Unbesiegbar

Ein MSG-Forum, das die unterschiedlichsten Genres abdeckt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Projekt Overclock - MSG

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
Grim
The Reaper


Anzahl der Beiträge : 4885
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Projekt Overclock - MSG   So 08 Jan 2017, 11:54

Jayden wurde enttäuscht. Zwar wurde ihm an der Schleuse zur Kappa-Sektion rasch geöffnet, doch der junge Wissenschaftler, der ihm gegenüber trat, konnte ihm nur mitteilen, dass Benett nicht da war und auch er nicht wusste, wo man am Besten nach dem Jungen suchen sollte. Jayden würde sich selbst auf die Suche machen müssen.

Es war schierer Zufall, der Benett schließlich in Russels Arme trieb. Oder besser gesagt: er hatte sein Versteckspiel dann doch irgendwann aufgegeben. Wenn er nicht gefunden werden wollte, dann hatte Benett auch durchaus seine Wege, nicht gefunden zu werden. Wenngleich er inzwischen zu einem großen, schlaksigen jungen Mann heran gewachsen war, fiel es ihm selten schwer, sich vor anderen zu verbergen, meist schlicht und ergreifend dadurch, dass er sich an Orte begab, an die ihm niemand folgen konnte. Benett kletterte seit er ein kleiner Junge war, was im Lauf der Jahre unweigerlich dazu geführt hatte, dass wenige natürliche Barrieren noch solche für ihn waren. Er konnte Wände hinauf klettern, sofern sie ihm nur den kleinsten Handgriff boten, gelangte in Lüftungs- und Technikschächte, in Maschinenräume, die an und für sich überhaupt nicht zugänglich waren. Und wenn er nicht wollte, dann sollten sie ihn da erst mal wieder heraus bekommen!
Aber Verantwortung entkam man nunmal nicht einfach dadurch, dass man sich vor ihr versteckte, also hatte Benetts Weg ihn irgendwann wieder zurück in die gewohnten Distrikte der Station geführt und dort traf er auf Russell.
"Hey hey!", grüßte er ihn ohne allzu viel Überschwang in der Stimme, "Wohin bist du denn auf dem Weg?"

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def


Anzahl der Beiträge : 1603
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 32
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

BeitragThema: Re: Projekt Overclock - MSG   So 08 Jan 2017, 19:22

Nachdem Iona erfahren hatte das Mara bereits unterwegs war machte sie sich ebenfalls auf den Weg. Den murrenden und herablassenden Ton von Robert nahm sie einfach mal so hin ohne etwas zu erwidern, besser so als wenn es umgekehrt der Fall gewesen wäre.
Es dauerte nicht lange und Iona stand ebenfalls vor dem Laborkomplex von Nia's Team und bat um einlass. Bei der Gegensprechanlage schien man ziemlich überrascht zu sein, das sich so kurz nach Mara bereits wieder einer von Nia's Klassenkameraden meldete. Iona erklärte dann das es zwar richtig war, dass sie nicht ganz so eng mit Nia befreundet war wie Mara, aber das war bisher nie ein Grund gewesen, dass sie nicht auch einmal was zusammen unternommen hätten oder füreinander da gewesen waren, wenn der jeweils andere Probleme oder Kummer gehabt hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch
Fellknäuel
Der mit dem Pinsel tanzt


Anzahl der Beiträge : 2959
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Projekt Overclock - MSG   Mo 09 Jan 2017, 23:09

Als er Benetts Stimme aus einem Wartungsschacht über sich hörte, zuckte Russell zusammen. An und für sich war es schwer, sich an ihn heran zu pirschen, weil er ständig seine Drohnen in der Gegend herum schickte. Dadurch sah er die meisten Leute lange, bevor sie ihn sahen (ausgesprochen praktisch, wenn man sich vor lästigen Pflichten drücken wollte).
Diesmal jedoch hatte er keines seiner Spielzeuge im Einsatz gehabt, und so hatte Benett ihn überrascht.
"Genau genommen - zu dir," erwiderte er, als er sich wieder gefangen hatte. "Schon irgendwas vor heute? Vielleicht bei Nia vorbei schauen? Sie schien etwas nervös zu sein heute."

_________________
"Und ganz im Ernst: wären die Lichtgeborenen tatsächlich so allgegenwärtig und allmächtig, wie sie behaupten, hätten sie dann nicht auch die Macht, mich hier und jetzt mit einem Blitz zu zerschmettern? Die Lichtgeborenen waren bessere Könige, nicht mehr und nicht weniger. Aber das ist meine Meinung. Ich hoffe, ich habe jetzt nicht Eure Gefühle verletzt?"
"Moment... Ich warte noch auf den Blitz."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Freundliche Forenelfe


Anzahl der Beiträge : 2164
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 37
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: Projekt Overclock - MSG   Di 10 Jan 2017, 16:34

Jayden bedankte sich artig bei dem jungen Wissenschaftler und begab sich dann schließlich zu Nias station. Dort wurde er dann eingelassen so das er zu ihr gehen konnte. "Hallo , Nia," begrüßte er sie freundlich. "Ich wollte dir viel glück wünschen heute."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee


Anzahl der Beiträge : 2240
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 25

BeitragThema: Re: Projekt Overclock - MSG   Mi 11 Jan 2017, 20:31

Mina hatte die Vitalwerte bereits auf ihrem Pad welches sich in ihrer Rechten befand, durch das starke Medikament konnte sie bereits verfolgen wie Nias Herzfrequenz allmählich langsamer wurde. Das vorbereitende Sedativum ging auch langsam auf die Hirnregionen über. Obwohl Doktor Cross äußerlich ruhig war, innerlich befand sie sich emotional am rotieren... es konnte weiß der Teufel für Komplikationen geben, sie hatten so viele Möglichkeiten kalkuliert und allein jene machten ihr wohl mehr Gedanken als überhaupt notwendig. Fakt war, dass sie Nias lebenswichtige Organe bei der ganzen Sache extremen Belastungen aussetzten, der Gedanke machte ihr wohl am meisten zu schaffen.
Als sich die Labortür öffnete, schaute Mina zur Seite und war nicht gerade überrascht. "Da bekommt wohl jemand Besuch.", meinte sie und behielt anschließend weiterhin genau die langsam sinkenden Werte im Auge. Natürlich war es nicht verwunderlich, dass Projekt Sigma Mädchen die Erste hier war... Die beiden waren ganz vernarrt ineinander, seit kurz nach der Aufwachphase bereits. Nia machte in jenem Moment ganz besonders große Augen... Auch der Junge den deren Team A-38 nannte statte noch einen Besuch ab, aber das war völlig in Ordnung... noch hatten sie schließlich Zeit dafür. "Mara... und Jayden. Hey... wie gehts euch so? Ich hoffe ich verpasse nicht zu viel in der Schule...", sagte Nia auf deren Erscheinen hin. Natürlich freute sie sich tierisch, ihre Nervosität drückte dieses Gefühl jedoch etwas.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin


Anzahl der Beiträge : 2997
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 25
Ort : Monnem

BeitragThema: Re: Projekt Overclock - MSG   Fr 13 Jan 2017, 10:51

Mara war typisch Mara. Sie bemerkte weder Nias Freude, noch deren Nervosität. Stattdessen lächelte sie ob des Kommentars ihrer besten Freundin.
"Ich werde dir natürlich helfen, den Stoff aufzuholen, den wir durchnehmen, bis du wieder da bist. Oh, hey, wusstest du, dass man ganz ganz früher ohne Betäubungsmittel operieren musste, weil es keine gab? Ist es nicht faszinierend, wie viel besser wir es heute haben?"
Ihr täglicher Kommentar von unnützem Wissen. Wenn Mara etwas mehr Taktgefühl hätte - oder überhaupt welches - hätte sie sich vielleicht nicht ausgerechnet diesen Fakt ausgesucht...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper


Anzahl der Beiträge : 4885
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Projekt Overclock - MSG   Fr 13 Jan 2017, 17:00

Benett ließ sich zu Boden fallen, ehe er antwortete, glitt in einer flüssigen Bewegung aus dem Schacht, baumelte für nicht mehr als einen Sekundenbruchteil von den Fingerspitzen, landete dann auf beiden Füßen und schnellte sofort wieder vor Russel in die Höhe. Seiner Antwort allerdings fehlte diese Eleganz, die zumeist doch nur Benetts Bewegungen innewohnte.
"Ich weiß nicht so recht", gestand er rundheraus und ein wenig stieg ihm dabei die Röte ins Gesicht, "Keine Ahnung. Ich meine: Mara wird doch sicher schon bei ihr sein, oder? Und wir können Nia doch schlecht jetzt mit der kompletten Truppe überfallen. Ich dachte, vielleicht will sie lieber... du weißt schon... ein bisschen Ruhe haben, bevor es ernst wird. Oder was meinst du?"

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Redeyes
2400 Atk / 2000 Def


Anzahl der Beiträge : 1603
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 32
Ort : Irgendwo in der Neutralität (net Österreich)

BeitragThema: Re: Projekt Overclock - MSG   Fr 13 Jan 2017, 18:30

Kurz nachdem Nia Mara und Jayden begrüsst hatte, schob sich die Türe erneut zur Seite und Iona betrat ebenfalls den Raum. "Hi Nia, sorry das ich ein wenig spät komme.." eigentlich wollte sie noch etwas hinzufügen, doch dann sah sie, das Jayden auch bereits hier war, jedoch konnte sie weder Benett noch Russel entdecken. Sie schenkte ihm einen fragenden Blick, welcher wohl bedeuten sollte, wo den die anderen Jungs steckten. Allerdings wollte sie ganz sicher nicht hier und jetzt eine Diskussion starten, daher blieb es nur bei einem Blick. "Wird die Operation lange dauern Nia?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hab-ich-nicht.ch
Nanoteh
Oberfee


Anzahl der Beiträge : 2240
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 25

BeitragThema: Re: Projekt Overclock - MSG   Sa 14 Jan 2017, 14:04

"Das macht doch nichts, Iona.", entgegnete ihr Nia auf die Entschuldigung, bevor sie sich kurz mit der Hand durch das rechte Auge wischte. Sie fühlte sich mittlerweile sehr schläfrig... Auf die Frage hin schaute sie dann kurz zu Mina, denn sie wusste nicht wie lange das dauern würde.
Doktor Cross selbst schaute von Nia ausgehend abwechselnd auf das Pad in ihrer Linken, erst nach jener Verzögerung drehte sie sich zu dem Zeta-Subjekt. "Es sollte alles gut gehen, wir gehen aktuell von sechs Stunden aus in denen sie nicht wach sein wird.", antwortete Mina ihr dann... ihre Gedanken hatten dabei jedoch erst eine ganz andere Antwort geformt, nämlich die Wahrheit. Es würde länger dauern als sie gesagt hatte, insofern es keine Komplikationen geben würde. Es wäre unlogisch für Nia gewesen, wenn sie die tatsächliche kalkulierte Zeit genannt hätte, der Eingriff von dem sie wusste hätte wohl kaum einen halben Tag gedauert.
Vielleicht war es auch besser so, dass Nia nicht wusste welch schwerwiegende Operation auf sie zukam, es hätte ihr vermutlich extreme Angst gemacht wenn sie es wüsste...
Bereits zu Entwicklungszeiten rechneten sie mit einem möglicherweise sehr schwerwiegendem Problem... Die Trace-Verbindung an ihrem Kopf war herausragend, aber natürliche Teile ihres Körpers würden den auftretenden Kräften vermutlich nicht standhalten können. Der maschinelle Teil der Verbindung war um ein Vielfaches kräftiger als ihre natürliche Muskulatur, zusammen mit den praktischen Möglichkeiten welche geboten wurden gingen sie ein extremes Risiko ein welches Heute beseitig werden sollte.
Sie hatten sich das gesamte vergangene Jahr auf jenen Eingriff vorbereitet... Via Präzisionslaser musste Nias Rücken geöffnet werden, im Anschluss würde die gesamte Säule von Atlas bis zu den untersten Pars Lumbalis inklusive Kreuzbein durch eine künstliche Variante ersetzt werden. Jene künstliche Wirbelsäule, zusammen mit den neuen Längsbändern war um ein Vielfaches robuster und beseitigte die Risiken möglicher Wirbelschäden oder gar eines fatalen Bruches in der beispielsweise empfindlichen Region der Halswirbel durch spätere Einsätze der Trace-Einheit. Die meisten Abschnitte der Operation wurden von Maschinen erledigt, es mussten jedoch unzählige Bänder, Nerven und das gesamte Rückenmark neu verlegt werden... die Chancen temporärer Defizite bei der Bewegung nach der Transplantation waren hoch. Sobald sich ihr Körper daran gewöhnt, sich von dem Eingriff erholt und die Implantate passend arbeiteten, würde sie es jedoch nicht mehr im geringsten bemerken und wohl kaum einen Unterschied zu vorher feststellen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fellknäuel
Der mit dem Pinsel tanzt


Anzahl der Beiträge : 2959
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Projekt Overclock - MSG   So 15 Jan 2017, 14:09

"Da ist was dran," überlegte Russell laut. Wenn Nia wirklich für ein paar Tage fehlen sollte, mußte es eine größere Operation sein, und da war es vermutlich tatsächlich nicht ratsam, sie jetzt so zu überfallen.
Andererseits war Benett immerhin eine Weile mit ihr zusammen gewesen, und Russell hatte hin und wieder das Gefühl, daß da zwischen den beiden noch etwas war. Die Art, wie sie einander ansahen...
"Ich denke aber, daß wenigstens du gehen solltest," tat er deshalb nun seine Meinung kund. "Immerhin wart ihr zusammen... ich glaube, sie würde sich freuen, wenn du nach ihr sehen würdest."

_________________
"Und ganz im Ernst: wären die Lichtgeborenen tatsächlich so allgegenwärtig und allmächtig, wie sie behaupten, hätten sie dann nicht auch die Macht, mich hier und jetzt mit einem Blitz zu zerschmettern? Die Lichtgeborenen waren bessere Könige, nicht mehr und nicht weniger. Aber das ist meine Meinung. Ich hoffe, ich habe jetzt nicht Eure Gefühle verletzt?"
"Moment... Ich warte noch auf den Blitz."


Zuletzt von Fellknäuel am Di 17 Jan 2017, 18:51 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper


Anzahl der Beiträge : 4885
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Projekt Overclock - MSG   Mo 16 Jan 2017, 19:02

Für einen Moment wägte Benett ab, ob er Russells Ratschläge und dessen Argumentation vehement ablehnen sollte – diese Sache zwischen Nia und ihm hatte schließlich nun auch nicht so lange gedauert und überhaupt: sie war vorbei und da war nichts mehr! – oder ob er der leisen Stimme nachgeben sollte, die flüsterte, dass Russell es genau ins Schwarze getroffen hatte. Schließlich siegte die Vernunft und er entschied sich für zweiteres. Mit einem theatralischen Seufzer ließ er die Schultern sacken und begann dann, langsam zu nicken.
"Ja, wahrscheinlich hast du recht", stimmte er zu, "Aber dann komm wenigstens mit. Keine Ahnung, ob die anderen bei Nia sind und ich will nicht mit ihr allein sein. Das ist irgendwie immer komisch."
Mit Russell im Schlepptau machte er sich auf den Weg zur Omikron-Station und drückte dort an der Tür den Knopf der Sprechanlage. "Hallo, hier sind Benett und Russell. Können wir Nia besuchen?", fragte er, nachdem ein leises Klicken deutlich machte, dass jemand am anderen Ende lauschte.

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee


Anzahl der Beiträge : 2240
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 25

BeitragThema: Re: Projekt Overclock - MSG   Mo 16 Jan 2017, 23:26

Und so kam es, dass am Ende Nias gesamte Klasse sich einfand um sie bis zum letzten Drücker hin noch zu besuchen, auch das andere Projekt mit dem Nia eine doch recht intime Beziehung geführt hatte. Am Anfang war es seltsam, Mina hatte sehr viele Bedenken diesbezüglich gehabt und auch die Projektleitung war zu Beginn eher skeptisch... am Ende machte man aber eine Art Beobachtungsexperiment daraus. Mina wusste genau, dass die Projekte intern nicht als menschlich bezeichnet werden durften... es war strikt untersagt sie zu vermenschlichen und emotionale Sympathie galt als ein Unding von welchem nur Doktor Cross mehr oder weniger ausgenommen war. Für Mina war ihr Schützling so sehr Mensch wie jeder andere in ihrem Team, das hatte ihr nicht nur die süße kleine Beziehung zu Benett gezeigt, welche ihr bei der Observation immer wieder eine Röte ins Gesicht getrieben hatte.
Mina ließ die Ergebnisse des Kappa- und des Omega-Projekts eintreten, sie waren mittlerweile zu stattlichen Burschen herangewachsen... "Hey Russel... Ben... Wie gehts euch so?", fragte sie die Jungs mit einem bereits relativ schwachen Wink. Oberhalb ihrer Wangen wurde sie wie so oft dezent rot als sie Benett sah, senkte dann etwas den Blick.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin


Anzahl der Beiträge : 2997
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 25
Ort : Monnem

BeitragThema: Re: Projekt Overclock - MSG   Di 17 Jan 2017, 00:11

Da waren sie also versammelt. Wunderbar. Mara nickte den beiden Jungen nur zu. Vielleicht war es doch zu viel Stress, dass sie alle hier waren. Die Psyche hatte schließlich faszinierenderweise tatsächlich auch einen Einfluss auf den Körper. Psychosomatik nannte man das. Ein durchaus interessanter Zweig der Wissenschaft, auch wenn Mara nicht das Gefühl hatte, dass dies für sie selbst relevant war. Aber es existierte und damit war es ein Punkt, mit dem Mara sich beschäftigte. Und daher wusste sie, dass Aufregung den Puls beschleunigen konnte. Was vor einer Operation vielleicht nicht unbedingt das sinnvollste war.
Kurz warf sie Nia einen besorgten Blick zu, auch wenn ihre Freundin gerade eher müde als sonst etwas wirkte. Aber Emotionen lesen war noch nie Maras Stärke gewesen, weshalb sie hilfesuchend zu Nias Ziehmutter sah. Sie war Wissenschaftlerin, so wie Robert, also würde sie sicher auch wissen, dass Nia jetzt Ruhe brauchte...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper


Anzahl der Beiträge : 4885
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Projekt Overclock - MSG   Mi 18 Jan 2017, 18:07

"Die Frage ist wohl eher, wie es dir geht", erwiderte Benett und fühlte dabei ein flaues Gefühl in seiner Magengegend aufsteigen. Nia und er, das wurde irgendwie immer unweigerlich merkwürdig. Und frustrierenderweise half es auch gar nichts, dass die anderen auch alle dabei waren. Trotzdem: es war besser, als wenn es nur sie beide gewesen wären.
"Haben sie dir gesagt, wie lange das alles dauern wird?", fuhr er fort, ehe unangenehme Stille entstehen konnte, "Und wann du wieder so fit bist, dass du wieder in die Schule kommen kannst? Was genau machen sie überhaupt diesmal?"

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee


Anzahl der Beiträge : 2240
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 25

BeitragThema: Re: Projekt Overclock - MSG   Mi 18 Jan 2017, 22:18

"Ziemlich müde... was wohl an der Tablette liegt, ansonsten gehts mir aber gut.", meinte Nia daraufhin. "Macht euch keine Sorgen um eure Freundin, es ist in ein paar Stunden vorbei und sie kann sicher Ende dieser Woche wieder am regulären Unterricht teilnehmen. Ihr solltet euch jetzt auch bis dahin alle verabschieden, es ist langsam soweit anzufangen.", würgte Doktor Cross gleich darauf alle möglichen Antworten auf die Fragen was alles auf dem Plan stand ab.
Nia verabschiedete sich noch via Handschlag von allen, nur Mara drückte sie ganz fest an sich... dabei wusste sie natürlich, dass sie sich mit solcherlei Dingen eher schwer tat, für Nia hingegen war es mehr eine Selbstverständlichkeit.
Bald darauf war sie mit Mina alleine und kurz darauf erschienen zwei Ärzte mit einer Schwebetrage auf welche sich Nia dann legen musste. Trotz der Tablette wurde sie dabei erneut nervös, zumindest blieb Mina während des ganzen Weges neben ihr, direkt in ihrem Blickfeld. Sie streckte ihre Hand aus, tippte über die Seite von Minas Hand... gleich darauf ergriff sie jene und hielt sie so fest sie konnte, als würde sie nie wieder los lassen wollen. Es war offensichtlich für sie, dass sie Angst hatte...
Als sie im Behandlungsraum ankamen, schlug grelles Licht auf sie ein... es war ein strahlend weißer, runder Raum mit zahlreichen Gerätschaften. Das grelle Licht ging von drei Runden, zu einem Dreieck gebildeten Lampen über ihr aus, in dessen Mitte von der Decke herab gebildet befand sich eine sehr große Apparatur. Zahlreiche mechanische Arme erstreckten sich aus jener, an dessen Enden mehrere kleine bis winzigst kleine Greifmechanismen zu sein schienen. Die anwesenden Ärzte waren offenbar damit beschäftigt alles vorzubereiten... ein sehr freundlich klingender Mann, sein Mund und Nase hinter einer Maske gehalten, begrüßte sie und erklärte ihr was als nächstes folgen würde. Nia nickte einfach nur und zeigte ihm, dass sie es verstanden hatte... Doktor Cross blieb die ganze Zeit bei ihr, hielt sich seitlich neben ihr und strich ihr sanft und beruhigend durch das Haar. Derweil palpierte der Arzt ihren Puls und fügte dann eine Infusionsnadel in ihren rechten Arm ein, Nia selbst verzog dabei keine Mine... sie war es gewohnt, von früher schon. Bald darauf begann ihre Wahrnehmung träge zu werden, ihre Sicht zwischen dem grellen Licht und den anwesenden Menschen wurde immer mehr verschwommen... wurde schließlich zu einer Einheit aus weißem Licht...
Es war wie ein Wimpernschlag für sie gewesen, umso verwirrender war es für sie... als wäre gerade einmal eine Sekunde vergangen... Ihr Verstand ließ es gerade einmal zu, dass sie realisierte langsam aufgewacht zu sein. Dieses träge Gefühl war jedoch bedrückend, als wäre sie darunter mit Leib und Seele eingeklemmt.
Sie vernahm hier und da Stimmen, ab und an Berührungen an verschiedenen Stellen, wie jemand versuchte in ihrem verschwommenen Sichtfeld mit ihr zu sprechen... Nia reagierte jedoch nicht darauf...
Es hatte eine Weile gedauert, die Aufwachphase war für sie so verlaufen, dass sie währenddessen immer wieder kurz weggetreten war. Jedes mal wenn sie erneut zu sich fand, ließ ein Stück dieser Trägheit nach und auch ihr Blick und ihre Gedanken schienen klarer zu werden. Nia konnte nicht sagen wie viel Zeit vergangen war als sie endlich großteils zu sich gefunden hatte. Sie hatte es kurze Wachphasen zuvor bereits bemerkt, dass sie sich in dem selben Labor befand in welchem sie sich zuvor von ihren Freunden noch verabschiedet hatte.
Sie blickte sich um und versuchte sich dann zwischenzeitlich etwas aufzurichten... ein kochender Schmerz schoss ihr dabei durch den Rücken und ein stechendes Ziehen machte sich an mehreren Stellen ihrer Haut dort bemerkbar. Die Luft scharf zwischen den Zähnen einziehend ließ sie sich erneut in das weiche Kissen sinken. Als Nia über ihre Schulter griff bemerkte sie, dass sie hinab über ihren Hals, verlaufend über ihren gesamten Rücken in einer Linie nach Unten verbunden worden war. Eine art dicker, selbsthaftender Verband der sich über ihre Wirbelsäule erstreckte. Sie nahm ihre Hand erneut zurück... sie hatte keine Ahnung was mit ihr angestellt worden war, aber davon hatte sie nichts gewusst. Erst nach und nach fiel ihr das seltsame Gefühl in ihren Beinen auf, ein Kribbeln an manchen Stellen und erst als sie über ihre Oberschenkel strich bemerkte Nia, dass sie ihre Beine von sich aus nicht bewegen konnte.



Endlich war es Montag geworden... Nia befand sich kurz davor einen Lagerkoller zu erleiden, sie würde für eine ganze Weile den Geruch von Desinfektionsmittel nicht mehr ertragen können. Wäre Mina nicht die meiste Zeit bei ihr gewesen, es wäre wohl kaum erträglich gewesen... Besuch hatte sie keinen bekommen dürfen, es war eine furchtbar langweilige Woche gewesen. Sie hatte Gestern bereits bestätigt bekommen, dass sie Heute wieder am Unterricht teilnehmen konnte... Sie war fit genug und machte auch einen eben solchen Eindruck. Mina hatte ihr Heute Morgen geholfen sich zu waschen und sich anzuziehen, so wie auch die meisten Tage davor. Nur abholen lassen für die Schule würde sie Heute jemand anders... sie hatte Mina darum gebeten ob sie es organisieren könnte, dass Mara sie am ersten Tag an dem sie wieder zum Unterricht durfte hier auf der Station abholen konnte. Sie freute sich schon sehr sie zu sehen... Nia packte auf dem Bett noch die starken Medikamente die sie aktuell noch nehmen musste in ihre Tasche, Mina würde sie nur erneut ausschimpfen wenn sie wieder vergessen würde jene einzunehmen. Gleich darauf rollte sich Nia einmal zur Seite, griff nach der Lehne ihres Rollstuhles und drehte jenen seitlich zu ihrem Bett, so konnte sie sich relativ einfach in jenen quasi fallen lassen. Es sollte nicht mehr all zu lange dauern bis sie abgeholt werden sollte...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin


Anzahl der Beiträge : 2997
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 25
Ort : Monnem

BeitragThema: Re: Projekt Overclock - MSG   Do 19 Jan 2017, 21:51

Tatsächlich erreichte Mara das Zuhause ihrer besten Freundin nur einen winzigen Moment später. Sie war froh gewesen, als Robert ihr erzählt hatte, dass Nia wieder zur Schule gehen würde. Etwas irritiert hingegen war sie davon, dass Robert wollte, dass Nia abgeholt wurde. Von ihr. Nun, sie waren beste Freundinnen, ja, aber sonst hatten sie sich auch meistens erst in der Schule getroffen. Mit einiger Verwirrung trat Mara nun also in das Zimmer, das Nia bewohnte. Zunächst fiel ihr die typische Unordnung des Zimmers auf, erst dann bemerkte sie, dass Nia nicht auf einem Stuhl saß. Was war geschehen? War bei der Operation etwas schief gegangen? Hatte man ihre Nerven beschädigt? Wenn ja, war es irreperabel? Und warum zum Geier hatte man ihr davon nichts gesagt, sondern ließ sie so plötzlich darauf stoßen?
"Hallo, Nia", murmelte sie, die Verwirrung nicht verbergen könnend, während sie die gefühlt riesigen Räder des Gefährts anstarrte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee


Anzahl der Beiträge : 2240
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 25

BeitragThema: Re: Projekt Overclock - MSG   Fr 20 Jan 2017, 10:15

Es hatte nicht lange gedauert, da Nia aber in letzter Zeit gefühlt nichts anderes getan hatte als zu warten, war es ihr erneut wie eine Ewigkeit vorgekommen. Mina hatte sich gut um sie gekümmert, zu gut hätte man wohl sagen können... sie hatte ihr eigentlich immer alles gebracht und so war Nia nie dazu gekommen den Raum wirklich zu verlassen. Aber die letzten Tage waren dann doch wie vergessen, denn endlich war Mara da um sie mitzunehmen. Mit einem einfachen Stoß beider Arme, die Räder in Schwung gebracht, bewegte sich Nia in Richtung des anderen Mädchens. Eigentlich hatte sie erst einen sehr freudigen Gesichtsausdruck aufgelegt und wollte Mara für eine dringend nötige Umarmung zu sich ziehen, bemerkte dann aber ihren merkwürdigen Blick... zusammen mit ihrer Stimme. "Uhm... hey... ist alles okay?", fragte sie dann etwas besorgter dreinschauend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin


Anzahl der Beiträge : 2997
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 25
Ort : Monnem

BeitragThema: Re: Projekt Overclock - MSG   Sa 21 Jan 2017, 17:12

Mara nickte, bevor sich ihr Blick vom Rollstuhl löste und sie ihrer Freundin ernst ins Gesicht sah.
"Natürlich, aber bei dir offensichtlich nicht. Was ist passiert? Gab es Komplikationen bei der OP?"
Sorge sprach aus den Worten herraus, wie es Mara bewusst nicht hätte formulieren können. Zumal ihr diese Sorge nicht mal wirklich klar war. Ihr rationales denken ließ nicht zu, dass sie ihre eigene Sorge begriff. Sie wusste nur, dass es eine rationale Erklärung für Nias Zustand geben musste und diese Erklärung hoffte sie nun von Nia zu erfahren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee


Anzahl der Beiträge : 2240
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 25

BeitragThema: Re: Projekt Overclock - MSG   So 22 Jan 2017, 01:25

Nia hatte sich ihren... Zopf... über die Schulter gelegt und knetete etwas ihre Hände. Wie hätte sie nur denken können das irgendwie runter spielen zu können als wäre es quasi normal...? "Reden wir doch auf dem Weg zur Klasse darüber, sonst kommen wir am Ende noch zu spät...", meinte Nia, nahm ihre Tasche vor sich auf den Schoß und ließ sich von Mara auf den Gang schieben. Es war... befremdlich, bestenfalls ausgedrückt.
"Komplikationen gab es keine, Mina meinte es lief alles ganz ausgezeichnet. Es... wurde nur mehr gemacht als ich Anfangs dachte.", erklärte sie dann nach erneutem Zögern, einer unangenehmen Stille. Nia griff mit ihrer Rechten hinter sich und hob den Kragen ihres Pullovers etwas an. Von ihrem Hinterkopf abwärts zog sich eine enorme, mit Haftklammern geschützte Wunde nach Unten über ihren Rücken in einer geraden Linie... Noch sah es furchtbar aus, laut Mina würde es entsprechend behandelt aber nahezu vollständig verheilen und höchstens eine dezente Narbe hinterlassen. "Der nette Doktor meinte, dass es mit den inneren Schwellungen zu tun hat welche völlig normal sein. Ich nehme Medikamente dagegen... Am ersten Tag tat es noch sehr weh und ich konnte meine Beine weder bewegen noch spüren. Heute hinterlässt es zumindest ein Kribbeln auf meinen Oberschenkeln und ich spüre ein dumpfes Ziehen wenn ich zum Beispiel mit meinem Finger darauf drücke. Es soll mit der Zeit und Medikamenten... besser werden.", meinte sie abschließend. Nia war nicht böse gewesen weil man ihr einiges verschwiegen hatte, zumindest war sie das nicht mehr nachdem Mina ihr erzählt hatte, dass sie es verheimlichte um ihr nicht zusätzlich noch mehr Stress zu bereiten. Sie hatte vor dem ihr bekannten Eingriff schon Angst gehabt, hätte sie gewusst dass sie ihren Rücken... sie wollte an dieser Stelle nicht daran denken... Nia wäre vermutlich irgendwo zwischen heulen und schnappatmen hängen geblieben.
"Hey... ich hoffe ich habe diese Woche nicht zu viel verpasst...", versuchte sie dann einen doch eher sehr offensichtlichen Themenwechsel.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sternenvogel
Herrin der Vögel / Kaiserin


Anzahl der Beiträge : 2997
Anmeldedatum : 13.11.11
Alter : 25
Ort : Monnem

BeitragThema: Re: Projekt Overclock - MSG   So 22 Jan 2017, 18:28

Da mit Nias Erklärung ihre Frage ausreichend beantwortet war, störte sich Mara nicht an dem Themenwechsel. Es gab einen anständigen Grund für ihren Zustand und es gab eine Lösung dafür. Sie brauchte nur Zeit. Mara hatte genug vertrauen in die Wissenschaftler, um die Erklärung nicht anzuzweifeln. Auf die Frage ihrer Freundin hin schüttelte sie dann den Kopf.
"Nein, keine Sorge. Das lässt sich leicht aufholen. Wir können heute Nachmittag zusammen den Stoff der letzten Tage durchgehen", schlug sie dann vor. Ein wenig Wiederholung des Stoffs würde auch ihr nicht schaden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper


Anzahl der Beiträge : 4885
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Projekt Overclock - MSG   Mo 23 Jan 2017, 08:06

Benett hätte nicht sagen können, was er erwartet hatte. Am Morgen, als er aufgestanden war, hatte er noch nicht einmal daran gedacht, dass Nia heute überhaupt zurück in den Unterricht kommen könnte. Er hatte ein Stündchen Kampfsport mit Jayden geübt – inzwischen trainierten sie meist gegeneinander, nachdem ihre ehemaligen Lehrmeister ihnen nicht mehr viel beibringen hätten können – und dabei wie üblich ziemlich einstecken müssen, hatte anschließend geduscht und dann auf dem Weg zum Unterricht überwiegend über die frischen blauen Flecken sinniert, die sich bis zum nächsten Morgen gebildet haben würden. An Nia hatte er keinen Gedanken verschwendet. Aber da war sie nun. In einem Rollstuhl. Sie sah mitgenommen aus, noch immer geschwächt, angeschlagen. Und doch hübsch wie am ersten Tag.
"Hey, Nia, wie geht es dir?", grüßte er, sich von seinem Platz erhebend und ihr entgegen kommend, "Hast du alles gut überstanden? Ist alles wie geplant gelaufen?"

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee


Anzahl der Beiträge : 2240
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 25

BeitragThema: Re: Projekt Overclock - MSG   Mo 23 Jan 2017, 16:00

Sie wusste es zwar, dennoch war es eine ziemliche Erleichterung. Mara mochte zwar ihre empathischen Schwierigkeiten haben, trotzdem konnte sie sich auf sie verlassen... Die letzten Meter bis zur Klasse verliefen ruhig, kurz davor begann Nia jedoch erneut nervös zu werden. Die Anderen würden sie wohl ebenso angaffen wie Mara vorhin...
Am schlimmsten war es als Mara sie in das Klassenzimmer schob, denn die erste Person die sie sah und von der sie angesprochen wurde war Benett. Daran hatte sie noch nicht wirklich gedacht, aber da er sie jetzt so sah fühlte sie sich erbärmlich. Erneut knetete sie ihre ineinander geschlagenen Finger, am liebsten hätte sie ihre Hände direkt vor ihr Gesicht geschlagen und sich gewunschen im Boden zu versinken. Sie wollte ihm nicht in die Augen schauen, nicht in diesem Zustand... nicht wenn er vor ihr stand und sie ihren Kopf hätte in den Nacken legen müssen als würde sie eine unüberwindbare Mauer nach Oben schauen... nicht solange sie in diese Position gefesselt war. "G-gut... alles gut. Naja, es geht. Es wurde mehr gemacht als ich ahnte, darum die etwas... missliche Lage.", antwortete Nia ihm dann darauf mit gesenktem Blick. Sie fühlte sich irgendwie elend dabei...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim
The Reaper


Anzahl der Beiträge : 4885
Anmeldedatum : 06.11.11
Alter : 27

BeitragThema: Re: Projekt Overclock - MSG   Mo 23 Jan 2017, 19:03

Der Anblick, den Nia bot, war herzerweichend. Selbst als ein sechzehnjähriger, eben erst der Pubertät entwachsener, männlicher Teenager konnte man nicht übersehen, wie elend sie sich fühlte, schwach und verwundbar, an ihren Rollstuhl gefesselt während alle ihre Freunde im Glanz ihrer übermenschlichen Fähigkeiten erstrahlten. Sie schämte sich, dass die anderen sie so sahen. Und das wiederum beschämte Benett. Er wollte nicht, dass seine bloße Anwesenheit Nia unangenehm sein musste.
"Wenn man irgendwas tun kann, um dir zu helfen... ich meine... solange bis du wieder fit bist... dann sag ruhig was", versuchte er anzubieten, merklich unwohl in seiner eigenen Haut, "Ich meine... dafür sind Freunde doch da, oder?"

_________________
I know what i want,
I'll say what i want,
and noone can take it away!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nanoteh
Oberfee


Anzahl der Beiträge : 2240
Anmeldedatum : 19.07.13
Alter : 25

BeitragThema: Re: Projekt Overclock - MSG   Mo 23 Jan 2017, 22:59

Nia schaute nach Benetts Worten auf, damit hatte er sie gerade ziemlich sprachlos werden lassen... so sah er sie also immer noch? Als eine Freundin... Wie oft hatte sie sich Gedanken darüber gemacht, ob Benett sie für seinen Freundeskreis überhaupt noch in Erwägung zog, ob er sie tief in seinem Inneren nicht vielleicht sogar verachtete und nicht einmal mehr sehen wollte. Am liebsten wäre sie bei dem Gedanken, dass sie ja doch von Freunden umringt war, aufgestanden und hätte damit begonnen alles und jeden zu umarmen... aber das war dann wohl nicht möglich. Nia traten Tränen in die Augen, wobei sie jedoch umgehend mit den Ärmeln ihres Pullovers über jene fuhr.
War das die sogenannte Ironie? Da sie selbst eigentlich früher immer Diejenige gewesen war, welche Frohsinn verbreitet und für Andere da gewesen war... Jetzt war sie es selbst, welche kurz davor war einen Weinkrampf zu erleiden, während Andere sich offenbar um sie sorgten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mali
Freundliche Forenelfe


Anzahl der Beiträge : 2164
Anmeldedatum : 07.11.11
Alter : 37
Ort : Wedel

BeitragThema: Re: Projekt Overclock - MSG   Mi 25 Jan 2017, 17:14

Jayden saß an seinem Pult, als Nia zusammen mit Mara den Klassenraum betrat. Er hob seinen Kopf und wollte schon lächeln, als er sah, das Nia in einem Rollstuhl saß.
Bennett stand bei ihr . Jayden näherte sich seinen Kameraden und lächelte sanft.
"Hey, da ist ja unser Dornröschen wieder," neckte er sie freundlich. "Ich freue mich, das du wieder zurück bist," begrüßte er sie. Jayden trug ein helles Hemd, das vorne an der Brust etwas offen war sowie eine blaue Jeans und bequeme boots. Sein Schwarzes Haar war kurz geschnitten, doch einige strähnen fielen ihm vorne ins Gesicht und ließen ihn verwegen aussehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Projekt Overclock - MSG   

Nach oben Nach unten
 
Projekt Overclock - MSG
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 8 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Projekt: Newsletter
» Daytrader´s Projekt Ex zurück abgeschlossen
» [Projekt] Krieg der Katzen
» Projekt: Volle Übernahme der Lohnkosten für Langzeitarbeitslose! Ist das dann nicht Unlauterer Wettbewerb und Veruntreuung von Steuergeldern?
» Projekt weiblicher Körper

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unbesiegbar :: MSG-Sektion :: Science Fiction :: Projekt Overclock-
Gehe zu: