Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Herz von Ranequia - MSG

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 12 ... 22  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Herz von Ranequia - MSG   Fr 17 Okt 2014, 17:39

Sheras stürmische Begrüßung riss Asura fast von den Füßen, besaß doch auch der kleine Körper des Mädchens göttliche Kraft. Er umarmte sie und kniete sich hin um sie abzusetzen, als sie ihn schließlich losließ tätschelte er ihr sanft den Kopf und sagte: "Es ist mir wie immer eine Freude, Göttin Shera." Anders als sie, verwendete er ausschließlich die Namen, die sie alle sich nach ihrer Verwandlung selbst gegeben hatten, doch er nahm es der Kleinen nicht übel, dass sie ihn nach wie vor Kaze nannte. Zwischen ihnen gab es eine besondere Bindung, was nicht nicht zuletzt daran lag, dass Shera ihn an seine kleine Schwester erinnerte, die er vor all den Jahren im Krieg verloren hatte. Asura schenkte ihr ein weiteres Lächeln und erhob sich dann, als Cranus Exima den Raum betrat. "Möchte der Kaiser wissen, ob wir uns bezüglich des Herzens endlich einig geworden sind?"
Nach oben Nach unten
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4871
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Herz von Ranequia - MSG   Sa 18 Okt 2014, 00:35

Sie hatten einen Speer durch den Drachenschädel geschoben, sodass zwei Männer ihn auf den Schultern tragen konnten. Den Rest des Tieres – das zumindest, was der Gott der Jagd mitzunehmen befohlen hatte – hatten sie in Taschen verpackt, die sie sich auf die Rücken geschnallt hatten. Ein gewöhnlicher Mann hätte wohl schwer an der Last zu schleppen gehabt, die jeder einzelne der Jägervon ihnen sich zumutete, doch die Jäger waren keine gewöhnlichen Männer. Mit den übermenschlichen Kräften ausgestattet, die die Macht ihres Gottes verlieh, spürten die Jäger ihre Bürde kaum und legten den Weg nach Süden trotz des unwegsamen Geländes in zügigem Trab zurück. Es war noch nicht einmal Abend als sie den Wald verließen und in das offene Land um Ferndorn traten. Die Stadt selbst mochte noch ein gutes Stück entfernt liegen, zu weit, als dass sie sie an diesem Tag noch hätten erreichen können, doch zahlreiche Dörfer und Gehöfte lagen auf dem Weg dort hin. Plätze genug, an denen sie ihre Fracht an dankbares Volk verteilen konnten.
Eine Straße erstreckte sich vor ihnen und wenngleich der Gott der Jagd ebenso wie seine Gefährten keine querfeldein führenden Wege scheuten, so wählten sie doch jenen befestigten Pfad für ihren weiteren Weg. Es war nicht weiter verwunderlich, dass die Gruppe rasch Aufmerksamkeit erregte: sie waren ein beeindruckender Anblick, all diese kräftigen, hochgewachsenen Männer in der knappen wydallschen Tracht Golnyrs, ihnen voran der Gott persönlich mit seiner gewaltigen Statur und der auffälligen Hautfärbung. Nicht zu vergessen die Trophäen, die sie deutlich sichtbar mit sich trugen. Es dauerte nicht lange, bis eine ganze Schar ungläubiger, furchtsamer Augen sie vom Wegesrand, von den Felder, aus den Häusern aus beobachtete, ihnen auf Schritt und Tritt folgte. Anzusprechen wagte sie jedoch niemand. Bis sie schließlich eines der Dörfer erreichten, in dem sich – zweifelsohne gewarnt durch einen eifrigen Beobachter, der ihnen voraus geeilt sein musste – eine Menschenmenge auf dem zentralen Platz versammelt hatte. Selbst in den Augen Golnyrs, der es bevorzugte, sich in der Wildnis aufzuhalten und dementsprechend wenig von den Menschen in ihren Dörfern mitbekam, wirkten sie bettelarm, verhärmt und ausgehungert. Ein alter Mann, der Dorfvorsteher vielleicht, trat auf sie zu als die Schar ihren Schritt verlangsamte.
"Bitte, meine Herren, hört mich an!", flehte er mit brüchiger Stimme, "Ihr seid keine gewöhnlichen Männer. Ihr seid Jäger der Wilden Schar, wenn mich mein Auge und die alten Erzählungen nicht täuschen. Und ihr..." Er wandte sich nun direkt Golnyr zu. "... müsst der Gott der Jagd selbst sein. Der, den man den Wildgeist nennt. Ich bin nur ein einfacher Mann und würde es nie wagen, das Wort an jemanden so groß wie euch zu richten... aber wir brauchen dringend eure Hilfe..."

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3056
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 25
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Herz von Ranequia - MSG   Sa 18 Okt 2014, 14:26

Viola verzog das Gesicht, als Asura sie bei ihrem "Götternamen" nannte. Ihr wäre es lieber, er würde sie Viola nennen. Dennoch trübte es ihre Stimmung nur geringfügig, zumal in diesem Moment der Kaiserliche den Saal betrat und die allgemeine Aufmerksamkeit auf sich zog. Obwohl Asura ihn bereits ansprach, zog die kleine Göttin ihn zu einem Stuhl, während sie sich daneben setzte, wodurch sie dann zwischen ihm und Zurana saß. Freudig schenkte sie beiden ein Lächeln, bevor sie ihre Aufmerksamkeit ebenfalls dem Kaiserlichen schenkte und stumm flehte, das diese Versammlung schnell vorrüber war.

_________________
~ Kaiserin aus Leidenschaft ~
Erst das Forum, dann die ganze Welt!
...oder auch nur meine Wohnung...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3100
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Herz von Ranequia - MSG   So 19 Okt 2014, 20:46

Sollte der Kaiser verlangen, dass man ihm das Herz auslieferte, würde Gizo direkt hier auf den wunderbar gearbeiteten Tisch scheißen. Vielleicht würde er doch lieber auf die Fliesen zielen, der Tisch war wirklich ein schönes Stück Arbeit mit Einlegearbeiten am Rand. Vielleicht lag aber auch Asura mit seiner Vermutung richtig. Das wäre sein ganz eigenes Fass mit Piranhas.
"Ich habe es damals gesagt und ich sage es wieder: Das Herz sollte verschlossen bleiben. Ihr könnt froh sein, dass wir ein so genügsamer Haufen sind. Und ich mag gar nicht daran denken, was eine Zerstörung auslösen könnte."

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Herz von Ranequia - MSG   So 19 Okt 2014, 20:56

Wenn er auch einmal mehr nicht im Sinn hatte, einen Streit anzuzetteln, wenn es auch schon ganz danach aussah, dass dieser schon vorprogrammiert war, so nickte Sanel auf die Worte des Schmiedes hin unmerklich.
"Dem kann ich nur zustimmen. Alles auf der Welt hält sich im Gleichgewicht, so auch das Herz mit einer entgegengesetzten Kraft. Die Zerstörung eines so starken Artefakts könnte das Chaos selbst und seine Geschwister in die Welt freisetzen und ungehindert diese durchstreifen lassen. Aber wie es so mit jeder puren Energie ist, so kann sie für das Gute wie auch Schlechte eingesetzt werden und mit der Macht kommt die Verlockung. Also ist auch eine direkte Benutzung des Herzens keine Option. Es ist einfach alles zu riskant."
Das Herz war genau da am besten aufgehoben, wo es jetzt war. Tief verschlossen und unerreichbar für jede normalsterbliche Person und sogar vielleicht auch darüber hinaus.
Nach oben Nach unten
Dreyri
Speedy Postales
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 23
Ort : Hier... irgendwo

BeitragThema: Re: Herz von Ranequia - MSG   So 19 Okt 2014, 21:42

Eigentlich war es ja klar gewesen, dass es wieder nur um das Herz gehen würde.
Und Nartuuks Meinung dazu war dieselbe wie seit jeher.
"Dieses Herz gehört zur natürlichen Ordnung dieser Welt. Es wäre ein Frevel, es zu vernichten. Weggesperrt hat es nun seit Jahrzehnten keinen Schaden angerichtet. Wir sollten die Ordnung auf keinen Fall in Frage stellen", sagte er in ungefähr das selbe, wie ein gutes Jahrhundert zuvor.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Fellknäuel
Der mit dem Pinsel tanzt
avatar

Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Herz von Ranequia - MSG   So 19 Okt 2014, 21:43

"Macht nicht die Pferde scheu, ihr wißt noch nicht einmal, worum es genau geht," warf Tharodyn unwirsch ein. Er hatte, von den anderen unbehelligt, Platz genommen, und scheinbar teilnahmslos darauf gewartet, daß sich etwas tat. Tharodyn war es nicht anders gewöhnt, seine ehemaligen Gefährten von einst schienen nichts mehr mit ihm zu tun haben zu wollen. Ihm war es gleichgültig. Er brachte ihnen zwar keine negativen Gefühle entgegen, aber er brauchte auch keinen von ihnen.
Jetzt gerade hatte er sich das erste Mal, seitdem er einen Fuß in diese Stadt gesetzt hatte, überhaupt bemerkbar gemacht. Er ahnte zwar, daß diese Einladung irgendetwas mit dem Herzen zu tun hatte, doch was es genau war, wußte in diesem Raum wohl nur der Statthalter. Tharodyn zog es vor, erst einmal zu erfahren, worum es genau ging, ehe er sich darüber den Kopf zerbrach. Bis dahin war ohnehin alles nur Spekulation.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3100
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Herz von Ranequia - MSG   So 19 Okt 2014, 22:00

"Oh bitte schön, was könnte der Kaiser sonst wollen?", warf Gizo hitzig ein und streckte beide Hände in Richtung des Offiziellen. Dass der Mensch auch Ohren im Kopf hatte, war für den Moment vergessen. Der Kaiser kümmerte sich im Allgemeinen recht wenig um diesen Teil seines Reiches. Hilfe bei seinen zahlreichen Schlachten hatte er noch nie verlangt und Gizo glaubte kaum daran, dass es darum ging sich irgendetwas von einem der Anwesenden anfertigen zu lassen. Dafür hätte man nur den einen verständigen müssen. Mit einer knubbeligen Hand deutete Gizo auf Sanel.
"Sanel hat Recht. Ein jeder von uns könnte unvorstellbare Verwüstung anrichten. Andere würden es vielleicht sogar tun. Neineinein, das Herz muss verschlossen bleiben."
Außerdem konnte man nie ahnen, was für Kräfte sonst noch in dem Herzen schlummerten und vor allem, wie lange die Kraft des Herzens ausreichen würde. War es eine nie versiegende Quelle und sie alle hier unsterblich? Oder zehrten sie von einem Meer aus Macht, das mit Fug und Recht als endlich bezeichnet werden konnte?

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2338
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 25

BeitragThema: Re: Herz von Ranequia - MSG   So 19 Okt 2014, 22:51

"Vielleicht... ist es ja einsam... das Herz... so lange im dunkeln. Alleine... kalt...", warf die Aschengöttin schließlich ein, mit seltsamer Ruhe.
Cranus Exima selbst hatte ein Lächeln aufgelegt und verschränkte die Arme hinter dem Rücken. "Nun... das war eigentlich schon alles worum es geht. Die Unsterblichen haben es erfasst, war ja auch nicht anders zu erwarten.", meinte er, blickte seinem Schreiber über die Schulter und wies ihn flüsternd über einige Korrekturen an.
"Es geht aber nicht darum ob zerstören oder wegsperren... der Kaiser möchte das Herz auch nicht beanspruchen. Das Kaiserreich möchte stattdessen die Besten seiner Magier aussenden um das Herz nun endlich ein wenig mehr zu erforschen.", erklärte er schließlich.
Zurana wurde bei diesen Worten ganz hellhörig und blickte auf... Sie erinnerte sich...
"Wir möchten wissen was passieren würde... und nun hört bitte nur auf das würde... wenn man das Herz zerstört. Die Konsequenzen für das Land, für dessen Bewohner... oder ob es einfach keinen Einfluss haben würde. Oder die Konsequenzen wenn es ewig verschlossen bleibt. Wir wissen so wenig darüber... Genau jene Meinung sollte hier eingeholt werden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3056
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 25
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Herz von Ranequia - MSG   So 19 Okt 2014, 23:13

"Ich weiß nicht, ob das eine gute Idee ist", warf Viola ein wenig unsicher ein. Sie wusste nicht, ob man ihren Einwand überhaupt zur Kenntnis nehmen würde. "Wir alle wissen, was damals geschehen ist mit denen, die nahe am Herzen waren... was, wenn etwas ähnliches wieder geschieht und diese neuen Götter uns unsere Herrschaft aberkennen? Es würde zu Kriegen kommen und Kriege sind nicht schön... All das Leid..."
Mit einem Mal wirkte sie wieder wie das verängstigte Kind, das sie vor ihrer Verwandlung gewesen war. Auch, wenn sie es niemals zugeben würde, so hatte Viola damals doch ein Trauma erlitten und manchmal, wenn sie zu lange darüber nachdachte, machten ihr ihre Erinnerungen wirklich Angst. Und die Vorstellung, das es wieder zu einem Krieg kommen könnte, jagte ihr einen Schauer über den Rücken...

_________________
~ Kaiserin aus Leidenschaft ~
Erst das Forum, dann die ganze Welt!
...oder auch nur meine Wohnung...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3100
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Herz von Ranequia - MSG   So 19 Okt 2014, 23:33

"Viola hat Recht! Aber wahrscheinlich würde es euch auch nicht stören, wenn zufällig eine eurer Magiergruppen zu Göttern aufsteigt, hm?", hakte Gizo mit schiefem Grinsen nach. Durch diesen kleinen Plan konnte man doch durchsehen wie durch Gralsunder Kristallglas! Das Kaiserreich unternahm nichts, solange es sich keinen Vorteil davon erhoffte. Zum wiederholten Mal an diesem Abend erhob Gizo eine seiner knubbeligen Hände und deutete damit auf den Statthalter.
"Wir alle haben unterschiedliche Kräfte erhalten. Zu unserem und eurem Glück sind sie zumeist von Nutzen. Vertraut nicht darauf, dass die nächsten paar Götter sich ebenso zurückhaltend verhalten. Vielleicht werden einige von ihnen gar wahnsinnig."
Der Goblin senkte den Arm und grinste noch schiefer.
"Aber ich bin nicht per se dagegen, werter Statthalter. Lasst euch nur gesagt sein, dass ich euren Dreck nicht wegmachen werde."

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Herz von Ranequia - MSG   So 19 Okt 2014, 23:33

Als der Statthalter die Pläne des Kaisers erwähnte, krampfte Sanel erneut die Finger in die eigenen Flügel und ein unschönes Knacksen ging durch seinen Stuhl, weil der wohl gerade an Substanz verlor. Auch die schöne Tischplatte wirkte an seiner Ecke weniger poliert und satt als auch schon.
Das war gar keine gute Idee, überhaupt keine gute Idee. Aber so wie es sich anhörte, war es doch sowieso schon entschiedene Sache. Und was wollten sie gegen den Kaiser tun, wenn sie nicht ihrer eigene Heimat völlig den Rücken kehren wollten?
"Forschung.. benötigt immer auch Versuche und.. die benötigen Testobjekte", knirschte er und machte ein Gesicht, als hätte er in eine Zitrone gebissen.
"Es kann so viel schief gehen und es gibt immer Opfer. Das ist in der Medizin nicht anders als in der Magie und das Herz verbindet beide Disziplinen. So etwas kann man nicht verantworten, wenn man darin nicht die Heilung für den Schaden einer noch viel grösseren Menge erwartet, die sonst verloren wäre, und die möglichen Nebenwirkungen so uneingeschränkt und unvorhersehbar sind. Da lässt man die verschlossenen Übel viel lieber in der Truhe, auch wenn einige Gaben mit dabei versteckt sein könnten."
Nach oben Nach unten
Dreyri
Speedy Postales
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 23
Ort : Hier... irgendwo

BeitragThema: Re: Herz von Ranequia - MSG   So 19 Okt 2014, 23:40

"Ausgeschlossen", sagte Nartuuk. "Forschungen sind genauso inakzeptabel wie die Zerstörung des Herzens."
Nervös trommelte er auf der Tischplatte herum.
"Und wenn dort jemand forscht, dann allerhöchstens die Götter selbst. Sterbliche sollten nicht in seine Nähe. Nein, definitiv nicht ..."

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2338
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 25

BeitragThema: Re: Herz von Ranequia - MSG   Mo 20 Okt 2014, 00:24

Cranus blieb ruhig, während ihn die einzelnen Meinungen der versammelten Unsterblichen nahezu überrollten. Er ließ seinem Schreiber die Zeit, alles ausgiebig zu notieren.
"Es ist genau so wie ich es erwartet habe... es scheiden sich die Wege wie so oft an der Grenze des Vertrauens. Aber ich hatte nicht erwartet, dass einem Verbündeten, einem Handelspartner und unterstützenden Macht, nämlich dem Kaiserreich selbst, derartig misstraut wird. Wer stand in den Kultkriegen ganz Raneq zur Seite weil es alleine keine Chance zu haben schien? Das Kaiserreich... Wer blutete mit euch allen zu jenen Zeiten? Das Kaiserreich... Wer baute zusammen mit den Überlebenden alles wieder auf? Das Kaiserreich... Und wer verwaltet nun alles und führt ganz Raneq in vielen Regionen wieder zurück in den Wohlstand? Das Kaiserreich... Ich ahnte nicht, dass euch all die Jahre, zurückgezogen in euren Reichen und Löchern, derartig verbittert werden ließen und ihr um euch nur noch Feinde seht.", sprach der Statthalter schließlich scharf.
Anscheinend schien er damit alle ansprechen zu wollen, blickte jedoch eindeutig in Gizos Richtung. Schließlich hob jedoch, ganz still und von der Seite her, Zurana ihre Stimme.
"Nicht vertrauen, Statthalter... in das Kaiserreich? Ja... in jeden einzelnen Menschen? Nein... Unberechenbares Spiel... mit menschlicher Willkür als auch Kräften. Ich erinnere mich... Forschung des Herzens. Dies war einst mein Begehr... doch wir vergessen die Gefahr... Können nicht sprechen... nicht sehen. Und auch... die Blasphemie?", fragte sie mehr in die Runde der Versammelten und erwartete darauf offenbar auch noch eine Antwort.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3100
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Herz von Ranequia - MSG   Mo 20 Okt 2014, 10:23

"Ich habe nichts gegen das Kaiserreich an sich und musste feststellen, dass viele jener, die ihr hierher sandtet anständige Menschen sind", stellte Gizo klar: "Ebenso wie Zurana sehe ich die Gefahr mehr im Individuum. Auch wenn ich nicht verstanden habe, was sie da grade gefragt hat. Könntest du das bitte wiederholen, Zurana?"
Die Göttin hatte verwirrt geklungen. Was auch immer sie da gesagt hatte, war für ihn nicht verständlich gewesen. Irgendetwas von wegen Blasphemie. Wie konnte es Blasphemie sein? Ranequina war schon lange tot, ihr Herz nicht mehr als eine Quelle der Macht.
"Und wie ich bereits sagte, Statthalter, so bin ich nicht gegen das Erforschen des Herzens. Ich würde gerne wissen, wie viel Zeit mir noch bleibt."

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Herz von Ranequia - MSG   Mo 20 Okt 2014, 14:35

Asura hatte eine Weile geschwiegen und die anderen Götter sprechen lassen, doch seine ansonsten unendliche Geduld wurde auf eine harte Probe gestellt. Plötzlich schlug er mit der Faust auf den Tisch, sodass feine Risse in der polierten Platte zurückblieben, ehe er die Stimme erhob und sagte: "Hütet euch davor uns zu belehren, Statthalter! Ihr habt weder die Schrecken des Krieges, noch die unendliche Macht des Herzens am eigenen Leib erfahren. Kein Sterblicher der noch lebt hat das! Lieber vergehe ich eines Tages überraschend, als zu erlauben, dass an dem Herz geforscht wird! Ihr habt es nicht gesehen. Habt es nicht gespürt. Die Verlockung der Macht ist zu groß." Tiefer Groll schwang in seiner Stimme mit als er Cranus zurechtwies. Normalerweise war dies nicht seine Art, doch bei diesem Thema konnte er kaum ruhig bleiben. Seine durch und durch weissen Augen waren schwer zu deuten, doch seine Haltung verriet, dass er diesen Punkt nicht weiter diskutieren wollte.
Nach oben Nach unten
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2338
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 25

BeitragThema: Re: Herz von Ranequia - MSG   Mo 20 Okt 2014, 22:40

"Verzeiht mir, dass ich in einer Zeit nach dem Krieg geboren wurde...", entgegnete Cranus mit deutlichem Sarkasmus in seiner Stimme liegend. Erneut korrigierte er seinen Schreiber, vermutlich ging es darum, dass er das eben gesagte nicht mitschreiben brauchte.
"Ich denke was die Göttin Staubtals uns fragen wollte ist, ob es nicht an Gotteslästerei grenzt mit dem Herzen zu experimentieren... Nun, wir scheinen zu wissen, dass Ranequia nicht mehr über diese Welt wacht. Aber wir wissen nicht, ob die große Schöpferin noch existiert... Außerdem wissen wir nicht, welchen eigentlichen Sinn und Zweck ihr Herz auf der Ebene der Sterblichen eigentlich erfüllt.", sprach der Statthalter nun ruhiger, ohne sich weiter aus der Fassung bringen zu lassen.
"Aber sei es darum... es ging hier nur darum, nach all der Zeit den Stand der Dinge neu darzulegen. Da dies anscheinend hier die absolute Mehrheit findet, wird das Herz weiterhin unter Verschluss gehalten. Der Kaiser wird davon in Kenntnis gesetzt werden, ich schließe diese Zusammenkunft hiermit. Kehrt wohlauf in eure Reiche zurück.", beendete er die Sitzung in dem Ratssaal, ließ seinen Schreiber noch die letzten Zeilen zu Papier bringen, bevor beide sich leicht verneigten und den Ratssaal verließen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3056
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 25
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Herz von Ranequia - MSG   Mo 20 Okt 2014, 23:27

Etwas irritiert über das abrupte Ende starrte Viola dem Kaiserlichen hinterher. Er hatte ihre Mahlzeit unterbrochen und sie hierherbestellt, damit sie einmal kurz ihre Meinung sagen durfte? Eingeschnappt verschränkte sie die Arme, doch als sie sich umsah, begann sie wieder zu lächeln. Zwischen Zurana und Kaze konnte es ihr doch gar nicht schlecht gehen. Schließlich fiel ihr ihre Teeparty wieder ein und aufgeregt begann sie, an Kazes Kleidung zu zupfen.
"Kaze! Willst du auch zu meiner Teeparty morgen kommen? Ich würde mich soooooooo..." - Sie riss begeistert die Arme auseinander - "ooooo sehr freuen!" Erwartungsvoll starrte sie ihn an.

_________________
~ Kaiserin aus Leidenschaft ~
Erst das Forum, dann die ganze Welt!
...oder auch nur meine Wohnung...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4871
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Herz von Ranequia - MSG   Di 21 Okt 2014, 21:37

Der alte Mann führte sie zu einem großen, niedrigen Gebäude aus lehmverputzt Ziegeln, das das Zentrum des Dorfes zu bilden schien. "Unser Kornspeicher", erklärte er knapp – nichtssagend im Grunde – ehe er die Tür mit einem schweren, eisernen Schlüssel öffnete und eine niedrige Stiege in die Dunkelheit hinab stieg. Ein übler, muffiger Geruch stieg aus der Tiefe auf, den Golnyr mit seinen geschärften Sinnen nur umso stärker wahr nahm. Dennoch folgte der Herr der Jagd dem Alten. Ein Licht flackerte vor ihm auf, eine Laterne, die der Dorfvorsteher entzündete. Golnyr hätte sie nicht benötigt um sich hier unten zurecht zu finden. Das Tageslicht, das durch die Tür hinein fiel, genügte ihm. Aber für einen Sterblichen mochte es so besser sein.
Als Golnyr zu dem Alten aufschloss kniete dieser vor einem Haufen Getreide. Selbst im gelblichen Licht der Laterne, das alle Farben verzerrte, erkannte er mit einem Schlag, dass etwas nicht stimmte. Grau, mit einem moosig grünen Stich... das war nicht die Farbe, die Korn haben sollte. Der Alte nahm eine Ähre in die Hand, zerrieb die Körner in seiner Hand und hielt diese dem Gott der Jagd hin. Das Pulver in seiner Hand, das eigentlich rein weißes Mehl sein sollte, war nachtschwarz.
"Als wir es geschnitten und eingelagert haben war es ganz normaler Weizen", erklärte der Alte mit brüchiger Stimme, "Dann hat es sich von einem Tag auf den anderen in das hier verwandelt. Ebenso wie alles, was noch auf den Feldern steht. Wir wissen nicht, wie es passieren konnte. Aber wir wissen, dass wir das hier..." Er ließ das schwarze Pulver zu Boden rieseln, blickte geknickt den langsam auf den fauligen Haufen sinkenden Hülsen hinterher. "... nicht essen können. Und ohne Ernte werden wir es nicht durch den Winter schaffen. Vermutlich nicht einmal bis zum Winter." Er blickte wieder auf, suchte Golnyrs Blick und zu dessen Überraschung lag etwas eindringliches, starkes in seinen Augen.
"Es ist nicht unsere Art, um Hilfe zu flehen", erklärte der Alte, "Aber das hier ist etwas, das größer ist als wir. Das hier ist faule Magie, der wir nichts entgegen stellen können. Ihr hingegen seid ein Gott. Ihr habt diese Macht. Und man sagt über euch, dass ihr euch der Sorgen der Menschen annehmt. Wenn ihr es könnt, Gott der Jagd, dann helft uns!"

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Herz von Ranequia - MSG   Mi 22 Okt 2014, 19:16

Das Ende der Sitzung war definitiv und auf jeden Fall sehr abrupt und Sanels Meinung nach auch irgendwie unhöflich. Da sah man doch erst recht, wie wenig Respekt ihnen zugesprochen wurde - Wollten die vom Kaiserreich etwas, dann waren sie gut genug, doch sobald sie nichts mehr kriegen konnten, wurden sie zu Gehen gebeten und das auf solche Art und Weise! Es war ja nicht so, als ob er wie einige andere auf grosses Anbeten und solche Gesten bestanden hätte, aber.. den Raum in so einem Ton verlassen, nur weil sie nun mal auf ihre nur all zu rechte Meinung beharrten.. Die Menschen waren immer noch gleich ignorant wie früher, vielleicht sogar ein wenig schlimmer als damals.
"Auch.. auch wenn dies eine eigentlich ganz gute Wendung genommen hat", begann er mit einem Räuspern und versucht fester, bestimmter Stimme in Richtung der anderen anwesenden Götter. "So bin ich dennoch unsicher, ob es das wirklich schon war. Wenn das Kaiserreich tatsächlich eine solche Interesse an dem Herzen hegt.. kann ich nicht bestimmt sagen, dass es unseren Entscheid wirklich so hinnimmt und akzeptiert."
Nach oben Nach unten
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3100
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Herz von Ranequia - MSG   Do 23 Okt 2014, 00:05

"Was für eine Zeitverschwendung. Und dafür hab ich das Mondsilber aus dem Feuer genommen", beschwerte sich Gizo bei niemandem im besonderen. Es wäre doch viel einfacher gewesen, sie einzeln zu ihrer Meinung zu befragen. So blieb niemandem Zeit irgendjemanden umzustimmen. Und vielleicht fühlten sich einige der Götter unter Gruppenzwang gesetzt. Er selbst natürlich nicht. Er war der dickschädeligste Goblin der Welt.
"Sanel. Ich habe vielleicht etwas für dich. Es würde mich sehr freuen, wenn du demnächst einmal vorbei schauen könntest", wandte sich Gizo an den beflügelten Gott und zwinkerte. Mit einem knubbeligen Finger gemahnte er allerdings dazu, die Hoffnung nicht allzu sehr aufblühen zu lassen.
"Ich muss das Zeug noch ordentlich verarbeiten, aber vielleicht macht es dir eine Freude."

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Herz von Ranequia - MSG   Do 23 Okt 2014, 00:43

Asura zögerte bevor er antwortete. Er wollte zuerst zu seiner alten Ruhe zurückfinden, denn er wusste, dass Viola es nicht mochte wenn er mit erhobener Stimme zu ihr sprach. Noch immer brodelte es in seiner Brust, die Anmaßung des Kaisers widerte ihn regelrecht an. Natürlich war nicht nur das Herz der Grund für seine Wut, nein, eigentlich war es der Zustand seiner Heimat der ihn bestürzte. Die neue Fürstin hatte es bisher abgelehnt eine kaiserliche Siedlung in ihrem Reich errichten zu lassen, demzufolge lehnte es der Kaiser auch ab, Jiitsuno wirtschaftlich zu unterstützen. Das Verhalten beider Seiten machte ihn zuweilen rasend, doch an dem Tag, als er nach Hause zurückgekehrt war, hatte er geschworen, sich nicht in menschliche Politik einzumischen. Sei's drum. Mit einem nicht ganz ehrlichen Lächeln wandte er sich Viola zu und antwortete ihr: "Natürlich komme ich, wie immer. Ich werde mich morgen Mittag bei dir einfinden, wenn es recht ist?"
Nach oben Nach unten
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3056
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 25
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Herz von Ranequia - MSG   Do 23 Okt 2014, 00:50

"Hurra!" Fröhlich klatschte Viola in die Hände. "Dann Morgen gegen Mittag. Ich freu mich. Wenn ihr kommt, wird alles bereit sein." Sie umarmte Asura und Zurana kurz. "Dann bis Morgen."
Mit diesen Worten machte sie sich auf den zurück zu dem Schrein dieser Ortschaft. Es gab noch so viel vorzubereiten! Rosinenkuchen mit Honig... Sie musste es der Köchin mitteilen. Und sie sollte darauf achten, das es auch Rosinenkuchen ohne Honig gab. Und ohne Rosinen. Außerdem würde es drei Sorten Tee geben. Sie wusste ja, welche Tees die Beiden am Liebsten tranken. Ach, das würde eine Freude werden! Nur Vorbereitungen.. Das war das doofe daran. Aber die erledigten ja in erster Linie ihre Diener. Also würde sie jetzt zu ihrer Mahlzeit zurückkehren und das erstmal genießen.

_________________
~ Kaiserin aus Leidenschaft ~
Erst das Forum, dann die ganze Welt!
...oder auch nur meine Wohnung...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Herz von Ranequia - MSG   Do 23 Okt 2014, 10:53

Sanel blickte bei der Erwähnung seines Namens auf und fixierte den Goblin, als dieser sprach. Das neue Thema konnte seine Sorgen zwar nicht vollkommen in den Hintergrund drängen, aber zumindest ein wenig für Ablenkung sorgen.
"Ein Geschenk vom Meisterschmied? Das ist aber eine Ehre", stellte er mit gehobenen Augenbrauen fest. Da sein Stuhl schon wieder so blöd knirschte, erhob er sich lieber und nahm ein wenig Abstand von Tisch und sonstigem Mobiliar, um es nicht noch mehr kaputt zu machen. Die Sitzung schien schliesslich nicht wieder aufgenommen zu werden, die kleinste - und ungeduldigste - Göttin war sogar schon auf und davon. Da war es vielleicht auch für die anderen Zeit, sich langsam auf zu machen. Wenn er auch gegen kleine Gespräche mit den alten Kameraden nicht abgeneigt war, so wäre zumindest ein Zimmerwechsel beruhigend gewesen. Der Tisch mit der Karte ihrer aller Heimat in einem Ratsaal des Kaiserreiches.. es wirkte irgendwie bedrohlich und auch gierig zugleich auf ihn nach den Worten des Statthalters.
"Du wirst mir wohl kaum verraten, was es denn werden sollte. Aber soll ich schon einmal jemanden einberechnen, der mitkommt und es für mich von dir entgegen nimmt?"
Wäre ja schade gewesen, wenn er eine von Gizos grandiosen Arbeiten verunstaltet hätte.
Nach oben Nach unten
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4871
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Herz von Ranequia - MSG   Do 23 Okt 2014, 20:27

Langsam ging Golnyr in die Knie, griff ebenfalls in das faule Korn, ließ eine Handvoll Ähren durch seine Finger rieseln. Aye, das sah unschön aus. Und das war keine normale Fäule. Er hatte in seinem Leben vieles gesehen und auch fauliges Korn hatte dabei nicht gefehlt. Aber das hier war anders. Seine Miene verfinsterte sich noch weiter, die Augenbrauen zogen sich so weit zusammen, dass sie sich beinahe berührten.
"Wir haben zweihundert Pfund Drachenfleisch bei uns", erklärte er schließlich, "Ihr sollt es haben. Eine Weile lang werdet ihr damit durchkommen. Und ich kann euch einige Jäger meiner Schar schicken. Es gibt nichts in dieser Gegend, das sie fürchten müssten, aber genug Wild, dem sie Herr werden können. Sie könnten euren Hunger lindern. Aber das wäre keine dauerhafte Lösung. Wenn ein Fluch über euren Feldern und Speichern liegt, wer sagt, dass es mit der nächsten Ernte nicht ebenso läuft? Und wer sagt, dass nicht auch das Fleisch, das wir euch bringen können, faulig wird? Ehe man euch helfen kann muss dieser Zauber gebrochen werden. Aber mit Zaubern kenne ich mich nicht aus."
Er richtete sich wieder zu seiner vollen Größe auf, klopfte sich Staub und Spreu von seinem Rock. "Andere mögen mehr wissen. Ich kann versuchen, euch Hilfe zu organisieren." Zurana. Zurana war damals eine Magierin gewesen und sie war es auch heute noch. Sie mochte Antworten haben auf die Frage, was hier geschehen war. Ja, Zurana war die, die er würde kontaktieren müssen.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Herz von Ranequia - MSG   

Nach oben Nach unten
 
Herz von Ranequia - MSG
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 22Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 12 ... 22  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Herz kaputt
» Ich will ihr Herz zurück erobern. Bitte helft mir!!!
» Wenn das Herz "Ja!", der Kopf aber "Nein!" sagt
» etwas konfus nach Treffen-Kopf Nein, Herz Ja.
» Band 13 Lex: Herz in Flammen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Archivierte MSGs :: Fantasy :: Herz von Ranequia-
Gehe zu: