mensch

Aussehen: Granahilda ist eine Frau betagteren Alters (sie ist so richtig verdammt alt) und so sieht sie auch aus. Ihr Gesicht hängt in Falten und alles was an ihr mal stramm und straff war hängt schon bald bis zu den Knien. Ein glück das der weg nicht besonders weit ist denn Granahilda ist nur knapp über einen Meter groß.
Ihre grauen Haare stehen zumeist weit von ihrem Kopf ab. Kleidungstechnisch hält sie es eher schlicht und sie trägt zumeist ein Rotbraunen Kleid. Ihr Gehstock ist ihr ständiger Begleiter.

Charakter: Alle Leute nennen Granahilda "Großmutter" und sie hasst es. Sie spricht immer mit einer sehr weisen Stimme, zumindest versucht sie es, denn sie ist äußerst temperamentvoll und gerät leicht in rage. Wenn sie wütend ist macht sie Leuten oft Angst und irgendwie genießt sie das auch, aber sie weiß dass ess nicht gut für ihr Herz ist. Sie ist recht Herrisch aber eigentlich hat sie ein weiches Herz. Sie ist jedoch der Ansicht das die "jugend von Heute" keinen Respekt mehr hat und ruhig ein paar Arschtritte verkraften kann.

Hintergrund: Früher war Granahilda eine angesehene Jägerin. Zusammen mit ihrem Mann Pedro von den Stahlinseln, hat sie unzähligen Wilden Bestien den Gar ausgemacht. Ja es heißt sie haben nur zu zweit sogar einen Thala Khrash getötet. Eine seiner Klauen steht noch immer im Dorfzentrum und Markiert als eine Art Monolith den Dorfmittelpunkt. Granahilda ist mit ihren 108 jahren die älteste im Dorf und somit die Dorfälteste. Junge Jäger kommen zu ihr um Rat zu ersuchen. Selbst jagd sie nichtmehr, aber es wird gemunkelt, dass sie noch irgendwo ihre alte Ausrüstung versteckt hält.





Mungwhal

Rasse: Mensch

Alter: 32

Aussehen: Mungwhal ist 1.88m groß und somit nicht der größte Jäger seiner Waffengattung. Er trägt seine dunkelbraunen, fast schwarzen Haare kurz und seinen gleichfarbigen Bart ebenso, wobei man diesen eher als Stoppelig, oder 7 Tage Bart bezeichnen könnte. Er hat eine graubraune Stahl Rüstung und ein graues Gewand darüber. Man erkennt ihn gut an seiner Pfeife.

Charakter: Mungwhal ist ein eher schweigsamer Typ. Er redet nicht viel und nicht gerne und wenn er redet dann kommen meistens nur bissige Kommentare heraus. Er schätzt die Gesellschaft anderer nicht besonders, weiß jedoch das es in seinem Metier braucht man zumal Hilfe, denn die Größten Monster lassen sich nicht alleine erjagen.
Er selbst ist mit 32 jahren bereits ein Veteran und benimmt sich mitunter ziemlich hochnäsig. Seine Hobbys sind Rauchen, Trinken und Dingen den Kopf abhacken.

Geschichte: Mungwhal ist vor 4 Jahren einfach aufgetaucht und hat angefangen Monster zu jagen, als er hörte, dass sich so Tabak und Alkohol finanzieren ließen. Er redet recht wenig mit den anderen Dorfleuten und daher weiß kaum jemand etwas über ihn. Nur die Alte Granahilda, in dessen Nebenhaus er sich eingenistet hat scheint er ein wenig zu respektieren.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 24
Ort : Hier... irgendwo

BeitragThema: Re: Steckbriefe   Fr 24 Jan 2014, 16:11

Name: Seth

Rasse: Dämon/Monster

Aussehen: Schwarze Haare, dunkle Haut, schwarze Augen. Er ist etwa 1.80m gross und ordentlich durchtrainiert. Bis auf seine auffällig spitz zulaufenden Eckzähne sieht er auch ziemlich menschlich aus. Sein zweiter Körper ist ein riesiger, geflügelter schwarzer Panther, der sich Lou nennt.
Seth trägt gerne dunkle, einfache Kleidung.

Charakter: Seth ist ein Frauenheld, charmant und dennoch ein ziemliches Arschloch. Er bumst grundsätzlich alles was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Er hasst andere Männer, weshalb es ihm schwer fällt, wirklich gute Freundschaften zu Kerlen zu pflegen


Sonstiges: Seth ist ein Dämon, der in erster Linie mit Feuer und Eis kämpft. Wegen seines Aussehens lebt er schon Jahre unter den Menschen, ohne jemals entdeckt geworden zu sein. Er arbeitet als Glasbläser und ist Junggeselle, obwohl er wohl schon sämtliche Frauen in seinem Dorf im Bett gehabt hat.
Durch seine Fähigkeit ist Seth resistent gegen Kälte und Hitze und erleidet somit auch nie Erkältungen und kann sich nicht verbrennen.


Name: Sotha

Rasse: Mensch

Aussehen: Sotha ist ein recht grosser, sehniger junger Mann, dem man ansieht, dass er täglich schweisstreibender Arbeit nachgeht. Er hat braune kurze, struppige Haare sowie einen relativ ungepflegten Dreitagebart. Die Augen sind ebenfalls braun und wirken unter den buschigen Augenbrauen ziemlich ernst.
Seine Kleidung ist praktisch aber schützend. Gehärtetes Leder, metallene Armschienen, Brustpanzer und dicke Handschuhe schützen ihn.

Charakter:Sotha hasst die Monster - einfach weil er es kann. Er ist eine ehrliche Person und aufrichtig und er tut manchmal auch ziemlich dumme Sachen, um sich zu beweisen. Dafür ist er sehr kontaktfreudig und mag es sehr, mit anderen Leuten zu quatschen - egal ob es nun fremde sind oder nicht.


Waffen: Sotha kämpft mit Vorliebe mit einem überdimensionierten Bumerang, der an den Seiten mit scharfen Klingen ausgestattet ist, die mit Drachenfeuer geschmiedet wurden.



Name: Krishna

Rasse: Mensch


Aussehen: Schwarze Haare, blaue Augen, gut gebräunte Haut. er ist gute 1.85m gross und hat die Statur eines Läufers. Er hat also keine geballten Muskeln, ist aber drahtig und durchtrainiert. Man sieht ihm an, dass er ein ausdauernder Läufer ist.
Er trägt eng anliegende, möglichst dunkle Kleidung, die es ihm erlaubt sich Nachts und im Schatten zu tarnen.


Charakter: Kalt. Krishna ist in erster Linie kalt. Er geht zum lachen in den Keller, er versteht Humor nicht und will ihn auch gar nicht verstehen. ironie, Sarkasmus und Zynismus sind Fremdwörter für ihn. Er nimmt alles beim Wort und nimmt vieles persönlich.

Waffe: Krishna trägt eine Kettensichel mit sich, die er auch sehr gut beherrscht. Er zögert nicht, auch menschen damit anzugreifen, wenn es ihm angemessen erscheint.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Syari

avatar

Anzahl der Beiträge : 883
Anmeldedatum : 01.01.13
Alter : 22
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Steckbriefe   Sa 25 Jan 2014, 12:46

Name: Lilith

Alter: 378

Rasse: Monster/ Formwandler

Zu den Formwandlern: Formwandler können jede beliebige menschliche Gestalt annehmen. Doch sie sehen dann nicht nur haargenauso aus wie die immitierte Person, sondern sie kennen auch alle ihre Gedanken. Formwandler halten sich häufig in der Kanalisation (oder an dunklen, nassen Orten) auf, dort ändern sie auch ihre Gestalt. Dazu ziehen sie sich die Haut ab und ihnen fallen die Nägel und Zähne aus.
Wenn sie dann eine neue Gestalt angenommen haben, tun sie in der Regel nichts gutes, sondern stehlen, morden oder stalken.
Steht man einem Formwandler gegenüber, erkennt man normalerweise nicht, das es nicht die wahre Person ist. Doch es gibt einen Weg, wie man sie erkennen kann. Wird ein Formwandler gefilmt und schaut direkt in die Kamera reklektieren seine Augen.
Töten kann man sie indem man ihnen Silber ins Herz rammt, egal ob mit einer Pistole oder einem Messer.

Aussehen: Liliths Aussehen zu beschreiben ist nahezu unmöglich, da sie ihr Aussehen regelmäßig wechselt. Am liebsten jedoch sucht sich Lilith junge schlanke Frauen, die auf den ersten Blick harmlos wirken.

Charakter: Lilith ist ein sadistisches Monster, dem Mitleid und Freundschaft ein Fremdwort ist. Sie interessiert sich nur für eins: Töten und neue Methoden andere um den Verstand zu bringen. Ihre Lieblingsbeschäftigung ist junge Pärchen um den Verstand zu bringen, zu tyrannisieren und schließlich umzubringen oder in den Selbstmord zu treiben.





Name: Tiani Shi

Alter: 21

Rasse: Mensch

Aussehen: Tiani ist eine sehnig-durchtrainierte junge Frau, der man auf den ersten Blick ansieht, dass sie nicht schwach ist. Sie hat stahlblaue Augen und kinnlange hellbraune Haare bei gebräunter Haut, die einige Narben offenbaren. Sie erreicht eine für Frauen stolze Größe von 1,79. Meistens trägt sie einfache Oberteile und kurze, Hosen, die sie nicht beim Kämpfen behindern.

Charakter: Tiani ist ein freundlicher Mensch – solange sie es mit Menschen zu tun hat. Zu Monstern ist sie unbarmherzig und grausam, Monster gehören ausgeschaltet, ob sie sich nun schon etwas zu schulden haben kommen lassen oder nicht. Wenn sie noch niemanden getötet haben, so denkt Tiani, sollte man sie möglichst schnell umbringen, ehe sich das ändert.
Sie ist eine entschlossene Kämpfernatur, die niemals an der Mission zweifelt, die Erde von den Monstern und Dämonen zu befreien.

Geschichte: Tiani hatte sich nie groß um die Monsterbekämpfung gekümmert, das hatten andere erledigt, ihr ging es um andere Dinge – bis ein Monster ihren Verlobten umgebracht hatte. Seitdem jagt Tiani nicht nur den Mörder ihres Freundes sondern auch alles andere, was nicht menschlich ist mit unbarmherziger Grausamkeit.

Waffe: Tiani verlässt sich hauptsächlich auf ihr Messer mit silberüberzogener Klinge, in dessen Griff der Name ihres toten Verlobten eingraviert ist sowie auf eine große Armbrust, die aus von Drachenblut getränktem Holz geschnitzt wurde, weshalb diese beinahe unzerstörbar ist. Die Pfeile, die sie verschießt sind ebenfalls von Drachenblut durchzogen, einige Pfeilspitzen sind aus Eisen, andere aus Stahl und mit Silber überzogen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
avatar

Anzahl der Beiträge : 2876
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 21

BeitragThema: Re: Steckbriefe   Do 30 Jan 2014, 23:43

Mein Jäger kommt morgen, aber erstmal ein schnelles Monsterkonzept:

Name:
Ein zu grosser Aal
Alter:
?
Rasse:
Monster
Aussehen:
Hah.
Hintergrund:
Ein Aal von der Länge eines Kriegsschiffes tauchte eines Tages an der Unterküste auf und terrorisiert diese seither. Rücksichtslos zerstört er Fischerboote und Reiseschiffe, tötet wahllos hunderte von Meerestieren und hat sogar schon einige Male die Hafenbefestigungen verschiedener Küstenstädte zerstört. Durch seine gewaltige Grösse ist er scheinbar in der Lage, nicht nur grossflächige Stromschläge durch Wasser abzugeben, sondern auch zielgerichtete Blitzschläge von seinem Körper abzufeuern, wenn dieser nicht unter Wasser ist, weshalb es bisher kein Monsterjäger geschafft hat, ihn zu töten.
Charakter:
Der Aal hat keinen besonders ausgeprägten Charakter. Er tötet einfach alles, was sich bewegt und frisst es, wenn er Hunger hat. Intellektuell ist er also auf keinem sehr hohen Level.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
avatar

Anzahl der Beiträge : 2876
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 21

BeitragThema: Re: Steckbriefe   Mi 05 Feb 2014, 17:02

Name:
Lawrence Holt
Alter:
28 Jahre
Rasse:
Mensch
Aussehen:
Lawrence ist ein Monsterjäger durch und durch. Mit nicht ganz zwei Meter gross, noch einmal halb so breit und so über und über mit Muskeln bepackt, dass der eine oder andere normale Mensch sogar etwas Neues  über den menschlichen Körper lernen kann, bietet er ein beeindruckendes Bild. Durch ein Leben, das aus ständig Reisen besteht, ist seine Haut braungebrannt und wettergegerbt. Sein ganzer Körper ist von Narben gezeichnet, welche aber grösstenteils von seiner Kleidung verdeckt werden. Am auffälligsten ist die Narbe, die sich von dort, wo ein sein linkes Ohr gewesen war, quer über seine Schädel zieht und eine schwulstige Spur hinterlässt. Dadurch wächst ein Grossteil seiner Haare nicht mehr, weshalb er sich den Schädel einfach gleich komplett kahl geschert hat, inklusive Bart.
Lawrences Kopf hat eine rundliche Form und scheint ein wenig zu klein für seinen Körper zu sein. Seine Nase wurde schon mehrfach gebrochen und ist nie richtig geheilt, weshalb sie sehr schräg ist, seine Mund ist breit und er hat ein kurzes Kinn. Seine Augen sind von einem dunklen Grau und erinnern ein wenig an Schweine Augen.
Seine Ausrüstung besteht aus einer kompletten Lederrüstung, die aber schon oft geflickt worden war. Überall sieht man hinzugefügte Stücke, Brandflecken, zugenähte Schnitte, Klauenspuren und Flecken von ätzenden Säuren. Solange die Rüstung ihn aber noch nicht auseinanderfällt, will Lawrence sich nicht von ihr trennen. Das einzig neue an seiner Kleidung sind die schwarzen Stiefel, die er kürzlich ersetzen musste. Am auffälligsten ist das gewaltige Schwert, das er auf dem Rücken trägt. Es ist fast so lang wie er selbst und besteht aus einem Metallstück, an dessen Seite Drachenzähne befestigt sind. Diese machen eine ganze Runde, denn zwischen der ‚Klinge‘ und der Parierstange besteht ein Abstand, durch den die Zähne durchpassen. Die Parierstange selbst ist ungewöhnlich breit und ein Griff ist an der Seite sichtbar. Der Heft des Schwertes ist mit Leder umwickelt und ungewöhnlich lang, der Knauf besteht aus einem weiteren Drachenzahn.
Hintergrund:
Der Holt-Clan ist seit mehreren Generationen im Monsterjägergeschäft und sie sind durch das ganze Land bekannt. Lawrence ist der älteste Sohn des bekannten Jägers Harold Holt und hat dessen ‚wirbelnder Drachenfresser‘, ein besonderes mechanisches Schwert, dessen ‚Klinge‘ sich um sich selbst rotieren kann, geerbt und ist sein mehreren Jahren alleine auf Monsterjagd, um zu einer genauso grossen legende wie sein Vater zu werden.
Charakter:
Lawrence ist ein praktisch denkender Mensch, der sich für nichts anderes als die Monsterjagd interessiert. Er macht sich nichts aus Gesellschaft, Alkohol, Frauen, nur der Kampf kann ihn aufrütteln. Dementsprechend ist er wortkarg und mürrisch ausserhalb eines Kampfes und immer auf der Suche nach einem solchen.
Er zeigt allerdings, wenn er einem Gegner gegenübersteht, ein grosses Mass an Einfallsreichtum und Reaktionsvermögen und ein manisches Grinsen ziert dabei sein Gesicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Steckbriefe   

Nach oben Nach unten
 
Steckbriefe
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Steckbrief Marmorstreif
» +350P3: Monkey Business [Steckbriefe]
» Steckbriefe: Lonaiser
» Steckbriefe
» Steckbriefe für Streuner und Hauskätzchen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Archivierte MSGs :: Fantasy :: Monster Hunters-
Gehe zu: