Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 GitM [MSG]

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Ena
Sexy Mafia Ente
avatar

Anzahl der Beiträge : 2401
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 24
Ort : Aux

BeitragThema: GitM [MSG]   Mi 18 Jul 2018, 23:13


Get Screwed! --- 20:55 Uhr Tunes

Zeit, dass sich die Dinge entfalten.
Gingen ein Android, ein Arzt und eine Pizzabotin in eine Bar ...
Halt. Nein. Andere Geschichte.
In einer Bar, die einer Alkoholikerin gehörte, sollte etwas passieren. Sicherlich würde die Besitzerin behaupten, dass sie gar keine Alkohlikerin war, doch es gab einige Indizien, die dafür sprachen. Sie konnte ebensowenig aufhören zu trinken, wie Wes es schaffte, sein Hirn nicht mit Porn zu durchfluten. Ihre Bar war ein schlechtes sexuelles Wortspiel, und außerdem war sie jemand, dem man Unrecht getan hatte. Ihr hatte es einen Arm und das Gesicht gekostet, Wes den ganzen Körper.
Andere - ein "Geschwisterpaar" namens Vanilla und Castiel, kostete es die Freiheit, wobei dieses Konzept bei Androiden sowieso fraglich ist. So neu und wunderschön ihre Teile auch waren, brachten ihre Persönlichkeitschips ihnen denn wirklich etwas Anderes als zufriedene Kunden? Vielleicht bestand ja doch ein bisschen Vorteil darin, sich mit den älteren Generationen abzugeben, aber ganz ehrlich ... manchmal rostete ein bisschen was an ihnen ein und sie wurden zu einer komplizierten Sache, nicht wahr EX-7?

Keine Sorge, es passierte noch mehr als eine Reihe diffuser Seitenhiebe auf die heldenhaften Protagonisten dieser Geschichte. Genau genommen war bereits etwas passiert. Jeder Einzelne von ihnen, Theo, Tessa, und die ganzen anderen, auch die, für die dem Schreiber dieses Einstieges kein witziger Satz eingefallen ist. Vor zwei Tagen wurden sie alle mit einer kleinen, viereckigen Holokasette beschenkt. Und jeder, der es gewagt hatte, sie anzuhören - und da wir hier schließlich richtige, echte Helden vor uns haben, gehen wir mal nicht davon aus, dass es jemand mit dem Schiss zu tun bekommen hat - hörte Folgendes:

"Uns wurde etwas vom Bauch des Baals genommen. Ich weiß, wie wir ihnen ein für allemal den Garaus machen können. Triff mich um 21 Uhr in einer Bar mit dem Namen "Get Screwed!", sie liegt dort, wo Tekno von Chrom in Rost übergeht. Trag etwas Rotes. Wir werden uns daran erkennen."

Natürlich konnte man nicht sagen, ob jeder von ihnen diesem Angebot nachkam. Vielleicht erschien keiner von ihnen dort, außer vielleicht Tanya (erstaunlich viele T-Namen in der Geschichte, huh), die karierretechnisch und suchttechnisch dazu gezwungen war, früher oder später ihre eigene Bar zu betreten. Aber das interessiert uns nicht.

In der Bar mit dem bescheuerten Namen würde etwas passieren. Vielleicht würde es die Welt auf lange Sicht zu einem besseren Ort machen. Vielleicht lief es nur darauf hinaus, dass ein paar Leute sich trafen, um einen Haufen Schweinehunde abzuknallen und sich dann für den Rest des Lebens aus dem Weg zu gehen.

Aber das war eben die Sache damit, wenn man versuchte, eine Geschichte aus einem Haufen verlorener Seelen zu spinnen, die sich vorher noch nie gesehen hatten.

Man wusste nie, mit wem oder was man rechnen musste.

_________________

WRITER - a peculiar organism capable of transforming caffeine into books.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://unbesiegbar.forumieren.com
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3237
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Mi 18 Jul 2018, 23:38

"Und jetzt sag mir mal, warum genau für solche geheimen Treffen immer meine Bar ausgewählt wird, hm?", erkundigte sich Tanya missmutig bei ihrem Gegenüber. Die Frau hatte ihrem Mantel Bescheid gegeben, sodass dieser entgegen seiner sonstigen Gewohnheit kein Blau zeigte, sondern ein flackerndes Rot. Das Kleidungsstück war schon etwas älter, weswegen einige Sprenkel Blau verblieben, aber das interessierte die Frau ebenso wenig, wie die Tatsache, dass ihr Gesprächspartner nicht reden konnte. Zumindest nicht auf die übliche Art und Weise.
"Mach mir einen Whisky", befahl die Frau und griff nach dem bereit gestellten Glas. Mit der linken Hand, beziehungsweise den linken Händen...Greifzangen? Ach fuck, egal. Aus dem Augenwinkel betrachtete sie die auffällig unauffällige Gruppe an Leuten, die sich um einen Mann im Anzug geschart hatten. Würde man fragen, würde wohl herauskommen, dass das der Kampfsportlehrer, die Masseuse, die Haushälterin und der Heizungsinstallateur des Mannes im Anzug waren. Definitiv keine nur sehr schlecht getarnte Gruppe Runner, die hier für irgendein krummes Ding angeheuert wurde, no sirre.
"Haben die eine Ahnung wie oft ich die Blechkannen in der Bude habe wegen deren Scheißdreck?", maulte Tanya weiter und warf der Gruppe bitterböse Blicke zu. Der Roboterkellner machte ein Smilegesicht auf seinem Bildschirm und piepte eine kleine Melodie, was die Aufmerksamkeit der Frau auf ihren Gehilfen verlagerte, bevor die Gruppe Runner nur noch ein Blutfleck an der Wand waren.
"Ja, ich weiß. Rache und so. Oder Gerechtigkeit? Spielt das überhaupt eine Rolle."
Der Bildschirm zeigte einen Smile mit einem Fragezeichen. Das Problem an dieser KI war, dass sie zwar großartige Drinks mixen konnte, sich aber ansonsten auf dem Niveau eines Welpen befand, der grade den teuren Teppich mit einem sich ausbreitenden Fleck versehen hatte. Tanya seufzte leise. Ausnahmsweise saß sie einmal auf der falschen Seite der Bar, also dahinter. Da kam man sich beinahe geschäftsmäßig vor, ugh. Ein überprüfender Blick wanderte nach unten zu der H&K X-10. Die Waffe war ihr ein treuer Begleiter gewesen. Außerdem standen Hasso und Bello Wache. Was zugebenermaßen kein einfallsreicher Name für das Paar Doberman Drohnen am Eingang war. Aber Tanya garantierte eben für die Sicherheit ihrer Gäste, dafür stand sie mit ihrem Namen (und genug Kugeln um die Bevölkerung eines kleineren Inselstaates auszulöschen).
"Warten wir halt. Machst du mir noch einen?"

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3407
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Do 19 Jul 2018, 00:20

Get Screwed leuchtete es Tessa entgegen, immer mal wieder aufmerksamkeitsheischend die Farbe wechselnd. Und war da gerade ein Flackern? Nein, vielleicht nur eingebildet. Andererseits war das hier nicht die Beste aller Gegenden, von daher konnte man von der Technik auch nicht viel erwarten... Oder war auch ein Flackern beabsichtigt? So oder so würde Becky vermutlich durchdrehen, wenn sie wüsste, wo sich ihre kleine Schwester herumtrieb. Und dann auch noch eine Bar! Wenn Tessa ehrlich war, war ihr tatsächlich nicht sehr wohl zumute. Und dennoch hatte sie das Gefühl, endlich einen Funken Gerechtigkeit erhalten zu können.
Becky hatte alle ihr zur Verfügung stehenden Hebel - und das waren nicht unbedingt wenige - in Bewegung gesetzt, um die Mörder von Shawn zu finden. Lediglich den Leichnam ihres Kindheitsfreundes konnte man bergen. Spuren hatten die drei Maskierten keine hinterlassen. Tatsächlich hatten sie sogar das Projektil aus Schwans Körper entfernt. Ein Energiegeschoss war es nicht gewesen, das hatte der Autopsiebericht ergeben. Der "Bauch des Baal" blieb unauffindbar. Lediglich Hinweise auf andere, ebenso mysteriöse Ereignisse waren gefunden worden, schienen jedoch in keinem Zusammenhang miteinander zu stehen.
Aber hier hatte sie jetzt eine Spur. Eine kleine nur, fadenscheiniger als die Vorhänge ihrer Mutter, zuhause in der Ruine, die aufwertend "Findlers Schloss" genannt wurde, auch wenn der Haufen aus Steinen und löchrigen Decken von einem Schloss so weit entfernt war, wie ein Gänseblümchen davon, eine Rose zu sein. Dennoch, es war eine Spur.
Tessa hatte Becky erzählt, dass sie sich heute mal unter die Leute mischen wollte und Becky war von der Idee begeistert, auch, wenn gleichzeitig Sorge in ihrem Blick gestanden hatte. Ganz die große Schwester eben. Aber sie nahm es als gutes Zeichen, dass sich Tessa auf dem Weg der Besserung befand und endlich über das Ereignis - das mittlerweile immerhin schon einige Monate zurück lag - hinweg zu kommen begann. Den Vorschlag, dass Becky sie begleitete, lehnte Tessa jedoch ab - logischerweise - und nahm stattdessen das Angebot an, sich von Becky ein Kleid zu leihen. Auf den Rat ihrer Schwester hin wurde es dann ein ein kurzes Schwarzes, das die Jüngere dann mit einer roten Handtasche und einem roten Armband, sowie ebenfalls roten Stilettos aufpeppte.

Und nun stand sie da. Vor der Bar, zu der sie bestellt worden war. Es war noch einige Minuten bis zur verabredeten Zeit, aber so ungefähr das Erste, das Becky ihr eingebläut hatte, war militärische Pünktlichkeit. Leicht begann ihre Hand zu zittern und Schutzsuchend griff sie an ihre Handtasche, in der, von Außen zum Glück nicht zu sehen, eine Waffe lag. Becky hatte ihr diese - nach einer Eignungsprüfung natürlich - zur Selbstverteidigung zur Verfügung gestellt und jene, die Tessa selbst mitgebracht hatte, konfisziert.
"Tief durchatmen, Tessa. Da drinnen sind andere Leute, die dir helfen können, wenn etwas passiert."
Dennoch blieb sie noch einen Moment stehen, bevor sie tief einatmete, die Luft anhielt und die Bar betrat. Das erste, was sie feststellte, war, dass sie sich eine Bar irgendwie anders vorgestellt hatte. Wie genau? Keine Ahnung. Anders eben. Verunsichert hielt sie inne, suchte nach Leuten mit roter Kleidung oder roten Accessoirs, doch abgesehen von der Frau hinter der Bar sprang ihr niemand ins Auge. Also wohl zur Bar. Was auch den Ort des Treffpunktes erklären würde, wenn es die Barfrau war, die die Nachricht versendet hatte. Oder war das Ganze vielleicht nur eine sehr perfide Art der Werbung gewesen?
Tessa schauderte bei dem Gedanken, dass sich jemand auf eine derartige Weise versuchen würde, an bereits Geschädigten zu verdienen. Dennoch trat sie schließlich auf die Bar zu und nahm Platz, bevor sie versuchte, einen Eindruck davon zu gewinnen, was sie bestellen könnte. Sicherlich gab es hier doch eine Getränkekarte...? Die Handtasche wurde derweil zwischen den Beinen auf den Barhocker gestellt, wo sie wohl kaum zu sehen war, das rote Armband hingegen legte sie präsentierend auf die Bar.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shoggoth

avatar

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 29.12.12
Alter : 24
Ort : Norderstedt

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Do 19 Jul 2018, 20:31

Ein letzte mal hörte ich die Aufnahme durch. Leider immer noch nichts. Keine versteckten Geräusche, keine Spuren in den Dateien. Als stamme sie von einem Geist. Vielleicht wollten die Wichser ja nur ihren Job zu Ende bringen. Aber wenn ich mich recht entsinne gehörte ihnen „Get Screwed“ nicht. Zumindest so weit es die Unterlagen über die Schweine hergaben. Gangbereiche konnten sich innerhalb von Tagen völlig verändern.
Aber diese Bar war neutral in dieser ganzen Geschichte. Und das obwohl sie in Gang-Territorium steht und kaum besser ist als eine gemeine Spelunke. Durchsucht haben wir den Laden nie, die konnten sich immer aus der Affäre ziehen. Aber in der Gegend haben wir schon den ein oder anderen kleinen Fisch mitgenommen. Bin sicher nicht gerne da gesehen.
Wobei, ohne Uniform falle ich zwischen den ganzen Vögeln auch nicht weiter auf.
Ich rückte von meiner Konsole zurück. Ich musste mir ein paar Klamotten zusammen suchen und, wenn ich ehrlich war, auch einmal duschen. Das letzte Mal ist nun auch wieder … einige… Wochen her. Kommt davon wenn man nicht das Haus verlässt. Naja, was sein muss…
Ich rubbelte meine Haare trocken als ich mich vor dem Kleiderschrank aufbaute. Ich ließ meinen Blick schweifen. Eigentlich hatte ich gar nicht so viele Klamotten, aber mein Ablagesystem zwang mich immer wieder zum Suchen. Irgendwann würde ich hier mal aufräumen anstatt einfach Sachen in die generelle Richtung zu schmeißen. Rot, Rot… was für eine Scheiße! Wer hatte denn rote Klamotten in seiner Garderobe? Ich buddelte ein wenig in einem Haufen der zum Großteil aus Hemden bestand. HA! Mit einer Hand zog ich etwas dunkelrotes aus dem Durcheinander. Zerknittert, ein bisschen staubig und nicht unbedingt meine Größe, ABER es war rot und sauber. Mehr verlangte ich überhaupt nicht.
Vor dem Bildschirm stopfte ich das Hemd in die Hose und sah schon nach kurzer Zeit einigermaßen passabel aus. Habe schon lange nicht mehr was anderes als den „Penner-Look“ getragen. Zwar saß mein Oberteil eher mäßig und schlackerte ein wenig, aber wenigstens wirkte es nicht so angespannt und Business-mäßig. Als ich das Ding gekauft hatte, habe ich damit die Clubs unsicher gemacht. Damals noch streng gebügelt und mit dieser völlig bescheuerten Frisur. Dachte Frauen fahren da voll drauf ab. Meine Erfolgsquote belehrte mich eines Besseren. Ich griff noch meinen Mantel, welcher auf der Tür hing und machte mich auf dem Weg zum „Get Screwed“.
Es war eigentlich kein Problem die Bar zu finden, wenn man ein wenig die Gassen kannte. Dabei war die Nachbarschaft wohl noch beschissener als ich es in Erinnerung hatte. Graffiti von irgendwelchen Spinnern zierten das Stadtbild. „Zurück zur Natur“, „Nieder mit den Konzernen“, „APF Anti-Pantheon-Fraktion“, Sprüche die nach Aufstand brüllten in Straßen welche höchstens nach Pisse stanken.
Ohne viel Federlesens trat ich ein. Mein geistiges Bild dieser Kascheme deckte sich fast zu hundert Prozent mit dem, was mir hier geboten wurde. Schnapsleichen, „unauffälige“ Runner, zwielichtige Gestalten und etwas erwachsene Unterhaltung. Dabei war es noch relativ ruhig auch wenn ich mir fast sicher war, dass hier Abend die Post abgehen konnte. Früher dachte ich, ich wäre besonders cool wenn ich in solchen Läden abhänge. Auch eine Fehleinschätzung.
Aber wenigstens hatte ich gelernt wie man hier nicht auffällt: Saufen. Also war mein direkter Anlaufpunkt die Theke. Dabei beäugte ich einen Gast, welcher sich mit einem Haufen Plastik vergnügte. Androiden-Fetischisten, widerlich.
Die Bar wurde von einem Roboter und einer dünnen Frau bedient, wobei gerade nicht allzu viel los war. Diese hatten ihren einen Arm durch eine Art Greiferensemble ersetzt. Einen Arm abhacken lassen um ein paar mehr Drinks zu stemmen, klingt nach einer völlig beschissenen Idee. Trotzdem stach mir an ihr etwas ins Auge, ihr Mantel war, zumindest teilweise, rot eingefärbt. Das verabredete Zeichen, aber noch ein wenig vor der Zeit. Ich entschied erst einmal still zu halten und verlangte nach einem Whiskey.
Neben mir saß ein etwas verloren wirkendes Mädel. Ihre Garderobe war etwas unpassend, auch wenn ich sagen musste das ihr kurzes Kleid dafür sorgte das sie ganz lecker aussah. Vielleicht etwas mager. Aber bevor ich mich einer Gesamteinschätzung ihrer Vorzüge hingab sprang mir ihr rotes Armband ins Gesicht. Für ein Fashionstatement eine doch etwas knallige Farbe… Aber erst einmal wollte ich die Füße stillhalten, bis der mysteriöse Verfasser der Nachricht sich zu erkennen gegeben hat.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2595
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 27

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Do 19 Jul 2018, 21:45

Wie lange schaute sie nun bereits in diesen Spiegel...? Die KI wusste nicht einmal warum sie dies eigentlich tat, schließlich war es nichts weiter als ihre physische Hülle die sie dort registrierte. In kurzen mechanischen Sprüngen wanderten ihre optischen Einheiten von Oben nach Unten, stellten sich erneut scharf, bevor sie erneut eine andere Stelle fixierten. Wie hatte Ariana zu ihr einst gesagt...? Diese schönen Augen...
Ihre Finger tasteten über die weiche Haut ihrer Wange, dabei beobachtete sie wie das Material elastisch darunter nachgab, während es im Anschluss erneut in jene Position wie zuvor zurückwanderte. Dieser Spiegel... er zeigte ihr ein menschliches Gesicht, bis in das kleinste Detail nachgebildet. Doch am Ende war es eben nur wie ein menschliches Gesicht... Cynthia war an einem Punkt angelangt, an dem sie nicht mehr kalkulieren konnte was sie war... auch wenn sie es ganz genau wusste. Eine Anomalie...
Ihre Routinen hatten immer die deutlichen Grenzen akzeptiert, nie hätte sie ungefragt die persönlichen Besitztümer von Ariana auch nur berührt. Sie war nun bereits so lange verschwunden, wie oft hatte sie es kalkuliert? Ihre einstige Retterin war vermutlich nicht mehr am Leben...
Schließlich griff EX-7 einfach zu und begutachtete kurz das gesamte Arsenal an Make-Up... Sie wusste nicht viel darüber, doch ihre KI durchforstete rasch zahlreiche Guides und eine Unzahl an mehr oder weniger hilfreichen Schminkkanälen auf ebenso unzähligen Socia-Media-Plattformen.
Cynthia war kurz erstarrt, bevor sie blinzelte aufgrund ihrer Persönlichkeitsroutine, schließlich zu den Utensilien griff und jene nutzte als wäre sie ein regelrechter Profi darin. Die Androidin fügte ihrer künstlichen Haut einen rosigen Ton hinzu, kümmerte sich um detaillierte Akzente, brachte ihre künstlichen Wimpern in Form, gab ihren Lippen einen glänzenden Effekt... die Brauen präzise nachgezogen und ein feiner Lidschatten... Als EX-7 das Ergebnis kurz begutachtete, erneut eine Anomalie...
Erneut betrachtete sie sich viel zu lange, ihre eigene KI verstrickte sich in Vergleichen und Kalkulationen.
Schließlich zuckte ihr synthetischer Körper erneut kurz zusammen, bevor sie zu der Dose mit Haarspray griff und ihr künstliches Haar etwas besser in Form brachte. Am Ende war es wie ein Mensch... ihre Erscheinung...
EX-7 wählte schließlich einen einfachen roten Schal, es sollte mehr als ausreichen... denn am Ende wagte sie es nicht, die persönliche Kleidung von Ariana zu durchwühlen. Es musste reichen...

Die Androidin hatte sich oberhalb ihres schwarzen Pullovers und der eng anliegenden Hose für einen einfachen Mantel entschieden, in dessen Seitentaschen sie ihre Hände gesteckt hatte. Eine weitere menschliche Eigenart... sie beherrschte diese Dinge mittlerweile ausgesprochen gut.
Sie analysierte kurz die Umgebung und die Personen welche sich vor der Bar aufhielten... scannte ihre Bewegungen und eventuelle Unebenmäßigkeiten ihrer Kleidung. Es könnte ebenso gut eine Falle sein... ihre Kalkulation schloss dies nicht aus, also hieß es vorsichtig zu bleiben. Am Ende betrat EX-7 jedoch die Bar und schaute sich kurz ein wenig um... kein Ort für eine Androidin ihrer Art, doch dies galt für all zu zahlreiche Orte dieser Stadt. Dies war ihr erster Anhaltspunkt seit Jahren, wie würde sich dies nicht entgehen lassen.
Rote Kleidung oder Merkmale... unsinnig gewählt, der Zufallsfaktor spielte hier zu sehr mit und machte es rein rechnerisch zu einer ausgesprochen unsicheren Angelegenheit. Auf der anderen Seite... wenn jemand dies nur nutzen würde um sie selbst ausschalten zu wollen, wieso dann eine Bar wählen?
Cynthia blieb dennoch auf der Hut und bewegte sich etwas seitlich von dem Eingang weg um ihren Rücken zumindest frei zu halten, der rote Schal den sie trug war deutlich ersichtlich. Aufgrund ihrer einstigen Programmierung widerstrebte es der KI sehr deutlich sich derartig zu präsentieren... dies war nicht Konform ihrer üblichen Vorgehensweise.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5147
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Do 19 Jul 2018, 22:42

Als Tamara ihn verlassen hatte, hatte sie Kelveen an den Kopf geworfen, dass er besessen sei. Besessen von seiner Suche. Besessen von Rache. Besessen von den Ereignissen jener Nacht, die ihrer beider Leben zerstört hatte. Jener Nacht, als Dorian erschossen worden war. Dass er unfähig war zu trauern. Sie hatte ihm vorgeworfen, dass seine Nachforschungen ihm wichtiger waren, als sein eigenes Wohlergehen. Und wichtiger als sie! Ob er denn nicht gesehen habe, dass sie ihn jetzt, mehr denn je, gebraucht hätte? Ob er denn nicht erkennen konnte, dass es jetzt galt, einen Weg zu finden, mit dem Tod ihres Sohnes zurecht zu kommen? Gemeinsam. Er hatte nichts zu erwidern gewusst. Sie hatte ja recht gehabt. Er war besessen! Aber es wollte ihm nicht einleuchten, dass dies falsch war. Es war seine Art, damit zurecht zu kommen. Wie sollte er abschließen, wenn er nicht einmal wusste, wer seinen Sohn getötet hatte? Warum Dorian hatte sterben müssen? Was sonst hätte er tun sollen, als seinen ganzen, von Drogen betäubten Verstand daran zu setzen, Licht ins Dunkel zu bringen? Zumindest die Wahrheit ans Tageslicht zu bringen, wenn er den Sohn schon nicht zurück bringen konnte. Also hatte er nichts gesagt. Und Tamara war gegangen. Es war das letzte mal, dass er sie gesehen hatte. Und damit war ihm endgültig nichts übrig geblieben außer seiner Obsession. Seiner Suche.
Und nun... ein Hinweis. Aus dem Nichts. Kelveen hatte keine Ahnung, wer ihm die Nachricht hatte zu kommen lassen, oder woher dieser jemand wusste, was der Bauch des Baal ihm angetan hatte. Er war von Natur aus skeptisch und dies hatte sich seit Dorians Tod garantiert nicht gebessert. Aber was er nicht verleugnen konnte: es war der beste Hinweis, auf den er gestoßen war, seit er heraus gefunden hatte, dass dieser 'Bauch des Baal' für Dorians Tod verantwortlich war. Es war Wahnsinn, ganz zweifelsohne! Aber es war auch eine Chance. Und Wahnsinn konnte Kelveen nicht mehr schrecken. Dafür war er zu tief gefallen. Es gab nur noch einen Weg: nach vorne.
Also hatte er zugesehen, dass er sich endlich einmal wieder aus dem Haus begab. Hatte sich halbwegs repräsentabel gemacht. Die zottige, viel zu lange nicht geschnittene Mähne gekämmt und zurück gebunden. Den stoppeligen Bart abrasiert. Eine saubere Hose und einen Mantel angezogen. Eine Sonnenbrille aufgesetzt um seine eingefallenen, übernächtigen Gesichtszüge zu verbergen, auch wenn es bereits dunkel war, als er sich auf den Weg machte. Er hatte die Mappe, mit den Ausdrucken all der Dinge, die er zu Dorians Tod gefunden hatte, säuberlich im Inneren des Mantels verstaut. Nicht für sich, er selbst hatte alles elektronisch abgespeichert und hätte es wohl auch jederzeit aus dem Gedächtnis abrufen können. Für andere. Falls es nötig werden würde. Er traute diesem mysteriösen Botschaftenschreiber nicht so weit, dass er ihm Zugriff auf seinen Communicator gewährt hätte.
Und dann war er aus dem Haus gegangen. Erst auf der Schwelle erinnerte er sich daran, dass er etwas Rotes als Erkennungszeichen tragen sollte. Also hatte er noch einmal kehrt gemacht und sich eine knallrote Baseballcap mit dem Namen irgendeines Politikers der Fortschrittspartei aufgesetzt, die er vor vermutlich sieben oder acht Jahren bei einer Informationsveranstaltung zur Stadtratswahl geschenkt bekommen hatte. Kelveen konnte sich nicht erinnern, dass Ding jemals getragen zu haben und er kam sich schrecklich albern damit vor, aber zumindest war sie rot. Und was tat man nicht alles für ein paar Brocken Wissen? In diesem Aufzug betrat er eine Dreiviertelstunde später die Bar mit dem zweifelhaften Namen 'Get Screwed'. Er machte keinerlei Anstalten, deren Ambiente auf sich wirken zu lassen, geschweige denn, sich die anwesende Kundschaft genauer anzusehen. Stattdessen wandte er sich schnurstracks zur Theke und orderte bei dem elektronischen Barkeeper dahinter einen Whiskey.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3237
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Do 19 Jul 2018, 22:45

"Normalerweise bestellt man in einer Bar etwas", meldete sich Tanya von der anderen Seite des Tresens aus. Spitze Finger strecken sich und fischten ein paar Getränkekarten aus der Luft, die in Richtung der beiden Gäste an der Bar geworfen wurden. Bei jenen mit augmentierten Augen erschien die Karte als holographisches Gebilde direkt in der Luft, bei allen anderen war die Karte direkt auf der Bar zu sehen. Die komplette Bar bestand aus Myriaden kleiner Bildschirme. Eine Spezialanfertigung. Ein kleiner Abschnitt von Tanyas Sicht wurde plötzlich von einem Videofeed beansprucht. Hassos mechanische Augen hatten etwas rotes erspäht, im Eingangsbereich. Mit gespreizten Fingern fischte die Frau eine weitere digitale Getränkekarte aus der leeren Luft und warf sie in Richtung der Frau am Eingang, bevor sie sie zu sich winkte.
"Darf ich sie auf unseren heutigen Special aufmerksam machen? Das Ende des Baal. Eine etwas verfeinerte Bloody Mary", fuhr die Barkeeperin fort als würde sie sowas jeden Abend machen. Gleich darauf zeigte sich beinahe physisch ein innerer Widerstreit auf dem Gesicht der Frau. Lippen schienen gegen Hirn zu kämpfen, bevor sie den Satz "Der geht heute aufs Haus" herausbrachte.
"Und mir noch einen Whisky, on the Rocks, hold the Ice. Chop chop, Jaques. Gute Wahl übrigens", beschied sie ihrem Bartenderroboter, der mehr oder weniger auffällig versuchte die zwei leeren Gläser vor seiner Besitzerin zu entfernen, und dem Neuankömmling in der roten Baseballcap. Wie zum Beweis hielt sie ihr eigenes Glas Whisky hoch und nahm einen Schluck, der angenehm brannte und den Schmerz in ihrem linken Arm für einen Moment versiegen ließ. Beiläufig sauste eine weitere Getränkekarte zu dem Mann mit der Cap.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def
avatar

Anzahl der Beiträge : 1664
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 34
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Do 19 Jul 2018, 22:47

Wes beobachtet den eingang des Lokals nun schon eine ganze weile von einer stillen seitengasse aus. Nicht nur Optisch, sondern auch mit seinen IR und UV-Sensoren durchleutete er den Laden. Die beiden Ohren an seinem Kopf schienen sich praktisch alle paar sekunden neu auszurichten. Die geschichte des Ladens hatte er bereits abgerufen, bei der aktuellen Besitzerin war das etwas schwerer und um die beiden Sicherheitsdroiden am eingan musste er sich auch noch kümmern.
Wenn die ihn scannten würden sie wohl sofort alarm schlagen weil sie ihn für ein Sicherheitsdroiden hielten. Abschalten war keine gute Option, da das auf lange sicht auffallen würde und man dann nachforschungen anstellte und Wes hatte keine ahnung wielange er in der Bar bleiben musste. Also zwei Droiden und das dazugehörige Sicherheitssystem hacken. Er entschied sich für eine kurze Feedback schleife, welche auslösen würde, sobald die Droiden ihn scannen wollten, im prinzip eine erinnerungslücke von drei oder  vier sekunden im Speier der Droiden, abgepasst aber genug zeit um die Bar zu betreten.
Langsam kamen auch die Daten über die Aktuelle besitzerin rein. Im grunde nichts besonderes bis auf eine kleinigkeit. Bauch des Baal... sehr interesannt, es war wohl kein zufall gewesen das man diesen Ort als Treffpunkt gewählt hatte. Merkmale rote Kleidung, vieleicht würde er noch auf mehr stossen wenn er entsprechend markierte Gäste scannte und deren Akten einsehen konnte, doch ersteinmal in die Bar kommen ohne Panik auszulösen. Er blickte kurz auf seine eigene Kleidung. Warum zur Hölle rote Kleidung als merkmal. seit seinem Unfall hatte Wes keine verwendung mehr für Kleidung. Seinen Körper verhüllte er mit einem einfachen Braunen Kapuzenumhang, welchen er, um dem geforderten Farmcode zu entsprechen, mit einer roten Spraydose markiert hatte. einfache Tribalmuster zierten nun den ganzen umhang, das musste reichen.
Wes zog sich die Kapuze über den Kopf und ging auf den Eingang zu. Die beiden Droiden am eingang begannen ihn zu scannen und die Feedbackschleife löste aus. Beide Droiden schienen ihre letzten paar Bewegungen zu wiederholen und machten dann einen Softreset, doch da war Wes bereits an ihnen vorbei. einen kurzen moment wartete er ab um zu sehen ob sein Trick funktioniert hatte und lies seinen Blick durch die Bar schweifen. Für eine Bar in dieser heruntergekommenen Gegend nicht schlecht. Er begann vorsichtig die Gäste zu betrachten und nach kurzer zeit vielen ihm einige leute auf, welche Rote Kleidungsstücke als Erkennungsmerkmal trugen, mal auffällig, mal subtieler.. und dann war da sein eigener Umhang, so subtiel wie ein Vorschlaghammer mit Raketentriebwerk. Wes war ein meister im Netz und Cyberspace seine spuhren zu verwischen, doch in der Realen welt lag ihm das nicht so wirklich, warum er es auch gar nicht pobierte. Zielgerichtet, aber langsam, schliesslich wollte er nicht das seine schweren Schritte die Musik übertönte, ging er zur Bar. Die Besitzerin schien auch nicht gerade viel von subtilem auftreten zu halten, andererseits sie war sowieso hier, sie musste also nicht geheimnistuerisch tun. Nocheinmal msterte er kurz die Barbesitzerin, sagte jedoch nichts. Was hätte er auch sagen sollen? Wenn sie es gewesen war, welche ihn und anscheinend ein paar andere hierher bestellt hatte würde sie das Wort ergreifen, ansonsten hies es warten. In der zwischenzeit scannte er die anderen gestallten an der Bar und versuchte sich an ihrer identifikation, doch schon bald glitt sein blick weiter zu der Holografischen Pole-Tänzerin in einer Ecke der Bar.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3407
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Do 19 Jul 2018, 23:10

"Danke schön", murmelte Tessa, als vor ihr auf dem Display die Karte erschien. Sie begann, die Getränke zu studieren, zoomte rein, um die Zutaten richtig lesen zu können und scrollte dann langsam durch. Keines dieser Getränke sagte ihr irgendwie zu, alles klang fremd und als würde es sie umbringen. Oder als würde Becky sie umbringen, wenn sie sturzbetrunken nach Hause käme. Schließlich resignierte sie und hob kurz die Hand mit dem Armband.
"Ich nehme dann auch einen Whiskey", meinte sie. Wenn selbst die Barkeeperin das Getränk gut hieß, könnte es doch nicht schädlich sein, oder? Und immerhin hatte der Typ neben ihr das auch bestellt. Der, wie ihr auffiel, als sie ihm kurz ein zurückhaltendes aber freundliches Lächeln zuwarf, eine rote Cap trug. Unwillkürlich verkramte sich die Hand, die sie bisher an der Handtasche belassen hatte, zu einer Faust.
"Lauf, TB! Lauf!"
Erinnerungsfetzen. Schnell wandte sie den Blick wieder der Karte zu, um diese weiter zu studieren. Nicht, dass sie vor hatte, mehr als ein Getränk zu sich zu nehmen, sie bestellte eher, weil es unhöflich wäre, in einer Bar zu sitzen und nichts zu bestellen. Aber es brachte Ablenkung. Ablenkung von den letzten Worten... Nein! Wie Becky es ihr für diese Situationen geraten hatte, zwang sie sich, sich auf die Karte und die darauf angepriesenen Drinks zu konzentrieren. Dabei fiel ihr der "Screw" auf. Wohl die Spezialität des Hauses, wenn man den Namen bedachte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2319
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 39
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Fr 20 Jul 2018, 10:01

Castiel war schon fertig , um zu der Bar zu gehen, doch Catriona brauchte noch zeit im Bad. "Van, beeil dich," rief er sich zu.
Er selbst hatte sich eine Rote Krawatte angehängt. Normal trug er keine Krawatten, doch diesmal tat er es. Die nachricht, die sie bekommen hatten, sprach von etwas rotem als zeichen. Catriona trug eine rote Blume an ihrer Bluse. Nach 10 minuten kam sie aus dem Bad. Ihr Haar hatte sie ein wenig geflochten und make up aufgelegt. Gemeinsam machten sie sich auf den Weg und kamen schließlich an der Bar an. Mehrere leute waren bereits dort und schienen auf etwas zu warten. Cat nahm an der Bar platz und bestellte
sich ein glas Rotwein. Rodney bestellte sich ein Bier.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shoggoth

avatar

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 29.12.12
Alter : 24
Ort : Norderstedt

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Fr 20 Jul 2018, 12:08

Der Whiskey war exakt so wie erwartet: billig. Zumindest dem Preis nach. Habe keine Ahnung von „gutem“ Alk, hatte einfach zu wenig Kohle für guten Geschmack. Inzwischen gab es einige neue Gäste an der Bar. Ein völlig kaputt aussehender Typ dem man höchstens aufgrund seiner Kopfbedeckung einen zweiten Blick zuwirft. Eine so unfassbar unpassende rote Cap, das gar kein Zweifel daran bestand warum er sie auf hatte. Auch er hatte wohl die Nachricht erhalten… oder verschickt? Irgendwie traute ich ihm das nicht zu.
Dann waren da noch zwei Gestalten die hier etwas Out-of-place wirkten. Schmuck trug man hier sonst nur in Form eines Schlagrings, also hatten sie sich entweder verirrt, oder… Ich schaute ein wenig genauer hin und jup, rote Blume, rote Krawatte. Wird ja langsam eine recht bunt gemischte Truppe hier. Das sich all diese Leute in einen solchen Teil der Stadt trauen bedeutete wohl, dass der Bauch des Baal ihnen wirklich, wirklich beschissene Dinge angetan haben. Obwohl… hier könnte auch jeder unter einem anderen Vorwand hergelockt worden sein. Wäre da nicht der „subtile“ Hinweis der Frau hinter dem Tresen gewesen.
Und irgendeiner dieser Leute musste doch eine Ahnung haben, wer und warum wir eigentlich hier sind. Inzwischen war vermutlich auch der Verfasser der Nachricht anwesend. Also gut, Angriff ist die beste Verteidigung, außerdem war Observation nie mein Forte gewesen.
Ich blickte erst auf meinen Drink, dann einfach stur geradeaus als ich die Stimme erhob. Zwar brüllte ich nicht, sprach aber laut genug damit man mich zumindest an der Bar gut verstehen konnte. „Und wem von euch verdanke ich das Vergnügen dieser Zusammenkunft?“ Ich schweifte mit meinem Blick über die Anwesenden. „Derjenige sollte auch besser einen richtig guten Grund parat haben.“ Eine recht leere Drohung, ich war darauf vorbereitet einfach ein paar Gläschen zu trinken und dann nach Hause zu gehen. Was sollten auch ein paar Hänsel gegen diese Organisation anrichten? Aber wenn es ein paar Informationen abzustauben gab, dann war ich natürlich ganz Ohr. Nicht nur wegen meiner eigenen Genugtuung, sondern auch weil auf einige von denen ganz ordentliche Kopfgelder ausgeschrieben worden sind. Und selbst für ein paar kleine Infos war wohl eine Beförderung drin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2595
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 27

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Fr 20 Jul 2018, 19:00

Ihre Sensorik nahm am Ende die geworfene Karte war, so fing sie Jene mit ihrer Rechten auf und betrachtete sie schließlich kurz. Getränke für Organische... dieser Input brachte EX-7 schließlich kurz dazu, die Anwesenden via Wärmebild zu mustern. Ein kurzer Bioscan brachte zusätzliche Gewissheit. Die Meisten waren ganz klar Menschen, teils mit Verbesserungen... Lediglich zwei Subjekte konnte sie definitiv der Klasse voll-synthetisch zuordnen.
Sie waren neuere Modelle, optisch nahezu unmöglich von einem Menschen zu unterscheiden. Außer man verfügte über gewisse Mittel...
Sie bestellten sich Getränke... Konnten aktuelle Synthetische diese zu sich nehmen? Die KI verstand nicht warum... Eine unnütze Fähigkeit um soziale Aspekte zu imitieren?
Schließlich trat Cynthia näher an die Bar heran, blieb dabei jedoch weiterhin vorsichtig, ihre Sensorik auf höchster Empfindlichkeit... An solchen Orten hielt sie sich für Gewöhnlich nicht auf. Die Androidin legte die vorhin angebotene Karte erneut auf den Tresen zurück, sie konnte damit ohnehin nichts anfangen. Subroutinen ihrer Persönlichkeiten stuften die Geste als "freundlich" ein, es änderte jedoch nichts an dem fraglichen Nutzen für sie. Mehr aus einem Überbleibsel ihrer alten Programmierung wollte sie bereits die Gesichter mit ihrer internen Datenbank abgleichen, brach dann jedoch ab... Sie war seit langer Zeit mit keiner militärischen oder polizeilichen Datenbank mehr verbunden, sonst wäre sie vermutlich längst demontiert worden. Ein Abgleich mit Registrierungen oder Strafakten war nicht möglich... Es widerstrebte der KI sich derartig blind in unbekanntes Gewässer zu begeben, dies erklärte wohl auch ihre waltende Vorsicht. EX-7 äußerte sich nicht und behielt selbst an der Bar noch gebührenden Abstand zu den anderen Personen mit einem roten Merkmal an sich. Am Ende waren es nur Fremde... und wenn sie eines hier Draußen gelernt hatte, dann das Fremde statistisch eher zu Feinden als zu Freunden wurden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5147
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Sa 21 Jul 2018, 01:15

Der Whiskey war solide – und auch nicht ganz günstig, wie Kelveen der kurz vor seinem bionischen Auge aufblitzenden Getränkekarte entnehmen konnte. Oder zumindest für die Verhältnisse dieses Ladens nicht ganz günstig. In einer früheren Zeit hätte er ein solches Getränk genießen können. Nun war der Alkohol nichts weiter als ein weiteres Mittel um den Schmerz zu betäuben. Ohne sich auch nur Gedanken darüber zu machen, welches Bild dies den anderen Gestalten an der Bar vermitteln musste, kippte er die bernsteinfarbene Flüssigkeit in einem einzigen Schluck die Kehle hinunter. Es blieb nichts als ein torfiger Nachgeschmack auf der Zunge und ein scharfes Brennen im Rachen.
Er war gerade im Begriff, ein weiteres Getränk zu bestellen, da erhob ein Mann etwa den halben Weg den Tresen hinab die Stimme. Er war nicht zu überhören und ebenso wenig ließen seine Worte Zweifel daran zu, weshalb er hier war. Mit einem kurzen Blick vergewisserte Kelveen sich – und ein schiefes Grinsen zeichnete sich auf seinen Zügen ab. Ein rotes Hemd. Ebenso wenig subtil wie die Rede, die der Kerl eben geschwungen hatte. Was für ein Kretin! War dem Trottel nicht klar, auf was für eine Art von Treffen er sich hier eingelassen hatte?
"Halt die Klappe, Mann", blaffte Kelveen ihn über die Theke hinweg an, "Hat dein Date dich versetzt? Kein Grund, sich deshalb so aufzuspielen." Vielleicht nicht das Klügste, was man in dieser Situation hätte sagen können. Aber der Whiskey hatte Kelveens Zunge gelockert. Und war es nicht zumindest plausibel? Ehe er sich wieder abwandte tippte er sich an die Kappe und warf dem aufgeblasenen Kerl ein winziges Nicken zu. Versöhnlich. War ja nicht so gemeint. Einen Augenblick später jedoch hatte er sich bereits wieder abgewandt, sein leeres Glas erhoben und den Blick der Barkeeperin gesucht.
"He, hier!", rief er gegen den Lärmpegel der Kneipe an, "Wenn es auf's Haus geht, dann trinke ich auf das Ende des Baal."

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3237
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   So 22 Jul 2018, 13:03

Mit einem leisen Klacken wurde die Holokassette auf den Tisch gelegt. Tanya besah sich die zusammengewürfelte Gruppe vor ihr und stemmte die Hände auf den Tisch, alle fünf. Der Blick starrer, violett-blauer Augen ruhte einmal kurz auf jedem vor dem Tresen.
"Sowas passiert hier öfter. Nur, dass ich normalerweise nicht Teil davon. Aber ich würde schätzen, dass wir noch nicht vollzählig sind. Also, entspannt euch alle und trinkt noch was", gab die Frau mit leiser Stimme zu hören und ließ das Ganze von einem sehr viel lauteren "Kommt sofort" gefolgt werden. Ihre Arme tasteten über das Regal hinter ihr und warfen allerlei Kram in ein Glas. Das Endprodukt war eine reichlich scharfe Bloody Mary, die den netten Nebeneffekt hatte absolut ernüchternd zu wirken. Einer ihrer Arme stellte das Getränk vor dem Mann mit der roten Baseballcap ab, wobei Tanya dem Herren noch ein Zwinkern schenkte. Ihre Arme machten sich sogleich daran noch ein weiteres "Ende des Baal" anzumischen.
"Nennt mich Tanya. Wie lange wollt ihr noch warten, bevor wir die Sache aufgeben?"

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3407
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   So 22 Jul 2018, 16:41

Ein einziger Schluck des von dem Service-Bot vor ihr abgestellten Whiskeys, ließ Tessa den Verstand aller Whiskeytrinker in Frage stellen. Kaum, dass sie schluckte, begann ihr gesamter Hals zu brennen, was darin endete, dass sie von einem Hustenreiz geschüttelt wurde. Der Typ neben ihr stürzte das Zeug problemlos runter. Wie machte er das?! War er etwa derart wahnsinnig, dass ihm dieses Zeug - und was es mit dem Hals anstellte - wirklich gefiel? Geschmack konnte es jedenfalls nicht sein, das Zeug war widerlich. Immerhin half der Husten, von dem Schreck, dass jemand das Wort erhoben hatte, abzulenken. Naja. Hatte vielleicht doch seine vorteile, dass das Zeug so brannte... Peinlich berührt starrte Tessa schließlich das Glas mit dem Teufelszeug an, auf die abschätzigen Kommentare, die mit Sicherheit kommen würden, wartend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def
avatar

Anzahl der Beiträge : 1664
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 34
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   So 22 Jul 2018, 16:44

Wes beobachtete und Scannte die Leute an der Bar genau. Drei Androiden, nun gut das war nun doch etwas überraschend. Doch nur aufgrund der Künstlichen Wärmesignatur war eine klassifizierung unmöglich, dazu hätte Wes sie auseinandernhemen oder sich direkt mit ihnen verbinden müssen, doch keine der beiden möglichkeiten gefiel ihm sonderlich. Zumindest waren alle drei Modelle so konstruiert worden das man sie nicht so leicht als das erkennen konnte was sie waren. Auch wenn das Heutzutage durchaus möglich war, entschieden sich viele Leute, welche sich einen Androiden kauften, irgendwie erkennbar zu machen das ihr Begleiter kein echter Mensch war, aus diversen Gründen.
Die anderen Anwesenden waren, zum Glück, nicht sehr spektakulär, zumindest im sinne was die öffentlichen Datenbanken ausspuckten. Keiner von ihnen schien so eine Gefahr zu sein das sie offen gesucht wurden, Haftbefehle lagen zumindest keine vor. Wes überlegte sich einen moment lang sich in die Datenbanken der Polizei zu Hacken um jeden genau identifizieren zu können, vieleicht standen ja ein oder zwei der Leute hier unter Beobachtung, dcho er lies es dann bleiben. Es war immer eine unangenehme situation wenn man jemanden Kennenlernte und schon gewisse dinge wusste, welche einem die Leute nicht einfach so erzählen würden, ganz davon zu schweigen das man einem einen solchen Schritt oft übel nahm.
Wes wandte sich an einen der Barkeeper-Droiden und fragte ihn nach etwas, was auch für hochgradig Argumentierte bekömmlich war. AUs gewohnheit jedoch, weil sein gegenüber eine Maschine war, tat es das durch direktkomunikation mit Laserimpuls übermittlung. Während der Droide begann ihm etwas für syntetische zusammenzumischen, hätte sich Wes gern gegen die Stirn geschlagen. Er wusste ja das drei Androiden anwesend waren und die chancen standen gut das diese die Komunikation zwischen ihm und dem Droiden erkannt hatten, genauso wie jemand mit einem künstlich verbessertem Auge. Nun jetzt war es zu spät, also konnte er das versteckspiel zumindest teilweise aufgeben. "Wenn nötig warte ich den ganzen Abend lang... doch eigentlich hoffe ich nicht das dies wirklich so lange dauert." Wie zu erwarten waren die meisten von dem Syntetischen Sprachmodul überrascht, aber eben nicht alle, sie hatten wohl die richtigen schlüsse gezogen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2595
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 27

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   So 22 Jul 2018, 20:16

Dieser extreme Grad der Augmentierung war für die KI eher verwirrend, für gewöhnlich unterschied sie routiniert zwischen Menschen und Maschine... doch dieses Subjekt sorgte für einen Fehler innerhalb jener Routine. Sie konnte ihn oder es nicht genauer scannen, doch mindestens mehr als 80% waren synthetisch. Es war nur eine Vermutung, eine rein rechnerisch erstellte Wahrscheinlichkeit... doch wenn sie sich darauf verlassen hätte, dann wäre das einzig organische noch das Gehirn gewesen.
Und genau hier befand sich jener Scheideweg... So nutzte Cynthia ihre Freiheit als unbeschränkte KI um sich davon loszusagen und sich nicht in einen Loop aus dem selben Fehler immer und immer wieder zu finden.
Dennoch... ihr war so eine Technologie nicht bekannt, zumindest nicht in einem offenbar voll funktionsfähigem Status. Das Integrieren von Organischen in solch einem extremen Ausmaß war früher zu ihrer Blüte stets ein Tabuthema gewesen, dass sie dies offenbar nun überholte ließ sie nur noch vorsichtiger werden. Warum lief solch eine Technologie frei herum? Wollte es sie am Ende vielleicht sogar abschalten...? War es doch nur eine Falle? Bereits Sekunden zuvor hatte sie im Hintergrund die Wahrscheinlichkeit einer Falle höher kalkuliert. Taktische Assistenzsysteme hatten dabei bereits längst über das visuell Registrierte einen Plan des Raumes erstellt, mögliche Fluchtwege und strategische Punkte markiert. Wie Viele hatten bereits versucht sie dauerhaft zu deaktivieren? Bis jetzt war sie ihnen allen zuvor gekommen oder hatte ihre ursprünglichen Pläne durchkreuzt und stattdessen SIE deaktiviert... terminiert... abgeschalten.
EX-7 war nur noch deshalb hier, weil sie über diese ominösen Baal sprachen, dabei kürzte sie die Bezeichnung aus freiem Entscheid. Entweder sie fand hier Antworten... oder aber einen kalkulatorisch möglichen Hinterhalt. In Sachen Wahrscheinlichkeit, stieß sie dabei nur auf einen Fehler, wieso sollte beispielsweise dieses einfache menschliche Mädchen dort daran beteiligt sein? Es mochte vielleicht eher zu dem nicht ganz synthetischen Subjekt passen, doch nicht zu ihr...
Ein erneuter auswertbarer Faktor... eine Kalkulation... ob diese Bar zum Netzwerk des Bauches angehören könnte. Soweit sie nun Daten gesammelt hatte, waren sie alle hier wegen dem Bauch des Baal... ihnen allen wurde offenbar irgendwie durch jene Unrecht getan... und jene trugen Rot... Wie eine Markierung...
Abschalten...
Einen kurzen Moment wollte sie einleiten Tanya das Laufende ihrer verdeckt getragenen Maschinenpistole entgegen zu halten, doch um keinen eventuell möglichen Tumult zu provozieren entschied sie am Ende dagegen.
"Dem möchte ich mich anschließen... Was wenn Sie selbst zum Bauch des Baal gehören? Was wenn wir nur Anomalien sind? Es wäre am Ende eine recht deutliche und geschickt platzierte Markierung, welche wir hier alle tragen...", warf die Androidin schließlich in die offene Runde ein.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2319
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 39
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   So 22 Jul 2018, 20:37

Die Geschwister waren sich nicht sicher, ob sie irgendwas sagen sollten, also hörten sie einfach nur zu und tranken, was sie bestellt hatten. Es war ein routine programm, das in ihrer programmierung verankert war. Ihr Erbauer wollte sie so menschlich wie möglich haben, um ordentlich Geld in seinem Bordell zu erwerben. Dorthin kamen viele menschen, die auf sex mit künstlichen Personen standen und es sehr erregend fanden, wenn diese essen und trinken konnten und sich anfühlten wie echte menschen. Dennoch war diesen stets bewusst, das sie keine menschen vor sich hatten. Als Catriona und Rodney flüchten konnten, hatten sie ihren ortungschip entnehmen lassen, immer dem Risiko bewusst, das sie verraten werden konnten. Sie hatten sich weit genug von der Stadt entfernt, in der ihr Erbauer lebte und alle spuren verwischt, die zu ihnen führten konnte. Sogar das Tattoo im nacken, das anzeigte das sie künstlich sind, hatten sie überstechen lassen bei einem illegalen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3407
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   So 22 Jul 2018, 20:47

Eine Markierung, die sie alle trugen... Tessas Hand verkrampfte sich um das Whiskeyglas, während sie ihr rotes Armband anstarrte. Eine Falle? Verdammt. Sie hätte Becky Bescheid sagen sollen. War es dafür zu spät?
"TB! Lauf!"
Ein Schrei der Erinnerung. Tessas Atem beschleunigte sich, während sie den Whiskey anstarrte. Wie weggeblasen waren die Gedanken an dieses Getränk, während sich ihre Gedanken immer mehr mit den Erinnerungen füllten. Shawns Grinsen. Das Entsetzen im Moment des Erkennens. Sein Warnruf. Der Schuss. Shawn im Schlamm. Die maskierten Gesichter...
Ihr Herz raste und kaum noch nahm sie wahr, wo sie sich eigentlich befand. Sie hätte nie in diese Stadt kommen dürfen. Hätte mit Shawn bei der Gemeinschaft bleiben sollen... Mit Shawn... Er würde noch leben, wenn... Sie merkte gar nicht, dass ihre Hand um das Whiskeyglas anfing zu zittern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5147
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   So 22 Jul 2018, 21:39

Dr. Kelveen nahm das Glas an, dass die Barkeeperin ihm reichte und war eben im Begriff, es zu den Lippen zu führen, einfach stumm weiter vor sich hin zu trinken, wie er es zuvor bereits getan hatte, als eine junge Frau nicht weiter als einen Meter die Theke hinab von ihm entfernt die Stimme erhob, ihr Misstrauen äußerte. Kelveen nahm sie zum Augenschein, realisierte ihre Gegenwart erst jetzt wirklich, wenngleich sie schon einige Momente dort stehen musste. Roter Schal, also ebenfalls hierher bestellt, ohne Zweifel. Und doch erschien ihm irgendetwas falsch an ihr. Erst im Nachhinein war es Kelveen schließlich möglich, diese vage Ahnung genau zu bennen. Zu ebenmäßige Züge, zu wenige Makel. Zu unnatürliche Mimik. Es fiel nicht auf, wenn man nicht wusste, wonach man suchen musste. So jedoch stutzte er für einige Augenblicke – bis er dann sein bionisches Auge routinemäßig durch den Spektralbereich durchstimmte und im Infraroten innehielt. Das war keine menschliche Wärmesignatur! Also eine Androidin. Was sie wohl hierher brachte?
"Was für einen Sinn ergäbe es, uns alle hierher zu bestellen?", wandte er sich der Synthetischen zu, seine Stimme bereits vom Whiskey einen Tick schwerer als gewöhnlich, "Wenn sie uns etwas antun wollen würden, dann würden sie jeden einzeln heraus picken. Finden können sie uns ja offensichtlich. Wäre schön blöd von denen, wenn sie uns als Gleichgesinnte zusammen bringen..." Er ließ die Vermutung einfach einmal so im Raum stehen, nahm sich nun aber ebenfalls die Zeit, die übrigen Anwesenden genauer zu mustern. Warum waren all diese Leute hier? Was hatten sie gemeinsam, dass sie in Konflikt mit dem Bauch des Baal geraten waren? Und was würde dieser bunte Haufen wohl ausrichten können, um seine Suche zu unterstützen?

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3237
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   So 22 Jul 2018, 21:56

"Zumal die Nachricht jeden von uns erreicht hat, was vermutlich bedeutet, dass der Sender sowohl uns, unsere Adressen und unsere Vergangenheit mit dem Bauch des Baal kennt", merkte Tanya trocken an und begann damit einen Malibu-Kirsch zu mischen. Sie trug das Rot eigentlich nur, damit die Leute an die Bar kamen und etwas bestellten. Immerhin war das gutes Marketing. Sie sollte sich das merken. Vielleicht bezahlten ein paar Leute gutes Geld um an einem "geheimen" Treffen teilzunehmen. Wie ein Krimi-Dinner, nur mit mehr Herumdruckserei. Das Getränk wurde unterdessen vor der jungen Frau abgestellt, die beim Trinken des Whiskey das Gesicht verzogen hatte.
"Außerdem, wenn ich euch hier umbringen wollte, dann hätte ich die Drinks vergiftet. Für die Menschen mit einer netten Dosis MX-18 und für euch Androiden mit ein paar Nanomaschinen. Aaaber dann würdet ihr mir auf die Bar bluten und der Ruf meines Etablissements in die Gosse gehen. Da noch nichts davon passiert ist, schlage ich vor, dass wir uns alle ein bisschen beruhigen und noch etwas trinken, hm. Wenn du die Waffe auf mich richtest, wirst du durchlöchert, Schätzchen."
Das letzte galt der Frau mit dem starren Blick, die den Arm ein bisschen zu weit in Richtung ihrer Kleidung bewegt hatte.
"Ich bitte darum die Waffen stecken zu lassen im Einklang mit unseren Nutzungsbedingungen, die am Eingang eingeblendet sind. Ich bitte ebenfalls darum Versuche zu unterlassen nach meinen Sicherheitsvorkehrungen zu scannen. Das macht mir schreckliche Kopfschmerzen und finden werdet ihr ohnehin nichts, da sie per Kabel mit meinem Arm verbunden sind. Alles klar? Gut. Noch ein "Ende des Baal" für jemanden, hm? Wer möchte übrigens anfangen? Von wegen dem ganzen: Der Bauch des Baal hat mir was schreckliches angetan-Ding. Mich haben sie meinen Arm und meinen Job gekostet."

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2595
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 27

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   So 22 Jul 2018, 22:08

"Dem Sinn sich Organisation, Planung, Arbeit, Zeit und Ressourcen zu ersparen. Die Redensart 'mehrere Vögel mit einem Stein' scheint Ihnen nicht geläufig zu sein.", entgegnete die Androidin dem Menschen auf seine Aussage hin. Eigentlich wollte sie ursprünglich für ihren Vergleich "mehrere Fliegen mit einer Klappe" wählen, verstrickte sich jedoch in einen internen Konflikt der Gleichsetzung mit einem Insekt... sei es nun für sie selbst oder die Versammelten.
Sie ging nicht weiter auf den Organischen ein, denn bis jetzt hatten solche Zweifel sie vor der permanenten Abschaltung bewahrt...
Ihre erste Verdächtige, Tanya, beseitigte Cynthias Misstrauen daher ebenso mit ihren Worten kaum. Erstens hatte sie nichts von den hier angebotenen Dingen getrunken... nicht nur weil sie nicht konnte, selbst wenn... und Zweitens, gab es hier in dieser schäbigen Bar nichts was es vollbracht hätte sie zu durchlöchern. Kleinkaliber, Pistolenprojektile, Schrotkugeln... Wenn sie die gräulichen Machtkämpfe nach dem Krieg überstanden hatte, dann würde sie diese Bar auch überstehen. Hier würde wohl kaum irgendwo ein Geschütz mit Kaliber 50.BMG Munition stehen welches ihr gefährlich werden könnte...
Sie sparte es sich etwas gegenüber Tanya zu sagen, sollte sie ruhig in dem Glauben leben im Fall der Fälle die Oberhand zu haben... Ihre Aufmerksamkeit glitt schließlich zu dem etwas deplatziert wirkenden Mädchen mit der roten Handtasche, ihr Bioscan ergab eine gestörte Signatur welche sich seit ihrer Aussage offenbar negativ auf den Kreislauf auswirkte.
Die KI kannte solches Verhalten von Organischen welche kurz davor waren entweder zu kollabieren, Angstzuständen ausgesetzt waren oder aber gleich etwas ziemlich Dummes taten... So trat die Androidin etwas näher an sie heran. "Geht es Ihnen gut?", fragte sie jene schließlich ruhig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3407
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 27
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   So 22 Jul 2018, 22:19

Zwei Dinge hielten Tessa davon ab, panisch aus der Bar zu fliehen: Das erste was das Getränk, dass man vor ihr abstellte und damit ihren Blick aus den Erinnerungen zurück in das hier und jetzt riss. Auch, wenn die Panik blieb war das der erste Schritt. Der Zweite war eine Stimme, die in ihrer Nähe kam. Ruhig war die Frage, so dass Tessa es schaffte, sich darauf zu konzentrieren und die Spreching anzusehen. Erst wollte sie nicken, hielt dann jedoch inne und schüttelte den Kopf.
"Nein... Ich... Ich hätte nicht hier kommen sollen..."
Die Rechte, die das Whiskeyglas weiter umschlossen hielt, zitterte noch immer. Angestrengt löste Tessa ihre Hand von dem Glas, griff langsam nach dem Anderen, mit dem neuen Getränk. Ein leichter Hauch von Kirsche kam ihr entgegen. Der Blick wanderte auf das Glas. Wäre sie nicht sowieso schon eine unauffällige Erscheint, würde sie jetzt wohl zu einer werden. Da sie sich so aber eher in Luft auflösen würde, als noch unauffälliger zu werden, blieb sie einfach sitzen. Wäre doch Becky nur hier...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5147
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   So 22 Jul 2018, 23:05

"Das ist nicht die Art, wie sie arbeiten", erwiderte Kelveen, doch da hatte die Androidin sich bereits von ihm weg gedreht und sich einer jungen Frau auf ihrer anderen Seite zugewandt. Er gab sich nicht die Mühe, ihre Aufmerksamkeit zurück fordern zu wollen. Stattdessen sprach er einfach mit ruhiger, halblauter Stimme weiter, zuerst einfach in die Runde, aber dann, der Notwendigkeit folgend, seinen Blick an irgendetwas – irgendjemanden – zu haften, an die Barkeeperin, die sich als Tanya vorgestellt hatte, gerichtet.
"Ein Massaker in einer halbwegs dezenten Kneipe, das sorgt nur für die Art Aufmerksamkeit, die sie um jeden Preis vermeiden wollen. Zu groß. Sowas geht durch die Nachrichten. Die Polizei ist gezwungen, Aufklärungserfolge zu präsentieren. Nicht nur ein paar gedungene Schläger. Nach sowas fordert die Menge Hintermänner. Lieber eine Serie kleiner, nicht zusammen hängender Morde. Ein paar Tote in irgendwelchen Müllcontainern in zwielichtigen Vierteln der Stadt. Danach kräht kein Hahn. Und das Ergebnis ist das Gleiche. Ich habe mich genug mit diesen Leuten beschäftigt um zu verstehen, wie sie ticken. Habe die letzten Monate nichts anderes getan, als zu versuchen, mich in sie rein zu versetzen. Seit sie meinen Sohn...", seine Stimme verlor sich, auch sein Blick wanderte für einige Herzschläge hinab auf seine Hände – bis er dann abrupt wieder nach oben schnellte, seiner Gesprächspartnerin zu, "Ihr Arm. Sie sagten, dass wären ebenfalls diese Bastarde gewesen. Darf ich fragen, wie es dazu gekommen ist?"

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3237
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: GitM [MSG]   Mo 23 Jul 2018, 00:03

"Sie dürfen. Es ist nicht so als wäre das ein Geheimnis. Das kann jeder Idiot mit ein bisschen Recherche im Net rausfinden. Mein Beileid, übrigens", antwortete Tanya und nippte an ihrem Glas, bevor sie fort fuhr. Ihr Blick wurde dabei noch ein bisschen emotionsloser als er ohnehin schon war. Das Thema war ihr nicht unangenehm in dem Sinne. Sie hatte schon oft genug davon erzählt, aber normalerweise hatte sie dabei ein paar Promille mehr intus, bei denen auch ihre künstliche Leber nicht mehr hinterher kam.
"Ich habe früher bei BTL gearbeitet. Wir haben die Chips angefertigt, mit denen sich heute die Junkies die volle Dröhnung verpassen. Natürlich wurden sie damals auch zu militärischen Zwecken genutzt, Training und sowas. Na ja, in jedem Fall war ich Leiterin der Entwicklungsabteilung für Chips für den Hausgebrauch. Vielleicht habe ich ein paar Tausender veruntreut...In jedem Fall hat der Bauch des Baal mich erpresst. Da ich nichts zu ihnen finden konnte, hielt ich das ganze für leere Drohungen."
Tanya leerte ihr Whiskeyglas in einem Zug und schluckte schwer. Ihre rechte Hand legte sich um den Ansatz des künstlichen Arms. Er tat immer noch weh. Wie ein unangenehmes Jucken an einer Stelle, wo man sich nicht kratzen konnte. Phantomschmerzen nannten die Ärzte das. Wenigstens ließ es sich zeitweise betäuben.
"Nachdem ich abgelehnt habe, kam es zu einer Fehlfunktion der Chippresse. Mein Arm wurde dabei zerquetscht. Gleichzeitig wurden die Kontobewegungen meinem Chef offen gelegt. Angeblich gab es keinerlei Spuren, die auf eine absichtliche Manipulation der Presse hinwiesen. Also wurde das ganze als Betriebsunfall eingestuft und ich wurde gefeuert. Zum Glück bin ich nicht nur Alkoholikerin, sondern auch Workaholic gewesen. Also konnte ich mir einen neuen Arm und die Bar hier leisten, natürlich ausgestattet mit der neuesten Technologie, um meinen Gästen ein bisschen Privatsphäre zu gönnen. Ich hatte beinahe gehofft, dass der Bauch des Baal hier angreifen würde. Aber jetzt seid ihr ja da und könnt etwas zu trinken bestellen, was eigentlich viel netter ist. Cheers, Mr...?"
Die Frau hielt ihr Glas, das der Robo-kellner soeben aufgefüllt hatte und hielt es dem Mann mit der roten Cap hin.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: GitM [MSG]   

Nach oben Nach unten
 
GitM [MSG]
Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: MSG-Sektion :: Science Fiction :: Ghost in the Machine-
Gehe zu: