Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen
 

 Broken Earth [MSG]

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Lias
Herr der Diebe
Lias

Anzahl der Beiträge : 3262
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28
Ort : Heimat der Floofs

Broken Earth [MSG] Empty
BeitragThema: Broken Earth [MSG]   Broken Earth [MSG] EmptyMo 19 Jan 2015, 20:24

Die große Halle der Academia Arcana war sonst ein Ort der Stille. Ein Ort, an dem sich die Forscher und Magier hinsetzen konnten, um in aller Ruhe ein Buch zu lesen, wenn ihnen die staubige Umgebung der Bibliothek nicht mehr behagte. Ein Ort, an dem man jederzeit einen Partner für ein anregendes Gespräch finden konnte, in dem sich alles um die Magie drehte. Ein Ort, der den Mitgliedern der Academia vorbehalten war.
Heute war das nicht so. Die Halle platzte fast aus ihren Nähten, so viele Menschen, Fay und Leoniden drängten sich darin. Die Hüter der Academia hatten alle Mühe die Menge von der Bühne abzuhalten. Und dabei konnten sie es den Anwesenden nicht einmal übel nehmen. Die mächtigesten Magier der Academia hatten sich heute Morgen an der Nordseite der Stadt und ihren umliegenden Inseln verteilt. Und sie...etwas abgewehrt. Die Nordseiten der Inseln waren allzu perfekt rund geworden als irgendetwas Erde und Stein gleichermaßen eingeäschert hatte. Einige Leute hatten Teile ihres Besitzes verloren. Als der Rat der Academia die Bühne betrat, dicht gefolgt vom Stadtrat und den drei Hauptleuten der Stadtwache, brachen die Fragen erst richtig aus den Leuten hervor.

Mit einer Geste befahl Ratsherrin Dina Korai Stille. Und erst als sich der Lärm in der Halle auf das erträgliche Maß reduziert hatte, sprach die Fay.
"Heute morgen ist eine Welle purer Magie über Solheym und seine Nachbarinseln hinweg gefegt. Wir waren uns bis in die Nacht hinein noch nicht sicher, ob unsere Messungen stimmen, weswegen unsere Gegenmaßnahme schnell erfolgen musste. Wir entschuldigen uns bei allen Bürgern, denen Schäden entstanden sind, und verpflichten uns besagte Schäden zu begleichen."
Der Großteil des Gemurmels verebbte nach diesen Worten bereits. Nun herrschte vielmehr interessierte Stille.
"Wir konnten den Ausgangspunkt dieser Welle ausmachen. Da es die magische See derart aufgewühlt, kommen wir zu dem Schluss dass eine große Insel wieder aufgetaucht sein muss. Position und Zeitpunkt lassen vermuten, dass es sich um Waldsee handelt."
Sofort verstand man kein Wort mehr. Waldsee war die alte Hauptstadt der Fay gewesen, bevor man sie hatte evakuieren müssen. Allerdings hatten sich nur die Fay selbst retten können. Die Aussicht darauf die verlorenen Artefakte wieder zu erlangen und ihre Geschichte wieder zu entdecken musste jedem Fay das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen.
Erneut befahl die Ratsherrin mit einer gestrengen Geste Stille.
"Die Academia wird eine Expedition zu der aufgetauchten Insel schicken. Kapitän Grauprank hat sich erboten und sein Schiff der Academia zur Verfügung gestellt. Bitte, Kapitän."
Der Leonide, der bisher halb hinter den Ratsherren und -herrinnen verborgen gewesen war, trat vor und nahm seinen Platz am Rednerpult ein.
"Die Expedition wird uns hinter das Sturmtor führen. Was das heißt, muss ich wohl kaum erklären. Die Chance, dass wir in einem Stück zurückkommen ist nicht wirklich gut zu bezeichnen. Ich bitte jeden, der sich trotzdem freiwillig für diese Expedition anmelden will, im Verlauf der nächsten Tage bei Ratsherrin Korai vorstellig zu werden. Das wäre alles."
Die Mitglieder des Rates verließen ihre Plätze auf der Tribüne und verschwanden in einem der Seitengänge.

"Das wäre nicht nötig gewesen, Ragnar" schalt die Fay den Leoniden, der grade damit beschäftigt war den gut bestückten Schrank mit Alkoholika zu begutachten.
"Was meinst du?", fragte Ragnar unschuldig und goss sich einen Solheym Spezial zusammen, während die Ratsherrin um ihren Schreibtisch herumging und sich fallen ließ. Man sah ihr deutlich an, dass der Morgen sie ausgezehrt hatte. Wortlos stellte Ragnar das Glas auf dem Tisch ab.
"Du hättest nicht darauf hinweisen müssen, wie schlecht die Chancen stehen."
"Die Leute sollen wissen, woran sie sind, Dina. Ich kann bei dieser Reise keine Meuterei brauchen, nur weil sich irgendjemand betrogen fühlt."
"Wahrscheinlich hast du recht", gab die Ratsherrin klein bei, woraufhin Ragnar zähnestarrend grinste. Es klopfte an der Türe. Die beiden Anwesenden strafften ihre Gestalt, wobei die Ratsherrin noch schnell das Glas hinunterstürzte.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Freundliche Forenelfe
Mali

Anzahl der Beiträge : 2329
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 40
Ort : Wedel

Broken Earth [MSG] Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth [MSG]   Broken Earth [MSG] EmptyDi 20 Jan 2015, 00:46

Ein junger Zwerg betrat den Raum der Ratsherrin und blickte diese fröhlich an. "Seid gegrüsst, meine Dame, der Herr," begrüsste er die beiden anwesenden.
"Mein name ist Kili Skardison, und ich will bei eurer Expedition anheuern. Ich bin Waffenschmied, Kanonier und noch einiges mehr," stellte er sich dann vor und wirkte so recht entschlossen auf die beiden. Dabei hatte er ein Fröhliches Lächeln aufgesetzt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
Grim

Anzahl der Beiträge : 5192
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 29

Broken Earth [MSG] Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth [MSG]   Broken Earth [MSG] EmptyDi 20 Jan 2015, 08:22

Nicht jeder in der großen Halle der Academia hatte den Ratsherren und Magistern während ihrer Ansprache an den Lippen gehangen. Der Großteil der Masse war hierfür gekommen, ohne Zweifel, aber sie waren nicht die einzigen Anwesenden. Während das Volk sich um die Bühne gedrängt hatte, als würden dort oben Goldmünzen verschenkt hatte Valeria Isenger sich im Hintergrund gehalten, mit dem Rücken an eine Säule gelehnt mit einem Ohr zugehört, was sie dort oben zu sagen hatten. Das meiste war nichts Neues für sie. Sie hatte die Anomalie erlebt. Sie hatte mitgeholfen, sie abzuwehren. Zwangsrekrutiert. Wenn es nötig war, dann griff die Academia Arcana auf sämtliche zur Verfügung stehenden Ressourcen zurück. Und wer sich in Solheym arkan betätigen wollte, der musste sich bei der Academia registrieren lassen. Valeria konnte nicht eben behaupten, dass sie glücklich über die Aufgabe gewesen wäre, der man sie heute Nacht zugeteilt hatte. Aber zumindest hatte sie eine kleine Entschädigung erhalten, ein paar Münzen in ihren notorisch klammen Beutel. Dennoch: der Tag war für sie gelaufen. Mit derartigen magischen Kräften zu hantieren zehrte aus. Körperlich. Leute, die mit ihren Händen, ihrer Körperkraft arbeiteten, würden dies nie verstehen können. Sie begegneten ausgelaugten Zauberkundigen mit Unverständnis, aber Valeria selbst hatte nur zu oft bereits erlebt, wie anstrengend das, was so vielen für immer verborgen blieb, sein konnte. Nein, heute wäre sie zu nichts mehr in der Lage. Was sie jetzt brauchte war Ruhe. Eine heiße Tasse Tee mit Schuss und dann Ruhe. Sie wollte nach Hause. Sie hatte nur noch die Ansprache abgewartet. Die Ansprache, die sich dann als derartige Enttäuschung heraus stellte. Was die Anomalie betraf, so erfuhr sie nichts Neues. Und die Reaktion des Rats war irrsinnig! Eine Expedition hinter das Sturmtor! Das war Wahnsinn! Valeria war eine erfahrene Luftschifferin, aber sie brauchte nicht lange um zu entscheiden, dass das hier nichts für sie war. Dafür hing sie zu sehr am Leben und ihrer körperlichen und geistigen Unversehrtheit. Das sollten andere Bekloppte erledigen. Sie würde noch ein paar geruhsame Wochen auf Landgang verbringen und sich dann einen Platz auf einem unspektakulären Handelsschiff suchen. Mit dem Rücken stemmte sie sich von der Säule weg und schlenderte davon, verließ die Academia, noch ehe die Menge ebenfalls heraus strömen und alle Eingänge verstopfen konnte. Sie wollte nur noch nach Hause. Wollte ins Bett.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

Broken Earth [MSG] Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth [MSG]   Broken Earth [MSG] EmptyDi 20 Jan 2015, 23:43

Es war nicht so, dass Louisa in die Academia hatte kommen wollen. Sie war einmal mit Elri hier gewesen und es hatte ihr nicht gefallen. Ein Haufen Snobs, die sich hinter ihren Bücherstapeln wichtigmachten. Sie war froh gewesen, als sie wieder raus waren. Aber nachdem die Meldung über die magische Welle eingetroffen war, wurde allen Einwohnern befohlen, sich im nächsten zentralen Platz zu versammeln. Und für Louisa war dieser Platz die Academia gewesen. Einige gebrechlich aussehende Magier, die man scheinbar nicht zur Verteidigung mitnehmen konnte, hatten sich um sie versammelt und die ganze Zeit herumgefuchtelt, bis jemand kam und ihnen mitteilte, dass die Gefahr vorüber war. Da Louisa keine Ahnung hatte, was eigentlich passierte, war sie geblieben, um die Rede zu hören. Nicht sonderlich informativ, auch wenn diese Expedition hinter das Sturmtor nach einer Arbeit für sie klang. Allerdings hatte der Kapitän sein Möglichstes getan, um ihr eine Heidenangst einzujagen. Ausserdem war sie noch nie aus den sicheren Gefilden von Solheym herausgesegelt. Es klang nach einer Mission für lebensmüde Abenteurer, die sich nach einem letzten Feuer für ihre ausgelöschte Zigarre sehnten… oder so ähnlich. 
Ganz so verzweifelt war Louisa nicht. Auch wenn es nach dieser Welle bestimmt deutlich weniger Luftschiffe gab, die sich überhaupt aus dem Hafen trauten. Es waren bereits Geschichten über Trümmerstücke, die über die Stadt hinweg schwebten, in Umlauf gekommen. Was natürlich vollkommener Unsinn war. Selbst Louisa, die nun wirklich nicht viel Ahnung von Magie hatte, wusste, dass eine derart mächtige Welle, wie die Fay sie beschrieben hatte, alles auslöschte, was mit ihr in Kontakt kam. Wer auch immer es nicht rechtzeitig hinter die Barriere der Magier geschafft hatte, war vergangen. Die Welle würde über sie hinweggerollt sein und sie vollkommen vernichtet haben. Zumindest wenn sie Glück hatten. Wenn nicht, gab es dort draussen nun ein paar Dutzend mutierter Riesenmonster, die nur darauf warteten, dass ihnen jemand in die deformierten Fangzähne schwebte. Ein weiterer Grund, weshalb der Hafen für einige Zeit voll sein würde. Ein Dilemma, wirklich.
Mit einem Seufzen begann sie, rastlos in der Halle auf und ab zu gehen. Die Zuhörenden waren nach dem Ende ziemlich schnell verschwunden oder hatten sich in Gruppen gesammelt, um emsig über das Gehörte zu diskutieren, weshalb es mehr als genug Platz hatte. Würde die Stadtwache sie vielleicht anstellen? Wenn es mehr Leute gab, die sich in die sicheren Arme der Academia zurückziehen wollten, würden sie bestimmt mehr Wachen brauchen. Oder sollte sie doch auf diesem Schiff anheuern. Vielleicht war es ja nicht so gefährlich und der Kapitän wollte nur zögerliche Teilnehmer verscheuchen. Zumindest sich vorstellen konnte sie sich, solange sie nichts unterzeichnete, konnte sie immer noch weglaufen. Sie hatte nichts zu verlieren. Zu einem Entschluss gekommen machte sie sich auf die Suche nach dem Leoniden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
Grim

Anzahl der Beiträge : 5192
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 29

Broken Earth [MSG] Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth [MSG]   Broken Earth [MSG] EmptyFr 23 Jan 2015, 16:54

Der Himmel über Solheym erstrahlte, durch die magische Entladung von jedem Wölkchen leer gefegt, in strahlendstem Blau, doch Valeria erschien es, als bewege sie sich durch Nebel. Es war mehr die Gewohnheit, denn bewusste Entscheidungen, die sie den richtigen Weg einschlagen ließ, hinab in die äußeren Bezirke der Stadt wo die Gassen schmaler und verwinkelter, die Häuser niedriger und die Wohnungen kleiner und günstiger waren. Keine Gegend, in der man sich gerne herum trieb, aber was blieb einem anderes übrig? Valeria beherrschte kein Handwerk, die Heuer auf einem Luftschiff reichte immer nur eine gewisse Weile und ihre magischen Talente wurden eher sporadisch in Anspruch genommen. Es mochte kein großartiges Leben sein, das sie hier hatte, aber es war zumindest ein Leben. Aber daran Ansprüche stellen? Das würde warten müssen, bis eines Tages das Glück an ihre Türe klopfte.
Die Benommenheit musste Valeria wirklich schlimmer zugesetzt haben, als sie sich das selbst hatte eingestehen wollen, denn als sie an eben jene Türe heran trat, den Schlüssel aus ihrem Gürtelbeutel hervor nestelte, fielen plötzlich von hinten lange Schatten auf sie. Die Schatten von Gestalten, die sich in der Nebengasse aufgehalten haben mussten, die sie aber komplett übersehen hatte.
"Wir haben dich vermisst, Valeria...", sprach eine schneidende Stimme sie an. Träge wandte die junge Frau sich um, sah sich drei Männern – zwei Menschen und einem Leoniden – gegenüber. Alle drei waren breit gebaut und hatten, auch wenn dies vielleicht dem subjektiven Empfinden aufgrund schlechter Erfahrungen entsprang, außergewöhnlich fiese Gesichtszüge.
"Ich bin wohl kaum dazu verpflichtet, mich den ganzen Tag zuhause aufzuhalten, damit ein Haufen dahergelaufener Halsabschneider nicht warten muss, Eiren", erwiderte Valeria schnippisch an den Sprecher der Gruppe, einen spitzgesichtigen Menschen mit strohfarbenem Haar und stoppeligen Wangen, gewandt. Obwohl die Situation bedrohlich wirkte war ihr doch klar, dass die drei ihr nichts antun würden. Nicht viel, zumindest. Daran konnten sie kein Interesse haben.
"Vielleicht nicht...", gab sich der scharfzüngige Mann kulant, nur um dann jedoch sofort umso schärfer fortzufahren, "Aber wozu du verpflichtet ist, ist diesem Haufen dahergelaufener Halsabschneider zu geben, weshalb sie hier sind. Eisenpelz will sein Geld, Herzchen!" Er öffnete seinen Mund zu einem aufreizenden Grinsen, das seine angefeilten Eckzähne entblößte. Instinktiv wich Valeria einen Schritt zurück.
"Eisenpelz kriegt sein Geld, wenn ich zahlen kann", erwiderte sie, bereits kleinlauter, "Im Moment habe ich nichts."
"Die Academia hat heute morgen ihre Reservisten einberufen", erhielt sie zum Kontor, "Du warst doch auch dabei, nicht wahr? Und du bist dafür entlohnt worden. Du hast Geld, Valeria Isenger! Du brauchst es gar nicht zu leugnen."
Das überrumpelte Valeria. Wieder einmal musste sie sich eingestehen, Eiren unterschätzt zu haben. Er mochte ein Strauchdieb sein, aber er war alles andere als dumm. Gerissen. "Ich... brauche auch ein bisschen was für mich. Essen. Das Zimmer...", antwortete sie lahm, doch Eiren fiel ihr ins Wort.
"Und Eisenpelz braucht sein Geld ebenfalls, Herzchen! Wären alle seine Gläubiger so säumig wie du, was denkst du, wie es ihm gehen würde? Und du weißt, warum..." Seine Stimme wurde immer ruhiger, leiser. Gefährlicher. "Wir können dich vernichten, Valeria. Vernichten! Wir müssen nicht einmal Hand an dich legen. Das weißt du." Er hielt kurz inne, schöpfte Atem. Dann entspannten sich seine Züge wieder und er gab sich konzilianter. "Ich mache dir ein Angebot, Valeria. Du gibst uns die Hälfte deines heutigen Lohns. Für den Rest geben wir dir einen Monat Aufschub. Du kannst das Geld in dieser Zeit besorgen, nicht wahr?"
Valeria war sofort klar, dass dies natürlich kein Angebot war. Ein Angebot konnte man ablehnen. Das hier nicht. Egal sie samten Eiren es formulierte: etwas in seiner Stimme machte doch deutlich, dass es so und nicht anders ablaufen würde. Zerknirscht griff sie, wortlos, nach ihrem Beutel.
"Geht doch!", verkündte Eiren freudig, als er die Münzen eine nach der anderen in seine Hand zählte, "Du solltest mir dankbar sein, meine Hübsche, dass ich so ein gutes Herz habe. Du weißt genau, dass ich eigentlich keinen Grund habe, so großzügig zu sein. Verzieh gar nicht erst dein Näschen! Du weißt genau, dass ich recht habe." Er gab seinen beiden Spießgesellen ein knappes Zeichen und gemeinsam wandten die drei sich zum Gehen. "Wir sehen uns in einem Monat!", rief Eiren noch zum Abschied, dann waren sie in einer Seitengasse verschwunden.
Valeria blieb allein vor ihrer Haustüre zurück, ihr Beutel entschieden leichter, ihr Kopf dafür nun voller rasender Gedanken. Sie wusste genau, dass sie das Geld nicht innerhalb eines Monats auftreiben konnte. Nicht in der Stadt. Nicht auf legalem Weg. Sie würde fort kommen müssen. Dem Glück auf dem Weg zu ihrer Tür ein wenig auf die Sprünge helfen müssen. Sie musste anheuern. Notfalls auch auf Graupranks Seelenverkäufer. Dann wäre sie zumindest aus der Stadt...

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def
Redeyes

Anzahl der Beiträge : 1674
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 34
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

Broken Earth [MSG] Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth [MSG]   Broken Earth [MSG] EmptySo 25 Jan 2015, 05:58

Kel'ar ­sass eingerollt auf einer der Hafenmauern und blickte in die magische See hinaus. Immer wieder schloss er zwischendurch die Augen wenn Wind aufkam und breitete dabei seine Flügel aus. Es war natürlich kein Vergleich zum wirklichen Fliegen, doch trotzdem mochte Kel'ar das Gefühl, wenn die Luft zwischen seinen Flügeln hindurch wehte. Er wollte nicht hier sein, das Land war nichts für ihn. Die ­grosse magische Welle konnte ebenfalls nichts daran ändern, dass er gerne wieder auf See wäre.
Er seufzte und blickte kurz zurück in den Hafen. Die magische Welle hatte die Hafenmauer, welche errichtet worden war, damit nicht bei jeder kleinen Welle ein Magier antraben und einen magischen Schutzwall errichten musste, einfach alleine durch ihre Grösse überwunden, das Tor und eine nicht unerhebliche Anzahl an Schiffen beschädigt. Meistens nichts Ernsthaftes, doch sicherlich würde kein Kapitän ein solches Risiko eingehen wollen und ohne Reparatur einfach Auslaufen. Doch Kel'ar machte den Magiern keine vorwürfe, Sie mussten Prioritäten setzen und die hatten sie ganz klar bei den Lebewesen und nicht bei Dingen gesetzt, dinge konnte man Reparieren, aber Tote Liesen sich nicht wiederbeleben und magisch mutierte nicht mehr Heilen.
Da nun aber alle Magier erschöpft waren, hatte die Akademie alle Wellenbrecher in der Stadt rekrutiert, um den Hafen zu schützen. Anscheinend befürchteten die klugen Köpfe das der ­grossen Welle noch einige kleine Wellen folgen würden. Die Schicht von Kel'ar war gerade zu Ende und er wurde von einem Artgenossen abgelöst. Doch anstatt sich sofort zu verziehen, schlängelte er hinüber zum Hafentor, an welchem schon heftig herumgeschraubt wurde, damit es wieder geöffnet werden konnte.
Von außen sahen die Tore den Hafenmauern recht ähnlich, doch wenn man die Gelegenheit hatte, in ihr inneres zu kucken, offenbarte sich einem eine völlig eigene, mechanische Welt, die sogar den Maschinenraum eines Luftschiffs übertraf. Kel'ar war mechanisch gesehen eine Niete, das Ganze feinmechanische gerät war einfach zu viel. Wenn eine Maschine mehr als 10 Räder oder Zahnräder hatte, wurde es ihm viel zu kompliziert und hier unten gab es Tausende Zahnräder, Kolben, Dichtungen, Keilriemen, Ventile und solche Sachen, das er sich nicht einmal die Mühe machte hier etwas verstehen zu wollen, er wusste, dass die ganze Mechanik dafür sorgte, dass die Tore sich öffneten und schlossen, mehr musste nicht sein. Und Kel'ar empfand auch eine Art von Bewunderung für die Leute, welche hier unten nicht nur zurechtkamen, sondern die Abläufe so weit verstanden, dass sie Reparaturen und Verbesserungen durchführen konnten.
So gut es ging ignorierte er die ganze Mechanik und versuchte einfach nur darauf zu Achten, das keiner seiner Flügel oder seine Schwanzspitze irgendwo eingeklemmt wurden. Dann endlich ein bekanntes Gesicht unter den Ingenieuren. "Hey Lola, wie sieht es aus, ­grosse Meisteringenieurin? Scheint ja als würde hier drinnen schon wieder alles laufen." Kel'ar hatte Lola eigentlich nur durch einen dummen Zufall kennengelernt. Die beiden hatten dieselben Schichten gehabt und als Lola auf ihrem Weg zum Hafentor stolperte, hatte Sie dabei ihre Tasche mit Werkzeugen und Plänen verloren. Kel'ar hatte die Tasche aufgefangen, bevor sie ins magische Meer gestürzt war und sie der Ingenieurin zurückgebracht. Seither hatten sie immer kurz ein paar Worte gewechselt, wenn sie sich begegnet waren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch
Lias
Herr der Diebe
Lias

Anzahl der Beiträge : 3262
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28
Ort : Heimat der Floofs

Broken Earth [MSG] Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth [MSG]   Broken Earth [MSG] EmptySo 25 Jan 2015, 18:48

"Bürgt jemand für dich?", knurrte Grauprank, der sich nicht einmal von den Schrank mit den Alkoholika abwandte und stattdessen eine Flasche Whiskey genauer unter Betrachtung nahm. Ratsherrin Korai schüttelte verärgert den Kopf und bedeutete dem Zwerg näher heran zu treten. Nach einem giftigen Blick in den Rücken des Leoniden begrüßte sie den Zwerg freundlicher: "Seid und willkommen. Was mein charmanter Begleiter damit meinte ist, ob du eine Empfehlungsschreiben oder dergleichen hast oder ob vielleicht dein Meister für deine Fertigkeiten bürgen würde?"
"Grade bei den Kanonieren und Zimmerleuten kann ich nicht einfach irgendjemanden mitnehmen. Mir würde schon ein Beispiel deiner Arbeit genügen, Herr Skardison. So etwas findet sich doch bestimmt irgendwo."

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Freundliche Forenelfe
Mali

Anzahl der Beiträge : 2329
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 40
Ort : Wedel

Broken Earth [MSG] Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth [MSG]   Broken Earth [MSG] EmptySo 25 Jan 2015, 19:18

Kili blickte die Ratsherrin erstmal gross an. Von einem Empfehlungsschreiben hatte ihm niemand was gesagt. "Nein, sowas hab ich leider nicht. Zuletzt hab ich auf der Dornenstaub die Kanonen bedient und ab und an paar Waffen repariert. Mein Vater Skardi und mein Onkel Bailin haben mir das Waffen und Kanonen schmiedehandwerk beigebracht. Und als ich von eurer Expedition hörte, dachte ich mir, die werden sicher nen fähigen Kanonier und Waffenschmied brauchen um die Waffen und Kanonen in Stand zu halten," erwiderte der Zwerg höflich. Dann zog er mit bedachter Geste sein Schwert aus seinem Gürtel und legte dieses der Ratsherrin und dem Leoniden vor. Es war wirklich gut verarbeitet und hatte hochwertige ziselierungen und verzierungen vorzuweisen.
"Dieses Schwert habe ich selber hergestellt, als abschlussarbeit meiner Ausbildung bei meinem Vater."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
Lias

Anzahl der Beiträge : 3262
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28
Ort : Heimat der Floofs

Broken Earth [MSG] Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth [MSG]   Broken Earth [MSG] EmptyMo 26 Jan 2015, 14:16

Vorsichtig hob Ragnar das Schwert auf, das in seiner Pranke viel zu klein aussah. Aber es war auch für einen Zwerg von einem Zwerg geschmiedet worden. Noch vorsichtig drückte der Leonide die Klinge in seinen Daumen, bis Blut floss. Danach testete er die Balance der Klinge, bevor er sie dem Zwerg zurück gab und einen Grunzlaut von sich gab, der alles oder nichts bedeuten konnte. Die Ratsherrin hingegen nickte zufrieden.
"Was Kapitän Ragnar damit sagen möchte ist, dass du auf der Windfänger anheuern kannst. Deine Arbeit scheint ihn beeindruckt zu haben." Der Leonide zuckte mit den Schultern und deutete dann auf Skardison.
"Melde dich morgen früh, um Punkt acht auf der Windfänger. Nutze den heutigen Tag, um deine Geschäfte abzuschließen und deinen Lieben Lebewohl zu sagen. Solltest du Briefe für jemanden haben, gib sie beim Pförtner der Academia ab. Noch Fragen?"

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Freundliche Forenelfe
Mali

Anzahl der Beiträge : 2329
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 40
Ort : Wedel

Broken Earth [MSG] Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth [MSG]   Broken Earth [MSG] EmptyMo 26 Jan 2015, 15:07

"Keine Fragen, Herr. Ich werde pünktlich da sein, Herr," erwiderte Kili höflich und steckte sein Schwert wieder ein. Dann verbeugte er sich vor der Ratsherrin und dem Kapitän. "Bis morgen, Käptn,"meinte er dann fröhlich und verliess das Gebäude. Seine Lieben waren nicht hier, von denen konnte er sich nicht verabschieden. Er konnte ihnen höchstens einen Brief schicken, aber dann würde sich seine Mutter nur noch mehr sorgen machen, und die machte sich dauernd sorgen um ihn. Er musste nur dem Käptn der Dornenstaub bescheid sagen, das er jetzt auf der Windfänger arbeiten würde und dann war alles geregelt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ena
Sexy Mafia Ente
Ena

Anzahl der Beiträge : 2428
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 24
Ort : Aux

Broken Earth [MSG] Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth [MSG]   Broken Earth [MSG] EmptyMo 26 Jan 2015, 22:51

Für eine solch liebenswürdige Begrüßung hatte Lola ein verschmitztes Grinsen übrig. Sie schenkte ihrem Gesprächspartner eben diesen wundervollen Anblick und lehnte sich dabei über einen umgekippten Motor, an dem sie bis vor wenigen Sekunden noch herumgeschustert hatte. Wobei man die Feinjustierung wichtiger Maschinen wohl kaum als schustern bezeichnen konnte, aber wen interessierte das schon? Die junge Frau hob eine Braue, während sie beobachtete, wie ihr freundlicher Geflügelter aus der Nachbarschaft sich durch die Teile schlängelte. Als er bei ihr angekommen war, pustete sie sich eine Strähne hinter die Stirn und wischte ihre Hand am Shirt ab, welches dadurch einen deutlichen schwarzen Abdruck erhielt. „Alles läuft wie geschmiert, könnte man sagen.“ Sie hob ihre ölverklebte Hand und stieß ein lautes, bellendes Lachen aus, was ein paar ihrer Kollegen dazu brachte, heftig zusammenzuzucken. „Und was erschafft mir die Ehre deines Besuches in meinen bescheidenen Gefilden?“ Fragend legte sie den Kopf schief, wobei ein Bleistift hinter ihrem Ohr hervorfiel und sie ihm hinterherhechten musste, um das Teil rechtzeitig zu fassen zu bekommen. Wie immer war ihr Erscheinungsbild ein wenig explodiert, wenn es soviel Arbeit auf einmal gab.

_________________

WRITER - a peculiar organism capable of transforming caffeine into books.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
Grim
The Reaper
Grim

Anzahl der Beiträge : 5192
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 29

Broken Earth [MSG] Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth [MSG]   Broken Earth [MSG] EmptyDi 27 Jan 2015, 23:12

Valeria war zu pragmatisch veranlagt, als dass sie sich unmittelbar auf die naheliegendste, weil präsenteste, Option, aus ihrer Misere zu entkommen, eingelassen hätte. Sie wollte nicht bei Graupranks Expedition anheuern. Nicht, wenn es sich irgendwie vermeiden ließ. Nicht, wenn es noch irgendeinen anderen Weg gab, aus der Stadt zu kommen. Aber aus der Stadt heraus musste sie, das stand nicht zur Debatte. Valeria war sich nur zu gut bewusst, dass sie keine Möglichkeit besaß, in der gestellten Frist das benötigte Geld aufzutreiben, wenn sie in Solheym blieb. Aber wenn sie auf einem Schiff anheuerte, das die Stadt verließ, dann erkaufte sie sich zumindest Zeit. Nur sollte dies wenn möglich nicht Graupranks Schiff sein. Was hätte ihr die zusätzliche Zeit gebracht, wenn sie auf der Reise krepierte? Nichts! Nein, was Valeria vorschwebte war ein dicker, gemütlicher Handelskahn, der eine schöne, weite und vor allem sichere Reise entlang der bekannten Hafenstädte plante.
Also hatte sie sich zum Hafen hinab begeben. Wo, wenn nicht dort, würde sie auf einem solchen Schiff anheuern können? Der Anblick, der sich ihr dort bot, war jedoch ernüchternd. Auf der anderen Seite der Stadt mochten die Magier die magische Welle aufgehalten, umgelenkt haben. Der Hafen jedoch war nicht völlig von ihr verschont geblieben. Die Energien mussten, nachdem die Barriere sie in die Höhe geschleudert hatte, hinter dieser wieder wie Fallwinde hinab gestürzt sein. Und zumindest Teile davon hatten den Hafen erwischt. Der brenzlige Geruch erst vor Kurzem erloschener Feuer hing über dem ganzen Areal und etliche der vor Anker liegenden Luftschiffe machten nicht mehr wirklich den Eindruck, als wären sie noch seetauglich. Die Aufräumarbeiten hatten bereits begonnen. Auf den Hafenmauern und den Toren wurde emsig gearbeitet und auch auf einigen der Schiffe konnte Valeria Gestalten erkenne, die ihr Handwerker zu sein schienen. Sie hielt im geschäftigen Treiben einen der städtischen Hafenbeamten an, bat diesen um Auskunft, erfuhr von diesem zu ihrer Ernüchterung jedoch nur, dass Graupranks Windfänger tatsächlich das einzige Schiff war, das in den nächsten Tagen auslaufen würde. Schöner Mist! Das machte es für sie nun wirklich nicht einfacher. Das ließ ihr nicht viele Optionen offen. Aber manchmal mangelte es Valeria dann doch am nötigen Pragmatismus, sich mit ihrer Situation abzufinden und den einzig gangbaren Weg zu beschreiten. Statt also den Weg zurück zur Academia einzuschlagen ließ sie sich auf einem Hafenpoller nieder und versank im Selbstmitleid.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def
Redeyes

Anzahl der Beiträge : 1674
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 34
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

Broken Earth [MSG] Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth [MSG]   Broken Earth [MSG] EmptyMi 28 Jan 2015, 00:05

"Wie ­geschmiert... ja das sehe ich." Kel'ar konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen. Er mochte die direkte und offene Art von Lola, einfach weil er wusste, dass sie es ehrlich meinte. Würde Sie jemanden unsympathisch finden, würde Sie dies demjenigen direkt ins Gesicht sagen, doch Kel'ar war es so allemal lieber, als wenn sich Leute hinter einer Maske aus geheuchelter Höflichkeit versteckten. Auch wenn ihm klar war, dass man in gewissen Situationen nicht einfach direkt mit der Wahrheit kommen konnte und er sich immer wieder selber dabei erwischte, dass er ebenfalls solche Masken aufsetzte.
Doch er schob diese Gedanken beiseite und widmete sich wieder erfreulicheren dingen, also Lola und ihrer Frage. "Ich wusste nicht das der Besuch von einem so unmechanischem alten Tölpel wie mir als Ehre gilt." Noch etwas was Kel'ar an Lola schätzte. Sie war eine gute Ingenieurin und sich ihres Könnens durchaus bewusst, aber dennoch blickte Sie nicht von oben herab auf andere, welche nicht ein solches Wissen hatten... und Sie hatte Humor.
"Meine Schicht ist zu Ende und ich bin gerade eben abgelöst worden, daher wollte ich einfach mal sehen, wie es so mit den Reparaturen beim Tor so läuft." Bei Kel'ars Begrenztem Meschanischen Verständnis konnte eine Maschine oder technische Einrichtung sowieso nur zwei mögliche zustände haben, entweder das Ding funktionierte, oder war kaputt und im Moment sah es zumindest so aus, als ob die ganze Mechanik des Tors wieder funktionieren würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch
Mali
Freundliche Forenelfe
Mali

Anzahl der Beiträge : 2329
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 40
Ort : Wedel

Broken Earth [MSG] Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth [MSG]   Broken Earth [MSG] EmptyMi 28 Jan 2015, 19:37

Nachdem Kili mit dem Käptn der Dornenstaub gesprochen und sein restliches zeugs mitgenommen hatte, wanderte er noch etwas am Hafen entlang. Er wusste nicht so recht was er tun sollte. Vielleicht in eine der Tavernen gehen und etwas essen und trinken. Oder irgendwas anderes? Wissbegierig betrachtete er die ganzen luftsegler, die im Hafen lagen. Einige waren beschädigt worden durch die energiewelle. Doch die meisten sahen gut aus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
Lias

Anzahl der Beiträge : 3262
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28
Ort : Heimat der Floofs

Broken Earth [MSG] Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth [MSG]   Broken Earth [MSG] EmptyDo 29 Jan 2015, 23:16

"Nur einer."
"Nur einer", bestätigte die Ratsherrin. Von der ganzen Menge dort draußen hatte sich nur einer eingefunden, um auf der Expedition anzuheuern. Die Fay schenkte einen Drink ein, der dem Geruch nach zu urteilen hochprozentig war. Ragnar stürzte das Glas in einem Zug hinunter. Die Jugend von heute war eben aus einem weicheren Holz geschnitzt. Sie hatten zu lange im Schutz der Academia und ihren Schilden gelebt. Wann war das letzte Mal eine Magiebestie in die Stadt vorgedrungen? Vor zwanzig Jahren oder so musste das gewesen sein. Bah!
"Was ist mit der Abenteuerlust passiert, Dina?"
"Ich bin mir sicher, dass ich das nicht weiß. Solltest du nicht nach deinem Schiff sehen. Ich habe veranlasst es beladen zu lassen."
"Das sollte ich wohl. Gott, nur einer." Ragnar nahm sich noch einen Drink mit auf den Weg.

Mit langen Schritten und im typischen Gang der Luftschiffer auf Land näherte sich Ragnar dem Hafen. Die Windfänger wurde tatsächlich soeben beladen. Die Gangway schob sich wie von selbst auf den Kai und ein paar muskelbepackte Männer machten sich an die Arbeit. Eine Kiste nach der anderen verschwand unter Deck. Durch ihren Liegeplatz so nahe an der Stadt hatte die Windfänger keine Schäden durch die Welle erhalten. Die anderen Schiffe sahen nicht so gut aus. Deswegen wunderte es Ragnar, dass hier ein Menschlein saß und beim Anblick seines Schiffes einen Flunsch zog.
"So schlimm sieht sie nun wirklich nicht aus. Klar, sie ist etwas älter, aber das am besten instand gehaltene Schiff auf dem magischen Meer. Habe erst letztes Jahr die Kanonen erneuern lassen und ihr einen neuen Rumpf verpasst."

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
Grim

Anzahl der Beiträge : 5192
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 29

Broken Earth [MSG] Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth [MSG]   Broken Earth [MSG] EmptySa 31 Jan 2015, 12:45

Nach außen hin hätte Valeria es nie zugegeben, aber was sie sich im Moment am meisten wünschte war, dass jemand sie in den Arm nahm. Oder ihr zumindest gut zu redete. Das hatte ihre Seelenpein für den Anfang auch schon gelindert. Auf eine Umarmung zu hoffen war wenig realistisch. Sie hatte nicht viele Freunde in der Stadt und noch weniger, die so eng waren, dass sie ihr so eine Geste hätten zu kommen lassen. Aber ein paar gute Worte, die konnten schließlich von jedem kommen.
Derjenige, der das Häuflein Elend auf dem Hafenpoller dann aber tatsächlich ansprach, war dann aber doch ein eher unwahrscheinlicher Kandidat. Und zudem einer, den Valeria in ihrem derzeitigen Kummer am allerwenigsten hätte sehen wollen.
"Ihr seid Ragnar Grauprank, der Kapitän der Windfänger, richtig?", antwortete sie, zu diesem aufblickend, dem Leoniden.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
Lias

Anzahl der Beiträge : 3262
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28
Ort : Heimat der Floofs

Broken Earth [MSG] Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth [MSG]   Broken Earth [MSG] EmptySa 31 Jan 2015, 13:13

"Das stimmt", murmelte Ragnar mit viel besserer Laune als noch ein paar Momente vorher. Irgendwie machte es ihn selbst nach all diesen Jahren immer noch stolz, wenn ihn so ein Jungspund erkannte. Der Leonide förderte eine Pfeife zutage und stopfte sie. Das Mädchen sah kreuzunglücklich aus. Das konnte selbst Ragnar erkennen, der mit der Mimik von Menschen immer schon ein Problem gehabt hatte. Fay waren einfacher. Nicht einfacher zu durchschauen, Götter bewahre, aber die hatten einfach kaum Mimik. Die Menschen hingegen konnten viel zu viele Dinge mit ihrer Kauleiste anstellen und taten das mit gewissem Enthusiasmus auch.
Vorsichtig klopfte Ragnar dem Mädchen mit einer Pranke auf den Kopf.
"Probleme?"

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
Grim

Anzahl der Beiträge : 5192
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 29

Broken Earth [MSG] Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth [MSG]   Broken Earth [MSG] EmptySa 31 Jan 2015, 14:37

Instinktiv zuckte Valeria unter der unerwarteten Berührung zusammen. Trotz der Tatsache, wer ihr hier Trost zu spenden versuchte, konnte sie jedoch nicht verleugnen, dass es gut tat. Vielleicht war Grauprank ein gar nicht mal allzu schlechter Kerl. Zumindest einer, der sich, obwohl Kapitän, nicht zu schade dafür war, einem einfachen Mädchen auf der Straße sein Mitgefühl auszudrücken. Ihre Ressentiments dem Leoniden gegenüber – das musste Valeria sich eingestehen – rührten wohl auch weniger von der Person Graupranks her, als vielmehr von der Mission, die er zu unternehmen gedachte. Einer Mission, die sie mit Schauer erfüllte. Eine Mission, an der sie nicht teilnehmen wollte und doch, wie sie befürchtete, musste.
Die Gelegenheit wäre zweifelsohne günstig gewesen, den Kapitän um einen Platz auf seinem Schiff zu bitten. Und Valeria war rational genug, dass sie ihren Wert kannte. Ein vernünftiger Kapitän würde sie nicht ablehnen. Und doch: alles in ihr sträubte sich dagegen, das Unvermeidliche zu tun.
"Es wäre wohl besser, wenn ich für eine Weile aus der Stadt komme", nuschelte sie also nur grummelnd zur Antwort, den Blick dabei zu Boden gewandt. Zu mehr konnte sie sich einfach nicht durchringen.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
Lias

Anzahl der Beiträge : 3262
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28
Ort : Heimat der Floofs

Broken Earth [MSG] Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth [MSG]   Broken Earth [MSG] EmptySo 01 Feb 2015, 01:23

"Mh, da hast du ein Problem. Genau wie du blöder Haufen Schifferscheiße, wenn du die Kiste weiter so herum trägst", brauste Ragnar auf und deutete auf einen der Hafenarbeiter, der eine Kiste mit der Aufschrift "Vorsichtig behandeln. Hier oben." falsch herum auf das Schiff trug. Da waren Treibladungen drin, das sah Ragnar doch von hier. Der Arbeiter zuckte zusammen und drehte die Kiste vorsichtig richtig herum. Als er das Etikett sah, erbleichte er merklich und gab sich allergrößte Mühe vorsichtiger zu sein.
"Die Windfänger ist das einzig seetüchtige Schiff hier, für mindestens, mh, zwei Wochen."
Ragnar paffte vergnügt vor sich hin und beobachtete die Arbeiter und ihre Kisten. Niemand trug mehr eine Kiste falsch herum. Mit dem Stiel der Pfeife deutete der Leonide auf die anderen Luftschiffe, die mehr oder weniger desolat aussahen. An einigen fanden bereits Ausbesserungsarbeiten statt.
"Wie du siehst gibt es nicht viel Auswahl. Und die Windfänger wird eine ganze Weile nicht wieder nach Solheym kommen..., aber das weißt du ja bereits, Miss Valeria."

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
Grim

Anzahl der Beiträge : 5192
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 29

Broken Earth [MSG] Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth [MSG]   Broken Earth [MSG] EmptySo 01 Feb 2015, 18:49

Verwundert blickte Valeria auf. Der Kapitän hatte sie soeben beim Namen genannt. Woher kannte er den? Sie hatte vorher noch nie etwas mit ihm zu tun gehabt und war wohl kaum eine derartige Berühmtheit, dass man ihren Namen so einfach gekannt hätte. Misstrauen ließ ihre Augen zu schmalen Schlitzen zusammen schrumpfen. Normalerweise war es nicht gut, wenn Fremde sie kannten. Normalerweise wurden solche Leute von Eisenpelz geschickt. Stand der Kapitän etwa auch mit diesem Drecksack im Bunde?
"Woher wisst ihr, wer ich bin?", fragte sie skeptisch, gab sich jedoch Mühe, dabei nicht allzu feindselig zu wirken. Schließlich war er noch immer der einzige Kapitän, der in der nächsten Zeit aus Solheym auslaufen und sie aus der Stadt bringen können würde.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
Lias

Anzahl der Beiträge : 3262
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28
Ort : Heimat der Floofs

Broken Earth [MSG] Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth [MSG]   Broken Earth [MSG] EmptySo 01 Feb 2015, 20:50

War ja ganz schön misstrauisch die Kleine, aber das wahrscheinlich durchaus zurecht. Solheym hatte eben nicht nur schöne Seiten. Und das Mädchen hatte die hässliche Seite gesehen. Sie lebte darin. Ragnar paffe gut gelaunt weiter. Dumm war sie also wenigstens schon mal nicht, wenn sie so schnell geschaltet hatte. Eine Belastung würde sie also hoffentlich nicht sein. Und einen Begabten dabei zu haben gefiel Ragnar, der nicht einen magischen Knochen im Leib hatte, immer.
"Ob du es glaubst oder nicht, du hast ein paar Freunde in Solheym, Miss Valeria. Und als einer, der vielleicht ein Freund werden könnte, möchte ich dich einladen auf der Windfänger zu reisen."

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
Grim

Anzahl der Beiträge : 5192
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 29

Broken Earth [MSG] Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth [MSG]   Broken Earth [MSG] EmptySo 01 Feb 2015, 22:07

Das kam zweifelsohne überraschend. Aber Valeria hätte nicht sagen können, dass es ungelegen kam. Es ersparte ihr zumindest, selbst anzufragen. Und doch verzog sie ein Gesicht, als habe sie soeben in einen sauren Apfel gebissen. So gut Grauprank es auch meinen mochte: er nötigte ihr hier gerade eine Entscheidung auf, die sie gerne so weit wie möglich vor sich her geschoben hätte.
"Ihr solltet wissen, Kapitän Grauprank: ich halte eure Expedition für hochgradigen Wahnsinn, der höchstwahrscheinlich alle, die mit euch reisen, umbringen wird", antwortete sie ganz offen, "Aber es scheint, als hätte ich nicht viele andere Möglichkeiten, als mitzukommen und auf das Beste zu hoffen." Sie versuchte den Leoniden herausfordernd anzusehen, aber irgendwie war es dann doch etwas anderes, was sich in ihren Blick, auf ihre Züge legte. Furcht. Valeria war nicht die Person, die sich dergleichen gern eingestand. Aber sie fürchtete sich vor dem, was sie auf der Windfänger erwarten würde.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Freundliche Forenelfe
Mali

Anzahl der Beiträge : 2329
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 40
Ort : Wedel

Broken Earth [MSG] Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth [MSG]   Broken Earth [MSG] EmptySo 01 Feb 2015, 22:24

Kili hatte sich in ein Gasthaus begeben und sass unten im Wirtsraum bei einem Krug Met, sowie einem Teller Fleisch.
Dies lies er sich munden und lauschte dem Barden, der einige Lieder vortrug. Bis Morgen früh wäre es wohl noch ne weile hin, aber bis dahin konnte er noch einiges an spass gebrauchen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
Lias

Anzahl der Beiträge : 3262
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 28
Ort : Heimat der Floofs

Broken Earth [MSG] Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth [MSG]   Broken Earth [MSG] EmptyMo 02 Feb 2015, 10:49

Die Kleine fürchtete sich, das konnte er riechen. Und trotzdem bat sie darum mitkommen zu dürfen. Ragnar lachte schnaubend und verschluckte sich beinahe an seiner Pfeife.
"Das hat bis jetzt immer jemand gesagt, Miss Valeria. Dass die Windfänger nicht zurückkkommen wird. Das meine Reise Wahnsinn ist", antwortete der Leonide, wobei er einige Worte so stark betonte, als wolle er sich über die imaginären Sprecher lustig machen.
"Und doch stehe ich hier und mein Schiff liegt hier vor Anker. Und sie, sie sind alle abgesoffen. Mein Schiff segelt unter der Flagge der Academia, kleine Miss Valeria. Es ist keiner dieser Handelskähne, mit denen die Bauern ihre scheißenden Viecher nach Solheym auf den Markt bringen. Ich verliere nur selten ein Mitglied meiner Crew und ich habe noch nie ein Schiff verloren. Ich plane nicht, daran etwas zu ändern!"
Wieder etwas ruhiger paffe Ragnar einen Moment lang.
"Aber ich verstehe deine Sorgen. Niemand ist jemals zuvor so weit hinaus gefahren. Und wenn die Insel aus dem magischen Meer aufgetaucht ist, dann weiß niemand, was uns dort erwarten könnte. Aber lass dir das gesagt sein, bevor ich meine Mannschaft oder mein Schiff verliere, gebe ich die Expedition auf. Soll der Welt doch noch ein paar Mysterien erhalten bleiben. Mir bricht dabei kein Zacken aus der Krone."

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
Vicati

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

Broken Earth [MSG] Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth [MSG]   Broken Earth [MSG] EmptyMo 02 Feb 2015, 17:33

Verdammte Academia! Hier sah alles gleich aus. Nachdem sie sich dafür entschieden hatte, mit dem Kapitän zu reden, hatte sie einen offiziell aussehenden Typen in Robe nach einer Wegbeschreibung gefragt. Leider war diese nicht sonderlich hilfreich gewesen und drei Nachfragen später fand sie endlich den Raum, in dem Graupranke angeblich Leute empfing. Leider war er schon wieder gegangen, weil nur eine Person aufgetaucht war, wie ihr eine Fay mitteilte. Deshalb hatte Louisa sich entnervt zum Hafen aufgemacht, um dort direkt beim Schiff anzufragen. Kein Wunder, fand Graupranke keine Crew, wenn er zuerst allen eine Heidenangst einjagte und sich dann für die wenigen noch Interessierten kaum erreichbar machte.
Aber da war er endlich! Mit einer anderen Frau stand der Leonide vor der Windfänger, dem einzigen noch intakten Luftschiff im ganzen Hafen. Deshalb hatte der Mann also die Mission von der Academia bekommen!
Etwas unsicher blieb Louisa ein Dutzend Schritte entfernt stehen und beobachtete die beiden. Sie wollte nicht in ein Bewerbungsgespräch reinplatzen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




Broken Earth [MSG] Empty
BeitragThema: Re: Broken Earth [MSG]   Broken Earth [MSG] Empty

Nach oben Nach unten
 
Broken Earth [MSG]
Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Archivierte MSGs :: Fantasy :: Broken Earth-
Gehe zu: