Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Gebrochene Kronen - MSG

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 10 ... 16, 17, 18, 19, 20, 21  Weiter
AutorNachricht
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3216
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Do 11 Jan 2018, 17:54

"In Ordnung, aber warum habe ich das Ko...oh", unterbrach sich Shayr als Darren alles Stehen und liegen ließ und davon sprintete. Mit gerunzelter Stirn machte sich die Elfe daran dem Kommandanten zu folgen, worauf sich jemand mit einer Bestellung an sie wand. Mit einem kurzen Wringen der Hände entschloss sie sich dazu erst einmal die ihr zugeteilte Pflicht, die sie inzwischen ganz gern machte (auch wenn sie das niemals zugeben würde), zu erledigen. Shekina kam ihr nicht schwach vor. Also konnte es so ernst wohl nicht sein. Die Humpen flogen beinahe auf die Tabletts.

"Und ihr wollt sie da auf dem Boden liegen lassen?", erkundigte sich Shayr mit nur wenig verstecktem Vorwurf in der Stimme. Die Szene hatte etwas surreales. Shekina lag am Boden. Die Kommandantin, die sonst immer so eine starke Figur abgab, war so blass wie ein Leichentuch. Eine äußere Wunde ließ sich wohl ausschließen. Damit war Shayr hier nicht nützlich. Eine Wunde konnte sie nähen und einen gebrochenen Knochen wenigstens schienen. Aber eine Krankheit oder eine innere Verletzung? Da hatte sie keine Ahnung von. Aber dass es niemanden von einem kalten und harten Boden besser ging, das war doch wohl allgemein gültig.

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5094
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Do 11 Jan 2018, 21:33

Imius Worte waren nicht eben ermutigend. Die Botschaft zwischen den Zeilen war mehr als deutlich: es stand schlecht um die Kommandantin. Sie mussten mit allem rechnen. Shekinas Leben hing an einem Faden. Und es war eine erschreckende Vorstellung, wie dünn dieser sein mochte, eine Vorstellung, die Darrens Kehle zuschnürte und ihn schwer schlucken ließ. Nicht, dass er dem Tod nicht schon oft genug ins Auge geblickt hätte. Nicht, dass er nicht schon oft genug Kameraden verloren hatte. Aber es war eine Sache, sich mit der Klinge in der Hand seiner Haut zu erwehren und eine ganz andere, hilflos zusehen zu müssen, wie jemand einfach dahin siechte. Es gab nichts, das Darren hätte tun können. Und er hasste es, sein Schicksal nicht selbst in Händen halten zu können.
"Wir haben Geld...", führte er schließlich an, während er wie betäubt Shayr dabei zu sah, wie sie sich an ihm vorbei drückte und die Kommandantin mit starken Armen auf deren Bett verfrachtete, "Wir können uns jeden Heiler der Stadt für sie leisten. Sie ist unsere Kommandantin. Sie muss uns jeden Preis wert sein. Er müsst gute Heiler kennen, Imiu. Ihr habt für den Kronrat gearbeitet." Er war sich freilich keinenfalls sicher, ob er seinen Worten tatsächlich Taten folgen lassen konnte. Die Kompanie hatte Rücklagen, sicherlich. Aber diese waren keinenfalls unendlich. Und ihre Truppe noch so jung, dass sie rasch am Boden ihrer Truhen ankommen mochten, wenn sie wirklich kostspielige Heiler benötigten.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2551
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 26

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   So 14 Jan 2018, 20:35

Imiu hob erneut ihren Blick zu Darren, natürlich fiel ihr dabei jemand ein... doch ihr ging es in jenem Moment eher um Darren, dieser verdammte Sturkopf. "Hofmagier Loreius... Er versteht sich auf solche Dinge.", antwortete ihm Imiu schließlich, erläuterte es jedoch nicht weiter... Nein, sie waren aktuell auf Miraz angewiesen... "Dieses bärtige Stück Scheiße würde ihr niemals helfen... er verweigert es sogar Nichtmenschen überhaupt die Hand zu reichen, geschweige denn sie zu behandeln. Für ihn wäre sie nur eine Elfe mit Flügel.", nahm Cilia ihr die Erklärung dessen ab. "Und jetzt haltet mal die Füße still... Ihr macht es damit nicht besser, Darren. Miraz wird sicherlich erfolgreich zurückkehren, habt etwas Vertrauen.", spracht Cilia kühl und verschränkte dabei die Arme vor der Brust.
Imiu hatte zu ihr empor gesehen und dabei beinahe richtig große Augen gemacht... Entweder sie müsse sich selbst zwicken oder es war tatsächlich gerade Cilia gewesen, welche Worte der Vernunft von sich gegeben hatte. Dieser Tag barg eine Überraschung nach der Anderen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3354
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   So 14 Jan 2018, 21:38

Endlich, nach gefühlt viel zu langer Zeit, erreichten sie das Gebäude der Legion. Die Neugierigen Blicke Anderer, die offensichtlich nicht bemerkt hatten, was los war und auch auf ihren Ruf nicht reagiert hatten, ignorierend, führte Miraz den Artgenossen direkt in das Zimmer der Kommandantin.
"Hier. Ich habe einen Heiler mitgebracht", meinte sie und es war ihr anzuhören, dass ihre Nerven zum Zerreißen gespannt waren. Sie vermied es, zu Shekina zu sehen. Sie hatte Angst vor dem, was sie sehen würde. War sie schon zu spät? Nein. Die Anderen sahen bang und besorgt aus, aber nicht trauernd. Lauzar schob sich einfach an der Jüngeren vorbei und ignorierte, wo möglich, auch die Anderen, bevor er neben der Abyssal auf ein Knie hinunter ging und sie vorsichtig, aber gründlich und offensichtlich fachkundig abtastete. Wonach er suchte war zumindest für Miraz nicht ersichtlich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5094
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   So 14 Jan 2018, 22:54

"Nicht in diesem Ton, Soldat!", blaffte Darren Cilia ob deren Zurechtweisung hin an, ihr den Zeigefinger grob vor die Brust stoßend, doch es war für alle im Raum offenkundig, dass dies weniger ein Rüffel für deren unverschämte Worte war – an derlei hatte Darren sich von der Magierin längst gewöhnt, und obendrein: noch immer war es ihm unangenehm, als Offizier, als Höherstehender behandelt zu werden – sondern vielmehr ein zorniger Ausbruch seiner Hilflosigkeit. Ohne weitere Worte oder auch Blicke stürmte er aus dem Zimmer und ließ die Schwestern und Shayr allein mit der Erkrankten. Auf dem Weg die Treppe hinab traf er auf Miraz in Begleitung eines ihrer Artgenossen. Er gab ihr ein knappes Nicken, doch kein Wort kam über seine krampfhaft zusammen gepressten Lippen.
Sein Weg führte ihn schnurstracks zur Bar, doch noch ehe er diese erreicht hatte, überlegte er es sich anders. Er machte auf dem Fuß kehrt, stürmte hinaus aus der Lagerhalle, in das nächtliche Hafenviertel. Er brauchte frische Luft! Die Sorge machte ihn halb wahnsinnig, doch Darren war niemand, der sich seinen Kummer von der Seele hätte reden können. Das Bedürfnis, etwas zu schlagen wallte erneut in ihm auf, dieses schlichte, geradlinige Ventil für jeglichen Ärger. Nichts machte so deutlich, nicht hilflos zu sein, wie Gewalt! Und in jenem Moment, als er nach draußen stürmte, die Türe schwungvoll hinter sich ins Schloss werfend, hätte Darren für nichts garantieren können.
Doch niemand begegnete ihm und bis seine Füße ihn durch die kalte Nachtluft zum nächsten Pier, zum Wasser hinab getragen hatten, war der Blutdurst schon wieder verraucht. Nur die Leere, die Verzweiflung blieb, ein klaffendes, schwarzes Loch in seiner Brust. Er ließ sich auf seine Knie herab fallen, schämte sich augenblicklich dieser nutzlosen Theatralik und zog sich rasch wieder an einem Poller hoch, setzte sich schließlich auf diesen. Und ließ den Blick über das tintenschwarze, glatte Wasser des Flusses wandern.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2551
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 26

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Di 16 Jan 2018, 20:56

Imiu schaute aufmerksam zu und stellte gelegentlich Fragen, sie versuchte sich zumindest vorerst mit etwas Wissen zu bewaffnen. Ihre Schlussfolgerung bewahrheitete sich, es war eine Infektionskrankheit gegen welche das Immunsystem einer Abyssal vollkommen chancenlos war... Ob es mit der Gegend hier zusammen hing? Bakterien oder Viren gab es hier am Hafen sicherlich Zuhauf... Soweit sie wusste nahm es Shekina jedoch ausgesprochen ernst mit der Hygiene, suchte regelmäßig eines der Bäder im Nobelviertel. Imiu und Cilia hatten sie dorthin manchmal begleitet, auch wenn für sie beide oft auch einfach der Fluss ausreichte... Auf die Frage hin woher es kam, gab es keine wirkliche Antwort.
Kontakt mit jemandem reichte aus... hier hielten sich seit einiger Zeit viele Fremde auf, ob es damit zu tun hatte? Shekina war jedoch dafür bekannt sich nicht sonderlich unter das Volk zu mischen... Imiu würde sich nach Kräutern erkundigen, welche ihr eventuell in Zukunft helfen könnten solche Erkrankungen zu vermeiden.
Shekina wurde zumindest gut versorgt, es wurde ihr eine Art Extrakt in einer kleinen Flasche verordnet welcher regelmäßig einzunehmen war bis die Beschwerden abklingen würden. Das Zeug roch vermutlich noch weniger ekelhaft als es tatsächlich schmeckte... aber wenn es half...
Irgendwann hatte man sie vorsichtig zur Ruhe gebettet... dann hieß es abwarten. Warten bis ihr Körper sich erholen würde. Es sollte zumindest permanent jemand bei ihr bleiben... auf Veränderungen an ihrem Zustand achten. Vor allem wenn es sich im schlimmsten Falle erneut verschlechtern würde. Imiu übernahm dabei die erste Wache an ihrem Bett, sie fühlte sich beinahe verschuldet... wenigstens dies, wenn sie schon nicht hatte helfen können. Es verging viel Zeit... Genügend um nachzudenken. Darüber nachzudenken, dass dieses Wesen neben ihr eigentlich einst göttergleich war... und nun derartig zerbrechlich und schwach, dass sie sich in etwa vorstellen konnte wie es sein musste wenn die Welt einen vollends überholte... Ein Gedanke der sie sehr nachdenklich und auch schwermütig stimmte. Miraz sollte sie hier bald ablösen und weiter wachen... Hoffentlich würde dieser Zustand nicht all zu lange andauern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Freundliche Forenelfe
avatar

Anzahl der Beiträge : 2298
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 39
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Sa 20 Jan 2018, 17:44

Salim runzelte die Stirn. Alle liefen durch die gegend wie frischgefickte Hühner. Dann hörte er das Shekina zusammen gebrochen war und deshalb dieser Tumult war. Er ging nach oben zu Shekinas Zimmer . "Kann ich irgendwie behilflich sein?" fragte er.
Imui und Cilia kümmerten sich bereits um Shekina. Abwartend blieb er an der Tür stehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3354
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Sa 20 Jan 2018, 18:14

Die Antwort, die Salim erhielt, erklangt hinter ihm, als Miraz, leise wie sie ohne Schuhe nun mal war, sich ebenfalls dem Zimmer genähert hatte.
"Du kannst am Besten helfen, indem du nicht im Weg stehst", meinte sie, ein gewisses Fauchen in der Stimme. Dann schob sie sich bereits an dem braunhäutigen Kämpfer vorbei in das Zimmer der Kommandatin. "Und indem du ihr Ruhe gönnst." Ihre Stimme klang angriffslustig, während sie dies sagte.
Sie nickte Imiu zu, vermied es, die Abyssal anzusehen. Dann warf sie Salim einen entschuldigenden Blick zu.
"Mehr können wir anderen auch nicht tun", erklärte sie in einem versöhnlicheren Ton, dann wandte sie sich der Magierin zu. "Ich werde nun die wache übernehmen... Irgendwelche Veränderungen an ihrem Zustand bisher?"
Sie glaubte, die Antwort bereits zu kennen. Keine Veränderungen. Nicht zum Besseren. Aber da Imiu auch nicht nach dem Heiler gerufen hatte wohl immerhin auch nicht zum Schlechteren. Tief atmete die Maschka durch, bevor sie sie zu der bleichen Gestalt der Abyssal sah.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3216
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   So 21 Jan 2018, 11:57

"Sie ist ein dummes Mädchen", erklang es hinter Darren mit einem bitteren Unterton. Die Worte schienen an niemand Besonderen gerichtet zu sein. Shayr hielt den Blick fest auf den Horizont gerichtet. Es war nicht das erste Mal, dass ihr so etwas passierte. Und es würde wohl auch nicht das letzte Mal sein. Aber jeder hier konnte sehen, was los war. Shekina wollte nicht, dass sich jemand Sorgen machte oder wollte nicht schwach wirken oder irgend so eine Ghulkacke und sagte deswegen niemandem, dass sie krank war, bis es zu spät war.
"Sie kommt schon durch. Und bis dahin...bis dahin sollten wir weitermachen."
Die Elfe richtete den Blick auf Darren und unternahm den Versuch eines Lächelns, der auf halbem Weg abbrach. Etwas umständlich ließ sie sich neben dem Mann auf dem Steg nieder. Es waren Momente wie dieser, in denen sie deutlich merkte, dass sie mehr als hundert Jahre alt war.
"Ich mag sie. Auch wenn sie dumm ist. Eigentlich mag ich alle hier, weißt du. Und selbst wenn...", unterbrach sich Shayr selbst und legte eine Hand über die Augen, bevor sie fortfuhr: "Selbst wenn sie es nicht...Wir sollten weitermachen."

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5094
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   So 21 Jan 2018, 13:50

"Was wenn sie es nicht schafft?", entgegnete Darren, das Gesicht zu einer Grimasse zwischen Sorge und Wut verzogen und die Stimme immer wieder stockend, beinahe brechend, "Was dann? Ich kann die Kompanie nicht führen. Ich bin kein Kommandant. Ich bin nur ein einfacher Junge aus der Bäckergasse. Ja, ich kann mit meiner Klinge umgehen. Und ich kann tun, was man mir sagt. Wenn der Kommandant mir sagt 'Halte die Mauer!', dann halte ich die Mauer und frage nicht wie lange. Aber ich kann solche Befehle nicht selbst geben, solche Entscheidungen nicht treffen. Ich habe kämpfen gelernt, nicht kommandieren. Wir brauchen Shekina. Wenn sie... wenn sie stirbt, dann wird die Kompanie rasch zugrunde gehen."
Er ließ die Worte nachklingen, schwieg, rang um seine Fassung. Und bekam sich schließlich mit der selben Disziplin, die ihn auch im Kampf nicht davon laufen ließ, selbst wenn es schlecht aussah, wieder in den Griff. "Aber ja, du hast recht", ergriff er erneut das Wort, ruhiger, diesmal, "Irgendwie muss es weiter gehen. Und abgesehen von Imiu kann im Moment niemand von uns etwas für die Kommandantin tun. Wir können hier nicht einfach versauern. Müssen etwas tun. Die Expedition in den Wald. Du wirst sie anführen. Ich sehe zu, wen ich dir noch alles mit geben kann."

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3216
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Mi 24 Jan 2018, 08:28

"Aye", bestätigte Shayr und nahm die Hand von den Augen. Wer auch immer behauptete, dass ihre Finger dabei feucht glitzerten, würde mit einer Wand aus Abwiegelungen und Zurechtweisungen getroffen werden.
"Aye", wiederholte die Elfe schwach und vergaß dabei ganz zu widersprechen. Immerhin war sie für eine Expedition in den Wald ganz und gar ungeeignet. Plattenrüstung war laut, ihr Turmschild war unpraktisch in dem ganzen Geäst. Und wenn die Tiermenschen einigermaßen Grips hatten und in ihrem eigenen Gebiet von oben angriffen, dann nutzte auch ihr Schwert nicht mehr viel.
"Ihr habt recht, Kommandant", fuhr Shayr fort und neigte einen Moment lang kontemplativ den Kopf, bevor sie weitersprach: "Wenn ich einen Wunsch äußern darf: Ich hätte gerne Miraz dabei. Ihr Kampfstil ist am besten für einen Einsatz im Wald und gegen nur gering gepanzerte Gegner geeignet."

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2551
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 26

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Do 25 Jan 2018, 23:46

Mutter... warum hast du uns verlassen? Warum hast du uns aufgegeben und zum sterben zurückgelassen...? Dieser Schleier in ihrer Traumwelt... immer wieder sah sie ihr Antlitz, immer wieder erblickte sie mächtige Schwingen welche sich durch alle Himmel zogen... immer wieder verspürte sie diese unsägliche Wut auf ihrer Mutter. Ein Hass welcher sich in überkochender Emotion über sie ergoss, Tränen in ihre Augen trieb und ihre Zähne aufeinander mahlen ließ. Sie rannte davor weg... diese Sterblichkeit... sie wollte es nicht wahr haben. Ihr Hass verzehrte sie, drückte ihr Äußerstes nach Innen und brachte alles in ihr zu Fall... schließlich brach diese Hülle auf und zwei Schwingen entfalteten sich heraus aus kältester Einsamkeit. Unruhig... es wäre wohl eine treffende Entscheidung. Als diese Bilder verblassten und Teile dessen in ihren Erinnerungen verweilten, blinzelte Shekina schließlich langsam... Ein leises Pfeifen verharrte in ihren Ohren. Ihre Augen fuhren etwas in dem Raum umher, ihr Verstand benötigte etwas zu realisieren wo sie war. Irgendwann fiel ihr Blick auf jemanden in ihrer Nähe, ein bekanntes Gesicht. Sie erinnerte sich... konnte sich in etwa zusammen reimen was passiert war. Nach diesem Traum... erneuter Spot... erneuter Hohn...
So lag ihr Blick auf Miraz, wollte erst fragen was genau passiert war... doch am Ende hielt sie es zurück. "Es... tut mir leid.", sprach sie schließlich schwach.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5094
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   So 28 Jan 2018, 10:56

Darren zuckte mit den Schultern, noch immer auf's Wasser starrend. "Wen auch immer du wünschst", gab er ihrer Bitte statt, "Du kannst auch die Zwillinge fragen, ob eine oder beide von ihnen dich begleiten wollen. Nur nicht zu viele. Eine kleine Gruppe wird dir hier eher von Vorteil sein, als mit einem vollen Trupp einzumarschieren. Ihr werdet das Überraschungsmoment nutzen müssen, wenn ihr nicht wollt, dass die Biester Wind von euch bekommen und sich tiefer ins Unterholz davon stehlen."
Er richtete sich wieder auf, war schon halb im Begriff, wieder zurück zu gehen, ließ dann seinen Blick jedoch erneut den der Elfe suchen. "Wenn Shekina ihre Krankheit nicht übersteht... oder ihr sonst etwas zustoßen sollte... Ich kann die Kompanie nicht alleine führen", erklärte er sien Zögern, "Ich bin nicht der Mann, für den sie mich gehalten hat, als sie mich zum Hauptmann gemacht hat. Ich habe es ihr immer wieder gesagt. Sollte es dazu kommen, dann werde ich Hilfe brauchen. Deine Hilfe. Du hast Erfahrung. Viel mehr Erfahrung, als ich jemals haben werde." Seine Stimme war mild, beinahe sanft geworden bei diesen Worten. Sie zeigte eine Verletzlichkeit, die Darren sonst nur ungern durchscheinen ließ. Dann jedoch wurde sie abrupt wieder hart, die Stimme des befehlsgewohnten Hauptmanns. "Ich hoffe, dass es nicht nötig sein wird, aber es wird nicht schaden, wenn du dich bereits ans Kommandieren gewöhnst. Sieh zu, dass du diese Chance nutzt. Und bevor ihr aufbrecht: überlege dir, ob du dir für die Jagd nicht etwas Geeigneteres als Vollplatte anziehen möchtest."

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3354
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   So 28 Jan 2018, 19:45

Als hätten ihre Worte es bewirkt, gab es tatsächlich eine Veränderung in Shekinas Zustand. Überrascht wurde aus dem besorgten Blick ein Starren, bevor die MAschka den Kopf schüttelte. Erst, als sie antworten wollte, bemerkte sie, dass sie den Atem angehalten hatte. Tief atmete sie durch, bevor sie nochmals den Kopf schüttelte.
"Es muss dir nicht Leid tun", meinte sie und versuchte gar nich erst das Zittern in ihrer Stimme zu unterdrücken. Miraz ging neben dem Bett der Kommandatin auf die Knie. "Werd..." Sie schluckte. "Werd einfach wieder gesund, ja?"
Hilfesuchend sah sie sich zu den Anderen um, ohne jedoch daran zu glauben, dass jemand ihr helfen konnte. War Lauzar eigentlich noch hier, oder war er heim gekehrt...? Verübeln könnte sie ihm das nicht, es gab auch Andere, die seiner Hilfe bedurften...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2551
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 26

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   So 28 Jan 2018, 21:45

Shekina wusste nicht was sie darauf antworten sollte... Sie wäre von einer Krankheit dahin gerafft worden, welche alle anderen hier nicht einmal betroffen hätte. Die Abyssal schrieb es der Umgebung zu, so sauber es in ihrer Gildenhalle auch war... doch hier verkehrten die verschiedensten Menschen. Es würde sich wiederholen... vermutlich...
Sie war am Ende nichts als eine Belastung...
Sie griff langsam hinter sich, umfasste eine der schmalen, längeren Federn des Unterkleides ihres Flügels, spannte ihre Finger an und zog ruckartig daran. Es tat sehr weh, doch sie schluckte es so gut sie konnte hinunter und reichte die Feder schließlich an Miraz weiter. "Hier... behaltet sie. Die Menschen glauben diese bringen Glück.", meinte Shekina dabei und schaute dann von Miraz weg, bette ihr Haupt dabei seitlich auf das Kissen. "Ich hätte besser nicht mehr aufwachen sollen... Kommandantin und wird beinahe von einem einfachen Infekt dahin gerafft... Ihr müsst verstehen, es ist mein Schicksal zu enden. Wir sind schwach... dafür bestimmt zu sterben. Ich weiß Ihr meintet es gut... Beim nächsten mal jedoch, würde ich euch bitten mich gehen zu lassen.", sprach die Abyssal kalt, einen unsichtbaren Punkt an der Wand ihres Zimmers anstarrend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3354
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Do 01 Feb 2018, 11:13

Ein wenig überrascht nahm Miraz die Feder entgegend und betrachtete diese kurz, bevor sie wieder Shekina anstarrte. Was die Abyssal sagte ließ ihr das Blut in den Adern gefrieren. Unwillkürlich stellten sich alle Haare an ihrem Körper auf und die Hand, die die Feder hielt, sank auf ihre Knie. Die Maschka wusste nicht, was sie sagen sollte. Sie verstand nicht, wieso Shekina ihr Leben einfach so aufgab. War es der Krankheit geschuldet? Oder ging diese Mutlosigkeit schon länger in ihr vor? Miraz öffnete den Mund, um etwas zu sagen, schloss ihn dann jedoch wieder. Ihr fehlten die Worte. Verzweifelt sah sie sich wieder zu den Anderen um.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2551
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 26

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Do 01 Feb 2018, 20:20

"Ist es das was Ihr wollt...?", erklang schließlich die Frage seitens Imiu, welche sich an den Türrahmen lehnte und die Tür derweil fest schloss. Eventuell sollte dies nicht so schnell an andere Ohren innerhalb der Legion treten... die Moral... wenn die Anführerin einfach aufgab...
Shekina selbst schaute nur kurz zu ihr, legte ihr Haupt dann jedoch erneut auf das Kissen und schaute von ihnen weg. Es war eine Antwort... eine stille Antwort zwar, jedoch eine Antwort. Eine ganze Weile herrschte nun Schweigen, Imiu selbst hatte ihren Blick gesenkt und wählte ihre nächsten Worte wohl gut. "Wenn Ihr das tut... wenn Ihr einfach aufgebt. Was würde Saeliss dazu wohl sagen...?", fragte die Magierin, auf den einstigen Mitgründer der Legion anspielend. Erneut wanderte Shekinas Blick langsam zu ihr... ruhte beachtlich lange auf Imiu. "Nichts... Er ist tot...", antwortete die Abyssal schließlich.
Diese Worte standen beträchtlich lange im Raum, wie dicker Honig der die ganze Luft erfüllte und einem das atmen erschwerte. Imiu wollte gerade fragen, woher sie dies wüsste, wurde dann jedoch ihrer Frage direkt entbunden. "Wir spüren solche Dinge... und leben mit unserem unaufhaltsamen Ende. Wir gehören hier nicht her und was passiert ist war nur ein weiteres Zeichen. Dieses Hinauszögern ist wie Gift...", sprach Shekina kühl...
"Wenn es das ist was Ihr wollt...", gab Imiu schließlich nach einigem Zögern von sich, erneut ein Schweigen der Abyssal daraufhin erntend... "Miraz...? Gebt unserer Kommandantin eines eurer Messer... bevor wir gehen.", sprach die Magierin ruhig, der Blick von Shekina lag dabei ausdruckslos auf der Maschka
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3354
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Do 01 Feb 2018, 21:27

Ihre Finger fühlten sich taub an, als Miraz zu einem ihrer Dolche griff. Langsam erhob sie sich und ihre Beine fühlten sich genau so taub an. Der Dolch entglitt ihren Fingern und fiel klirrend zu Boden, bevor die Maschka sich einfach umdrehte und aus dem Zimmer schritt. Sie musste hier raus, wollte hier weg. In ihren Adern schien Eis zu fließen und sie hatte das Gefühl, dass man Watte in ihren Kopf gestopft hatte. Hier wegzukommen, war alles, an das sie dachte, während sie mit zu Ernst erstarrter Miene durch den Hauptraum schritt, das Söldnergebäude verließ und einen ziellosen Weg in die Stadt hinein begann. Einzig die Feder in ihrer Hand nahm sie dabei klar und deutlich wahr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2551
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 26

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Fr 02 Feb 2018, 19:41

Imius Blick lag ebenso lange auf dem am Boden liegenden Dolch wie jener der Abyssal... Die Magierin hatte mit dieser Reaktion nicht unbedingt gerechnet, eher mit Ablehnung... Dass Miraz mit dieser Entscheidung quasi einwilligte war unerwartet, schwer zu sagen was in der Maschka dabei vorgegangen war.
Als Imiu ihren Blick hob hatten die Schultern der Abyssal längst angefangen zu beben... sie weinte still in sich hinein, ihre Hände vor ihr Gesicht geschlagen. Sie kannte die Abyssal weniger lange als die meisten Anderen hier, doch dies hatte sie noch nie gesehen. Sie hatte sich stets als eine stolze Kesh gegeben, beinahe schon unnahbar... sie nun weinen zu sehen war eigenartig. Das was hervor brach, wenn die harte Schale nachgab...
"Es ist eure Entscheidung, aber eines soll gesagt sein... zu sehen wie ihr aufgebt... Sie wird euch das niemals verzeihen.", sprach Imiu schließlich zu der Abyssal, auch wenn es einem erneuten Tritt glich obwohl sie innerlich bereits am Boden zu liegen schien. Die Magierin verließ schließlich das Zimmer, schloss die Tür hinter sich und lehnte sich dann an das Holz der Wand neben dem Türrahmen. Erst jetzt bemerkte sie ihren rasenden Herzschlag...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lias
Herr der Diebe
avatar

Anzahl der Beiträge : 3216
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 27
Ort : Heimat der Floofs

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Sa 24 Feb 2018, 13:35

"...Aye...", antwortete Shayr nach einer Weile. Kurz hatte sie sich überlegt, ob sie ablehnen sollte. Sie war keine Kommandantin. War sie nie gewesen. Deswegen hatte sie ihre Heimat verlassen. Weil sie sich grade eben nicht dafür bereit gefühlt hatte, Verantwortung für andere zu übernehmen. Damals war sie dieser Herausforderung den Rücken gekehrt, aber nicht jetzt. Dafür stand zu viel auf dem Spiel. Und Darren hatte zumindest in der Hinsicht recht, dass sie viel Erfahrung hatte. Mehr als sonst jemand hier, wobei das unfair war. Die Leute hier hatten nicht mehr als hundert Jahre Zeit gehabt um Erfahrung überhaupt erst zu sammeln.
"Ich hoffe sehr, dass es nicht dazu kommen wird. Aber wenn es erforderlich sein sollte, dann könnt Ihr auf mich zählen, Kommandant Darren."
Der auf die Worte folgende Salut war ausnahmsweise einmal bestenfalls als schlaff zu bezeichnen. Die Gesichtszüge der Elfe verhärteten sich kurz, bevor sie sich kurz räusperte und dann zu sprechen anhob: "In dem Fall erbitte ich die Erlaubnis Oswin, Salim, eventuell Miraz oder eine der Magierinnen, wenn sie Magie kennen die uns helfen kann, in meine Truppe zu bekommen."
Was die Ausrüstung anging...Was gab es denn an der Plattenrüstung auszusetzen? Sicher, man war nicht so schnell und wahrscheinlich schepperte die ganz ordentlich, wenn man es so bedachte...Nun gut. Irgendwo hatte sie Jagdausrüstung rumliegen, da war sich Shayr ziemlich sicher. Wenn sie mehr Zeit gehabt hätte und die Gilde nicht einen Großteil ihrer Aufmerksamkeit erforderte, hätte sie vielleicht sogar den Prototypen ihrer Armbrust fertig gehabt.
"Und wenn Ihr mich mal ohne Plattenrüstung sehen wollt, dann hättet Ihr das nur sagen müssen. Erbitte Erlaubnis die Truppe zusammen stellen zu dürfen."

_________________
Art is what you can get away with.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5094
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   So 25 Feb 2018, 15:05

Es war befremdlich, wie sie trotz der Tatsache, dass sie hier unter sich waren und das Gespräch von Darrens Seite alles andere als offiziell geführt worden war, noch immer diesen formalen, militärischen Ton an den Tag legte. Befremdlich und irgendwie auch amüsant. Ein halbes Grinsen schlich sich auf Darrens Züge. "Erlaubnis erteilt", antwortete er und kam sich dabei wahnsinnig fehl am Platz vor. Das war doch nicht er! Das konnte er einfach nicht. Kurz zögerte er, dann setzte er hinterher: "Wir sollten zurück ins Quartier."
Sie stiegen erneut die Treppe vom Landesteg zur Hafenmauer hinauf, richteten ihre Schritte in Richtung des Lagerhauses, welches nun eine Söldnerkaserne geworden war. Sie waren vielleicht zwanzig Schritt von der Tür entfernt, als diese aufflog und eine Gestalt in die Dunkelheit der Nacht hinaus stürmte. Noch ehe Darren erkannte, dass es sich um Miraz handelte – die felinen Formen, insbesondere die Ohren, verrieten die Maschka – fiel ihm das Gehetzte an deren Haltung auf. Irgendetwas stimmte hier ganz und gar nicht!
"Miraz!", rief er ihr nach und beschleunigte seine Schritte in Richtung der davon stürmenden Gestalt, "Wo läufst du hin? Was ist los?"

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3354
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   So 25 Feb 2018, 17:51

Wie erstarrt blieb Miraz stehen, als sie Darrens Stimme ihren Namen rufen hörte. Einen Moment noch wirkte sie gehetzt, wie auf der Flucht, bevor ihre Schultern herabsanken und sie sich zu dem Menschen umdrehte, Verzweiflung im Blick.
"Ich halte es hier nicht mehr aus, ich muss hier weg", antwortete sie, wobei ihr Blick für einen Moment wieder auf das Lagerhaus fiel. Kummer überfiel sie, spiegelte sich in ihren Augen wieder, als sie Darren wieder ansah. "Sie hat aufgegeben... Und ich kann es ihr nicht einmal übel nehmen."
Langsam wandte sie sich von dem Menschen und dem Lagerhaus und starrte in die Stadt hinein, unfähig noch mehr zu sagen. Es war nicht an ihr, Shekinas Entscheidung anzuzweifeln, ganz egal, was sie davon hielt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee
avatar

Anzahl der Beiträge : 2551
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 26

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   So 25 Feb 2018, 22:22

Sie hatte sich erneut in den Schlaf geweint... Am Ende war es die Erschöpfung und die Ausweglosigkeit gewesen. Eine gnädige Traumwelt... befreite sie für kurze Zeit von dieser Verzweiflung.
Langsam öffnete Shekina erneut ihre Augen, blinzelte vorsichtig... bevor der Anblick sie vollkommen fesselte. Die Trümmer von Sheon... Selbst in jenem Zustand, war dieser Ort an Schönheit kaum zu überbieten. Das Schlachtfeld der Schwestern... die Ebene dieser ewigen Feindschaft... Wo ihre Mutter sie gegen die Schöpfungen ihrer verhassten Schwester geschickt hatte. Welch glorreiche Kämpfe haben sie alle gefochten... Nichts und Niemand hatte ihnen stand gehalten. Wie Zacken erhoben sich Ruinen und merkwürdig anmutende Kristalle aus dem Boden, boten am Ende jedoch Platz für zerfurchte Ebenen welche von unvorstellbaren Kräften vollkommen zerrissen zurück geblieben waren.
Zwischen all dem stand sie... eine Gestalt in dunkle Kleider gehüllt... ihr Gesicht verdeckt durch einen Schleier. In ihrer Rechten hielt sie eine schwarze Blüte, deren Dornen bohrten sich unablässig in ihre Haut... Mutter... Ihre Mutter.
Shekina schaute ungläubig zu ihr empor, ihr Verstand nicht dazu im Stande ihren Traumzustand zu begreifen... Wie lange war es her? Sie wusste es nicht mehr... Ihre Mutter! Sie hatte sie alle verlassen... Sie alle auf die sterbliche Erde hinab geworfen, zurückgelassen... Nach und nach trat sie auf Shekina zu, blickte schließlich zu ihr hinab. Der Schleier war dicht, ließ kaum Konturen zu erkennen... doch dies war nicht nötig. Shekina kannte ihre Mutter... wusste um ihre unvorstellbare Schönheit...
Der selben Schönheit, derer sie einst ihre Kinder erschaffen hatte... Kinder? Werkzeuge... Waffen...
Kein Wort... kein einziges Wort schaffte es seinen Weg über ihre Lippen zu finden. Welch Wahl hätte sie ihrer Mutter auch zukommen lassen sollen? Shekina wusste nicht wie sie ihr gegenüber reagieren sollte. Sie war ihre Mutter... Alles was sie war, alles was sie je sein mochte... verdankte sie ihr. Vor ihr auf die Knie fallen...? Sie in ihre Arme schließen...?
Dann war dort dieser Stich in ihrem Herzen, kalt und unnachgiebig. Sie hatte sie alleine gelassen... zurückgelassen... Verlorenes Interesse und von ihr geworfen wie Unrat.
Sie verfluchen...? Sie mit aller Emotion abweisen...?
"Meine liebste Tochter...", sprach sie schließlich unter dem Schleier hervor. "Gräme dich nicht... Dein Scheitern war unvermeidbar... das Ende der Caeliss ist unvermeidbar. Ich wünschte nur, ich hätte euch dieses Leid ersparen können. Licht und Liebe... so sehr meine Schwester dies auch schätzt, hat sie sich dazu entschieden euch zu quälen.", sprach die Göttin, ergriff Shekinas Hände und half ihr schließlich dabei aufzustehen. Ihre Daumen fuhren sanft über die Handflächen der Abyssal, so standen sie dort... Shekina weiterhin unfähig zu sprechen, die Situation in Worte zu fassen.
"Es tut mir unendlich leid... Ich bete... hoffe... dass euer Leiden bald endet. Eure Seelen sollen endlich Nachhause kommen... die ewige Ruhe finden. Dieser Fluch meiner Schwester... wie ihr Hass mir gegenüber sie derartig verzehrt, dass sie stattdessen meine Kinder foltert... quält. Mein liebstes Kind... Ich hole dich Nachhause, bitte hab keine Angst mehr. Ich kann es nicht mehr mit ansehen, wie du leidest.", sprach ihre Mutter und ließ schließlich ihre Hände los.
Die Welt schien sich zu drehen... so war es wohl eine Fügung. Shekinas Kehle in der Umklammerung der bleichen Hand ihrer Mutter... "Dein Zuhause wartet auf dich..."
Es gab kein Entrinnen... dies war ihr aller Schicksal. Zu enden... zu vergehen... nur so konnten sie den Fluch der auf ihnen lag brechen.
So vieles wurde Shekina in jenem Moment klar... als sie nach Atem rang... chancenlos. Zu sterben war nur der Anfang, der erste Schritt diesem verfluchten Dasein zu entkommen. Endlich frei zu sein... Mehr aus einem Reflex heraus hob sie ihre Hand an den Arm ihrer Mutter, es war vorbei. Ihr Schicksal...
Shekinas Finger verkrampften sich... letzte versuche zu atmen... Dann sah sie diese Bilder.
Klare Bilder derer, dessen sie sich anvertraut hatte... Es erinnerte sie an ihre Mutter, welche nun ihr Leben nach und nach abschnitt. Sie hatte aufgeben... sich dazu entschlossen sie zurück zu lassen... sich gefügt... Sie sah all ihre Gesichter. Miraz... Darren... Salim... Balvin... Shayr... Imiu und Cilia... Oswin und die treue Sari... und all jene, welche sie bis jetzt treu begleitet haben. Sterbliche zwar... doch Freundschaft verband sie zu jenen. Alleine gelassen... aufgegeben... dazu entschlossen nie wieder zu sehen.
Am Ende war es jene Erinnerung an Miraz... wie sie Shekina zurückgelassen hatte... aufgab... Sie wird euch das niemals verzeihen. Sie alle, werden ihr dies nie verzeihen...

Ein Zucken ging durch Shekinas Körper... Ihre Zähne prallten aufeinander. Etwas in ihr entfachte wie eine seit langem erloschene Flamme... Sie hob ihre Rechte, umklammerte schließlich den Arm ihrer Mutter. All ihre Lebensgeister erwachten... ihr gesamter Körper und Verstand schaltete um, ihre Kraft floss nur in diesen einen Versuch um diesem Schicksal zu entkommen. Ihre Mutter legte ihren Kopf schief, diese Geste fragte sie lediglich warum sie sich dessen erwehrte...
"Ich bin nicht wie du... Ich werde niemals so sein! Du hast uns aufgegeben... Aber das was ich habe, das werde ich nie aufgeben. Du nimmst mir nicht auch noch das!", presste sie aus der Umklammerung hervor.
Die Pupillen der Abyssal verengten sich zu Schlitzen, aus ihren Fingernägeln wurden blasse Klauen, welche sich schließlich in das Fleisch ihrer Mutter bohrten. "Was versuchst du zu tun...?!"
Die Schleife welche Shekinas Haar zusammen hielt wurde zur Seite gefegt... ihr offenes Haar wurde von rotem Schimmer durchfärbt. Sie kämpfte gegen sie an, hob ihr Bein und rammte es in den Boden, worauf eine Furche entstand... Tränen flossen unablässig über ihre Wangen, während die Bilder all ihrer Freunde, all ihrer Lieben erneut durch ihre Gedanken jagten... Ihre Linke griff nach, umfasste den Arm ihrer Mutter... versuchte sie von ihr zu bekommen...
Ihre Augen geweitet... ungläubig... doch die Göttin wurde dessen Zeuge. Ein gewaltiger Flügel brach unterhalb der rechten Schulter aus dem Fleisch der Abyssal. Die dunklen Federn entfalteten sich zu enormer Spannweite... Feine Linien auf ihrer Haut... Das weiß in ihren Augen wechselte in tiefes schwarz.
Shekina senkte ihre Rechte schließlich, auf ihrem Handrücken eine der Kaela-Klingen, eine alten Waffe aus den vergangenen Tagen der Caeliss... Sie zog sich schließlich an ihre Mutter heran und rammte ihr die Klinge so tief sie konnte in den Leib... stumme Schreie...
Zog sie näher zu ihr, drehte die Schneide in ihrem Fleisch... "Meine liebste Tochter... du warst und bist stets... mein Meisterwerk", hauchte sie ihr zu, bevor alles in undurchdringbare Schwärze zerstob... ein laues Flackern...

Schwer atmend erwachte Shekina, wälzte sich regelrecht verwirrt umher und stürzte dabei aus dem Bett. Langsam konnte sie sich erneut orientieren... ihr Herz raste jedoch regelrecht. Sie warf die Decke von sich und befand sich schlagartig auf ihren Beinen. Keine Schwäche... keine Angeschlagenheit... ein seltsames Kitzeln erfüllte alle ihre Zellen.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 5094
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Mo 26 Feb 2018, 18:52

Die Worte schnürten Darrens Kehle zu. Nur zu schmerzhaft wurde er sich der Bedeutung dessen bewusst, was Miraz ihm da verkündete. Aufgegeben. Es war ein grausames Wort. Es war eine Sache, kämpfend unterzugehen. Solange man kämpfte, konnte man siegen. Aber wer die Hoffnung verlor, wer aufgab, der hatte bereits verloren. Wenn Shekina keinen Willen mehr hatte, sich an ihr Leben zu klammern, dann konnte kein Medicus der Welt sie mehr retten. Dann war es vorbei. Mit all den furchtbaren Implikationen.
Die Tragweite dieser Worte wäre unter anderen Umständen genug gewesen, um Darren in die Knie zu zwingen. Aber dann war da Miraz, der Blick ihrer Augen, all der Kummer, das Leid, die Verzweiflung darin. Sie waren es, die verhinderten, dass Darren brach. Er hatte diese Situation schon oft erlebt. Er hatte eine kleine Schwester und das Leben war beileibe nicht gut zu ihnen gewesen. Es hatte ihnen so viel Kummer gebracht. Wenn Alissa verzweifelte, dann hatte er nicht auch verzweifeln können. Dann hatte er stark sein müssen, stark für sie beide. Das Verhältnis zwischen Darren und Miraz war beileibe nicht mit dem zu seiner Schwester zu vergleichen, aber in diesem Moment war ihm, als gäbe es keinen Unterschied. Miraz war ebenso verwundbar, wie Alissa es mal um mal gewesen war. Also musste er stark sein.
Mit gemessenem Schritt trat er an sie heran und für einen Herzschlag überkam ihn der Drang, sie in die Arme zu schließen, wie er es mit seiner Schwester getan hätte. Die Scham jedoch hielt ihn ab davon und so legte er der Maschka stattdessen schlicht die Hand auf die Schulter, suchte ihren Blick.
"Und was bringt es dir, davon zu laufen?", begann er, beruhigend auf sie einzureden, "Vor deinem Gedanken kannst du nicht fliehen. Es wird nicht leichter für dich werden. Und wo willst du hin? Hier hast du eine Heimat. Eine Familie. Komm zurück in die Kaserne. Du brauchst uns jetzt. Und wir dich." Er gab sich Mühe, souverän zu wirken, stark, Herr der Lage und seines eigenen Willens. Doch er wusste nur zu gut, dass in seinen Augen die selbe Trauer lag, die auch Miraz verspüren musste.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3354
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 26
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   Mo 26 Feb 2018, 22:26

Ihr Wille schwankte, als Darren sich erneut an sie wandte, doch dann schüttelte sie den Kopf.
"Ich muss alleine sein. Wenigstens für den Moment. Ich will nicht hier sein, während sie..." Sie schüttelte wieder den Kopf, bevor sie sich endgültig abwandte, um ziellos in die Stadt zu stiefeln. Ihr war egal, wohin ihre Schritte sie tragen würden. Egal, hauptsache fort.
Familie... Dieses Wort. Sie nahm es Darren nicht übel, dass er nicht wusste, dass Familie ihrem Volk wenig bedeutete. Aber sie verstand, was er damit meinte. Die Legion war ihre Sippe geworden. Sie hatte nicht vor, für immer zu gehen, doch jetzt, in diesem Moment, konnte sie den Gedanken nicht ertragen, in der Nähe zu sein, während Shekina starb... Nein. Lieber lief sie durch die Stadt, nicht denken, nicht erinnern...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gebrochene Kronen - MSG   

Nach oben Nach unten
 
Gebrochene Kronen - MSG
Nach oben 
Seite 17 von 21Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 10 ... 16, 17, 18, 19, 20, 21  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Gebrochene Kronen - MSG
» WW - Es war einmal...
» Aaron Igashi [fertig]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: MSG-Sektion :: Fantasy :: Gebrochene Kronen-
Gehe zu: