Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen
 

 [ZIVILISIERT] Die Abyssal

Nach unten 
AutorNachricht
Ena
Sexy Mafia Ente
Ena

Anzahl der Beiträge : 2429
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 24
Ort : Aux

[ZIVILISIERT] Die Abyssal Empty
BeitragThema: [ZIVILISIERT] Die Abyssal   [ZIVILISIERT] Die Abyssal EmptyMi 04 Nov 2015, 13:05

[ZIVILISIERT] Die Abyssal 8zubvj2j

Ursprünge:
Die Abyssal, auch "Abgründige", "Gefallene Engel" oder einfach nur "Gefallene" genannt, sind Geschöpfe welche einst nur für einen Zweck gedacht waren, nämlich als lebende Waffen. Genauer gesagt sind sie die Schöpfung der Gottheit der Schatten, Yragona. Geschaffen als unsterbliche, nahezu engelsgleiche Wesen mit ungeahnten Kräften und Fähigkeiten welche ursprünglich Caeliss genannt wurden...
Die Caeliss waren reinster Spot gegenüber Reija, ein Schandwerk in ihren Augen, ausgestattet mit zu viel weitreichender Macht. So wurden die Caeliss alle betrogen und Reija durchdrang sie mit Licht, es war für die schattenhaften Engel wie ein Fluch... Kurz darauf verschwand Yragona, ließ ihre Schöpfung im Stich und so stürzten die Caeliss auf die Erde hinab, wurden in die Hemisphäre der Sterblichen verbannt...
So entstanden die Abyssal. Durch ihre Unerfahrenheit und die damit folgende Naivität durch die plötzliche Sterblichkeit, kam es in den ersten Wochen nach dem großen Fall zu einem regelrechten Massensterben der Abyssal. Es war ein zu großer Schock für die Caeliss, zu sehr litten sie darunter und verwirrt über ihr plötzliches Schicksal fanden viele ein schnelles Ende... Es waren traurige Zeiten...

Erst durch die Hilfe und das Mitleid elfischer Völker, konnten sich die Abyssal langsam integrieren, sich an ein sterbliches Leben gewöhnen und eine gewisse Lebenserfahrung aufbauen. Die Elfen teilten ihre Erfahrungen mit den Gefallenen... und so finden sich heutzutage auch ein paar Ähnlichkeiten elfischer Kultur bei den Abyssal. Die Abyssal entwickelten sich bald darauf zu verschiedenen Clans weiter, darunter vor allem bekannt die Sur'Kaal, Jukin'Fur, Narn'Nim und die Ran'Kesh, alle bekannt für ihre recht eigenständige Lebensweise.
Die Gefallenen etablierten sich in der Gesellschaft durch ihre Künste in der Bearbeitung von Schmucksteinen, ihre Schneiderkunst und ihre besonderen Fähigkeiten im Umgang mit besonders leichten Waffen wie dem Degen und dem Feohs Großschwert.
Heutzutage gelten die Abyssal als gefährdete und selten gewordene Spezies, ohne ihren Lernprozess und die Unterstützung anderer Völker, wären sie bereits wesentlich früher einfach ausgestorben und vollständig verschwunden.

Erscheinungsbild:
Abyssal sind allesamt sehr schlank und filigran, wirken beinahe zerbrechlich, als würden sie zerspringen, wenn man sie nur schief ansehen oder falsch berühren würde. Ihre Merkmale sind sehr helle, alabasterfarbene Haut, spitze Ohren und weiße bis leicht rötliche Haarfarben. Dabei achten sowohl männliche als auch weibliche Abyssal ganz besonders auf den Stil ihrer Frisuren und formen sie gerne auf ungewohnte als auch modern geltende Art und Weise.
Sowohl männliche als auch weibliche Abyssal wurden von einer Göttin geschaffen, ihre Körper sind von der Proportion her also recht identisch zueinander und entsprechen einem regelrecht perfekten Bild... ihre Ästhetik und Schönheit misst sich sogar spielerisch mit jener der Elfen.
Eine andere Ähnlichkeit der Abyssal sind ihre spitzen Ohren, doch im Vergleich zu Völkern mit ähnlichem Merkmal, verlaufen die Ohren der Gefallenen in stets gleichem Winkel und identischer Form zu anderen Vertretern des Volkes.
Die sehr helle Haut der Abyssal, in einem alabasterfarbenem Ton, ist sehr empfindlich und weist im Vergleich zu anderen Völkern wesentlich mehr Rezeptoren auf. Zu starke Einwirkung von Sonnenstrahlen führt bei ihnen schnell zu schmerzenden und geröteten Stellen...
Das auffälligste Merkmal ist aber wohl der eine einzige Flügel welchen Abyssal noch besitzen, eine Erinnerung an ihren Fluch und ihr früheres Dasein als Caeliss. Männliche abyssalsche Krieger, haben einen besonders harten Weg vor sich, da es für sie sehr schwer ist eine gewisse Muskelmasse aufzubauen. Im Allgemeinen überragen männliche Abyssal ihre weiblichen Artgenossen stets um eine gute Handbreit, da sie aber der gleichen Schöpfung entstammen besitzen sie alle die gleiche Größe. Im großen und ganzen steht ihre Größe aber auf einer ziemlich identen Stufe mit den meisten anderen sterblichen Völkern...
Abyssale setzen sehr großen Wert auf ein elegantes und gepflegtes Auftreten, dies erkennt man an der aufwendig gearbeiteten Kleidung, ihrem leichten Schmuck und den kunstvollen Frisuren.

Fähigkeiten:
Aufgrund ihres sehr leichten Körperbaues, setzen Abyssal vor allem auf ihre Manövrierfähigkeit und Schnelligkeit. Wendigkeit und Agilität sind ihr Trumpf gegenüber den anderen sterblichen Rassen, allerdings treibt sie ihre naive und unbesonnene Art oft in sehr missliche Lagen. In Sachen Körperkraft, Belastbarkeit, Widerstandskraft und magischen Fähigkeiten sind sie jedoch allen bekannten Rassen unterlegen.
Männliche Abyssal Krieger wählen in den meisten Fällen stets den Weg des Feohs Großschwertes, einer dünnen und leichten Klinge, welche sehr lang und mit beiden Händen geführt wird. Weibliche Abyssal hingegen bevorzugen einhändige Waffen wie die eleganten Rapiere unter Fertigung der Gefallenen selbst. Die Gemeinsamkeiten beider Stile sind die fließenden und schnellen Bewegungen, welche sich die Schwerfälligkeit und geringere Mobilität ihrer Feinde zu Nutze macht.
Durch ihre feinen Finger, die sehr ruhigen Hände und ihre gute Konzentrationsfähigkeit, sind sie exzellente Handwerker in allen Gebieten die mit besonderer Präzision zu tun haben.


Sprache:
Die Sprache der Abyssal ist eine modernisierte Form des Rihal, der Ursprache der Caeliss, heutzutage genannt Istra. Istra ist eine kunstvolle und sehr komplexe Sprache, für die meisten anderen Völker nur sehr schwer zu erlernen. Man behauptet, dass es einst die Sprache war in welcher Yragona mit den Caeliss kommunizierte und ihnen ihren Willen mitteilte... Sie erinnert in den Ohren von Menschen mehr an eine Art metallischen und feinen Singsang. Wenn viele Abyssal zugleich sprechen oder ihre Stimmen erheben, so hat man das Gefühl einem leisen verwirrten Chor zu lauschen. Die schnelle Sprechweise sorgt so dafür, dass es sich wie eine entfernt stets ähnliche Melodie anhört...
Die Stimmen der Abyssal klingen meist sehr ähnlich, doch besitzen männliche Vertreter eine durchaus kräftigere Stimmlage, so ist jene der weiblichen Abyssal nahezu ins Gegenteil behaftet. Menschen beschreiben die Stimmen weiblicher Abyssal als eine wunderschöne Melodie, dessen metallischer Hall ihnen etwas geheimnisvolles verleiht...
Bardinen sind unter den Abyssal selten, doch mehr freie Völker würden sich jene wünschen... ihre Stimmen, erhoben zu feinem Gesang in abyssalschem Istra, sollen einem wie von Zauberhand Tränen in die Augen senden, den Körper von Gänsehaut spicken und das Herz des noch so größten Barbaren erweichen...
Natürlich haben sie dabei auch einen Nachteil, so sind zb Schreie oder laute Rufe einer Abyssal unfassbar Schrill, der metallische Ton entwickelt sich zu einer Qual und die höhe jenes Tones führt zu großen Schmerzen in den Ohren. Es müsste erprobt werden ob sie damit Glas zerspringen lassen können...

In Schriftform ist Istra für andere Völker regelrecht ein in Strichform dargebrachte Ansammlung von Zeichen, völlig unverständlich wie man dies überhaupt verinnerlichen könnte. Im Vergleich zu anderen Völkern besitzen Abyssal nämlich keine getrennten Sätze, sie schreiben in einem einzigen zusammenhängenden Text.
Viele literarische Werke von Menschen, Elfen und anderen Rassen wurden mittlerweile in Istra für andere Abyssal übersetzt, dabei finden jene aber auch neben der Unterhaltung auch einen Punkt im Sinne der Studienform. Gefallene sind von Natur aus sehr neugierig, sie lesen daher sehr viel und lernen auch bereitwillig die Sprache anderer Völker. Viele andere Sprachen laufen jedoch wesentlich langsamer in dessen Aussprache ab um verständlich zu bleiben, so ist es für viele Abyssal schwierig die Sprache anderer Kulturen so zu verinnerlichen, dass sie jene auch korrekt aussprechen.
Istra selbst findet nur unter den Abyssal Verwendung, ihre Komplexität hat die Sprache stets davon abgehalten einen größeren Radius anzunehmen, auch wenn viele sterbliche Völker diese mythische, feine und sehr schön klingende Sprache regelrecht bewundern.


Wesen:
Abyssal leiden unter dem Fluch ihrer Sterblichkeit, ihrem sterblich geworden Blut. Auch wenn ihnen das Alter immer noch nichts anhaben kann, so ist die Gebundenheit an den Erdboden selbst Heutzutage für manche Abyssal eine regelrechte Qual. Sie konnten ihre wahre Natur nie vollends verdrängen...
Im Vergleich zu ihren früheren Fähigkeiten, sind sie nun lediglich ein Schatten ihrer selbst. Ihre Körper sind sehr fragil und auch nicht sehr widerstandsfähig, ihre geringe Körperkraft macht sie allen anderen bekannten Völkern in vielerlei Dingen weit unterlegen. Sie sind zudem besonders anfällig gegenüber Verletzungen oder Blutverlust.
Durch die deutlich größere Anzahl an Rezeptoren unter ihrer Haut, sind Wunden für Abyssale besonders schmerzhaft... aber nicht nur Wunden machen dies deutlich.
Abgründige, vor allem aber weibliche Abyssal, reagieren besonders stark auf Schmerzen, zudem sind sie aber auch unfassbar empfindlich gegenüber sanften oder stimulierenden Berührungen und erleben jene besonders intensiv.

Zu ihren physischen Schwächen fehlt ihnen die Fähigkeit Magie zu wirken, auch ist es für sie nicht möglich die solche überhaupt zu erlernen... zudem besitzen sie kaum natürliche Resistenzen und sind gegenüber jeglicher Magie besonders anfällig. Ihre schattenhafte Essenz macht sie zudem auch noch resistent gegenüber heilender Magie, so schließen sich Wunden unter magischer Heilung nur schwierig.
Schwere Rüstungen oder Waffen zu tragen ist für Abyssal in diesem Sinne unmöglich, sie würden durch ihre fragilen Körper unter dem Gewicht einfach einbrechen. Außerdem widerstrebt es ihren Prinzipien des schnellen und agilen Kampfes... So greifen sie bevorzugt zu leichten Ledervarianten, bequemer Kleidung, in seltenen Fällen auch Schuppen- oder Kettenmaterial und sehr leichten Waffen. Zusätzlich zu ihren zahlreichen Schwächen, besitzen Abyssal einen ganz besonderen Schwachpunkt... ihr letzter, verbliebener Flügel auf der linken Seite ihres Rückens. Er ist sehr empfindlich und anfällig, vor allem um die Region des ersten Gelenkes.
Es existiert eine alte Erzählung unter den Abyssal, die Geschichte von Neyos Narn'Nim... einem alten Abyssal welcher die ganze Welt bereist haben soll... Um anderen Völkern ähnlicher zu sein und vor allem um die ihm entgegengebrachte Aufmerksamkeit zu verringern, soll sich Neyos den eigenen letzten Flügel abgetrennt haben.
Die Schmerzen welche dies ihm brachte, sollen kaum abgeklungen sein... so lange bis sie ihn völlig dem Wahnsinn anheim fallen ließen und er sich selbst in den Tod stürzte.
Es ist unklar ob es sich dabei nur um eine Schauergeschichte handelt um andere Abyssal von einer solchen Tat abzuschrecken... aber ohnehin geben die meisten Abyssal zu sehr acht auf ihren Flügel, hegen und Pflegen ihn und schützen das Gefieder mit einem speziellen, parfümierten Öl.
Abyssal sind unter den anderen Völkern ein sehr seltener Anblick geworden, da sie aufgrund der vielen Gefahren lieber unter sich bleiben...

Partnerverhalten:
Die Abyssal gehen unter sich sehr vertraut miteinander um, entspringen sie doch ein und derselben Schöpfung... Seitdem sie sterblich wurden, haben sie jedoch auch andere Bedürfnisse für sich entdeckt... vor allem Literatur anderer Völker inspirierte sie dabei, wie so vieles an ihrer heutigen Kultur.
Das Partnerbild unter Abyssal ist sehr schwierig zu beschreiben... Männliche Abyssale haben an sich eine eher einzelgängerische Rolle eingenommen, sie sehen sich als stolze unsterbliche Krieger welche an ihrer Seite niemanden benötigen. Männer dieses Volkes scheinen allgemein wesentlich schweigsamer zu sein und blicken auch wenn es um kämpferische Fähigkeiten geht auf ihre weiblichen Artgenossen eher hinab...
Weibliche Abyssal ticken in jener Hinsicht etwas anders... Sie scheinen allgemein kreativer und tauschen sich mehr untereinander aus. Weibliche Gefallene streben mehr nach innerem Frieden und haben ein recht deutliches Verlangen und sehnen sich nach einem Partner mit dem sie sich austauschen können.
Dennoch bleiben viele von ihnen lange alleine und einsam, da sie an sich in dieser Angelegenheit sehr schüchtern und zurückhaltend sind... dennoch haben sie einen recht eigenen Ritus entwickelt um ihr Interesse an einem möglichen Partner ihrer Wahl zu zeigen...
Um jenes Interesse auszudrücken, so nutzen sie ihr Geschick um verschiedene kleine Geschenke unter die Habseligkeiten der begehrten Person zu schmuggeln, zudem versuchen sie dabei auf dezente Art und Weise dessen Aufmerksamkeit zu erhaschen...


Verhalten gegenüber anderen Völkern:
Andere sterbliche Völker bekommen Abyssale nur selten zu Gesicht, die Gefühle ihnen gegenüber sind aber eher gemischt. Heutzutage nimmt man ihren Ursprung nicht mehr all zu sehr wahr, so sieht man sie eher als eigenständiges Volk welches recht verschlossen für sich lebt.
Die Gefallenen befinden sich sozusagen in einem direkten Bündnis mit verschiedenen Elfenvölkern, dazu zählen vor allem die engen Handelsbeziehungen... doch nach all den Jahren halten sich auch deren Interaktionen eher in gemäßigten und respektvollen Grenzen.
Bei einigen Völkern, vor allem bei Menschen, hat sich im Laufe der Zeit der Glaube entwickelt, es handle sich bei den Abyssal durch ihre schneeweißen Flügel und deren Schönheit tatsächlich um gefallene Engel... was in diesem Sinne jedoch nicht richtig ist.
Es hat sich zu einem Akt des Aberglaubens entwickelt, doch viele Menschen glauben, dass es einem Glück bringen soll wenn man den Flügel eines Abyssal berührt.

[ZIVILISIERT] Die Abyssal Vwaeia4d
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
 
[ZIVILISIERT] Die Abyssal
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Archiv :: Geschichten und MSG's :: Archivierte MSGs :: Fantasy :: Goddess' Quest :: Die Welt von Goddess' Quest :: Rassen-
Gehe zu: