Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen
 

 Gebiete für Nationen beantragen

Nach unten 
AutorNachricht
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

Gebiete für Nationen beantragen Empty
BeitragThema: Gebiete für Nationen beantragen   Gebiete für Nationen beantragen EmptyFr 04 Jul 2014, 22:13

Wenn keine weiteren Fragen zu eurer Nation auftauchen, könnt ihr hier mit einem Post eines oder mehrere Gebiete beantragen. Dazu braucht es einen Namen für das oder die Gebiete, die Position und eine kurze Beschreibung des Landes und der Umgebung. Bitte beachtet Klimazonen. Ich werde die Karte hier regelmässig updaten.

Gebiete für Nationen beantragen Hr-map13


Zuletzt von Vicati am Di 26 Aug 2014, 14:50 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

Gebiete für Nationen beantragen Empty
BeitragThema: Re: Gebiete für Nationen beantragen   Gebiete für Nationen beantragen EmptyMi 09 Jul 2014, 15:26

Gebiete für Nationen beantragen Hohnka10



Hohnkap
Das Hohnkap ist eine Landzunge an der südwestlichen Küste Valfahrs. Die Küste ist zerklifft, schwer anzusteuern und von mehreren gefährlichen Riffen umgeben, die man allerdings nur schwer sehen kann, was dem Kap seinen Namen beschert hat. Es gibt eine sichere Passage, die von mehreren Leuchttürmen angegeben wird und zum vordersten Zipfel der Landzunge führt. Dort befindet sich die Stadt Hohnkap, ein wildes Durcheinander von Gebäuden, die sich über die Küste und das Land dahinter erstrecken. Dieses steigt stetig an und besteht grösstenteils aus Grashügeln, nur unterbrochen von einigen Laubwäldern. Die Hügel werden in Richtung Inland zunehmend flächer, bis sie etwa in der Mitte der Landzunge in eine Grasebene übergehen, die sich bis zum ende erstreckt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

Gebiete für Nationen beantragen Empty
BeitragThema: Re: Gebiete für Nationen beantragen   Gebiete für Nationen beantragen EmptyMo 04 Aug 2014, 14:43

Update: Wenn die letzte Korrektur eures Nationenkonzeptes drei Tage her ist und keine weiteren Fragen mehr aufgetaucht sind, könnt ihr Gebiete beanspruchen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

Gebiete für Nationen beantragen Empty
BeitragThema: Re: Gebiete für Nationen beantragen   Gebiete für Nationen beantragen EmptyMo 04 Aug 2014, 15:42

Gebiete für Nationen beantragen Palala10

Die Pala'lathe
Die Pala'lathe ist das Land des gleichnamigen Orkreiches und lässt sich grob mit 'Die Heimat der Mutter' übersetzen. Das Land selbst ist grösstenteils flach, nur gegen Süden steigt es zu den Bergen hin an. Es ist ein sehr wildes Land, von grossen Wäldern bedeckt und Heimat unzähliger Kreaturen. Gegen Norden und Westen ist es offen und es ist keine klare Grenze erkennbar. Die östliche Grenze wird von einem reissenden Fluss gebildet, der Olapal. Dieser Fluss entsteht in den Malanen, ein Gebirge, dessen Ausläufer die nördöstliche Grenze der Pala'lathe bildet. Das Land selbst wird von einer Anzahl kleinerer Flüsse durchzogen, die sich aber erst ausserhalb der Pala'lathe zu einem signifikanten Strom vereinen.
Markant sind vor allem die Landmarken der Palaen. Im Herzen des Landes befindet sich die Geburtsstätte, eine weitläufige Stufenpyramdienstadt, die aus grosser Entfernung zu sehen ist und um die herum in einem Radius von etwa fünfzig Meilen kein Baum zu sehen ist. In einem lockeren Ring entlang der Grenze dieses Ödlandes finden sich die Inneren Städte. Diese sind teilweise auf Ruinen alter Städte errichtet und teilweise finden sich auch dort noch Bauwerke aus vergessener Zeit. In einem weiteren Hundert-Meilen-Radius um die Inneren Städte herum befinden sich die Äusseren Städte, die deutlich weniger geordnet und über die Landschaft verteilt zu finden sind. Entlang der Grenze des Äusseren Ringes finden sich wiederum grössere Städte. Dahinter beinfden sich die Grenzgebiete, die wilden Ländereien der Pala'lathe, wo man meist nur kleinere Siedlungen findet. Nur gegen Süden finden sich grössere Befestigungen, da in den Malanen Kuperminen zu finden sind.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

Gebiete für Nationen beantragen Empty
BeitragThema: Re: Gebiete für Nationen beantragen   Gebiete für Nationen beantragen EmptyMo 04 Aug 2014, 16:12

Gebiete für Nationen beantragen Sylphc10

Genauere Stadtbeschreibungen folgen später.

Falls schwer lesbar, die Namen sind: Vaan (links), Leabor (oben), Urda Tauren (Mitte), Nimaniel (unten), Lanis (rechts)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
Grim

Anzahl der Beiträge : 5195
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 29

Gebiete für Nationen beantragen Empty
BeitragThema: Re: Gebiete für Nationen beantragen   Gebiete für Nationen beantragen EmptyFr 08 Aug 2014, 22:08

Gebiete für Nationen beantragen <a href=Gebiete für Nationen beantragen Golden10" />

Das goldene Kaiserreich

Das goldene Kaiserreich ist ein ausgedehntes Herrschaftsgebiet, das weite Teile der Ostflanke Tauraels einnimmt. Der größte Teil liegt in subtropischen Breiten, wobei sich das Zentrum des Reiches in den warmen Kharon'ulakh-Bergen und deren Vorgebirge, dem Ulakh'khar, liegt. Dieses Gebirge befindet sich weit im Süden des Reiches und trennt die weite Wüste, die die Kaiserlichen Darhal nennen, von den weiter nördlich gelegenen Steppen, die den Großteil des Kaiserreichs ausmachen. Diese Steppen sind ein schier entloses, sanft gewelltes Hügelland, das von zahllosen kleinen Bächlein durchzogen ist, aber keinerlei große Flüsse besitzt und so trotz des leicht zu findenden Wassers insgesamt recht trocken ist. Vor allem widerstandsfähiges, gelbliches Gras, das einem Zwerg bis zur Hüfte wächst, dominiert die Vegetation. Zumindest dort, wo es nicht von den großen Herden dieser Prärie abgefressen wurde. Gegen Norden hin wird das Klima kühler und gemäßigt und die Steppen weichen Buschland und ausgedehnten, lichten Nadelwäldern. Hier wird das Land auch unwegsamer und Hügel weichen zusehens Bergen. Die nördliche Grenze schließlich bildet der Sternenstrom, ein großer Fluss, der in der Sprache des Kaiserreichs Torul'dhar genannt wird.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
Grim

Anzahl der Beiträge : 5195
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 29

Gebiete für Nationen beantragen Empty
BeitragThema: Re: Gebiete für Nationen beantragen   Gebiete für Nationen beantragen EmptyFr 08 Aug 2014, 22:22

Gebiete für Nationen beantragen Kharon11

Kharon'Rhijk

Kharon'Rhijk ist, wie die Übersetzung des Namens bereits kund tut, ein Reich in den Bergen. Es erstreckt sich über den größten Teil der Kharon'wruin und umfasst zusätzlich diverse Bergtäler und Vorgebirgsterritorien. Die Kharon'wruin sind ein alpines Hochgebirge, auf dessen höchsten Gipfeln ganzjährlich der Schnee liegt. Dichte Bewaldung steht entlang der Bergflanken und Hänge bis auf etwa tausend Schritt Höhe, ab wo zähes Buschwerk, Gras und Kräuter übernehmen. Steigt man noch höher, so findet man nur nich Gletscher, die die zahlreichen Sturzbäche nähren, welche sich zu den großen Flüssen Norud'dhar im Südwesten, Fhaik'dhar im Südosten und Khars'dhar im Westen vereinen. Die Talsohlen, nicht selten von einem Bach oder Fluss durchzogen, sind weitgehend frei von Bewuchs und bestehen aus grasigen Hügeln, die zu großen Teilen jedoch zu Äckern umfunktioniert wurden. Charakteristisch für das Land sind die gepflasterten Straßen der Kharon'Rhijkur, die die Täler durchziehen und sich die Bergflanken zu entlegenen Siedlungen hinauf winden, sowie die runden, überkuppelten Wachttürme, die auf vorspringenden Bergplateaus erbaut wurden, von wo aus sie das Land trotz ihrer niedrigen Bauhöhe weit überblicken können

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

Gebiete für Nationen beantragen Empty
BeitragThema: Re: Gebiete für Nationen beantragen   Gebiete für Nationen beantragen EmptyDi 12 Aug 2014, 17:10

Gebiete für Nationen beantragen Valgla10

Valglanz und Kolonien
 
I. Valglanz
Valglanz ist ein von Gewässern gekennzeichnetes Land. Aus dem gebirgigen Norden und Westen fliessen unzählige Ströme, die das Land fruchtbar und wasserreich machen. Im Nordwesten verwandeln sie das Gebiet zu Füssen der Berge in ein weitläufiges Sumpfgebiet verwandelt, das nur wenig bewohnt ist und fliessen im Süden dieser in den Weissnebelsee. Aus diesem fliesst das Wasser im grössten Fluss von Valglanz weiter, der Neve. Die Neve bildet eine Grenze zu den trockenen westlichen Gebieten und ist die grösste Wasserquelle in diesen Landen. Das Land westlich davon geht bald in wenig bewohnte Steppe über. Die östlichen Gebiete sind von vielen kleineren Flüssen und Seen durchzogen. Hier findet sich der Grossteil des kultivierten Landes und viele kleinere Laubwälder. Auch die Hauptstadt Valherz befindet sich in der Mitte dieses Gebietes.
Die Neve vereint sich im Süden mit dem Land. Die Küstenlinie darüber ist als die zerschmetterte Küste bekannt, da sich an ihrer Länge nur wenige Strände, dafür um sie mehr Klippen und Riffe finden. Nach einer grösseren Landzunge an deren Spitze sich eine grosse Hafenstadt befindet, kommt ein deutlich angenehmerer Küstenstreifen, Aynans Schoss. Fast klippenlos, von grossen Laubwäldern gesäumt und mit vielen Flussmündungen und Stränden bietet Aynans Schoss einen idealen Nährboden für eine florierende Gesellschaft, was an den vielen Städten und Dörfern entlang der Küste erkennbar ist. Das nördliche Hinterland steigt zu den Bergen hin an und ist sehr hügelig. Gewässer sind hier seltener, dafür ist das Land reich an Edelmetallen und es finden sich viele Minen.
 
II. Dschungelkolonie und Insel (noch unbenannt)
Das östliche Ende von Jharre ist von dichtem, wildem Dschungel überzogen. Bäume, die hunderte Meter in die Höhe reichen, finden sich hier und die Dickicht erstreckt sich bis zur Küste, die nur an wenigen Stellen von Buchten mit Stränden gebrochen wird. Im Herzen des Dschungels ragen einige Berge auf, ansonsten ist die Landschaft ungebrochen.
Die Insel zeichnet sich durch lange, flache Strände entlang der westlichen und nördlichen Küste aus. Im Norden finden sich viele Riffe während die östliche Inselbucht sehr zerklifft ist. Das Land selbst geht bald in weite Hügel über, unterbrochen von kleinen Sandelholzwäldern. Im Inland findet sich wieder ein grosser Dschungel. Der untere östliche Teil der Insel, erreichbar über einen Engpass, ist ein Becken und deutlich fruchtbarer als der Rest und an der Küste ragen rauchende Berge in die Luft.
 
III. Taurael-Kolonie und Insel (noch unbenannt)
Das Westufer von Taurael wird von hohen Klippen gezeichnet. Das Land dahinter wird von mehrere Flüssen durchzogen, die sich ihren Weg zwischen Karsthügel bahnen. Diese Hügel sind von weitläufigen Höhlen durchzogen und darauf wachsen Mosse und niedrige Vegetation. Zwischen den Hügeln finden sich auch Gedrängte Bäume, die gegen Osten grösser werden, während die Hügel sinken. Schliesslich folgt ein grosser Mischwald an der östlichen Grenze. Im Norden geht die Kolonie in ein Gebirge über.
Die Insel ist eine Hochinsel. Sie erhebt sich fast hundert Meter über dem Meeresspiegel. Die Felswände sind karg und nur schwer zu erklimmen. Die Oberfläche ist grösstenteils flach und mit Gras bewachsen, nur niedrige Vegetation findet sich. Im Herzen der Insel sinkt das Land in ein Becken, wo sich das Regenwasser zu einem See angestaut hat.
 
IV. Gaea-Kolonie und das Scharlachrote Tafelland
Die Nordküste Gaeas hat viele Riffe und ist schwer anzusegeln. Dahinter befindet sich aber flaches, fruchtbares Land, das im Süden und Westen von einem Gebirge abgegrenzt wird. Im Gebirge selbst findet sich eine weite Tafel, ein flaches Gebiet, von Bergen umgeben, das sich durch seine charakteristische, scharlachrote Vegetation auszeichnet.
 
Kann erweitert werden, ich nehme Vorschläge für Kolonien entgegen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

Gebiete für Nationen beantragen Empty
BeitragThema: Re: Gebiete für Nationen beantragen   Gebiete für Nationen beantragen EmptyMi 13 Aug 2014, 16:41

Gebiete für Nationen beantragen Elvish10

Taura el’vain’sel laa’baen – Der Lichterwald

Taura el’vain’sel laa’baen, das Land der Lichtelfen, befindet sich im westlichen Teil von Taurael und wird von anderen Völkern einfach Lichterwald genannt. Es ist ein weitläufiger Gemischtwald, der sich weit streckt. Das Gelände ist leicht hügelig, was aber unter den alten Bäumen nicht auffällt. Aus dem Gebirge im Norden fliesst Wasser herab, bildet sich aber nie zu einem grossen Strom. Auffällig sind aber vor allem die Holztürme, die sich im Wald ein Stück vom Waldrand entfernt erheben und beständig leuchten, was dem Wald seinen Namen zugetragen hat.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

Gebiete für Nationen beantragen Empty
BeitragThema: Re: Gebiete für Nationen beantragen   Gebiete für Nationen beantragen EmptyMi 13 Aug 2014, 16:57

Gebiete für Nationen beantragen Lostel10

Das verlorene Land und Lun’amm
Das Land des untergegangenen Königreichs der Vier Turmhäuser findet sich im Herzen von Taurael. Es ist ein grösstenteils flaches Land, das im Norden zum Gebirge hin ansteigt und sich auch ins Vorgebirge erstreckt. Im Süden geht das Land zu Steppe und dann in eine Sandwüste über. Im Westen grenzt es an einen grossen Mischwald und im Nordosten des Landes findet sich ein grösserer Tannenwald. Kleinere Wälder sind auch im Herzen des Landes keine Ungewöhnlichkeit.
Drei gewaltige, verlassene Städte finden sich im verlorenen Land, eine weit im Süden, an der Grenze zur Wüste, eine vor dem Tannenwald im Nordosten und eine letzte im Herzen des Landes. Diese werden von der Natur zurückerobert und sind in unterschiedlichen Stadien des Zerfalls begriffen.
Lun’amm, die Stadt der Wolfselfen findet sich im westlichen Vorgebirge. Die Stadt wurde auf einem Plateau gebaut, breitet sich aber auch darüber hinweg in die Tiefe und den Berg hinauf aus. Auch sie ist teilweise zerfallen, allerdings noch bewohnt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

Gebiete für Nationen beantragen Empty
BeitragThema: Re: Gebiete für Nationen beantragen   Gebiete für Nationen beantragen EmptyMi 13 Aug 2014, 17:04

Mapdate!

Alle Gebiete eingefügt, erste Gebirge.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

Gebiete für Nationen beantragen Empty
BeitragThema: Re: Gebiete für Nationen beantragen   Gebiete für Nationen beantragen EmptyDi 26 Aug 2014, 14:50

@Vicati schrieb:
Mapdate!

Alle Gebiete eingefügt, erste Gebirge.

Diesmal wirklich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




Gebiete für Nationen beantragen Empty
BeitragThema: Re: Gebiete für Nationen beantragen   Gebiete für Nationen beantragen Empty

Nach oben Nach unten
 
Gebiete für Nationen beantragen
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Arbeitslose können die Übernahme der Kosten für die Reparatur ihres Pkw s zur Anbahnung oder Aufnahme einer versicherungspflichtigen Beschäftigung aus dem Vermittlungsbudget beantragen. Der Begriff der Anbahnung, der sich auch in § 159 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Archivierte MSGs :: Weltenbauer :: Das Unbesiegbar-Setting :: Allgemeines-
Gehe zu: