Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen
 

 Blutiger Weg

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Anubis

Anubis

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28

Blutiger Weg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Blutiger Weg   Blutiger Weg - Seite 4 EmptyFr 02 März 2012, 11:10

Ignis war im ersten Moment geschockt als Varoc an ihm vorbei stürmte und die Gruft aufsprengte. Anschließend fluchte er leise vor sich hin, bevor er sich beeilte an die Seite von Varoc zu kommen und im schlimmsten Fall zu verhindern das einer der Untoten zu nah an den Magier kam. So viel zu seinen Plan und der Aufstellung. Auch schien der Nekromant nun zu wissen das sie kamen und hatte seine Untote ihnen entgegen geschickt. Zumindest konnte man das an den Geräuschen die aus der Gruft drangen hören.
Nun zog Ignis sein Schwert und ging einige Schritte in die Gruft um vor Varoc zu stehen, achtete jedoch dabei darauf diesen nicht das Schussfeld zu versperren. Er hoffte zumindest das Thela hinter Varoc blieb und das Mathias und Picaro sich bald an seine Seite begeben würden. Sein primäres Ziel war im Moment die Gruppe am Leben zu halten und gleich danach kam den Nekromanten zu töten. So stand Ignis nun Kampfbereit vor Varoc und wartete auf die anderen der Gruppe oder das sich die ersten Untoten zeigte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
Sternenvogel

Anzahl der Beiträge : 3440
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

Blutiger Weg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Blutiger Weg   Blutiger Weg - Seite 4 EmptyFr 02 März 2012, 21:16

Thela nickte eifrig auf Ignis Anweisung hin. Sie hatte nicht vor, in erster Linie zu stehen, immerhin war sie in erster Linie Kellnerin, dann Heilerin, Freundin, Tochter, und so weiter und erst irgendwo ganz am Schluss stand Kämpferin mit Dolch. Und das auch noch mit einem großen Fragezeichen dahinter. Nein, Thela würde hier hinten bleiben, hinter Picaro und hoffen, das sich nichts von hinten anschleichen würde...
Sie erschrak, als Varoc den Eingang zur Gruft aufsprengte und ein zweites Mal, als sie die Stimme des Nekromanten hörte. Plötzlich kamen ihr Zweifel, ob es wirklich eine so gute Idee gewesen war, sich der Söldnergruppe anzuschließen. Hätte nicht irgendwas in ihr gesagt, das Picaro seine Freiheit im Kampf brauchte, hätte sie sich jetzt wohl ängstlich an ihn geklammert, als Varoc und Ignis vorraus in das Reich des Nekromanten gingen.
"Seid bloß vorsichtig", wisperte sie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Warmonger

Warmonger

Anzahl der Beiträge : 762
Anmeldedatum : 06.11.11

Blutiger Weg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Blutiger Weg   Blutiger Weg - Seite 4 EmptySa 03 März 2012, 15:38

Die eher grobe Methode, mit der Varoc die Tür öffnete, ärgerte Mathias nicht wenig. Ein Schritt näher an ihrer aller Tod, so, wie er damit alle irgendwie im Umkreis von zehn Meilen Anwesenden gewarnt hatte. Ungut murmelnd zog er wieder sein langes Schwert und eilte zur Spitze der Gruppe. Schon drangen die Geräusche, die Untote eben so machten, aus der Gruft. Scharrendes Schlurfen von knochigen Füßen auf uraltem Steinboden, da Knarren von Gelenken, die sich schon lange nicht mehr bewegen sollten, das rostige, gedämpfte, freudlose Klingen von rostigem Kettengewebe.
Mit einem tiefen, staubigen Atemzug machte Mathias einen Schritt weiter in die Dunkelheit. Schon schien sich etwas dort zu regen, blinkte erstmals eine rostige, stumpfe Klinge im fahlen Licht, das durch die aufgesprengte Tür der Gruft hineinfiel. Entschlossen hob Mathias seine Klinge, trat vor, wehrte den ungeschickten, plumpen Hieb, der von oben herabfiel, mühelos ab und erwiderte mit einer Riposte, die die äußerste Spitze des Schwerts den Arm des Untoten am Ellenbogen abtrennte. Blitzschnell kehrte er den Schlag um, zielte höher, und trennte den morschen Schädel vom Körper, nur noch durch brüchige Knochen und einige Fleischfetzen verbunden. Mühelos. Aber es war nur der erste, der erste von sicherlich Hunderten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Altus

Altus

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 36

Blutiger Weg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Blutiger Weg   Blutiger Weg - Seite 4 EmptyMo 05 März 2012, 10:35

In seiner Beschwörungskammer grinste der Nekromant in sich hinein. Er war gerade dabei ein dunkles ritual vorzubereiten, für das er in mühevoller Suche innerhalb der Gruft alle Ingredenzien gesammelt hatte. Sie lagen vor ihm auf einer Art Altar, der mit finsteren, wohl auch blutigen, Runen übersäht war. Nun...fast alle Zutaten hatte er. Ihm fehlt noch die Gargoyle, und der Nekromant wusste, so wie sein Gast, dass die Zeit für ihn spielte. Irgendwann in absehbarer Zeit würde ihr Widerstand brechen. Das Grinsen wandelte sich zu einem trockenen, aber lautem Lachen, welches von den umliegenden Wänden widerhallte und ein Echo des Untergangs durch die Gruft schallte.

Bei dem Anblick der ersten Untoten nahmem Varocs Gesichtszüge einen noch hasserfüllteren Zug an, als eh schon. Flammen begannen um die Hände des Zauberers zu spielen. Erst in einem normalen organe-roten Ton, der sich langsam in ein sehr helles gelb, fast schon weis färbte. Seine Stimme war hörbar zornig, als er eine kleine Beschwörung intonierte. Diese hatte das Ziel, die Herzen seiner Mitstreiter mit der brennenden Leidenschaft anzustecken, die er verspürte, bei der bevorstehenden Reinigung dieses unheilg gewordenen Mausoleums.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



Blutiger Weg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Blutiger Weg   Blutiger Weg - Seite 4 EmptyMo 05 März 2012, 15:08

Picaro lächelte Thela ermunternd zu. Er konnte sich vorstellen, wie sie sich gerade fühlen musste, da es bei seiner ersten Mission kaum anders gewesen war. Er hatte damals jedoch keinen Grund zu flüchten gehabt und seitdem war er bei Ignis geblieben. Jetzt war es an der Kellnerin, eine Entscheidung zu treffen. "Du kannst immer noch umkehren, falls es dir zu gefährlich ist. Keiner von uns wird dich dafür verurteilen" flüsterte er ihr zu, bevor er sich umdrehte und die Gruft betrat. Er bekam noch mit, wie Mathias den ersten Untoten erlöste und schob sich an Varoc vorbei, der gerade einen weiteren Zauber wob, um an seinem zugeteilten Platz vor den beiden verwundbareren Mitgliedern ihrer Gruppe zu sein.
Nach oben Nach unten
Anubis

Anubis

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28

Blutiger Weg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Blutiger Weg   Blutiger Weg - Seite 4 EmptyDi 06 März 2012, 10:48

Ignis betrachtete mit Abscheu die Untoten vor sich und wehrte die ersten Schläge von ihnen ab. Im Moment war die enge des Ganges vor ihnen ihr Trumpf, da so die Untoten sich nur gegenseitig behinderten. Als Ignis einen Schlag abwehrte führte er gleich darauf einen Gegenschlag aus und sein Schwert glitt förmlich durch den Untoten und ließ für kurzen seine eigene Deckung weit offen. Mit einen Schritt zu Seite jedoch konnte er einen Angriff eines anderen Untoten ausweichen. So wie Ignis das im Moment sah waren das hier nur die Untoten die als Kanonenfutter dienten und sie sollten die Gruppe auslaugen, wahrscheinlich kam er weiter innen die stärkeren Untoten welche dann die Gruppe erledigen sollten. Leise seufzend wehrte er einen weiteren Schlag eines Untoten ab, während er spürte wie Varoc einen Zauber webte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
Sternenvogel

Anzahl der Beiträge : 3440
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

Blutiger Weg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Blutiger Weg   Blutiger Weg - Seite 4 EmptyMi 07 März 2012, 20:03

Einen Moment lang überlegte Thela, dem Rat von Picaro zu folgen und umzukehren. Einen winzigen Moment nur, bis sie wusste, das sie sich dann niemals verzeihen würde, sollte einem der Anderen hier etwas passieren. Und so nahm sie all ihren Mut zusammen.
"Ich werde bleiben und euch unterstützen, so gut es geht", wisperte sie.
Mit Schaudern auf dem Rücken folgte sie dem Kampf. Die Untoten waren ihr mehr als unheimlich, doch sie vertraute darauf, das ihre Freunde sie bezwingen würden. Sonst hätten sie sicher niemals dieses wahhalsige Unternehmen begonnen... Hoffte sie jedenfalls. Falls nicht... Nun, in gewisser Weise war es ihr lieber zu sterben, als Zwangsverheiratet zu werden. Und genau das würde passieren, wenn sie nach Hause zurückkehren würde. Die Dritte Möglichkeit wäre, das sie sich alleine durchschlägt, aber wie...? Mit ihrer Heilung Geld zu verdienen kam ihr nicht in den Sinn, war Heilen doch etwas, das man tat, um andere aus einer Not herraus zu helfen... Die weiseste Entscheidung war also, bei der Söldnergruppe zu bleiben, auch wenn sie sterben sollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Altus

Altus

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 36

Blutiger Weg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Blutiger Weg   Blutiger Weg - Seite 4 EmptyDo 08 März 2012, 10:51

Durch die vereinten Kräfte der Gruppe waren die ersten Untoten schnell überwunden. Die zerstückelten, und zum Teil verbrannten Überreste lagen danieder. Und Ruhe kehrte erst einmal ein, gespenstisch, wie die sprichwörtliche Ruhe vor dem Sturm. Varoc betrachtete seine Gefährten einen nach dem Anderen. Dann straffte sich der Magier, verschränkte seine Arme fast schon gelassen hinter dem Rücken und machte einen Ausfallschritt über die Reste der Untoten hinweg. "Wir haben den ersten Kampf überstanden, aber ich spüre deutlich, dass da noch mehr ist, wartend, in der Dunkelheit. Nicht nur die Kräfte des Nekromanten sind hier am wirken...passt also auf..." sagte Varoc dann schließlich, ruhig, wie gleichermaßen ernst: "Abre noch...haben wir die Möglichkeit umzukehren, und die Gruft zu 'versiegeln'....es liegt nun bei Euch...." dabei drehte er sich zu der Gruppe um, einen nach dem anderen ansehend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



Blutiger Weg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Blutiger Weg   Blutiger Weg - Seite 4 EmptyFr 09 März 2012, 19:43

Picaro stieg vorsichtig über die toten Untoten und drehte sich zu Varoc um, als dieser zu sprechen begann. "Können wir sie denn so einfach versiegeln? Unser Auftrag lautet, die Untoten und den Nekromanten zu töten. Da wird es sicherlich nicht reichen, sie hier einzusperren. Außerdem, was sollen wir machen, wenn es noch andere Wege an die Oberfläche gibt?" Seine Miene hellte sich etwas auf, als er Thela hinter dem Magier sehen konnte, dann wurde er wieder ernst. "Ich bin dafür, weiterzugehen."
Nach oben Nach unten
Warmonger

Warmonger

Anzahl der Beiträge : 762
Anmeldedatum : 06.11.11

Blutiger Weg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Blutiger Weg   Blutiger Weg - Seite 4 EmptySa 10 März 2012, 14:06

Die erste Gruppe von Untoten war besiegt. Es sah einem guten Nekromanten ähnlich, sich die Mächte, die ihm zur Verfügung standen, einzuteilen. Willenlose, durch latente Magie entstandene Untote wären als eine gewaltige Gruppe zu ihnen gekommen und planlos auf sie eingestürmt. Diese hier schienen sie tatsächlich ermüden und aufzureiben wollen.
Vorsichtig, nach allen Seiten schauend, setzte sich Mathias wieder in Bewegung. In dem von Staub gedimmten, hereinscheinenden Lichtstriefen blinkte seine hin- und herfahrende Klinge immer wieder matt auf, bereit, von allen Seiten kommende Hiebe abzuwehren. Er hatte die Diskussion gleich mit seiner eigenen Entscheidung abgeschlossen. Ihr Auftrag war, den Nekromanten zu töten, nicht ein Scharmützel auszufechten und dann fortzulaufen. Das würde nicht nur ihren Ruf schweren Schaden antun, sondern auch dem Fall kaum helfen. Einem mächtigen Nekromanten würde es nicht leicht fallen, aber möglich sein, eine Blockade wieder aufzuheben.
Der Gang, in dem sie sich bewegten, wurde breiter. Links und rechts schwangen die Wälle zurück, gaben großzügigen Grabanlagen Raum; Die Säulen, die die Katakomben links und rechts stützten, verschwanden schon unsichtbar in der Dunkelheit. Noch ein bisschen schneller ging er vorwärts, wartete dann darauf, dass ihm die anderen Söldner folgen würden, vorzugsweise mit Licht. Aber bevor irgendjemand hinter ihm in dne Raum trat hörte Mathias auf einmal ein unheilverkündendes Knirschen von trockenen Knochen und ein Rasseln von uralten Waffen. Er fuhr herum, sah sich beunruhigt um – und da waren diejenigen, die die Geräusche verursacht hatten, Skelette in verrosteten Plattenpanzern und verklemmtem Kettengewebe, mit großen, beängstigend aussehenden Hellebarden in den knochigen Händen. Sie hatten in den Schatten gewartet, regungslos, und dem Söldner den Rückweg abgeschnitten. Kurz entschlossen versuchte der den Durchbruch nach vorn. Mit einem heftigen Ausfallschritt rammte er die Spitze seiner Klinge zwischen Helm und Brustpanzer der einen Wache, durchstach die Verbindung, die die Halswirbel noch hatten. Sofort brach der Untote ohne weitere Regung zusammen. Geduckt entging er einem Hieb mit der Hellebarde hinter ihm, vollführte eine weite Ballestra und wiederholte seinen Erfog bei der zweiten Wache, diesmal mit der vollen Klinge des Schwertes zuschlagend. Schon in der Drehung blockierte er mühevoll den Hieb einer weiteren der rostigen, axtgleichen Klingen – aber die vierte Wache konnte nun ausnutzen, dass Mathias Schwert in der Hellebarde der anderen klemmte. Der junge Söldner woltle noch zurückweichen, schaffte es aber nicht mehr – tief grub sich ihm die rostige Klinge in die linke Schulter, brach den Schulterknochen und ließ Mathias mit einem schmerzerfüllten Aufschrei zu Boden gehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anubis

Anubis

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28

Blutiger Weg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Blutiger Weg   Blutiger Weg - Seite 4 EmptySo 11 März 2012, 20:06

Ignis atmete etwas schneller als sie die Untoten besiegt hatten, doch ihm war bewusst das es nur die erste Welle gewesen. So wirklich entspannen konnte er sich jedoch nicht und sein Blick blieb auf den Gang fixiert. Die Frage von Varoc bekam er am Anfang gar nicht wirklich mit und brauchte so etwas bis er antwortete. „Wir müssen diese Plage beenden, dafür werden wir bezahlt. Ich bin mir sicher wenn wir sie nur versiegeln kann der Nekromant die Versiegelung aufheben“, meinte Ignis und als Mathias plötzlich sich weiter in die Gruft lief und die anderen zurück ließ. „Dieser verdammte Hitzkopf, will er sterben?!“, kam es wütend von Ignis und kurz sah er zu Varoc, „Varoc, wir müssen ihm folgen, also sorge bitte dafür das ich nicht drauf gehe. Picaro, du und Thela folgt uns. Aber haltet ein wenig Abstand und Picaro passe bitte auf Thela auf.“
Kaum hatte Ignis das gesagt folgte er Mathias tiefer in die Gruft und beschleunigte seine Schritte als er den Aufschrei von Mathias hörte. Jedoch blieb er stehen als er die Halle erreichte und die Untote vor sich erblickte. Leise Fluchend begab er sich in eine Angriffshaltung und versuchte Mathias zu finden, doch wahrscheinlich war er irgendwo zwischen den Untoten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
Sternenvogel

Anzahl der Beiträge : 3440
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

Blutiger Weg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Blutiger Weg   Blutiger Weg - Seite 4 EmptySo 11 März 2012, 20:59

Thela antwortete nicht auf Varocs Aussage. Einerseits war sie zu beschäftigt, nicht von ihrer Furcht übermannt zu werden, andererseits kam sie gar nicht mehr dazu. Während sie noch überlegte, ob es nicht doch besser wäre, zu verschwinden, sah sie, wie Mathias bereits losrannte. Sie wäre ihm gefolgt, wenn sie nicht beschlossen hätte, hinter Picaro zu bleiben. Und kurze Zeit später zeigte sich auch, warum ihr Gefühl ihr geraten hatte, dem Hitzkopf zu folgen: Sein Aufschrei ließ Thela das Blut in den Adern gefrieren. Entsetzt starrte sie in die Richtung, in die der Schwertkämpfer kurze Zeit vorher verschwunden war. Sie wollte ihm helfen - und traute sich nicht, ihm zu folgen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Altus

Altus

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 36

Blutiger Weg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Blutiger Weg   Blutiger Weg - Seite 4 EmptyMo 12 März 2012, 11:23

"Verfluchter Narr!" knirschte Varoc, nachdem er den Schrei gehört hatte und wand sich um, damit er Ignis folgen konnte. Eilenden Schrittes folgte er seinem Anführer, dabei im Laufen schon den nächsten Zauber wirkend, die Kräfte in seine Hände kanalisierend. Als er die Skelette sah blieb er stehen.

"Ignis geh mir aus dem Weg!" verlangte der Magier schon fast befehlend, sich auf die untoten Krieger konzentrierend, dabei die magische Formel vollendend. Ein Feuerball loderte um seine rechte Hand herum auf..Als sich der 'Söldnerhauptmann' jedoch nicht von der Stelle bewegte, ging Varoc an ihm vorbei. Begleitet von den Worten 'Ashara Metrion Zintosh!' schleuderte er die Feuerkugel auf die Gegner zu, mit dem Ziel den Zusammenhalt der Knochen zu zerstören, und die Schwergen des Nekromanten einfach hinwegzufegen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



Blutiger Weg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Blutiger Weg   Blutiger Weg - Seite 4 EmptyMo 12 März 2012, 16:48

Einige Sekunden lang blieb Picaro noch stehen, um Ingis und Varoc etwas Vorsprung zu geben, während er noch über Mathias Entscheidung nachdachte. Warum war dieser Idiot bloß vorgeprescht? Wollte er draufgehen? Er warf Thela einen kurzen Blick zu und bot ihr seine Hand an. "Keine Angst...ich werd nicht zulassen, dass dir was passiert...und Ignis noch viel weniger." Im nächsten Augenblick erstarrte er, als Mathias Schmerzensschreie durch die Gänge hallten und ihm die Nackenhaare aufstellte. Instinktiv sprintete er los, bis ihm nach drei Schritten einfiel, dass er auf ihre Heilerin aufpassen musste, die wie versteinert dastand. Schnell ging er zu ihr zurück und zog sie, vielleicht etwas gröber als unbedingt nötig gewesen wäre, mit sich in Richtung der anderen.
Nach oben Nach unten
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
Sternenvogel

Anzahl der Beiträge : 3440
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

Blutiger Weg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Blutiger Weg   Blutiger Weg - Seite 4 EmptyMi 14 März 2012, 14:07

Der Ruck, der durch Thela ging, als Picaro sie hinter sich her zog, brachte sie wieder in die Gegenwart. Die anderen würden Mathias ebenfalls helfen wollen, also konnte sie ihnen getrost folgen und dem Schwertkämpfer helfen, sobald sie ihn erreichten. Trotzdem, noch musste sie vorsichtig sein. Mathias wäre nicht geholfen, wenn Thela unüberlegt zu ihm rennen würde. Das Ergebnis wäre nur, das sie ebenfalls verletzt oder gar getötet werden würde und sie dann Mathias auch nicht mehr helfen konnte.
"Wir... wir müssen uns beeilen", meinte sie leise. Ihre Stimme zitterte und die Angst konnte man ihr wohl anhören.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anubis

Anubis

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28

Blutiger Weg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Blutiger Weg   Blutiger Weg - Seite 4 EmptyFr 16 März 2012, 21:39

Ignis hörte noch wie Varoc zu ihm sagte das er aus dem Weg gehen sollte, doch er reagierte nicht schnell genug, so ging der Magier an Ignis vorbei und schoss seinen Zauber auf die Skelette. Natürlich erwischte der Zauber einige der Skelette und zerfetzte ihren zusammenhalt, doch der Rest dieser Skelette drehte sich nun vollkommen zu der Gruppe um. Sie stürzten nicht hirnlos auf die Gruppe zu, sondern schienen intelligenter zu agieren und bewegten sich langsam auf die Gruppe zu. In der ersten Reihe standen Skelette die ihre Schilde hoch oben und in einer Verteidigungsformation rückten sie vor. Ignis seufzte leise, bevor er sich wieder an Varoc vorbei schob und zum Angriff überging. Besonders viel konnte er jedoch nicht gegen die Wand aus Stahl ausrichten, so blieb ihm nichts anderes übrig als die Skelette zu beobachten und darauf zu warten das sich eine Lücke in der Verteidigung auftat. „Varoc, kennst du einen Zauber der vor allem diese Untote schwächt oder ihre Verteidigung schwächt? Es ist mir egal ob ich auch von dem Zauber auch getroffen wird...im Moment ist rohe Gewalt gefragt und nicht Präzision. Schau nur das ich den Zauber überlebe“, kam es leise von Ignis, während er die Skelette nicht aus den Augen lies und einige ihrer Angriffe abwehrte. Natürlich hoffte er so Varoc die Möglichkeit zu geben einen Zauber zu finden die Untoten in diesen Raum zu erledigen. Auf Mathias mussten sie wohl keine Rücksicht mehr nehmen, da er anscheinend längst verstorben war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Altus

Altus

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 36

Blutiger Weg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Blutiger Weg   Blutiger Weg - Seite 4 EmptySa 17 März 2012, 10:24

Der Magier wich einen Schritt vor der 'Phalanx' der Untoten zurück und ging die Zauber, die er beherrschte gedanklich durch. Varoc hob dann eine Hand, mit dieser eine magische Rune in die Luft zeichnend, und sich auf die Skelette konzentrierend, dabei die Augen schließend. Er erfasste die anrückenden wiedernatürlichen Kreaturen mit seinem Geist, was ihm den Schweiß auf die Stirn trieb, da er schon sehr viel seiner Kraft verbraucht hat, seit sie an der Gruft angekommen waren. Mit einem Mal riss der Magier seine Augen auf und man konnte mit ansehen, wie die Rüstungen und Schilde der Untoten langsam zu korrodieren anfingen, wie gleichsam auch ihre Knochen poröser wurden. Leider betraf dies auch Ignis Klinge, was jedoch nicht beabsichtigt war...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Warmonger

Warmonger

Anzahl der Beiträge : 762
Anmeldedatum : 06.11.11

Blutiger Weg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Blutiger Weg   Blutiger Weg - Seite 4 EmptySa 17 März 2012, 15:23

Mit einem leisen Wimmern wand sich Mathias auf dem kalten, staubigen Steinboden. Die Schmerzen in seiner Schulter waren schier unbeschreiblich. Die Wunde schien gleichzeitig zu brennen und voll stechender Kälte zu sein, und der Arm war so gut wie unbeweglich. Diese Wunde war mehr als nur die einer sehr rostigen Hellebarde. Ein Zauber war auf die Waffe oder auf die Wunde gelegt worden, sodass die Wirkung viel effektiver war. Und auch viel grausamer.
Mathias Reflexe und Selbstbeherrschung reichten noch aus, mit einem mühevollen Stoß die Spitze einer Hellebarde, die ihn von oben aufspießen sollte, beiseitezuschlagen, aber mit dem Blit, das aus seinem Körper floss, schien auch sein Lebenswillen schon zu schwinden. Zu seinem Glück ließen die Untoten von ihm ab, wandten sich den anderen Söldnern zu und ließen Mathias einfach am Boden liegen, traten achtlos auf seinen Körper, als wäre er nur ein lebloses Hindernis.
Er hatte sich schon fast dmait abgefunden zu sterben – ja, er sah dem Tod beinahe entgegen, bei den Qualen, die er gerade litt – als die anderen Söldner endlich mit einem mächtigen Zauber von Varoc durchbrachen, der auch die Klinge des Fechters zu Rostflocken zerfallen ließ. Das machte ihm nicht mehr viel aus – an Kämpfen konnte er im Moment ohnehin nicht denken. Stattdessen röchelte er so laut wie er gerade noch konnte zwischen den Beinknochen der um ihn herum stehenden Untoten um Hilfe. Wenn ihn die Anderne nur hier herausziehen konnten!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def
Redeyes

Anzahl der Beiträge : 1677
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 34
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

Blutiger Weg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Blutiger Weg   Blutiger Weg - Seite 4 EmptySo 18 März 2012, 14:04

Atra hatte sich in ihrer Zelle in eine Position begeben, die stark an einen meditierenden Mönch erinnerte, doch in Wirklichkeit war die junge Gargoyle hoch konzentriert. Der Nekromant hatte ihr nicht die magische Energie entzogen. Eine solche Gelegenheit bekam sie vermutlich nie wieder, also sammelte sie ihre magischen Kräfte und versuchte mit aller Kraft einen Durchgang zur Netherwelt zu erschaffen. Normalerweise brauchte man dazu einen Astrastein, doch ihrer war in ihrem Zauberstab eingearbeitet und dieser hatte ihr der Nekromant natürlich abgenommen. Sie hatte aber gehört, dass es schon ohne Astrastein gelungen war, allerdings nur von sehr erfahrenen Beschwörern... und davon war Atra noch sehr weit entfernt. Trotzdem eine andere Form der Magie beherrschte sie nicht, also musste sie es einfach versuchen.
Doch dann riss sie ein Schmerzensschrei aus ihrer Konzentration. Er war recht weit weg, doch deutlich genug damit Atra es von dem Gekreische unterscheiden konnte, das die Zombies von sich gaben, wenn man sie aufschlitzte. Ihre gesamte Konzentration war wie weggeblasen und einen kurzen Moment lang keimte in ihr die Hoffnung auf Rettung auf, doch dann wurde ihr schmerzlich wieder bewusst das dies eben ein Schmerzensschrei gewesen war, was vermutlich bedeutete, dass derjenige den Untoten zum Opfer gefallen war. Erst jetzt bemerkte sie das die beiden Champions sie mit ihren gelb-glühenden Augen musterten. Sie war sich zwar nicht ganz sicher, doch vermutlich war der Nekromant in der Lage durch ihre Augen zu sehen und wusste nun, was sie getan hatte... oder tun würde. Wenn sie jetzt um Hilfe rief, würde sie damit jeden der eingedrungen war in eine Falle locken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch
Anubis

Anubis

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28

Blutiger Weg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Blutiger Weg   Blutiger Weg - Seite 4 EmptyMo 19 März 2012, 20:50

Ignis konnte es fast spüren wie der Zauber ihm passierte und seine Klinge zu Rost zerfiel, doch was ihm sehr freute war das die Waffen und Schilde der Skelette ebenfalls zu Rost zerfielen. Er verlor jedoch keine Zeit und schlug auf das erste Skelett ein, dank des Zaubers von Varoc waren diese keine wirklichen Gegner mehr. Mit einfachen Faustschlägen konnte er die porösen Knochen der Untoten zertrümmern und als von dem Raum keine Gefahr mehr ausging eilte er zu seinen verletzten Kameraden. Ignis begann damit die Wunde von Mathias zu untersuchen und seufzte leise. Eigentlich schien die Wunde gar nicht tödlich zu sein, dennoch ging es Mathias immer schlechter und sein Leben entwich ihm langsam. Ignis schüttelte leicht den Kopf und betrachtete seinen sterbenden Kameraden vor sich. „Thela, komm her. Schau ob du etwas für Mathias tun kannst“, rief Ignis schließlich zu Thela und hoffte das sie Mathias wenigstens die Schmerzen nehmen konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



Blutiger Weg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Blutiger Weg   Blutiger Weg - Seite 4 EmptyDi 20 März 2012, 17:41

"Wir sind gleich da." Murmelte Picaro, als er deutlich die Anderen hören konnte. Kaum im Raum angekommen, half er Ignis dabei, die übrigen Untoten zu erledigen, wobei er sich wunderte, dass ihr Anführer dies mit blossen Fäusten vollbrachte, bis er den Rost auf den Schildern und am Boden entdeckte und vermutete, dass Varoc dafür verantwortlich war. Sobald die letzten Skelette zerstört worden, ging er zusammen mit dem Söldner zurück zu Mathias, blieb jedoch etwa 5 Meter von ihm entfernt stehen, als sich ihm beinahe der Magen umdrehte beim Anblick der Wunde. "Thela...hilf ihm bitte." Meinte er, während er sich wieder umdrehte und weiter in den Raum hinein ging, um eine Ersatzwaffe für Ignis zu finden.
Nach oben Nach unten
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
Sternenvogel

Anzahl der Beiträge : 3440
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

Blutiger Weg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Blutiger Weg   Blutiger Weg - Seite 4 EmptyFr 23 März 2012, 19:12

Thela schluckt, als sie Mathias sah. Nun waren ihre Künste gefordert. Zwar hatte sie mit ihrer Lehrmeisterin bereits die ein oder andere Person geheilt und auch Ignis hatte sie erfolgreich gerettet, was sie überhaupt erst zu ihm und seiner Gruppe geführt hatte... Dennoch hatte sie ein ungutes Gefühl, als sie nun neben Mathias niederkniete und vorsichtig den Rand der Wunde abtastete.
"Ich kann hier nicht viel für dich tun. Ich werde die Wunde heilen. Das sollte den Schmerz lindern und du wirst wieder kämpfen können, aber falls Schmutz in der Wunde ist, werd ich, wenn wir die Zeit dazu haben, deine Wunde noch einmal öffnen müssen", erklärte sie ihm. Dann hielt sie die Hände über die Wunde und begann den Zauber zu wirken, mit dem sie Fleisch, Haut und sogar Sehnen wieder zusammen wachsen lassen konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Warmonger

Warmonger

Anzahl der Beiträge : 762
Anmeldedatum : 06.11.11

Blutiger Weg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Blutiger Weg   Blutiger Weg - Seite 4 EmptySa 24 März 2012, 01:24

Mathias fühlte, wie ihm die Waffe entglitt, wie ihm sein Leben entglitt. Schon drohten die Ränder seines Gesichtsfelds dunkel zu werden, und der Atem ging ihm nur noch mühsam – fast bemerkte er nicht mehr, was im Raum um ihn vor sich ging. Aber durch alle Betäubung hindurch flammte der Schmerz der Wunde, stach erbarmungslos in sein Bewusstsein und brachte ihn beinahe dazu, sein letztes Bisschen Luft auf Schmerzensschreie zu verschwenden.
Dann kam Thela. Sie beugte sich über ihn, ein verschwommener Schatten nur noch für seinen sich sich auflösenden Blick. Dann eine sanfte, kühlende Berührung am Rand seiner Wunde, ihre Finger. Mathias schwankte am Rand der Bewusstlosigkeit, drohte, einzuschlafen und nicht wieder zu erwachen, obwohl ihn die Wunde quälte. Aber dann strömte heilende Magie aus den Fingern der angehenden Magierin. Der Zauber konnte die Wunde nicht schließen: Sie war zu tief, zu bösartig und der Fluch, der auf der Klinge gelegen hatte, allzu stark. Aber es linderte den Schmerz ein wenig, und es gab Mathias Kraft zurück – Kraft genug, zu schreien, und Kraft genug, sich vor Qual hin und her zu werfen. Was er auch prompt tat.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
Sternenvogel

Anzahl der Beiträge : 3440
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

Blutiger Weg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Blutiger Weg   Blutiger Weg - Seite 4 EmptyDo 29 März 2012, 19:20

Als Mathias vor Schmerzen aufschrie, brach Thela den Zauber erschrocken ab. Einen Moment verharrte sie, dann drückte sie Mathias' Oberkörper mit dem linken Arm zu Boden, damit er die Wunde nicht noch weiter aufriss. Sie musste sich regelrecht auf ihren Arm stützen, um genug Kraft aufzuwenden, den Schwertkämpfer am Boden zu behalten, während sie die Rechte wieder über die Wunde hielt, um den Zauber neu aufzunehmen. Doch dieses Mal versuchte sie, mehr Macht hineinfließen zu lassen. Hätte sie gewusst, um was für einen Fluch es sich handelt, wäre ihr vielleicht ein Gegenfluch eingefallen, doch so konnte sie nur hoffen, das die Heilung den Fluch besiegen würde...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anubis

Anubis

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28

Blutiger Weg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Blutiger Weg   Blutiger Weg - Seite 4 EmptyFr 30 März 2012, 09:36

Ignis half Thela Mathias auf den Boden zu drücken, während er das Schmerz verzehrte Gesicht seines Kameraden sah. Im Grunde hatte er bereits die Vermutung das die Wunde mit einen Fluch belegt war und nicht heilen wollte. In diesen Moment war Ignis hin und her gerissen zwischen weiterhin versuchen seinen Kameraden zu retten oder schnell sein Leiden zu beenden. Ignis musste jedoch leicht lächeln während er Thela beobachtete, sie war eine bessere Heilerin als sie es zu geben wollte. Dennoch schien der Fluch zu stark zu sein als das man ihm einfach heilen könnte und doch wollte Ignis Mathias nicht einfach aufgeben. Doch er hatte die Vermutung das es bereits zu spät war und Mathias im sterben lag.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




Blutiger Weg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Blutiger Weg   Blutiger Weg - Seite 4 Empty

Nach oben Nach unten
 
Blutiger Weg
Nach oben 
Seite 4 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Archivierte MSGs :: Spontane Geschichten-
Gehe zu: