Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen
 

 El’maan mene’iolen – Die freien Kinder, auf Wasser tanzend – Die Sylphen der Immerwellen-Allianz

Nach unten 
AutorNachricht
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

El’maan mene’iolen – Die freien Kinder, auf Wasser tanzend – Die Sylphen der Immerwellen-Allianz Empty
BeitragThema: El’maan mene’iolen – Die freien Kinder, auf Wasser tanzend – Die Sylphen der Immerwellen-Allianz   El’maan mene’iolen – Die freien Kinder, auf Wasser tanzend – Die Sylphen der Immerwellen-Allianz EmptyMo 07 Jul 2014, 16:22

Rasse/n: Die El’maan oder Sylphen – eine Bastardisierung der Bezeichnung Seeelfen – , wie sie von anderen Völker genannt werden, sind ein elfisches Volk. Abgesehen von ihrer für Elfen ungewöhnlich stark gebräunten Haut, ein helles Braun, ist eine Tendenz zu hellen Haare zu erkennen, braune oder schwarze Haare sind sehr selten. Die Sylphen sind ausserdem meist etwas grösser gewachsen als andere Elfen.  

Gesellschaftlicher Aufbau: Die Immerwellen-Allianz ist ein Bund fünf autonomer Sylphenstädte, die über die Küsten der Welt verteilt sind. Zwischen diesen herrscht reger Austausch, da die Sylphen ein sehr reisefreudiges Volk sind, allerdings fühlen sie sich ihrer Heimatstadt immer zugehörig und zeigen dies auch mit der Farbe ihrer Kleidung und Segel. Jeder wird als gleich anerkannt und verfügt über die gleichen Rechte. Da sie eine starke Handelsnation sind, haben sich in allen Städten Handelsorganisationen herauskristallisiert, die den Grossteil des Marktes kontrollieren und miteinander wetteifern. Das führt auch dazu, dass sowohl Produzenten als auch kleinere Händler eine Zugehörigkeit zu einer Organisation erklären müssen, ansonsten werden sie meist innerhalb weniger Jahre finanziell ruiniert. Dadurch ist ein gesellschaftliches Spannungsfeld zwischen den verschiedenen Organisationen entstanden, das so weit geht, dass ganze Hafen- und Stadtviertel einer Organisation angehören und andere nicht willkommen sind.
Familienbande ist für die Sylphen nicht sehr wichtig. Traditionell werden Kinder von ihren Eltern aufgezogen und Mutter und Vater sind beide gleich gefordert, ihre Kinder zu unterstützen, aber es ist auch nicht ungewöhnlich, Kinder von Freunden aufziehen zu lassen oder die Verantwortung anderweitig abzugeben. Im Umkehrschluss zeigen sie aber auch immer Erbarmen mit Waisen und es kommt nicht selten vor, dass ein Sylph ein Waisenkind einer anderen Rasse adoptiert und aufzieht. Eine bindende Lebenspartnerschaft kennen sie nicht.

Mentalität: Die El’maan sind ein weltoffenes, freundliches Volk, die schnell auf Unbekannte zugehen und Neuerungen mit Interesse betrachten, allerdings nur selten nutzen und lieber bei Altem bleiben. Sie sind auch immer daran interessiert, etwas Neues zu sehen oder zu hören und brechen schon wegen Gerüchten auf. Freundschaften sind ihnen sehr wichtig, weshalb man nur selten Sylphen sieht, die alleine unterwegs sind. Man sollte sich von ihren ewigen Lächeln nicht täuschen lassen, denn sie sind gerissene Händler, wenn es um Geld geht und lassen sich nicht hereinlegen.
Freiheit wird hoch geschätzt, weshalb sie nur so wenige Regulationen wie möglich haben und nicht viel von eiserner Herrschaft halten. Leute, die andere unterdrücken oder festhalten, werden mit Missmut betrachtet und können die ansonsten friedlichen El’maan zu leichtfertigen Massnahmen bringen. Es kommt nicht selten vor, dass sie Sklaven wegschmuggeln oder heimlich eine belagerte Festung versorgen, da es ein Sakrileg für sie ist, anderen ihre Freiheit zu entziehen.

Lebensweise: Die Sylphen sind ein Seefahrervolk mit einem starken Reisedrang, was sich in ihrer ganzen Lebensweise zeigt. Die Sylphenstädte sind alle Küstenstädte, die voller Schiffe sind. Diese wachsen selten weit ins Land sondern ins Meer hinaus. In ihnen leben meist zwischen fünf- und zehntausend Sylphen, diese Zahl kann durch die Mannschaften von Schiffen aber stark variieren. Rund zwei Fünftel der Bevölkerung sind im Fang von Meeresfrüchten aller Art und in der Kultivierung von Obstplantagen tätig. Daneben arbeiten sie vor allem als Handwerker mit Holz. Fast alle Sylphen sind an einem Punkt in ihrem Leben auf Schiffen unterwegs, meist als Crewmitglieder eines Handelsschiffes. Durch den florierenden Handel werden der Nahrungs- und Materialienbedarf weiter gedeckt. Es gibt aber auch Sylphen, die sich weniger beliebten Tätigkeiten zuwenden und sich als Söldner verdingen oder einfach die Welt bereisen.
Kinder verbringen oft viel Zeit auf Schiffen und es kommt nicht selten vor, dass Eltern ihre Säuglinge einfach auf eine Reise mitnehmen und sie auf dem Deck eines Schiffes aufziehen. Wenn dem nicht so ist, finden viele Sylphenkinder im Alter von zwölf Jahren eine Anstellung in einer Mannschaft oder beginnen eine Lehre. Dabei wird Eigeninitiative von ihnen gefordert und die Kinder müssen selbst einen Lehrmeister finden. Gesellschaftliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern gibt es nicht.
Typisch für die freiheitsliebenden Sylphen ist das Fehlen von Strukturen für das häusliche Leben. Viele Mannschaften wohnen einfach auf ihren Schiffen, Freunde ziehen zusammen in ein Haus um mit oder ohne Partner Kinder grosszuziehen oder sie überlassen ihr Haus Fremden, um wieder über die Meere zu segeln.
Viele Schiffsmannschaften vertreiben sich die Langeweile im Hafen mit Musik und Tanz. Die meisten Sylphen können ein Instrument spielen und so schnell eine Truppe zusammen, die einen Holzsteg und die umliegenden Decks in eine Tanzfläche verwandeln, weshalb man bis tief in die Nacht in jeder Sylphenstadt Feste findet.
 
Politischer Aufbau: Die El’maan kennen zwei politische Konstrukte. Das erste ist das der Stadt. Jede Stadt hat einen eigenen politischen Apparat, der sich um die Ordnung in der Stadt, die Gesetzgebung, die Gerichtsbarkeit und die Beziehung mit den umliegenden Nationen kümmert. An der Spitze steht dabei der Bürgermeister, der alle acht Jahre durch den Kapitänskast gewählt wird. Jeder Schiffskapitän einer Stadt hat das Recht, eine Stimme abzugeben. Dies wird für gewöhnlich rege mit der Mannschaft diskutiert und die Wahl des Kapitäns widerspiegelt auch die Meinung seiner Mannschaft. Als Kapitän gilt, wer ein Schiff besitzt und dieses in seiner Stadt angemeldet hat, wobei auch ein Boot ausreicht, weshalb es ziemlich viele Stimmberechtigte gibt. Der Kapitänskast wurde geschaffen, weil ein Kapitän die Verantwortung für ein ganzes Schiff trägt und deshalb eine verantwortungsbewusste Person sein sollte, der man vertrauen kann.
Jeder Sylph kann sich zur Wahl in seiner Stadt aufstellen, für gewöhnlich werden aber ältere Kapitäne gewählt, die bekannt sind und sich aus dem Seeleben zurückziehen wollen. Der Bürgermeister hat die Aufgabe, ein Kabinett aufzustellen, dass ihn bei der Verwaltung unterstützt, Beamte und Richter einzusetzen und die Stadtwache zu besetzen. Er bestimmt, wenn nötig auch einen Diplomaten für die Kommunikation mit umliegenden Nationen und arbeitet Gesetzesentwürfe aus. Die Gesetzesentwürfe können von Kollektiven von mindestens sechzehn Schiffskapitänen eingereicht und können von ebensolchen Kollektiven bestritten werden. Wenn ein Entwurf angenommen wird, fällt es dem Bürgermeister zu, ihn umzusetzen.
Das zweite Konstrukt ist die Immerwellen-Allianz, ein Zusammenschluss der Sylphenstädte, der sie kollektiv in der Welt repräsentiert. Jede Stadt wählt während des Kapitänskasts vier Repräsentanten, die das Amt für acht Jahre innehalten. Diese zwanzig Repräsentanten reisen auf einem offiziellen Schiff, treffen Nationen und handeln Verträge aus. Sie sind auch in der Lage, Bestimmungen eines Bürgermeisters zu überstimmen und ausser Kraft zu setzen und allgemeine Gesetze für alle fünf Städte zu erlassen.

Technologischer Entwicklungsstand:

  • Landwirtschaft: Die El’maan betreiben keinen Ackerbau oder Viehzucht, aber dafür Fischfang und Waljagd. Sie nutzen Stellnetze. Zudem legen sie um ihre Städte grosse Obstplantagen an, was nebenbei auch den grossen Holzbedarf zu decken hilft.
  • Handwerk: Holzhandwerke aller Art finden sich in allen Sylphenstädten. Neben Schiffen stellen die Sylphen vor allem Möbel, Instrumente  und Gebrauchsgegenstände aller Art aus Holz her, die besonders durch die kunstvollen Schnitzereien und die hohe Qualität auffallen. Schneiderei ist ebenfalls ein florierendes Geschäft, da die Sylphen ein gutes Auge für Schnitt und Farbe haben. Sie müssen sich hier auf importierte Stoffe verlassen, da in den Sylphenstädten nur wenige produziert werden. Schmiede und Töpfer sind hingegen eher selten. Ein weiterer wichtiger Zweig ist der Handel, bei dem sie sich vor allem durch die Geschwindigkeit ihrer Schiffe auszeichnen.
  • Kleidung: Die Sylphen bevorzugen feste, farbenfrohe Stoffe aus Leinen und Wolle, die eng anliegt und nicht in den Weg kommt. Meist tragen sie Hosen und Hemden, zusammen mit weichen Stiefeln, es kommt aber nicht selten vor, dass sie Kleidung anderer Kulturen adoptieren.
  • Architektur: Die Architektur unterscheidet sich von Stadt zu Stadt deutlich. Gemein haben sie, dass an Land Holzmaterialien aus der Umgebung genutzt werden und dass die Häuser selten höher als zweistöckig gebaut, dafür eng aufeinander gebaut sind. Die Wände werden immer in den Farben der jeweiligen Stadt gestrichten. Was allerding alle Sylphenstädte gemein haben, ist das Gewirr an langen, oft verwinkelten Stegen, die vor der Stadt ins Wasser hinausragen. Es dauerte nicht lange, bis auf den Stegen selbst Häuser errichtet wurden, weshalb sich ganze Quartiere dort finden. Auch diese Häuser bestehen grösstenteils aus Holz, sind aber einstöckig, wobei darauf geachtet wurde, genug Platz für Schiffe zu lassen.
  • Nautik: Schiffe sind das Herzstück der Immerwellen-Allianz. Es gibt verschiedene Schiffstypen, man kann Sylphenschiffe aber problemlos an den kunstvollen Schnitzereien erkennen, die sich über die Aussenwände ziehen und oft auch über und unter Deck weitergeführt wurden. Sie zeigen komplexe Szenen und erzählen immer eine Gesichte, die oft mit dem Namen des Schiffes oder mit dem Kapitän zusammenhängt. Diese Schnitzereien machen jedes Schiff einzigartig und umso beeindruckender. Ein weiteres Merkmal ist, dass die Schiffe oft deutlich länger und schlanker als Schiffe anderer Rassen sind. Am häufigsten sind die typischen Handelskoggen mit einem langen, spitzzulaufenden Bug, einem rechteckigen Heck und drei Masten. Diese bieten viel Lagerraum in ihrem Inneren.
    Bekannter sind allerdings die deutlich schlankeren und kleineren Segler. Diese sind vor allem für ihre grosse Geschwindigkeit bekannt und werden für Personentransporte und zum Reisen genutzt, haben wenig Tiefgang und ein oder zwei Segel. Daneben bauen die Sylphen auch noch eine Anzahl an kleineren Fischer- und Ruderbooten, die sich vor allem durch ihre Schlankheit auszeichnen.
  • Wissenschaft: Forschung ist für die Sylphen relativ uninteressant und es wird keine konzentrierte Wissenschaft betrieben.

Magie: Magie wird von den El’maan bedenkenlos eingesetzt. Viele Schiffe enthalten Gefässe der Macht, um die Winde zu beeinflussen und Wissen um die Anwendung ist verbreitet, weshalb es viele Amateure gibt. Ausgebildete Magier sind beliebt, da sie das Reisen stark erleichtern können und bei der Verteidigung gegen die Gefahren der See nützlich sind. Wenn ein Kind Interesse zeigt, ist es genauso aufgefordert, sich einen Lehrmeister zu suchen wie bei jedem anderen Beruf. 

Militär: Jede Stadt verfügt über eine Stadtwache, die für Ordnung sorgt. Die Bewaffnung besteht allerdings nur aus Knüppeln, da meist nur wenig Gewalt nötig ist. Schiffe verfügen meist über keine eigene Bewaffnung, einige Händler statten sie aber mit Gefässen der Macht aus. Die Crew selbst weiss sich für gewöhnlich mehr oder weniger zu wehren und besitzt ein Sammelsurium von Waffen.


Zuletzt von Vicati am Di 15 Jul 2014, 10:19 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
Grim

Anzahl der Beiträge : 5195
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 29

El’maan mene’iolen – Die freien Kinder, auf Wasser tanzend – Die Sylphen der Immerwellen-Allianz Empty
BeitragThema: Re: El’maan mene’iolen – Die freien Kinder, auf Wasser tanzend – Die Sylphen der Immerwellen-Allianz   El’maan mene’iolen – Die freien Kinder, auf Wasser tanzend – Die Sylphen der Immerwellen-Allianz EmptyDo 10 Jul 2014, 17:54

So, dann mal ein wenig verspätete Kritik. Sorry, dass sie erst jetzt kommt, aber ich musste die letzten Tage FTL zocken.
Zuerst mal ganz generell: ich finde das Konzept ein wenig knapp. Nicht alle Punkte, aber einige. Wenn man nach etwas erweitern könnte, dann fände ich das nicht schlecht.
Jetzt die konkreten Punkte:
  • Gesellschaftlicher Aufbau: nachdem das alles so frei und unbürokratisch ist und der Handel eine derart wichtige Rolle spielt würde ich davon ausgehen, dass hier gnadenloser Kapitalismus herrscht, es ergo deutliche Wohlstandsunterschiede gibt. Gibt es daraus resultierend eine gewisse gesellschaftliche Klassifizierung? Bleiben beispielsweise die Reichen unter sich, erheben Anspruch auf die besseren Wohnviertel, üben mehr öffentlichen Einfluss aus, etc.?
  • Mentalität: ein Volk von durch und durch naiven Händlern: meinst du, das funktioniert? Klingt für mich nach einem zweifelhaften Geschäftsmodell.
  • Lebensweise: mal wieder viel zu wenig Leute in der Ernährung tätig. 20% können nie das gesamte Volk ernähren. Zumal Fischfang vergleichen mit Ackerbau verhältnismäßig ineffizient ist. Gleichzeitig würde ich aber auch nicht einfach die Zahl hoch schrauben: das würden die Fischbestände kaum verkraften. Da muss noch eine zusätzliche Quelle her. Außerdem würde ich dringend noch weiteres Gewerbe einführen. Ohne Zweifel besteht doch ein gewaltiger Bedarf an Holz und Segeltuch. Soll das alles über den Handel in die Städte kommen? Und womit handeln die Sylphen eigentlich? Eigene Waren haben sie ja nicht groß. Verschiffen sie also nur fremde Waren zwischen fremden Städten?
  • Handwerk: ich stelle es mir schwer vor, das "nebenher" zu betreiben, vor allem, wenn so viele Sylphen immer auf See sind, wo man quasi nie "außer Dienst" ist.
  • Kleidung: feste Stiefel halte ich für suboptimal, wenn man sich auf Planken und in den Wanten bewegen will. Ist man da mit etwas flexiblerem nicht besser bedient, wenn man sicheren Stand sucht?
  • Architektur: Töpfer sind selten, aber ihre Häuser bauen sie in Lehm? Erscheint mir ein wenig widersprüchlich. Wenn sie den Rohstoff schon nutzen, dann doch wohl eher auch allumfassend. Und wo kommen die Lehmziegel her? Brennen sie die selber oder erhandeln sie die auch?
  • Nautik: ich glaube nicht, dass das typische Sylphenschiff gut für den handel geeignet ist. Schmal und mit wenig Tiefgang – wo bringen die da die Ladung unter? Auch habe ich Bedenken wegen der Hochseetauglichkeit. Sicher, die Wikinger mit ihren Drachenbooten sind auch bis Amerika gekommen, aber die haben sich dann ja doch eher an die grönländischen Küste gehalten...
  • Militär: der Punkt ist mir zu knapp, da hätte ich gerne mehr Informationen. Sind die Schiffe bewaffnet? Wenn ja womit? Oder nur die Mannschaft? Und womit? Sind da "Schutztruppen" gegen Piraten etc. an Bord oder verstehen die Matrosen es nur, sich notfalls ihrer Haut zu erwehren?

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

El’maan mene’iolen – Die freien Kinder, auf Wasser tanzend – Die Sylphen der Immerwellen-Allianz Empty
BeitragThema: Re: El’maan mene’iolen – Die freien Kinder, auf Wasser tanzend – Die Sylphen der Immerwellen-Allianz   El’maan mene’iolen – Die freien Kinder, auf Wasser tanzend – Die Sylphen der Immerwellen-Allianz EmptyDo 10 Jul 2014, 23:50

Zitat :
Gesellschaftlicher Aufbau: nachdem das alles so frei und unbürokratisch ist und der Handel eine derart wichtige Rolle spielt würde ich davon ausgehen, dass hier gnadenloser Kapitalismus herrscht, es ergo deutliche Wohlstandsunterschiede gibt. Gibt es daraus resultierend eine gewisse gesellschaftliche Klassifizierung? Bleiben beispielsweise die Reichen unter sich, erheben Anspruch auf die besseren Wohnviertel, üben mehr öffentlichen Einfluss aus, etc.?

Innerhalb der Städte gibt es schon einen ordentlichen politischen Apparat mit Steuern und Regulationen, einfach nicht so, dass es erdrückend wäre. Aber hast recht, es sollten sich irgendwie Handelsfürsten erheben. Ich schaue da mal drüber und mache das ein wenig diverser.


Zitat :
Mentalität: ein Volk von durch und durch naiven Händlern: meinst du, das funktioniert? Klingt für mich nach einem zweifelhaften Geschäftsmodell.

Nach erneutem Drüberlesen, nein, gefällt mir auch nicht wirklich. Ich werde sie da mehr in Richtung nette Trickster verändern.


Zitat :
Lebensweise: mal wieder viel zu wenig Leute in der Ernährung tätig. 20% können nie das gesamte Volk ernähren. Zumal Fischfang vergleichen mit Ackerbau verhältnismäßig ineffizient ist. Gleichzeitig würde ich aber auch nicht einfach die Zahl hoch schrauben: das würden die Fischbestände kaum verkraften. Da muss noch eine zusätzliche Quelle her. Außerdem würde ich dringend noch weiteres Gewerbe einführen. Ohne Zweifel besteht doch ein gewaltiger Bedarf an Holz und Segeltuch. Soll das alles über den Handel in die Städte kommen? Und womit handeln die Sylphen eigentlich? Eigene Waren haben sie ja nicht groß. Verschiffen sie also nur fremde Waren zwischen fremden Städten?Handwerk: ich stelle es mir schwer vor, das "nebenher" zu betreiben, vor allem, wenn so viele Sylphen immer auf See sind, wo man quasi nie "außer Dienst" ist.

Ich denke, ich muss da mehr auf die einzelnen Städte eingehen, da diese durch ihre Verteilung über die Welt verschiedene Materialien zur Verfügung haben. Aber du hast recht, irgendetwas müssen sie wohl selber herstellen, sowohl für die Ernährung als auch für Handelswaren.


Zitat :
Kleidung: feste Stiefel halte ich für suboptimal, wenn man sich auf Planken und in den Wanten bewegen will. Ist man da mit etwas flexiblerem nicht besser bedient, wenn man sicheren Stand sucht?

Uh... ich glaube, ja?


Zitat :
Architektur: Töpfer sind selten, aber ihre Häuser bauen sie in Lehm? Erscheint mir ein wenig widersprüchlich. Wenn sie den Rohstoff schon nutzen, dann doch wohl eher auch allumfassend. Und wo kommen die Lehmziegel her? Brennen sie die selber oder erhandeln sie die auch?

Siehe Ernährung & Handelswaren. Ich muss da die einzelnen Städte ein wenig genauer ausarbeiten.


Zitat :
Nautik: ich glaube nicht, dass das typische Sylphenschiff gut für den handel geeignet ist. Schmal und mit wenig Tiefgang – wo bringen die da die Ladung unter? Auch habe ich Bedenken wegen der Hochseetauglichkeit. Sicher, die Wikinger mit ihren Drachenbooten sind auch bis Amerika gekommen, aber die haben sich dann ja doch eher an die grönländischen Küste gehalten...

Sei verflucht, dass du mir meine romantisierten Seefahrerelfen wegnehmen willst! Sie brauchen elegante Schiffe!

...ich werde die Schifftypen noch weiter definieren.


Zitat :
Militär: der Punkt ist mir zu knapp, da hätte ich gerne mehr Informationen. Sind die Schiffe bewaffnet? Wenn ja womit? Oder nur die Mannschaft? Und womit? Sind da "Schutztruppen" gegen Piraten etc. an Bord oder verstehen die Matrosen es nur, sich notfalls ihrer Haut zu erwehren?

Grundsätzlich hab ich mir gedacht, die Matrosen wissen sich zu verteidigen, ich werde das aber noch weiter differenzieren.

Grosser Edit inc!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

El’maan mene’iolen – Die freien Kinder, auf Wasser tanzend – Die Sylphen der Immerwellen-Allianz Empty
BeitragThema: Re: El’maan mene’iolen – Die freien Kinder, auf Wasser tanzend – Die Sylphen der Immerwellen-Allianz   El’maan mene’iolen – Die freien Kinder, auf Wasser tanzend – Die Sylphen der Immerwellen-Allianz EmptyFr 11 Jul 2014, 11:38

Grosser Edit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
Grim

Anzahl der Beiträge : 5195
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 29

El’maan mene’iolen – Die freien Kinder, auf Wasser tanzend – Die Sylphen der Immerwellen-Allianz Empty
BeitragThema: Re: El’maan mene’iolen – Die freien Kinder, auf Wasser tanzend – Die Sylphen der Immerwellen-Allianz   El’maan mene’iolen – Die freien Kinder, auf Wasser tanzend – Die Sylphen der Immerwellen-Allianz EmptyMo 14 Jul 2014, 21:55

Deutlich besser! Ein paar kleine Anmerkungen noch:
  • @Vicati schrieb:
    wählt während des Kapitänskasts vier Repräsentanten, die das Amt für acht Jahre innehalten. Diese zehn Repräsentanten re
    Da stimmt deine Mathematik wohl nicht. Das müssten zwanzig Repräsentanten sein.
  • Ich finde es merkwürdig, dass die Landhäuser aus Stein gebaut sind, wo die Sylphen es doch sonst gar nicht mit dem Steinhandwerk zu haben scheinen, dafür aber sehr mit jeder Art von Holzhandwerk. Wäre es nicht stimmiger, wenn sie auch an Land ganz überwiegend in Holz bauen?
  • @Vicati schrieb:
    Die Navigation findet anhand der Sterne und mit Hilfe von Seekarten statt.
    Den Satz hast du zweimal in zwei aufeinander folgenden Absätzen drin.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

El’maan mene’iolen – Die freien Kinder, auf Wasser tanzend – Die Sylphen der Immerwellen-Allianz Empty
BeitragThema: Re: El’maan mene’iolen – Die freien Kinder, auf Wasser tanzend – Die Sylphen der Immerwellen-Allianz   El’maan mene’iolen – Die freien Kinder, auf Wasser tanzend – Die Sylphen der Immerwellen-Allianz EmptyMo 14 Jul 2014, 23:33

Erster und dritter Punkt: Duh... wird korrigiert.

Zu den Häusern: An und für sich schon... ich denke, ich ändere das auch noch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

El’maan mene’iolen – Die freien Kinder, auf Wasser tanzend – Die Sylphen der Immerwellen-Allianz Empty
BeitragThema: Re: El’maan mene’iolen – Die freien Kinder, auf Wasser tanzend – Die Sylphen der Immerwellen-Allianz   El’maan mene’iolen – Die freien Kinder, auf Wasser tanzend – Die Sylphen der Immerwellen-Allianz EmptyDi 15 Jul 2014, 10:19

Edit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




El’maan mene’iolen – Die freien Kinder, auf Wasser tanzend – Die Sylphen der Immerwellen-Allianz Empty
BeitragThema: Re: El’maan mene’iolen – Die freien Kinder, auf Wasser tanzend – Die Sylphen der Immerwellen-Allianz   El’maan mene’iolen – Die freien Kinder, auf Wasser tanzend – Die Sylphen der Immerwellen-Allianz Empty

Nach oben Nach unten
 
El’maan mene’iolen – Die freien Kinder, auf Wasser tanzend – Die Sylphen der Immerwellen-Allianz
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Grundsicherung für Arbeitsuchende - Erstattung zu Unrecht erbrachter Leistungen - Haftungsbeschränkung zugunsten minderjähriger Kinder - Erlass von Erstattungsbescheiden nach Eintritt der Volljährigkeit

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Archivierte MSGs :: Weltenbauer :: Das Unbesiegbar-Setting :: Die Nationen-
Gehe zu: