Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Kampf um Lysea - Charakter Thread

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Kampf um Lysea - Charakter Thread   Fr 10 Aug 2012, 18:30

Hallo

Hier könnt ihr eure fertigen Chars vorstellen. Klärt bitte vorab ab ob der Char so genutzt werden kann - erspart lästige Nachbearbeitungen und Editionen Wink
Vermeidet hier bitte zusätzlichen Spam damit es schön Übersichtlich bleibt Smile

ps: Wenn ihr wollt könnt ihr noch zusätzliche Angaben zum Char machen, die Vorgabeelemente sollten aber auch alle genutzt werden.


KÖNIG CELDOR

Rasse: Mensch
Name: Celdor
Alter: 315 Jahre
Größe: 1,98 m
Statur: gut gebaut, trainiert
Aussehen: gut aussehend, etwas über schulterlanges schwarzes Haar, eisblaue Augen, erkennbare Elfenzüge
Charakter: Finster und kalt, egoistisch und beherrschendes Auftreten, rücksichtslos, besitz aber dennoch einen gewissen Humor. Manchmal ist Celdor ruhig und scheint freundlich zu sein, kann dann plötzlich wieder hart und kalt auftreten.
Art: Kämpfer

Herkunft: Celdor wurde irgendwo in den eisigen Nordländern Lyseas geboren. Genaue Abstammung und Herkunft ist nicht bekannt. Vor 307 Jahren verlor Celdor seine Familie im Kampf gegen Merikk. Celdors Lehrmeister nahm sich seiner an und gab ihm ein paar Tage später ein größes, mächtiges Runenschwert namens Blackfrost, welches er von einem Fremden erhalten hatte, der ihm bat, Celdor mit dieser Waffe das Kämpfen zu lehren. Später tötete Merikk auch seinen Lehrmeister. Vor 288 Jahren verfiel Celdor der Blackfrostklinge, als er einen Rachefeldzug gegen Merikk führte. Je mehr er Merikk bekämpfte, desto mehr wurde seine Seele vom eisigen Atem des Schwertes vergiftet. Er tötete fast Alljene die ihm geholfen hatten und schlug die zersprengten Reste der Roten Legion in die Flucht. In der Eiswüste fanden sie ein schnelle Ende, da Celdor mithilfe seiner schwarzen Eismagie einen fürchterlichen Sturm wüten ließ. Geschwächt vom Kampf zog sich Celdor in ein eisiges Grab zurück um über viele Jahre hin zu regenerieren. Vor 8 Jahren erwachte Celdor wieder um einen neuen Feldzug gegen Lysea zu starten und der Eislegion eine neuen Herrschaftszeit zu ebnen.

Kleidung: Celdor ist in eine schwarze Rüstung aus magischem Dunkelstahl gehüllt. Obwohl er schwer gepanzert ist, ist die Rüstung sehr beweglich. Darunter trägt er ein schwarzes Stoffinlett aus Elfenstoffen welches Oberkörper und Arme abdeckt und ebenfalls guten Schutz bietet. An den Schulterplatten die aus robustem Elfenleder bestehen befinden sich dunkelgraue Frostpelzfelle zur Zierde die auch den Halsbereich leicht abdecken, andenen ein Eisblauer Umhang aus robustem Material befestigt ist, welcher bis zu den Stiefeln reicht. Die Oberarme sind ebenfalls mit Elfenlederplatten geschützt und mittels Riemen befestigt. Auf der Brustplatte befindet sich ein eisblaues Symbol - das Banner der Eislegion. Selbiges ist auch auf dem Umhang. Ein schwarzer Ledergürtel mit zahlreichen kleineren und einer größeren Tasche ziert die Hüfte. Seitlich sind flexible Hardlederplatten angebracht die die Oberschenkel vor seitlichen Treffern schützen. Zudem trägt er eine robuste schwarze Stoffhose und schwere Kniehohe Lederstiefel, die am Frontschaft mit Metallplatten und Knieschoner aus magischem Dunkelstahl verziert sind. Desweiteren trägt er schwarze Lederhandschuhe die ebenfalls mit feinen Platten aus magischem Dunkelstahl verziert sind. Zwei Armschienen aus magischem Dunkelstahl schützen die Unterarme. Alles in Allen sieht Celdor recht Edel aus, aber auch Respekteinflößent - letzters allein schon durch seine Größe.
Helm: Ein Vollhelm aus magischem Dunkelstahl mit einemblauen Eiskristall an der Stirnseite. Die Innenseite des Helms ist mit Frostpelzen gepolstert.
Waffe: Ein dunkles Schwert aus Seelenstahl. Blackfrost - die Eisklinge des Todes. Das Schwert ist ca. 1,40 m lang und gezackt. Es beherbergt eine starke Eismagie und ist mit uralten Runen verziert. Ein kalter Eisdunst umgibt die Klinge. Celdor trägt es an einem Halfter der unterm Umhang am Rückenteil der Rüstung befestigt ist. Zudem bietet es einige Sphären der Nekromantie und verstärkt seine Eismagie enorm.
Schild: Ein großes schwarzes Schild aus magischem Dunkelstahl. Das Banner der Eislegion ist darauf abgebildet.
Stärke: Angeborenes Führungstalent und hohe Kampfkraft. Er ist beweglich wie ein Elf und hat hohes Magiepotential.
Schwäche: Verläst sich zu sehr auf seine Panzerung. Das hat ihn schon öfters in Bedrängnis gebracht. Empfindlich gegen Gifte und Magien des Himmels und des Lichtes.

Ziel: Die Herrschaft über Lysea und das Land in einen ewigen Winter verfallen zu lassen.
Besonderheiten: Kann Dämonen beschwören. Meist nutzt er diese Gabe um seine Armee zu verstärken, jedoch kann er dieses nicht allzuoft und er muss als Gegenleistung ein Opfer bringen.
Artefakte: Blackfrost - die Eisklinge des Todes, ein Amulett mit dem Wappen der Eislegion
Magie: Eismagie - Nekromantie
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kampf um Lysea - Charakter Thread   Sa 11 Aug 2012, 16:21

Name: Lorkain Nox

-Geschlecht: Männlich
-Rasse: Blutelf
-Herkunft/Geschichte: Lorkains Geburtsstätte ist unbekannt, jedoch lebte er fast
sein ganzes Leben lang in der Seelenfestung, wo er, nach seinem Beitritt in die
Armee, neben Grundkampftechniken auch seine einzigartige Magie erlernte.
Obwohl er der Armee viele Jahre treu diente, wurde er nie nennenswert befördert
und so wuchs in ihm das verlangen auf Macht nurnoch umso stärker.
Er begann im Geheimen damit, die verbotenen Zweige seiner Magie zu erlernen
und blieb damit bis in sein 114. Lebensjahr unentdeckt, bis er schließlich in einem Kampf
seine verbotenen Künste einsetzte.
Noch am selben Tag verbannte man ihn aus der Seelenfestung und Lorkain begann eine
weite Reise, die ihn durch viele Orte Lyseas führte.
Nun folgt er einigen interessanten Gerüchten in die Nordländer, in der Hoffnung, die Wahrheit
zu finden.
-Art: Kämpfer (Schwert) / Söldner / Magier (Blutmagie) / Fernkämpfer (Repetierarmbrust)
-Alter: 132 Jahre
-Größe: 1.79 Meter
-Statur: Lorkain ist anfürsich gut trainiert und hat einen für Elfen recht typischen schlanken Körperbau.
-Kleidung/Aussehen: Er trägt eine schlichte Schwarz-Lila Robe aus Elfenstoff, wie sie in Magierkreisen bei den Blutelfen nicht unüblich ist, unter der sich ein Kettenhemd aus Schwarzmithril verbiergt, das er noch aus Dienstzeiten besitzt.
Dazu schwarze Lederstiefel und Handschuhe (Elfenleder) und eine schwarze Hose die schon einige Zeichen von Abnutzung aufweisen.
Der Farbton seiner Augen geht in ein Rotbraun. Außerdem hat er schwarze mittellange Haare.
Charakter: Loyal, Bedacht, Blutrünstig, Aufstrebend

-Waffe: Ein Schwert, seine Repetierarmbrust und das nötigste um seine Magie auszuüben

-Schild: Normalerweise trägt Lorkain kein Schild bei sich, da er mindestens eine Hand für seine Magie nutzt.

-Magie: Lorkain nutzt Blutmagie: Um zu Zaubern benötigt er Blut, das entweder von Tieren oder Humanoiden stammt. Für verschiedene Zauber wird unterschiedlich viel Blut benötigt, und die Herkunft des Blutes ist auch wichtig. ( Sein Blut ist stärker als das Blut Fremder etc.)

-Stärken: Blutmagie sowie seine Flexibilität was Fern- und Nahkampf angeht.
-Schwächen: Anfällig für Feuermagie und Gift. Gegen erfahrene Fehrnkämpfer unterlegen. Die meisten Zauber brauchen Vorbereitung.
-Ziele: Macht und Einfluss.

-Repetierarmbrust: Eigentlich eine normale Armbrust die sich jedoch mit Hilfe von Mechanismen, die Lorkain auf einigen Zwergenbauplänen basierend selbst entworfen hat, selbst nachlädt. Zum Nachladen werden "Magazine" mit je 8 Armbrustbolzen benötigt.

Artefakte: Ein Ring aus der Dämonenwelt, der es ihm ermöglicht den Willen schwacher Dämonen zu brechen.
Nach oben Nach unten
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2192
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 38
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: Kampf um Lysea - Charakter Thread   Sa 11 Aug 2012, 16:34

Name: Tharik Las`Lashal
Alter: 485 jahre
Rasse: Dunkelelf
Größe: 1,75
Statur: Schlank, trainiert.
Aussehen: attraktiv, silberweiße Haare, eisblaue Augen, schwarze Haut und lange spitze Ohren
Charakter: Charismatisch, seinem König treu ergeben, hin und wieder Grausam, Sinn für Humor.
Art: Kämpfer

Herkunft: Tharik ist der Sohn der Herrscherin des Hauses Las`Lashal. Obwohl er als Mann geboren wurde, bekam er eine gute erziehung und wurde mit Respekt behandelt. Wäre er nicht im Kampf gefallen und von König Celdor wiedererweckt worden, wäre er Haushofmeister im Hause seiner Familie geworden.
Kleidung: Tharik trägt am Hof von König Celdor die Schwarzmithrilrüstung, in der er gestorben ist. Seine Unterkleidung besteht aus edlen Stoffen aus seiner ehemaligen Heimat. Seine Handschuhe und Stiefel sind aus edlem Elfenleder gefertigt. Sein Umhang besteht aus einem dunklen festen Stoff und auf der anderen seite der Schulter trägt er ein bis zum Boden reichendes Fell. Fell und Umhangstoff sind miteinander verbunden und bedecken Rücken und Schultern. Brustrüstung und Mantel zieren sowohl das Symbol der Eislegion als auch das Symbol der Gottheit der Dunkelelfen.
Helm: Ein Helm aus Schwarzmithril, das sein Gesicht teilweise freilässt. Die Innenseite des Helms ist mit Frostpelzen gepolstert.
Waffe: Ein dunkles Schwert aus Mithril. Es ist wie Celdors Schwert mit uralten Runen verziert. Er trägt es an einem Halfter, das am Gürtel befestigt ist. An der anderen seite des Gürtels trägt er ein ähnliches Schwert.

Stärke: Hat als Sohn der Ilharess Unterricht in Taktik und anderen dingen erhalten, die er braucht um ein Guter Anführer zu werden.
Schwäche: Leider hat er keinerlei Magietalent. Er ist leicht reizbar
Ziel: Er hat keine ziele, er ist seinem Herrn treu ergeben
Artefakte: Ein Anhänger, worauf die Gottheit der Dunkelelfen abgebildet ist. Seine Zwei Schwerter, Zorn und Blut.


Zuletzt von Mali am Mo 20 Aug 2012, 20:53 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anubis

avatar

Anzahl der Beiträge : 966
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Kampf um Lysea - Charakter Thread   Sa 11 Aug 2012, 16:45

Phil und Marc

Rasse: Mensch
Name: Phil
Alter: 44 Jahre
Größe: 1,90 m
Statur: Er hat einen schmalen Knochenbau und ausgeprägte Muskelpakete.
Aussehen: Seine Haut ist bleicher als normal, während seine Haare schwarz und kurz geschnitten sind. Seine Augenfarbe ist rot und die Pupille ist leicht in die Länge gezogen. An seinen Unterarmen und am Rücken sind etliche Narben zu finden.
Charakter: hat einen schwarzen Humor, spricht gerne seine Meinung frei heraus, gegen über seinen Feinden ist kaltherzig bis zu Sadistisch,

Herkunft:
Die genaue Herkunft von Phil und Marc ist unbekannt, sie selbst verlieren nie ein Wort darüber wo sie geboren sind. Doch es ist wahrscheinlich das sie in einer Banditen Gruppe geboren und aufgewachsen sind. Jedoch bleiben die Beiden nie lange an ein und den selben Ort, was meist daran liegt das sie ihre Vorgesetzten töten. Oft hinter ließen sie eine Spur aus Blut und Tod, auf ihrer wahnwitzigen Suche nach Artefakten. Vor allem suchen sie nach verfluchten Artefakten und haben im laufen ihres Leben so einige Flüche auf sich geladen. Einer dieser Flüche deformierte die Augen von Phil und färbte sie rot, doch dieser gewöhnte sich recht schnell an diese Tatsache.
Der größte Schatz der beiden Brüder, welcher sich im Besitz von Phil befindet, ist ein Dolch dessen Klinge aus Rubinium ist. Der Griff der Klinge ist aus Mithril gefertigt und weißt einige feine Gravuren auf. Neben den selten Materialien des Dolches, war der Fluch der auf der Klinge lag das was die Brüder so an diesen Dolch schätzten. Verletzte man einen Gegner mit dieser Klinge, wurde dessen Blut vergiftet und ohne ärztliche Behandlung würde dieser dann in ungefähr einen Tag sterben. Der Nachteil an der Klinge war jedoch, der der sie führte verspürt unglaubliche Schmerzen. Von daher benutzt Phil den Dolch in Duellen oder wenn er Gefangene hinrichten möchte, selten in einen wirklichen Kampf.

Kleidung:
Phil trägt eine Lederrüstung, welche im Brustbereich mit einigen kleineren Platten aus Dunkelstahl und Mithril gepanzert ist. Im Beinbereich sind auch einige Stellen mit kleineren Platten gepanzert. Die Rüstung sieht im allgemeinen jedoch mehr so aus als wäre sie von ihm selbst zusammen gebaut worden. Einige der Metallstücke haben einige kleine Runen eingeritzt und sehen so aus, als wären er Bruchstücke aus alten Rüstungen.
An seinen Gürtel hängen einige kleinere Rauchbomben, sowie einige Wurfdolche. Außerdem hängen zwei Dolche aus Mithril an seinen Gürtel, während sein Dolch aus Rubinium unterhalb der rechten Armschiene steckt.

Stärken: Schnell und beweglich. Beherrscht seine Dolche sehr gut und kann leichte Illsuionszauber wirken. Hat eine hohe Schmerzgrenze, erhöhte natürlich Heilungsrate
Schwächen: Durch die Flüche die auf ihn lasten ist er Anfällig gegen Magie des Himmels, des Feuers und Heilmagie. Heilmagie, selbst positiver Natur, schaden ihm. Auch schmerzt ihm das Sonnenlicht in den Augen.

Ziel: verfluchte Artefakte sammeln und Tod und Leid verbreiten

Artefakte: verfluchter Rubiniumdolch: vergiftet den Gegner, fügt dem Benutzer große Schmerzen zu.
Magie: Illsuionsmagie (Nebel herauf beschwören)



Rasse: Mensch
Name: Marc
Alter: 45 Jahre
Größe: 2, 36 m
Statur: Er hat einen breiten und starken Knochenbau. Er hat beinahe extreme Muskelpakete.
Aussehen: Seine Haut ist genauso bleich wie die seines Bruders. Haare hat er jedoch keine mehr, doch sie waren einst so schwarz wie die seines Bruders. Seine Augenunterscheiden sich jedoch sehr von seinen Bruder, da man bei ihm nur schwer eine Iris erkennen kann, da diese beinahe so weiß ist wie der Augapfel. Auch über der Pupille scheint ein weißer Schleier zu liegen. Sein Arme und sein Rücken sind mit Narben übersehen. Eine Narbe zieht sich quer über sein Gesicht, genau zwischen den Augen hindurch.
Charakter: ruhig, man hört ihm selten bis gar nicht sprechen.

Herkunft:
Die genaue Herkunft von Phil und Marc ist unbekannt, sie selbst verlieren nie ein Wort darüber wo sie geboren sind. Doch es ist wahrscheinlich das sie in einer Banditen Gruppe geboren und aufgewachsen sind. Jedoch bleiben die Beiden nie lange an ein und den selben Ort, was meist daran liegt das sie ihre Vorgesetzten töten. Oft hinter ließen sie eine Spur aus Blut und Tod, auf ihrer wahnwitzigen Suche nach Artefakten. Vor allem suchen sie nach verfluchten Artefakten und haben im laufen ihres Leben so einige Flüche auf sich geladen. Einer dieser Flüche deformierte die Augen von Phil und färbte sie rot, doch dieser gewöhnte sich recht schnell an diese Tatsache.
Der größte Schatz der beiden Brüder, welcher sich im Besitz von Phil befindet, ist ein Dolch dessen Klinge aus Rubinium ist. Der Griff der Klinge ist aus Mithril gefertigt und weißt einige feine Gravuren auf. Neben den selten Materialien des Dolches, war der Fluch der auf der Klinge lag das was die Brüder so an diesen Dolch schätzten.

Kleidung:
Wie sein Bruder trägt Marc eine Lederrüstung, welche mit etlichen Metallplatten, welche bei ihm aus Schwarzmithril sind, gepanzert sind. Jedoch hat seine Rüstung keine Armschienen, sonder sind um seine Unterarme Ketten aus Dunkelstahl gewickelt und scheinen in seinen Fleisch zu beginnen und enden an den beiden Streitkolben die an seinen Gürtel hängen. Diese Streitkolben sind aus einer Legierung aus Mondsilber und Elfenstahl. So kann er seine Streitkolben auch auf größere Reichweite einsetzen oder sogar werfen und sie leicht wieder zurück holen. Auf die Frage warum die Ketten aus seinen Fleisch heraus kommen, wird er nicht antworten, doch auch das hängt mit einen Fluch zusammen. Diese Kette und die Streitkolben verbinden sich mit der Person der sie führt und lassen ihm erst nach dessen Tod wieder gehen. Marcs Hauptwaffe ist jedoch ein großer Kriegshammer, welchen er beidhändig führt. Der Griff selbst ist aus Dunkelstahl, während der Hammer selbst aus Mithril besteht.

Stärken: extrem Kraft, hohe Ausdauer, hohe Schmerzgrenze, erhöhte Selbstheilung, guter Umgang mit seinen Waffen,
Schwächen: Durch die Flüche die auf ihn lasten ist er Anfällig gegen Magie des Himmels, des Feuers und Heilmagie. Heilmagie, selbst positiver Natur, schaden ihm. Durch seine Größe ist er leichter zu Treffen und ist auch nicht so beweglich.

Ziel: Verfluchte Artefakte sammeln

Artefakte: Verfluchte Streitkolben und Ketten: Verbinden sich über die Kette mit ihren Träge, bis zu dessen Tod.

Magie: Illusionen (Nebel herauf beschwören)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kampf um Lysea - Charakter Thread   Mo 13 Aug 2012, 14:27

Rasse: Ork ( im Meeer versunken und jämmerlich ersoffen )
Name: Krarkk an Dremog
Alter: 128
Größe: 1,90

Statur: breite Schultern, muskelbepackte Arme, etwas gebeugte Haltung, typisch Ork.
Aussehen: Krarkks Haut ist dunkel mit einem schlammigen Grünstich, und überseht mit Tätowierungen, er hat eine hohe breite Stirn, eine flache breite Nase, und 2 rießige Hauer wachsen ihm aus dem Mund. Am Kopf hat er, typisch für seinen Stamm keine Haare, nur einen geflochtenen Kinnbart, ganz in weiß, der ihm bis über die Brust reicht.
Art: Kämpfer

Kleidung: Als Kleidung tägt er einen Lendenschurz, eine ärmellose kurze Weste, welche er offen trägt und kurz über dem Bauchnabel endet, 2 Armschienen und hohe Stiefel mit Eisensohlen. Alles gefertigt aus dem groben Fell heimischen Tierherden.
Seinem Stand gerecht hat er noch einen weißen Fellumhang umgeschnallt welcher von 2 gekreuzten Hauern zusammengehalten wird.

Ausrüstung: Rüstung trägt Krarkk keine, da ihn seine dicke Haut und die tätowierten Runen vor den meisten herkömmlichen Angriffen schützen )(vergleichbar mit einer Rüstung), außerdem ist er Kälte und Wärme unempfindlich.
Als Waffen hat er 2 riesige Äxte auf seinen Rücken geschnallt, sowie ein langes Messer am Gürtel seines Lendenschurzes.
Die Waffen sind beide aus Dunkelstahl geschmiedet, und gleichen sich bis auf das kleinste Detail. Die doppel schneidigen Köpfe schimmern schwarz, der Stiehl ist braun mit Runen verziert.

Stärke: Hat gesteigerte Kraft, die es ihm ermöglich die schwersten Dinge zu heben und zu bewegen. Dies ermögich es ihm die 2 Äxte in jeweils einer Hand zu halten und gleichzeitig zu benutzen, ohne ihn zu verlangsamen.
Schwäche: Er ist überheblich und stürzt sich oft vorschnell in Kämpfe, da er sich auf seine Kraft verläßt.
Ziel: Krarkk will die Orkstämme unter sich vereinen, als er hörte dass ihr alter Herr Celdor wieder auferstanden ist, beschließt er sich ihm anzuschließen und mit seiner Hilfe sich die Orks untertan zu machen.
Artefakte: magische Runen auf der Haut die wie eine Rüstung seinen Körper vor physischen Angriffen schützen.

Herkunft: Krarkk ist der Sohn von Dremog, dem Stammeshäuptling der Orkstadt Nuk-Ta.. Schon als kleiner Welpe waren die Kräfte von Krarkk erstaunlich. Er tötete schon in seinem 10 Sommer einen ausgewachsenen Zert, eine Art Wildschwein mit struppigem Fell welche in Nuk-Ta gehalten werden, mit bloßen Händen.
Die Schamanin des Stammes sagte Krarkk eine große Zukunft voraus, er werde eines Tages der König der Orks sein. Als Krarkk zum Mann wurde, schenkte er seinem Sohn eine seiner 2 Äxte, ein altes Familienerbstück, und gab ihm das Geheimnis mit das irgendwo verborgen das Gegenstück zu dieser Waffe liegen sollte. Er machte sich also auf die Suche nach dieser Waffe und zog dabei durch die Länder Lyseas.
Als er die Waffe schließlich in einem alten erloschenen Tempel fand, war seine Kraft soweit gewachsen dass er die Äxte mit einer Hand führen konnte, seither kämpft er mit beiden Waffen gleichzeitig.
Als Celdor wieder aus dem Eis auferstand, fasste Krarkk den entschluss sich ihm anzschließen und mit seiner Hilfe die anderen Orkstämme zu unterwerfen.


Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kampf um Lysea - Charakter Thread   Mi 22 Aug 2012, 19:56

Name: Thoriden
Rasse: Mensch
Alter: 121 Jahre
Größe: 1,82 m
Statur: dünn und drahtig
Aussehen: schulterlange graue Haare und Vollbart, braune Augen, blaugraue Haut
Charakter: Ehrgeizig, zielstrebend, rücksichtslos, ohne Sinn für Humor und Mitgefühl
Art: Eismagier

Herkunft:
Ursprünglich aus der kleinen Hafenstadt Reham zeigte der junge Fischerssohn Thoriden schon als Kind große magische Fähigkeiten, also entschieden seine Eltern, ihn mit einem der wenigen Handelsschiffe nach Korron zu schicken. Dort wurde er an der Magierakademie aufgenommen, doch er war immer ein Außenseiter und über die Jahre fixierte er sich darauf, sich mehr Wissen und Macht anzueignen. Er lernte schnell, schneller als es manch einem der Magister gefiel. Sie setzten ihm Grenzen, doch er schlich sich nachts in die Bibliothek, um mehr zu lernen. Eines Nachts wurde er dabei erwischt, doch aus Schreck tötete er den alten Bibliothekar, der ihn entdeckt hatte. Noch in derselben Nacht verließ er die Akademie, mit ein paar gestohlenen Büchern im Gepäck, und machte sich auf zum nächsten Hafen. Er strebte noch immer nach weiterem Wissen und so beschloss er, nach anderen Quellen zu suchen. Er reiste zum Tempel der Magie, doch dieser war erloschen und verlassen, nichts weiter als Ruinen. Da wurde ihm bewusst – auch er selbst würde einmal ein Ende finden und all sein Wissen wäre nutzlos. Er musste also einen Weg finden, dem Tod selbst ein Schnippchen zu schlagen. Er zog von Tempel zu Tempel, doch der Tempel der Dunkelheit und der Tempel des Lichts waren beide erloschen und keine Hilfe. Er zog weiter zum Tempel des Todes, doch die Nekromantie konnte ihm keine Hilfe liefern, wollte er sich ja nicht selbst in einen hirnlosen Zombie verwandeln. Immer entlang des Gebirges zog er nach Osten, um dann nach Süden abzubiegen und den Tempel des Lebens aufzusuchen. In seinem Streben fand er nun eine Möglichkeit, seine Erkenntnisse aus Nekromantie und Heilkunst zu verknüpfen, um anderen Wesen die Lebensenergie selbst abzuziehen und seinen Körper dadurch instand zu halten. Auch war er in der Lage, diese Energie in seinem Stab sowie in Ringen und Amuletten zu speichern. Mittlerweile jedoch in die Jahre gekommen, war er nicht in der Lage, seinen Körper zu verjüngen und so bleibt sein Aussehen auf dem Stand von 52 Jahren.
Sein Ziel erreicht und das Alter besiegt, machte er sich auf den Heimweg, hatte er doch noch ein weiteres Ziel – das Sammeln von Wissen. Unterwegs hatte er Geschichten von Eismagiern gehört, die hoch im Norden lebten. Dorthin begab er sich und in der Festung der Eismagier durchlief er, ohne seine wahre Macht preiszugeben, die Ausbildung zum Eismagier, darunter auch der Kampf mit den Kampfstäben im Nahkampf. Auch wenn er hierin nicht so gut war wie im Zaubern, verließ er die Festung wieder, um sich ein weiteres Ziel zu suchen – den Frosttempel auf der Eissturminsel. Diesen erreichte er mit Müh und Not, dort blieb er viele Jahre, um die Kunst der Frostmagie zu perfektionieren. Bis er eines Tages von einem der Fischer erfuhr, dass sich König Celdor wieder erhoben hatte. Dieser war ebenfalls Magier und ein mächtiger noch dazu, wovon es nicht allzu viele gab. Also machte er sich auf den Weg, um den Herr über den Norden aufzusuchen.

Kleidung:
Alles in allem sieht Thoriden nicht aus wie der Meistermagier, der er ist. Er trägt eine mittlerweile ziemlich heruntergekommene und ausgefranste schwarze Robe, darunter eine gewöhnliche Lederhose und ein Lederwams. Komplettiert wird seine Kleidung durch einen Ledergürtel, gefütterte Lederstiefel und ein Stirnband, das ihm die Haare aus dem Gesicht hält. Allerdings trägt er an jedem Finger Ringe, in welche kostbare Edelsteine eingesetzt sind. In diesen ist Energie gespeichert.

Waffe:
Als Waffe dient ihm ein schlichter, langer schwarzer Metallstab, an dessen Spitze ein Frostkristall eingesetzt ist. Anfang und Ende des Stabes münden in metallene Spitzen.
Stärke:
Zeitlos, verfügt über Heilzauber, kann Leben von anderen Kreaturen abziehen, starke Frostmagie
Schwäche:
So gut wie keine Rüstung, sehr mittelmäßiger Nahkampf, verwundbar durch Pfeile etc falls er diese nicht abwehren kann, anfällig gegenüber Feuer -, Blitz – und Lichtmagie.
Ziel: Das Sammeln von Wissen und Vergrößern seiner magischen Macht
Artefakte: Mit Lebensenergie erfüllte Ringe und Stab, die als Energiequelle dienen können
Magie: Eismagie, Grundlagen aus anderen Magieschulen, Energietransfer
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kampf um Lysea - Charakter Thread   Fr 24 Aug 2012, 16:19

Saryan

Rasse: Mensch
Name: Saryan
Alter: 360 Jahre
Größe: 1,81 m
Statur: Normal gebaut
Aussehen: (Siehe Bild: http://www10.pic-upload.de/20.08.12/ie7ehak5lqw.png )
Dunkelgraues Haar, Gesicht mittleren Alters, dunkelgraue Augen, trägt einen Bart im hellerem Braunton der zu zwei spitzenZöpfen ausläuft, über die einige Perlen und Ringe gesteckt wurden
Charakter: passt sich oft der Gegebenheit an um den größten Nutzen daraus zu ziehen - im Grunde hinterhältig und verschlagen - spielt sich gern groß auf und mag es nicht wenn man ihn kritisiert
Art: Erzmagier der Natur und des Feuers
Herkunft: Saryan stammt aus Korron. Schon als kleiner Junge hatte er sich der Magie verschrieben und nachts heimlich die Lehrbücher seines Vaters gelesen, da dieser bereits ein Magier war. Tagsüber übte er weit ausserhalb seines Dorfes bis zum 15. Lebensjahr. Als er eines Tages die Nachricht erhielt das sein Vater vom Rat der Magier zum Tode verurteilt wurde und er nie die Gründe erfuhr, beschloss er es ihnen irgendwann heimzuzahlen. Er stellte sich und seine Fähigkeiten vor den größten Magiern Korrons vor und bat darum vom Besten ausgebildet zu werden. Da er mit seinen 15 Jahren schon die Fähigkeiten eines fortschrittlichen Novizen hatte willigte der Rat ein - unter der Bedingung das er bis zum 18. Lebensjahr den Status Magier erreicht - oder für immer die Magie beiseite legen müsste. Saryan akzeptierte diese Entscheidung. Er lernte schnell und wurde mit der Zeit nahezu besessen von der Magie. Sein Meister war ebenfalls erfreut und erstaunt über seine Fortschritte und hatte ihm bald die Sphäre der Naturmagie beigebracht. Bereits mit 17 war er ein ausgebildeter Magier der mit Magie so umgehen konnte wie andere mit Handwerkszeug handtierten. Doch die Gier nach Macht und Magie zerrte weiter an ihm. Er vergas weshalb er zum Magier wurde - er vergas die Vergangenheit und strebte nun danach selbst ein Ratsmitglied zu werden und später als stärkster Erzmagier die Herrschaft über Korron zu besitzen. Doch sein Versuch wurde ihn zum Verhängnis. Da er den finsteren Pfad eingeschlagen hatte stellte man ihm vor die Wahl: Tod oder Verbannung !
Saryan wählte die Verbannung - auch wenn er nun Korron nicht mehr betreten durfte hatte er die Möglicheiten anderswo zu lernen und zog in die Welt hinaus. Gelegentlich kehrte er dennoch unter falschem Namen zum Turm der Magier zurück und holte sich benötigtes Infomaterial aus der Bibliothek. Der Bibliothekar hatte ihm stets geholfen, doch eines Tages war er nicht mehr in dieser angestellt. Sein Nachfolger berichtete von einem tötlichen Unfall mit einem Zauberbuch.
Saryan bedauerte das er nun keine heimliche Hilfe mehr erlangte und zog dauerhaft aus Korron fort.

Kleidung: Trägt eine Robe in hauptsächlich dunkelblauen Stoffen die mit Gold verziert sind. Die Schuhe sind aus Leder, ebenso die Handschuhe, welche zusätzlich mit goldenen Platten zum Schutz verziert wurden. Auch die Front der Robe ist spitz zulaufend nach unten mit goldenen Platten in Schuppenpanzerart verziert. Zudem trägt er einen breiten Gürtel mit Runen und Symbolen, 4 blauleuchtende Kristalle zieren die große runde Schnallenplatte, die an Augen erinnern, da auf der Schnalle eine Vogelschnabelähnliche Verzierung angebracht ist. Dann trägt er noch einen langen dunkelblauen Umhang, der an einem hohen Kragen endet. Runen zieren den Umhang und dieser ist wie die Robe mittig mit Schuppenplattenförmigen Gold verziert.
Helm: Ein gehörnter Helm, der ein Teil des Gesichtes freiläst. Dieser besteht aus Leder welches mit gold vermengt wurde.
Waffe: Seine Magie
Schild: Keines
Stärke: Hohe Magiekunst in vielen Sphären der Magie sowie hohes Energie und Ausdauerpotential und sein Wissen. Auch hat er weitaus höhere Reichweiten als ein normaler Magier. Kann sich vor Magie abschirmen
Schwäche: Kämpft nur mit Magie und ist anfällig für alle Waffen anderer Art. Fürchtet den Tod, da dieser ihn an der Perfektion zum Magiergott hindern würde
Ziel: Die Herrschaft über Korron - um diese zu erreichen schließt er sich der Eislegion an, sucht nach der Unsterblichkeit, Erzmagier in allen Sphären der Magie zu werden
Besonderheiten: Seine Kleidung bietet Schutz vor Kälte und Hitze. Zudem repariert und säubert sie sich selbst. Sein Runenverzierter Gürtel ist von magischer Natur
Artefakte: Gürtel der Magie - mit dem Gürtel kann er mit weniger Kraft und Energie auf voller Stärke zaubern.
Magie: hauptsächlich Naturmagie und hat dort den Erzmagierstatus erreicht, nutzt aber noch Magie in weiteren Sphären. In der Sphäre des Feuers hat er ebenfalls den Erzmagierstatus erreicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kampf um Lysea - Charakter Thread   Sa 25 Aug 2012, 11:02

Yala Nakada ( Verstorben )
Rasse: Mensch
Name: Yala Nakada
Alter: 27 ( 312 Jahre existenz auf der Welt )
Größe: 1,70 m
Statur: Schlank, Atlehtisch
Aussehen: Siehe Bild http://www.tommysimpson.de/ravensburger/puzzle/19240.jpg
Charakter: Kann man bei ihr nicht genau einordnen. Sie kann freundlich sein, ruhig und gelassen, und dann kalt und grausam wie Celdor
Art: Asassine / Bogenschützin / Schattenmagierin

Herkunft: Elenia - ein kleines Land westlich der Sandmeere
Yala war einst die Tochter eines Fürsten im Menschenreich Elenia auf dem westlichen Kontinent, welches auch Handel mit Lysea betrieb. Die elenischen Bogenschützen galten als die Besten des Landes und sie konnten sich mühelos mit Elfen messen - obwohl es gewöhnliche Menschen waren. Doch bald befand sich das Reich im Krieg gegen die Dunkelzwerge ud schon der erste Ansturm hatte Elenia und das Nachbarreich Selentia fast vollstängig verwüstet. Der Fürst schickte so seine Familie über den Seeweg nach Lysea um sie bei ihren Verbündeten in Gildor sicher unterzubringen. Später wurde Elenia vollständig überrannt und der Fürst getötet. Die Familie blieb in Gildor. Jahre später aber wurde auch Lysea von eimen Krieg heimgesucht als ein Dämon namens Merikk das Land vergiftete. Da Gildor mit der Roten Legion ein Bündnis hatte und selbst durch Merikk in Gefahr war schloss sich das Land im großen Kampf gegen Merikk an.
Yala betete nachts zum Gott des Lebens und zum Gott des Todes, ihre restliche Famile zu schonen und den Tod ihres Vaters rächen zu dürfen. Nur Bane erhörte sie und zog seinen Nutzen daraus. Er suchte sie auf und versprach ihr das Schicksal ihrer Familie zu verändern und sie auf natürliche weise ihr Leben beenden zu lassen - wenn sie ihm zum Ausgleich einmal im Monat einige Seelen brachte. Yala willigte ein weil sie den Krieg als Möglichkeit ansah diese Quote zu erfüllen. Doch bald war der Krieg dem Ende nahe und sie erkannte das sie auch weiterhin mordent durchs Land ziehen müsste, denn der Pakt besagte auch das Bane ihre Seele erhalten würde wenn sie diesen nicht einhalten sollte solange ihre Familie noch lebt. Gebunden an diesen Pakt zog Yala schließlich zusammen mit der Roten Legion unter der Führung eines mächtigen Manes namens Celdor in die Eiswüste nach Coldstone um Merikk zu bekämpfen - und um dort zu sterben. Die einzige Möglichkeit den Pakt villeicht zu lösen. Doch sie irrte sich, denn Bane hatte auch das mit berechnet, denn Jahrhunderte später wurde sie wiedererweckt durch Blackfrost und der Pakt trat erneut in kraft, unter der Begründung das sie ihn vorzeitig umgangen war und nun die verlorene Zeit aufholen müsse. Anderenfalls würde Bane ihre Seele erhalten und sie als Kriegerin in seinen Reihen führen. Yala weiss das man mit Bane keine Geschäfte macht, denn am Ende gewinnt nur der Tod.

Kleidung: Yala ist knapp bekleidet mit dunklen Stoffen und Lederriemen, die ihren Körper leicht verhüllen. Zudem trägt sie schwarze Stiefel aus Elfenleder. In ihren Haaren trägt sie ein schmales Band aus Frostpelz, andem einige Federn angebracht wurden, die nach hinten weggebogen sind sowie zwei lange schwarze Stoffbänder aus Seide die im Wind wehen. Gehalten wird das Band mit zwei Broschen die seitlich über ihren Ohren angebracht sind. Zwei Ohrringe zieren die Ohren, haben jedoch nur symbolischen Wert. Um ihren Hals hat sie ein längeren schwarzen Seidenschal gewickelt, welche wie die Bänder nach hinten wegfällt und leicht im Wind weht. Er wirkt etwas zerflettert. Zudem bedeckt der Schal ein Teil der linken Schulter.
Helm: Keinen - trägt nur Haarband aus Frostpelz mit Federschmuck und Seidenbändern
Waffe: Frostblut Assassinendolch und Kaltsehne Jagdbogen sowie ein Köcher mit 5 Seelenpfeilen
Schild: Ihre Schönheit
Stärke: lautloses bewegen - gute Handaugenkoordination - Hohe Trefferquote beim Bogenschießen
Schwäche: keine Rüstung - anfällig für Gifte, Feuer und Erdmagie
Ziel: Celdor dienen und Banes Pakt beenden
Besonderheiten: Körperbeherrschung. Kann selbst auf kurzer Distanz Hieben und Stichen ausweichen und besitzt ein perfektes Gleichgewicht. Kann in der Dunkelheit unsichtbar werden solange sie sich nicht bewegt und einige weitere Elemente aus der Sphäre der Schattenmagie nutzen
Artefakte: Frostblut: Dieser Assassinendolch ist mit ähnlicher Kältemagie ausgestattet wie Blackfrost, besitzt jedoch keine Seele. Er besteht aus Schwarzmithril und beherbergt einen Rückkehr Zauber.
Kaltsehne: Dieser Bogen besitzt eine starke Eismagie. Auch er hat einen Kälteschleier wie Frostblut und Blackfrost, der sich wie Rauch einer erloschenen Kerze um den Bogen legt. Auch dieser besteht aus Schwarzmithril. Er kann magische Pfeile verschießen die mit verschiedenen Eiszaubern belegt sein können, zudem besitzt Yala noch einige Seelenpfeile aus Seelenstahl, welche sie durch einen Packt mit Bane bekam. Diese heimtückischen Pfeile zwingen sie dazu, diese einmal im Monat gegen ein Lebendes Wesen zu nutzen und dessen Seele zu rauben. Tut sie es nicht verschwindet pro Monat ein Pfeil. Sind alle Pfeile weg so erhält Bane ihre Seele als Pfand. Um frei zu sein muss sie ein Lebenlang pro Monat 5 Lebewesen töten - da es keine Tiere sein dürfen, müssen Menschen, Zwerge, Elfen usw. herhalten. Die Pfeile sind einen Tag nach ihren Gebrauch wieder im Köcher.
Magie: Schattenmagie
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kampf um Lysea - Charakter Thread   

Nach oben Nach unten
 
Kampf um Lysea - Charakter Thread
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Kampf der Clans
» Meine Katzen - Jeder Charakter ist dabei
» Kampf der Clans - was ist das?
» Kampf der Clans
» charakter ideen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Beendete MSG's :: Fantasy :: Die Welt Sharava-
Gehe zu: