Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 [MSG] Funke im Norden

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 11, 12, 13  Weiter
AutorNachricht
Tungild

avatar

Anzahl der Beiträge : 268
Anmeldedatum : 24.06.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: [MSG] Funke im Norden   So 04 Jan 2015, 13:42

"Nah, ich kenne sie nicht", antwortete Tharuk bevor er einen weiteren Schluck aus seinem Krug trank. Dabei ließ er das Weib nicht aus den Augen. "Sie sieht lediglich nach ärger auß. Ich weiß nicht was eine Adelige hier in der Stadt wollen könnte, aber das sie hier in der Taverne speißt und nicht im Anwesen des Herzogs, macht mich umso mehr stutzig.
Der Wanderer überlegte ob er sie vielleicht nach dem Essen ansprechen sollte, aber was sollte er sie denn Fragen? Ob sie hier war um unordnung zu stiften? Selbst wenn sie es war würde sie es wohl kaum zugeben, und sie sah nicht aus wie eine Frau die ungeübt im Lügen war. Den Herzog würde er auch nicht fragen können, der sah Tharuk nur als Vagabund an.
Vermutlich war es das beste sich neue Stiefel zu kaufen und gleich wieder auf den Weg nach Norden zu machen. Sicher wussten die Clans auch etwas über diese Artefakte, schließlich gehörten sie einem von Ihnen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3056
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 25
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: [MSG] Funke im Norden   So 04 Jan 2015, 14:21

Ein roter Hauch schlich sich auf Valeskas Züge bei dem Lob, das ihr Gesprächspartner aussprach, bevor sie bescheiden die Hand hob.
"So talentiert ich auch sein mag, wenn die entscheidende Information nicht dort ist, werde ich sie auch nicht finden können."
Sie lächelte, doch das Lächeln erreichte ihre Augen nicht.
"Die Akademie würde sich nicht dazu herablassen, das Fußvolk um einen Auftrag dieser Wichtigkeit zu bitten. Zumal uns die Meisten von denen wohl sowieso nicht treu sind. Undankbares Pack, wenn die wüssten, was wir alles für sie tun!"
Empörung schwang in iherer Stimme mit.

_________________
~ Kaiserin aus Leidenschaft ~
Erst das Forum, dann die ganze Welt!
...oder auch nur meine Wohnung...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4871
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: [MSG] Funke im Norden   So 04 Jan 2015, 15:27

"Sie ist keine Adelige, sondern eine Magierin der Akademie aus Sairithion", erklärte Gerion ausdruckslos. Er hatte sich bereits vor geraumer Zeit abgewöhnt, ein großes Mienenspiel an den Tag zu legen. Lachen, Grinsen, Grimassen schneiden, all das war mit seinem schlecht verheilten Kiefer schlichtweg zu schmerzvoll. Lediglich ein missmutiges Grollen ließ sich ohne Schaden zustanden bringen. "Und dass sie auf Ärger aus ist bezweifle ich", fuhr er fort, während er seinen Krug erneut zum Mund führte. Er hatte ihn bereits beinahe geleert. "Sie ist mit Sicherheit keine angenehme Gesellschaft, aber ich glaube nicht, dass sie wirklich boshaft ist."
Er nahm einen Schluck, setzte den Krug wieder ab. "Aber etwas ganz anderes...", begann er dann erneut, senkte die Stimme und beugte sich ein wenig näher zu Tharuk, "Der Kerl dort am Tisch hinter uns kommt mir vor, als würde er die ganze Zeit zu uns herüber sehen..." Er nickte knapp, unmerklich beinahe, in Richtung des großgewachsenen Mannes mit den langen, braunen Haaren, der im Moment als könnte er kein Wasser trüben da saß und in Gedanken verloren schien.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tungild

avatar

Anzahl der Beiträge : 268
Anmeldedatum : 24.06.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: [MSG] Funke im Norden   So 04 Jan 2015, 16:55

Eine Magierin. Das machte es nicht gerade besser. Aber wenigstens erklärte es warum sie nicht mit dem Herzog speiste. Aber vor Magiern galt es sich in acht zu nehmen, die führten in der Regel nichts gutes im Schilde. Und das sie "nicht wirklich boshaft" sei, beruhgtie Tharuk auch "nicht wirklich".
Er sah sich um zu dem Kerl den der Ritter erwähnte.
"Ach das ist nur irgendso eine männliche Hure. Vermutlich versucht er aus euch oder der Magierin etwas Profit zu schlagen. Ich meine wenn ihr auf so etwas steht meinetwegen. Aber der will euer Geld, oder Gunst oder was weiß ich. Wie dem auch sei, soweit ich weiß ist er keine Gefahr."
Mit diesem Satz leerte Tharuk seinen Humpen und überlegte ob er sich ein weiteres gönnte oder erst den Schuster aufsuchte,
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2192
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 38
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: [MSG] Funke im Norden   So 04 Jan 2015, 18:19

Als Bedwyr bemerkte, das er da gerade als Hure bezeichnet wurde, knurrte er wütend auf. Noch nie war er von irgendjemandem hier als Hure bezeichnet worden, ausser vielleicht von den Torwächtern des Adligen bezirkes, als er versucht hatte, sich dort umzusehen nach Kundschaft. "Das hab ich gehört, Wanderer. Behaltet eure Ansichten lieber für euch," fuhr er Tharuk an. Der Wirt blickte etwas bestürzt zu ihnen hinüber ,dann wandte er sich an Bedwyr. "Benimm dich lieber, "Prinz", sonst werf ich dich auf die Strasse," teilte er diesem mit höhnischem unterton mit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def
avatar

Anzahl der Beiträge : 1606
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 32
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

BeitragThema: Re: [MSG] Funke im Norden   So 04 Jan 2015, 21:35

Mina musste kurz lachen. "Das erinnert mich irgendwie auch ein mein Volk, insbesondere die Sache mit den Sturköpfen." Erena gab ihrer Mutter einen sachten Stoss mit dem Ellenbogen. "Nun gewisse Ähnlichkeiten zwischen unseren Völkern kann man nicht abstreiten, aber mir scheint die Varl sind ein wenig weiter als die Minotauren... zumindest habe ich noch nie gehört, dass die Varl so territorial sind wie die Minotauren..." Sie blickte kurz verunsichert zu Iskendr. "Damit wollte ich nicht sagen, dass euer Volk seine Heimat nicht schätzt oder schwach wäre." "Meine Kleine, jetzt klingst du fast schon wie ein Mensch, das du unter ihnen aufgewachsen bist färbt wohl mehr auf dich ab als dir bewusst ist." Darauf hatte Erena nichts zu erwidern und ein Weilchen herrschte stille.
Dennoch lies Erena der Gedanke nicht wieder los. "Was meint ihr Meister, wäre es möglich das unsere Völker verwandt sind, oder vielleicht früher einmal zusammengehörten?" Erena hoffte Iskendr und die anderen Varl mit der Frage nicht zu beleidigen, denn gewisse Ähnlichkeiten der beiden Völker waren nicht von der Hand zu weisen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3100
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: [MSG] Funke im Norden   Mo 05 Jan 2015, 00:22

"Wegen der Hörner, hm. Und natürlich haben wir Varl viel Haar. Womit ich strikt die Männer meine, die Frauen würde das nicht gerne hören", antwortete Iskendr und bekam für den letzten Satz ein gut gelauntes Lachen der restlichen Varl. Rasch ging er im Kopf die Geschichten über die Götter durch. Die äußeren Ähnlichkeiten ließen sich nicht leugnen, aber die Geschichten besagten etwas anderes.
"Nun, Hadrbog schuf die Varl, weil ihm die Menschen so gut gefielen, aber sie hatten einfach zu kurze Bärte. Ingrid schuf einige der anderen Rassen, weil...es ihr gefällt Dinge zu erschaffen. Ihre Aufmerksamkeit widmet sich immer nur kurz einem bestimmten Punkt. Es ist durchaus möglich, dass Ingrid die Minotauren aus den Varl schuf oder Hadrbog die Varl aus den Minotauren. Seltsamerweise haben es unsere Lieder nicht besonders mit Datierungen."
Iskendr schmunzelte gut gelaunt. Die Straße unter den Füßen, den Horizont vor Augen und ein gutes Gespräch. Mehr konnte doch niemand wollen.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4871
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: [MSG] Funke im Norden   Mo 05 Jan 2015, 23:18

Gerion musterte den Mann, den Tharuk als eine Hure bezeichnete hatte, aus zusammen gekniffenen Augen, deren Blick unverkennbar feindselig war. Es bedurfte keiner weiteren Worte um seine Meinung über den Fremden zu erahnen. "Ein Jammer", gab er trotzdem von sich, "Er sieht kräftig aus und wenn man sich seine Züge anschaut, dann könnte er beinahe als Aristokrat durchgehen. Er hätte einen guten Ritter abgegeben." Dabei gab er sich keinerlei Mühe, seine Stimme – wenngleich sie nie sonderlich laut war – soweit zu dämpfen, dass seine Worte nicht mehr bis zum Nebentisch gereicht hätten. Wenn er diesen Kerl verletzte, dann sollte es ihn nicht weiter scheren. Eine männliche Hure! Das war an sich schon erbärmlich genug. Aber wie Tharuk angedeutet hatte zudem noch eine, die sich auch Männern anbot. Das machte den Kerl von einer traurigen Existenz zu widernatürlichem, verachtenswertem Abschaum!

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def
avatar

Anzahl der Beiträge : 1606
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 32
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

BeitragThema: Re: [MSG] Funke im Norden   Mi 07 Jan 2015, 01:07

Erena musste lächeln. "Nun genaue Jahreszahlen lassen sich vermutlich nicht so gut in einem Liedtext unterbringen."
Es war eine angenehme Abwechslung einmal mit mehr Leuten unterwegs zu sein als nur mit Erik und Mina, welche das wohl ähnlich zu sehen schienen. Die Stimmung war auch etwas lockerer als sonst, nur wenige Räuber waren dumm genug eine Minotaurin anzugreifen, doch wenn dann auch noch fünf Varl dabei waren, würde der Angriff schon Selbstmord nahekommen.
Es war ein ungewöhnlich warmer Morgen, wobei warm in dieser Gegend einfach hiess, dass kein eiskalter Wind durch den Wald zog. Die kleine Karawane hatte den Waldrand erreicht, von der aus man bereits Lornwall erkennen konnte. Sie hätten eigentlich schon vor einem halben Tag dort ankommen sollen, doch dann waren sie nur ein wenig vom Weg abgekommen, was dazu geführt hatte, dass der Wagen von Erik im Schnee stecken geblieben war. Nach der Befreiung war es doch schon etwas spät geworden und die Truppe wollte nicht riskieren mitten in der Nacht vor verschlossenen Stadttoren zu stehen.
Heute würden sie Lornwall sicher erreichen, doch übereilen mussten sie nichts. Erena sah also keinen Grund die anderen jetzt schon zu wecken. In den zwei Tagen hatte sie schon ein paar Sachen von Iskender gelernt, keine ­grossen Schritte, doch wichtige Grundlagen. Das Wichtigste wohl, wie man richtig zuhörte. Erena hatte immer den Fehler gemacht sich nur auf die Elemente konzentrieren zu wollen und alles andere dabei auszublenden, doch da die Elemente auch teil von allem waren, hatte sie sich damit quasi selbst abgeschottet und nie etwas vernommen. Diesen Fehler machte sie nun zwar nicht mehr, aber dennoch war es schwer etwas zu verstehen. Da die anderen noch schliefen, wollte Erena die Gelegenheit nutzen, um ein wenig zu üben. Sie setzte sich im Schneidersitz auf einen flachen Stein in der nähe und versuchte ein wenig zu meditieren. Da sie aber noch nicht ganz wach war, rutschte sie in eine Art Dämmerzustand oder Trance ab, nicht wirklich schlafend, aber auch nicht wirklich wach.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3100
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: [MSG] Funke im Norden   Do 08 Jan 2015, 11:42

Es bereitete Iskendr eine gewisse Freude Erena so früh schon in der Meditation zu sehen. Sie war eine eifrige Schülerin gewesen in den letzten paar Tagen. Zumindest hatte sie recht schnell gelernt ihr drittes Auge zu öffnen. Es würde noch eine ganze Zeit brauchen, bis sie lernte es zu fokussieren. Nun tastete Iskendr selbst nach dem Faden. Der Faden führte ihn zu Ingrid. Er hatte immer schon existiert, Iskendr hatte ihn nur nicht sehen wollen. Iskendr schloss sein drittes Auge.
Wenig später breitete sich der Geruch frisch gebrühten Tees über das Lager aus. Einer der Varl aus Hakons Gruppe kam herüber um sich eine Tasse abzuholen. Die Varl hatten die Nachtwache unter sich aufgeteilt, aber selbst die dick vermummten Krieger froren nach mehreren Stunden Wache stehen.
"Irgendetwas passiert, Gjunnir?"
"Einmal ist eine Eule vorbei geflogen, aber sie war uns leider nicht feindlich gesinnt." Die beiden Varl grinsten ob dieses blöden Scherzes.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def
avatar

Anzahl der Beiträge : 1606
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 32
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

BeitragThema: Re: [MSG] Funke im Norden   Sa 10 Jan 2015, 01:04

Während der Rest der Truppe so langsam erwachte, schien nicht einmal der Geruchs des Tees Erena wieder aus ihrer Meditation holen zu können. Als Iskendr nach seinem Schützling sehen wollte, konnte er den feinen Wind spüren, welcher wieder einsetzte. Durch den feinen, fast Staubartigen, Schnee, welcher vom Wind quasi mitgezogen wurde, konnte man gut sehen, wie sich die Luftströme ab Boden entlang schlängelte, sich bei Erena jedoch plötzlich und ohne Grund erhoben und sich fast wie Schlangen um die junge Frau schlangen.
Es schien fast so als wolle der Wind Erena necken, doch als Iskendr zu Erena aufschloss, schienen die Windströme einfach zusammenzubrechen. Dafür umgab Erena nun eine schwache Aura, und als Sie die Augen öffnete und ­Iskendr anblickte, waren ihre Pupillen verschwunden und ein sanften helles Blau erfüllte ihre Augen. Erena erhob sich und mit einem Lächeln ergriff sie sanft die Hände von Iskendr und zog den Varl einfach mit.



Was Erena nun tat, beschrieb man am besten als eine Art Tanz, nur dass halt die Musik fehlte. Doch die Schritte und Drehungen schienen einen gewissen Rhythmus zu haben. Auch die Luftströme setzten wieder ein und schlangen sich nun spielerisch um Iskendr und Erena. Das ganze Schauspiel dauerte nur ein paar Minuten, dann erlosch das bläuliche glühen in Erenas Augen, die Luftströme verschwanden und Erena stand einfach nur da und schien, als wäre sie immer noch in ihrer Meditation versunken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3100
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: [MSG] Funke im Norden   Sa 10 Jan 2015, 01:24

Es war keine Angst, die Iskendr verspürte. Die Winde konnten ihm nichts anhaben, der er der Erde verpflichtet war. Außerdem schien es nicht so als hätte Erena die Kontrolle verloren. Im Gegenteil beugten sich die Luftströmungen mit ihren Bewegungen und finger sogar Iskendrs mehr tollpatschig als elegant wirkende Bewegungen ab. Und wahrscheinlich war es nur dem Wind zu verdanken, dass der Varl noch nicht der Länge nach auf dem Boden lag. Es war für Schamanen nichts ungewöhnliches, sich in der Mediation zu verlieren, aber es war nicht unbedingt ein gutes Zeichen.
Als die beiden wieder zum stehen kamen, gab Iskendr der Minotaurin einen Klaps auf die Wange. Der Tee hatte sich inzwischen über die Umgebung verteilt.
"Wach auf, Erena. Komm zurück."

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tungild

avatar

Anzahl der Beiträge : 268
Anmeldedatum : 24.06.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: [MSG] Funke im Norden   Sa 10 Jan 2015, 01:40

Tharuk zuckte mit den Achseln "Ich weiß nicht wie eure Kodexe sind, aber ich entnehme eurer Stimme, dass ihr mit seinem "Geschäft"", dabei knickte Tharuk seine Finger, " nicht einverstanden seid".
Erneut besah er seinen Leeren Humpen, da dieser Blick allerdings nach unten ging, sah er auch seine Füße, die weitaus weniger gut besohlt waren, als sie sein sollten.
"Wie dem auch sei", begann Tharuk den Abschied und stand gleichzeitig auf, "ich muss noch ein paar Stiefel kaufen, bevor der Schuster sein Geschäft schließt. Es war angenehm euch kennenzulernen. Und falls sich doch Ärger anbahnen sollte. Ich nächtige im Roten Wildhirsch in der Unterstadt, ich zähle drauf, dass ihr mich vorwarnt."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2192
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 38
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: [MSG] Funke im Norden   Sa 10 Jan 2015, 14:15

Bedwyr bezahlte seine mahlzeit beim Wirt und gab der Kellnerin noch ein kleines Trinkgeld. Dann verschwand er wieder nach draussen, zurück zu seinem Stammplatz. Nachdem er zwei Kunden abgewickelt hatte verließ er den Platz und ging zu seiner eigenen Hütte, die er bewohnte. Die Hütte war nicht gerade gross, es passte ein Bett hinein, eine kochecke, und es war ein kleiner Raum abgegrenzt, der als Latrine benutzt werden konnte. Bedwyr war sehr zufrieden damit, das er eine Hütte mit Latrine erhalten hatte, die meisten hatten nämlich keine.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def
avatar

Anzahl der Beiträge : 1606
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 32
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

BeitragThema: Re: [MSG] Funke im Norden   Sa 10 Jan 2015, 19:25

Erena erwachte aus ihrer Trance und musste im ersten Moment um ihr Gleichgewicht kämpfen. Von den ganzen Aktionen hatte sie nichts mitbekommen und dachte sich daher immer noch sitzend auf dem Stein. Das Iskendr neben ihr Stand und anscheinend auch alle anderen bereits wach waren, verwirrte Sie noch mehr. "W.. was ist passiert Meister? Ich habe doch gerade eben noch meditiert und jetzt.." Erena war noch verwirrt genug, doch dazu mischten sich noch die Bilder, die sie während ihrer Meditation gesehen hatte. Doch sie wusste nicht ob das nur eine Vision oder ein Traum gewesen war.
Von der Karawane konnte man einige Ulkrufe der Varl vernehmen, welche auf die kleine Tanzeinlage von eben anspielten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3100
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: [MSG] Funke im Norden   Sa 10 Jan 2015, 20:32

"Du hast die Kontrolle an die Geister abgegeben, Erena. Aber du hast Glück gehabt. Es war ein Geist des Windes. Die Geister des Windes sind ein verspielter Haufen", tadelte Iskendr sanft und griff nach Erenas Arm um sie zu stützen. Es passierte so leicht. Schamanen war so sehr auf die Magie eingestimmt, dass es für die Geister nur einen Katzensprung darstellte. Geister waren ebenso wandelbar wie Menschen, aber die verschiedenen Elemente hatten eine Tendenz zu bestimmten Handlungen.
"Du musst Kontrolle lernen, Erena. Erinner die Geister daran, dass sie nicht mehr nehmen dürfen als sie geben. Setz dich." Sanft führte Iskendr die Minotaurin zum Feuer und reichte ihr eine neue Tasse Tee.
"Wir...die Geister können nicht ohne die Lebenden in diese Welt eintreten. Du hast Glück gehabt. Dieser Geist wollte nur ein wenig tanzen."

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4871
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: [MSG] Funke im Norden   Sa 10 Jan 2015, 21:48

"Keine Sorge, ich bin nicht der Typ, der Ärger anzieht", versicherte Gerion dem freundlichen Wanderer, als dieser sich verabschiedete, prostete ihm nocheinmal zu und blickte ihm dann nach, während der Mann das Gasthaus verließ. Seine Worte entsprachen dabei, obgleich selbstsicher vorgetragen, nicht ganz der Wahrheit. Ein Ritter des Weges war, wenngleich aus rechtschaffenen Gründen, schon allein aufgrund seines Eides jemand, der nur allzu oft in Ärger geriet. Mit denen, freilich, denen man kein Erbarmen zeigen musste. Mit üblen Subjekten wie Straßenräubern, Wegelagerern, Erpressern und Betrügern. Menschen, die ihrerseits ein Interesse hatten, Streit mit einem Ritter zu suchen. Aber, freilich, fand sich solcher Ärger zumeist auf der Straße und selten in Wirtshäusern, zumal, wenn diese in einer befestigten Stadt wie Lornwall lagen. An Orten wie diesem wurde ein Bruder seines Ordens respektiert. Nein, dass er hier Tharuks Hilfe benötigen würde, war äußerst unwahrscheinlich.
Gerion beendete sein Mahl schweigend und allein. Im Lauf des Abends füllte sich das Gasthaus zusehens, doch der Anblick seiner unansehnlichen Narben und die düsteren Blicke, die er verschoss, reichten aus um zu gewährleisten, dass er auch allein blieb. Er erbat sich noch ein weiteres Bier vom Wirt des Blauen Ebers, zog sich dann jedoch bereits früh auf sein Lager, eine strohgefüllte Matraze in einem Gemeinschaftssaal, zurück. Es wäre sinnvoll, am nächsten Morgen zeitig auf den Beinen zu sein, um etwas von der Stadt zu sehen, in Erfahrung zu bringen, was es zu erfahren gab und vielleicht direkt Anstalten für eine Weiterreise zu treffen. Obendrein jedoch war es vor allem die ihm noch immer in den Knochen steckende Reise, die ihn früh auf sein Lager trieb.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def
avatar

Anzahl der Beiträge : 1606
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 32
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

BeitragThema: Re: [MSG] Funke im Norden   Sa 10 Jan 2015, 21:54

Erena nickte und nippte an ihrem Tee. "Ja er... sie wollte nur tanzen.. es ist merkwürdig... es wirkte wie ein Traum." Erena blickte zu Iskendr. "Der Windgeist war in meinen Gedanken... sie hat mich gefragt, ob ich mit ihr Tanzen möchte... ich war einverstanden, aber mir war nicht klar das mein Körper das ganze auch mitmacht..." Erena rief sich den Traum noch einmal wieder in Erinnerung. Erst jetzt verstand sie das Ganze richtig. "In meiner Vision hatte der Windgeist meine eigene gestallt angenommen... es war komisch sich selbst gegenüberzustehen... und dann hat sie mich gefragt, ob wir Tanzen wollen... und plötzlich waren wir beide wieder Kinder... das war merkwürdig." Erena fragte sich, ob der Windgeist wirklich noch ein Kind gewesen war, oder das mehr eine Metapher gewesen war.
"Bei unseren Schamanen würde man so etwas als Avatar bezeichnen, die Verschmelzung mit einem Elementarwesen. Doch normalerweise ist das eine symbiotische Verbindung. Iskendr hat recht, wenn der Windgeist deinen Körper übernommen hat, hast du noch einiges zu lernen bis du in eines solchen Verschmelzung gleichberechtigt bist."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch
Dreyri
Speedy Postales
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 23
Ort : Hier... irgendwo

BeitragThema: Re: [MSG] Funke im Norden   Sa 10 Jan 2015, 22:01

"Welches Interesse hat die Akademie daran überhaupt?"
Ja, das interessierte ihn schon ziemlich. Immerhin ging ihn das Ganze direkt an. Die Artefakte waren ein Teil seiner Kultur und das war eine bittere Nachricht für ihn gewesen, als er endlich nach Hause zurückgekehrt war.
"Und nun, ich war schon eine Weile nicht mehr in der Bibliothek. Ich weiss nicht, was man dort finden kann."

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3056
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 25
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: [MSG] Funke im Norden   Sa 10 Jan 2015, 22:44

"Magie, was sonst?"
Valeska seufzte.
"Und dummerweise scheine ich diejenige zu sein, der sie in der Hinsicht am Meisten vertrauen. Nun gut, es könnte an meinem tatsächlichen Talent liegen. Dennoch wird es wohl nicht einfach werden, herrauszufinden, was für Artefakte abhanden gekommen sind, ob sie Magie enthalten und wenn ja, welche."
Wieder ein seufzen, bevor sie unglücklich das Gesicht verzog. Verfluchte Kälte und verdammte Grabräuber!

_________________
~ Kaiserin aus Leidenschaft ~
Erst das Forum, dann die ganze Welt!
...oder auch nur meine Wohnung...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3100
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: [MSG] Funke im Norden   Sa 10 Jan 2015, 23:23

"Wir nennen so etwas einen Kuss der Webmutter. Jeder Schamane bekommt früher oder später einen. Mir war es noch nicht vergönnt", murmelte Iskendr und nahm einen Schluck Tee. Früher hatte ihn das geärgert. Aber es spielte keine Rolle. Als Schamane der Erde nahm man Geduld an. Wie die Erde selbst nahm sich Iskendr seine Zeit. Früher oder später fand sich alles an seinem Platz.
"Unsere Kriegsweber können einen Kuss heraufbeschwören, aber wir verzichten normalerweise darauf."

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def
avatar

Anzahl der Beiträge : 1606
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 32
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

BeitragThema: Re: [MSG] Funke im Norden   Mo 12 Jan 2015, 21:54

Erena seufzte. "Na ja wenn ein Windgeist mit mir Tanzen will gerne, aber ich befürchte, dass nicht alle Elementargeister so verspielt sind." Wobei Erena auch noch nie etwas von bösartigen Elementargeistern gehört hatte, höchstens von solchen, welche Vergeltung gesucht hatten. Die Frage war nun wie sollte sie lernen mit so etwas umzugehen ohne weitere solche Verschmelzungen. Sie überlegte sich irgendwo in Abgeschiedenheit zu trainieren, damit sie niemandem schaden konnte, doch bevor sie darüber genauer nachdenken konnte, riss Erik Sie aus ihren Gedanken. "Wir sollten langsam Aufbrechen damit wir Lornwall noch vor dem Mittag erreichen."

Erik sollte recht behalten, noch am Vormittag erreichte die Truppe Lornwall, doch mit einem hatte Erik nicht mehr gerechnet, den strengen Eingangskontrollen. "Tut mir leid, aber wir müssen alle Waren prüfen, sowohl die auf dem Wagen als auch alles, was ihr privat dabei habt." Erena seufzte, es würde eine Weile dauern, bis die beiden Wachen alles auf dem Wagen kontrolliert hatten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3100
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 26
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: [MSG] Funke im Norden   Mi 14 Jan 2015, 18:17

"Bitte bringt die Fläschchen nicht durcheinander", bat Iskendr als er den Wachen seine Tasche überreichte. Es hatte alles seinen Platz. Und im Eifer des Gefechts wollte Iskendr nicht aus Versehen nach der falschen Tinktur greifen und womöglich irreparablen Schaden anrichten. Mittel, die in der einen Situation halfen, mochten in einer anderen Verderben herbeirufen. Zum Glück reichte den Wachen ein schneller Blick auf die in der Tasche festgemachten Phiolen, um festzustellen, das nichts darunter war, dass sie interessierte.
"Erena, ich denke wir haben genug Zeit für eine kleine Reise. Und ich denke, wir sind nahe genug. Konzentriere dich auf die Geisterwelt und suche dort nach einem Faden."
Mit geschlossenen Augen öffnete Iskendr sein drittes Auge. Die Welt wurde grau. Die Menschen in den Rüstungen bewegten sich wie durch Molasse, leuchtende Wesen in ihrem toten, grauen Panzer aus Stahl. Über die grün und braun schimmernde Erde zog sich ein Band in Richtung Norden. Iskendr streckte sich, dehnte seinen Geist. Alles verschwomm zu einem Schleier aus Farben.
Als die Welt wieder zum stehen kam, stand Iskendr vor Ingrid. Durch das flackernde Abbild der Göttin zeichnete sich schwach ihr Götterstein ab, leicht abseits der Straße in den Norden, über und über bemalt mit Abbildungen von Frauen aus allen verschiedenen Völkern und mit allerlei Aussehen. In der Mitte prangte das Gesicht der Göttin, eine jugendliche Frau inmitten einer Woge aus orangerotem Haar. Die Legenden besagten, dass Ingrids Haar den Grundstoff für die Fäden der Allmutter bot. Iskendr fiel auf die Knie und berührte nacheinander Stirn, Herz und den Boden. Der Geist der Göttin beachtete ihn nicht. Er war nichts weiter als ein Splitter, ein Fragment ohne Verstand, ein Spiegelbild ohne Original.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 4871
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: [MSG] Funke im Norden   Do 15 Jan 2015, 08:22

Wie er es vorgehabt hatte war Gerion früh am Morgen erwacht und wie es sein Plan gewesen war hatte er sich aufgemacht um die Stadt ein wenig zu erkunden. Seine Rüstung hatte er dabei dem Wirt, welcher ihm vertrauenserweckend genug erschien, zurück gelassen, aber sein Wappenrock und das Langschwert an seiner Hüfte machten ihn noch immer als einen Ritter kenntlich. Nachdem er den Blauen Eber verlassen hatte, hatte Gerion jedoch rasch feststellen müssen, dass er keinerlei Ahnung hatte, wo er eigentlich hin wollte. Dem Herzog brauchte er so früh am Tag noch keine Aufwartung machen. Derart hohe Herren zogen es im allgemeinen vor, den Tag bis spät in die Nacht zu verschieben, entsprechend aber auch erst spät am nächsten Morgen zu beginnen. Also war er ohne konkretes Ziel die Hauptstraßen von Lornwall entlang geschlendert, hatte sich die Märkte angesehen, die an diesem Tag in mehreren Ecken der Stadt abgehalten wurden, versucht, die Stimmung der Passanten aufzunehmen. Sein Gefühl vom Vortag hatte sich dabei bestätigt: etwas stimmte in dieser Stadt nicht. Die Menschen wirkten nervös, unsicher, es wurde viel geflüstert und getuschelt, viele Menschen eilten schneller durch die Straßen, als dies unbedingt nötig gewesen wäre. Besorgnis beherrschte das Stadtbild, eine vage Angst, weniger vor etwas Konkretem, als vielmehr der Verwunderung geschuldet, dass die Dinge nicht waren, wie sie sein sollten.
Am Westtor schließlich entdeckte Gerion etwas, das seine Aufmerksamkeit mehr fesselte, als all diese sorgenvoll vorbei huschenden Gesichter: eine Gruppe hünenhafter, gehörnter Wesen, die offenbar Einlass in die Stadt begehrte, musste sich der selben peniblen Durchsuchung unterziehen lassen, wie er selbst sie bereits am Vorabend erlebt hatte. Das mussten Varl des Nordens sein. Gerion hatte bereits von diesem Volk gehört, aber noch nie einen seiner Vertreter getroffen. Obwohl ihm bewusst war, dass dies weder höflich noch schicklich sein konnte, konnte er nicht anders als stehen zu bleiben und die Gestalten zu begutachten.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dreyri
Speedy Postales
avatar

Anzahl der Beiträge : 4160
Anmeldedatum : 23.01.13
Alter : 23
Ort : Hier... irgendwo

BeitragThema: Re: [MSG] Funke im Norden   Do 15 Jan 2015, 09:36

"Und selbst wenn? Was für ein Interesse hätte man denn daran? Was für eine Rolle spielt es, ob diese Artefakte magisch sind? Geht es darum, was der Dieb damit anstellen könnte oder will die Akademie sich ihrer bemächtigen?"
Alistair legte skeptisch den Kopf schief.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rpgame.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=94048463nx42072
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [MSG] Funke im Norden   

Nach oben Nach unten
 
[MSG] Funke im Norden
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 13Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 11, 12, 13  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Gundabad-Orkstadt im Norden
» Grüße aus dem Norden :)
» Staffel 6 - A Vision of Shadows

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Archivierte MSGs :: Fantasy :: Funke im Norden-
Gehe zu: