Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Sternenhimmel 5 (Brainstorming)

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Vicati
ist magiesüchtig
avatar

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

BeitragThema: Re: Sternenhimmel 5 (Brainstorming)   Mi 11 Sep 2013, 22:51

Gnorllocs!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1384
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Sternenhimmel 5 (Brainstorming)   Mi 11 Sep 2013, 22:58

So, haben Felli und ich uns zusammengesetzt und nen Kompromiss entwickelt, hier die Eckpfeiler.

-Geißel besiegt durch Allianz und Horde
-Scharlachroter Kreuzzug profitiert davon, erobert Lordaeron zurück, treibt die Untoten aus Unterstadt und setzt einen neuen König ein
-Erobert immer mehr Gebiet im Norden, wird im Verlauf von 10 Jahren zu einer dritten Macht auf Azeroth
-Den Blutelfen geht der Arsch auf Grundeis, sie starten eine Falseflagattacke in Dun Morogh und verseuchen den südlichen Teil der östlichen Königreiche mit Magie, in der Hoffnung, dass ein Krieg die Scharlachroten von ihnen ablenkt
-Wir steigen direkt nach der Explosion ein
-Spannungen steigen zwischen den beiden Kontinentalmächten
-In Teilen des Südens hat das Chaos übernommen, Blackrocks und Dunkeleisenzwerge laufen Amok in Redridge
-Viele Leute haben den Fallout in ihren Häusern gut überstanden, aber Creeps habens nicht so gut und sind mutiert, Gnorllocks etc.
-Im Hintergrund zieht eine geheimnisvolle vierte Fraktion die Fäden zwischen den angespannten Reichen (Blutelfen? Ein alter Gott? Wer weiss?)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nalim
Gottverdammtescheißenochmal
avatar

Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Sternenhimmel 5 (Brainstorming)   Mi 11 Sep 2013, 23:29

Hört sich ziemlich Matsche an..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicati
ist magiesüchtig
avatar

Anzahl der Beiträge : 2873
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 23

BeitragThema: Re: Sternenhimmel 5 (Brainstorming)   Mi 11 Sep 2013, 23:31

Sowas von Gnorlloc.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1384
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Sternenhimmel 5 (Brainstorming)   Mi 11 Sep 2013, 23:49

Die Verstrahlung soll von Khaz Modan bis nach Elwynn reichen. Die Manabombe wurde von den Blutelfen auf eine Leylinie platziert, was dazu führte, dass freie Magie überall dort ausbricht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sternenhimmel 5 (Brainstorming)   Do 12 Sep 2013, 00:39

hi

Der WizzUhrd sagt, ich soll dabeisein.
also bin ich das, hoffe ich. Okeh.
Nach oben Nach unten
Nalim
Gottverdammtescheißenochmal
avatar

Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Sternenhimmel 5 (Brainstorming)   Do 12 Sep 2013, 01:36

Oh-kay..

Meine Meinung dazu ist das das alles irgendwie etwas ZU überdreht ist.
Das Problem was ich damit habe ist das bis jetzt Sternenhimmel immer irgendwo Warcraft war ohne das es viele Änderungen an der Story gab - die kam dann erst im Laufe der Zeit.
Wirklich außergewöhnlich - und das nicht einmal SO abgedreht wie es sich jetzt andeutet - waren die Charaktere.

Also von mir aus könnten wir etwas mehr auf dem Teppich bleiben, versuchen weniger weltbewegendes da einzubauen. Eine neue Fraktion ist zwar schön und gut aber es müssten schon wirklich ein paar lange Jahre vergehen bis die Scharlachroten Affen ansatzweise soviel Kraft aufgebaut haben um da als ernsthafter Konkurrent aufzutreten. Immerhin braucht es auch schon viel Aufwand um die Untoten - immerhin verbündet mit der Horde - aus Unterstadt zu vertreiben. Das müsste dann schon eine überwältigende Armee gewesen sein wenn sie Unterstadt so schnell einnehmen konnten ohne das die Blutelfen und die restlichen Streitkräfte der Horde zeit gehabt hätten einzugreifen.

Das mit den Manabomben sehe ich nicht weniger kritisch. Der Aufwand so eine Bombe zu konstruieren ist enorm (In der Geschichte von Warcraft gab es bis jetzt ganze ZWEI) und ihre Wirkung ist so groß um eine Stadt vollkommen auszuradieren. Ich möchte mir gar nicht ausrechnen WIE VIELE Manabomben man bräuchte um ein Drittel der Östlichen Königreiche zu verstrahlen, wenn man mal davon absieht das die magische Verseuchung sich nur sehr konzentriert in einem kleinen Radius um die Explosion herum sammelt. Des weiteren kann ich nur vermuten das diese Bombe, geschätzt an Größe und Material, mehrere Tonnen wiegen muss und durch den Umfang unweigerlich die Bonus Eigenschaft "Schwer verbergbar" verdient. Für verdeckte Operationen eignet sie sich also in etwa so gut, wie ein Batzen C4, um heimlich eine Tür zu öffnen.
Wahrscheinlich könnte man gebiete besser Verstrahlen indem man an ein paar Manawyrmen lutscht und ihnen dann ins Trinkwasser pinkelt.

Noch dazu frage ich mich ernsthaft was für eine Lückenlose Beweiskette die Blutelfen da hinterlassen haben müssen damit die Allianz glaubt, die Scharlachroten - die, die wahrscheinlich nicht einmal wissen das noch etwas anderes außer Schwarzpulver explodieren kann, die, deren Magier hauptsächlich dazu gut sind Sachen und Leute anzuzünden, die, wo ich mich frage wie zur Hölle sie von einer Manabombe erfahren haben können (bedenkt man das es 2 mal hintereinander eine elfische Konstruktion war, sie ihren Kopf noch nie in die Scherbenwelt gesteckt haben und Elfen wahrscheinlich so toll finden wie Scheiße an ihrem Stiefel (vor allem dann, wenn ihnen das ´´Fel´´ schon aus den Augen tropft) - wären daran Schuld.


(jetzt weiß ich wenigstens Endlich warum mich das alles so gestört hat.. einfach weil es so bizarr und unlogisch (sogar für SH Verhältnisse (vor allem für das neue, liberale und nicht so imbane)) erscheint)

Die Scharlachroten müssten schon wirklich etwas beeindruckendes aus dem Hut zaubern um in den nächsten 10 Jahren die Argentum Dämmerung, die verbliebenden Untoten (Geißel als auch Verlassene) aus den nördlichen Gebieten zu werfen UND gleichzeitig dann noch eine wirkliche KONKURRENZ für Horde und Allianz da zustellen.


Manabomben.. Naja. Ich würde das mit der Verseuchung so weg lassen und eher etwas anderes suchen. Man könnte ja das Trinkwasser vergiften, Leylinien dort ausbluten lassen. Damit würde man bestimmte Gebiete ganz gezielt verseuchen ohne dabei so viele Bomben zünden zu müssen das man den Planeten gleich auf Kurs, Richtung Sonne brettern lässt. Außerdem ist das dann wirklich eine geheime Operation und kann trotzdem den Scharlachroten in die Schuhe geschoben werden, wenn man will das sie einen Krieg mit der Allianz ausgesetzt sind.

Vielleicht kann man ja Gilneas sich den Scharlachroten anschließen lassen? Die alten Wolfsknäuel könnten ja ohne das eingreifen der Verlassenen ein Gegenmittel gefunden haben um ihr Durchdrehen zu verhindern und gehen jetzt halt zu den alten Lordaeronern die wahrscheinlich Hilfe gut nötig haben.


Einfach nur mal meine Gedanken dazu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3400
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Sternenhimmel 5 (Brainstorming)   Do 12 Sep 2013, 02:17

Bin davon auch eher weniger begeistert, so wie Nalim.
Einfach, weil man so viel Hintergrund wieder dazudichten müsste, der dann gelesen werden müsste. Und das ist es doch, was uns an den Warcraft Settings so gefällt: Das viele von uns das kennen und es daher nicht erklärt werden muss.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Porphyrion
His Heinous Highness
avatar

Anzahl der Beiträge : 1384
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Sternenhimmel 5 (Brainstorming)   Do 12 Sep 2013, 02:42

ne halbe Seite mehr Lore wird dich nicht umbringen, Sterni.

Und Nalim: Hmke, Ausbluten von Leylinien wird notfalls auch akzeptiert. Aber ich find die Idee, dass man die Leylinien per Bombe zum Dauerentladen bringt, besser.

Es geht hier ja nicht drum, zu verwüsten, es geht um Chaos.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3400
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Sternenhimmel 5 (Brainstorming)   Do 12 Sep 2013, 10:49

Mir gefällt das Konzept trotzdem nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Warmonger

avatar

Anzahl der Beiträge : 762
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Sternenhimmel 5 (Brainstorming)   Do 12 Sep 2013, 11:21

Ich finds ebenfalls überdreht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3236
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Sternenhimmel 5 (Brainstorming)   Do 12 Sep 2013, 11:23

Ihr seid alle bescheuert.

Ich bin dabei.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fellknäuel
Der mit dem Pinsel tanzt
avatar

Anzahl der Beiträge : 2874
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Sternenhimmel 5 (Brainstorming)   Do 12 Sep 2013, 12:35

@Nalim schrieb:
Also von mir aus könnten wir etwas mehr auf dem Teppich bleiben, versuchen weniger weltbewegendes da einzubauen. Eine neue Fraktion ist zwar schön und gut aber es müssten schon wirklich ein paar lange Jahre vergehen bis die Scharlachroten Affen ansatzweise soviel Kraft aufgebaut haben um da als ernsthafter Konkurrent aufzutreten. Immerhin braucht es auch schon viel Aufwand um die Untoten - immerhin verbündet mit der Horde - aus Unterstadt zu vertreiben. Das müsste dann schon eine überwältigende Armee gewesen sein wenn sie Unterstadt so schnell einnehmen konnten ohne das die Blutelfen und die restlichen Streitkräfte der Horde zeit gehabt hätten einzugreifen.
1. hatten die scharlachroten Jahre lang eine riesige Armee da oben stehen - wieviel davon zum Zeitpunkt von WotLK noch übrig ist, darüber kann man wohl streiten. Aber es ist Fakt, daß der Kreuzzug der einzige (oder zumindest wichtigste) Grund ist, warum die Geißel da oben so lange zurückgehalten werden konnte.
2. ist es mE viel unlogischer, daß die Horde und die Allianz, die ja schon von den Geschehnissen aus Warcraft 3 geschwächt waren, innerhalb weniger Jahre genügend Truppen aufstellen konnten, um mehrere Kriege gegen wirklich harte Gegner (Quiraii, Legion, Geißel) zu bestehen. Soweit ich weiß, fanden die ersten beiden Addons (BC und WotLK) ja im Rahmen jeweils eines Jahres statt. Da sind die zehn Jahre für die Gründung eines neuen Lordaeron vergleichsweise extrem großzügig bemessen, wie ich finde.
3. hab ich weiter oben schon beschrieben, daß die Armeen der Horde zum Zeitpunkt des Angriffs auf UC noch überwiegend in Northrend gebündelt waren, so daß die Verlassenen mehr oder weniger auf sich allein gestellt waren. Und dazu kommt, daß es eben die Verlassenen waren - untote Monster, von denen noch dazu eine Splittergruppe kurz zuvor der Horde und der Allianz am Zorntor böse in den Rücken gefallen ist. Die Verteidigung von Undercity hatte da für das Oberkommando der Horde eben nicht die oberste Priorität.
4. ist dieses Setting noch keineswegs final.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fellknäuel
Der mit dem Pinsel tanzt
avatar

Anzahl der Beiträge : 2874
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Sternenhimmel 5 (Brainstorming)   Do 12 Sep 2013, 12:38

@Sternenvogel schrieb:
Mir gefällt das Konzept trotzdem nicht.
@Warmonger schrieb:
Ich finds ebenfalls überdreht.
Dann macht Gegenvorschläge! Ist doch bisher alles nur ein Vorschlag, aber eben der am besten ausgebaute, den wir haben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Warmonger

avatar

Anzahl der Beiträge : 762
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Sternenhimmel 5 (Brainstorming)   Do 12 Sep 2013, 14:20

Mein Hauptproblem ist die Manabombe ... Ein bisschen drastisch, das. Eine andere Quelle der Korruption, vielleicht eine verzweifelt eingesetzte Superwaffe der Geißel, käme mir logischer vor
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fellknäuel
Der mit dem Pinsel tanzt
avatar

Anzahl der Beiträge : 2874
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Sternenhimmel 5 (Brainstorming)   Do 12 Sep 2013, 14:40

Weird hat gerade ein neues Setting in der Mache, aber im Augenblick hängen wir uns vor allem an der Frage auf, zu welcher Zeitlinie die MSG denn nun spielen soll. Ich bin für die Burning Crusade-Zeit, Nalim würde aber viel lieber den aktuellsten Stand nehmen.

Was wollt ihr (und nein, Maoam zählt nicht Razz)?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nalim
Gottverdammtescheißenochmal
avatar

Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Sternenhimmel 5 (Brainstorming)   Do 12 Sep 2013, 14:42

Mit Aktuellem Stand meine ich nicht, das es so ist wie es jetzt ist

Sondern eher ein Wyrd BC + (Zeit bis Pandaria (oder darüber hinaus)).
So das Wyrd sozusagen einfach die gesamte Zeitlinie bis dahin umgestaltet.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fellknäuel
Der mit dem Pinsel tanzt
avatar

Anzahl der Beiträge : 2874
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Sternenhimmel 5 (Brainstorming)   Do 12 Sep 2013, 14:49

Bißchen viel verlangt, oder? Hast du ihn überhaupt schon mal gefragt, ob er dazu Lust hat?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nalim
Gottverdammtescheißenochmal
avatar

Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Sternenhimmel 5 (Brainstorming)   Do 12 Sep 2013, 14:54

Ach Wyrd freut sich doch wenn er einem erzählen kann wie er sich das alles vorstellt =3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Basol
Waschmaschinenflüsterer


Anzahl der Beiträge : 1125
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 26

BeitragThema: Re: Sternenhimmel 5 (Brainstorming)   Do 12 Sep 2013, 16:54

Nur mal ein Vorschlag (müsst ihr nicht übernehmen):
Ein Was-wäre-wenn-Szenario, bei dem der Lichking die Schlacht von Eiskrone gewonnen hat und nun gegen die übrige Welt zu Felde zieht, um sie endgültig zu vernichten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Wyrd

avatar

Anzahl der Beiträge : 202
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Sternenhimmel 5 (Brainstorming)   Do 12 Sep 2013, 16:58

Da wir ja freie hand haben um mit dem Setting umzugehen wie wir wollen hab ich auf Basis des ursprünglichen Warcrafthintergrund einmal die folgenden Annahmen gemacht:

-Die nachtelfen sind der Allianz nicht beigetreten, da sie dazu so gut wie keinerlei Grund haben. Die Nachtelfen wären stark genug um ein komplettes Vordringen der Horde durch Ashenvale zu verhindern und haben so gut wie keine Bindung zu den anderen Völkern der Allianz, Theramore einmal ausgenommen

-Selbiges gilt für die Verlassenen. Die Verlassenen haben sich außerdem nie als eigenständige Frakion geoutet, sondern arbeiten aus dem Untergrund an der Zerstörung der Geißel. Sie sind mehr eine Untote Terrororganisation als ein Volk.

-Kael'thas kehrte mit einem Truppenkontingent von Blutelfen und Naga aus der Scherbenwelt zurück und machte sich daran Quel'thalas zu erobern, um ein Blutelfenreich zu schaffen, welches das lange untergegangene Elfenreich widerherstellen sollte. Dazu benutzte er die Lehren Illlidans um den Sonnenbrunnen mittels Dämonenmagie wieder zu "entzünden" und seine Armeen mit den gleichen Mitteln zu augmentieren um dämonifizierte Truppen mit deutlich erhöhter Kampfkraft einsetzen zu können. Diese Truppen konnten innerhalb kurzer Zeit große Teile von Quel'thalas erobern und die dort verbleibenden Teile der Geißel und die Waldtrolle von Zul'Aman zurück zu drängen.

-Zul'Jin rief zu einem Feldzug der verschiedenen Waldtrollstämme auf um den verhassten Erzfeind zu vernichten, konnte aber keinen Boden zurück gewinnen und den Vorstoß der Blutelfen kaum verlangsamen, zumal die Geißel Truppen aus Tirisfal abziehen musste um die Pestländer verstärken zu können und sich dem neuen Feind im Norden zu stellen. Um das Kernland des alten Amaniimperiums zu retten geht Zul'Jin einen zögerlichen Pakt mit der Horde ein (als Vermittler schlage ich Vol'Jin vor, da alle Trolle von einem gemeisnchaftlcihen Hass auf Elfen geeint sein sollten und im Hintergrund angedeutet wurde, dass die verschiedenen Trollstämme durchaus miteinander kommunizieren). Die schamanisch geprägte Horde und besonders die früher von Dämonen versklavten Orcs müssen wenig überzeugt werden um diesem neuen Feind den Kampf anzusagen (auch wenn Kael nicht für die Legion arbeitet, sollte ihm das außerdem auch kaum jemand glauben ich meine: Dämonenmagie! duh! das ist BÖSE. Gerade nach Archimondes Auftritt ein paar Jahre vorher)

-Der Abstieg des scharlachroten Kreuzzuges in Dämonenverehrung und Schattenwirken wurde gestoppt, als Tirion Fordring um den Tod seines Sohnes zu vergelten und die Entweihung der Kirche des Lichtes zu stoppen den Schreckenslord Balnazzar erschlägt und damit den Kreuzzug mit dem Fakt konfrontiert, dass er von der Legion missbraucht wurde. Die Führungsebene des Kreuzzuges dünnt sich aus, da manche mit diesem Wissen nciht mehr leben können, desertieren oder Selbstmordmissionen gegen die Geißel durchführen. Die Radikalisierung der Kreuzfahrer wird somit gestoppt und damit wird die Rückkehr von Elementen der Argentum Dämmerung und der Bruderschaft des Lichtes in den Kreuzzug möglich. Da es dadurch außerdem leichter für den Kreuzzug wird, lichtgläubige Initianten aus den anderen Menschenreichen anzuwerben, kann der Kreuzzug seine Bastionen in Lordaeron halten und sogar einigen Boden zurück gewinnen.

- Als Reaktion auf Kaels Rückkehr aus der Scherbenwelt und die von ihm eingeführten dämonologischen Praktiken formiert sich innerhalb der Allianz eine quasi-religiöse Bewegung von Hochelfen, die es sich zum Ziel gemacht hat Quel'Thalas von der Entweihung durch den offensichtlich wahnsinnig gewordenen Prinzen zu befreien und für die Queldorei zurück zu erobern. Auch Hochelfen, die in Quel'thalas zurückgeblieben waren und versucht hatten Silbermond vond er Geißel zu befreien aber von Kaels Methoden höchst verstört sind kehren in den Schoß der Allianz zurück oder treten dem Kreuzzug bei. Dadurch entsteht auch in diesem ein Interesse daran gegen die Blutelfen und ihre Benutzung von dämonischer magie vorzugehen, auch wenn der Schwerpunkt weiterhin in der Rückeroberung Lordaerons liegt.

-Die Mag'har wurden von der Horde nach Azeroth eingeladen, einer Einladung der die meisten auch nachkamen, da kaum jemand so bekloppt ist auf einer auseinander brechenden Scheibe leben zu wollen, die von den Armeen eines bekloppten Dämonenjägers überrannt werden, während die Legion zweifelsfrei wieder im Anmarsch ist. Selbiges gilt für die Mok'nathal.

- Als Feldherr mit der größten Erfahrung wird Saurfang ausgewählt um die Armeen der Horde in der Unterstützungmission für die Waldtrolle zu führen. Garrosh Hellscream wird von Thrall als sein Adjutant abgestellt. Sowohl um ein Bindeglied für die neuen Orc und Halbogertruppen zu bilden, als auch um sicherzugehen, dass Garrosh von einem der besten ausgebildet wird, die Bedeutung von Ehre lernt und allgemein nciht den bescheuerten Weg geht, den Blizzard sich ausgedacht hat.

-Dalaran ist eine eigenständige Nation mit beziehungen zu den anderen Menschenreichen.

-Die Verlassenen benutzen die entstandene Schwäche der Geißel in Tirisfal um diese erfolgreich zu bekämpfen, mehr Untote zu befreien und den Bereich, den sie effektiv kontrollieren können über die ehemalige Königsstadt hinweg auszubreiten mit dem Ziel das Tirisfal zu schaffen, das wir alle aus dem Spiel kennen.

-Varian ist wieder da, weil hey, Varian ist awesome.

-Draenei sind immernoch die indigene Bevölkerung von Draenor und ekine Spehhs Eredar. Verschiedene Draenei die nciht mit Illidan paktieren wollten haben die Scherbenwelt verlassen, Bindungen und Pakte an die Allianz sind ob der Geschichte ihres Volkes wahrscheinlich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Warmonger

avatar

Anzahl der Beiträge : 762
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Sternenhimmel 5 (Brainstorming)   Do 12 Sep 2013, 17:02

Ich würde Kael und die Scarlets gerne moralisch gemischter sehen: Kael weniger Nuts und die Scarlets weniger de-radikalisiert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Wyrd

avatar

Anzahl der Beiträge : 202
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Sternenhimmel 5 (Brainstorming)   Do 12 Sep 2013, 17:45

Felenergie:

The ultimate manifestation of the demonic arcane on Azeroth is fel (aka fel energy or fel magic). This energy, which most commonly manifests itself as ghastly, green-yellow flame, is arcane magic at its most corrupt, for it employs the blood of demons. Spells with the fel discriptor are very difficult to resist. Casting a fel spell is described by many spellcasters as a euphoric experience. If arcane magic is an addiction, fel magic is the embodiment of the drug in its purest form.

When the demons brought death and damnation to Azeroth, they also carried their own brand of magic to the world. Fel magic is pure, evil and arcane; it resides in the blood of demons. This blood has magical properties; it addicts arcane magic users and can be used to create evil weapons. When a weapon is forged in demon blood, it becomes a fel weapon. It glows with a foul, yellow-green fire and deals extra damage to good-aligned opponents. Some arcanists can cast fel spells, perhaps after drinking demon blood.WoWRPG 252

Since the Burning Legion returned to Azeroth, the world's heroes have encountered fel weapons and fel magic at an increasing frequency. As demon cults continue to fester and grow in Desolace, Ashenvale Forest, and other remote corners, gruesome sacrifices are held to entice demons into giving their blood in trade. The cultists use their blood to enchant the weapons that they hope will bring about their masters' ultimate victory.M&M 24

Unlike arcane magic the use of fel magic corrupts the user’s body and soul. By contrast the chief danger of arcane magic is that using it inevitably leads to the desire to wield greater power: power that only fel magic can provide


Having an innate association with demonology, warlocks have adopted a connection to the darkest fel energies. Through their understandings of demonology they are able to dominate certain agents of the Burning Legion, such as imps, voidwalkers, succubi, felhounds, and felguards, and through their enslave demon ability, doomguards, infernals, and gan'arg demons as well.

Körperliche Korruption:
Prolongued use of fel magic may corrupt the users. It seems that fel magic has a tendency of turning users and those that spend enough time in the presence of those users into a more uniform demonic form: large claws, red tented skin, horns, fangs, ect.

Examples of this transformation are the orcs, blood elves, eredar, and to an extent, satyrs. It is also notable that out of the many Burning Legion races only a few have been seen uncorrupted.

(man beachte, dass dieser Absatz nur die körperliche Korruption beschreibt)

Blutmagier: A mystical hero, blood mages are adept at controlling magic and ranged assault. While they were still members of the Alliance, the blood elves began to turn to the darkest parts of magic, abandoning the water and frost spells of the Kirin Tor for the fire and heat of what some people fear to be demonic magic.

Blutelfen:
Many of the stoic high elves, reeling from the loss of their ancient homeland, Quel'Thalas, have given in to their hatred and despair and embraced the dark side of their magical natures. Calling themselves "blood elves", these cold hearted refugees seek to expand their remaining magical powers at any cost — even if it means courting the infernal powers of the Burning Legion.

In exchange for the blood elves' loyal service, Illidan gave them a place to live, as well as further techniques to siphon mana from anything with arcane power. Blood elves in Outland now hunt demons and feed off the demons' magic. As a consequence, despite what other races might suspect, blood elves are hardly on friendly terms with demons.

The most powerful blood elf spellcasters are insane, as the magic they wield is corrupting.

Ich sagte übrigens nie, dass der scharlachrote Kreuzzug nciht mehr radikal ist: Sie sind immernoch bereit hunderte zu opfern um Tausende zu retten. Das aht aber auch ncihts mit dämonischer Korruption zu tun, sondern ist aus der Not geborenes Vorgehen ohne das die Geißel nicht besiegt werden kann. Auch einer der Gründe warum ich nur von Teilen der Dämmerung und der Bruderschaft gesprochen habe, die zum Kreuzzug zurückkehren, nach dem dieser mit der unnötigen Grausamkeit aufgehört hat.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fellknäuel
Der mit dem Pinsel tanzt
avatar

Anzahl der Beiträge : 2874
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Sternenhimmel 5 (Brainstorming)   Do 12 Sep 2013, 18:04

@Wyrd schrieb:
Da wir ja freie hand haben um mit dem Setting umzugehen wie wir wollen hab ich auf Basis des ursprünglichen Warcrafthintergrund einmal die folgenden Annahmen gemacht:

-Die nachtelfen sind der Allianz nicht beigetreten, da sie dazu so gut wie keinerlei Grund haben. Die Nachtelfen wären stark genug um ein komplettes Vordringen der Horde durch Ashenvale zu verhindern und haben so gut wie keine Bindung zu den anderen Völkern der Allianz, Theramore einmal ausgenommen

-Selbiges gilt für die Verlassenen. Die Verlassenen haben sich außerdem nie als eigenständige Frakion geoutet, sondern arbeiten aus dem Untergrund an der Zerstörung der Geißel. Sie sind mehr eine Untote Terrororganisation als ein Volk.

-Kael'thas kehrte mit einem Truppenkontingent von Blutelfen und Naga aus der Scherbenwelt zurück und machte sich daran Quel'thalas zu erobern, um ein Blutelfenreich zu schaffen, welches das lange untergegangene Elfenreich widerherstellen sollte. Dazu benutzte er die Lehren Illlidans um den Sonnenbrunnen mittels Dämonenmagie wieder zu "entzünden" und seine Armeen mit den gleichen Mitteln zu augmentieren um dämonifizierte Truppen mit deutlich erhöhter Kampfkraft einsetzen zu können. Diese Truppen konnten innerhalb kurzer Zeit große Teile von Quel'thalas erobern und die dort verbleibenden Teile der Geißel und die Waldtrolle von Zul'Aman zurück zu drängen.

-Zul'Jin rief zu einem Feldzug der verschiedenen Waldtrollstämme auf um den verhassten Erzfeind zu vernichten, konnte aber keinen Boden zurück gewinnen und den Vorstoß der Blutelfen kaum verlangsamen, zumal die Geißel Truppen aus Tirisfal abziehen musste um die Pestländer verstärken zu können und sich dem neuen Feind im Norden zu stellen. Um das Kernland des alten Amaniimperiums zu retten geht Zul'Jin einen zögerlichen Pakt mit der Horde ein (als Vermittler schlage ich Vol'Jin vor, da alle Trolle von einem gemeisnchaftlcihen Hass auf Elfen geeint sein sollten und im Hintergrund angedeutet wurde, dass die verschiedenen Trollstämme durchaus miteinander kommunizieren). Die schamanisch geprägte Horde und besonders die früher von Dämonen versklavten Orcs müssen wenig überzeugt werden um diesem neuen Feind den Kampf anzusagen (auch wenn Kael nicht für die Legion arbeitet, sollte ihm das außerdem auch kaum jemand glauben ich meine: Dämonenmagie! duh! das ist BÖSE. Gerade nach Archimondes Auftritt ein paar Jahre vorher)

-Der Abstieg des scharlachroten Kreuzzuges in Dämonenverehrung und Schattenwirken wurde gestoppt, als Tirion Fordring um den Tod seines Sohnes zu vergelten und die Entweihung der Kirche des Lichtes zu stoppen den Schreckenslord Balnazzar erschlägt und damit den Kreuzzug mit dem Fakt konfrontiert, dass er von der Legion missbraucht wurde. Die Führungsebene des Kreuzzuges dünnt sich aus, da manche mit diesem Wissen nciht mehr leben können, desertieren oder Selbstmordmissionen gegen die Geißel durchführen. Die Radikalisierung der Kreuzfahrer wird somit gestoppt und damit wird die Rückkehr von Elementen der Argentum Dämmerung und der Bruderschaft des Lichtes in den Kreuzzug möglich. Da es dadurch außerdem leichter für den Kreuzzug wird, lichtgläubige Initianten aus den anderen Menschenreichen anzuwerben, kann der Kreuzzug seine Bastionen in Lordaeron halten und sogar einigen Boden zurück gewinnen.

- Als Reaktion auf Kaels Rückkehr aus der Scherbenwelt und die von ihm eingeführten dämonologischen Praktiken formiert sich innerhalb der Allianz eine quasi-religiöse Bewegung von Hochelfen, die es sich zum Ziel gemacht hat Quel'Thalas von der Entweihung durch den offensichtlich wahnsinnig gewordenen Prinzen zu befreien und für die Queldorei zurück zu erobern. Auch Hochelfen, die in Quel'thalas zurückgeblieben waren und versucht hatten Silbermond vond er Geißel zu befreien aber von Kaels Methoden höchst verstört sind kehren in den Schoß der Allianz zurück oder treten dem Kreuzzug bei. Dadurch entsteht auch in diesem ein Interesse daran gegen die Blutelfen und ihre Benutzung von dämonischer magie vorzugehen, auch wenn der Schwerpunkt weiterhin in der Rückeroberung Lordaerons liegt.

-Die Mag'har wurden von der Horde nach Azeroth eingeladen, einer Einladung der die meisten auch nachkamen, da kaum jemand so bekloppt ist auf einer auseinander brechenden Scheibe leben zu wollen, die von den Armeen eines bekloppten Dämonenjägers überrannt werden, während die Legion zweifelsfrei wieder im Anmarsch ist. Selbiges gilt für die Mok'nathal.

- Als Feldherr mit der größten Erfahrung  wird Saurfang ausgewählt um die Armeen der Horde in der Unterstützungmission für die Waldtrolle zu führen. Garrosh Hellscream wird von Thrall als sein Adjutant abgestellt. Sowohl um ein Bindeglied für die neuen Orc und Halbogertruppen zu bilden, als auch um sicherzugehen, dass Garrosh von einem der besten ausgebildet wird, die Bedeutung von Ehre lernt und allgemein nciht den bescheuerten Weg geht, den Blizzard sich ausgedacht hat.

-Dalaran ist eine eigenständige Nation mit beziehungen zu den anderen Menschenreichen.

-Die Verlassenen benutzen die entstandene Schwäche der Geißel in Tirisfal um diese erfolgreich zu bekämpfen, mehr Untote zu befreien und den Bereich, den sie effektiv kontrollieren können über die ehemalige Königsstadt hinweg auszubreiten mit dem Ziel das Tirisfal zu schaffen, das wir alle aus dem Spiel kennen.

-Varian ist wieder da, weil hey, Varian ist awesome.

-Draenei sind immernoch die indigene Bevölkerung von Draenor und ekine Spehhs Eredar. Verschiedene Draenei die nciht mit Illidan paktieren wollten haben die Scherbenwelt verlassen, Bindungen und Pakte an die Allianz sind ob der Geschichte ihres Volkes wahrscheinlich.
Also ich find das klasse. Das läßt alles, was wir bisher für diese MSG diskutiert haben, weit hinter sich.

@Wyrd schrieb:
Ich sagte übrigens nie, dass der scharlachrote Kreuzzug nciht mehr radikal ist: Sie sind immernoch bereit hunderte zu opfern um Tausende zu retten. Das aht aber auch ncihts mit dämonischer Korruption zu tun, sondern ist aus der Not geborenes Vorgehen ohne das die Geißel nicht besiegt werden kann. Auch einer der Gründe warum ich nur von Teilen der Dämmerung und der Bruderschaft gesprochen habe, die zum Kreuzzug zurückkehren, nach dem dieser mit der unnötigen Grausamkeit aufgehört hat.
Und vermutlich haben sie nicht mal das vollständig geschafft; so eine große Armee läßt sich ja nicht von heute auf morgen umpolen. Da passiert wahrscheinlich noch so manches, wovon die neue Führungsebene nicht einmal was mitbekommt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Basol
Waschmaschinenflüsterer


Anzahl der Beiträge : 1125
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 26

BeitragThema: Re: Sternenhimmel 5 (Brainstorming)   Do 12 Sep 2013, 18:20

Bin auch sehr angetan von Wryds Szenario. Würde gerne die MSG darin schreiben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Sternenhimmel 5 (Brainstorming)   

Nach oben Nach unten
 
Sternenhimmel 5 (Brainstorming)
Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» [NJSD] Themen der neuen Episoden
» 2. Saison - Brainstorming
» Ereignisse nach Hoth (Brainstorming)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: Vorschläge :: Vorschläge: Fantasy :: Umgesetzte Ideen-
Gehe zu: