Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 [MSG] Steamboat Bandits

Nach unten 
AutorNachricht
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3400
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: [MSG] Steamboat Bandits   Do 25 Okt 2018, 01:03

London, 5. Mai 1952

Frau von Detectiv stirbt bei Raub-Anschlag
London, 20. September 1946

Am Sonntag war in den frühen Abendstunden das Dampfschiff White Rose des Steamboat Hotels unterwegs auf der Themse in Höhe Millton Avenue und Brokers Way in Richtung ihres Heimatshafens. In diesen späten Stunden waren nur noch wenige Gäste an Bord des Schiffes. Darunter unter anderem drei Mitarbeiter der Regal Bank Downtown. Sie hatten Gemälde im Wert von 10000 Pfund bei sich in einem schweren und sicheren Tresor. Diese Gemälde waren das Ziel von mindestens zwei niederträchtigen Ganoven die sich an Bord des Schiffes gestohlen hatten. Mithilfe eines Giftes im Bordessen wollten sie sich wohl möglicher Zeugen entledigen. Einige Stunden zuvor mussten sie diese Schandtat schon vorbereitet haben, denn der Koch und alle Küchengehilfen konnten keine Beschreibung der Täter abgeben.

Eine Wendung, die vermutlich auch die Verbrecher nicht erwartet hatten, war ein weiterer Gast an Bord des Schiffes. Die junge Frau Elisa Mooreshire, dem ein oder anderen wohl bekannt, ist die Ehefrau des neu ernannten Polizeichefs des 7. Reviers. Sie selbst war mit ihrem Mann auf dem Weg zurück nach Hause nachdem sie wie üblich in der Armenküche auf der Brokesstreet ausgeholfen hatte. Wie die anderen Gäste hatte auch sie etwa eine Stunde zuvor im Salon das Abendessen aus der Bordküche gegessen. Doch wo die die Männer der Bank Stunden später wieder ihre Kräfte hatten, wurde Miss Mooreshire Bewusstlos ins Wilson Krankenhaus gebracht. Die Ärzte selbst konnten Stunden später nur noch ihren Tod feststellen. Wie man den ersten Berichten entnehmen kann war es wohl eine allergische Reaktion auf das Gift der Täter gewesen. Mister Mooreshire konnte bisher noch nicht für ein Interview herangezogen werden.
Miss Mooreshire, obwohl jung, war ein strahlendes Mitglied der Gesellschaft gewesen und Teil von vielen wohltätigen und ehrenamtlichen Unternehmungen. Sie wird von vielen Menschen vermisst werden. Sie hinterlässt dabei ihren jungen Mann und ihre beiden Kinder. Die Trauerfeier und Beerdigung wird am kommenden Mittwoch um die Mittagsstunde herum stattfinden. Nur die engsten Familienmitglieder werden dabei sein.



Rosaline sah von dem Zeitungsartikel auf, den sie wie ein Mahnmal mit sich herum trug. Die Stille der Lagerhalle, in der sie sich befand, gab ihr eine gewisse Sicherheit, ein Gefühl, dass sie tatsächlich nur dann wahrhaftig empfand, wenn sie die weiße Porzellanmaske trug. Lediglich das leise Rascheln von Papier, wenn ihr Begleiter, Dr. Wellington, eine Buchseite umschlug, war zu hören. Kurz warf Rose einen Blick auf die Uhr an einer ihrer Gürteltaschen.
"Es ist gleich soweit", erklärte sie.
Gleich würden die ersten Kandidaten erscheinen. Jene Diebe, die sich als würdig erwiesen hatten, eine Einladung der Steamboat Bandits zu erhalten. Es waren nicht viele, die die Einladung tatsächlich erhalten hatten und vermutlich würden noch weniger dieser Einladung folgen. Immerhin würde es diejenigen, die einen schwächeren Charakter hatten, abschrecken, dass die Bandits scheinbar mühelos herausgefunden hatten, wo sie ihren Unterschlupf hatten. Denn plötzlich kag eine Karte mit dem Symbol der Countess auf ihrer Schlafstätte. Und in dieser Karte befand sich die Aufforderung, sich in dieser Halle im Lufthafen Londons einzufinden.
Die beiden Steamboat Bandits hatten ihre Position auf einem der Containerstapel eingenommen. Von hier konnten sie alle, die sich unten einfinden würden, belauschen und wenn sie vorsichtig waren auch beobachten, ohne dass sie selbst gesehen wurde. Auf Roses Vorschlag hin hatten sie sich dazu entschieden zunächst zu beobachten, wie die einzelnen Kandidaten sich gegenseitig behandelten und davon auf ihre Teamfähigkeit und Loyalität zu schließen. Aber noch... hieß es warten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dr.Unlogisch

avatar

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 03.09.18
Ort : Lampertheim

BeitragThema: Re: [MSG] Steamboat Bandits   Do 25 Okt 2018, 01:26

Auf die Worte seiner Begleiterin hin senkte er kurz das Buch, der Blick selbst dabei auf die leere Halle werfend. "Mhmm ich hoffe wir liegen richtig mit ihnen..." ein seufzen und der Kopf wird in Richtung seiner Begleiterin gedreht "...schließlich versuchen wir diesmal nicht nur irgendwelche Kinkerlitzchen zu stehlen...". Seine Gedanken scheinen für einen winzigen Augenblick davon zu driften "Wir hatten keine Karte an den dreiarmigen geschickt oder? Mir kam für einen Augenblick eine Idee wie man vielleicht ihn einbauen könnte.". Eine Pfeife wird aus dem Mantel hervorgekramt und in den Mund gesteckt. Ja er hatte vor langer Zeit aufgehört gehabt, aber manchmal war es beruhigend sie im Mund stecken zu haben. Schliesslich war es das letzte Andenken an seinen Onkel gewesen und er konnte sie nicht einfach so wegwerfen. Der Blick liegt nun wieder fest auf dem Buch "...ich wäre dafür das wir heute Abend Lachs essen. Vielleicht ein paar Kartoffeln dazu? Howard hat heute im Asiaten Viertel ein echtes Prachtexemplar ergattern können.". Die Gedanken des Dr. scheinen ein wenig davon zu driften und noch während sie warten hört man von ihm "...oder Hummer wenn du möchtest."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2590
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 27

BeitragThema: Re: [MSG] Steamboat Bandits   Do 25 Okt 2018, 09:37

Bedacht rieben ihre Finger über das Papier des Briefes, an welcher Stelle dies wohl passiert war? Wann war sie wohl für einen kaum merklichen Augenblick unvorsichtig geworden...? Diese Einladung stimmte sie weniger nachdenklich als der Umstand, dass sie offenbar entdeckt worden war. Eine Lücke die sie rückverfolgen musste... Personen die eventuell zum schweigen gebracht werden mussten...
Bereits einige Zeit zuvor hatte Elena die Gegend soweit nötig ausgekundschaftet, alles an diesem Ort schrie regelrecht nach einer Falle. Ihr Dampfkonstrukt lag in einer unweit entfernten Seitengasse bereit, nur wartend auf ein Signal... und sie selbst hatte mehr als genug Asse im Ärmel um ihren eventuell neuen und unerwünschten Bekanntschaften so richtig den Tag zu vermiesen...
Eine einsam vor sich hin stehende Lagerhalle, wer von ihren mysteriösen Gastgebern hatte sich dieses schnöde Klischee nur in seinem Hirn zusammen gemanscht? Und solche Leute kamen ihr auf die Schliche...? Elena hatte bereits damit begonnen sich zu schämen.
Schließlich nahm sie ihren weichen Bären in die Linke, ein wenig zu gut gemeint war es mit seiner Füllung dann doch, streckte ihre Rechte aus und öffnete die Seitentür der Lagerhalle, bevor sie still nach Innen schlüpfte. Der kleinere Nebenraum war erhellt durch mit Staub bedeckte Glaskolben, in denen dicke Glühdrähte ruhten. Mehrere Spinde, eine Werkbank und unterschiedlichstes Werkzeug lagerte hier, dabei suchte Elena mit geschultem Blick jedoch nach feinen Drähten oder sonstigen Stolperfallen für welche so ein Ort wohl dem Paradies gegelichen hätte.
Sie war solche Situationen nicht gewohnt, Situationen auf welche sie nicht vollständig vorbereitet sein konnte, so spürte sie ihren Herzschlag sehr deutlich...
Die zweite Tür schwenkte schließlich langsam auf, bevor Elena einen Fuß nach dem anderen in die Halle setzte. Die niedrigen Absätze ihrer kleinen Schuhe erzeugten dabei einen unangenehmen Hall. Sie fühlte sich wie auf dem Präsentierteller...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2318
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 39
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: [MSG] Steamboat Bandits   So 28 Okt 2018, 14:42

Es war ein schöner Abend für Will gewesen. Tanzen, Zigarren rauchen, Frauen. Heute ging er aber alleine nach Hause. Sein Zuhause war eine angemietete Wohnung in einem guten Viertel. Als er die Tür öffnete, blickte er sich vorsorglich um. An der Tür des Wohnraumes hing ein Zettel. Eine nachricht der Steamboat Bandits. Sie hatten ihn gefunden. Er wusste nicht so recht, wie sie ihn gefunden hatten. Aber er würde sich ihnen stellen. Einige Zeit später war er vor dem Lagerhaus angelangt, das als Treffpunkt angewiesen worden ist. Soweit sah alles sauber aus. Im Lagerhaus selber konnte er ein Mädchen erkennen, das sich umsah. Will entschied sich aber dazu, erstmal abzuwarten, ob noch weitere leute kommen würden.


Zuletzt von Mali am So 28 Okt 2018, 18:25 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zaiyel

avatar

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 13.10.17
Alter : 23

BeitragThema: Re: [MSG] Steamboat Bandits   So 28 Okt 2018, 17:45

Catlynn hockte auf dem Dach des Lagerhauses auf der Notiz. Der Zettel steckte zusammengeknüllt in der Tasche des Mantels, der ihr genau genommen etwas zu gross war. Die Ärmel waren vorne einmal umgeschlagen und ein Gürtel hielt den Stoff eng an ihrer Taille. Man musste mit dem leben, was man in die Finger bekam.
Sie war etwas besorgt, als sie die Notiz der Steamboat Bandits in einem ihrer Verstecke gefunden hatte. Sie war ein Niemand. Ein Schatten verborgen in den dunklen Winkeln der Stadt. Sie hatte bezweifelt, dass überhaupt jemand von ihr wusste. Die Diebin spielte mit dem Gedanken, das aufgeflogene Versteck nach dieser Aktion aufzugeben, doch es stand zur Vermutung, dass sie ihre anderen Verstecke auch finden würden und konnten. Und leicht waren solche Orte keineswegs aufzutreiben. Zurzeit hatte sie ihr Zeug auf zwei unbenutzte Dachböden und eine aufgegebene Kanalisationskontrollstation verteilt.
Mit einem etwas mulmigen Gefühl, da sie sich den Anwerbern entblösst fühlte, hockte sie auf dem Dach und war froh, dass dessen Erbauer entschieden hatten, dass Fenster im Dach angemessen waren, um tagsüber für Beleuchtung zu sorgen. Durch eines jener Fenster linste sie in das innere und sah zuerst einmal einige Container. Als nächstes fiel ihr das Mädchen auf, dass etwas unsicher die Halle betreten hatte. Ob sie sich verlaufen hatte? Wohl kaum. Anscheinend hatte noch eine diebische Elster dem Lockruf des Ruhmes nachgeben. Wie viele wohl eine Einladung erhalten hatten?
Catlynn wartete beobachtend auf dem Dach, um die Situation einschätzen zu können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2590
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 27

BeitragThema: Re: [MSG] Steamboat Bandits   So 28 Okt 2018, 18:35

Außer den kleinen Fenstern im Dach der Halle wurde jener Ort kaum ausgeleuchtet... es war schwer hier drinnen wirklich etwas zu erkennen, dabei wurde es kaum besser je weiter sie sich in der Mitte des Raumes aufhielt. Im Gegenteil sogar... das Licht ließ für sie die Ränder des Lagerhauses nur noch mehr verschwinden. War es denn die Möglichkeit? War sie denn vielleicht zu früh...? Bis jetzt sogar die Erste hier? Abwegig war es ja nicht... sie hatte ziemlich schnell auf den Brief reagiert.
Irgendwann zuckte Elena schließlich mit den Schultern, begab sich zu einer durch die Dachfenster besser beleuchteten Stellen, setzte den Teddybären fein säuberlich auf dem Boden ab und kramte dann unter ihrem generell zu weiten Kleid eine Art kleine Box hervor welche locker in ihre Hand passte. An einem kleinen Aufziehschlüssel drehte sie einige male leise klickernd an dem kleinen Objekt, bevor sie es auf dem Boden absetzte... kurz darauf begann das kleine Ding doch tatsächlich Musik zu spielen...
Elena selbst setzte sich schließlich daneben ebenfalls auf den Boden und krempelte dann unter ihrem Kleid herum. Irgendwann fiel aus dem rechten, viel zu langem Ärmel ihrer Kleidung eine Wachsmalkreide heraus. Kurz hielt sie mit angezogenen Brauen inne, bevor sie beide Kleiderärmel etwas anhob und dann etwas durchschüttelte...
Es fielen noch mehr Malkreiden heraus und kullerten anschließend über den Boden, gefolgt von noch zwei Letzten, nachdem sie ihre Ärmel noch etwas fester geschüttelt hatte. Die Musik hatte es schon lange geschafft ihre Mundwinkel zu heben und die Welt um sie herum völlig auszublenden... es gab nur noch diesen Flecken Sonnenschein, die klassische Melodie ihrer alten Erinnerungen und natürlich sie selbst. Sie griff schließlich die weiße Kreide und begann auf dem Boden etwas zu zeichnen, doch handelte es sich dabei um keine bedeutungslose Schmiererei. Es war das Grundgerüst eines Bauplanes... ein Plan den sie schon länger in ihrem Kopf konstruierte. Wenn sie schon warten musste, dann würde sie die Zeit auch nutzen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5141
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: [MSG] Steamboat Bandits   Mo 29 Okt 2018, 22:12

Das Lagerhaus war alt. Alt und herunter gekommen. Solide, zweifelsohne. Voll funktionstüchig. Aber der Zahn der Zeit hatte seine Spuren hinterlassen. Der Putz bröckelte von der Mauer. Bloße Ziegel, angegriffen von Jahrzehnten Wind, Wetter und sauren Regens, waren bröckelig geworden, bisweilen gebrochen. Und boten so Spalten und Schlitze, die einen Blick ins Innere erlaubten. Oder zumindest, hinein zu lauschen. Und wenn das nicht einmal ein bizarrer Anblick war, der sich Aidan durch die feine Spalte neben dem Türrahmen da bot: eine junge Dame – oder vielleicht eher noch ein Mädchen – das sich auf den Boden nieder gelassen, eine Spieluhr aufgestellt und angefangen zu malen hatte. Ganz allein. Und so völlig fehl am Platz hier! Wenn das mal kein eindeutiges Indiz war, dass es Zeit war, in Aktion zu treten. Er wandte sich ab, zog an seinem Zigarettenstummel und hustete kurz leise auf, ehe er die Kippe zu Boden warf und unter seinem Hacken auslöschte. Widerliches Zeug! Kein Vergleich zu gutem Pfeifentabak. Aber man musste ja schließlich in der Rolle bleiben. Und ein Hafenarbeiter paffte eben nicht gediegen sein Pfeifchen. Der zog sich diese Scheiße hier rein. Und heute war Aidan ein einfacher Hafenarbeiter. Aidan Smith. Ausgelatschte Stiefel, eine Cord-Hose, ein speckiges Hemd, dessen Ärmel er hoch gekrempelt hatte und darüber eine schlichte Leinenweste. Wann immer ihm jemand begegnete, der ihn auch nur eines Blicks gewürdigt hatte, hatte er sich an die Schiebermütze getippt und genickt. Die Kippe im Mund war Ausrede genug, nicht reden zu müssen. Und überhaupt: er hatte hier ja zu tun. Fast beleidigend, wie einfach es war, sich unbehelligt zu bewegen, wenn man einen schweren Sack über die Schulter gewuchtet hatte. Und niemand interessierte sich dafür, was dieser Kerl da überhaupt rum schleppte. Bisher war diese ganze Unternehmung noch enttäuschend langweilig. Also mal sehen, was es mit diesem Mädchen auf sich hatte!
Aidan zog sich die Schiebermütze tiefer ins Gesicht, lud sich den Sack auf die Schultern und drückte mit der Schulter die Türe auf, deren Schloss er bereits vor einer halben Stunde in einem unbeobachteten Augenblick geknackt hatte. Leise und dissonant pfeifend trat er ein, scheinbar zufällig um einen Container herum – und geradewegs auf die Kleine zu. Sie schien ihn nicht mal zu bemerken, so vertieft war sie in ihre Zeichnerei. Schade, eigentlich! Er hätte zu gerne gesehen, wie sie auf ihn reagiert hätte. "Heda!", ergriff er also die Initiative, "Schätze nicht, dass du es warst, die mich hierher bestellt hat, Kindchen. Was treibst du hier drin?"

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2590
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 27

BeitragThema: Re: [MSG] Steamboat Bandits   Di 30 Okt 2018, 19:36

Elena war gerade dabei die Grundlinien ihrer Blaupause zu zeichnen, dabei handelte es sich am Ende aber um nichts weiter als nur inspirierendes Herumkritzeln... Ein bestimmtes Muster war zu erkennen, doch es ging keine Klarheit hervor. Es wäre auch völlig unsinnig gewesen einen ihrer Pläne auf den Boden dieser Halle zu zeichnen, so diente dies mehr ihrer eigenen Ideenschöpfung.
Das blonde Mädchen ließ schließlich die weiße Malkreide zwischen ihren Fingern fallen, als ihr plötzlich jemand etwas zurief... Sie konnte nicht verleugnen, dass sie der Ruf etwas erschreckt hatte. Sie hatte nicht damit gerechnet, dass hier an diesem Ort nach jener kuriosen Einladung sie jemand auf diese Art und Weise ansprach. Ein diskretes Auftreten vielleicht... aber dies war dann doch ein wenig zu direkt. Elena starrte den Fremden eine ganze Weile einfach nur an, ohne dabei ein Wort zu sagen...
Er wirkte auf sie wie jemand der hier in dieser Gegend arbeitete und einfach nur sein täglich Brot verdiente. War das hier vielleicht sogar die falsche Halle...? Nein, das konnte nicht sein. In Gedanken huschte sie kurz zu dem kleinen Springmesser, welches sie gut verdeckt bei sich trug. Eine von Vielen ihrer kleinen Spielzeuge... Die äußerst schlanke Schneide glich eher einer Nadel und grub durch die eingeschmiedete Keilform schreckliche Wunden, dessen Blutung nur sehr schwer zu stoppen war. Im schlimmsten Fall... doch so weit musste es nicht kommen.
Elena schaute kurz zu ihrer Kritzelei am Boden, bevor sie erneut zu dem Fremden empor blickte. War dies für einen Außenstehenden nicht eine ausreichende Antwort? Dass sie hier für einen Fremden ersichtlich wohl einfach nur gespielt hatte? "Wer... wer sind sie?", fragte sie schließlich mit beinahe ängstlich wirkender Stimme.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5141
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: [MSG] Steamboat Bandits   So 04 Nov 2018, 13:31

Für einen kurzen Augenblick zögerte Aidan, nahm sein Gegenüber mit dem Kennerblick, den er vielleicht auch einer alten Flasche Wein geschenkt hätte, in Augenschein. Wie alt mochte das Kind sein? 14? 15? Vielleicht auch noch nicht älter als 13 Jahre. Er hatte immer Probleme damit gehabt. Kinder waren ihm schon immer gleich gewesen. Aber was tat sie hier? Ihre Kleidung wirkte zu gut, als dass sie ein Straßenkind hätte sein können. Und ein Kind aus gutem Haushalt wäre zu wohl erzogen, als in eine Lagerhalle am Hafen einzubrechen um dort zu spielen. War diese ängstliche Unschuld etwa nur Fassade, eine Tarnung, so wie er den Adeligen in den Gewändern eines einfachen Arbeiters verbarg? Gehörte sie vielleicht zu den Steamboat Bandits – und sollte er sie entsprechend mit Respekt behandeln?
Zumindest den letzten Gedanken verwarf Aidan rasch wieder. Bandit oder nicht, sie war trotzdem nur ein rotznasiges Balg! Er würde sie ganz sicher nicht wie eine Dame behandeln. Schließlich war er nicht hier her gekommen, um vor jemandem zu kriechen. Selbst wenn sie ein legendärer Dieb sein sollte, war er selbst das etwa nicht? Die Bandits konnten froh sein, dass er bereit war, mit ihnen zusammen zu arbeiten. Das hier würden Verhandlungen auf Augenhöhe werden. Und dieses zierliche Kindchen war ganz sicher nicht auf seiner Augenhöhe!
"Jemand, der hier zu arbeiten hast, wie du siehst", antwortete er also von oben herab, "Und jemand, der dich gleich mit dem Stiefel hier raus befördert, wenn du Balg nicht schleunigst Leine ziehst und erwachsenen Leuten weiter im Weg um gehst."

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2590
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 27

BeitragThema: Re: [MSG] Steamboat Bandits   So 04 Nov 2018, 17:05

Erneut dachte Elena an das schmale Messer bei ihr, doch dessen Einsatz wäre nur der absolut letze Weg gewesen... Kurz behielt sie den Fremden sehr genau im Auge, bevor ihr sogleich darauf etwas einfiel. Der Lufthafen Vorsteher und Lagermeister... Die vorhin gespielte Ängstlichkeit verschwand aus ihrem Gesicht, stattdessen wich es einer gewissen Empörung. "Wie können Sie es wagen mir zu drohen?! Mein Vater ist William Lewis Vinroy persönlich! Ich kann hier also hingehen wo ich will... und wenn sie ungehobelter Grobian mich auch nur anfassen, dann dürfen Sie sich im Anschluss direkt nach einer neuen Arbeit umsehen! Natürlich nachdem die anderen Angestellten ihnen erst alle Knochen dafür gebrochen haben...", entgegnete Elena dem Kerl, bevor sie sich von ihm erneut wegdrehte und erneut zu der weißen Malkreide griff. "Also machen Sie einfach wofür mein Vater Sie bezahlt, stellen das da irgendwo ab und lassen mich in Ruhe.", fügte sie noch kalt hinzu und machte gegenüber dem Fremden mit ihrer Linken eine hinfort wischende Handbewegung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2318
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 39
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: [MSG] Steamboat Bandits   Di 06 Nov 2018, 20:22

Will betrat die Lagerhalle, die nur durch ein Fenster beleuchtet wurde. Dort stand ein Mädchen und ein Mann in Lagerarbeiterkleidung.
Die Glocke von Big Ben war zu hören, die gerade die neunte Stunde anschlug. Er selber trug ebenfalls arbeitskleidung, damit er nicht so sehr auffiel. Interessiert blickte er das Mädchen an. "Mein Vater hätte mir den Hintern versohlt, wenn ich um diese uhrzeit draussen herumlaufen würde," wandte er sich an die Kleine. "Dies scheint ein wirklich seltsamer platz zu sein. Ob der Besitzer dieses Lagerhauses weiß, wer sich hier so rumtreibt?", fragte er so in den raum hinein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dr.Unlogisch

avatar

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 03.09.18
Ort : Lampertheim

BeitragThema: Re: [MSG] Steamboat Bandits   Di 06 Nov 2018, 22:33

Es wird einmal an dem Zeigefinger und dem Daumen der linken Hand geleckt, ehe eine weitere Seite des Buches umgeschlagen wird. "Vielleicht sollten wir aber doch zu Rind greifen..." im Hintergrund sind die Neuankömmlinge zu hören. Die beiden Blauen Augen heben sich von der gerade eröffneten Seite. "Oh sie sind pünktlicher als Gedacht. Etwas was ich nicht erwartet habe, vorallem bei der kleinen Göre." das Buch landet erstmal in den Händen des Butlers und er richtet sich auf. Sehr genau und penibel darauf achtend das er immer noch im Dunklen verborgen ist und keine unnötigne Geräusche macht. Er tritt sogar einen Schritt nach vorne. "Mhmmm doch keinen Einarmigen, das ist Schade mir kamen noch ein paar Ideen wie man so einen verwenden könnte." Die Stirn wird Kraus und er wendet sich zu seiner Begleiterin "...ich kann immer noch nicht verstehen warum es nur so wenige geschafft haben. Waren wir etwa zu harsch in unseren Kriterien?" er lässt für einen Augenblick die Schultern hängen, ehe er seine Enttäuschung in die Schranken weisst und wieder nobel dort steht. "Wann wollen wir sie überraschen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3400
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: [MSG] Steamboat Bandits   Mi 07 Nov 2018, 19:51

"Ich möchte sie noch etwas beobachten", erwiderte Rose, den Blick auf einen Spiegel gerichtet, der so angebracht war, dass er selbst schwer zu entdecken war, die beiden Bandits von ihrer Position aus aber die Lagerhalle überblicken konnten. Ein Einfall des Doktors, den Rose einfach nur grandios gefunden hatte. "Außerdem erhoffe ich mir, dass sich noch weitere edle Diebe einfinden werden, um mit uns gemeinsam nicht nur eines, sondern möglicherweise eine Unzahl an hoch riskanten und aufmerksamkeitserregenden Verbrechen zu vollführen. Oder reichen dir bereits die Anwesenden, mein lieber Doktor Wellington?"
Rose sprach leise, ihre Stimme verursachte auch in dieser großen Halle keinen Hall. Nur ihr Begleiter konnte die Worte hören, die sie sprach.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zaiyel

avatar

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 13.10.17
Alter : 23

BeitragThema: Re: [MSG] Steamboat Bandits   Mi 07 Nov 2018, 21:39

Als sich unten mehr zu regen begann, öffnete Catlynn vorsichtig das Fenster. Sofort kam ihr die abgestandene Luft, die typisch für eine solche Halle war, entgegen. Ausserdem erklang eine feine Melodie - vermutlich aus der kleinen Box, die das Mädchen ausgepackt hatte - doch die Diebin konnte es von ihrem Standpunkt aus schlecht zuordnen.
Geschickt kletterte sie durch das Fenster zum nächstgelegenen Container und landete darauf leiser, als man erwarten würde, wenn 50 Kilo auf eine riesige Blechbox trafen. Inzwischen hatte sich ein Mann in Arbeiterkleidung zum Mädchen gesellt. Seltsam, waren zu dieser Zeit nicht die meisten der Hafenarbeiter in der Kneipe um den Lohn zu versaufen? Die Steamboat Bandits hätten doch wohl kaum den Fehler gemacht, ein Lagerhaus auszuwählen, in dem noch gearbeitet wird...
Catlynn kletterte behutsam weitere Container hinab und blieb schliesslich auf dem letzten, bevor sie den Boden erreichen würde, hocken. Ein Keks wanderte aus einer ihrer Taschen in den Mund und nun war ein deutliches Knurpsen zu hören.
Stritten sich die eingetroffenen Personen etwa? Verwirrt legte sie den Kopf leicht schief, wobei ihr roter Schopf ebenfalls zur Seite fiel. "Seid ihr etwa nicht wegen der Steamboat Bandits hier?", fragte sie laut und deutlich und zog damit die Aufmerksamkeit auf sich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2590
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 27

BeitragThema: Re: [MSG] Steamboat Bandits   Mi 07 Nov 2018, 22:54

Gerade noch galt ihre einzige Sorge diesem ihr unbekannten Unhold, doch dann traten hier nach und nach mehr Personen auf den Plan... Eher reflexartig hatte Elena auf die kleine Box gedrückt, wodurch es anschließend kurz klickte und sich die zuvor gespannte Feder löste. Die Musik verstummte...
Den ersten Fremdling musterte sie nur von der Seite her, während sie den Kontakt zwischen der Malkreide und dem kühlen Untergrund löste. Hätte sie etwas sagen sollen? Die Situation kam für sie mehr als überraschend... Allein dessen Ankunft ließ sie eher sicher werden, dass es sich hier um den richtigen Treffpunkt handelte.
Elena hatte jedoch nicht daran gedacht, dass noch mehr Personen hier eintreffen würden. Es machte sie skeptisch... Entweder sie hatte bald umso mehr Ärgernisse zu beseitigen, oder aber dies hier war am Ende doch nur eine plumpe Falle. Aber darauf war sie vorbereitet...
Als eine weitere Person auf den Plan trat, diesmal eine ihr völlig unbekannte Frau, sammelte Elena ihre Kreidestifte erneut zusammen, verstaute jene und stand schließlich von ihrer halb angefangenen Skizze auf. "Steamboat Bandits"... Elena wollte lediglich wissen wie jene sie gefunden hatten, danach würde sie das Problem aus der Welt schaffen... Dafür hatte sie mehr als genug zündende Überraschungen und versteckte Asse dabei.
"Nein, das hier sind nur meine beiden Väter. Sie sind vom anderen Ufer... und wir veranstalten hier drinnen gerade ein Picknick, damit ich mich Draußen mit den Beiden nicht sehen lassen muss..., sprach Elena kühl in Richtung der fremden Frau gewandt, nach einem kurzen Aufseufzen ihrerseits. Warum die Maskerade jetzt noch aufrecht erhalten...?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dr.Unlogisch

avatar

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 03.09.18
Ort : Lampertheim

BeitragThema: Re: [MSG] Steamboat Bandits   Do 08 Nov 2018, 00:04

Sein Blick richtet sich nun wieder auf seine Partnerin und ihre Stimme lässt ein jeden noch übrig gebliebenen Zweifel verschwinden. Er hatte schon zuviel mit ihr erlebt und der Plan war Monate lang vorbereitet worden. Es sind wenige...aber es sind die richtigen...so schiebt er seinen Zylinder zurecht ehe er antwortet "Wir sollten zumindest noch ein wenig abwarten..." sein Blick dabei spielerisch. Er verneigt sich nun tief vor ihr und gibt ihr einen Kuss auf den Handrücken der linken Hand wie als wolle er sich für die folgenden Worte schon entschuldigen. "...sie sind die besten Talente der Stadt und in unserem mhmm...Beruf...tendiert man ein großes Ego zu haben. Wie groß sind wohl die Egos der besten? Und...werden sie überhaupt zu einander finden können oder wird die Halle explodieren weil zu viel heiße Luft in sie hinein gepumpt wird?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5141
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: [MSG] Steamboat Bandits   Do 08 Nov 2018, 17:08

Aidan war eben dabei abzuschätzen, wie plausibel ihm die Erklärung der Göre erschien, ob sie womöglich wirklich die Tochter des Hafenmeisters sein konnte, als zwei weitere Personen auf den Plan traten: ein Mann in der Kluft eines Arbeiters, der ihm jedoch – nicht unähnlich ihm selbst – ein wenig zu gepflegt für diese Rolle vor kam, und eine junge, rothaarige Frau, die sich direkt derart plump als weitere Interessentin am Angebot der Bandits offenbarte, dass Aidan sich am liebsten mit der Hand vor die Stirn geschlagen hätte. Einmal mit Profis arbeiten! Von Vorsicht hatte dieses Mädchen offensichtlich noch nie gehört.
Seine neue Bekanntschaft, die mutmaßliche Tochter des Hafenmeisters, schien diese Einstellung zu teilen und antwortete mit einem derart patzigen Kommentar, dass sie Aidan beinahe Respekt abgerungen hatte. Beinahe.
"Das ist korrekt", bestätigte er die Worte des Kindes, tat einen Schritt an ihre Seite und verpasste ihr dabei ganz beiläufig mit präzise kontrollierter Gewalt eine Ohrfeige – nicht so hart, dass es sie herum geworfen hätte, aber hart genug, dass die Stelle noch eine Weile stechen würfe, "Und jetzt sei eine gut erzogene Tochter und schweig', während Erwachsene sich unterhalten." Er wandte den Blick wieder dem Mädchen auf dem Container zu. "Und wer bist du, dass du nach den Steamboat Bandits suchst? Scotland Yard?"

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2318
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 39
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: [MSG] Steamboat Bandits   Do 08 Nov 2018, 17:55

Will wollte gerade der Behauptung des Kindes widersprechen, als der Andere Mann vortrat und diese bestätigte. Will verdrehte die Augen. Das konnte doch nicht wahr sein.. Er trat zu dem mann und blickte diesen kurz an. "Lagerhäuser sind kein platz für unsere Tochter, mein lieber. Vor allem nicht um diese uhrzeit," begab er sich in die treusorgende Rolle eines Vaters. Dann blickte er zu der Frau,
die mit ihrem Roten Haar seinem Beuteschema entsprach. "Es tut mir leid, wir sind normal nicht so," teilte er ihr mit einem lächeln mit.
Später würde er diesem kind den hintern versohlen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2590
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 27

BeitragThema: Re: [MSG] Steamboat Bandits   Do 08 Nov 2018, 20:24

Überrascht hob Elena eine Hand an jene Stelle, an der sie getroffen worden war. Der Schmerz war es nicht... jenen war sie gewohnt... Es war eher die Überraschung. Niemand Fremdes schlug sie, keiner hätte es gewagt oder übers Herz gebracht. Was für ein unzivilisierter Rohling... Wie selbstsicher er sich mit seiner Größe, dem Altersunterschied und seiner Männlichkeit wohl fühlen musste? Welch unterbelichteter Unhold...
Welch Leichtes wäre es jetzt gewesen ihm von Hinten die versteckte, ausfahrbare Klinge in der Sohle ihres Stiefels direkt in die Weichteile zu stoßen und darin herum zu fuhrwerken als würde sie einen Kartoffelacker pflügen wollen? Doch sie verzichtete... Sie würde ihre gänzliche Maskerade nicht so schnell einfach fallen lassen. Zudem war es ihr aufgefallen, dass es dieser handgreiflichen Tat deutlich an Kraft fehlte... da kannte Elena aus ihrer Familie ganz andere Kaliber. War es etwa beinahe schon liebevoll gemeint...?
Scotland Yard... Vollidiot. Warum nur konnte Elena ihn irgendwie gut leiden?! Sie wusste es nicht... So trat Elena nach einem kurzen Schmunzeln schließlich etwas näher heran, bevor sie mit ihrer Rechten einen Teil des linken Ärmels des Fremden welcher sie geschlagen hatte ergriff und sich daran festhielt. Sie spielte gerne mit, ihr machte es Spaß!
Ihr Blick jedoch galt eher der fremden Frau, welche hier nun in der Erklärungsnot stand. Ulkige Situation... völlig verrückt. Sie liebte es...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3400
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: [MSG] Steamboat Bandits   Sa 10 Nov 2018, 21:45

Verdeckt von der Maske, nur an den Augen zusehen, huschte ein Lächeln über das Gesicht der Frau, die sich selbst als Countess bezeichnete.
"Nun, mein Lieber, wenn sie nicht zu kooperation bereit sind, sind sie uns nicht von Nutzen. Der Beste Dieb bringt uns nichts, wenn er nicht mit anderen zusammen Arbeiten kann."
So sanft die Stimme auch klang, so waren die Worte kalt wie Eis. Schließlich legte Rose den Kopf schief. Eine unerwartete Wendung. Nun... Offenbar konnten wenigstens teilweise improvisieren. Ausgezeichnet. Das war eine Eigenschaft, die sie in ihren bisherigen Diebstählen nur schwerlich hatten zeigen können. Und dies war auch der Grund, warum Rose darauf bestanden hatte, dass sie ihre Auserwählten zunächst beobachten würden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zaiyel

avatar

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 13.10.17
Alter : 23

BeitragThema: Re: [MSG] Steamboat Bandits   So 11 Nov 2018, 17:22

"Scotland Yard?" Der verwirrte Ausdruck in Catlynns Gesicht wich Erstaunen. "Sehe ich etwa aus wie die verdammte Polizei?" Eine Weile betrachtete sie die drei Gestalten. Beinahe kaufte sie ihnen das Schauspiel ab, entschied sich jedoch, mitzumachen. "Na, dann bringt eure Kleine doch bitte rasch ins Bett. Ich habe hier noch eine wichtige Besprechung vor mir." Wenn die Leute kein Interesse an den Steamboat Bandits zeigten, wollte sie sich nicht von denen ablenken lassen. Sie hatte vor, ihre Grenzen zu testen und zu erweitern. Ausserdem war sie viel zu neugierig zu erfahren, was die brüchtigten Bandits für einen Raub geplant hatten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5141
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: [MSG] Steamboat Bandits   Fr 16 Nov 2018, 17:21

Gott im Himmel, war dieses Mädchen wirklich so naiv, wie sie tat? Sie mochte älter wirken als das Balg mit den Malkreiden, aber so dermaßen unprofessionell! Hier einfach herein zu platzen und all den Fremden gegenüber offen zu verkünden, dass sie eine Kriminelle war. Mit solchen Leuten war ihre Unternehmung von Anfang an dem Untergang geweiht. Aidan seufzte. Er würde sich wohl die Mühe machen müssen, es ihr Punkt für Punkt zu erklären.
"Was glaubst du denn, wie 'die verdammte Polizei' aussähe?", konterte er ihre Frage, dabei noch einen Schritt auf ihren Container zu und in den Vordergrund tretend, "Wenn hier ein Treffen der Steamboat Bandits stattfände – was niemand von uns hier weiß – und Scotland Yard dieses Treffen unterwandern wollen würde, glaubst du, sie würden einen Bobby mit polierter Haube und frisch gebügelter Uniform schicken? Nein, sie würden selbstverständlich einen verkleideten Detective schicken, jemand unauffälligen, gewöhnlich wirkenden. Jemand, der vielleicht ganz naiv herum fragt. Ein rothaariges Mädchen vielleicht. Falls dir das noch nicht deutlich genug war: ja, du siehst aus wie 'die verdammte Polizei'. Du könntest alles sein. Also: warum sollte irgendwer hier dir trauen?"
Unausgesprochen ließ er den zweiten Teil dieser Schlussfolgerung: warum sollte irgendwer hier irgendeinem der anderen trauen? Wenn sie einen Verräter unter sich hatten, dann konnte es jeder einzelne von ihnen sein. Umso wichtiger also, dass er hier nichts allzu Kompromittierendes von sich gab, aus dem er sich später nicht mehr würde raus reden können, sollte das Schlimmste eintreten.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [MSG] Steamboat Bandits   

Nach oben Nach unten
 
[MSG] Steamboat Bandits
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: MSG-Sektion :: Contemporary Fiction :: Steamboat Bandits-
Gehe zu: