Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Was weiß mein Charakter über...

Nach unten 
AutorNachricht
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3306
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Was weiß mein Charakter über...   Mi 07 März 2018, 21:47

...ein bestimmtes Volk oder einen Ort?

Genau dafür soll dieser Thread sein. Genauer: Wenn ihr selbst etwas definiert, dann notiert hier doch einfach kurz, was andere Charaktere darüber wissen können. Dies dient dazu, missverständnisse im Vorhinein auszuräumen.
Das, was hier steht, MUSS ein Char natürlich nicht wissen. Wenn er unter einem Stein gelebt hat, dann weiß er manche Dinge halt nicht. Diese Übersichten sollen also lediglich der Orientierung dienen, was als Allgemeinwissen gilt, bzw. offensichtlich ist.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3306
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Was weiß mein Charakter über...   Mi 07 März 2018, 21:47

...Elfen?

Unter den anderen Völkern gelten Elfen als ziemlich arrogant und spießig - was sie auch tatsächlich sind. Sie bleiben bevorzugt unter sich, sind in größeren Städten dennoch kein ungewöhnlicher Anblick, auch wenn sie dort stets missgelaunt sind, was auf den Mangel an Natur in großen Städten zurückzuführen ist.

Es ist bekannt, dass Elfen länger leben als die meisten Völker und gerne ein paar hundert Jahre alt werden. Dabei scheint das Einzige Alterungsmerkmal nach dem Ausgewachsen sein die Haarfarbe zu sein, die nach etwa sechs- bis siebenhundert Jahren ausbleicht und in pures Weiß wechselt.

Die Heimat der Elfen ist ein riesiges Waldgebiet weit im Westen mit Namen Avalis, dass sie sehr agressiv mit Waffengewalt gegen alles verteidigen, dass dem Wald schaden zufügt, dabei machen sie keinen Unterschied zwischen "Versehen" und Absicht, oder ob man nur unbeteiligt dabei war.

Etwas weniger bekannt, aber auch kein geheimes Wissen: Elfen beten eine Vielzahl an Göttern an, die meisten davon stehen für ein Objekt aus der Natur. Die bekanntesten Elfengötter sind der Elfenvater Ashaka, die Waldgöttin Avalis, nach der ihr Wald benannt ist, und Cengo, der Gott der Winde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def
avatar

Anzahl der Beiträge : 1627
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 33
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

BeitragThema: Re: Was weiß mein Charakter über...   Mi 07 März 2018, 22:04

Nagas
Nagas sind reptilien- und schlangen-artige Meeresbewohnern und Bevölkern praktisch alle Meere und Ozeane. Obwohl Nagas problemlos auch an Land überleben können, bleiben sie meistens in ihrem Element, wo sie gut und gerne um die 300 Jahre alt werden können. Am ehesten kann man sie an Orten beobachten, wo sich ein reger Handel zwischen einer Küstenstadt und einem Unterwasserdorf oder Stadt der Nagas entwickelt hat. Doch genau so kann es in gegenden, wo Resourcen knapp sind, zu einer konkurenzsituation zwischen einer Küstensiedlung und dem örtlichen Nagastamm kommen. Die meisten Nagas sind den Oberflächenbewohnern jedoch nicht grundsätzlich feindlich gesinnt und mischen sich nicht in deren angelegenheiten ein, solange man sie in ruhe lässt. So sind Nagas den Küstenbewohnern durchaus bekannt, doch für jemanden der im Landesinneren lebt, kann es durchaus sein, das er nie in seinem Leben etwas von ihnen gehört hat (Nagas bevölkern in der regel keine Flüsse und Süsswasserseen, obwohl sie auch in Süsswasser überleben könnten).
Was einem Beobachter schnell auffällt, sind die unterschiede zwischen den Geschlechtern. Männliche Nagas sind von der erscheinung her Kräftiger und Animalischer als ihre weiblichen Artgenossen, deren Oberkörper noch durchaus entfernt an Menschen- oder Elfenfrauen erinnern (weibliche Nagas sind in etwa so stark wie ein gut trainierter Mensch, männchen meistens noch etwas Kräftiger). Auch haben weibliche Nagas oft 4 oder selten einmal 6 Arme, während es bisher keine berichte über männliche Nagas mit mehr als 2 Armen gibt. Obwohl Nagas viele ähnlichkeiten mit Reptilien und Schlangen haben, haben sie auch ein paar wenige merkmale von Säugetieren. So vermehren sie sich zwar durch Eiablage, doch sind die schlüpfende Kinder nicht wie bei Reptilien sofort alleine Lebensfähig, sondern müssen von der Mutter gesäugt und aufgezogen werden.
Bemerkenswert ist auch noch, das alle Nagas eine verbindung zur Magie haben und dadurch im laufe ihres Lebens sogar eine gewisse resistenz gegen sie gerichtete Magie entwickeln. Selbst Nagas die sich nicht dem Studium magischer Kräfte widmen sondern einem Handwerklichen Beruf nachgehen, beherrschen einige magische Tricks, welche ihen die Arbeit erleichtern, was von den Nagas auch passenderweise als Handwerksmagie bezeichnet wird. Diejenigen, welche ihre magsichen Kräfte erkunden, schulen und erproben, können zu mächtigen Magiern, Hexenmeistern, Klerikern oder Schamanen werden, deren macht sich von ihren Oberflächenpedants nicht verstecken muss. Einige Nagas, meist weibliche, lernen sogar ihre magische Energie direkt in ihre stimme zu legen und entwickeln daraus einen melodischen Gesang, welcher faszinierend bis sogar hypnotisch wirken kann. Solche Nagas werden als Sirenen bezeichnet und sind in ihrem Volk hoch angesehen, mit den Geschichten der Oberflächenbewohner haben sie aber nicht viel gemeinsam. Zum einen haben Naga-Sirenen im normalfall keinen grund Menschen mit ihrem Gesang ins verderben zu locken, zum anderen, so faszinierend oder betörend ein solcher Gesang auch sein kann, ist es extrem schwierig ein Wesen durch ihn zu einer Handlung zu verleiten, welche ihm selbst schadet. Geschichten von Sirenen, welche ganze Schiffsmanschaften dazu brachten in ihren Untergang zu Segeln sind also meistens Seemansgarn oder haben nicht wirklich etwas mit dem Sirenen aus dem Nagavolk zu tun.
Weibliche Naga und Männlicher Naga zur verdeutlichung der Geschlechtlichen unterschiede beim Aussehen

------------------------------------------------------------------------------------
Der Leviathan
Von den Nagas als Schutzgottheit verehrt, von den meisten Oberflächenbewohner als grausames Meeresungeheuer beschimpft, ist der Leviathan keines von beidem. Obwohl der Leviathan ein durchaus mächtiges Wesen mit vielen fähigkeiten ist und eine Lebensspanne von mehr als 10'000 Jahre besitzt, so besitzt er weder göttliche allmacht noch ist er unsterblich. Die bezeichnung Schutzpatron der Meere scheint ihm noch am ehsten zu entsprechen. Obwohl niemand so genau weis warum, scheint sich zumindest der heutige Leviathan um ein gewisses gleichgewicht innerhalb der Meere zu kümmern, sei es nun auf direktem oder indirektem wege. Seinen ruf als grausames Seemonster hat er hauptsächlich durch simple verwechslungen mit anderen Meeresräubern, wie dem Reaper, einer Riesen-Krake oder einem Meeresdrachen und die wenigen berichte die wirklich stimmen sind schon so alt, das sie dem heutigen Leviathan eigentlich nicht mehr angerechnet werden können. In der vergangenheit gab es durchaus extrem drastische aktionen von Leviathanen, welche eine gewisse abneigung gegen Oberflächenbewohner nicht ausschliessen, doch selbst diese dienten dem Schutz des Meeres oder seiner Bewohner.
Zu den bekanntesten Fähigkeiten, die dem Leviathan zugeschrieben werden, gehören Wetter- und Wassermanipulation, auch wenn sie auf das Meer und Küstenregionen beschränkt sind. Auch kann er eine Telepatische verbindung zu jedem Lebewesen im oder auf dem Meer aufbauen und diesen gegebenfalls sogar seinen willen aufzwingen, selbst wenn dieses Wesen nicht im Meer heimisch sein sollten. Allerdings muss sich der Leviathan dieser Wesen zumindest im groben bewusst sein, um die verbindung herstellen zu können (er weis also nicht automatisch wenn z.b. ein Mensch im Meer schwimmen geht und kann diesen dann sogleich kontrollieren, allerdings kann er eine verbindung zu einem anderen Meereslebewesen aufnehmen, wenn dieser ein bestimmtes Revier oder Nest hat, auch wenn er nicht zu 100% weis wo es gerade steckt). Durch seine Lange lebensspanne kann der Leviathan auch noch durchaus die Wege der arkanen Magie beschreiben und diese für seine zwecke einsetzen. Zuguterletzt kann der Leviathan, als grösster Meeresbewohner, auch noch persönlich in erscheinung treten, was jedoch höchst selten der fall ist (grössenvergleich Mensch/Leviathan).
Allerdings kann der Leviathan auch sein erscheinungsbild verändern und somit die körperliche form anderer Lebewesen annehmen, was jedoch eine eher unbekannte Fähigkeit ist. Seit generationen nutzen die Leviathane diese Fähigkeit um, gegen ende ihrer Lebensspanne, mehere nachkommen zu zeugen. Diese Kinder wachsen erst als normale mitglieder der Rasse ihres anderen Elternteils auf, erben jedoch einen kleinen funken der macht ihres Leviathan-elternteils. Von diesen Kindern wählt der Leviathan einen Nachfolger, welcher beim Tod des Leviathans seine gesamte Macht erbt und so zum neuen Leviathan wird, wobei das Kind fast alle merkmale seines anderen Elternteils verliert. Dabei werden jedoch keine Erinnerungen und auch keine Fähigkeiten weitergegeben welche nicht zu den natürlichen fähigkeiten der Leviathane gehören, wie zum Beispiel erlernte magische Fähigkeiten oder Zauber. Die übrigen Kinder verlieren ihe Leviathankräfte bei deisem wechsel jedoch nicht und könnten theoretisch immernoch selbst zu einem Leviathan werden, sollte dem neuen Leviathan etwas zustossen oder dieser seine Kräfte an eines seiner Geschwister abgeben. Nach welchen bedingungen oder Kriterien ein Leviathan seinen nachfolger auswählt ist jedoch nicht bekannt und kann auch von Leviathan zu Leviathan unterschiedlich sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch Online
Shoggoth

avatar

Anzahl der Beiträge : 308
Anmeldedatum : 29.12.12
Alter : 23
Ort : Norderstedt

BeitragThema: Re: Was weiß mein Charakter über...   Sa 17 März 2018, 18:34

Die Dschinn:

Allgemeinwissen:
Exakte historische Aufzeichnungen für die Dschinn gibt es nicht, deswegen stützt sich das Wissen über die Dschinn vor allem auf Hörensagen und Legenden. Generell ist bekannt, dass Dschinn gefangen sind in einem Gefäß. Dabei scheint kein Gegenstand unmöglich, bekannt ist vor allem die Öllampe, aber es gibt auch Berichte von Dschinn die Schwertscheiden, Amuletten oder Kelchen entsprungen sind. Zwar ist man sich sicher, dass ein Dschinn mindestens einen Wunsch erfüllen MUSS, so herrscht doch Uneinigkeit zur Anzahl der Wünsche. Als Maximum werden 3 Wünsche geschätzt, aber auch hier soll es Berichten zufolge Ausnahmen geben.
Was die Wünsche an sich angeht, so scheint nahezu alles möglich. Doch einige Wünsche gelten als gefährlich, da sie unerwünschte Folgen nach sich ziehen würde. Welche Folgen genau das sind, hängt davon ab welcher Quelle man vertraut. Die Wünsche die man meiden sollte sind aber oft ähnlich. Dazu zählt das wünschen von mehr Wünschen, der Wunsch nach Liebe und die Auferstehung von Toten. Einige Dschinn scheinen Wünsche auch einfach zu verweigern, nach arbiträren Regeln. Andere wird wiederum Rachsucht als Vergeltung ihrer Gefangenschaft nachgesagt, deswegen sollte man beim Formulieren eines Wunsches sehr vorsichtig sein.

Über freie Dschinn gibt es keine allgemeinen Erkenntnisse, da sie kaum auftreten. Menschen die einem freien Dschinn begegneten führten dies meist auf einen Wunsch zurück, den dieser noch erfüllen muss.

Hier wäre noch ein Bild welches eine ganz gute Vorstellung des Aussehens gibt: (Der Unterkörper kann auch einfach aus normalen Beinen bestehen)
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3306
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Was weiß mein Charakter über...   Mo 02 Apr 2018, 23:08

...Hexen und Hexenzirkel?

Eine Hexe ist im Grunde eine normale Zauberin, die ihre Macht durch das Anrufen finsterer Geister erhält. Die Gründe, warum sie mit der Anrufung dieser Geister beginnen sind so vielfältig, wie die Hexen, und nicht selten stehen am Anfang gute Gründe, doch eine jede Hexe erliegt früher oder später den Einflüsterungen der Geister, die sie gerufen hat und nutzt ihre Kräfte mehr und mehr für dunklere Zwecke.
Aus solchen Hexen bildet sich früher oder später ein Hexenzirkel: Eine Gruppe derart korrumpierter Hexen, dass sich ihr Aussehen den dunklen Geistern anpasst. Buckelig, mit animalischen Gliedmaßen von Tieren wie Kröten, Ziegen oder Raben, sind sie schnell als Hexen zu erkennen. Sie führen oft gemeinsam dunkle Rituale durch, von denen solche mit Tieropfern noch die harmloseren Varianten sind.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Was weiß mein Charakter über...   

Nach oben Nach unten
 
Was weiß mein Charakter über...
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: MSG-Sektion :: Fantasy :: Heldenmut-
Gehe zu: