Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 EoV - Third Mission - "Silent Rain"

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2580
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 26

BeitragThema: Re: EoV - Third Mission - "Silent Rain"   Fr 26 Dez 2014, 11:56

Natalia konnte sich gerade noch umdrehen, als Westerfeld sich kurz bemerkbar machte und anschließend solo einfach los sprintete. Kurz stockte ihr der Atem... "Eames!!", rief sie ihm anschließend hinterher. Sich in dieser Situation abzusetzen, das konnte seinen sicheren Tod bedeuten... Was zum Teufel hatte er vor?! War er jetzt völlig durchgedreht?!
Die Offizierin überlegte kurz, lehnte sich immer wieder an die Kante und wollte schon ebenfalls loslaufen um Westerfeld zu suchen und zurück zu bringen.
Doch sie konnte hier nicht einfach weg... auch wenn derweil Fendring das Kommando alleine hätte leicht führen können, doch wenn die verschanzte Gruppe derartig auseinander brach... nein, es war zu gefährlich. Sie musste mit dem flauen Gefühl der Sorge wohl leben... "Dreck...", flüsterte sie mehr in ihren Anzug.
Schließlich widmete sie sich in Gedanken wieder dem Vorschlag, welchen die Schiffs KI ihnen gestellt hatte. Taktische Analyse des Computers hin oder her, aber hier zu sitzen und abzuwarten was die Dalgan planten, es sagte auch ihr nicht gerade zu.
"Sira... lass die Maschinen in den rechten Teil des Schiffes vorrücken, wir nehmen uns die linke Seite vor.", sprach sie schließlich nach einem kurzen ene-mene-muh Spiel in Gedanken. "Bestätige."
Gleich darauf setzten sich die Kampfbots auch bereits geschlossen in Bewegung, ein paar davon blieben jedoch zurück um den Hauptkorridor zu bewachen.
"Also dann... legen wir los und schauen wir mal, was unsere alten Freunde dort so treiben."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5131
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: EoV - Third Mission - "Silent Rain"   Fr 26 Dez 2014, 21:15

"Westerfeld! Kommen sie sofort zurück!", bellte Nick dem flüchtigen Zivilisten hinterher, aber da war dieser ohnehin schon so weit vor gespurtet, dass es unwahrscheinlich erschien, dass er noch auf seine Vorgesetztem hören würde. Und was hätte er tun sollen, um den Mann aufzuhalten? Ihm eine Kugel ins Bein jagen? Das wäre nun wirklich nicht dienlich gewesen. Wobei er gute Lust dazu gehabt hätte. Er hatte zwar keine Ahnung, was der Söldner vor hatte, aber für ihn selbst sah das ganze in diesem Moment wie Desertion aus. Wenn Westerfeld das überleben sollte, dann würde er ihn dafür vor ein Kriegsgericht zerren. Aber im Moment war das ohnehin unwahrscheinlich. Sah viel eher so aus, als liefe der Trottel in sein eigenes Verderben. Und damit war er auch keinen weiteren Gedanken mehr wert. Sie mussten nun vielmehr zusehen, dass sie selbst es lebend hier heraus schafften. Mit den neuen Breschen im Rumpf der Olympus sollte das das geringere Problem sein. Herausfordernder war es da schon, die eingedrungenen Dalgan aufzuhalten und zu verhindern, dass diese sich weitere Waffensysteme der Tigris aneigneten.
"Miller, nach vorn zu First Lieutenant Cavin", kommandierte er, während sie sich wie angekündigt in Bewegung setzten, "Ich decke uns den Rücken. Doktor, sehen sie zu, dass sie in der Mitte bleiben und den Kopf unten halten."

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales
avatar

Anzahl der Beiträge : 4151
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 25
Ort : Hier... irgendwo

BeitragThema: Re: EoV - Third Mission - "Silent Rain"   Fr 26 Dez 2014, 22:01

Alles hatte irgendwann ein Ende. So auch diese Sprossen.
Eames hatte feststellen müssen, dass der Lärm immer lauter geworden war, je höher er geklettert war. Und als er nun durch das Bullauge der Türe nach draussen schaute, kriegte er eine Gänsehaut. Da waren nicht wenige Männer auf dem Deck.
Leider konnte Eames durch das kleine Fenster nicht allzu gut sehen. Deshalb schob er die Türe so langsam wie möglich auf. Auch diese klemmte, doch immerhin wurde ihr Quietschen von dem Gebrüll der Männer da draussen übertönt, sodass es zum Glück nicht weiter auffiel.
Eames Blick glitt zum Kommandoturm. Wenn er dort hinein und ganz nach oben gelangen konnte, würde er vielleicht den einen oder anderen Gegner ausschalten können.
Mit rasendem Herzen aber dennoch ruhig aus Gewohnheit, schob er sich durch die Türe und schlich sich geduckt von Deckung zu Deckung.
Die Dalgan waren glücklicherweise damit beschäftigt, Sprengsätze zu legen und eine Tür aufzubrechen.
Die Tür zum Kommandoturm stand offen, bewacht von einem Dalgan. Mist. offenbar hatten diese Ratten die Idee ebenfalls gehabt, da rauf zu gehen.
Nun machte Westerfeld seinem Kosenamen alle Ehre. Er schlich sich zu dem Dalgan hin, packte ihn von hinten an Nase und Mund und schnitt ihm mit der freien Hand die Kehle mit seinem Armeemesser durch. Die Leiche, die noch zuckte und gurgelte, zog er an den Fuss der metallenen Wendeltreppe, die nach oben führte. Dann schloss er die Tür und legte die Leiche davor ab, um sie zu blockieren.
So leise das auf einer Metalltreppe ging, schlich er sich nach oben und guckte durch das Bullauge der Tür. Zwei Dalgan standen da oben und schienen die Aussicht zu geniessen.
Nun denn.
Er machte seine Pistole bereit und schraubte den Schalldämpfer an. Dann zählte er leise auf drei, ehe er die Tür auftrat und dem ersten der beiden in den Kopf schoss. Der zweite gab eine Salve Schüsse auf ihn ab, die jedoch nur kleine Dellen in seinem Panzer hinterliessen, ehe auch dieser Angreifer tot zu Boden sank.
Hastig verschloss Eames die Türe und schob einige der Metallschränkte davor. Sein Arm protestierte, doch das Adrenalin erwies ihm gute Dienste.
Anschliessend gönnte sich Westerfeld einige Sekunden Pause. Er atmete tief durch. Einatmen. Ausatmen. Einatmen. Ausatmen...
"Könnt ihr mich hören?", sprach er ins Mikrofon, als sein Atem sich beruhigt hatte. "Ich bin im Kommandoturm, habe gute Aussicht aufs Deck. Da tummeln sich etwa zwei dutzend Dalgan. Vielleicht mehr."

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1384
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: EoV - Third Mission - "Silent Rain"   Fr 26 Dez 2014, 22:24

Erst machte sich Westerfeld aus dem Staub, und nun hatte er sich oben verschanzt? Zustände waren das... aber man musste mit dem arbeiten, was man kriegte. Auch wenn er selbst gerade in keinster Weise befehlsbefugt war. Immerhin war der Kerl noch am Leben. Wäre auch schade um den Eigenbrötler gewesen. Kein Ekel wie er, eher verschlossen. Nun, wer wusste, was hinter seinen Augen lauerte. Man würde sehen müssen. Snyder seufzte und griff seine Waffe fester, mehr um sich selbst zu beruhigen als dass er irgendetwas gegen die Dalgan hätte anstellen können. Er hielt sich immer knapp hinter Langfield, die war ebenso verwirrt und konnte immerhin mit ihrem HT-5 ein paar Kugeln abfangen. Er jagte sich etwas Beruhigungsmittelchen ins Blut und nickte. Es musste ja irgendwie vorangehen. Dreckige Dalgan, die ihm hier den Tag verdorben. Aber er freute sich über die Cybersex-Möglichkeiten, die eine Umprogrammierung der KI zweifelsohne mit sich bringen würde. Erstmal heimkommen und warten, bis das auf den Markt kam. Er würde seine Wohnung auf Wochen nicht verlassen. So weit nichts neues.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5131
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: EoV - Third Mission - "Silent Rain"   Fr 26 Dez 2014, 23:02

Verdammt, der Kerl hatte vielleicht Nerven! Erst davon rennen, die Befehle seiner Vorgesetzten unverhohlen missachtend, und dann so eine Meldung, als wäre nichts gewesen; als hätte man ihn zum Kundschaften voraus geschickt. Das war doch die Höhe! Diese Dreistigkeit! Aber so sehr Nick sich innerlich auch ärgerte, äußerlich blieb er ganz kühl. Er würde es sicher nicht sein, der Westerfeld jetzt antwortete. Die Information war für sie hier unten nutzlos und erwarten, dass sie zu ihm hoch kamen um ihn zu entsetzen konnte der Typ ja nicht ernsthaft. Nein, sie würden ihrem Plan hier unten folgen, ganz wie sie es vorgehabt hatten. Wenn Westerfeld sich dort oben mit dem Gros der Dalgan anlegte, dann war das nicht ihr Problem.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3233
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: EoV - Third Mission - "Silent Rain"   Sa 27 Dez 2014, 17:35

Eine weitere Explosion erschütterte das Schiff. Blieb nur zu hoffen, dass auch diese von Sira geplant war. Die Hoffnung erfüllte sich nicht als Sira sich wieder einmal meldete.
"Die Dalgan haben ein Loch in das Wartungsdeck gesprengt. Meine Roboter halten die Stellung."
Wollten sie mal hoffen, dass das der letzte Satz Sprengstoff war, der den Dalgan zur Verfügung stand, sonst könnten sie Kreise um ihre Stellung rennen. Langfield schob um die nächste Biegung vor. Schüsse peitschten durch den Gang. Myra warf sich in den nächsten Durchgang. Eine rasche Überprüfung ergab keine Durchschüsse der Panzerung, aber eine Verletzung der Abdichtung durch einen Treffer am Handgelenk. Der HT-5 zischte kurz als er den entsprechenden Bereich hermetisch verschloss. Wurde also nur ihre rechte Hand verstrahlt. Toll, wirklich. Aber so wie es derzeit aussah, würde das keine Rolle mehr spielen.
Die Helmkamera schob sich um die Ecke.
"Vier Gegner. Zwei zu beiden Seiten des Ganges. Seltsam. Sie rücken nicht vor."

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5131
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: EoV - Third Mission - "Silent Rain"   Sa 27 Dez 2014, 20:41

Feindkontakt. Der war selbstverständlich unvermeidlich gewesen. Hatte fast schon ein wenig zu lange auf sich warten lassen. Beinahe hatte Nick schon befürchtet, die Dalgan gingen ihnen gezielt aus dem Weg. Aber vermutlich war das bisher einfach nur Pech gewesen. Hier waren sie jedenfalls. Dass sie nicht vorrückten beunruhigte Nick im Gegensatz zu Langfield kein bisschen. Die wären schön blöd, wenn sie ihnen ins Feuer liefen. Die hielten die Stellung, ließen den Feind kommen. Nun, dann würden sie wohl mal!
Nick hing sich das schwere Maschinengewehr um die Schulter, nahm stattdessen sein AR-9 in den Anschlag. Für einen Sturmangriff war die erbeutete Waffe schlichtweg zu unhandlich. "First Lieutenant, haben sie noch Blendgranaten", wandte er sich an Cavin, während er von seiner Position am Ende des Trupps aufrückte. Das hier war genau das, wozu er ausgebildet worden war. Stürmen und liquidieren in beengtem, urbanem Terrain. Er würde ganz vorne mit hinein gehen.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2580
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 26

BeitragThema: Re: EoV - Third Mission - "Silent Rain"   So 28 Dez 2014, 09:24

Plötzlich machte sich Eames wieder bemerkbar... Im Kommandoturm? Dieser gerissene Bastard... ein Schmunzeln schlich sich dabei über die Lippen der First Lieutenant, begleitet von dem Gefühl eines Steines der von ihrem Herzen rollte. Es ging ihm gut, vorerst... blieb nur zu hoffen, dass es auch so bleiben würde. "Wir können sie hören... halten sie uns auf dem Laufenden, Westerfeld.", sprach sie schließlich nach kurzem Durchatmen zu ihm.
Es war gefährlich gewesen, dass er sich von der geschlossenen Truppe einfach so ohne Erlaubnis gelöst hatte, doch mit ihm als Ausguck, hatten sie einen neuen taktischen Vorteil... auch wenn es ihr nicht wirklich gefiel, dass er dort oben alleine umherhuschte.
Auf die Frage des ranghöchsten Unteroffizieres hin, griff Natalia an ihren Waffengurt und nahm eine der Blendgranaten ab, bevor sie jene an Fendring weiterreichte. "Nach der nur noch eine.", meinte sie und stellte sich gedanklich langsam auf ein offenes Gefecht ein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales
avatar

Anzahl der Beiträge : 4151
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 25
Ort : Hier... irgendwo

BeitragThema: Re: EoV - Third Mission - "Silent Rain"   So 28 Dez 2014, 21:26

"Verstanden", sagte er bloss noch und machte es sich dann gemütlich. Er hatte Glück, dass eine der Scheiben von vornherein bereits kaputt gewesen war. So musste er nicht unnötig Lärm erzeugen, bevor er mit der Schiesserei begann. Er hatte natürlich auch einen Schalldämpfer für sein Scharfschützengewehr, doch es würde wohl kaum zu vermeiden sein, dass er auf sich aufmerksam machte.
Er begann sein Gewehr aufzustellen, brachte die verschiedenen nötigen Instrumente an den richtigen Stellen an, wobei er sich so unauffällig wie nur möglich verhielt. Als Unterlage schob er den Schreibtisch zurecht, damit er sich darauf legen konnte. Dann beobachtete er erst einmal die Umgebung und schätzte ab, wen er wohl als erstes eliminieren musste.
Er wusste, er würde sich beeilen müssen, sobald der erste Schuss gefallen war.
Als erstes erledigte er einige Dalgan, die mehr oder weniger isoliert etwas bewachten. Erst danach begann er auf jene zu schiessen, die versammelt standen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5131
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: EoV - Third Mission - "Silent Rain"   So 28 Dez 2014, 22:35

Nick hätte Cavin auch ohen Bedenken den Vortritt gelassen, aber wenn sie wollte, dass er das übernahm, dann würde er sich nicht lumpen lassen. Er nahm die Granate entgegen, quittierte es mit einem stummen Nicken und aktivierte einhändig den Zeitzünder. Zwei Sekunden. Das würde reichen. Vorrücken bis ganz an die Ecke. Ein Blick auf den Countdown. Hundertzwanzig hundertstel. Er warte ab bis noch sechzig übrig waren. Dann ein Ausfallschritt aus der Deckung hervor, der Wurf erfolgte aus der selben Bewegung. Und dann der Rückzug in die Deckung, so pfeilschnell, wie er hervor geschossen war. Ein Knall, ein Blitz, aber da war er schon wieder verschwunden, sodass er nicht mehr als einen schwachen Schein davon sah. Und dann erneut um die Ecke. Das Sturmgewehr wechselte von der Linken in die Rechte, die eben noch die Granate gehalten hatte. Sekundenbruchteile reichten Nick um die Situation zu erfassen. Vier Dalgan, und wie es schien hatten sie alle voll rein gesehen. Natürlich feuerten sie. Aber sie feuerten blind. Es war nicht weiter schwer, den ungezielten Kugelgarben auszuweichen. Nick presste den Kolben des AR-9 an seine Schulter und eröffnete das Gegenfeuer auf die wehrlosen Eindringlinge.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3233
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: EoV - Third Mission - "Silent Rain"   So 28 Dez 2014, 23:23

Selbst dem kleineren Kaliber der P90 hatte die dürftige Rüstung der Dalgan nichts entgegen zu setzen. Langfield war direkt hinter Nick in den Gang geprescht und hockte nun, ein Bein angewinkelt vor dem Rest des Trupps. Unter dem Feuer fielen zwei der Dalgan beinahe sofort. Die Blendgranate hatte sie direkt in den Gang taumeln lassen, wild um sich feuernd. Sehr rasch war nur noch ein Dalgan übrig, dem Myra die Waffe aus der Hand drehte und ihn mit einem Polizeigriff in die Knie zwang.
Das waren alles Bewegungen gewesen, die ihr in die Knochen gegangen waren. Erst das vergebliche Fischen nach Handschellen holte die Polizistin in die Realität zurück. Etwas ratlos sah Myra zu ihren Vorgesetzten. Sie hatte den Dalgan nicht wirklich gefangen nehmen wollen, aber es war ihr einfach als einfacher erschienen ihn zu entwaffnen. Sprach jetzt nicht wirklich für ihre militärische Taugbarkeit.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Basol
Waschmaschinenflüsterer


Anzahl der Beiträge : 1125
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 26

BeitragThema: Re: EoV - Third Mission - "Silent Rain"   So 28 Dez 2014, 23:25

Und schon war ein Chaos ausgebrochen. Als Westerfeld sich einfach von der Gruppe absetzte, musste Leo ein genervtes Aufseufzen unterdrücken. Es war zwar nicht so, dass er was gegen ihn gehabt hätte, aber wenn der sterben wollte, war das seine Sache. Leo würde jedenfalls nicht in die Bresche springen und ihn retten.
Schließlich wurden die Feinde von First Sergeant Fendring geblendet. Sehr gut. Auch Leo schaltete sich nun ein und eröffnete das Feuer auf die Feinde. Anvisieren, abdrücken und gar nicht erst warten, ob das Ziel getroffen war, sondern gleich den Nächsten anvisieren. Maximalen Schaden anrichten. Das war im Moment alles, was er tun konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5131
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: EoV - Third Mission - "Silent Rain"   Mo 29 Dez 2014, 23:05

Ein Gefangener? Was sollten sie mit einem Gefangenen? Das war nicht eben Standardvorgehen. Normalerweise wurden Feinde liquidiert, sofern man nicht gezielt hinter Informationen her war. Aber gut. Das war bei der Polizei wohl anders. Und nun, wo sie den Mann schonmal festgesetzt hatten konnten sie auch sehen, was sie aus ihm heraus bekamen.
Mit einem weiten Schritt war Nick bei dem Gefangenen, baute sich vor ihm auf, drückte ihm den Lauf seines AR-9 unter das Kinn. "Ok, Arschloch, sparen wir uns das ganze Vorgeplänkel", sprach er den Mann an, "Du antwortest oder ich drücke ab, so einfach ist das. Versuch gar nicht erst auf Zeit zu spielen, ich bin nicht gerade geduldig. Wie viele seid ihr? Wie genau sieht eure Taktik aus? Vom wem erhaltet ihr Wichser eure Befehle und wo finden wir das Sackgesicht?"

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2580
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 26

BeitragThema: Re: EoV - Third Mission - "Silent Rain"   Di 30 Dez 2014, 22:31

Natalias Verletzung hatte einen sehr dumpf pochenden Schmerz von sich gegeben, als sie im Gefecht mehr schlecht als recht nur ein paar Schüsse als Belastungstest abgegeben hatte. Trotz der Kompensation ihres Anzuges, machte der Druck auf die Schulter sich bemerkbar... in Form des Streifschusses. Es war... unangenehm... aber auf der eher zu ertragenden Seite.
Dass ihr Polizeimädchen im Anschluss einen der Dalgan gefangen nahm war zwar nicht befohlen gewesen, aber gut... es sprach ja im Grunde nichts dagegen. Natalia fand es ziemlich lässig, wie Myra den verbliebenen Dalgan in die Knie zwang, da hätte er einem fast leid tun können.
Der First Sergeant war umgehend heran und begann damit ihm Fragen zu stellen, welche der spontane Gefangene alle über sich ergehen ließ... aber im Anschluss hin, schwieg er. Es herrschte kurz darauf wirklich eine bedrückende Stille, in welcher die First Lieutenant selbst einfach nur die stählerne Wand anstarrte und lauschte.
Schließlich drehte sie sich aber zur Seite, ließ ihr Sturmgewehr im Waffengurt sinken und griff zu der Pistole welche sie immer noch von Miller hatte. Laut hallte der scharfe Schuss der Pistole, Blut und Knochenstücke wurden in alle Richtungen geschleudert...
Die Waffe am hinteren Teil des Schlittens gesichert, überreichte Natalia jene im Anschluss wortlos wieder Sergeant Miller. "Sehen wir zu, dass wir auf das Deck kommen...", meinte sie im Anschluss ruhig... jedoch mit einer merkwürdigen Nervosität in der Stimme.
Raus auf das Deck, jeden Feind ausschalten... und Eames vom Kommandoturm aufsammeln. Ihr gefiel es nicht, dass er alleine da oben herum saß.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5131
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: EoV - Third Mission - "Silent Rain"   Mi 31 Dez 2014, 14:59

"Das wäre nicht nötig gewesen", wandte Nick sich trocken, nur mit leichtem Vorwurf in der Stimme, an seine Vorgesetzte. Es war dabei, wenn auch vielleicht nicht aus dem Wortlaut, so doch zumindest aus der Situation offensichtlich, worauf er sich bezog: den Mann zu töten war unausweichlich gewesen; aber es hätte nicht First Lieutenant Cavin sein müssen, die es tat. Nick hatte seine Waffe an der Kehle des Mannes gehabt und hätte ebenso abdrücken können. Ja, es wäre adäquater gewesen, wenn er, der die Drohung ausgesprochen hatte, sie auch wahr gemacht hätte. Insgeheim jedoch war Nick ihr nicht undankbar für das, was sie getan hatte. Es war eine Sache, einen Kombattanten im Kampf zu erschießen. Es war eine andere, einen Gefangenen zu exekutieren. Keine eben angenehme Pflicht und Nick war sich sicher, dass er sich weniger wohl gefühlt hätte, hätte er es selbst getan.
Der Trupp setzte sich erneut in Bewegung, suchte sich mit Hilfe der Pläne auf ihren upgedateten Displays einen Weg in Richtung des Decks. Allerdings kamen sie nicht weit, ehe sich die KI der Olympus mit einem mal über die Helmlautsprecher der Kampfanzüge meldete. "Ich habe den Kontakt zu vier Automatisierten Einheiten verloren", vermeldete die bekannte Stimme in nüchternem Ton, "Eine Auswertung der letzten übermittelten Daten legt nahe, dass die Angreifer verstärkt panzerbrechende Waffen einsetzen. Der primäre Vorstoß scheint über die Steuerbordseite der Olympus zu erfolgen. Meine Berechnungen liefern keine eindeutigen Prognosen, ob die Autmatisierten Einheiten den Ansturm aufhalten können."

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales
avatar

Anzahl der Beiträge : 4151
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 25
Ort : Hier... irgendwo

BeitragThema: Re: EoV - Third Mission - "Silent Rain"   Do 01 Jan 2015, 22:30

Bisher war Eames wegen seiner Tätigkeit als Scharfschütze zwei Mal in psychologischer Behandlung gewesen. Beide Male nach längeren Einsätzen, bei denen er vom Staat angeheuert worden war. Er hatte tagelang ausgeharrt und seine Opfer beobachtet. Sie hatten nicht gewusst, dass er da war. Doch er lag wie ein tödlicher Schatten über ihnen und ihm war klar gewesen, dass er würde abdrücken müssen. Es war zwar nur eine verhältnismässig kurze und unpersönliche Zeit gewesen, doch er hatte gelernt, seine Opfer zu lesen. Er hatte ihre Gesichter gekannt, ihre Mimik, konnte manchmal sogar erahnen, was sie gerade sagten. Und dann hatte er sie erschossen. Hinterrücks. Sie hatten nicht den Hauch einer Chance gehabt, ihrem Mörder ins Gesicht zu blicken.
Die beiden Male hatte Eames danach Schwierigkeiten gehabt, sich nicht schuldig zu fühlen.
Nun lag er einmal mehr in seinem Versteck, den Lauf auf den Kopf eines Dalgan gerichtet, der aussah, als würde er Befehle von sich geben. Die Kerle trugen Masken. Das half ganz gut dabei, ihnen den Kopf wegzublasen, ohne gross darüber nachdenken zu müssen.
Es gelang Eames, fünf Dalgan auszuschalten, bevor diese seine Position ausmachen konnten.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2580
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 26

BeitragThema: Re: EoV - Third Mission - "Silent Rain"   Fr 02 Jan 2015, 20:52

So machten sie sich erneut auf den Weg nach Oben damit sie das Deck erreichen konnten... und hoffentlich auch Eames aufsammeln würden, bevor er von den Dalgan geschnappt wird... oder auf der Stelle erschossen werden würde.
Mit knallenden Schritten auf dem Boden des Schiffes erreichten sie schließlich wieder das Treppenhaus des Kommandoturmes, wobei sie zur linken Seite hinaus auf das Deck geführt wurden. Sie konnten von Oben aus dem Turm laute Schüsse hören... da stach gerade jemand in das Wespennest... und Natalia konnte sich denken wer das war. Also entweder schoss Eames gerade auf etwas... oder er saß selbst mächtig in der Klemme. Trotzdem hieß es jetzt überlegt vorgehen...
Mit einer Handbewegung deutete sie dem Trupp halt zu machen, bevor sie sich an den Rahmen der Luke drückte und nach Draußen spähte. Einen kurzen Augenblick darauf sprühten auch schon einige Funken durch den Gang, als Querschläger von den Projektilen entstanden welche im Metall einschlugen. Es wurde direkt auf sie geschossen... irgendjemand musste die Ausgänge im Auge behalten haben.
"Kleinkaliber... keine große Sache. Wer will zuerst?", fragte sie und überprüfte noch einmal das Magazin ihrer Waffe. "Westerfeld? Können sie mich hören? Was ist da bei ihnen los?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5131
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: EoV - Third Mission - "Silent Rain"   Fr 02 Jan 2015, 23:54

Also ging es los um den Befehlsverweigerer aus der Bredouille zu retten. Die Entscheidung hatte bei First Lieutenant Cavin gelegen und die hatte sie getroffen. Das konnte man akzeptieren und dabei womöglich noch froh sein, dass man sie nicht selbst hatte fällen müssen. Dennoch war Nick nicht eben glücklich darüber. Die Lagebeschreibung der Künstlichen Intelligenz hatte ernst geklungen. Sie hatten sich hier auf eines von zwei möglichen Zielen verlegt und nach Nicks Einschätzung war es alles andere als sicher, dass sie ihre Prioritäten richtig gesetzt hatten. Das Leben eines Kameraden zu retten war wichtig, ohne Frage – auch, wenn er Westerfeld noch immer für einen Deserteur hielt – aber was würde passieren, wenn die Dalgan in die Steuerzentrale der Olypmus durchbrachen? Wäre es nicht wichtiger gewesen, dort unten Unterstützung zu leisten? Aber gut: die Entscheidung war getroffen, also mussten sie das hier durchziehen. Ohnehin war hier gerade Fokus notwendig. Der Feind hatte sie entdeckt und sie standen unter Beschuss.
"Lassen sie mich vor, First Lieutenant, ich lege Sperrfeuer", erbot er sich und drückte sich dann, nachdem kein Widerspruch erfolgte, an Cavin vorbei. War wohl am sinnvollste, wenn der mit der schwersten Waffe voran ging. Wenn die Dalgan erst einmal in Deckung gezwungen waren konnte der Rest einfacher nachrücken. Sich der Deckung wegen mit der Schulter eng an der Luke haltend trat er ins Freie, das erbeutete Maschinengewehr im Anschlag. Das augenblicklich einsetzende Feindfeuer verriet die Position der vorrückenden Angreifer. Nick musste nichts weiter tun, als den Lauf der Waffe grob auszurichten und den Abzug gedrückt zu halten.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales
avatar

Anzahl der Beiträge : 4151
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 25
Ort : Hier... irgendwo

BeitragThema: Re: EoV - Third Mission - "Silent Rain"   Sa 03 Jan 2015, 11:36

"Alles gut bei mir", kam es von Westerfeld, auch wenn es in Tat und Wahrheit nicht unbedingt so war. Drei Feinde waren auf dem Weg zum Turm und lagen bereits ausserhalb seines Schussfeldes mit dem Gewehr. Und nun da seine Position bekannt war, gaben sich die Dalgan alle Mühe, ihm nicht ins Visier zu geraten.
Er liess von seinem Gewehr ab und stellte sich neben die verbarrikadierte Tür. Mit einer griffbereiten Pistole und dem eisernen Einzelteil eines ehemaligen Stuhles bewaffnet, wartete er auf das Ankommen der Dalgan. Das dauerte auch gar nicht mehr so lange. Sie warfen sich gegen die Türe. In dem Moment stiess Eames das Metallteil durch das Bullauge, welches beim zweiten Anlauf aus der verwitterten Halterung gerissen wurde und einem der Dalgan ins Gesicht schlug. Die improvisierte Waffe bohrte sich in den Hals des Gegners und liess ihn gurgelnd nach hinten straucheln. Dafür war gleich der Nächste zur Stelle. Eames riss eine Sekunde zu langsam seine Pistole hoch, drei Schüsse trafen ihn mitten ins Gesicht, bevor er das Feuer erwidern konnte.
"Scheisse!", fluchte er. Die Schüsse hatten das Glas seines Visiers splittern lassen, was seine Sicht nicht unbedingt positiv beeinflusste.
In dem Moment ging die Tür mit einem Ruck auf. Tür und das davor geschobene Hindernis knallten gegen Eames, der dadurch gegen die Wand gestossen wurde. Ehe er überhaupt reagieren konnte, war hinter ihm der letzte Dalgan.
"Waffe fallen lassen, Arschloch!", brüllte der ihn an, als er sich halb umgewandt hatte. Eames blickte auf seine Waffe runter und nach einem Augenblick des Nachdenkens, schleuderte er sie dem Dalgan entgegen, der daraufhin instinktiv die Hände hochriss. Eames stürzte sich auf ihn, gemeinsam gingen sie zu Boden, die Waffe des Dalgans glitt jenem aus den Fingern.
Sie rauften auf dem Boden wie zwei Schuljungen, doch hier ging es um Leben oder Tod. Fäuste schlugen aufeinander ein, Eames wusste kaum mehr wo oben und wo unten war, doch fand er sich auf einmal wieder auf den Füssen, der Dalgan hing an seiner Hüfte und hieb mit einem Messer auf ihn ein. Wo hatte er das auf einmal her?
Eames riss ihn am Kopf zurück, taumelte dabei zur Türe raus und stolperte über eine der Leichen. Der Dalgan verlor den Halt und knallte rückwärts die Wendeltreppe hinunter, Eames riss es dabei die Füsse vom Boden, er knallte mit dem Kopf gegen das Geländer und rutschte gute zwei Meter die Treppe hinunter, ehe er sich mit einer Hand an einer Vertikalstrebe des Eisengeländers festhalten konnte. Dummerweise tat er das mit seinem ohnehin bereits verletzten Arm, was ihm ein Schmerzlaut entlockte. Mühsam zog er sich in eine sitzende Position, ehe er damit begann, sich wieder nach oben zu Schleppen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1384
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: EoV - Third Mission - "Silent Rain"   Sa 03 Jan 2015, 11:52

Und nun ging das schon wieder los. Langsam klingelten ihm die Ohren von dem Geballere, und er wunderte sich wirklich, was er hier überhaupt tat. Egal, blindlings ein paar Kugeln auf Dalgan gefeuert. Das waren ja nun mal üble Kerle, wie aus einem Actionfilm gegriffen. Drauf, drauf, drauf. Er wunderte sich ein wenig, als eine seiner Kugeln aus dem großkalibrigen Revolver tatsächlich einen der Dalgan von den Füßen riss, beinahe war er ein bisschen stolz darauf, hätte er nicht gewusst, dass er schlichtweg Glück gehabt hatte. Da draußen auf dem Deck gab es keine so gute Deckung wie hier drin, das war wohl der Vorteil, und ihre HT-5er konnten die kleinkalibrigen Kugeln der Dalgan recht gut abfangen. Nur, dass er so etwas nicht hatte. Also zurück hinter Langfield treten und sie die Drecksarbeit erledigen lassen. Mittlerweile wollte er wirklich nur noch heim. Egal, was sollte das auch. Sowas musste man durchstehen wie einen schlechten Trip, und davon hatte er beileibe einige gehabt. Mit Spinnen, Schlangen und so. Seufz. Wäre trotzdem dem hier vorzuziehen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3233
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: EoV - Third Mission - "Silent Rain"   Sa 03 Jan 2015, 14:21

Solche Szenarien hatte Myra schon mehrfach durchgestanden. Das machte es allerdings nicht einfacher. Ohne zu Zögern in feindliches Feuer zu laufen brachten die allermeisten Menschen auch nach langem Training nicht zustande. So zögerte Myra auch hier einen Sekundenbruchteil, bevor Pflichtbewusstsein die Oberhand über das Hirn gewann. Mit stampfenden Schritten folgte Myra Nick auf das Deck. Die P90 hatte ein Magazin mit fünfzig Kugeln, wenn man seinen Abzugsfinger im Zaum hielt reichte das für eine ganze Weile.
Kugeln prallten harmlos an ihrem HT-5 ab und trudelten davon. Mit einem Splittern verabschiedete sich einer der Sensoren aus der Welt der funktionierenden Gerätschaften. Wenigstens lag der von vorneherein außerhalb des versiegelten Bereiches des HT-5. Als Myra bereits ein neues Magazin in ihre P90 verfrachtete, feuerte das schwere Maschinengewehr neben ihr immer noch. Wenn das erstmal leer war, würde es für eine Weile leer bleiben. Inzwischen kamen nur noch sporadisch Schüsse in ihre Richtung. Unter dem doppelten Sperrfeuer gab es kaum mehr einen Bereich, den sie nicht abdeckten.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2580
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 26

BeitragThema: Re: EoV - Third Mission - "Silent Rain"   Sa 03 Jan 2015, 16:45

Sie lieferten den Dalgan nun aus einer sehr ungünstigen Position heraus einen ansehnlichen Widerstand, genug um das ihnen geltende Feindfeuer zu unterdrücken und weitestgehend zu reduzieren. Natalia hielt sich dabei am stählernen Rahmen der Luke und zielte über stehend angelehnte Haltung, war besser für ihren verletzten Arm. Ein paar eher zur weiteren Abschreckung gedachte Schüsse, für direkte Treffer brachte sie von dort aber nicht den richtigen Winkel zustande. "Fendring, Langfield? In der Nähe des Kommandoturmes bleiben... wir müssen immer noch unseren ausgebüchsten Westerfeld wieder einsammeln...", gab sie über den Funk durch.
"Lieutenant Langfield? Sie begeben sich mit Miller in den Kommandoturm und holen Westerfeld da raus... Sergeant Fendring? Wir restlichen Hübschen halten hier die Stellung damit da niemand durchhuschen kann.", befahl sie nun direkt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5131
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: EoV - Third Mission - "Silent Rain"   Sa 03 Jan 2015, 20:53

Die Stellung halten, das sagte sich so einfach. Sicher, im Moment bedeutete es im Klartext nichts anderes als die Dalgan, die ihnen Zahlenmäßig wohl nicht weniger als zehnfach überlegen waren, mit einem kontinuierlichen Kugelhagel in Deckung zu zwingen. Aber das brachte sie alles in allem nicht weiter. Die Dalgan waren nicht so wahnsinnig, ins Sperrfeuer vorzurücken. Es erkaufte ihnen lediglich Zeit. Und auch die war begrenzt. Der erbeutete Patronengurt ging bereits rasant seinem Ende zu. Wie viel er wohl noch hatte? Ein paar hundert Schuss. Nicht mehr als zwanzig Sekunden Dauerfeuer. Das war keine Option. Besser sparsam damit umgehen.
"Mir geht die Munition aus, First Lieutenant", meldete Nick, ehe er das Feuer einstellte und den Regler der Waffe auf 'Feuerstoß' schob. Von jetzt an nur noch schießen, wenn einer der Drecksäcke den Kopf aus der Deckung streckte.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3233
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: EoV - Third Mission - "Silent Rain"   So 04 Jan 2015, 02:16

"Bestätigt", gab Myra Meldung und hastete in Richtung Kommandoturm. Ihre Befürchtung bewahrheitete sich als Nick zu melden gab, dass er nicht mehr viel Munition hatte. Danach würden die Dalgan wieder mutiger werden. Die Polizistin setzte über ein Trümmerteil hinweg. Die stählerne Tür des Kommandoturms war aus den Angeln gerissen, aber dennoch war der vernietete Bogen im Moment ein wahres Himmelstor. Ein Helmsensor meldete Bewegung im Eingang.
Mit klingendem Stampfen rauschte sie mit ihrem HT-5 durch den Eingang des Turms und versetzte dem dort lauernden Dalgan einen Schlag mit dem Lauf ihrer Waffe, der diesen in die Knie gehen ließ. Um den musste sich Miller kümmern. Zuerst musste sie den Eingang freigeben, damit er auch in Deckung gehen konnte. Die Treppe nach oben war viel eher ein Problem. Die war unübersichtlich und ihre HT-5s hörte man auf dem metallenen Untergrund auf Meilen. Erstmal musste Miller nachrücken.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales
avatar

Anzahl der Beiträge : 4151
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 25
Ort : Hier... irgendwo

BeitragThema: Re: EoV - Third Mission - "Silent Rain"   So 04 Jan 2015, 13:19

Eames war zur Zeit damit beschäftigt, die Leichen zu plündern und sich vor allem von der vorangegangenen Anstrengung zu erholen. Er liess die Leichen vor der Tür liegen und ging wieder hinein. Er war sich nicht sicher, ob die Dalgan noch mehr Leute schicken würden, nur um eine Person zu erwischen. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie irgendeine Bombe legen würden, war bedeutend grösser.
Erneut schob er den kleinen Schrank vor die Tür, ehe er zum Fenster trat und hinunter schaute. Die Dalgan waren abgelenkt, konnten sich nicht auf alles konzentrieren, was geschah. Er konnte ein paar von ihnen hinter ihren Deckungen sehen.
Er legte sich auf den Tisch, um einen weiteren Versuch zu unternehmen, die Kerle abzumurksen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: EoV - Third Mission - "Silent Rain"   

Nach oben Nach unten
 
EoV - Third Mission - "Silent Rain"
Nach oben 
Seite 6 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Mission Impossible 4 => Fazit
» Feuersterns Mission
» Rain Wolves
» Wolf's Rain
» Lücke zwischen Feuersterns Mission und Mitternacht (noch mal)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Archivierte MSGs :: Contemporary :: End of Verity-
Gehe zu: