Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen
 

 [Vorschlag] Die Dahul

Nach unten 
AutorNachricht
Dreyri
Speedy Postales
Dreyri

Anzahl der Beiträge : 4151
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 25
Ort : Hier... irgendwo

[Vorschlag] Die Dahul Empty
BeitragThema: [Vorschlag] Die Dahul   [Vorschlag] Die Dahul EmptyFr 11 Jul 2014, 15:56

Die Dahul

Aussehen:
Die Dahul besitzen einen weitgehend humanoiden Körperbau. Im Gegensatz zu den Menschen sind sie aber tendenziell sehr groß gewachsen. Zwischen Frauen und Männern gibt es keine eindeutigen Grössenunterschiede. Beide Geschlechter werden zwischen 1.80 - 2.20 Meter groß. Der Körperbau variiert zwischen sehr stämmig bis zu schlaksig, ebenfalls bei beiden Geschlechtern.
Ihre Gesichter fallen vor allem durch ihre flachen Nasen und den großen Augen auf. Die Augen sind meist leicht schräg nach oben fallend.
Einige der Dahul tragen Hörner. Dabei können bis zu drei Hornpaare pro Kopf entstehen. Das vorderste Paar wächst auf der Höhe des Haaransatzes, die beiden weiteren in der Regel direkt dahinter. Es müssen aber nicht alle drei Hornpaare ausgebildet sein. Manche Dahul haben sechs Hörner, manche vier, manche zwei und manche gar keine. Die Hörner können in der Länge zwischen den Individuen minimal variieren. Das vorderste Hornpaar ist aber in der Regel das Längste. Hörner werden rezessiv vererbt.
Die Ohren laufen nur dezent spitz zu, gleichen auf den ersten Blick also eher Menschenohren.
Die Hautfarbe der Dahul ist immer sehr blass. Dabei spielt es keine Rolle, wo auf der Welt sie sich befinden. Sie meiden jedoch Gegenden, wo die Sonne oft und lange scheint, weil sie sehr anfällig für Sonnenbrand sind.
Die Palette an Haarfarben ist dafür relativ groß. Es dominieren dunkle Haarfarben von schwarz bis mittelbraun. Hellere Haarfarben existieren nicht. Die Haare sind in der Regel glatt und dicht. Gewellte oder gar gelockte Haare sind sehr selten.
Die Männer entwickeln auch üppige Körperbehaarung, die Frauen hingegen weisen höchstens einen weichen Flaum auf, wo bei Männern regelrechte Büsche wuchern.
Die Augenfarben sind ebenfalls eher dunkel gehalten. Von schwarz über braun bis zu dunkelrot reicht hier die Farbpalette.


Altersgrenzen: Biologisch gesehen erreichen die Dahul ein durchschnittliches Alter von 120 Jahren.
Die Schwangerschaft der Frauen dauert 11 Monate. Bei besonders großen Frauen, die große Kinder erwarten, kann sich die Dauer auf ein ganzes Jahr erhöhen. In der Regel kommt nur ein Kind zur Welt, selten sind es Zwillinge. Mehr als zwei Kinder bergen ein grosses Risiko für die Mutter und die Kinder sind bei der Geburt oft nicht lebensfähig.
Mit 16 Jahren sind Mädchen und ab 18 Jahren sind Jungen geschlechtsreif.
Ab 90 Jahren werden die Dahul deutlich schwächer und die Frauen werden innerhalb der nächsten durchschnittlich zehn Jahre zeugungsunfähig.

Ernährung:
Die Dahul essen sehr gerne Fleisch, das sie auch roh gut vertragen. Gemüse können sie meist nur gekocht verwerten, wohingegen sie Beeren und Wurzeln ebenfalls roh essen.
Kuhmilch vertragen sie im Erwachsenenalter nicht mehr, Schafs- und Ziegenmilch hingegen schon. Auch diverse Nüsse gehören auf ihren Speiseplan.

Intelligenz:
Die Dahul gelten als sehr intelligent. Gepaart mit ihrer schier unendlichen Neugierde ergibt das eine erfinderstarke Mischung. Sie sind sehr gut darin, Zusammenhänge zu verstehen und auch fremdartige Dinge zu analysieren.
Auch sozial sind sie sehr Intelligent, gelten aber trotzdem als sehr rational.

Sinne:
Tast, Hör- und Geruchssinn sind bei den Dahul überdurchschnittlich ausgeprägt, wobei vor allem der Geruchssinn hervorsticht.
Schmecken und sehen tun sie sehr durchschnittlich.

Magische Affinität:
Die Dahul sind eine Rasse, bei der Magie eine wichtige Rolle spielt. Antimagier gibt es so gut wie keine, doch dafür bringen sie immer mal wieder überdurchschnittlich mächtige Magier hervor. Der Grossteil ist jedoch durchschnittlich bis leicht überdurchschnittlich magisch begabt.

Besondere Charaktereigenschaften:
Obwohl die Dahul sehr sozial sind, wirken sie oft etwas kühl und distanziert. Sie können Gefühle sehr gut unterdrücken. Freundschaften halten oft ein Leben lang und sind sehr innig. Dennoch können sie mit dem Tod sehr gut umgehen. Natürlich sind sie oftmals erst sehr erschüttert über das Versterben eines guten Freundes oder Familienmitgliedes, doch sie sind erstaunlich schnell darüber hinweg.
Sie sind sehr ruhig und es ist eine Eigenart dieser Rasse, möglichst nicht zu streiten und Probleme immer von allen Seiten zu betrachten. Dahingehend sind sie sehr kooperativ und hilfsbereit.
Durch ihre analytische Art, denken sie meist sehr weit voraus, weshalb ihre Handlungen für andere Rassen teilweise nicht immer nachvollziehbar sind.

[Geschichte der Dahul
Die Dahul entstanden durch eine magische Mutation einer anderen Rasse. Es ist nicht weiter geklärt, ob sie ursprünglich Menschen oder Elfen waren und sie gelten seit langer Zeit schon als eigenständige Rasse.
Sie entstanden, als sie sich lange Zeit in der Nähe einer freiliegenden Leylinie befanden. Über unzählige Generationen hinweg mutierte ihr Äusseres und ihr jetziges Erscheinungsbild entstand. Doch nicht nur ihr Aussehen veränderte sich im Laufe der Zeit. Auch ihre Gene standen unter dem Einfluss der Leylinie und im Laufe der Zeit wurden die Dahul zu einer Rasse, die Lebensessenzen spüren und sich einverleiben konnten. Doch nicht nur das, sie merkten, wie sich ihre Lebensspannen dramatisch verkürzten. Immer weniger Dahul wurden 200 Jahre alt und älter, bereits ab 90 Jahren begannen sie sich alt zu fühlen und wurden schwächer. Dies geschah, weil der Einfluss der Leylinie ihre eigene Essenz instabil werden ließ. Sie entschwand dem Körper immer schneller und schneller. Schließlich erkannten die Dahul was Schuld daran war und sie verliessen die offengelegte Leylinie und hielten sich davon fern. Sie begannen sich in der Welt zu verteilen, doch der Hunger nach Lebensessenz blieb. Und sie merkten, dass wenn sie sich die Lebensessenz anderer Wesen einverleibten, sie sich wieder frischer und jünger fühlten. Und dann fanden sie heraus, dass sie mit dem Konsum der Lebensessenzen gar unsterblich werden konnten.
In einem für die Rasse untypischem Anfall von Verzweiflung begannen sie allen Wesen in ihrer Umgebung die Lebensessenz zu entziehen, was ihnen die umgangssprachliche Bezeichnung 'Dämon' eingebracht hat. Sie wurden von anderen Rassen gejagt und in einigen Teilen der Erde stark dezimiert bis ausgerottet.
Der Grossteil der Dahul erkannte bald darauf, dass ihr Handeln nicht der richtige Weg war und sie  begannen ihre verkürzte Lebensspanne und ihren Hunger zu akzeptieren und sich damit zu arrangieren. Sie zogen sich zurück oder bildeten nach und nach Allianzen mit anderen Rassen und begannen auch eigene Nationen zu gründen. Ein kleiner Bruchteil der Dahul jedoch geistert noch immer in der Welt umher und frisst die Lebensessenz unschuldiger Wesen.]



[Vorschlag] Die Dahul PK7phsd

_________________
[Vorschlag] Die Dahul X8mlUgU
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

[Vorschlag] Die Dahul Empty
BeitragThema: Re: [Vorschlag] Die Dahul   [Vorschlag] Die Dahul EmptyMo 14 Jul 2014, 10:17

Ich hätte mir die Rasse ein wenig fremdartiger und weniger humanoid vorgestellt, aber das ist deine Entscheidung. Einige Kritikpunkte habe ich aber:

  • Die Grösse: Eine Spanne von vierzig Zentimeter ist sehr viel, dass ist ein Fünftel ihrer Durchschnittsgrösse. Das solltest du ein wenig verringern, bevorzugt in Richtung grosse Personen.
  • Wie steht es mit körperlichen Unterschieden zwischen Männern und Frauen? Brüste, Becken, allgemeiner Körperbau?
  • In deinen Bildern haben sie eine leicht gräuliche Haut, kann man sie sich so vorstellen? Wenn ja, solltest du das kurz im Aussehen beschreiben.
  • Meinst du bei einer durchschnittlichen bis leicht überdurchschnittlichen magischen Begabung, dass die meisten nur leicht über dem Nullpunkt liegen oder dass alle genügend Potential zeigen, um Magie zu wirken? Ersteres ginge in Ordnung, zweiteres wäre mir zu viel.
  • Eine Lebensessenz zu entziehen führt zum Tod eines Lebewesens. Wenn sie also nicht einen Killswitch für alles Lebende haben, müssen sie die Lebensessenz auf konventionelle Weise freisetzen. Durch Töten.
  • Ich glaube nicht, dass Lebensessenz einen verjüngenden Effekt hat, es hält lediglich am Leben. Verjüngung ist nur durch Magie möglich. Ihre Körper würden also weiteraltern, sie würden nur nicht sterben, wenn sie sich neue Lebensessenz besorgen. Meiner meingun nach auch ein cooles Konzept, ich weiss aber nicht, inwiefern dir das gefällt.
  • Der Geschichtsteil ist nicht nötig, du kannst die Fähigkeit einfach unter einem Punkt 'Weitere Besonderheiten' beschreiben, wie in anderen Konzepten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales
Dreyri

Anzahl der Beiträge : 4151
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 25
Ort : Hier... irgendwo

[Vorschlag] Die Dahul Empty
BeitragThema: Re: [Vorschlag] Die Dahul   [Vorschlag] Die Dahul EmptyMo 14 Jul 2014, 11:25

Du solltest doch langsam wissen, dass ich ein Humanoid-Freak bin Wink

Zitat :
Die Grösse: Eine Spanne von vierzig Zentimeter ist sehr viel, dass ist ein Fünftel ihrer Durchschnittsgrösse. Das solltest du ein wenig verringern, bevorzugt in Richtung grosse Personen.

Hm, Menschen werden ja auch von 1.50 - 2m (in unserer Welt). Oder meinst du, dass ich den allgemeinen Durchschnitt höher setzen soll?

Zitat :
Wie steht es mit körperlichen Unterschieden zwischen Männern und Frauen? Brüste, Becken, allgemeiner Körperbau?
Werd ich noch weiter erläutern


Zitat :
In deinen Bildern haben sie eine leicht gräuliche Haut, kann man sie sich so vorstellen? Wenn ja, solltest du das kurz im Aussehen beschreiben.
Es soll in erster Linie blass sein ^^

Zitat :
Meinst du bei einer durchschnittlichen bis leicht überdurchschnittlichen magischen Begabung, dass die meisten nur leicht über dem Nullpunkt liegen oder dass alle genügend Potential zeigen, um Magie zu wirken? Ersteres ginge in Ordnung, zweiteres wäre mir zu viel.

Ich meine damit, dass die meisten leicht über dem Nullpunkt bringen, aber dass die Dahul einfach überdurchschnittlich viele GUTE Magier hervorbringen. Also entweder sie könnens oder sie könnens gar nicht. Es gibt kein Mittelding sondern nur das eine oder andere Extrem

Zitat :
Eine Lebensessenz zu entziehen führt zum Tod eines Lebewesens. Wenn sie also nicht einen Killswitch für alles Lebende haben, müssen sie die Lebensessenz auf konventionelle Weise freisetzen. Durch Töten.
Ich verstehe hier nicht ganz, was das Problem ist. Natürlich stirbt eine Person, wenn ein Dahul seine Essenz frisst. Ich stelle mir das so vor, dass die Essenz herausgerissen wird, während das Opfer gleichzeitig stirbt.

Zitat :
Ich glaube nicht, dass Lebensessenz einen verjüngenden Effekt hat, es hält lediglich am Leben. Verjüngung ist nur durch Magie möglich. Ihre Körper würden also weiteraltern, sie würden nur nicht sterben, wenn sie sich neue Lebensessenz besorgen. Meiner meingun nach auch ein cooles Konzept, ich weiss aber nicht, inwiefern dir das gefällt.
Naja, wenn sie weiteraltern, könnten sie es gleich sein lassen. Wer will schon 300 Jahre alt werden und dabei aussehen wie eine verschrumpelte alte Zwiebel.
Dass Verjüngung nur mit Magie möglich ist ... ist das deine Meinung oder haben wir das schon irgendwo definiert? Weil die Dahul sind ja schliesslich so mutiert, dass sie eben genau durch Lebensessenzen jünger werden.
Bzw wäre es für dich ein kompromiss, dass sie, wenn sie regelmässig Essenzen konsumieren, einfach weder jünger werden, noch altern?

Zitat :
Der Geschichtsteil ist nicht nötig, du kannst die Fähigkeit einfach unter einem Punkt 'Weitere Besonderheiten' beschreiben, wie in anderen Konzepten.
Mir ist es aber lieber, das in eine Geschichte zu packen. Stört sich ja keiner dran, oder?

_________________
[Vorschlag] Die Dahul X8mlUgU
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

[Vorschlag] Die Dahul Empty
BeitragThema: Re: [Vorschlag] Die Dahul   [Vorschlag] Die Dahul EmptyMo 14 Jul 2014, 11:57

Grösse: Durchschnittsgrössen auf der Erde liegen zwischen 1,83m und 158m, also eine Spanne von 25 Zentimeter. Das sind Durchschnittsangaben, natürlich kann es jederzeit Ausschläge in beide Richtungen geben aber grundsätzlich sollte die Differenz nicht ein Fünftel der Körpergrösse sein.
Magie: Geht klar, das könntest du eventuell noch ein wenig klarer ausdrücken.
Lebensessenz: Mein Problem mit dem entreissen ist, dass sie dadurch sozusagen eine Fähigkeit haben, wie sie jemanden durch jede Verteidigung umbringen können, was mir nicht gefällt. Durch den Tod wird die Essenz sowieso freigesetzt, insofern brauchen sie diese Fähigkeit nicht. Wenn du meinst, dass sie die Leute auf normale Weise umbringen und die Essenz dann essen, gehts klar.
Altern: Geschmackssache, ich finde unsterblich, aber alternd ein interessantes Konzept. Von mir aus ginge es aber auch in Ordnung, wenn das Essenzessen den Alterungsprozess für einige Zeit stoppt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
Grim

Anzahl der Beiträge : 5195
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 29

[Vorschlag] Die Dahul Empty
BeitragThema: Re: [Vorschlag] Die Dahul   [Vorschlag] Die Dahul EmptyMo 14 Jul 2014, 22:38

Bei dem Thema mit der Größe muss ich dir widersprechen, Vicati: Dreyri hat recht eindeutig geschrieben, dass das Minimal- und Maximalgrößen sind, keine Durchschnittswerte. Insofern sollte das schon in Ordnung gehen. Da sehe ich kein Problem.

Was die anderen Punkte angeht stimme ich dir aber zu: Lebensessenz entreissen ist eine verdammt mächtige Fertigkeit.

Und noch kritischer sehe ich den Punkt mit der Verjüngung. Zuerst einmal ist da ein ganz massiver Fehler in der Hintergrundgeschichte. Lebensessenz entschwindet nicht wenn ein Lebewesen altert. Die Essenz hängt von der Größe und Komplexität eines Wesens ab, aber bleibt ansonsten im Lauf des Lebens konstant. Das ist kein Reservoir, das leer läuft, aber auch wieder aufgefüllt werden kann. Das ist eine Entweder-Oder-Sache. Wenn etwas lebt, dann enthält es seine gesamte Essenz. Wenn es stirbt, dann setzt es diese Essenz frei. Egal ob es als Säugling stirbt oder erst im hohen Greisenalter. Da die Lebensenergie aber in keinem Zusammenhang mit Alter oder Vitalität steht funktioniert das gesamte Konzept nicht so wirklich. Klar könnte man argumentieren: die magische Mutation funktioniert das Ganze halt um. Aber das wäre schon arg random... Eventuell können wir uns da mal zusammen setzen und diskutieren, wie wir das umstellen könnten.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

[Vorschlag] Die Dahul Empty
BeitragThema: Re: [Vorschlag] Die Dahul   [Vorschlag] Die Dahul EmptyMo 14 Jul 2014, 22:47

Ich habe das mit Dreyri diskutiert und mein Vorschlag, den sie hier umgesetzt hat, war, dass die Dahul sozusagen 'Halbgeister' sind und ihre Lebensessenz wie Geister verlieren und sich deshalb am Leben halten müssen, indem sie Lebensessenz aus anderen Quellen absorbieren. Es hätte in diesem Fall weniger mit Alter, sondern mit einem Defekt zusammen. Eventuell könnte man das noch mehr verdeutlichen, indem die Dahul keine Altersphase haben und sozusagen in mittlerem Alter sterben würden, wenn sie keine Essenz absorbieren und durch diese auf dem selben Alter gehalten werden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




[Vorschlag] Die Dahul Empty
BeitragThema: Re: [Vorschlag] Die Dahul   [Vorschlag] Die Dahul Empty

Nach oben Nach unten
 
[Vorschlag] Die Dahul
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Archivierte MSGs :: Weltenbauer :: Das Unbesiegbar-Setting :: Die Rassen-
Gehe zu: