Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen
 

 Die Avasteri Höhen

Nach unten 
AutorNachricht
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

Die Avasteri Höhen    Empty
BeitragThema: Die Avasteri Höhen    Die Avasteri Höhen    EmptyMi 16 Jul 2014, 11:33

Rasse/n: Die Herren der Avasteri Höhen, die Avasterus, sind ein Volk von Engeln. Auffällig ist die Vorherrschaft von schwarzen Haaren und, in Kombination damit, schwarze Flügel. Andere Haar- und Flügelfarben kommen fast nicht vor. Die Hautfarbe reicht von äusserst bleich zu leicht gebräunt, bei den Augenfarben tauchen alle bekannten Farben auf. Unter den Sklaven der Avasterus finden sich praktisch alle Rassen der Welt in allen Ausführungen. Durch den Abbau und die Bearbeitung von Avast im ganzen Reich sind diese oft leicht blau gefärbt.

Gesellschaftlicher Aufbau: An der Spitze der Avasterus stehen die Baral Mor, die zehn Gründerfamilien der Avasteri Höhen. Ihre Herrschaft ist aber nur eine formelle, da sie kaum jemals mehr von ihren Türmen herunterfliegen. Die Verwaltung des Reiches ist deshalb den Baral Ulas zugefallen, den hundert Adelsfamilien, die unter den Baral Mor entstanden waren. Selbst in diesen Familien gibt es ein steiles Gefälle nach Reichtum, Einfluss, Besitz und Kontakt zu den Baral Mor. Danach folgen nur noch Legionen von Sklaven, die  alle fast Aufgaben in den Avasteri Höhen übernehmen  und die auf Gedeih und Verderb den Launen ihrer Herren ausgeliefert sind.
Familien sind sehr wichtig für die Avasterus. Der Familienname bestimmt ihr ganzes Leben, ihren Einfluss und ihren Wert. Alles, was eine Person tut, spiegelt sich in seinem Familiennamen wieder. Avasterus, die steigen, stärken auch den Einfluss ihrer Familie und Avasterus, die sinken, reissen ihre Familie mit herunter. Dies sorgt sowohl innerhalb der weitläufigen als auch zwischen den verschiedenen Familien für eine komplexe Dynamik aus Bündnissen, Intrigen und Verrat, wenn auch für wenig Tote. Die Familien sind so weitverzweigt, dass Kinder innerhalb dieser nicht selten sind. Direkte Blutverwandtschaft ist bekannt, allerdings nicht sehr wichtig. Es ist ausserdem möglich, einen anderen Familiennamen anzunehmen, allerdings muss man dazu all seine Besitztümer aufgeben und vom Ältestenrat der Familien aufgenommen werden.
Unter den Sklaven sind Familienbande viel unwichtiger. Alle Kinder, die geboren werden, sind automatisch auch Sklaven. Sie haben keine Möglichkeit, zu heiraten und durch die beständige Gefahr, eine anderen Aufgabe zu erhalten, gibt es kaum Bindungen. Da Frauen leichtere Aufgaben erhalten, wenn sie schwanger sind, ist dies ein Ziel vieler.

Mentalität: Die Avasterus sind ein Volk von Philosophen, die beständig ihre eigene Überlegenheit gegenüber allem Leben über neue Wege zu begründen versuchen. Sie sind sehr an den Gedanken anderer interessiert, nehmen aber nur die Meinungen von anderen Avasterus ernst und sehen Ideen anderer Nationen eher als fehlerhafte Schlussfolgerungen eines primitive Geistes, aus dem zwar Essenzen gezogen werden können, die aber oft falsch sind. Dementsprechend zeigen sie auch wenig Probleme damit, Fremdes und Fremde zu zerstören und begegnen ihnen mit kalter Überheblichkeit. Viele Sklaven haben nach Generationen der Sklaverei gar keine Erinnerung mehr daran, was Freiheit ist und nehmen die Herrschaft der Avasterus einfach hin. Aufstände werden blutig niedergeschlagen und Fluchtversuche führen zu Verkrüppelungen, wodurch falsche Gedanken effektiv unterdrückt werden.
Die Herrschaft der Baral Mor wird allgemein als gegeben hingenommen und da sie sich sowieso kaum einmischen, wird dies auch nicht angefochten. Die internen Machtkämpfe der Baral Ulas zeigen aber, dass jeder bereit ist, sich alles zu tun, um unter den Familien Macht zu erlangen.

Lebensweise: Dadurch, dass alle Arbeiten in den Avasteri Höhen durch Sklaven ausgeführt werden, bleiben den Avasterus nur wenige Beschäftigungsmöglichkeiten, weshalb viele ihre ganze Zeit mit Intrigen, Feten und Philosophieren verbringen. Dennoch gibt es einige Aufgaben, die die Herrscher übernehmen müssen. Neben hohen Verwaltungsposten, bilden sie die Kommando- und Magierstruktur der Armee. Den niedrigsten Familien fällt es zudem zu, die Sklaven zu übersehen, eine Aufgabe, die viel Verachtung bringt.
Die gewaltigen blauen Türme der Avasterus liegen in den Ausläufern des Blauen Gebirges und beherbergen die meisten Avasterus und ihre Dienersklaven. Die Türme sind in weitläufige Räume und Gänge unterteilt und bieten Platz für etwa hundert Mitglieder einer Famile und noch einmal fünfmal so viele Sklaven. In den Bergen finden sich Sklavenbarracken um Steinbrüche und Felder herum, wo die Sklaven zusammen schlafen. Diese Lager sind heruntergekommen und oft nicht mehr als gedeckte und erweitere Höhlen oder Erdlöcher. Etwa achtzig Prozent der Sklaven sind mit Viehzucht und Felderbestellung beschäftigt.
Frauen und Männer sind gleichberechtigt und es fällt den Eltern zu, die Kinder in verantwortungsbewusste Mitglieder einer Familie aufzuziehen. Dazu gehört vor allem eine weitläufige Ausbildung auf verschiedensten Gebieten vor dem Erreichen des Flüggealters. Eine Eheform kennen sie nicht.

Politischer Aufbau: Die eigentlichen Herrscher der Avasteri Höhen sind die Baral Mor, doch diese fliegen kaum mehr von ihren Türmen im Gebirge herab bis auf einen gelegentlichen jungen Beobachter. Da die Verwaltung des Reiches und Kontrolle der Grenzen immer noch nötig ist, haben die Baral Ulas eine eigene Regierung geschaffen. Innerhalb der Familien gibt es einen Ältestenrat, der sich um Konflikte innerhalb von Familien kümmert. Dieser Ältestenrat besteht aus fünf Personen, die ältesten Mitglieder einer Familie und sie sitzen im Rat, bis sie sterben oder durch Schwäche oder Krankheit nicht mehr dazu in der Lage sind. Daneben gibt es noch die Hohen Sitze. Dies sind fünf Positionen, die sich vor allem um Kontakt und Konflikte mit anderen Nationen kümmern, aber auch bei ausartenden interfamiliären Konflikten einschreiten. Ein Hoher Sitz ist ein Posten auf Lebenszeit und die Hohen Sitze geben offiziell ihre Familienbande auf, um im Hohem Turm zu leben. Allerdings vertreten sie immer noch die Interessen ihrer Familien, auch wenn sie das nicht offen tun können und eigentlich neutral sein sollten. Wenn ein Hoher Sitz stirbt und sein Sitz frei wird, präsentiert jede Familie einen Kandidaten und die restlichen Sitze wählen einen Nachfolger. Falls alle Sitze gleichzeitig sterben, wird durch eine Losziehung ein Sitz entschieden, der dann die anderen Sitze wählt.
Trotz dieser Regierung haben die Baral Mor das Recht, alle Entscheidungen der Hohen Sitze zu überstürzen und absolute Kontrolle zu übernehmen. Dies ist aber schon seit Jahrhunderten nicht mehr geschehen.

Technologischer Entwicklungsstand:

  • Landwirtschaft: Die Ernährung in den Avasteri Höhen besteht fast ausschliesslich aus Fleisch. Gewaltige Ziegen-, Schaf- und Pferdeherden werden von den Sklaven gezüchtet. Daneben wird am Fusse der Berge auch Ackerbau betrieben, wobei die Knollenfrüchte, die dort angebaut werden, vor allem für die Sklaven vorgesehen sind.
  • Handwerk: Das wichtigste Handwerk in ist der Abbau und die Bearbeitung von Avast, einem wertvollen, blauen Stein, der nur in den Avasteri Höhen abgebaut wird. Sklavensteinmetze bearbeiten den Stein und er wird exportiert. Daneben stellen die avasteri Slaven auch feinstes Papier her, das am leichten Blaustich erkennbar ist. Die damit gebundenen Bücher gehören zu den widerstandsfähigsten der Welt.
    Obwohl die Avasterus selbst nichts über Metallurgie wissen, gibt es in vielen Steinbrüchen Schmieden, in denen grobe Werkzeuge aus Eisen hergestellt werden. Dies ist das einzige Handwerk, dass den Sklaven erlaubt ist, das nicht direkt den Avasterus dient.
  • Kleidung: Typisch für die Avasterus sind fest geschlungene Togen, die für gewöhnlich so geknüpft sind, dass sie bei kurzen Flügen nicht behindern. Bevorzugte Farben sind schwarz, weiss oder blau. Für längere Flüge werden aber eng anliegende Lederhosen und –jacken bevorzugt. Diese sind typisch blau.
    Sklaven erhalten eine Tunika, da diese aber ausser bei Dienersklaven nie ersetzt wird, ist sie mit steigendem Alter meist zerlumpt und oft sind Sklaven auch einfach nackt.
  • Architektur: Die blauen Türme der Avasterus sind aus Avast errichtet und ragen über hundert Meter in die Höhe. Sie sind kreisförmig und bestehen aus grossen Blöcken. Die unterem fünfzig Meter der Türme sind kahl, ohne Fenster oder Eingang, danach gibt es mehrere Balkone, die um den Turm herumführen, und grosse, Fensteröffnungen, durch die man die verschiedenen Stockwerke betreten kann. Der offizielle Eingang befindet sich auf der Spitze des Turmes. Das Innere ist in unzählige Stockwerke unterteilt und versteckte Treppenhäuser ermöglichen Sklaven den Aufstieg.
    Die Sklaven, die nicht in den Türmen wohnen, leben in Barracken, die sie selbst aus Materialien errichtet haben. Diese bestehen meist ist aus Holz und rund um Höhlen und Erdlöcher.
  • Nautik: Die Avasteri Höhen liegen nicht am Meer, allerdings werden Flüsse zum Transport von Waren genutzt. Die Sklaven bauen nussschalenförmige Boote, die nur einen dumpfen Bug haben und viel Platz bieten. Diese sperrigen Gefährte werden mit Stangen vorwärts gestakt oder von der Strömung getrieben.
  • Wissenschaft: Die Avasterus sind auf vielen wissenschaftlichen Gebieten weit fortgeschritten. Sie sind berühmte Mathematiker, Philosophen und Rhetoriker und ihre Werke sind in der ganzen Welt bekannt.  Daneben studieren sie auch den Sternenhimmel und abenteuerliche Individuen betreiben Archäologie und erforschen die Vergangenheit.

Magie: Magie ist sehr wichtig für die Baral Ulas und das wichtigste Werkzeug, mit dem sie ihre Sklaven unter Kontrolle halten. Jede Familie ist selbst für die Ausbildung der Magier verantwortlich und alle Mitglieder werden in jungem Alter untersucht. Magische Gegenstände finden ebenfalls grossen Anklang .

Militär: Die Avasteri Höhen verfügen über eine stehende Sklavenarmee von beeindruckender Grösse unter der Kontrolle der Hohen Sitze. Sie sind mit Speeren und Bögen ausgebildet und allesamt mit Lederrüstungen ausgestattet. Wegen der guten Behandlung und anständigen Rationen ist eine Soldatenposition unter Sklaven sehr begehrt. Die Truppen sind in Einheiten von fünfzig bis hundert Soldaten unterteilt, die jeweils unter dem Kommando eines avasteri Sprechers stehen. Diese Sprecher sind für die Disziplin und die Führung der Einheiten zuständig und die Einheiten sind in der Lage, unabhängig zu agieren. Über den Sprechern stehen die zehn Hochsprecher, die Generäle der Einheiten. Diese Position ist sehr begehrt, denn sie verspricht die Kontrolle über einen Zehntel der Truppen. Den Hochsprechern stehen ausserdem eine Einheit an Kriegsmagiern zur Verfügung, die begabtesten Magier der Avasterus, die sie Einheiten anfügen können. Um Hochsprecher zu werden, muss man eine Position als Sprecher innegehalten haben.
Neben der offiziellen Armee verfügen alle Familien auch über ein unterschiedlich grosses Kontingent an eigenen Soldaten, die sie selbst ausbilden und ausrüsten lassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
Grim

Anzahl der Beiträge : 5195
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 29

Die Avasteri Höhen    Empty
BeitragThema: Re: Die Avasteri Höhen    Die Avasteri Höhen    EmptyFr 18 Jul 2014, 21:46

Gut, Kritik. Mal wieder zu spät. Aber ich hab ja schon gesagt, dass ich nicht mehr nach komme, wenn du so viele Konzepte schreibst. Das ist alles deine Schuld, Vicati! Ich verfluche dich!

  • "Avasteri Höhen" ist grammatikalisch falsch. "Avasteri-Höhen" oder "Avasterihöhen", bitte.
  • Rassen: der letzte Satz ist komisch. Was ist blau gefärbt an den Sklaven? Die Haut? Die Haare? Alles?
  • Gesellschaft: Soetwas wie Ehen gibt es nicht, oder? Aber wie sieht es dann mit dem Kinderzeugen aus: sucht man sich immer einen Partner innerhalb der eigenen Familie oder auch in fremden Familien?
  • nochmal Gesellschaft: das mit dem "neuen Familiennamen annehmen" ist irgendwie konfus, das habe ich nicht verstanden. Geht es da darum, von einer Familie in eine andere zu wechseln? Oder eine ganz neue Familie aufzumachen?
  • Lebensweise: die Sklaven scheinen ja nicht ausgebildet zu werden und bisweilen sogar von einem Beschäftigungsfeld in ein anderes zu wechseln. Und ohnehin ganz primär zum Steinehauen oder Felderbestellen eingesetzt zu werden. Dementsprechend gehe ich davon aus, dass die Avasterihöhen keine (Luxus-)Waren von nennenswerter Qualität herstellen. Wo bekommen die Avasterus dann die Dinge, die sie für ihr opulentes Leben brauchen, her? Zum Beispiel Möbel, Instrumente, Schmuck, Kleidung, etc. Durch Handel? Das könnte bei ihrer Einstellung gegenüber Fremden schwierig werden...
  • Politik: die Lösung für die Ernennung Hoher Sitze im Fall eines kollektiven Ablebens ist ja mal hochgradig dämlich. Wenn einer ausgelost wird und dann alle anderen benennen darf, dann wählt der doch nur Leute aus seiner Familie oder deren Freunde und somit dominiert diese Familie dann den Rat komplett. Sollten sie wenn dann nicht alle fünf Sitze auslosen?
  • Landwirtschaft: wie werden diese großen Herden ernährt? Gibt das Land das her?
  • Handwerk/Kleidung: wäre es nicht allein schon aus Effizienzgründen sinnvoll, den Sklaven mehr zu erlauben, z.B. sie mit anständiger Kleidung oder Schuhwerk zu versorgen?
  • Militär: ich bin kein großer Freund von Sklavenheeren, zumal bei so drakonischen Herren wie den Avasterus. Ich halte es für eine ausgemachte Dummheit, Sklaven zu bewaffnen, auch wenn diese Soldatensklaven besser behandelt werden als andere. Gibt es außer den Magiern und Offizieren gar keine Avasterus im Militär?

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

Die Avasteri Höhen    Empty
BeitragThema: Re: Die Avasteri Höhen    Die Avasteri Höhen    EmptyFr 18 Jul 2014, 23:31

Zitat :
Gut, Kritik. Mal wieder zu spät. Aber ich hab ja schon gesagt, dass ich nicht mehr nach komme, wenn du so viele Konzepte schreibst. Das ist alles deine Schuld, Vicati! Ich verfluche dich!

Bah, du bist zu langsam. Ich verfluche dich!

Zitat :
"Avasteri Höhen" ist grammatikalisch falsch. "Avasteri-Höhen" oder "Avasterihöhen", bitte.

Ich mag die Lücke.  Sad  Avasteri ist klingt besser als Avasterische. Aber wenns sein muss...

Zitat :
Rassen: der letzte Satz ist komisch. Was ist blau gefärbt an den Sklaven? Die Haut? Die Haare? Alles?

Sowohl Haare als auch die Haut hat einen leichten Blauton.

Zitat :
Gesellschaft: Soetwas wie Ehen gibt es nicht, oder? Aber wie sieht es dann mit dem Kinderzeugen aus: sucht man sich immer einen Partner innerhalb der eigenen Familie oder auch in fremden Familien?

Sie haben Partner, aber keine Bindungen oder Rituale drumherum. Bei Partnern aus unterschiedlichen Familien ist ein Familienwechsel möglich, wie weiter beschrieben. Kann ich klarifizieren.

Zitat :
nochmal Gesellschaft: das mit dem "neuen Familiennamen annehmen" ist irgendwie konfus, das habe ich nicht verstanden. Geht es da darum, von einer Familie in eine andere zu wechseln? Oder eine ganz neue Familie aufzumachen?

Es geht wie oben beschrieben um einen Wechsel in eine neue Familie, da man sonst nicht zusammen leben kann. Neue Familien gründen ist nicht möglich.

Zitat :
Lebensweise: die Sklaven scheinen ja nicht ausgebildet zu werden und bisweilen sogar von einem Beschäftigungsfeld in ein anderes zu wechseln. Und ohnehin ganz primär zum Steinehauen oder Felderbestellen eingesetzt zu werden. Dementsprechend gehe ich davon aus, dass die Avasterihöhen keine (Luxus-)Waren von nennenswerter Qualität herstellen. Wo bekommen die Avasterus dann die Dinge, die sie für ihr opulentes Leben brauchen, her? Zum Beispiel Möbel, Instrumente, Schmuck, Kleidung, etc. Durch Handel? Das könnte bei ihrer Einstellung gegenüber Fremden schwierig werden...

Obwohl die Sklaven primär in den Feldern, die du beschrieben hast, arbeiten, gibt es auch spezialisierte Arbeiter, die schwerer zu ersetzen sind, zum Beispiel die genannten Steinmetze, aber auch Weber für Stoffe. Ich denke, ich sollte das noch etwas genauer herausarbeiten. Ich hatte eigentlich noch die Idee gehabt, dass sie auch noch (blaue) Weine herstellen und exportieren, das hab ich aber beim Schreiben noch vergessen. Das wäre auch noch ein wichtiger Faktor.

Zitat :
Politik: die Lösung für die Ernennung Hoher Sitze im Fall eines kollektiven Ablebens ist ja mal hochgradig dämlich. Wenn einer ausgelost wird und dann alle anderen benennen darf, dann wählt der doch nur Leute aus seiner Familie oder deren Freunde und somit dominiert diese Familie dann den Rat komplett. Sollten sie wenn dann nicht alle fünf Sitze auslosen?

Wenn mehrere Sitze nicht besetzt sind, werden alle neuen Mitglieder aus den selben Kandidaten gewählt. Und vielleicht kann man das nicht ganz herauslesen, aber ich hatte es so gedacht, dass er eine Person wählt und sie dann zusammen die dritte Person wählen und so weiter. Und überhaupt, wer hat gesagt, dass ihr politisches System perfekt ist?

Zitat :
Landwirtschaft: wie werden diese großen Herden ernährt? Gibt das Land das her?

Ja, ist ein weitläufiges Gebirge mit Almen

Zitat :
Handwerk/Kleidung: wäre es nicht allein schon aus Effizienzgründen sinnvoll, den Sklaven mehr zu erlauben, z.B. sie mit anständiger Kleidung oder Schuhwerk zu versorgen?

Ich werde das noch ein wenig ausarbeiten und klarifizieren.

Zitat :
Militär: ich bin kein großer Freund von Sklavenheeren, zumal bei so drakonischen Herren wie den Avasterus. Ich halte es für eine ausgemachte Dummheit, Sklaven zu bewaffnen, auch wenn diese Soldatensklaven besser behandelt werden als andere. Gibt es außer den Magiern und Offizieren gar keine Avasterus im Militär?

ich denke, es gibt auch noch Eliteeinheiten, aber durch viele Magier im Militär können die Truppen auch dadurch unter Kontrolle gehalten werden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
Grim

Anzahl der Beiträge : 5195
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 29

Die Avasteri Höhen    Empty
BeitragThema: Re: Die Avasteri Höhen    Die Avasteri Höhen    EmptySo 20 Jul 2014, 22:43

Naja, die Erklärung im politischen System überzeugt mich immer noch nicht. Dann wählt der erste halt einen aus einem Haus, das dem seinen nahe steht und sie wählen zusammen einen dritten, der ihnen ebenfalls nahe steht. Gewisse Allianzen muss es da ja geben. Und dann sind alle fünf Sitze von fünf Häusern mit ähnlichen Positionen besetzt während deren Gegenspieler aus dem Rat ausgeschlossen sind bis mal wieder alle fünf auf einmal verrecken. Das ist nicht nur nicht perfekt, das ist Irrsinn!

Auch beim Militär halte ich deine Argumentation für eher dünn. So mächtig sind Magier nun auch wieder nicht. Und vor allem sind sie verwundbar. Klar kann das funktionieren. Aber wenn es einmal nicht funktioniert, dann geht gleich die gesammte Engelsschicht hops. Und würden die das riskieren?

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

Die Avasteri Höhen    Empty
BeitragThema: Re: Die Avasteri Höhen    Die Avasteri Höhen    EmptySo 20 Jul 2014, 23:47

Okay, ich überleg mir da noch was.

Ich hab mir auch dazu etwas überlegt und ich denke, eine Lösung gefunden zu haben: Den Soldaten wird ein Gebundener Zauber eingepflanzt, der durch einen Spruch aktiviert werden kann und sie in die Luft jagt, wenn sie aufbegehren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
Grim

Anzahl der Beiträge : 5195
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 29

Die Avasteri Höhen    Empty
BeitragThema: Re: Die Avasteri Höhen    Die Avasteri Höhen    EmptyMo 21 Jul 2014, 18:23

Das wäre eine überaus drakonische Maßnahme, aber ich denke, das könnte funktionieren...

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




Die Avasteri Höhen    Empty
BeitragThema: Re: Die Avasteri Höhen    Die Avasteri Höhen    Empty

Nach oben Nach unten
 
Die Avasteri Höhen
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Archivierte MSGs :: Weltenbauer :: Das Unbesiegbar-Setting :: Die Nationen-
Gehe zu: