Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen
 

 Broken Earth Steckbriefthread:

Nach unten 
AutorNachricht
Lias
Herr der Diebe
Lias

Anzahl der Beiträge : 3263
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28
Ort : Heimat der Floofs

Broken Earth Steckbriefthread: Empty
BeitragThema: Broken Earth Steckbriefthread:   Broken Earth Steckbriefthread: EmptySa 17 Jan 2015, 22:49

Ihr wisst, wie's läuft. Nur zur Erinnering, als Rassen stehen Menschen, Fay und Leoniden zur Verfügung. Wer eine zusätzliche Rasse schreiben möchte, schickt mir am besten einen Vorschlag per PM.



Name: Käpt'n Ragnar Grauprank

Alter: 43

Volk: Leonide

Aussehen: Das Alter ist Ragnar deutlich anzumerken. Das einst braune Fell ist zu einem reinen Grau geworden. Nicht einem seine Schnurrhaare sind davon verschont geblieben. Nicht einmal eine betrunkene Leonide würde Ragnar als gut aussehend bezeichnen. Seine Reißzähne sind übergroß und ragen deutlich über die Unterlippe hinweg. Narben verunstalten Oberkörper und Arme. Seine Mähne trägt er kurz, was im krassen Gegensatz zu der vorherrschenden Mode steht. Seine milchig blauen Augen schauen unter müden Lidern in die Welt. Nichts destotrotz hat sein Gesicht einen beständigen Ausdruck aggressiver Wachsamkeit, als wäre er jederzeit bereit seinem Gegenüber beim geringsten Anzeichen von Gefahr eine runterzuhauen.
Ragnars Kleidung ist die typische Kleidung eines Flugschiffkapitäns. Ein Mantel mit Rangabzeichen und mehreren Haken vorne und hinten. Ein Entersäbel am Gurt, eine Pistole an der anderen Seite. Der Mantel hat mehrere Lederriemen, mit denen man ihn hautnah festmachen kann, die Haken dienen zur Befestigung an der Takelage und der Unterseite des Schiffes.

Hintergrund: Ragnar ist Bruder von Churn Grauprank, dem Hauptmann der Solheymer Stadtwache. Als Jungen haben beide miteinander konkurriert, sich Wettbewerbe in Stärke und Popularität geliefert. Mal zog der eine den kürzeren, mal der andere. Die Eltern spielten in dem Leben der beiden Brüder nur eine untergeordnete Rolle. In der Kultur der Leoniden ist die Schutzphase der jungen nur sehr kurz und die Eltern tuen nicht mehr als ihren Kindern eine Basis zu liefern. Den Rest müssen sie sich selbst erarbeiten. Churn trat der Wache bei, weil er immer schon der gesetzestreuere der beiden gewesen war. Ragnar blieb allein zurück, unschlüssig, was er tun sollte. Beim Saufen in der Taverne heuerte er schließlich eher weniger freiwillig auf einem Luftschiff an. Man verzieh dem jungen Leoniden seinen Wutanfall im Frachtraum, wenn er arbeitete, um die Schäden zu ersetzen.
Ragnar war ein verdammt guter Luftschiffer. Der Leonide stieg ebenso rasend schnell durch die Ränge der Schiffe, auf denen er stationiert war, wie sein Bruder in der Wache aufstieg. Ragnar hatte es einfach. Das, was die Luftschiffer als die "Nase" bezeichnen, ein Gespür für die magischen Wogen. Als Ragnar schließlich selbst ein Schiff kaufte, brauchte er nicht zweimal nach einer Mannschaft zu fragen. Seitdem haben er und sein Schiff, die "Windfänger", eine ganze Menge Fahrten hinter sich gebracht. Die Windfänger hat inzwischen in Solheym einen fast legendären Status, was nicht zuletzt der Tatsache zu verdanken ist, dass Ragnar meistens seine ganze Crew, fast immer sogar in der richtigen Gestalt, wieder mit nach Solheym bringt.
Eine seiner Marotten ist es, dass er für jede Fahrt eine andere Crew mitnimmt. Jeder weiß, dass man nicht zweimal hintereinander auf der Windfänger Dienst tut. Aber wer einmal auf der Windfänger gewesen ist, der möchte wieder mit ihr fliegen.

Charakter: Ragnars grundlegender Charakterzug ist Stolz. Stolz gibt ihm sein Selbstvertrauen und seinen unbeugsamen Optimismus. Stolz lässt ihn Reden schwingen, die Matrosen dazu veranlassen ihr verdammt nochmal Bestes zu geben. Stolz sorgt dafür, dass er sich mit Klauen und Zähnen auf einen eigentlich überlegenen (und dann sehr überraschten) Feind stürzt. Stolz macht die Windfänger zum bestgwartetsten Schiff in Solheym.
Wie auch sein Bruder ist Ragnar trotz seines Aussehens eine charismatische Person. Natürlich schaffen es immer mal wieder Leute sich ihm zu widersetzen. Aber ein Feind Ragnars stellt schnell fest, dass er mit seiner Meinung ziemlich alleine dasteht. Jeder in der Stadt schuldet Ragnar etwas. Deswegen bewegt sich der Leonide mit einer Aura der Selbstsicherheit durch Solheyms Straßen.

Stimme: Ragnar raucht immer seine Pfeife, ein Geschenk einer Fay. Seine Stimme klingt deswegen wie ein ganzer verrauchter Steinbruch, der von einem Troll gegurgelt wird.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ena
Sexy Mafia Ente
Ena

Anzahl der Beiträge : 2429
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 24
Ort : Aux

Broken Earth Steckbriefthread: Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth Steckbriefthread:   Broken Earth Steckbriefthread: EmptySa 17 Jan 2015, 23:45

Name: Dolores „Lola“ Kirschstein

Alter: 26 Jahre alt

Volk: Mensch

Aussehen: So aschblonde Haare, dass man sie fast für einen Albino halten könnte, wäre ihre Haut nicht von Ruß und Sonnenbestrahlung gebräunt und ihre Augen nicht so braun wie Haselnüsse. So braun, dass man die Pupille kaum von der Iris unterscheiden kann und es scheint, als würde sie ihren Gegenüber aus riesigen Cartoon-Glubschern anstarren. Ein Pferdeschwanz voller einzeln abstehender Haare, mal geziert von einem Kopftuch, mal von einem Helm, verklebt von Maschinenflüssigkeiten, umschmeichelt ihr ovales Gesicht, sofern sie ihre Haare nicht im Eifer des Gefechts mit vor Schmieröl triefenden Händen zurückkämmt und sie in einer Art Irokesenschnitt dort festpappen. Streifen von Stoffen, Dichtungsbänder und Isoliermaterial kleben meistens irgendwo an ihrem Körper, und ihre Arminnenseiten sind mit Nummern und Werten vollgekritzelt. Meist steckt ein Bleistift entweder hinter einem ihrer Ohren, in ihrem Mund oder zwischen ihren Brüsten, direkt neben einem großem Tattoo, das Sterne zeigt. Ein kleiner Vorgeschmack darauf, woraus der Blick besteht, wenn man allzu lange auf ihre Körperkunst starrt. Weder D-Körbchen noch gebärfreudige Hüften halten sie davon ab, wie eine Frau zu wirken, die anpacken kann. Sie trägt robuste Hosen mit aufgenähten Kniepolstern, Stiefel und Männerhemden, und in allen von ihnen sind Tücher oder Werkzeuge gesteckt. Der obere Rand ihrer Unterkleidung ist dort sichtbar, wo der schwere Schiffsschraubenschlüssel ihren Utensiliengürtel hinabzieht. Ihre Arme sind kräftig, wenn sie sich anstrengt, kam man die Sehnen dabei beobachten, wie sie sich anspannen und auch ihre Schenkel sind kernig, trittfest. Sie kann mit schweren Maschinen umgehen, ganz offensichtlich - aber in einer Schlägerei würde sie sich wohl auch nicht allzu schlecht machen.
Lola:
 

Hintergrund: Dolores war der Name eines Mädchens, das in eine ärmliche Familie am Rande der großen Stadt geboren wurde, dort, wo die Winde einem fast von der Haustür blasen und man an schlechten Tagen schreien muss, um sich zu verständigen. Es stinkt, es ist dreckig, und dennoch ist es der schönste Ort auf Erden. Die Eltern der jungen Frau waren beide eingefleischte Schiffsbauer. Sie wurde auf Bauplänen gewickelt und in ihrer Nuckelflasche war Maschinenöl. Schnell wurde ihr alberner Name, der Name ihrer Großmutter, ein Ärgernis. Sie nannte sich Lola. Lola lernte mit Schraubenschlüsseln umzugehen, während andere Kinder mit Bauklötzen spielten. Sie stemmte sich gegen schwere Hebel, übte sich an der Verarbeitung von Metallteilen und dem ewigen Kreislauf von Dampf und Energie. Maschinenbau wurde ihre Berufung, wie sie es für ihre Eltern gewesen war. Nächtelang brütete sie über ihren eigenen Bauplänen, bis sie es schließlich schaffte, bei einem durchschnittlich erfolgreichem Kapitän anzuheuern und sich einen Namen zu machen, indem sie die Maschine trotz schwerster Motorschäden sicher in den Heimathafen brachte. Dies sollte ihre einzige herausragende Leistung sein. Als ihre Brüste zu groß wurden, um sich zwischen die schmalen Gassen der gigantischen Maschinen zu hangeln, feilte sie an ihren anderen Fertigkeiten, entdeckte den Alkohol, andere Geschlechter und die ein oder andere nicht ganz lupenreine Sache, kam jedoch am Ende immer wieder zurück an den Zeichentisch. Lola arbeitet hart daran, ihren Traum vom eigenem Luftschiff zu verwirklichen, doch die Mittel dafür reichen ihr nicht einmal ansatzweise. Das Beste wäre also, wenn sie es schafft, bei einem großem Ding mitzumachen und reichlich mit nach Hause zu scheffeln, aber bisher hat sich noch keine außerordentliche Gelegenheit ergeben, bei der ihre ganz besonderen Talente gebraucht wurden ...

Charakter: Lola ist ein "Fixer". Zwar gab es eine Zeit, in der sie dies auch im wörtlichsten Sinne war, doch hier ist dann doch eher die Anlehnung an das englische Wort gemeint. Zwei plus zwei ist vier, nicht fünf. Es gibt etwas in der jungen Frau, welche diese perfekte Ordnung aufrechterhalten muss. Wenn etwas nicht ordentlich läuft, quietscht, wackelt oder möglicherweise sogar brennt, dann schraubt sie solange daran herum, bis es wieder funktioniert. Sie ist eine verbissene Frau, eine richtige Beißzange, die ihrem Gegenüber knallhart entgegenbringt, was sie von ihm hält. Ein Tomboy, wenn man so will, aber ihr Herz ist auf dem rechtem Fleck und sie löst gerne die Probleme anderer. Manchmal fehlt ihr ein wenig Taktgefühl, aber im Großen und Ganzen ist sie eben vor allem eine ehrliche Haut, die es schätzt, wenn man ihr die gerade Art mit gleicher Münze zurückzahlt. Des Öfteren mag sie ein wenig mürrisch oder gar exzentrisch wirken, aber wer würde ihr die Nummer mit der verrückten Erfinderin abkaufen, wenn sie diese Charakterzüge nicht hätte? Wenigstens versteht sie Spaß ... ein ums andere Mal sogar ein wenig zuviel davon.

_________________

WRITER - a peculiar organism capable of transforming caffeine into books.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
Mali
Freundliche Forenelfe
Mali

Anzahl der Beiträge : 2332
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 40
Ort : Wedel

Broken Earth Steckbriefthread: Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth Steckbriefthread:   Broken Earth Steckbriefthread: EmptySo 18 Jan 2015, 01:38

Name :Kili Skardison
Alter : 30
Volk: Zwerg

Aussehen: Ihr seht einen 1,70m großen Zwergen vor euch, sein Körper wirkt auf euch recht kräftig , als könne er mehr tragen, als er eigentlich wiegt. Mann kann ihm ansehen, das er viel zeit und Geduld investiert hat, um so auszusehen, wie er jetzt ist, aber auch seine Arbeit mit Waffen und solchem zeug haben sein übriges getan. Sein Rundliches Gesicht wird von einem Dreitagebart geziert und von schulterlangen braunen Haaren umrahmt, von denen einige Strähnen in sein Gesicht und über seine braunen, von weichen langen Wimpern umrahmten Augen hängen. Seine Nase ist ein wenig dicklich und auch sein Mund wirkt etwas hart. Trotz allem ist er aber nicht sehr hässlich und sein Blick wirkt freundlich. Er trägt eine dunkelblaue Tunika sowie eine braune Hose, kniehohe feste Lederstiefel und über die Tunika eine Lange feste Jacke, die bis über seine Knie gehen.

Hintergrund: Kili ist ein Zwerg. Sein Volk war schon vor dem Bruch der Welt recht vielfältig und viele waren Händler oder Krieger. Sein Vater war Waffenschmied und mit einer der ersten, der Kanonen und Gewehre baute und dies an seinen Sohn weitergab. Seine Mutter war Näherin und verkaufte ihre Waren in einem kleinen Laden in ihrem Dorf. Kili liebte das leben in seinem zuhause, zumindest bis er alt genug war, um auf eigenen Beinen zu stehen. Nach einer Weile packte ihn die Abenteuerlust und er heuerte auf einem Luftschiff an. Dort kümmerte er sich um die Kanonen und die Waffen der Crew, das alles heil blieb und funktionierte.

Charakter: Kili hat den Schalk im Nacken sitzen. Er ist ein recht lustiger Geselle, der oftmals Schabernack treibt, aber sobald es um die Arbeit geht, ist er sehr verlässlich. Er liebt seine Arbeit und das Leben das er führt. Wen er zu seinem Freund erkoren hat, den verteidigt er mit seinem Leben.
Es gibt nur zwei Sachen, die er hasst. Wenn Leute an seine Sachen gehen und Ratten. Er kann die Viecher nicht ausstehen und auch wenn er es nie zugeben würde, hat er regelrecht panik sobald er nur glaubt, einer zu hören. Auf seinem Lager hat er ein besonderes Kissen, das ein ein und alles ist.
Und er kann seine Sachen selber reparieren, socken stopfen, löcher nähen, neue Hemden und Tuniken schneidern, sowie Stricken.


Zuletzt von Mali am Mo 19 Jan 2015, 20:44 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

Broken Earth Steckbriefthread: Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth Steckbriefthread:   Broken Earth Steckbriefthread: EmptySo 18 Jan 2015, 02:43

Name:
Louisa Wildwind

Alter:
23 Jahre

Volk:
Mensch

Aussehen:
Louisa war schon immer ein hochgewachsenes Mädchen und wurde dafür lange gehänselt, bis sich auch ihre Oberweite auf ein beeindruckendes Mass entwickelte und sie begann, Muskeln anzusetzen. Mit einer Grösse von 1,90 Meter und dazugehöriger Schulterbreite macht sie nun eine furchteinflössende Figur, mit der sich die meisten ihrer früheren Peiniger nicht mehr anlegen wollen. An Armen und Beinen ist eine klare Muskeldefinition zu erkennen und sie hat einen kräftigen Nacken und breite Schultern, ihre Brüste sind zwar im Vergleich zu früher etwas geschrumpft, haben aber immer noch deutliche Übergrösse. Ihre Haut ist wettergegerbt und trotzdem halten sich die roten Sommersprossen auf Schultern, Oberarmen und Gesicht hartnäckig.
Ihr Gesicht ist gross und rundlich, mit einem schwachen Kinn, Pausbacken und einem fröhlichen Lächeln aus vollen Lippen ausgestattet. Ihre von Lachfältchen umgebenen Augen sind fast ein wenig zu gross und von einem hellen Grün mit goldenen Sprenkeln darin. Ihre Nase läuft leicht spitz zu und scheint fast ein wenig zu klein zu sehn. Die Sommersprossen sind dicht gesät und verteilen sich in einem Dreieck von ihrem Nasenbein zu ihren Backen. Ihre Haare sind goldblond und für gewöhnlich zu einem Zopf geflochten. Ein zusätzlicher, kleinerer Zopf säumt Louisas Stirn und hält dort ihre Haare im Zaum.


Charakter:
Louisa ist ein fröhlicher Mensch und meist für Spass zu haben. Bei erstem Kontakt mit Fremden hat sie oft Schwierigkeiten, sich einzufinden, das legt sich aber schnell und sie legt eine alberne, etwas naive Art an den Tag, die nur schwer zu erschüttern ist. Sie ist öfters etwas ungeschickt, weshalb sie sich angewöhnt hat, ihre Umgebung genau zu betrachten, was sie allerdings nur in Schüben konsequent durchsetzt.
In Ernstsituationen wird sie ernst und ist in der Lage, ihre Emotionen in den Hintergrund zu stellen, um zu tun, was getan werden muss. Sie kann das Kommando übernehmen, folgt aber lieber der Leitung eines anderen. Was nicht heisst, dass sie einem unsinnigen Befehl nicht widersprechen wird.


Hintergrund:
Die schwebenden Inseln rund um Solheym sind dicht besiedelt. Louisa wuchs als Waise in den Slums von Drunna auf, einer kleinen Insel, die vor armen Leuten fast überläuft. Ihr Leben war nicht besonders angenehm und sie arbeitete täglich in einer Fabrik, bis die Pubertät einsetzte. Sie hatte das Glück, das zur selben Zeit eine Söldnertruppe namens ‚Der Wilde Wind‘ nach Rekruten suchte und sie stach durch ihre Grösse und die Muskeln, die sie angesetzt hatte, heraus. Zusammen mit einigen anderen Kindern kaufte die Truppe sie auf und begann, sie auszubilden. ‚Der Wilde Wind‘ war eine sehr familiäre Gruppe, die sich gut um ihre Mitglieder kümmerten und in einem grossen Umkreis um Solheym alle möglichen Aufträge übernahm. Im Gegenzug dafür, dass sie keinen Soll erhielt, wurde Louisa an verschiedenen Waffen ausgebildet, lernte die Grundlagen der Luftschifffahrt und hatte zum ersten Mal so etwas wie eine Familie. Für zehn Jahre reiste sie mit der Truppe des ‚Wilden Windes‘ umher, bis ihr Anführer krank wurde. Die älteren Mitglieder entschlossen sich, die jüngeren ihre eigenen Wege gehen zu lassen. Nach einer letzten Feier löste ‚Der Wilde Wind‘ sind auf und Louisa sucht nun in Solheym nach einer neuen Anstellung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
Grim

Anzahl der Beiträge : 5195
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 29

Broken Earth Steckbriefthread: Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth Steckbriefthread:   Broken Earth Steckbriefthread: EmptySo 18 Jan 2015, 15:25

Kurze Anmerkung zu meinem Steckbrief vorweg: ich habe im Hintergrundteil einiges zum Thema Magie definiert, was so nirgends sonst steht und was ich mir eigenmächtig überlegt habe. Ich kann insofern natürlich nicht beurteilen, ob das so in Ordnung ist. Wenn es nicht passt und euren Vorstellungen von der Welt und ihrer Magie widerspricht, dann sagt mir das und ich werde mir etwas anderes überlegen.


Name: Valeria Isenger

Alter: 26 Jahre

Volk: Mensch

Aussehen: Das erste, was einem Betrachter zu Valerias Äußerem wohl einfallen mag, ist 'drahtig'. Für eine Frau ihres Alters ist sie weder übermäßig groß, noch übermäßig klein. Sie ist nicht sonderlich weiblich gebaut, mit kleinen Brüsten und einem schmalen Becken, die ihr etwas Androgynes geben, aber auch nicht sonderlich kräftig. Insgesamt ist ihre Statur doch eher schmal. Statt muskulös ist sie sehnig. Aber auch wenn sie nicht sonderlich stark sein mag, so steckt unter der sonnengebräunten Haut doch eine unerwartete Belastbarkeit und Zähigkeit.
Auf einem langen, schlanken Hals sitzt ein Kopf mit einem ovalen Gesicht. Scharf geschwungene Brauen erheben sich über grünbraunen Augen, die Nase ist schmal und gerade, die Lippen schmal, die Wangen hoch, das Kinn spitz. Es ist kein unattraktives Gesicht, doch es strahlt eine spröde Strenge aus. Im linken Nasenflügel befindet sich ein kleiner Stecker, in den ein nicht sonderlich wertvoll wirkendes, grünes Steinchen eingelassen ist. Ähnlichen Schmuck trägt Valeria auch in beiden Ohren, was gut zur Geltung kommt, da sie ihre dunkelbraunen Haare in einer eher männlichen Kurzhaarfrisur trägt, die ihre Androgynität nur noch unterstreicht.

Charakter: Valeria ist eine zielstrebige Person. Analytisch. Berechnend. Eine Forscherin. Getrieben von Neugierde, aber ohne dabei übermütig zu werden und alle Vorsicht in den Wind zu schießen. Sie hat in ihrem Leben viele Rückschläge erlitten – sowohl beruflicher als auch menschlicher Natur – und daraus ihre Konsequenzen gezogen. Mit der Zeit ist sie hart geworden, hat gelernt, ihr Herz zu verschließen. Entsprechend Mühe bereitet es ihr jedoch auch, sich anderen zu öffnen, unvoreingenommen auf sie zuzugehen. Sie ist niemand, der Fremden pauschal unterstellt, dass sie es gut mit ihr meinen würden. Sie neigt zur Schüchternheit und ist nicht sonderlich gut darin, ihre komplexen Gedankengänge anschaulich zu formulieren. Im Grunde ihres Herzes ist sie eine gute Person, aber es fällt ihr schwer, dies auch zu zeigen.

Hintergrund: Die Geschichten und Aufzeichnungen besagen, dass das Wirken von Magie in früheren Zeiten etwas völlig normales war, etwas, was jene, die die Begabung dazu besaßen, erlernen und ohne größere Gefahr praktizieren konnten. In einer Zeit, in der die Magie jedoch derart roh und offen an die Oberfläche tritt, in dermaßenem Überfluss vorhanden ist, dass sie ganze Ozenae bildet, ist solches nicht ohne Weiteres mehr möglich. Magische Energie ist gefährlich und in ihrem Fluss herum zu spielen grenzt an Wahnsinn. All die verdrehten Kreaturen der Inseln jenseits von Solheym sind Zeuge genug davon. Entsprechend schwer haben es diejenigen, die eine Begabung für die Magie besitzen. Sie werden oftmals als tickende Zeitbomben betrachtet, als gefährliche Gestalten, denen man besser aus dem Weg geht. Valeria besitzt eine solche Begabung und sie hatte seit frühester Kindheit darunter zu leiden.
Natürlich war es von Anfang an ausgeschlossen, dass sie den Umgang mit Magie erlernen würde, aber selbst wenn die Option bestanden hätte: sie hätte es nicht gewollt. Zu sehr fürchtet sie sich selbst vor der Gabe, die in ihrem Blut schlummert. Aber sie hat gelernt, ihr Talent zu kontrollieren, es zu beherrschen, es sinnvoll und sicher einzusetzen. Valeria kann magische Energien kontrollieren, kanalisieren, wenn nötig ableiten. Wie die meisten Begabten nutzt sie dies um magische Leitsteine aufzuladen, Energie in eine Form zu pressen, die sie auf dem ungefährlichen Weg über Technik zugänglich macht. Zwar ist sie selbst keine große Bastlerin, aber es ist unumgänglich, dass man bei dieser Arbeit zumindest ein wenig über die Funktionsweise der entsprechenden Technologien lernt. Mit diesem Wissen ausgerüstet war es naheliegend, dass Valeria ihr Glück in der Luftschifferei suchen würde. Ohne wirklich gute Freunde, die sie zurück lassen müsste, gibt es wenig, was sie auf Dauer in Solheym halten würde und Luftschiffer haben immer Bedarf an Begabten wie ihr. Seit nunmehr sechs Jahren bereist sie die magischen Ozeane. Ein wirkliches Ziel hat sie dabei nicht. Die Hoffnung, irgendwann sesshaft zu werden, eine Familie zu gründen, hat sie bereits halb aufgegeben. Wenn man sie fragen würde, dann würde sie wohl lange nachdenken müssen und dann sagen, dass es wohl die Neugierde ist, die sie wieder und wieder in die Ferne treibt. Die Neugierde auf die Welt da draußen und insbesondere auf ihre Magie. Magische Phänomäne haben schon immer eine Faszination auf sie ausgeübt, die wohl vor allem aus der Sehnsucht nach einer vergangenen Zeit resultiert, in der es Leute wie sie leichter hatten.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def
Redeyes

Anzahl der Beiträge : 1677
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 34
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

Broken Earth Steckbriefthread: Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth Steckbriefthread:   Broken Earth Steckbriefthread: EmptyMo 19 Jan 2015, 23:30

Name: Kel'ar, der Wellenbrecher

Alter: 51

Volk: Lizide, Windnatter

Aussehen: Kel ist eine ziemlich grosse Windnatter, mit einer gesammtkörperlänge von fast 2,50 metern übertrifft er die durchschnittslänge der Windnattern um einiges. Entsprechend Kräftiger ist auch seine gesammte statur inklusive seiner Flügel. woher das kommt weis niemand so recht, die gängigsten gerüchte sind etwa das sein Vater eine Windnatter und seine Mutter eine Naga war, andere erklären es simpel mit seinem hohen alter und viele halten es für eine magische mutation, wobei seine freizeitbeschäftigung, das sogenannte Surfen, diesem Gerücht immer wieder Nahrung gibt. Seine Schuppen und langen Haare waren einst von einem kräftigen Schwarz, doch schon vor Jahren begannen beide zu ergrauen, sodass nun silber-grau die überwiegende farbe ist.

Hintergrund: Kel ist etwas, was man bei den Menschen wohl als Seebär bezeichnen könnte, auf dem Land fühlt er sich einfach nicht wohl, dafür auf einem Schiff, selbst bei schlimmen magischen Stürmen. An seine Kindheit kann er sich garnicht mehr richtig erinnern, dafür hat er viele Erinnerungen an sein Leben auf den magischen Meeren, sowohl gute als auch schlechte. Wie viele Windnattern praktiziert Kel gerne das Surfen. Windnattern können ihre Luftelementarkräfte nutzen um sich mit einer art hülle zu umgeben und sich so dem magischen Meer nähern, ohne zu riskieren zu mutieren. Ähnlich der Schiffe können sie sich dann der magischen strömungen bedienen und sich mitziehen lassen, was einen schnelleren Flug ermöglicht und weniger kraft kostet als sich alleine in der Luft zu halten. Sogar ganz kurze Tauchausflüge in das magische Meer sind so möglich. Kel erhielt seinen spitznahmen Wellenbrecher eben durch seine Tätigkeit beim Surfen. Wenn eine Windnatter genügend energie durch eine magische Strömung aufnimmt, kann sie damit kleinere Wellen im magischen Meer quasi durchbrechen und so eine Schneise für ein Schiff schlagen (theoretisch könnte das auch bei grossen Wellen funktionieren, das problem ist aber, das selbst eine horde von Windnattern zusammen nicht genügend energie aufbauen könnte um eine bresche zu schlagen). Doch sowohl das Surfen als auch das Wellenbrechen sind, so nützlich beide sachen sein können, sehr gefährlich sein für die Windnatter, da es passieren kann das die schutzhülle löchrig wird, was natürlich sofort zu magischen Mutationen führt. Die tatsache das Kel bisher ein so hohes Alter erreicht hat und nicht Mutiert ist, obwohl er praktisch immer auf Schiffen lebt, geniest er hauptsächlich unter den Windnattern einen gewissen Ruf. Da auf Schiffen natürlich nicht immer ein Wellenbrecher benötigt wird, macht sich Kel auch gerne anderweitig nützlich, am liebsten in der Kombüse.

Charakter: Wenn man mit Kel'ar spricht, glaubt man fast nicht das man einer so alten Windnatter gegenübersteht. Kel benimmt sich nicht wirklich seinem alter entsprechend, spirch er ist ein Kindskopf, benimmt sich trotz seiner erfahrung oft impulsiv, auch manchmal naiv und ist oft für etwas blödsinn zu haben, solange niemandem ernsthaft geschadet wird.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch
Gesponserte Inhalte




Broken Earth Steckbriefthread: Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth Steckbriefthread:   Broken Earth Steckbriefthread: Empty

Nach oben Nach unten
 
Broken Earth Steckbriefthread:
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Archivierte MSGs :: Fantasy :: Broken Earth-
Gehe zu: